Steuern sparen

58 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

Für diejenigen, die schon alle Vorkehrungen für 2006 getroffen haben und nicht wissen, was sie mit dem Börsengewinn machen sollen:

http://www.zewo.ch/pdf/steuerabzug06_d.pdf

Nächstes Jahr soll auch kantonal 20% Abzug möglich sein.

Geld geht nie verloren, es wechselt nur den Besitzer.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

Vermögenssteuern:

1. Alle privaten Rechnungen vor dem 31.12 bezahlen (auch die vom 2011, bei Kreditkarten mehr als den Rechnungsbetrag einzahlen)

2. Rechnungen, welche 2010 betreffen und erst im 2011 eintreffen (z.B. Benzinrechnung, Bundessteuer im Februar) in der Steuererklärung aufführen

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

the boss
Bild des Benutzers the boss
Offline
Zuletzt online: 24.08.2015
Mitglied seit: 15.08.2007
Kommentare: 1'560
Steuern sparen

Im Newsletter der Migros Bank gerade gelesen:

"Was sind die häufigsten Fehler bei der Steuererklärung?

Es gibt immer wieder grundlegende Elemente, die einfach vergessen werden – beispielsweise die Rückforderung der Verrechnungssteuer. Das muss jeder Steuerpflichtige selbst machen. Der Anspruch verjährt aber bereits nach drei Jahren."

Quelle: http://www.migrosbank.ch/de/Ueberuns/Newsletter/Standard1143/Nachgefragt.htm

Weisst ihr wie diese Rückforderung der Verrechnungssteuer funktioniert? Was ist genau damit gemeint?

Thanks Wink

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 02.10.2017
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'343
Steuern sparen

Ist die Frage ernst gemeint Boss? :shock:

the boss
Bild des Benutzers the boss
Offline
Zuletzt online: 24.08.2015
Mitglied seit: 15.08.2007
Kommentare: 1'560
Steuern sparen

ja, ganz ernst...

Sorry, ist sicher eine dumme Frage aber in Sachen Steuern bin ich absolut kein Profi... :oops:

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

the boss wrote:

Weisst ihr wie diese Rückforderung der Verrechnungssteuer funktioniert? Was ist genau damit gemeint?

für die vergangenen Jahre braucht man ein Formular.

http://www.estv.admin.ch/verrechnungssteuer/dienstleistungen/00253/00625...

bzw. http://www.estv.admin.ch/verrechnungssteuer/dienstleistungen/00253/00625...

SnapViewer muss installiert werden

Für das laufende Jahr die Steuererklärung ausfüllen und die Kopien der Belege beilegen

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

the boss
Bild des Benutzers the boss
Offline
Zuletzt online: 24.08.2015
Mitglied seit: 15.08.2007
Kommentare: 1'560
Steuern sparen

Merci Elias für die links

Etwas bleibt aber unklar für mich. Grundsätzlich habe ich bis jetzt diese Verrechnungssteuern immer in der Steuererklärung direkt erwähnt, bzw. zurückerhalten.

Also z.B. bei Zinsen vom Bankkonto, Coupons von Obligationen,... die 35% immer erwähnt. Diesen Betrag wird nachher automatisch von den Steuern abgezogen.

Was habe ich da falsch verstanden oder gemacht?

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

the boss wrote:

Was habe ich da falsch verstanden oder gemacht?

Quote:

Privatpersonen brauchen sich beim sorgfältigen Ausfüllen der Steuererklärung nicht speziell um die Verrechnungssteuer zu kümmern, diese wird automatisch rückerstattet. Anders sieht dies bei Vereinen oder Stiftungen aus, wie beispielsweise bei Kindertagesstätten oder –horten, die als juristische Personen gelten. Die Aufmerksamkeit von Rechnungsführern und Revisoren ist dabei gefragt.

..

..

Juristische Personen haben den Antrag auf Rückerstattung der Verrechnungssteuer bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung einzureichen.

http://www.google.ch/url?sa=t&source=web&cd=1&ved=0CBcQFjAA&url=http%3A%...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

the boss
Bild des Benutzers the boss
Offline
Zuletzt online: 24.08.2015
Mitglied seit: 15.08.2007
Kommentare: 1'560
Steuern sparen

Merci, somit ist alles klar. In dem Fall habe ich bis jetzt alles richtig gemacht, ohne es wirklich zu wissen...

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

rascalinho
Bild des Benutzers rascalinho
Offline
Zuletzt online: 01.04.2015
Mitglied seit: 01.12.2007
Kommentare: 67
Steuern sparen

Elias wrote:

Vermögenssteuern:

2. Rechnungen, welche 2010 betreffen und erst im 2011 eintreffen (z.B. Benzinrechnung, Bundessteuer im Februar) in der Steuererklärung aufführen

Das verstehe ich auch nicht ganz. Wo schreibt man das hin? Bringt man das vom Vermögen in Abzug? Kann man also z.B. auch die Kantons-Gemeindesteuern, welche im 2011 eintreffen wird (aber 2010 betrifft) beim Vermögen abziehen, oder sogar beim Einkommen? Darf man das überhaupt?

Danke im voraus für kurze Stellungnahme...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

rascalinho wrote:

Elias wrote:
Vermögenssteuern:

2. Rechnungen, welche 2010 betreffen und erst im 2011 eintreffen (z.B. Benzinrechnung, Bundessteuer im Februar) in der Steuererklärung aufführen

Das verstehe ich auch nicht ganz. Wo schreibt man das hin? Bringt man das vom Vermögen in Abzug? Kann man also z.B. auch die Kantons-Gemeindesteuern, welche im 2011 eintreffen wird (aber 2010 betrifft) beim Vermögen abziehen, oder sogar beim Einkommen? Darf man das überhaupt?

Danke im voraus für kurze Stellungnahme...

Abzug im Schuldenverzeichnis, unter "Private Schulden". Spalte "andere"

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Steuern sparen

Wer kein steuerpflichtiges Vermôgen hat kann sich diese Mühe sparen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

Ramschpapierhaendler wrote:

Wer kein steuerpflichtiges Vermôgen hat kann sich diese Mühe sparen.

Biggrin

Wer Arbeitslos ist, kann sich auch die Mühe mit Abzug der Berufskosten ersparen.

Glücklich ist also der, der weder Arbeit noch Vermögen hat.

Ein weiterer Spartipp:

Quote:

Depotgebühren abziehen.

In einigen Kanto­nen gelten Abzugspauschalen, oftmals drei Promille des Wertschriften-Steuerwerts, im Maximum 6000 Franken. In den meisten Fällen ist der Pauschalabzug allerdings lohnenswerter – und vor allem zeitsparender – als die Geltendmachung der effektiven Kosten.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

the boss
Bild des Benutzers the boss
Offline
Zuletzt online: 24.08.2015
Mitglied seit: 15.08.2007
Kommentare: 1'560
Steuern sparen

Ab dem 1. Januar 2011 können Zuwendungen an politische Parteien bis zu 10000 Fr. vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Meine Frage: Muss man solche Zuwendungen beweisen können? Oder kann ich z.B. probieren, 500 oder 1000 CHF abzuziehen, auch wenn ich solche Zuwendungen nie gemacht habe?

Thanks! (moralische Bemerkungen unnötig Lol )

Zuwendungen an politische Parteien sind ab 2011 steuerlich abzugsfähig

Bern, 22.12.2009 - Der Bundesrat hat das Bundesgesetz über die steuerliche Abzugsfähigkeit von Zuwendungen an politische Parteien auf den 1. Januar 2011 in Kraft gesetzt. Natürliche Personen können ab dem Steuerjahr 2011 bei der direkten Bundessteuer bis zu 10'000 Franken vom steuerbaren Einkommen abziehen. Die Kantone können die Obergrenze des Abzugs für ihre Steuern selber festlegen. Sie haben nach dem Inkrafttreten des Gesetztes zwei Jahre Zeit, um die kantonalen Bestimmungen anzupassen.

Privatpersonen können gemäss dem neuen Bundesgesetz Mitgliederbeiträge, Zuwendungen sowie Mandatssteuern (Beiträge von Inhabern politischer Ämter) vom steuerbaren Einkommen abziehen. Für Unternehmen wird kein neuer Abzug geschaffen. Sie können wie bisher politische Parteien über den Werbeaufwand unterstützen.

Das Gesetz geht auf eine parlamentarische Initiative zurück, in der die Initianten die unterschiedlichen kantonalen Praktiken bei der Abzugsfähigkeit von Zuwendungen an politische Parteien als stossend erachteten und auf den öffentlichen Zweck von politischen Parteien hinwiesen. Das neue Bundesgesetz trägt der staatspolitischen Dimension von politischen Parteien Rechnung. Es war am 12. Juni 2009 von den eidgenössischen Räten klar angenommen worden und das Referendum wurde nicht ergriffen.

http://www.efd.admin.ch/dokumentation/medieninformationen/00467/index.html?lang=de&msg-id=30880

http://www.admin.ch/ch/d/ff/2009/4389.pdf

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

Sesto
Bild des Benutzers Sesto
Offline
Zuletzt online: 18.06.2012
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 155
Steuern sparen

ich denke du kannst das aufführen, nur ohne beleg / bewegungsdetail wo man ausführlich sieht das du zb. auf das Konto der CVP Geld geschüttet hast, streichen die das wieder!

ist in jedem Fall im SO so, ohne Beleg/quittung keine Abzüge

In den USA wird der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär kürzer.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

the boss wrote:

Meine Frage: Muss man solche Zuwendungen beweisen können? Oder kann ich z.B. probieren, 500 oder 1000 CHF abzuziehen, auch wenn ich solche Zuwendungen nie gemacht habe?

Man kann es immer probieren. Wenn die auf dem Steueramt pennen, geht es durch. Je Umfangreicher die Steuererklärung (Liegenschaften, Wertschriften), desto grösser die Chancen, dass etwas übersehen wird.

Wenn man sicher sein will, spendet man wirklich und legt die Kopie des Belegs bei.

Sesto wrote:

ich denke du kannst das aufführen, nur ohne beleg / bewegungsdetail wo man ausführlich sieht das du zb. auf das Konto der CVP Geld geschüttet hast, streichen die das wieder!

ist in jedem Fall im SO so, ohne Beleg/quittung keine Abzüge

richtig

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'562
Steuern sparen

the boss wrote:

Ab dem 1. Januar 2011 können Zuwendungen an politische Parteien bis zu 10000 Fr. vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Meine Frage: Muss man solche Zuwendungen beweisen können? Oder kann ich z.B. probieren, 500 oder 1000 CHF abzuziehen, auch wenn ich solche Zuwendungen nie gemacht habe?

Thanks! (moralische Bemerkungen unnötig Lol )

Zuwendungen an politische Parteien sind ab 2011 steuerlich abzugsfähig

Bern, 22.12.2009 - Der Bundesrat hat das Bundesgesetz über die steuerliche Abzugsfähigkeit von Zuwendungen an politische Parteien auf den 1. Januar 2011 in Kraft gesetzt. Natürliche Personen können ab dem Steuerjahr 2011 bei der direkten Bundessteuer bis zu 10'000 Franken vom steuerbaren Einkommen abziehen. Die Kantone können die Obergrenze des Abzugs für ihre Steuern selber festlegen. Sie haben nach dem Inkrafttreten des Gesetztes zwei Jahre Zeit, um die kantonalen Bestimmungen anzupassen.

Privatpersonen können gemäss dem neuen Bundesgesetz Mitgliederbeiträge, Zuwendungen sowie Mandatssteuern (Beiträge von Inhabern politischer Ämter) vom steuerbaren Einkommen abziehen. Für Unternehmen wird kein neuer Abzug geschaffen. Sie können wie bisher politische Parteien über den Werbeaufwand unterstützen.

Das Gesetz geht auf eine parlamentarische Initiative zurück, in der die Initianten die unterschiedlichen kantonalen Praktiken bei der Abzugsfähigkeit von Zuwendungen an politische Parteien als stossend erachteten und auf den öffentlichen Zweck von politischen Parteien hinwiesen. Das neue Bundesgesetz trägt der staatspolitischen Dimension von politischen Parteien Rechnung. Es war am 12. Juni 2009 von den eidgenössischen Räten klar angenommen worden und das Referendum wurde nicht ergriffen.

http://www.efd.admin.ch/dokumentation/medieninformationen/00467/index.html?lang=de&msg-id=30880

http://www.admin.ch/ch/d/ff/2009/4389.pdf

Moralische Bemerkung: Sehr Wohl, denn unethisch. Mach' doch Spenden, dann kannst du abziehen. Andere Milliardäre tun das schliesslich auch. :idea:

Glücklicherweise müssen Zuwendungen an gemeinnützige Organisationen mit Belegen hinterlegt werden.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf WORLD VISION Patenschaften hinweisen. 8) Wink

the boss
Bild des Benutzers the boss
Offline
Zuletzt online: 24.08.2015
Mitglied seit: 15.08.2007
Kommentare: 1'560
Steuern sparen

Elias wrote:

Man kann es immer probieren. Wenn die auf dem Steueramt pennen, geht es durch.

Eben, ich denke man kann es auf jeden Fall probieren. Im schlimmsten Fall wird es einfach gestrichen. Oder kann es auch wegen dem eine Busse geben?

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

the boss wrote:

Elias wrote:
Man kann es immer probieren. Wenn die auf dem Steueramt pennen, geht es durch.

Eben, ich denke man kann es auf jeden Fall probieren. Im schlimmsten Fall wird es einfach gestrichen. Oder kann es auch wegen dem eine Busse geben?

Man wird aufgefordert, den Beleg nachzureichen. Die Partei wird dir gerne nachträglich eine Bestätigung geben, falls du einbezahlt hast.

Das wird der Knackpunkt. Jetzt hilft nur noch die Ausrede: "Huch, die Zahlung ging gar nicht raus".

Beim Steueramt ist man für die nächsten Jahre auf der schwarzen Liste.

Wenn schon Murksen, dann darf keine Drittpartei involviert sein.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

the boss
Bild des Benutzers the boss
Offline
Zuletzt online: 24.08.2015
Mitglied seit: 15.08.2007
Kommentare: 1'560
Steuern sparen

marabu wrote:

Mach' doch Spenden, dann kannst du abziehen. Andere Milliardäre tun das schliesslich auch. :idea:

Spenden mache ich schon (Kirche, dritte Welt,...) aber sicher nicht für Politik!!!

Politiker unterstützen = Korruption fördern. Ganz sicher gebe ich keinen Rappen für unnötige Sitzungen und Aperos von überzahlten und unfähigen Leuten.

(ab und zu bin ich gerne provokativ Lol )

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Steuern sparen

Schliesse mich Elias an und würde sogar noch weiter gehen: Wenn schon murksen, dann mit Methoden, die einschenken.

Wenn du nicht gerade ein Multi bist, dann lohnt sich die Parteifinanzierungs-Methode doch kaum. Falls du ein Multi bist, dann lohnt es sich für dich wahrscheinlich eher, die Parteien tatsächlich zu schmie.... äääh finanzieren.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

Brandaktuell

Quote:

Rega muss auf Gönnerbeiträgen Mehrwertsteuer zahlen

Keine Rolle spielt laut Gericht, dass die Kosten eines Rettungseinsatzes häufig, aber eben nicht immer, von der Versicherung der betroffenen Person übernommen werden. Hinzu komme, dass bei der Rega neben der Möglichkeit von Gönnerbeiträgen auch die Option der wirklichen Spende bestehe.

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/rega_muss_auf_goennerbeitr...

Wir werden also in Zukunft der Rega spenden und es der Steuer abziehen

Danke für den Tipp, liebe ESTV

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Steuern sparen

Als Spender hast du aber keinen Versicherungsanspruch und musst deine Rettung selbst bezahlen.

Das mit der MwSt müsste demnach auch für die Paraplegiker-Stiftung gelten (?).

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen

Ramschpapierhaendler wrote:

Als Spender hast du aber keinen Versicherungsanspruch und musst deine Rettung selbst bezahlen.

In all den Jahren haben wir nie die Rega gebraucht und wir sind auch nicht deswegen Gönner geworden.

