Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

19 Kommentare / 0 neu
23.02.2007 10:52
#1
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Jeder Mensch ist irgendwie anders. Jeder hat seine Stärken und jeder seine Schwächen. Und jeder weiss wie er Vorteile aus seinen Stärken ziehen kann.

An der Börse treffen folglich X verschiedene Typen von Menschen zusammen mit unterschiedlichen Ansichten & Vergangenheiten.

Diese grossen Unterschiede sind die Gründe warum eine Börse nicht einfach eine Einbahnstrasse ist, sondern teilweise extrem schwer verständlich reagiert.

Unterschiedliche Stärken bedingen unterschiedliche Aktienstrategien.

Wo für einen Jungen Typen wie mich, durchaus Risikostrategien sinnvoll sein können, so ist vielleicht für einen Rentner eine konservativere Strategie sinnvoller.

Wie gehe ich derzeit in den Märkten vor? Wo liegt meine Strategie?

Derzeit habe ich mich auf folgende Strategie festgelegt. Einen sehr grossen Teil meines Vermögens habe ich in Swisslog Aktien investiert. Obwohl ich weiss, dass ein solches Klumpenrisiko aus strategischer Sicht, sehr schlecht ist, halte ich daran fest. Denn ich bin überzeugt, dass diese Anlage mir in ein paar Jahren eine gute Basis für breite Investitionen liefern wird.

Neben Swisslog halte ich noch einige kapitalgeschütze Produkte, welche mir (auch bei einer Gesamtmarktkorrektur) eine gewisse Stabilität ins Depot bringen sollten.

Ein anderer grössere Teil meiner Gelder habe ich rohstofflastig investiert, weil ich davon ausgehe, dass die Preisanstiege anhalten werden und ich davon profitieren möchte.

Wie sieht eure Strategie aus?

Es wäre schön wenn aus diesem Thread eine Diskussionsrunde à la ABB entstehen würde.

Aufklappen

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

05.03.2007 11:37
Bild des Benutzers Coris
Offline
Kommentare: 395
Defensiv oder à la baisse?

Ich habe schon seit ein paar Monaten keine Aktien mehr im Depot. Mein Depot besteht nun aus Devisen (70%) und Edelmetallen (30%). Leider sind mir Puts zu riskant und ich gehe daher lieber defensiv vor als mich im Bärenmarkt zu tummeln.

Zurzeit bin ich aber am Ueberlegen, ob ich einen kleinen Teil Aktien mittelfristig nachkaufen soll. Es wird ja sonst langweilig Smile

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

05.03.2007 09:40
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Vontobel wrote:

Welcher Strand?? Biggrin

Der hinter meinem (gemietetem) Haus BiggrinBiggrinBiggrin

So wie es aussieht, werde ich auch heute wieder dorthin gehen, mein Depot ist immer noch leer, Aktien kaufen werde ich nicht, solange es keine deutlichen Signale nach oben gibt, und von all den anderen risikoreichen Geschäften habe ich keine Ahnung.

Gruss

fritz

03.03.2007 11:11
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Kommentare: 1091
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Um die Jahrtausendwende habe ich die "Technologie-Euphorie" mitgemacht, und zuerst schöne Gewinne mit Card Guard, 4M, complete-e und anderen Exoten gemacht.

Den grossen Absprung habe ich leider verpasst, sodass ich auf teuer eingekauften COS und 4M sitzenblieb. Diese ergaben dann Verleiderverkäufe mit bis zu 98% Verlust.

Dann folgte bald die Börsenkrise von 2001/2002. Die habe ich grösstenteils ausgesessen (im Nachhinein zum Glück) auch wenn meine Fondsanlagen auf dem Papier Verluste von bis zu 70% einfuhren.

Zu Beginn 2006 mistete ich meine Fonds (es sind nur etwa 6) etwas aus, ich postete Indexaktien auf den SMI, kaufte einen europäischen Liegenschaftenfonds und ein Fr.-Bonus-Zertifikat das bis 2011 läuft, dazu tendierte ich ganz allgemein eher zu Anlagen im Euro-Bereich.

Einzelaktien habe ich nicht mehr, einige ABB-Optionsscheine warten noch ein gutes Jahr auf bessere Kurse. Sad

Falls die Börse jetzt weiter kriselt, werde ich auch diese Phase "aussitzen". Man soll allerdings nie "nie" sagen.

01.03.2007 09:49
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

fritz wrote:

Unterdessen hat sich meine Situation geändert, weil mein Portfolio seit vorgestern leer ist.

Und da ich heute noch abwarte und sowieso nichts kaufen werde, schalte ich meinen Compi gleich aus, gehe zum Strand und geniesse ein Bad im Meer mit einem kühlen Bier danach.

Bis morgen

fritz

Welcher Strand?? Biggrin

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

01.03.2007 09:41
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Unterdessen hat sich meine Situation geändert, weil mein Portfolio seit vorgestern leer ist.

Und da ich heute noch abwarte und sowieso nichts kaufen werde, schalte ich meinen Compi gleich aus, gehe zum Strand und geniesse ein Bad im Meer mit einem kühlen Bier danach.

Bis morgen

fritz

28.02.2007 18:00
Bild des Benutzers Fusio
Offline
Kommentare: 211
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Ich hatte Glück. Habe vor den letzten Tagen nur meine ROGWD Optionen im Depot gehabt. Gestern Abend habe ich mir noch SYSWO, ABBTC und ATLWO gepostet.

Aktien habe ich im Moment keine mehr, bin am Häusle bauen und brauchte dafür ein wenig Eigenkapital. Wink

26.02.2007 11:58
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Ich habe etwa 30% meines Vermögens auf meinem Swissquote-Konto, das ich für die Börse benütze. Aber nur selten habe ich alles davon investiert, ich will nicht in die Situation kommen, dass ich etwas kaufen will und kein Geld dazu habe; und von anderen Kontos ausleihen, will ich nicht, da bin ich strikt.

Im Moment habe ich davon nur etwa einen Drittel investiert, in Adecco und CS, alles andere habe ich in den letzten Wochen verkauft, auch bei kleinem Gewinn, ich vertraue jetzt also auf Blue Chips, die im Falle einer Korrektur wahrscheinlich weniger stark betroffen sein werden.

Ausserdem beobachte ich Titel, welche nächstens Zahlen herausgeben, und hoffe dort den richtigen Einstiegspunkt zu erwischen, also in den nächsten Tagen Fischer, Temenos, Holcim, Santhera und Card Guard, wobei die letzten zwei natürlich auch Zockertitel sind, ein bisschen Spannung muss ja auch sein, aber nicht zuviel, ich gehöre ja zu denen, die beim letzten Crash in Raten ziemlich hart getroffen wurden.

Optionen fasse ich keine an, ganz einfach, weil ich keine Ahnung davon habe.

Gruss

fritz

24.02.2007 17:17
Bild des Benutzers technischer
Offline
Kommentare: 365
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Bin auch nicht der ultimative Day-Trader.

Habe im Moment ca. 20% Cash, 30% Aktien, 15% Fond, 15% 3a und der Rest in anderen Gefilden.

Wobei ich mir Gedanken mache die Aktienquoute zu reduzieren und mehr in andere Gefilde zu investieren... sprich, möglichst direkt in kleine Unternehmen wo ich daran glaube und für mich dann Substanzanlagen sind.

Optionen kenne ich auch nicht und verbrenne mir dahr auch nicht die Finger daran. Werde vielleicht mal mit einem Hitzeschutz an den Finger ein wenig damit herumspielen Smile .

Probiere auch eher gegen den Markt zu investieren und vor dem Trend im Titel zu sein. Braucht dann halt oft vieeeeeel Geduld bis es aufwärts geht.

Bei den Einzeltiteln versuche ich pro Branche einen "sichere" dafür "langweiligen" Titel zu erwischen mit guter Dividende. Sozusagen als Langzeit-Investment.

Und dann noch von den Titel wo ich glaube zu kennen etwas für die Spannung und den Kitzel.

23.02.2007 18:31
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Kommentare: 1863
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Ich habe

10% Kassenobligation (auf 3 Jahre)

25% an der Börse gehabt, als letzten Jahres es nach unten ging (Momentan in Öl, SMI-Put-Warrants sowie noch in einzelne Aktien)

Rest in normale Kontis

Meine Tendenz:

Eher gegen den Markt. Geht was runter, kauf ich eher (sofern ich glaube, dass es wieder aufwärts geht) und umgekehrt. An einen Trend anzuschliessen getraue ich mich nur in sehr seltenen Fällen.

Mein Motto "man weiss nie was in 5 Minuten passiert" nutze ich dazu, um lieber weniger Gewinn einzufahren, dafür ist es wirklich Gewinn. Geduld ist auch nicht meine Stärke. Das liegt aber daran, dass ich nicht einfach 1/4 meines (hart) erarbeiteten Kapitals verlieren will.

Die Börse ist für mich eher ein sehr interessantes Spiel, als wirklich einen hohen Profit herausschlagen zu wollen (gegen gute Gewinne sag ich natürlich nicht nein, sofern ich aber kein Verlust mache, ist mir die Rendite eher egal)! Achja vielleicht noch etwas: Ich spende 5% meines Gewinnes grundsätzlich etwas Gutem. Ich finde "wenn ich schon Glück habe, sollen andere Menschen auch einen kleinen Teil davon profitieren".

Gruss

23.02.2007 18:20
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Offspring wrote:

mit KO meine ich Kassenobligationen (Langfristig). Finde diese Anlagen sehr gut für Leute, die in absehbarer Zeit das Geld nicht benötigen, und lieber in seichtem Wasser schwimmen LolLol

Ich persönlich finde Kassenoblis nicht gut...aber jedem das Seine.

Bin mir sicher, dass es bei dir sicherlich noch das Eine oder Andere zu optimieren gäbe...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

23.02.2007 17:42
Bild des Benutzers Offspring
Offline
Kommentare: 92
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

mit KO meine ich Kassenobligationen (Langfristig). Finde diese Anlagen sehr gut für Leute, die in absehbarer Zeit das Geld nicht benötigen, und lieber in seichtem Wasser schwimmen LolLol

Wer riskiert, kann verlieren. Wer nichts riskiert, der hat schon verloren.

23.02.2007 17:11
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Offspring wrote:

Ich habe (nur) ca. 15% meines Vermögens investiert. Bin dabei mit Rhätia Energie und anderen SPI-Positionen wie BKW oder BCV. Aber auch Fondsanteile im Asiatischen Wirtschaftsraum.

Den Rest meines Vermögens habe ich auf Immobilien, Sparkonten und KO's am ruhen. Ich muss sagen, dass ich eher vorsichtig ausgerichtet bin und nicht gerne herum experimentiere oder einen auf Casino-Gänger mache. Muss aber auch hinzufügen, dass ich für Optionen oder andere Anlagen, wo man schnelles Geld verdienen kann, ein zu kleines Grundwissen habe. 8)

Blanke Ironie zu meinem Untertitel. BiggrinBiggrinBiggrin Ich fand das Zitat einfach toll.

Mit KO's meinst du hoffentlich --> Kontos und nicht Knock Outs...oder? Biggrin

Finde deine Einstellung gut... es gibt viele Anleger, welche noch nicht das nötige Wissen für Optionstrading besitzen...trotzdem beginnen sie zu handeln...

Finde es gut, wenn man auch mal sagt, sorry, das verstehe ich jetzt nicht...und was ich nicht verstehe...mache ich auch nicht.

Sehr reife Einstellung, welche an der Börse nicht sooo oft vorkommt...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

23.02.2007 17:03
Bild des Benutzers Offspring
Offline
Kommentare: 92
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Ich habe (nur) ca. 15% meines Vermögens investiert. Bin dabei mit Rhätia Energie und anderen SPI-Positionen wie BKW oder BCV. Aber auch Fondsanteile im Asiatischen Wirtschaftsraum.

Den Rest meines Vermögens habe ich auf Immobilien, Sparkonten und KO's am ruhen. Ich muss sagen, dass ich eher vorsichtig ausgerichtet bin und nicht gerne herum experimentiere oder einen auf Casino-Gänger mache. Muss aber auch hinzufügen, dass ich für Optionen oder andere Anlagen, wo man schnelles Geld verdienen kann, ein zu kleines Grundwissen habe. 8)

Blanke Ironie zu meinem Untertitel. BiggrinBiggrinBiggrin Ich fand das Zitat einfach toll.

Wer riskiert, kann verlieren. Wer nichts riskiert, der hat schon verloren.

23.02.2007 16:49
Bild des Benutzers HOTZENPLOTZ
Offline
Kommentare: 920
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Schreib ich dir in einem PN. Ich geniesse die Anonymität in diesem Forum. 8)

Greez Hotzenplotz

-=[ Alles wird gut... ]=-

23.02.2007 14:24
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

HOTZENPLOTZ wrote:

Ich investiere etwa 25% meines Vermögens. Der Rest ist in Land, Immobilie und aufm Sparkonto. Den Betrag, den ich investiere ist fix. Alles was darüber ist, kommt regelmässig rüber aufs Sparkonto.

Primär bin ich auf Verlustvermeidung fixiert, erst dann kommen die Gewinne, so kann es in unsicheren Zeiten auch vorkommen, dass ich mich zu einem grossen Teil vom Markt zurückziehe.

Bisher war ich zu 100% Prozent in Aktien investiert. Immer 20-30 verschiedene Titel, verteilt auf CH, USA, EU und GB. Gerne würde ich auch in Asien investieren, geht aber leider nicht bei Swissquote. Neuerdings hatte ich ein bisschen mit SMI-Optionen rumgespielt und Lust auf mehr bekommen. Limite für Optionenanteil beträgt 8%.

Nach einer Korrektur möchte ich die Strategie ändern und zwar folgendermassen:

  • 40% SMI Indexfond (langfristig)
  • 20% Swisslog (langfristig)
  • 8% CH-Aktien (kurz- & mittelfristig)
  • 12% EU-Aktien (kurz- & mittelfristig)
  • 12% US-Aktien (kurz- & mittelfristig)
  • 8% Optionen (vor allem SMI - sehr kurzfristig)

Erhoffe mir davon höhere Gewinne, ohne dabei viel grössere Risiken einzugehen, als bisher - indem ich weniger Titel im Auge behalten muss. Gerne hör ich auch eure Meinung dazu.

Greez Hotzenplotz

Interessant...

Darf ich fragen wie alt du bist?

Die Swisslog Position gefällt mir Biggrin dann hättest du quasi 5% deines gesamten Vermögens in Slog, sehe ich das richtig?

Einfach immer an die Risiken denken und dann ist das ok.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

23.02.2007 12:07
Bild des Benutzers HOTZENPLOTZ
Offline
Kommentare: 920
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Ich investiere etwa 25% meines Vermögens. Der Rest ist in Land, Immobilie und aufm Sparkonto. Den Betrag, den ich investiere ist fix. Alles was darüber ist, kommt regelmässig rüber aufs Sparkonto.

Primär bin ich auf Verlustvermeidung fixiert, erst dann kommen die Gewinne, so kann es in unsicheren Zeiten auch vorkommen, dass ich mich zu einem grossen Teil vom Markt zurückziehe.

Bisher war ich zu 100% Prozent in Aktien investiert. Immer 20-30 verschiedene Titel, verteilt auf CH, USA, EU und GB. Gerne würde ich auch in Asien investieren, geht aber leider nicht bei Swissquote. Neuerdings hatte ich ein bisschen mit SMI-Optionen rumgespielt und Lust auf mehr bekommen. Limite für Optionenanteil beträgt 8%.

Nach einer Korrektur möchte ich die Strategie ändern und zwar folgendermassen:

  • 40% SMI Indexfond (langfristig)
  • 20% Swisslog (langfristig)
  • 8% CH-Aktien (kurz- & mittelfristig)
  • 12% EU-Aktien (kurz- & mittelfristig)
  • 12% US-Aktien (kurz- & mittelfristig)
  • 8% Optionen (vor allem SMI - sehr kurzfristig)

Erhoffe mir davon höhere Gewinne, ohne dabei viel grössere Risiken einzugehen, als bisher - indem ich weniger Titel im Auge behalten muss. Gerne hör ich auch eure Meinung dazu.

Greez Hotzenplotz

-=[ Alles wird gut... ]=-

23.02.2007 12:00
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Kommentare: 1319
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Ich habe mein Portfolio wie folgt zusammengestellt

50% Meines Vermögens habe ich in Asia und Südamerika Fonds angelegt. (Reserve)

10-30% Lege ich jeweils in Aktienpaketen an. Im Moment halte ich

aber nur noch ABB. Weshalb? Weil ich einfach ein Fan von der Aktie bin, man könnte zur Zeit sicher gewinnbringender Anlegen. Seit mitte Februar praktisch aus allen Positionen ausgestiegen. z.Z. 10% in Aktien.

20-40% Lege ich in Warrants an. Im Moment keine langfristigen. Trades und ausschliesslich auf Indizies in beide Richtungen. Das hat sich in den letzten Tagen mehr als nur ausbezahlt. In Aktien werde ich erst Mitte Jahr wieder einsteigen und auch erst wenn der Trend stimmt.

23.02.2007 11:30
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Kommentare: 5617
Auf welche Strategie habt ihr euch festgelegt...?

Toll von Dir Phil, dass Du dieses Forum eröfnet hast.

Habe mir die Meinung von "learner" zu Herzen genommen, und meine Put's verkauft, alle mit Gewinn, wenn auch nicht gerade berauschend. Z.Zt bin ich mit einem agressiven Knock Put "unterwegs". Mit etwas Glück könnte das evtl. heute noch gut gehen.

Ansonsten sehe ich für mich keine mittel-, bis längerfristige Strategie. Der Markt ist -wie bereits von mir erwähnt- zumindest z.Zt für mich nicht einschätzbar. So lautet denn meine SDevise: "Daytrading", und mit wenig Verlust oder Gewinn rein-, bez. raus aus dem Markt.

Allerdings besitze ich ein kapitalgeschütztes Produkt, ( VUCHS ) und einige mehr oder weniger konservative Positionen der AKB (

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )