Verschwundene Forum-Teile

9 Kommentare / 0 neu
16.04.2015 17:40
#1
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Verschwundene Forum-Teile

Der neue Bereich "Aktien Strategien & Portofolios" sieht ja heute wirklich sehr "übersichtlich" aus.

 

 

 

Es würde mich ja belustigen, hätte ich nicht gerade fast zwei Stunden in ein ausführliches Posting zum vom TeeTasse83 lancierten Thema "Trendfolge-Systeme" verfasst, das gar nicht erst geposted werden konnte, weil mir der Thread während des Schreibens sprichwörtlich "unter dem Arsch weggezogen" wurde!

Ich bin stinksauer!

 

Aufklappen
09.02.2016 13:56
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Kommentare: 1667
Übersicht der momentanen CashForum Benutzer

Mir fehlt die ÜBERSICHT der momentanen Cash-Forum Benutzer. Am Abend sah ich die jeweils von Namen zu Namen durch und fühlte mich dabei wie an einem Stammtisch. Jetzt in dieser schwierigen Zeit wäre ein Aufschalten dieser gewiss wieder sehr erfreulich.

Cash is King

18.04.2015 21:49
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Kommentare: 1053

Keine Problem, die Software wird ja immer komplexer. Schade nur, dass hier Beiträge bewusst gelöscht werden, ohne Hinweis. Tipp: Beitrage/Posting stehen lassen, aber den Beitragsinhalt löschen mit einer Bemerkung wie z.B. "Themenfremd" oder "Beleidigend" etc.

Sonst, weiter so!

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

16.04.2015 23:49
Bild des Benutzers cash
Offline
Kommentare: 62
Entschuldigung

Hallo miteinander

beim Aktualisieren der Berechtigungen im Framework gab es leider unvorhersehbare Verzögerungen. Das Problem betrifft das gesamte Portal cash.ch.

Sämtliche Threads und Postings sind selbstverständlich nach wie vor in der Datenbank gespeichert und ab morgen wieder verfügbar. Auch am Code des Forums wurde nichts geändert.

Ich hoffe auf Euer Verständnis, bitte Euch um Entschuldigung und wünsche allen eine gute Nacht! Morgen ist alles wieder gut.

freundliche Grüsse

Phil Bühler

 

 

16.04.2015 21:51
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

logn hat am 16.04.2015 - 20:53 folgendes geschrieben:

Gibts vor Implementation auch eine Einspielung in eine Testumgebung oder bastelt der Programmierer noch schnell in der Produktionsumgebung rum?

In der Regel - ich weiss nicht, wie es bei Cash ist - gibt es drei Umgebungen: Developer - Test - Produktiv.

Die Entwickler basteln und testen in der "Developer"-Umgebung. Wenn sie alles getestet haben und er Meinung sind, alles sei perfekt, dass schieben sie es in die Test-Umgebung und informieren ihren Projektleiter.

Das Test-Team und/oder der Projektleiter überprüft dann alles in der Testumgebung.

Wenn nicht-ok, geht das ganze zurück an Developer.

Wenn ok, schiebt der Projektleiter (oder wer-auch-immer im Auftrage des PL) das Ganze ins Produktiv-System.

Wenn also etwas ins Produktivsystem gelangt, das da "höflich formuliert:" absolut nicht hingehört, dann bedeutet das ein Versagen auf mindestens drei Ebenen: Entwickler, Tester, Projektleitung.

 

16.04.2015 21:33
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Kommentare: 259

Wenn dies Zeugnis des zukünftigen digitalen Geschäfts von Ringier ist, gebe ich diesem Ausbau keinen Kredit....

16.04.2015 20:53
Bild des Benutzers logn
Offline
Kommentare: 330

Gibts vor Implementation auch eine Einspielung in eine Testumgebung oder bastelt der Programmierer noch schnell in der Produktionsumgebung rum?

16.04.2015 20:38
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

Bellavista hat am 16.04.2015 - 18:52 folgendes geschrieben:

ECHTE DUMPFBACKEN!!!!

Sehe ich auch so. Ich bin ja selbst seit 30 Jahren Informatiker und habe so einige Softwareumstellungen durchgezogen.

Regel #1 ist, dass man alle Beteiligten davon in Kenntnis setzt.

Regel #2 ist, dass man Umstellungen zu Zeiten schwachem "Umsatzes" durchzieht.

Ideal: Ankündigung an Alle: Morgen zwischen 01:30 und 03:00 Uhr ist unser System wegen Wartungsarbeiten geschlossen.

Absoluter No-Go: Ohne Ankündigung während der Haupt-Posting-Zeit (so um 17:00 Uhr) das System ohne Vorwarnung lahmzulegen.

Ich hatte ja schon im Thread "Smileys" im Forum "Feedback zu Cash" sinngemäss geschrieben, dass mich die Programmierer von Cash nicht "restlos zu überzeugen vermögen."

"Sinngemäss" deshalb, weil jenes Posting mittlerweile auch "zufälliger Weise verloren gegangen" ist.

Ich habe dort dem Betreiber von Cash die Empfehlung unterbreitet, bei den IT-Leuten Programmierer zu suchen, die mehr als eine Woche Programmiererfahrung haben. Hat aber offenbar nicht gefruchtet. Was bei den IT-Leuten von Cash halt - neben der fachlichen Kompetenz - fehlt ist KOV (Kundenorientiertes Verhalten). Also das "Gespür" dafür, wann und unter welchen Umständen man dem Kunden - also uns, den Usern - einen Zerfall des Systems zumuten kann und wann nicht.

Und hier liegt bei Cash eben so ziemlich alles im Argen, denn es kombiniert sich die Inkompetenz der "Informatiker" (ich setze dieses Wort in Anführungszeichen, um unseren Berufsstand nicht zu beleidigen) mit dem Verständnis des KOV (eher ein Problem der Leitung) mit der Inkompetenz der Geschäftsführung (gibt Versprechen, die sie nicht halten).

Gehen wir's mal durch:

* Wir hatten nach der massiven Umstellung um Weihnachten 2011 ein nicht-funktionierendes Forum bis Anfang 2012. Da war es nicht einmal möglich, auf bestehende Postings zu antworten. Da sich damals keine Sau bei bei Cash um die Probleme gekümmert hatte, wurde als Konkurrenz das http://www.trader-forum.ch/ gegründet.

* In der Folge wurden nachhaltige Verbesserungen versprochen. Inklusive des Nebenschauplatzes "Smileys", die - um es höflich zu formulieren - "schlampig" umgesetzt worden waren. Die Korrekturen wurden per Ende Januar 2012 versprochen. die Umsetzung erfolgte aber erst vor einigen Tagen im April 2015. Also vor etwa einer Woche.

* Generell mangelt es bei Cash.ch an drei Dingen:

1. Die Programmierer, Entwickler des Forums haben keinerlei System, ihre Änderungen zu testen, bevor sie sie live stellen. Sie sind sich offenbar nicht bewusst, dass sie einige Tausend aktive und unzählige nicht-aktive User/Leser aufs gröbste frustrieren, wenn sie Software live stellen, die voller Fehler ist.

2. Die Entwickler haben keinerlei Bezug zu dem, was sie eigentlich machen. Sie sind nicht aktive User in diesem Forum und können in keiner Weise nachvollziehen, welche Sorgen, Nöte, Probleme und Wünsche wir als User haben.
Als Beispiel kann der Tag "B / geschlossene Klammer dienen" . Also "B)". Für die Programmierer war es ok, "B)" in einen Cool-Smiley umzusetzen, denn - so deren Logik - verwendet ja niemand ein "B)", in einem vernünftigen Satz. Richtig?
Falsch. In Begriffen wie Aufzählungen: a), b), c) oder in "Schweizerischen Nationalbank (SNB)" kommt ein "B)" durchaus vor. 
Womit wir wieder beim Ausgangspunkt wären: Kein Bezug zur Realität!

3. Arbeitszeit. Die Entwickler arbeiten 9-17 Uhr. Deshalb - davon bin ich überzeugt - wird sich bis morgen auch nichts ändern (jetzt ist es 20:30 Uhr). Das beste Beispiel war der 23. Dezember 2011: Da hat man einfach einen grossen Update - ungetestet - live gestellt und hat sich 2 Wochen in die Weihnachtsferien verpisst. 

---

Die Regel wäre - wie erwähnt - dass man grössere Updates erstens lokal testet, bevor man sie live stellt und zweitens solche Updates in der Nacht durchzieht. Aber dieses Gespür haben die Jungs bei Cash einfach nicht. Statt dessen stellt man einfach ungetesteten Schrott kurz vor Arbeitsende ins Netz und geht nach Hause.

Ich halte an dieser Stelle fest, dass so ein Verhalten für Programmierer und Informatiker absolut untypisch ist. Die Programmierer von Cash sind mit dem Begriff "Dumpfbacke" wohl eher wohlwollend umschrieben. Die Dumpfbacken von Cash sind eine Beleidigung für die seriöse Gilde der Programmierer und Informatiker zu der ich mich zähle. Sie sind keineswegs repräsentativ für die Branche und jedes vernüftige, gewinn- und kunden-orientierte Unternehmen hätte diese Versager schon längstens von der Lohnliste entfernt!
 

 

 

16.04.2015 18:52
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
Kommunikations- Dumpfbacken

Verstehe ich absolut. Die IT-Abteilung die da für das Forum zuständig ist, besteht wahrscheinlich aus lauter Autisten, die sich um ihr Problem und sonst nichts kümmern können. Ziemlich eng fokussiert.

Wäre ja auch eine Mögilchkeit vorher einen Zweizeiler zu machen, den prominent zu platzieren und allen wäre geholfen.

Sie haben sogar die erklärenden Worte von Zyndicate wieder verschwinden lassen. 

ECHTE DUMPFBACKEN!!!!

mfg Bellavista