Systeme zum Reich werden

8 Kommentare / 0 neu
30.05.2008 18:59
#1
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Kommentare: 291
Systeme zum Reich werden

Habe mir lange eine System überlegt zum Reich werden oder eben noch Reicher Lol

Eigentlich ganz einfach, dass Perpetuum Mobile:

Bei der UBS und der CS die Anlageempfehlungen abonnieren und das Gegenteil anlegen. Laut Statistik, liegen die beiden Banken zu 55% daneben.

Man könnte das System sogar noch verfeinern, etwa 2-3 Tage warten mit Anlegen, da in dieser Zeit die Anlageberater, resp Verkäufer der Banken es den Depots auf Befehl zuführen müssen und dann zuschlagen :idea:

Es klingt unglaublich aber es ist die Maschine zum Geld drucken, statistisch erwiesen!

Hat jemand noch andere todsicheren Programme auf Lager???

[/b]

Aufklappen
04.06.2008 10:35
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Kommentare: 1688
Systeme zum Reich werden

:?:

Blum 3 Manchmal schaue ich, was so richtig unten ist.

03-06-2008 17:21 Deutsche Bahn beauftragte Network Deutschland - "kein zweiter Fall Telekom'

Name Letzter Veränderung

DEUTSCHE TELEKOM 10.65 0.04 (0.38%)

BERLIN (AWP International) - Die in der Bespitzelungsaffäre bei der Telekom in den Blick geratene Ermittlungsfirma hat über Jahre hinweg auch für die Deutsche Bahn gearbeitet. Die Berliner Network Deutschland GmbH wurde von 1998 bis 2007 in 43 Fällen von der Bahn engagiert, wie der bundeseigene Konzern am Dienstag in Berlin mitteilte. Damit wurden Informationen des "Handelsblatts" über eine Zusammenarbeit bestätigt. Es gebe aber "keinen zweiten Fall Telekom", sagte der Anti- Korruptionsbeauftragte der Bahn, Wolfgang Schaupensteiner. Bei den Aufträgen mit einem Gesamtvolumen 800 000 Euro sei es einzig um die Bekämpfung von Korruption und Wirtschaftskriminalität gegangen. Für ein Überschreiten gesetzlicher Grenzen gebe es keinerlei Anhaltspunkte.

Schaupensteiner sagte, Network sei von der zuständigen Konzernrevision der Bahn etwa damit beauftragt worden, Scheinfirmen aufzudecken oder Hinweisen auf wettbewerbswidrige Absprachen von Geschäftspartnern nachzugehen. Für solche Auftragsvergaben schrieben die Richtlinien nicht vor, dass der Vorstand informiert werden oder zustimmen müsse. Der Vorsitzende des Bahn-Aufsichtsrats, Evonik-Chef Werner Müller, war nach Angaben eines Sprechers "in keinster Weise informiert". Zur Aufklärung von Fällen, in denen Geschäftsgeheimnisse nach aussen gedrungen waren, seien keine externen Dienstleister beauftragt worden, sagte Schaupensteiner.

Bei der Telekom soll Network im Auftrag des Konzerns nach undichten Stellen gesucht und dabei auch Verbindungsdaten von Telefonaten ausgewertet haben. Die Telekom hatte eingeräumt, dass 2005 und teilweise auch 2006 Verbindungsdaten missbräuchlich genutzt worden seien. Wie das "Handelsblatt" (Dienstag) berichtet, sollen sich nach Angaben eines Subunternehmers von Network die "Arbeiten, die für Telekom und Bahn ausgeführt wurden, bis ins Detail" geglichen haben. Es solle um die Ausforschung von Telefonverbindungen, Bankdaten und die komplette Durchleuchtung von Zielpersonen gegangen sein. Für die Bahn betonte Schaupensteiner: "Es gab keine Aufträge zur Beschaffung nicht öffentlich zugänglicher Daten."/bf/sam/DP/fj

Gruss vom Eptinger

02.06.2008 01:48
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: Systeme zum Reich werden

alchimist wrote:

Laut Statistik, liegen die beiden Banken zu 55% daneben.

Ich kenne eine ähnliche Studie etwa aus dem Jahr 2000. In der Regel steigen Aktien, die von Banken empfohlen worden noch zwischen 3 und 14 Tagen und schmieren danach mit einer Wahrscheinlichkeit von 65% ab.

Grund ist, dass Banken eine Aktie in der Regel dann zum Kauf empfehlen, wenn sie bereits drei Monate steigen und dabei den Markt ausperformen.

Anders ausgedrückt: Wenn auch ein Blinder mit Krückstock erkennen kann, dass die Aktie offenbar gut ist.

Leider zeigen die Aktien aber nach drei Monaten erste Ermüdungserscheinungen und sind meist reif für eine Korrektur. Die Bankenempfehlung selbst gibt ihr dann noch einen letzten Kick nach oben.

Oft ist es auch so, dass Banken eine Aktie zum Kauf empfehlen, die sie selbst loswerden wollen. Bekanntestes Beispiel ist die Detusche Bank, die 50 Mio Telekomm Aktien verkaufen musste und deshalb in grossangelegten Kampagnen die Kleinanleger zum kauf animiert hat.

31.05.2008 18:59
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Systeme zum Reich werden

Daytrader wrote:

Kommen da nicht jedesmal Spesen drauf für jede Zahlung? Also funktioniert es nur so lange, bis alles angewachsen ist, dass es das Kreditlimit übersteigt?!

War eigentlich als Witz gemeint.

Natürlich wären da Spesen und bei Eurocard würde ja das Konto belastet.

Das Hauptproblem ist, dass es nicht möglich ist, sowas zu machen.

Die Kreditkartenfirmen wollen nach spätestens 30 Tagen Geld sehen, sonst läuft Zins auf. Selbst wenn man selber so Ritsch-Ratsch der verschiedenen Kreditkarteninstitute hätte, käme kein Geldfluss zustande.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

31.05.2008 09:13
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Kommentare: 291
Systeme zum Reich werden

@alchimist: haste links zu den empfehlungen und hast links zu der studie?

Entweder hilft dir Google oder du liest die Statistik im neuen Stocks. Es gibt auch Banken mit über 70% Trefferquote, meistens sind es die kleineren Institute :!: , dort können wir auch den Haupteingang benutzen. Bei der UBS glaubs erst ab 50 Mio :oops:

31.05.2008 07:51
Bild des Benutzers Daytrader
Offline
Kommentare: 154
Systeme zum Reich werden

Elias wrote:

Ich bezahle die Visa-Rechnung mit der Eurocard. Diese Wiederum mit der Amercan Express, diese dann wieder mit der Visa.

Dazwischen liegen jeweils 30 Tage "Zahlungsfrist", es wird also nie Geld benötigt.

Der Umsatz wächst laufend, was Pämien verschiedenster Art bringt.

Kommen da nicht jedesmal Spesen drauf für jede Zahlung? Also funktioniert es nur so lange, bis alles angewachsen ist, dass es das Kreditlimit übersteigt?!

30.05.2008 22:53
Bild des Benutzers HiX
HiX
Offline
Kommentare: 84
Systeme zum Reich werden

der trick mit der kreditkarte ist lustig und relative alt.

geht der aber ueberhaupt? muesste man ja so eine postrechnung bekommen und dann auf der poststelle mit CC zahlen?

im ebanking kann ich auf jedenfall nicht mit CC zahlen.

zudem: 5000.- limit zu 5% angelegt pro jahr und jeden monat

eine viertelstunde aufwand gibt einen stundenlohn von etwa 80.-

auch nicht wahnsinnig Biggrin

@alchimist: haste links zu den empfehlungen und hast links zu der studie?

30.05.2008 20:19
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Systeme zum Reich werden

Ich bezahle die Visa-Rechnung mit der Eurocard. Diese Wiederum mit der Amercan Express, diese dann wieder mit der Visa.

Dazwischen liegen jeweils 30 Tage "Zahlungsfrist", es wird also nie Geld benötigt.

Der Umsatz wächst laufend, was Pämien verschiedenster Art bringt.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin