Börsenplatz

6 Kommentare / 0 neu
16.05.2009 20:49
#1
Bild des Benutzers Aline.
Offline
Kommentare: 39
Börsenplatz

Hallo zusammen

ich habe da als Anfänger eine Frage. Ich habe von den 3 S Industries (Swiss solar industries) Aktien gekauft. Erst im Nachhinein bemerkte ich den Börsenplatz BX Berne EX! Nun planen die 3 S an die "normale" Schweizer Börse zu gehen, Börsenplatz SIX SX.

Was bedeutet das für mich. Werden die Aktien dann einfach gezügelt, oder nicht? Muss ich irgenwas unternehmen? Was bedeutet das für den Wert? Wird der dann vielleicht besser? Biggrin

Merci für Infos Aline

Aufklappen
Greetings Aline
11.06.2009 08:16
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Re: Nice2know

Vontobel wrote:

Die Kräfte, die heute an den Aktienmärkten teilweise extremen Übertreibungen verursachen, spürt der OTC-Markt nicht. Werte zählen hier noch, wenn man die nötige Geduld mitbringt.

Zu dem würde ich gerne eure Meinung hören.

Ist es so, dass wir bereits so viele "unnatürlichen" Einflussfaktoren im regulären Handel haben, dass man eigentlich nie wirklich sicher sein kann ob die Aktie nun fair bewertet ist oder nicht?

Beim OTC Markt würde ich folgendes kritisch anmerken:

Gerade wenn solche Kurse nur durch sehr niedrige Volumen zu Stande kommen, so frage ich mich wie aussagekräftig denn diese Kurse sind? Man stelle sich nur vor ein grössere Investor möchte plötzlich ein grösseres Aktienpacket abstossen - ja das würde doch die ganze schöne Überrendite kaputt machen?!

Eure Meinung zum Thema interessiet mich!

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

11.06.2009 08:12
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Nice2know

Hier noch ein passender Beitrag von CASH zur Berner Börse:

Nebenwerte schlagen die grossen Aktienmärkte bei weitem

11.06.2009 06:00

Die Nebenwert-Indizes der Berner Börse schlagen Aktienmärkte bei weitem und erzielen über Jahre eine Überrendite. Das Fehlen der grossen Kapitalströme vom OTC-Markt ist ein Segen für Value-Investoren.

Von Peter Hody

Zeit für eine Zwischenbilanz in der Bärenmarktrally: 30 Prozent hat der Swiss Performance Index (SPI) seit dem 9. März zugelegt. Weniger beeindruckend die Performance der nicht kotierten Nebenwerte an der Berner Regionalbörse OTC-X: Ein Plus von gut 10 Prozent.

Aussagekräftiger ist der Blick auf ein Jahr: Der SPI liegt noch immer mit 25 Prozent im Minus, nur 11,3 Prozent dagegen der Liquidity Index, der die am meisten gehandelten Aktien an der OTC-X umfasst. Der Grund für diesen deutlich geringeren Verlust ist ein Anleger-Verhalten, dem während dieser Finanzkrise von Kommentatoren und Experten bereits der Tod angehängt worden ist: Kaufen und Halten.

«Anleger, die in nichtkotierte Aktien investieren, halten den Titel relativ lange», sagt Sascha Hitz von der Berner Kantonalbank, der die Titel an der OTC-X handelt. Dadurch wirken sich Abstürze geringer und wenn, dann verzögert aus.

So mancher Sub-Index blieb von der Finanzkrise sogar völlig unbeeindruckt: Jener für Transport/Verkehr/Logistik zeigt eine Jahresperformance von 14,2 Prozent, der für Tourismus/Freizeit/Sonstiges ein Plus von 6,3 Prozent und der für Bergbahnen liegt 5,5 Prozent oben.

Schwierige, aber lohnende Perlen-Suche

Über Jahre hinweg zeigte der OTC-Markt immer eine Überrendite gegenüber dem SPI, und er ist auch durch frühere Krisen jeweils vergleichsweise ungeschoren durchgekommen. Die Aktie des Handelshauses DKSH zum Beispiel legte seit Anfang 2004 über 400 Prozent zu.

Zugegeben: Solche Werte sind auch im OTC-Markt eher die Ausnahme. Zudem stellen sich Anlegern bei der Auswahl eines Investments einige Schwierigkeiten: Die Transparenz ist bei weitem nicht so gross wie bei kotierten Gesellschaften. Informationen und Empfehlungen sind teilweise aber auf der OTC-Web-Site abrufbar.

Und frei von Mühen und Risiken ist ein solches Investment auch nicht. Zunächst kann es eine Portion Geduld brauchen, überhaupt die gewünschte Aktie zu bekommen. Die DKSH-Aktie wurde 2009 nur 18 mal gehandelt. Und wenn keine Nachfrage da ist, dauert es manchmal länger als erwartet, bis man ein Investment wieder los wird.

Am Mainstream vorbei investieren wird zum Vorteil

Die mitunter sehr hohen Geld/Brief-Spannen können viel von einer Anfangsrendite «fressen». Eine Buy-and-Hold-Strategie drängt sich also geradezu auf. Die geringe Liquidität verunmöglicht auch die Lancierung von Index-Produkten, was angesichts der Renditen bedauerlich ist.

Der grosse Vorteil eines Investments abseits von den grossen Kapitalströmen und vom Mainstream hat im vergangenen Crash aber so manchen Portfolio-Manager für Value-Aktien ins Grübeln gebracht: Die Kräfte, die heute an den Aktienmärkten teilweise extremen Übertreibungen verursachen, spürt der OTC-Markt nicht. Werte zählen hier noch, wenn man die nötige Geduld mitbringt.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

22.05.2009 13:41
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
3S Industries / Artikel im Stocks

Falls es dich interessiert - habe noch gesehen, dass in der aktuellen Stocks Ausgabe (S. 8 ) ein kurzer Bericht zu 3S verfasst wurde. Ich zitiere:

"3S, Hersteller von Fabrikationsanlagen für Solarmodule, wächst auch in der Krise zweistellig. Der Umsatz 2009 dürfte um die Hälfte auf 150 und nächstes Jahr auf rund 180 Millionen Franken zulegen. Positiv wirkt zudem, dass die bisher an der Berner Lokalbörse gehandelte Aktie 2009 an die Schweizer Börse wechselt.

FAZIT: Der Kurs könnte in 18 Monaten bei 20 Franken liegen."

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

18.05.2009 10:44
Bild des Benutzers Aline.
Offline
Kommentare: 39
Börsenplatz

Hallo vontobel

Besten Dank für deine Informationen! Ich bin beruhigt, jetzt muss nur noch der Kurs etwas obsi gehen! Wink

Greetings Aline

17.05.2009 21:02
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Re: Börsenplatz

Grundsätzlich zu diesem Thema:

Viele der grossen Schweizer Firmen haben ihre Aktien noch irgendwo "zweitkotiert". Damit kann ein Unternehmen die Bekanntheit/Reputation ihrer Firma steigern & zusätzlich Liquidität in den Markt bringen.

Beispiel UBS:

Neben dem, dass du die UBS an der SIX handeln kannst, könntest du die Aktie beispielweise auch an der NYSE handeln:

http://www.google.com/finance?client=ob&q=NYSE:UBS

Dies hätte für dich als Anleger den Vorteil, dass du deine Aktien auch nach Schweizer Börsenschluss verkaufen könntest. Der USD Kurs, den du erhalten würdest, müsste grundsätzlich dem Kurs in CHF entsprechen.

Also heisst das für dich als Anleger: Du kannst die UBS Aktie an allen möglichen Börsenplätzen handeln.

Oder wie in deinem Fall: Du könntest nun deine 3S auch an der SIX handeln. Meiner Meinung nach liegt der grösste Vorteil für dich darin, das der Titel vermutlich an einer SIX besser gehandelt würde als an der Bernexchange.

http://www.bernerboerse.ch/

Der Nachteil liegt darin, dass natürlich ein solcher Wechsel mit Kosten für die Firma verbunden ist - was sich letztlich (vermutlich nicht spürbar) im Aktienkurs niederschlagen müsste.

Um noch konkret auf deine Fragen einzugehen:

Werden die Aktien dann einfach gezügelt, oder nicht?

Du musst dir das so vorstellen. Du bist Taxifahrer und besitzt eine Zulassung fürs Zürcher Oberland. Nun erhälst du noch die Zulassung für die Stadt Zürich. Mit anderen Worten: Deine Taxis bleiben die gleichen, nur darfst du auch noch in Zürich herumfahren.

Muss ich irgenwas unternehmen?

Ich bin an dieser Stelle überfragt ob dieser Entscheid (Börsenwechsel) alleine vom Management getragen werden kann oder ob die Aktionäre mit einer Mehrheit zustimmen müssen bei der nächsten GV ... auf alle Fälle wird es sehr wahrscheinlich auf deine Stimme nicht ankommen Smile du kannst also beruhigt die Kurse weiterverfolgen und nichtstun.

Was bedeutet das für den Wert? Wird der dann vielleicht besser?

Dies hängt davon ab wie gross das Anlegerinteresse an dieser Firma ist. Wie gesagt könnte es gut sein, dass die Aktie an der SIX besser gehandelt wird als an der Berner Börse. Und damit würden auch die Risiken (Liquiditätsrisiko) dieses Titels sinken & eine höhere Bewertung rechtfertigen. Aber ob das jetzt gleich einen riesen Kurssprung zur Folge hat kann ich nicht beurteilen.

Aber ich denke mal (ohne dass ich mich jetzt genauer informiert habe), dass das Management von 3S einen Wechsel plant um die Liquidität im Titel zu erhöhen & das Unternehmen unter den Investoren bekannter zu machen.

Beides würde dir als Anleger zu Gute kommen.

Alfällige Nachteile?

Die BernerBörse schreibt auf Ihrer Page:

"Die BX hat sich erfolgreich als einzige alternative Börse in der Schweiz neben der SIX Swiss Exchange als Nischenbörse für KMU sowie Immobilien- und Investmentgesellschaften etabliert."

Damit ein Unternehmen anstatt zu einer SIX zu einer BernerExchange geht - müssen wohl die Zulassungsbedingungen für die BeExchange einfacher sein bzw. die Kosten tiefer liegen. Sonst würden ja alle zur SIX gehen. (Ich kenne mich jedoch mit den genauen Bestimmungen der BExchange nicht aus)

Folglich würde dieser Wechsel wie bereits erwähnt zu höheren Kosten für das Unternehmen führen.

Nice 2 know:

Kotierte Titel an der BeExchange:

http://www.berne-x.com/markt/default.asp?nav=8

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS