Wald, Waldstück

47 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Mephist0pheles
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Zuletzt online: 17.10.2013
Mitglied seit: 12.09.2009
Kommentare: 231
Wald, Waldstück

Hallo zusammen.

Ich möchte in naher oder ferner Zukunft Wald erwerben.

Nicht um ihn zu rhoden und zu verkaufen, auch nicht um ihn zu verbauen, sondern eher um ein Flecken Natur ohne Zivilisation zu erwerben, der nicht verbaut werden darf, nachdem ich der Besitzer geworden bin. (Ok… jaaa vielleicht noch ein kleines Haus am See ;))

(Heey und ne eigene Quellfassung is auch nicht schlecht Lol

Das Wald- und- Wiese- Stück soll mindestens 1ha gross sein.

Das Klima sollte gemässigt bis klein sein und die politische/demographische Lage im Land stabil.

Ich habe da an Kanada, Australien, Neuseeland und z.B Schottland gedacht. Wo gibt es sonst noch schöne, grosse Wälder?

Hat jemand gute Tips jeglicher Art? Ich stehe irgendwie neben den Schuhen, völlig im Schilf und werde nun weitergoogeln Smile

Viele Grüsse

Meph

PS: Ich weiss: Jedes Land hat seine eigenen Vorschriften. Wie geht das eigentlich mit den Zohnen?

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Wald, Waldstück

Das kriegst Du auch in der Schweiz...1 ha ist nicht wirklich gross.

Ist aber ein riesen Defizitgeschäft...aber das scheint Dich ja nicht zu stören wenn ich es richtig verstanden habe.

1ha kostet max. 20'000 Franken

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Mephist0pheles
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Zuletzt online: 17.10.2013
Mitglied seit: 12.09.2009
Kommentare: 231
Wald, Waldstück

Danke für die Antwort.

Ich habe gesagt mindestens 1ha Smile

Wo entstehen weitere Kosten ausser dem Kauf? Versteuerung als Vermögen?

Für der, der warten kann, kommt alles mit der Zeit

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Wald, Waldstück

Den musst Du zum Ertragswert versteuern...Peanuts.

Die wahren Kosten sind der Unterhalt (Arbeit!!!) wenn Du den Wald nutzen und sauber halten willst. Ich sage immer mein Holz gibt mehrmals warm...beim holzen, spalten, fräsen und am Schluss im Ofen :mrgreen:

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Mephist0pheles
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Zuletzt online: 17.10.2013
Mitglied seit: 12.09.2009
Kommentare: 231
Wald, Waldstück

Naja, aber dazu verpflichtet bin ich nicht oder (den Wald sauber zu halten).

Wegen Umzohnung... wenn es Bauland ist, dann wird der Wald plötzlich sündhaft teuer oder? Smile (Obwohl ich nicht auf Bauland aus bin.

Eine eigene Hütte kann dann wiederum nicht mehr hingestellt werden...

Muskelarbeit ist kein Problem. Hin und wider einmal ein Baum zu Brennholz verarbeiten bringt vielleicht auch Kohle Smile

Vielleicht verlange ich dann ja Eintritt, wenn alle angekrochen kommen um ein wenig grün zu erleben Smile

Für der, der warten kann, kommt alles mit der Zeit

michael_100
Bild des Benutzers michael_100
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 06.12.2008
Kommentare: 103
Adresse und pers. Meinung

Hier zuerst eine Adresse falls du wirklich konkrete Pläne hast. http://www.forinvest.ch/index.html

Aber in deiner Grösse kannst du es gewiss nicht als Investment anschauen. Für eine private Person, Wald als Investment anzuschauen ist sehr schwierig. Jonny hat die Gründe schon erwähnt. Ich sehe das selber in meiner Familie, da gibt keine Kohle, null Rendite, all paar Jahre kannst du etwas Holz verkaufen. Reich wirst du bestimmt nicht.

Wenn du dir in der Schweiz was kaufst, kannst du dein Wald wenigstens regelmässig besuchen.

PS. nicht ganz ernst gemeint: wenn du mit Wald Geld verdienen möchtest, musst du ein Paint-Ball-Unternehmen eröffnen und im Wald spielen lassen....

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Wald, Waldstück

Mephist0pheles wrote:

Naja, aber dazu verpflichtet bin ich nicht oder (den Wald sauber zu halten).

Wegen Umzohnung... wenn es Bauland ist, dann wird der Wald plötzlich sündhaft teuer oder? Smile (Obwohl ich nicht auf Bauland aus bin.

Na ja es ist gewissermassen deine moralische Pflicht zu deiem Wald zu schauen. Der Lottosechser von der Umzohnung in Bauland ist sehr unrealistisch in der Schweiz...und die wenigen Sellen die für eine Rohdung in Frage kämen wirst Du sicher nicht kaufen können...niemand wäre so dumm Dir das zu verschenken

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

HiX
Bild des Benutzers HiX
Offline
Zuletzt online: 29.05.2013
Mitglied seit: 04.01.2008
Kommentare: 84
Wald, Waldstück

http://www.sf.tv/sendungen/einstein/sendung.php?docid=20100121

bericht wonach sich die spechtpopulation in den unbewirtschafteten gebieten wieder massiv erholt hat.

d.h. sauber (im sinn von menschlichem abfall) ja aber aufraeumen evtl nicht umbedingt.

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Wald, Waldstück

oh je die ökofanatiker

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Mephist0pheles
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Zuletzt online: 17.10.2013
Mitglied seit: 12.09.2009
Kommentare: 231
Wald, Waldstück

Hallo zusammen

Danke für die Links.

Zum Thema Investment. Ich weiss, dass viele Menschen ein solches Unterfangen als schlechtes Geschäft bezeichnen würden, da keinerlei, oder nur sehr geringfügig Rendite gewonnen werden kann und das Kapital zudem noch zimlich undynamisch ist.

Auf langsichtige Frist weiss ich natürlich nicht, wie sich der Wert eines solchen Grundstücks über die Jahre verändern kann. Fakt ist, dass die Weltbevölkerung immer noch exponentiell wächst, auch wenn die Länder in Europa eher auf Einwanderung angewiesen ist. Bei einer Hochrechnung ist die „Kapazitätsgrenze unseres Planeten noch lange nicht erreicht. Wenn man sieht, wie in den letzen Jahren gebaut und verbaut wurde, dann ist das nur ein geringer Vorgeschmack auf die nächsten 50 Jahre.

Ich finde, dass so ein grosses Stück Wald durchaus gute Renditen abwirft. Vielleicht nicht in Form von direktem Geldgewinn…

Ein ruhiges Plätzchen, das geschützt von Zivilisationslärm, Gebäuden und Strassen ist, findet sich immer seltener.

Die Kinder gehen nicht mehr wie früher in den Wald, bauen Hütten, spielen, schnitzen, bewegen sich und atmen frische Luft, sondern sitzen vor irgendwelchen Flimmerbildschirmen oder spielen Räuber und Poli zwischen Autos und Betonwüsten.

Ich, für mich, habe herausgefunden, dass wahrer Reichtum ein Ort ist, wo man frei existieren kann. Das Telefon und die Elektronik kann ich endlich einmal ablegen, nachdem man mit den Teilern fast im selben Bett schläft. Kein Plärrender Fernseher oder andere Medien, die einen dauerbeschallen.

Zudem, wenn man eine grössere Fläche besitzt, dann muss man mit den Kindern nicht mehr in den Zoo oder in einen überfüllten, verschmutzen und „gefährlichen“ Park gehen um mit den Kindern zu grillieren oder wilde Tiere zu beobachten.

Ein Wald hat so vieles zu bieten. Nicht nur Wild, Bäume und Pilze, sondern eben auch Lebensraum, wo man ungestört sein kann. Paintball ist eine von vielen verschiedenen Dingen.

Das ist für mich nicht nur eine gute Rendite, sondern auch Lebensqualität. Es fehlt nur noch der eigene Rübenacker Smile

Der Wald steht da, wieso als kaufen, wenn man das auch gratis haben kann?

Ich habe in der Schweiz gesehen, was man unter „Waldpflege“ versteht. Nein Danke.

Zudem muss man dann, so hoffe ich, keine Angst davor haben, dass plötzlich eine Strasse mitten durch den Wald gebaut wird, oder dass plötzlich Bikerpisten angelegt werden usw.

Ich sehe das etwa so: Ich entscheide mich einen grösseren Garten zu haben, dafür aber einen kleineren Wagen zu fahren… Smile Mit Ökofanatismus hat das nichts zu tun…

@Hix: Das meinte ich genauso. Wollte nur sichergehen, dass es keine weiteren Verpflichtungen gibt (Ausser aufzuforsten nach Holzschlag).

Viele Grüsse

Meph

PS: Bisher hat es so ausgesehen, als wäre ich nur an Wald in der Schweiz interessiert, doch ich bin recht flexibel, was das anbelangt… Schottland wäre schön gewesen, da es eher ein Auswanderungsland ist… schade, dass die Wälder abgeholzt wurden. Die Aufforstung geht nur schleppend voran…

Für der, der warten kann, kommt alles mit der Zeit

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 22.06.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Wald, Waldstück

Mephist0pheles wrote:

@Hix: Das meinte ich genauso. Wollte nur sichergehen, dass es keine weiteren Verpflichtungen gibt (Ausser aufzuforsten nach Holzschlag).

Dazu habe ich eine Frage. Ist der Waldbesitzer verpflichtet (in der CH) jeden Baum der umfällt oder den er umhaut wieder aufzuforsten?

michael_100
Bild des Benutzers michael_100
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 06.12.2008
Kommentare: 103
aufforstung

@Crashcuru: Nach meinem Wissen musst du die nicht wieder aufforsten. Also wir haben auch schon ein paar Tannen gefällt und nichts mehr nachgepflanzt... (hoffe wir haben uns nicht strafbar gemacht;-))

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 22.06.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Re: aufforstung

michael_100 wrote:

@Crashcuru: Nach meinem Wissen musst du die nicht wieder aufforsten. Also wir haben auch schon ein paar Tannen gefällt und nichts mehr nachgepflanzt... (hoffe wir haben uns nicht strafbar gemacht;-))

Ich weiss nur, dass das in Spanien ein heisser Lauf ist. Da muss fast jeder Baum ersetzt werden. Wobei er erst gar nicht gefällt werden darf.... :roll:

HiX
Bild des Benutzers HiX
Offline
Zuletzt online: 29.05.2013
Mitglied seit: 04.01.2008
Kommentare: 84
Wald, Waldstück

ich habe keine ahnung bez. der gesetze.

gestern abend auf 3sat interessante berichte ueber china.

wenn ich geld und einen chinesischen partner haett wuerd ich anfangen im niemandsland von china waelder aufzukaufen und die ganzen wanderarbeiter, welche arbeitslos sind benutzen um fertighaeuser und billigmoebel (a la ikea) herzustellen. anstatt plastikschrott. ich koennte wetten, dass sich das mittelfristig bombastisch verkaufen wird (die strassen und autos die das leben auf dem land dann schlussendlich gleich komfortabel machen wie in der stadt, die werden sowieso kommen).

tukaka
Bild des Benutzers tukaka
Offline
Zuletzt online: 21.10.2011
Mitglied seit: 02.02.2010
Kommentare: 272
mein wald :-)

hab mir letzte woche etwas mehr als 1ha wald in der schweiz gekauft. erwarte keine rendite in form von cash.

Ein verlustgeschäft wie hier beschrieben wurde, ist es aber auch nicht.

meine erwartete rendite:

- eigenes holz für den schwedenofen

- ein stück natur, welches unabhängig vom gang der börse, gold- und silberpreisen etc da steht

- wurstbräteln im eigenen wald

und das alles für läppische 1.-/m2 Wink

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

George Orwell

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 22.06.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Re: mein wald :-)

tukaka wrote:

hab mir letzte woche etwas mehr als 1ha wald in der schweiz gekauft. erwarte keine rendite in form von cash.

Ein verlustgeschäft wie hier beschrieben wurde, ist es aber auch nicht.

meine erwartete rendite:

- eigenes holz für den schwedenofen

- ein stück natur, welches unabhängig vom gang der börse, gold- und silberpreisen etc da steht

- wurstbräteln im eigenen wald

und das alles für läppische 1.-/m2 Wink

Gratulation. Wäre ich 30-40 Jahre jünger (mit dem Wissen von heute....) so würde ich das auch machen. Wobei ich wahrscheinlich noch die eine oder andere ha mehr kaufen würde.

Dürfte sich als ein gutes Geschäft herausstellen und die Gesundheitskosten senken...... BiggrinWink

tukaka
Bild des Benutzers tukaka
Offline
Zuletzt online: 21.10.2011
Mitglied seit: 02.02.2010
Kommentare: 272
Re: mein wald :-)

CrashGuru wrote:

Gratulation. Wäre ich 30-40 Jahre jünger (mit dem Wissen von heute....) so würde ich das auch machen. Wobei ich wahrscheinlich noch die eine oder andere ha mehr kaufen würde.

Dürfte sich als ein gutes Geschäft herausstellen und die Gesundheitskosten senken...... BiggrinWink

Danke CrashGuru. Hätte gerne etwas mehr gekauft. In der Schweiz ist es aber nicht so einfach was zu finden. Vieles geht unter der Hand weg.

Viellicht kann ich von meinen Parzellennachbarn noch irgendwann was zukaufen.

Vielleicht bin ich in etwas über 30 Jahren - wenn ich vielleicht mal in Rente gehen kann - froh um etwas Holz zum Heizen. Wink

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

George Orwell

Mephist0pheles
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Zuletzt online: 17.10.2013
Mitglied seit: 12.09.2009
Kommentare: 231
Wald, Waldstück

Sodele, ich bin jetzt auch wider auf der Suche. Schweiz oder französischer Jura. Wald und Landwirtschaftsfläche Biggrin

20- 60 ha Smile

Will wer günstig verkaufen? Acute

Edit: Hat wer Adressen, Vermittlungsstellen, Tipps?

Für der, der warten kann, kommt alles mit der Zeit

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Wieviel

zahlst Du pro m2

Land ? Wald ?

tcpa
Bild des Benutzers tcpa
Offline
Zuletzt online: 25.08.2011
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 55
Wald, Waldstück

oh das würde mich auch interessieren Region Bern Smile Wald kauf 8)

Gewinn ist so notwendig wie die Luft zum Atmen, aber es wäre schlimm, wenn wir nur wirtschafteten, um Gewinne zu machen, wie es schlimm wäre, wenn wir nur lebten, um zu atmen.

Mephist0pheles
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Zuletzt online: 17.10.2013
Mitglied seit: 12.09.2009
Kommentare: 231
Wald, Waldstück

Für ein ernsthaftes Projekt in der Alphaphase suche ich:

Standort: Jura (F/Ch) Idealerweise Schweiz und Umgebung.

Fläche: Ab 20ha

Art: Wald und Landwirtschaftszone

Kostenpunkt: Egal (Kapital ist vorhanden oder wird beschafft)

Ja, am idealsten ist natürlich ein Pauschalpreis. Aber es geht auch pro m2 bzw. pro ha.

Ich wurde sozusagen beauftragt meine Fühler auszustrecken und Nachforschungen zu betreiben.

Eine Interessante Frage ist auch die rechtliche Lage.

Waldbesitzer kann man einfach so werden, aber bei der Landwirtschaftszone sind wohl gewisse Bedingungen integriert.

Weiss hier jemand die genaue Gesetzeslage? Darf jemand ohne eine Agrar-Ausbildung Landwirtschaftsland kaufen?

Für die Produktion (von Eigenbedarf), welche Zertifikate und Kontrakte braucht es da?

Es soll auch Bedingungen für die Kultivierung des Landwirtschaftsbodens geben. Z.B darf nicht irgend etwas angebaut werden... das habe ich nur mal so gehört...

Wer hierzu weitere Infos hat, dem wäre ich sehr verbunden, wenn er sie hier posten könnte.

Für der, der warten kann, kommt alles mit der Zeit

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Anbauverbote

gibt es vor allem für THC - haltigen Hanf.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
Wald, Waldstück

Mephist0pheles wrote:

Ich, für mich, habe herausgefunden, dass wahrer Reichtum ein Ort ist, wo man frei existieren kann. Das Telefon und die Elektronik kann ich endlich einmal ablegen ... Kein plärrender Fernseher oder andere Medien, die einen dauerbeschallen. ... Ein Wald hat so vieles zu bieten. Nicht nur Wild, Bäume und Pilze, sondern eben auch Lebensraum, wo man ungestört sein kann.

Ich war als 25-Jähriger mehrere Jahre in Thailand. Meine Freundin und spätere Frau kam aus einer bewaldeten Provinz. Zwar waren die meisten Urwälder auch hier schon abgeholzt, aber in Rayong gab es riesige Kautschuk-Plantagen. Wälder. Sie stammte aus einer Kautschuk-Familie und legte mir nahe, mit meinem wenigen Geld Kautschuk-Wälder zu kaufen. Ich hätte damals x-Hektaren kaufen können. Nun, dreissig Jahre später, hat sich deren Preis mindestens verzehnfacht. Das Geschäft mit dem Gummi läuft besser als je zuvor. Und selbst wenn nicht: Solche Gebiete werden ohnehin alle zwei Jahrzehnte in Ananas- oder Tapioca-Plantagen verwandelt, worauf dann erneut Gummi wächst. Kurzum: Mit Wäldern kann man Geld machen ..., wenn man das Leben auf dem Land schätzt und Bauer ist. Oder man lässt es von einem Gutsverwalter führen.

Die Sehnsucht nach Abgeschiedenheit ist was anderes. Ja, es gibt Leute, die das konsequent schaffen. Mir kommt der thailändische Mönch Buddhadhasa in den Sinn, der allein in einen Urwald zog und dort lebte. Erst später bildete sich eine Gemeinde (Mönchsgemeinschaft). Dafür braucht es aber etwas Mönchisches.

Henry David Thoreau beschrieb in seinem Buch "Walden" seine Erfahrung allein im Wald. Obwohl es ein Kultbuch ist, muss auch gesagt sein, dass er es in der Abgeschiedenheit gerade nur ein Jahr aushielt.

Es gibt noch Schlimmeres.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
Wald, Waldstück

Mephist0pheles wrote:

Ich, für mich, habe herausgefunden, dass wahrer Reichtum ein Ort ist, wo man frei existieren kann. Das Telefon und die Elektronik kann ich endlich einmal ablegen ... Kein plärrender Fernseher oder andere Medien, die einen dauerbeschallen. ... Ein Wald hat so vieles zu bieten. Nicht nur Wild, Bäume und Pilze, sondern eben auch Lebensraum, wo man ungestört sein kann.

Ich war als 25-Jähriger mehrere Jahre in Thailand. Meine Freundin und spätere Frau kam aus einer bewaldeten Provinz. Zwar waren die meisten Urwälder auch hier schon abgeholzt, aber in Rayong gab es riesige Kautschuk-Plantagen. Wälder. Sie stammte aus einer Kautschuk-Familie und legte mir nahe, mit meinem wenigen Geld Kautschuk-Wälder zu kaufen. Ich hätte damals x-Hektaren kaufen können. Nun, dreissig Jahre später, hat sich deren Preis mindestens verzehnfacht. Das Geschäft mit dem Gummi läuft besser als je zuvor. Und selbst wenn nicht: Solche Gebiete werden ohnehin alle zwei Jahrzehnte in Ananas- oder Tapioca-Plantagen verwandelt, worauf dann erneut Gummi wächst. Kurzum: Mit Wäldern kann man Geld machen ..., wenn man das Leben auf dem Land schätzt und Bauer ist. Oder man lässt es von einem Gutsverwalter führen.

Die Sehnsucht nach Abgeschiedenheit ist was anderes. Ja, es gibt Leute, die das konsequent schaffen. Mir kommt der thailändische Mönch Buddhadhasa in den Sinn, der allein in einen Urwald zog und dort lebte. Erst später bildete sich eine Gemeinde (Mönchsgemeinschaft). Dafür braucht es aber etwas Mönchisches.

Henry David Thoreau beschrieb in seinem Buch "Walden" seine Erfahrung allein im Wald. Obwohl es ein Kultbuch ist, muss auch gesagt sein, dass er es in der Abgeschiedenheit gerade nur ein Jahr aushielt.

Es gibt noch Schlimmeres.

carro4
Bild des Benutzers carro4
Offline
Zuletzt online: 06.05.2012
Mitglied seit: 14.08.2009
Kommentare: 254
Wald, Waldstück

Mephist0pheles wrote:

Für ein ernsthaftes Projekt in der Alphaphase suche ich:

Standort: Jura (F/Ch) Idealerweise Schweiz und Umgebung.

Fläche: Ab 20ha

Art: Wald und Landwirtschaftszone

Kostenpunkt: Egal (Kapital ist vorhanden oder wird beschafft)

Ja, am idealsten ist natürlich ein Pauschalpreis. Aber es geht auch pro m2 bzw. pro ha.

Ich wurde sozusagen beauftragt meine Fühler auszustrecken und Nachforschungen zu betreiben.

Eine Interessante Frage ist auch die rechtliche Lage.

Waldbesitzer kann man einfach so werden, aber bei der Landwirtschaftszone sind wohl gewisse Bedingungen integriert.

Weiss hier jemand die genaue Gesetzeslage? Darf jemand ohne eine Agrar-Ausbildung Landwirtschaftsland kaufen?

Für die Produktion (von Eigenbedarf), welche Zertifikate und Kontrakte braucht es da?

Es soll auch Bedingungen für die Kultivierung des Landwirtschaftsbodens geben. Z.B darf nicht irgend etwas angebaut werden... das habe ich nur mal so gehört...

Wer hierzu weitere Infos hat, dem wäre ich sehr verbunden, wenn er sie hier posten könnte.

Wir sind im Besitz von mehr als 11 Ha Landwirschaftsland und etwa 3 Ha Wald, in einem Tourismusgebiet im Kanton Bern. Ich kann und darf kein Land mehr kaufen, da ich die Landwirtschaft aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste.Das bäuerliche Bodenrecht verbietet dies in der ganzen Schweiz. Wenn ich Land verkaufen möchte, hat der jeweilige Pächter das Vorkaufsrecht zu einem bestimmten, sehr niedrigen Preis. Will der Pächter das Land nicht, kommt der nächste Landwirt zum Zuge. Ich kann das Land also nicht einem x-beliebigen verkaufen, der keine Landwirtschaft hat. Es gibt eine einzige Ausnahme. Wenn jemand mit LW Land Konkurs geht und es eine öffentliche Steigerung gibt, kann es möglich sein, dass ein "Nicht-Landwirt" ein Stück Land "ergattern" kann. Dies aber auch nur in Ausnahmefällen. Das bäuerliche Bodenrecht ist sehr,sehr streng. Die Preise sind dadurch ( kein freier Markt) ungemein tief. Mein Gefühl sagt mir aber, dass die Zukunft anders aussieht und der Tag kommen wird, dass solches Land wieder deutlich an Wert gewinnt. Übrigens, ich war über das Wochenende im Elsass, fuhr von Biel her Richtung Delemont, zur Grenze, also ziemlich genau die Region, welche Dir auch gefällt. So wie mir meine Freunde im Elsass vor längerer Zeit erzählt haben ist es auch in Frankreich nicht mehr ganz so einfach, Landwirtschaftsland zu kaufen. Vor mehr als 15 Jahren war dies noch möglich. In Zeitungen waren manchmal Inserate von ganzen Bauernhöfen. Nun ist die Zeit aber auch vorbei, da Frankreich nicht ganze Bauernhöfe an "Nicht-Landwirte" abgeben will. Dort müsste man aber nochmals Nachfragen. Wald, ja Wald kann jeder kaufen und mit Sicherheit eine ganz Sinnvolle investition.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

siddhi
Bild des Benutzers siddhi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2012
Mitglied seit: 08.12.2008
Kommentare: 1'961
Wald, Waldstück

Mephist0pheles wrote:

Sodele, ich bin jetzt auch wider auf der Suche. Schweiz oder französischer Jura. Wald und Landwirtschaftsfläche Biggrin

20- 60 ha Smile

Will wer günstig verkaufen? Acute

Edit: Hat wer Adressen, Vermittlungsstellen, Tipps?

der wald ist nicht in der schweiz, aber gut gelegen:

http://www.at.pfeiffer-koberstein-immobilien.de/Wald/index.html

http://www.ro.pfeiffer-koberstein-immobilien.de/Wald/index.html

dieses grundstück hier wäre sicher was wunderschönes:

http://www.pfeiffer-koberstein-immobilien.de/Land/BR/index.html

hier noch ein schnäppchen:-)

http://www.immo-brasilien.com/portal/objekt.6797.int.html

man kann sagen um manaus kauf man 1000ha für 120'000 CHF

hier gibt es auch noch was in costa rica:

http://www.costa-rica-immobilien.com/immobilien-angebote/513--83-213/.html

Mephist0pheles
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Zuletzt online: 17.10.2013
Mitglied seit: 12.09.2009
Kommentare: 231
Wald, Waldstück

Danke für die Tipps

Bin sehr dankbar, wenn wer noch Links oder Angebote weiss.

Ort: Zentraleuropa (Jura wäre Ideal) Vielleicht auch Schottland/Irland /Kanada/

Grösse: Alles ab 10- 20 ha, ob Schloss, Bauernhof oder Wald.

Viele Grüsse

Meph

Für der, der warten kann, kommt alles mit der Zeit

elimatt
Bild des Benutzers elimatt
Offline
Zuletzt online: 28.05.2016
Mitglied seit: 07.05.2011
Kommentare: 28
Wald, Waldstück

Ist noch jemand an einem Wald/Waldstück interesiert?

Im Valle d'Intelvi (Provinz Como) Italien, ca. 8 Km von CH-Grenze entfernt zu verkaufen:

1 Parz. 22'000 m2

1 Parz. 24'000 m2

Forstbestand gemischt, jedoch hauptsächlich Buchen, Lärchen und Tannen.

Zugangänglich mit Landmaschinen oder Jeep.

Preis 1,- Euro pro m2.

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Wald, Waldstück

Hätte Interesse, wenn es in der Schweiz liegen würde. Meine Erfahrung mit Italien ist leider sehr schlecht, wenn es um Immobilien bzw. Behörden geht.

Mephist0pheles
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Zuletzt online: 17.10.2013
Mitglied seit: 12.09.2009
Kommentare: 231
Wald, Waldstück

/push Biggrin

Für der, der warten kann, kommt alles mit der Zeit

carro4
Bild des Benutzers carro4
Offline
Zuletzt online: 06.05.2012
Mitglied seit: 14.08.2009
Kommentare: 254
Re: mein wald :-)

tukaka wrote:

hab mir letzte woche etwas mehr als 1ha wald in der schweiz gekauft. erwarte keine rendite in form von cash.

Ein verlustgeschäft wie hier beschrieben wurde, ist es aber auch nicht.

meine erwartete rendite:

- eigenes holz für den schwedenofen

- ein stück natur, welches unabhängig vom gang der börse, gold- und silberpreisen etc da steht

- wurstbräteln im eigenen wald

und das alles für läppische 1.-/m2 Wink

So, jetzt kann ich mich in diesem Forum auch wieder mal melden.Aus einem Waldstück welches einem meiner Jungs gehört, wurde von der Gemeinde dem Bach entlang Bäume gefällt und auf einen Holzplatz geführt. Diese Arbeit musste die Forstgruppe machen, weil sonst der Hang drohte in den Bachlauf zu rutschen. Nun haben wir dieses Holz in einer Woche gespalten. Aufgestapelt wird das Holz erst im Frühjahr an Wochenenden. Der Ertrag dieses Holzes entspricht ca. 7000 Liter Heizöl. Wir haben nur einen Schwedenofen in der Küche, wo wir pro Winter ca. 3-4 Steer verbrauchen. Mein Bruder hat in seinem Chalet eine kombinierte Heizanlage, das heisst, Öl- Holz. Der Bruder vermietet nebst seiner Wohnung noch drei Ferienwohnungen. Mit unserer Holzerei in den Ferien spart mein Bruder pro Jahr ca. 4-5000 Liter Heizöl. Diese Arbeit in den Ferien macht spass! In den Pausen kann man in freier Natur über Gott und die (Finanz) Welt quatschen, über die Mittagszeit ein Feuer machen und eine Wurst oder Käse braten etc. Es ist ein toller Ausgleich zum Berufsleben und bringt sogar finanziell noch ziemlich viel. Wir haben diesen Herbst im Spass gesagt, dass diese Arbeit eigentlich auch ein "Outdoor- Erlebnis" für gestresste Manager wäre. Wir könnten in der Zwischensaison Zimmer vermieten und für die Arbeit des Holzspalten noch Geld verdienen. Das Nutzholz (ca. 30 m3) wurde verkauft und mein Junior, welcher noch in Ausbildung ist, erhölt pro m3 Fr.15.--. Mein Bruder gibt dem Junior auch noch pro Steer ein paar Franken. So hat der Junge (für seine Verhältnise) doch ein guter Ertrag.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

Seiten