Daytrading-Kosten

21 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Terry.
Bild des Benutzers Terry.
Offline
Zuletzt online: 08.12.2010
Mitglied seit: 02.06.2009
Kommentare: 173
Daytrading-Kosten

Als Börsen-Neuling habe ich jetzt auch schon

einige Aktien gekauft und verkauft !

Für jede Aktion - bezahle ich 1.1%, es gehen

somit 2.2% schon für die CREDIT SUISSE verloren!

Damit ist dass daytrading kaum möglich!

Jetzt habe ich hier gelesen, dass bei der MIGROSBANK

dies nur je 40.- Total 80.- CHF kostet !!!

Oder welche weitere Bank empfehlt ihr?

Und habt ihr schon gute Erfahrungen damit?

Dann muss ich BLITZSCHNELL die BANK wechseln! :shock:

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
migro-bank

hmm also da die migro ja ein eigenes system haben,was nicht gerade so toll ist. das beste hat immer noch die ubs. Biggrin meine persöndliche meinung. sonst bei cash kanst ja auch ein onlinekonto eröffnen,sind ja auch nicht all zu teuer. oder bei sq. Biggrin


 

AmaZe
Bild des Benutzers AmaZe
Offline
Zuletzt online: 30.10.2016
Mitglied seit: 03.05.2009
Kommentare: 1'202
Daytrading-Kosten

Da wirst du aber heftig abgezockt.

Schau mal bei Swissquote.ch vorbei.

0-500 Fr -> Courtage 9Fr.

500-2000 Fr -> Courtage 20Fr.

2000-10000 Fr -> Courtage 35Fr.

Andere Leute hier im Forum bezahlen Courtagen von 0.1% das ist schon krass Smile

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 21.09.2017
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'343
Daytrading-Kosten

Kommt halt auf den Einsatz an.

Aber heute kann man ja alles im www nachlesen Wink

Swissquote.ch

AnhangGröße
Image icon aufzeichnen_118.jpg74.62 KB
Peter Bateman
Bild des Benutzers Peter Bateman
Offline
Zuletzt online: 29.12.2011
Mitglied seit: 15.02.2007
Kommentare: 333
Daytrading-Kosten

bei Beträgen von 0 -10`000.- ist postfinance.ch am günstigsten mit Abstand

Wer viel Geld hat, kann spekulieren;

wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren;

wer kein Geld hat, muß spekulieren.

aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
Re: Daytrading-Kosten

Bei den Courtagen von 1.1% handelt es sich um die altbekannten "Katalogpreise". Das musst Du schleunigst ändern!

Bei trade.net (Berner Kantonalbank) gelten folgende Ansätze:

Bis CHF 3'000.--

--> pauschal CHF 20.--

Von CHF 3'001 bis CHF 20'000.--

--> 0.25%

Von CHF 20'000.-- bis CHF 50'000.--

--> 0.20%

Ab CHF 50'000.--

--> pauschal CHF 123.--

Bis zu einem Handelsvolumen von CHF 11'000.-- fährst Du sogar besser als mit der Migrosbank. Wink

Gruss, aktienfreund

beat.
Bild des Benutzers beat.
Offline
Zuletzt online: 27.02.2012
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 323
Daytrading-Kosten

Daytrading mit Aktien in der CH bedingt wegen der Kosten etwas grössere Pakete...

Für Daytrading finde ich Futures generell geeigneter, oder Devisen auch via Futures oder auch FX.

Als Nebenaktivität trade ich AAPL intraday. Durch die grossen Volumen in der Aktie fallen einige Risiken weg und es ist immer Bewegung vorhanden.

Kosten pro Transaktion für 200 Aktien (ca $28'000) belaufen sich auf $1 (alles inkl.). Um im grünen Bereich zu landen braucht man dabei nur eine Bewegung des Kurses von $0.01. Einfach Konto bei US-Broker eröffnen! SQ und Konsorten kann man gebrauchen um eine Aktie für die Enkel ins Körbchen zu legen, aber nicht für's Daytrading. Da verdienen nur die Broker.

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
Daytrading-Kosten

Zum 100x Mal ein Link Lol

http://www.modern-banking.ch/vergleich_brokerage.php

Bitte Suchfunktion benutzen, es gibt einige Threads zu Brokerempfehlungen auf dieser Seite "Von User zu User".

Beat spricht wohl IB an, die sind tatsächlich am billigsten, allerdings braucht es minimal 10k $ Starteinlage.

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
Daytrading-Kosten

Also so schlecht ist jetz sq auch nicht! wenn man da off ex handelt hat man ja auch eine flat rate von 15 CHF! Was ich als sehr ok finde!

beat.
Bild des Benutzers beat.
Offline
Zuletzt online: 27.02.2012
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 323
Daytrading-Kosten

marco wrote:

Also so schlecht ist jetz sq auch nicht! wenn man da off ex handelt hat man ja auch eine flat rate von 15 CHF! Was ich als sehr ok finde!

Wenn du pro Tag 20 Trades machst und eine Differenz pro Trade von CHF 14.- besteht, so gibt das pro Monat ca. CHF 6'000.-. Damit ist noch nichts verdient, bloss die Unkosten gesenkt... Die Transaktionskosten sind das A und O im Daytrading.

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
Daytrading-Kosten

Ok ich mache 1-2 Trades am Tag maximal!

Also wenn ich z.b einen warrant off ex handle z.b 50 000 zu 0.2 und dann wider bei 0.21 verkaufe macht dies 500 Gewinn -30 macht 470! Da bin ich doch zufrieden!

beat.
Bild des Benutzers beat.
Offline
Zuletzt online: 27.02.2012
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 323
Daytrading-Kosten

marco wrote:

Ok ich mache 1-2 Trades am Tag maximal!

Also wenn ich z.b einen warrant off ex handle z.b 50 000 zu 0.2 und dann wider bei 0.21 verkaufe macht dies 500 Gewinn -30 macht 470! Da bin ich doch zufrieden!

Der Thread heisst: Daytrading-Kosten

Wir reden also nicht von off ex Feierabendtrades, sondern von Daytrading als ganz normales Geschäft zur Finanzierung des Lebensunterhaltes, nach Sozialleistungen und Steuern. Und da freut man sich nicht mit hohen Unkosten das Leben anderer zu versüssen. Das Geschäft ist hart genug.

Da ist noch eine Tabelle mit Kostenvergleichen für Futures:

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Daytrading-Kosten

beat wrote:

Der Thread heisst: Daytrading-Kosten

Jaja, schon klar. Doch Terry schreibt im Eröffnungsposting "Einige Akten kaufen und verkaufen". Also in dem Sinne auch kein klassisches Daytrading wie du es meinst.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
Daytrading-Kosten

Also es gibt moeglichkeiten direkt mit den Banken zu handeln! :roll:

beat.
Bild des Benutzers beat.
Offline
Zuletzt online: 27.02.2012
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 323
Daytrading-Kosten

marco wrote:

Also es gibt moeglichkeiten direkt mit den Banken zu handeln! :roll:

Gehandelt wird an der Börse, also ist der direkte und effizienteste Weg direkt an der Börse zu handeln. Dazu kannst du einen Seat leasen oder kaufen und hast dafür dann weniger Spesen und noch andere Vorteile. Ist in den USA eine Möglichkeit sich selbständig zu machen.

Natürlich musst du nicht in Chicago oder wo auch immer präsent sein, das geht auch vom Compi aus. Bedingt einfach einen gewissen Mindestumsatz, siehe Tabellen im Link, um wieder mal die Unkosten zu amortisieren...

http://www.mirusfutures.com/futurestrading_resources_CMEseatlease.htm

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
Daytrading-Kosten

da hast du recht!

Aber, ich rede vom warrant handel der z.b ueber scoach laeuft und es eigentlich keinen unterschied macht ob ich ueber scoach oder direkt mit der Bank handle, nur halt die Gebuehren!

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Re: migro-bank

freebase wrote:

sonst bei cash kanst ja auch ein onlinekonto eröffnen,sind ja auch nicht all zu teuer.

Ist Cash auch eine Bank??? Das wäre mir neu. Gibt es dazu einen Link.

Für häufiges Traden sind die Grossbanken sicher falsch. Ich war lange bei der CS, die ist erstens teuer und bietet dafür wenig für Trader.

Migrosbank lohnt sich bei grossen Positionen, sie ist aber auch nicht unbeding auf Trader ausgerichtet.

Ich bin mit Swissquote zufrieden. Für Daytrading sind aber auch da die Courtagen noch zu hoch.

Da lohnt es sich wohl eher mal den Tipps von beat zu folgen.

Gruss

fritz

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Daytrading-Kosten

Was sind das immer für bescheuerte Ausreden???

IB ist ein professioneller Broker und keine Bank mit komischer Brokerage-Abteilung. Das Problem bei 99,9% der Banken-Broker:

- ungenügende Uptime (mal eine Stunde Ausfall, bei hohen Volumen nicht erreichbar und solche Spässe..)

- Gebühren die für JEDEN Trader reine Abzocke sind!

- extrem langsame Orderausführung (z.B. 5 Minuten bis zum Börsenplatz)

- fast keine Börsenplätze handelbar.

- nur Aktien und Warrents handelbar

- Service ist meisten grausam.

- langsame Infrastruktur inkl. Handelssoftware

Bei IB lässt sich die USD 10 00.- Regelung für ein Margin-Konto auch einfach umgehen. Wobei man sich wirklich ernsthaft fragen muss, ob sich trading unter 10 000.- Kapital überhaupt lohnt?

Aber ja...jedem das seine...der Broker ist zwar einer der wichtigsten Handelskomponenten... :roll:

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
cash.ch

hmm also die machten ja werbung das sie eine gurtage von 25-40fr hätten. also man kann ja das abo lösen,mit realtime und onlinekonto. wenn ich mich da nicht teusche. Biggrin


 

Terry.
Bild des Benutzers Terry.
Offline
Zuletzt online: 08.12.2010
Mitglied seit: 02.06.2009
Kommentare: 173
Daytrading-Kosten

Vielen Dank an alle User,

ich fühle mich geradezu geschmeichelt

bei so vielen und prompten Antworten Wink

Nun ich bin etwas konservativ, und werde

vermutlich folgendes bei meinem On-line

Trading ändern :

Bei der CREDIT SUISSE: Null/Nichtsmehr machen!

Neues Konto bei der MIGROSBANK eröffnen:

40.-CHF pro Trading ist wirklich günstig!

Ich habe bereits ein Konto bei der UNICREDIT,

die verlangen 0,175% pro Trading-Betrag,

was sicher am günstigsten ist, jedoch sind

nicht alle Titel handelbar.

Vergleich bei einem Tradid von 40'000.-CHF

CREDIT SUISSE = 880.-CHF : unverschähmt!

MIGROSBANK = 80.-CHF : am günstigsten

UNICREDIT = 140.-CHF : ist OK

da steh ich nun,

ich armer tor,

und bin so klug wie zuvor.

--------------------------

Danke und Gruss Terry

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Daytrading-Kosten

Schön und gut. Nur dass die Migro-Bank kein richtiger Broker ist und dementsprechend die Brokerage-Dienstleistungen ausfallen.

Bei IB würdest du für einen CHF 40 000.- Trade an der SWX auch CHF 40.- zahlen.

Nur das du bei IB einen professionellen Broker hast bei dem du jeden scheiss handeln kannst.

vielleicht müssen es nicht immer CH-Aktien sein? Den die SWX hat als Börsenplatz einfach unverschämte Gebühren! Beispiel:

Order mit 285 AAPL (USD 40 000.-) macht mit IB Gebühren in höhe von USD 1,45

Lol

Hier die Gebührenliste:

http://www.interactivebrokers.com/en/accounts/fees/commission.php?ib_ent...

Wirklich..kA, was du bei der Migro willst!?

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)