Als Taucher sind wir bei DAN dabei und im Allgemeinen bei der AXA-Intertour versichert.

Die Spende wird eine Win-Win-Situation ergeben.

Bei gleichem Betrag bleibt beiden ein Mehrwert.

Ramschpapierhaendler wrote:

Das mit der MwSt müsste demnach auch für die Paraplegiker-Stiftung gelten (?).

So verstehe ich das Urteil.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern: Wie Sie Geld sparen können

Neue Abzüge, unbekannte Vergünstigungen und viele ganz legale Tricks: So lässt sich beim Ausfüllen der Steuererklärung und mit der richtigen Steuerplanung viel Geld sparen. http://www.bilanz.ch/steuern/steuern-wie-sie-geld-sparen-koennen

 

♪ Alle Jahre wieder ♫

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Sesto
Bild des Benutzers Sesto
Offline
Zuletzt online: 18.06.2012
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 155
Guten Morgen, vielleicht

Guten Morgen, vielleicht weiss das jemand

zählt ein neuer Möbelkauf und Zimmeranstrich auch als eine Renovation?

In den USA wird der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär kürzer.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Neue Möbel geht nicht.

Neue Möbel geht nicht.

 

Renovation, Instandsetzung, Instandstellung

Massnahmen zur Behebung von Mängeln, die durch Abnutzung oder Witterungseinflüsse entstanden sind; Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes eines Gebäudes oder von Teilen davon. http://www.hev-schweiz.ch/vermieten-verwalten/immolexikon/#R

 

Damit eine Gebäuderenovation steuerlich optimal ­genutzt werden kann, muss vor allem berücksichtigt werden, dass Private steuerlich keinen Verlustvortrag machen können. Fallen somit die Renovationskosten höher aus als das vorhandene Einkommen, so geht der überschiessende Teil steuerlich verloren. ­Aufgrund der progressiven Ausgestaltung der Steuertarife sollte sogar darauf geachtet werden, dass das steuerbare Einkommen in keinem Fall unter 50  000 Franken fällt. http://www.bilanz.ch/invest/steuern/steuernsparen-mit-renovationen

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

rph
Bild des Benutzers rph
Offline
Zuletzt online: 25.04.2014
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 142
Sesto hat am 02.03.2012 - 08

Sesto hat am 02.03.2012 - 08:00 folgendes geschrieben:

Guten Morgen, vielleicht weiss das jemand

zählt ein neuer Möbelkauf und Zimmeranstrich auch als eine Renovation?

Zimmer streichen gehört zum Unterhalt und kann abgezogen werden. Möbel nicht, ausser du kannst die Rechnung so kaschieren, dass sie wie eine Unterhaltsarbeit aussieht. Das wäre dann aber Betrug! (z.B. Rechnung vom Schreiner für "Diverse Instandsetzungsarbeiten") :acute:

lg ramschpapierhaendler

auch hier: http://tiny.cc/90deu

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Steuern sparen und optimieren

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Vier Monate Arbeit – nur für die Steuern

Wer arbeitete, steckt den Lohn nicht nur in die eigene Tasche. In Neuenburg arbeitet ein Doppelverdienerpaar von Januar bis Anfang Mai nur für Steuern und Abgaben. In Zug sind es zwei Monate weniger.

 

 

storybild

 

 

«Endlich sind die Steuern abbezahlt!» Mit dem sogenannten Tax Freedom Day gedenken die Amerikaner jenem Tag, an dem der durchschnittliche Steuerzahler das erste Mal in die eigene Tasche wirtschaftet. Anders gesagt: All die Tage vorher hat der Erwerbstätige nur zum Bezahlen der Steuerrechnung gearbeitet – oder das Geld dafür in Sparschwein gelegt.

http://www.20min.ch/finance/news/story/Vier-Monate-Arbeit---nur-fuer-die-Steuern-16369239

 

Der Steuergedenktag in Deutschland ist im Juni / Juli

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Perscheid

Wer das Steueramt zum Freund hat, braucht keine Feinde mehr

AnhangGröße
Image icon perscheidsteuerbescheid.jpg191.02 KB

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten