Buffet, Gates und Co. spenden 50% ihres Vermögens!

8 Kommentare / 0 neu
05.08.2010 02:33
#1
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Kommentare: 746
Buffet, Gates und Co. spenden 50% ihres Vermögens!

hab keinen passenden extistierenden thread zu diesem thema gefunden:

Quote:

40 Superreiche spenden Hälfte ihres Vermögens

Gigantischer Geldsegen: 40 US-Milliardäre haben öffentlich versprochen, mindestens die Hälfte ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden. Initiatoren der Kampagne sind Microsoft-Gründer Gates und Investment-Legende Buffett - sie hoffen jetzt auf Dutzende Nachahmer.

Hamburg - Es ist ein beispielloser Schritt: 40 Milliardäre in den USA haben an diesem Mittwoch zugesagt, mindestens 50 Prozent ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden. Darunter sind auch die Initiatoren der Kampagne "The Giving Pledge", der legendäre Investor Warren Buffett und Microsoft-Gründers Bill Gates. Beide hatten in der Vergangenheit bereits mehrfach Geld für wohltätige Zwecke gegeben.

ANZEIGE

Die Liste der Milliardäre, die sich dazu verpflichtet haben, einen beträchtlichen Teil ihres Vermögens zu spenden, liest sich wie ein Who's who der US-Superreichen: New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg ist ebenso darunter wie Oracle-Mitgründer Larry Ellison, der Energie-Tycoon T. Boone Pickens und Medienmogul Ted Turner. Weiterhin zählen dazu der Immobilien- und Baumilliardär Eli Broad, der Risikokapitalgeber John Doerr, der Medienunternehmer Gerry Lenfest und der ehemalige Cisco-Chef John Morgridge.

Gates und Buffett haben ihre Kampagne im Juni gestartet. Sie wollen Hunderte US-Milliardäre überzeugen, den Großteil ihres Vermögens zu Lebzeiten oder im Todesfall zu spenden. Außerdem sollen die Spender ihren beabsichtigten Schritt öffentlich machen. Die gesamte Liste der Milliardäre mitsamt den Absichtserklärungen ist im Internet unter www.thegivingpledge.org zu finden. Die Initiative sammelt laut eigener Aussage kein Geld ein, sondern ruft Milliardäre nur dazu auf, das Versprechen abzugeben, ihr Vermögen für wohltätige Zwecke zur Verfügung zu stellen.

Buffett, der sein Vermögen mit der Versicherungs- und Investmentgesellschaft Berkshire gemacht hat, hatte im vergangenen Jahr gemeinsam mit Bill und Melinda Gates zu mehreren Wohltätigkeitsdinners geladen, auf denen sie einige Dutzend superreicher US-Amerikaner dazu brachten, sich ihrem Versprechen anzuschließen.

Buffett: "Das Feedback ist riesig"

Buffett hatte bereits im Jahr 2006 angekündigt, 99 Prozent seines Vermögens der Stiftung der Eheleute Gates (Bill- und Melinda-Gates-Foundation) zu vermachen. Bis heute hat er bereits mehr als sechs Milliarden Euro an die Stiftung gespendet. Die Eheleute Gates selbst haben bislang über 28 Milliarden Dollar in ihre Stiftung gesteckt. Seit der Gründung im Jahr 1994 hat die Stiftung mehr als 22 Milliarden Dollar für Gesundheitsprojekte in Entwicklungsländern und soziale Zwecke in den USA ausgegeben.

Bill Gates ist laut Forbes-Liste mit einem Vermögen von 53 Milliarden US-Dollar nach dem Mexikaner Carlos Slim der zweitreichste Mann der Welt - dicht gefolgt von Buffett, der mit 47 Milliarden Dollar den dritten Platz belegt - siehe Fotostrecke.

Laut Forbes leben in den USA 403 Milliardäre, mehr als in jedem anderen Land der Welt. Mit dem jetzigen Schritt haben sich bereits rund zehn Prozent aller US-Milliardäre zu der Initiative von Gates und Buffett bekannt.

Entsprechend positiv äußerte sich Buffett: "Wir haben gerade erst angefangen, aber das Feedback ist bereits riesig", sagte er. "Mit der Initiative wollen wir auch eine Debatte über Reichtum anregen, über Vermögen und den Umgang damit. Wir sind froh, dass sich so viele Menschen daran beteiligen und sogar weit mehr geben wollen als das Minimum von 50 Prozent ihres Vermögens."

Der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg, der mit seinem gleichnamigen Medienimperium reich geworden ist, sagte, mit seiner Beteiligung wolle er "ein Zeichen setzen für andere, sich ebenfalls zu beteiligen - entweder mit Geld oder mit ihrer Zeit". Medien-Tycoon Ted Turner beschrieb seine Motivation zum Mitmachen ganz amerikanisch: "Ich danke meinem Vater für den Rat, Ziele immer so hoch zu stecken, dass man sie kaum während eines Lebens erreichen kann - und denen zu helfen, die es am meisten brauchen. Das gibt mir die Energie, jeden Tag hart zu arbeiten, um etwas zurückzugeben und die Welt zu einem besseren Ort zu machen."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,710192,00.html

Nun bin ich mir nicht sicher: träum ich oder wach ich ob dieser tollen news??

wir schreiben ja heute nicht den amerikanischen 1. April, oder etwa doch? Lol

Aufklappen

what's up!

16.05.2012 15:22
Bild des Benutzers Angela.
Offline
Kommentare: 50
Es sollte mehr so Menschen geben

Ich finde es absolut bewundernswert was diese Leute machen. Mich stört die Meinung, dass es für sie ja gar keinen Unterschied macht. Wie viele Millionäre geben gar nichts von ihrem Vermögen ab. Sie haben extrem viel bewegt und die Gesellschaft auf Missstände aufmerksam gemacht. Wenn jemand der alles erreicht hat sich so verhält ist die Wirkung viel grösser und davon braucht die Welt mehr.  

06.08.2010 09:49
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Kommentare: 1768
Buffet, Gates und Co. spenden 50% ihres Vermögens!

Ich freue mich schon heute auf die Milliarden die ich eines Tages spenden werde. Es ist doch sehr beruhigend wenn ich daran denke wie ich meine Milliardenspende verteilen werde. Obwohl es mir ein wenig peinlich ist wenn dann die ganze Welt über meine Grosszügigkeit spricht.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

05.08.2010 09:58
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Kommentare: 2347
Buffet, Gates und Co. spenden 50% ihres Vermögens!

@fritz

Lol

Geizhals. Wink

(ich würde mehr Spenden, reicht immer noch)

05.08.2010 09:52
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Buffet, Gates und Co. spenden 50% ihres Vermögens!

Gute Idee! Chapeau!

Da setze ich noch eins drauf: Sobald ich Milliardär bin, werde ich 75% meines Vermögens spenden. 8)

Gruss

fritz

05.08.2010 09:22
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Kommentare: 2347
Buffet, Gates und Co. spenden 50% ihres Vermögens!

@Sallatunturi

Klar ist es wichtig, dass jeder gibt der kann, bloss ist es ein Unterschied, ob ich 50 % von 10'000 hart Erspartem spende oder von Milliarden, denn die Milliarden tragen so viel Zins, da "kann" mir nix mehr passieren. Wink

So gesehen, sehen eben die 50% nach extrem viel aus, sind sie aber in Wirklichkeit nicht, so meine ich das.

05.08.2010 08:53
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Kommentare: 1543
Buffet, Gates und Co. spenden 50% ihres Vermögens!

Hallo Prise Salz

Quote:

Naja ich finds nicht so "spendabel", denn wenn ICH so viel Kohle hätte, wäre mir glaubs auch nicht mehr wohl dabei.

Es spielt keine Rolle ob man viel oder eher wenig Geld hat. Wichtig ist dass man spendet Wink

Ueberdies haben sehr viele dieser Reichen ihr eigenes Verteilnetz für ihre Spenden, d.h. es versickert nicht in den Regierungs- und Verwaltungsstellen wie dies bei den grossen Organisationen ist.

nur 1 Beispiel:

Soros

Fördert seit mehr den 40 Jahren kleine Organisationen (bis dato mit Mia) z.B. im alten Ostblock (Medien wie Radio, Zeitungen, Schriftsteller oder auch Unis).

Den Fall von korrupten Regimes oder ganzen Blöcken wird durch solche Spender initialisiert, und nicht durch unsere profilisierungssüchtigen kurzfristigdenkenden West-Politiker.

Es wird in den Niederungenn einfach unterschätzt das Engagements vieler "Reicher". Es wird ganz einfach nicht an die grosse Glocke gehängt :wink:, und für die Medien ist es kein Aufmacher

05.08.2010 05:12
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Kommentare: 2347
Buffet, Gates und Co. spenden 50% ihres Vermögens!

Naja ich finds nicht so "spendabel", denn wenn ICH so viel Kohle hätte, wäre mir glaubs auch nicht mehr wohl dabei. :roll:

Sicher haben sie sich teils das Geld mit Arbeit/Ideen (hart) verdient, aber der Grossteil hatte einfach Glück, hatte die "goldene Idee" oder richtig investiert, reich geboren,

(man denke an Paris Hilton, oder das Paradebeispiel Carl Hirschmann.)^^

http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/der_millionen-erbe_am_existenzmini...

Die haben auch gemerkt, Geld allein macht nicht glücklich, Geld stinkt, Geld, sehr viel Geld kann auch eine Last sein. Wink