Facebook

53 Kommentare / 0 neu
18.08.2009 20:46
#1
Bild des Benutzers saeeendl
Offline
Kommentare: 111
Facebook

Da ich mich oft nerve, was für themen in den total falschen threads gewählt werden und schlussendlich nur noch über diesen quatsch geredet wird,habe ich mir überlegt, so gespräche einfach zu verpersönlisieren;);). da mir auch die PN's total unsympathisch finde, kam ich schlussendlich auf Facebook.

Bin selber User da und bin natürlich immer offen für neue Trader-Beziehungen und spannende Diskussionen/Konversationen zu zweit oder mehr.

Falls jemand die Meinung mit mir teilt, zögert nicht und schreibt in diesen Thread eure Meinungen/Namen für Facebook.

Ich denke per Facebook gibt es dann schlussendlich auch weniger unnötige Posts (Beleidigungen usw.).

Aufklappen
14.06.2012 20:31
Bild des Benutzers Emil
Offline
Kommentare: 2865

Aber nach all der Zeit gibt es noch immer kein arsebook. Wieso eigentlich nicht? Vielleicht wäre das an der Börse erfolgreicher.

:mosking:

Crazy

Emil

14.06.2012 15:11
Bild des Benutzers Angela.
Offline
Kommentare: 50
Facebook

Es werden sowieso immer mehr Daten gespeichert. Big Brother is watching you. Smile

31.10.2011 04:05
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Facebook

ARD, Monitor

http://www.youtube.com/watch?v=1Njs-rwazFs&feature=colike

Daten werden mit US Geheimdiensten ausgetauscht. Einmal ein Foto auf dem Netz in Verbindung mit einem Namen (egal ob man selbst oder ein Freund das Foto gepostet hat) und man ist für alle Zeit registiert.

Oder wie es hier:

http://www.youtube.com/watch?v=a86Vz6yib_0

CIA Deputy Director Christopher Sartinsky ausdrückt:

"It's a dream come true for the CIA"

08.08.2011 10:23
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Facebook

Quote:

Tagebuch: Warum ich mein Facebook-Profil lösche (und warum das gar nicht so einfach ist)

Funktioniert ein Leben ohne Facebook? Die einfache Antwort ist: ja, klar. Doch die Frage, wie dieses Leben funktioniert, bleibt. Ich mache den Test diese Woche. Wenn ich mich vorstellen darf: Ich bin Michaël Jarjour - und ich glaube, ich nutze Facebook zu viel.

http://www.drs3.ch/www/de/drs3/sendungen/top/digital/287691.tagebuch-war...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

26.07.2011 20:37
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Facebook

Das kommt aber eher selten vor. Das Schweizer-Mundart-Gekritzel auf Webseiten aber ständig.

Gruss

fritz

26.07.2011 19:51
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Facebook

Ist doch kein Problem: Wenn mir ein Deutscher mit seinem Dialekt kommt, dann antworte ich solange in Schweizerdeutsch, bis er einlenkt und vernünftiges Hochdeutsch mit mir spricht.

26.07.2011 19:45
Bild des Benutzers Malina
Offline
Kommentare: 895
Facebook

Stimmt! In deutschen Foren lesen ich in der Forenfusszeile - wie bei mir zurzeit R.I.P. Amy - oft: Ich kann alles ausser Hochdeutsch!

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

26.07.2011 16:03
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Facebook

Quote:

Mundart? Nein, danke!

Die Organisatoren des Openairs Frauenfeld wollten keine schweizerdeutschen Kommentare mehr auf ihrer Facebook-Seite. Heftige Reaktionen waren die Folge. Jetzt krebsen die Verantwortlichen zurück.

«Mir sind i de Schwiiz, es wird Schwyzerdütsch gredet», schrieb ein erboster Besucher.

http://www.20min.ch/digital/webpage/story/Mundart--Nein--danke--26808206

Himmelherrgottsakramentzefixhallelujascheissglumpatverreckts :!:

Es gibt keine Region in Deutschland, wo Hochdeutsch die Umgangssprache ist. Einige der Dialekte sind weiter vom Hochdeutsch entfernt, als es irgend einer unserer Dialekte ist. Plattdeutsch zum Beispiel. Da kann bestenfalls unser Mattenenglisch mithalten. Aber auch das Kölsch, Sächsische oder das Berliner Dialekt haben es in sich. Das Schwäbische oder Bayrische mag da noch gehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Dialekte

Ich frage mich, ob es bei gewissen (vorallem öffentlichen) Themen Sinn macht, sich in einem Dialekt oder Netjargon auszutauschen. Es macht z.B. in Ländern wie China Sinn, um dem Schnüffelstaat auszutricksen.

Ich schreibe ab und zu phonetische Mails oder SMS im privaten Bereich.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

14.07.2011 20:42
Bild des Benutzers T15
T15
Offline
Kommentare: 1836
Facebook

Elias wrote:

Mephist0pheles wrote:
Wer ein Telefon besitzt, der kann auf den Meter genau geortet werden. Die Gespräche können abgehört werden, die Kamera kann ebenfalls angezapft werden.

Handyortung siehe http://www.flugga.de/

Danke Elias für den Link Wink

zum Thema Ortung... man kann suchen aber genau ist das Zeugs nicht. In der Stadt ist es am "Genausten" weil dort auch mehrere "HandyAntennen" stehen... auf dem Land wird es schon schwer jemand auf 1/4km genau zu finden!

Wink

14.07.2011 15:16
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Facebook

Mephist0pheles wrote:

Wer ein Telefon besitzt, der kann auf den Meter genau geortet werden. Die Gespräche können abgehört werden, die Kamera kann ebenfalls angezapft werden.

Handyortung siehe http://www.flugga.de/

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

11.07.2011 21:33
Bild des Benutzers Emil
Offline
Kommentare: 2865
Facebook

Mephist0pheles wrote:

Naja, ich geh immer vom Schlimmsten aus.

Wer ein Telefon besitzt, der kann auf den Meter genau geortet werden. Die Gespräche können abgehört werden, die Kamera kann ebenfalls angezapft werden.

Wenn jemand einen Computer hat und mit diesem gelegentlich im Internet surft, der kann sicher sein, dass jeder Tipper verfolgt werden kann. Nicht nur Onlinebanking, sondern Briefe usw.

Die neuen Notebooks werden fast nur noch mit Cam geliefert und integriertem Mirkophon.

Heute brauchen wir keine Stasi mir, wir haben unsere Geräte, die uns überwachen könnten. Sogar der Fernseher kriegt eine Cam.

Die Cummuluskarte ist ein kleiner Klakks, im Gegensatz zu allen möglichen Dingen, die im Internet geschehen. Rein theoretisch sind jegliche Registrationen (als auch hier auf Cash) hackbar. Alles, was am Strom oder irgendwie mit dem Internet verbindbar ist, kann gesteuert und beobachtet bzw. abgehört werden.

Uns seit neustem kann man bald auch die Biometrischen Daten absaugen und zur Fiche hinzufügen.

Ist das jetzt Paranoja? Ich denke nicht, ich habe gesehen, wie ein kleiner Schuljunge über eine Sichere Verbindung mein PC geknackt hat. Einmal über VPN, einmal über normales LAN.

Das einzige, was mir noch bleibt, das ist meine Biometrie. Fragt sich nur wie lange das noch so bleibt.

Wink Mach es wie mein Boss und ich. Wichtiges wird nur im Freien besprochen und ganz persönliches gehört nicht auf den PC. Das Briefeschreiben von Hand wird wieder modern (sagt meine Freundin und sie hat Recht). Ich bin gespannt wie lange es geht, bis die gute alte Brieftaube wieder eingeführt wird.

Nicht zuletzt, Blum 3 hab etwas Erbarmen mit all den Leuten, die dich kontrollieren sollen, welch ein Job! Etwas das man sich aneignen sollte ist zweifellos eine gewisse gesunde Gleichgültigkeit. Zudem, vergiss nicht, ab und zu deine Telefonabhörer auch freundlich zu begrüssen, :idea: sind doch auch nur Menschen!

Biggrin

http://www.myvideo.ch/watch/6868838/telefonieren_auf_dem_Klo

Emil

11.07.2011 13:06
Bild des Benutzers Malina
Offline
Kommentare: 895
Facebook

Facebook ist STASI auf freiwilliger Basis!

Kabarettist Michael Niavarani

Die Facebook-Fallen:

http://de.nachrichten.yahoo.com/blogs/total-digital/das-sind-die-gr-ten-...

Das Dengue-Fieber ist zurück! Bitte helfen Sie: www.beat-richner.ch

01.03.2010 21:41
Bild des Benutzers omega
omega
Facebook

Mephist0pheles wrote:

Naja, ich geh immer vom Schlimmsten aus.

Du bist mir ja ein Pessimist. Mama mia Wink

01.03.2010 14:18
Bild des Benutzers Mephist0pheles
Offline
Kommentare: 231
Facebook

Naja, ich geh immer vom Schlimmsten aus.

Wer ein Telefon besitzt, der kann auf den Meter genau geortet werden. Die Gespräche können abgehört werden, die Kamera kann ebenfalls angezapft werden.

Wenn jemand einen Computer hat und mit diesem gelegentlich im Internet surft, der kann sicher sein, dass jeder Tipper verfolgt werden kann. Nicht nur Onlinebanking, sondern Briefe usw.

Die neuen Notebooks werden fast nur noch mit Cam geliefert und integriertem Mirkophon.

Heute brauchen wir keine Stasi mir, wir haben unsere Geräte, die uns überwachen könnten. Sogar der Fernseher kriegt eine Cam.

Die Cummuluskarte ist ein kleiner Klakks, im Gegensatz zu allen möglichen Dingen, die im Internet geschehen. Rein theoretisch sind jegliche Registrationen (als auch hier auf Cash) hackbar. Alles, was am Strom oder irgendwie mit dem Internet verbindbar ist, kann gesteuert und beobachtet bzw. abgehört werden.

Uns seit neustem kann man bald auch die Biometrischen Daten absaugen und zur Fiche hinzufügen.

Ist das jetzt Paranoja? Ich denke nicht, ich habe gesehen, wie ein kleiner Schuljunge über eine Sichere Verbindung mein PC geknackt hat. Einmal über VPN, einmal über normales LAN.

Das einzige, was mir noch bleibt, das ist meine Biometrie. Fragt sich nur wie lange das noch so bleibt.

Für der, der warten kann, kommt alles mit der Zeit

01.03.2010 11:14
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Facebook

Endlich gibt es bei Facebook auch mal eine Möglichkeit, um damit Kohle zu verdienen:

http://www.stern.de/digital/online/gekidnapptes-facebook-profil-ex-freun...

Gruss

fritz

12.02.2010 21:02
Bild des Benutzers soulrider
Offline
Kommentare: 357
Facebook

Ein Beitrag aus dem Tagi-Magi...:)

Max Küng

12.06.2009

Der Tag, an dem mein Leben besser wurde, war ein Sonntag. Es regnete am Morgen, dann schien die Sonne, dann kam erneut der Regen; das Wetter, es konnte sich nicht entscheiden. Das Wetter, es wusste nicht, was es wollte. Ich aber schon. Es war kurz vor der Mittagessenszeit, als ich beschloss, der Sache endlich ein Ende zu setzen. Ich hörte die Glocken der nahen Kirche läuten, sie läuteten so laut wie immer: als sei Krieg. Fest entschlossen ging ich in das Arbeitszimmer. Ich schloss die Türe hinter mir. Zog einen Stuhl heran. Nun würde ich das tun, was ich schon so lange hatte tun wollen. Nun würde ich gehen, und zwar ohne mich von meinen 567 Freunden zu verab-schieden. Einfach so würde ich mich davonmachen. Denn es war, das wusste ich, das einzig Richtige. Und es sollte, auch das wusste ich, für immer sein.

Ich wollte keine Tina Turner sein und den richtigen Zeitpunkt zum Aufhören verpassen. Die Entscheidung war gefällt, nun folgte die Tat. Ganz Mann. Bye-bye Bits und Bytes. Tschüssikowksi digital-soziales Sklaventum. Ich, so dachte ich, bin stärker als es. Ich, so dachte ich, würde die Fuss-fessel sprengen. Ich, so dachte ich, würde meine Selbstbestimmung zurückgewinnen. Ich meldete mich bei Facebook ab.

Nun war das gar nicht so einfach, wie ich gedacht hatte.

Es war so wie damals, als ich als Zwanzigjähriger aus der Kirche austreten wollte. Man lässt ein abtrünniges Schäfchen nicht einfach so ziehen. Freundlich, aber bestimmt, legte Facebook seinen Arm um meine Schulter und fragte, was denn los sei. Wo liegt das Problem, mein Sohn? Warum willst du uns verlassen?

Um sein Konto bei Facebook zu deaktivieren und so die Soziosekte zu verlassen, muss man ein Begründungsformular ausfüllen. Praktischerweise stehen diverse vorgefertigte Formulierungen für Trennungs-gründe zur Auswahl. Wählt man eine davon, so folgt flugs eine Belehrung wie ein Knüppel, den man Flüchtigen zwischen die Beine wirft. Und noch einmal wird einem die Hand gereicht: Bleib bei uns, bitte gehe nicht von uns!

Klickt man als Ausstiegsgrund «Ich fühle mich bei Facebook nicht sicher» an, so wird einem der schlichte Bescheid gegeben, dass man sich sicher fühlen könne. Klickt man «Ich verbringe zu viel Zeit auf Facebook» an, gesteht man also eine Sucht ein, so wird man darauf hingewiesen, seine «Interaktion mit Facebook» besser «zu kontrollieren», indem man die Anzahl der E-Mails einschränkt, welche man zu erhalten wünscht.

Klickt man als Grund «Ich finde nicht, dass Facebook nützlich ist», dann wird einem geraten, Facebook besser verstehen zu lernen und es noch intensiver zu nutzen, so noch mehr Freunde zu generieren und dann garantiert die wahre Freude an Facebook zu erfahren.

Ich klickte «Anderer Grund» an, aber so leicht kam ich natürlich nicht davon. Den anderen Grund muss man benennen und be-schreiben. Also schrieb ich: «Das geht niemanden etwas an.» Denn es geht nieman-den etwas an. Doch ich hielt inne, löschte die eben getippten Worte und schrieb stattdessen: «Das Leben ohne Facebook ist ein besseres Leben. F_uck das digitale Leben. Ich werde wieder analog. Ciao.»

Den Computer klappte ich zu und packte ein Buch in meine Tasche und ging aus dem Haus hinaus in den Regen, der eben wieder eingesetzt hatte. Ich blickte in den Himmel und fing mit meinem Mund hundert Tropfen. Der Tag, an dem mein Leben besser wurde, war ein Sonntag.

http://dasmagazin.ch/index.php/max-kung-19/

08.02.2010 11:17
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Facebook

omega wrote:

Da kann der Datenschützer noch lange Google einklagen wegen Streetview. Lächerlich!! Echt doof, sollte sofort seinen Posten räumen, wenn das seine wichtigste Mission ist.

Denn im Internet ist niemand anonym :!: :!: :!:

Die Leute, die in Street View zu sehen sind, sind ja nicht zwangsläufig im Internet aktiv.

Wenn da einer zufällig vor einem Puff vorbeiläuft, wird er danach sein Leben lang Ärger mit seiner Frau haben...

Ich finde es eine Frechheit, wenn auf der ganzen Welt Leute fotografiert und diese von Google ins Netz gestellt werden. Wer auf Facebook seine eigenen Fotos reinstellt, ist selber schuld, wer zufällig fotografiert wird, nicht.

Gruss

fritz

06.02.2010 21:12
Bild des Benutzers omega
omega
Facebook

CrashGuru wrote:

Die Frage ist nicht wer sich interessiert, sondern was mit den Daten gemacht wird.

Ist ein komischer Satz. Falls sich jemand an den Daten eines anderen interessiert, dann wird damit etwas gemacht.

Aber liebe Leute, warum herumplären, wenn ihr das Internet regelmässig benützt?

Facebook ist ja noch heilig. Da sieht jeder Depp, dass seine Daten überall weitervewendet werden.

Aber was passiert bei Google und allen anderen Datensammlern mit den Daten?

Also entweder nicht mehr ins Internet, oder es läuft, wie es laufen wird. Da kann der Datenschützer noch lange Google einklagen wegen Streetview. Lächerlich!! Echt doof, sollte sofort seinen Posten räumen, wenn das seine wichtigste Mission ist.

Denkt einfach daran. Daten sind euer höchstes Gut!

Denn im Internet ist niemand anonym :!: :!: :!:

06.02.2010 17:08
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Facebook

The-Saint wrote:

In 20 Jahren wird jeder von uns einen Chip Implantiert bekommen vom Arbeitgeber wo alle Zeiten erfasst werden du brauchst keinen Wohnungsschlüssel mehr die Tür Merkt wer vor ihr Steht usw. Segen und Fluch zugleich.

Die Frage ist einfach wer Interessiert sich dafür was ich via SMS Schreibe oder wann ich Geburtstag habe oder sonst was Smile

Die Frage ist nicht wer sich interessiert, sondern was mit den Daten gemacht wird.

Beim implantierten Chip wird es dann so sein, dass der Arbeitgeber genau weiss, wieviele Minuten der Büetzer auf der Toillette zugebracht hat. Und da der Arbeitsmarkt in 20 Jahren noch mehr versaut sein dürfte, heisst das: Kündigung.

Der Schnellscheisser wird dann der bessere Arbeiter :twisted:

06.02.2010 14:02
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Kommentare: 2168
Facebook

Das ganze ist eh schon zu weit vortgeschritten wie schon sesagt wurde kann nur noch Schadensbegrenzung Betrieben werden aber wie viele Leute haben eine Cumuluskarte oder Migro Karte und nutzen diese auch Aktiv.

Wer Telefoniert heute nicht über sein Handy und Schreibt nur Briefe kein E-Mail keinen Online Zahlungsverkehr usw. es ist daher schon zu Spät Smile

In 20 Jahren wird jeder von uns einen Chip Implantiert bekommen vom Arbeitgeber wo alle Zeiten erfasst werden du brauchst keinen Wohnungsschlüssel mehr die Tür Merkt wer vor ihr Steht usw. Segen und Fluch zugleich.

Wobei ich immer offen für neues bin da ich der festen Meinung bin unsere Daten sind eh schon erfasst und können Ausgelesen werden.

Die Frage ist einfach wer Interessiert sich dafür was ich via SMS Schreibe oder wann ich Geburtstag habe oder sonst was Smile

06.02.2010 12:09
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Re: Big brother ist nicht mhr aufzuhalten

CrashGuru wrote:

N.B. Viele Chips können durch Leser ausgelesen werden, wenn man in nahem Abstand daran vorbei geht.....

http://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Frequency_Identification

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

06.02.2010 09:45
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Big brother ist nicht mhr aufzuhalten

Big brother ist nicht mehr aufzuhalten.

Die krankhaften Überwachungsorganisationen (CIA usw.) benutzen alle Möglichkeiten schon seit Jahrzehnten. Nur wurde die Datensammelei noch nie so einfach gemacht! Und der Datenhandel ist ja ebenfalls weitgehend erlaubt. Und illegaler Handel an der Tagesordnung!

Nur wenige wehren sich gegen diese Bespitzelung. Viele machen sogar freiwillig mit, wie facebook usw. zeigt. Und wohl noch immer die Meisten haben keine Vorstellung davon, was wirklich möglich ist mit dieser Datenflut.

Einen kleinen Vorgeschmack hat es nun durch die Bankdaten-Affaire gegeben.

Einen nächsten Gau könnten wir erleben, wenn z.B. Krankenakten auf Chips gespeichert werden. Diese Daten könnten ebenfalls eine grosse Wirkung haben (Risikoprofil individuell angepasst, Immer nach dem so hoch gelobten Verursacherprinzip).

Und diese Daten kann dann evtl. auch ein zukünftiger Arbeitgeber irgendwo kaufen/stehlen/downloaden und in seine Evaluation einbeziehen. Er muss dann gar nicht mehr fragen: "Sind sie schwanger". Er sieht es dann an den regelmässigen Frauenarzt-Besuchen der Bewerberin...

"Wehret den Anfängen" ist leider schon vorbei. Jetzt heisst es schon "Schadenbegrenzung".

N.B. Viele Chips können durch Leser ausgelesen werden, wenn man in nahem Abstand daran vorbei geht.....

06.02.2010 01:27
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Passendes Buch zum Thema

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

05.02.2010 10:46
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Facebook

Ich bekomme auch laufend solche Einladungen und immer mit Kontakten drauf, die ich tatsächlich kenne, habe aber bisher noch nie draufgeklickt.

Das mit dem Geburtsdatum ist schon ziemlich heftig. Wahrscheinlich hat einer deiner "realen" Freunde deinen Geburtstag bei Gmail, Yahoo oder sowas zusammen mit deiner E-Mail-Adresse gespeichert.

Leuten wie Paris Hilton nützt das natürlich, ihr ganzes Erfolgsmodell ist ja darauf aufgebaut, dass die ganze Welt ALLES über sie weiss. Aber für viele andere kann das ziemlich unerwünscht sein.

Es ist schon wahnsinnig, wie heutzutage Daten verknüpft werden können. Ich habe mich heute schon von der gleichen IP-Adresse bei mehreren E-Mail-Konten eingeloggt, ein paar Messengers und in mehreren Foren (immer mit anderen Namen und anderen E-Mail-Adressen), dazu ein paar Mal gegoogelt. Somit kann mindestens mein Internet-Provider eine Verbindung zwischen all diesen Konten darstellen.

Wer dazu noch eine Google-Toolbar installiert hat und Scripts von Google-Analytics akzeptiert (das passiert bei den meisten automatisch), gibt sowieso sein ganzes Internet-Leben preis.

Gruss

fritz

05.02.2010 10:10
Bild des Benutzers Proteus
Offline
Kommentare: 33
Facebook

... Ich gehöre auch noch zu der seltenen Spezies, die keinen Facebook account oder ähnliches besitzt. Und das soll auch so bleiben.

Mittlerweile ist es schon so, dass einige Leute fast schockiert sind, wenn man sagt, ich bin da nicht dabei.

Es ist aber dennoch nicht zu vermeiden, irgendwie darin aufzuscheinen, denn dafür sorgen andere Leute.

Ein Beispiel dafür letztens war ich auf einer Geburtstagsfeier, jemand hat Fotos gemacht. Ich habe dann gefragt, ob ich diese haben könne und die Antwort war, dass derjenige sie auf Facebook reinstellen würde.

Dabei wird nie gefragt, ob das für die Beteiligten ok ist... Es scheint einfach schon selbstverständlich zu sein.

Ich bin sehr dagegen, alle Informationen über mich preiszugeben und werde das so gut es möglich ist auch verhindern.

Die meisen Leute finden es toll, alles mögliche über andere zu wissen und auch von sich selbst preiszugeben. Lassen sich sogar freiwillig überwachen, siehe Coop- Migroscard und was es da sonnst noch alles gibt. Für ca. 1% Rabatt die Geschäfte wissen zu lassen, wann man wo ist und was man einkauft.....

Naja, muss soweit jeder selbst wissen.... Werde mich diesem Boom jedenfalls nicht anschliessen....

05.02.2010 08:24
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Kommentare: 746
Facebook

wo soll ich mein geburtsdatum eingegeben haben? auf facebook ganz bestimmt nicht!!

what's up!

05.02.2010 06:16
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Kommentare: 1849
Facebook

ja, du hast dein Geburtsdatum aber angegeben.

Was dazukommt, es kann solange du mit niemandem befreundet bist, nicht auf dein Profil zugegriffen werden.

05.02.2010 00:02
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Kommentare: 746
Facebook Boykott

boykottiere facebook aus prinzip.

hab dann allerdings vor monaten (komischerweise mehrere) 'einladungen' eines, notabene, guten bekannten bekommen um bei facebook beizutreten.

aus purem gwunder hab ich dann halt mal den in meiner 'einladung' enthaltenen link angeklickt. facebookseite wurde geöffnet, bin direkt beim login gelandet. ich dacht mir ok, hab mich ja eh NIE angemeldet und mache jetzt ein kleines experiment: hab also beim login meine email addresse eingetippt (die hatte facebook ja offensichtlich bereits aufgrund meiner erhaltenen 'einladung'). ok, nun das passwort - hum, habe ja keines da wie erwähnt NIE angemeldet. hab dann mal 'passwort ändern' angeklickt, und irgend ein wort eingegeben. und schwupps, kriegte ich per email eine info von facebook, dass mein passwort geändert wurde (auf das von mir soeben eingegebene), hä?! ich wiederhole: ich hatte mich NIE angemeldet!!!!

ok, dann wollt ich mir halt doch mal mein 'profil' angucken (da eh schon drin!?). und man glaubt es kaum: da standen doch tatsächlich persönliche daten wie zb mein geburtsdatum!?!?!!!! :shock: :shock:

ok, dann nix wie raus hier und mich zwangsläufig wieder löschen - obwohl wie gesagt NIE angemeldet (hatte ja nur aus gwunder meine email adresse eingegeben, welche btw total nixaussagend betreffend namen geschweige denn geburidatum, und ein nichtexistierendes passwort geändert)!

aber wie löscht man sein profil auf facebook?? bin dann auf eine eigens dafür gegründete gemeinschaft gestossen, die sich glaub ich 'facebook austreten fast unmöglich' oä nennt, und welche mehrere 1'000 'mitglieder' beinhaltet, die sich alle darüber empören, doch eigentlich gelöscht sein zu müssen!

ok, irgendein mitglied dieser gemeinschaft hatte dann folgende lösung, welche ich dankend (wenn auch schweigend) entgegennahm: man muss 1. von der deutschen auf die englische sprache wechseln(!). 2. natürlich jetzt auf englisch irgendwelche 4-5 schritte unternehmen (alle sind auf der facebookseite klitzeklein geschrieben - benötigt also einige zeit diese überhaupt zu finden). ok, hab alle schritte absolviert, uff. schliesslich kam ich auf äusserst mühsame weise zur ersehnten frage: do you really want to delete your account on facebook? (diese ca. 3x anklicken - kein witz!), man wird auch wiederholt darauf hingewiesen, dass falls man sein account löscht, man dies unwiderruflich tut und - sozusagen - bis zum eigenen tod nicht mehr wieder eintreten kann (wiederum KEIN witz!) - will jetz gar nicht wissen, welchen impakt diese aussage zb auf teenagers hat. ok, hab dies xmal bejaht. JA ich will!! und eeeeendlich kam die 'bestätigung' dass mein account gelöscht werden wird. und zwar in 14 tagen, und zwar unter der bedingung, dass ich in diesen 14tagen facebook nicht besuchen werde, da ansonsten meine löschung gecancelled und als nichtig betrachtet wird!!!!

hat man da noch worte?? wie gesagt: ich hatte mich gar NIEEE angemeldet!

fazit, und jetzt erst recht: ich boykottiere facebook, und verzichte zudem auf jegliche experimente solcher art! ist doch einfach nicht zu fassen :evil: :evil: :evil:

(oder gehört dieser beitrag eher/auch zum 'was-kotzt-mich-an thread? naja ich erspar mir jetzt das copy-paste)

what's up!

04.02.2010 14:44
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Facebook

fritz wrote:

Was interessantes zu Facebook:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Was-Facebook-ueber-Nicht-Mitglied...

Gilt natürlich auch für MySpace, Friendster, Flicker, etc., und alle Webmails.

Gruss

fritz

Danke für diesen spannenden Artikel. Ist ja wirklich krass, zu was uns die heutige Technologie geführt hat! Früher hatte man zwei, drei gute Freunde, mit denen man sein Leben geteilt hat. Heute hat man 1000 Freunde, mit denen man (meiner Meinung nach) hauptsächlich Belanglosigkeiten austauscht...

Ich weiss, dass viele Menschen auf Facebook und Konsorten abfahren und sich dadruch ihr Leben bereichert hat. Für mich persönlich ist diese virtuelle Scheinwelt aber definitv nichts! Ich habe ja nicht mal genügend Zeit für meine realen Freunde. Wie sollte ich da mit der ständig anwachsenden Zahl an Facebook-Freunden zurecht kommen?

Betreffend dem Artikel fällt mir einfach eines auf: Unternehmen wie Google machen schlussendlich nur das, was die Mehrheit der Konsumenten will! Würde niemand seine Daten hochladen oder persönliche Infos preisgeben, gäbe es diese Entwicklung gar nicht. Und würden Dienste wie Streetview und Facebook nicht so rege genutzt, würden kaum Milliarden an Dollars dafür aufgewendet werden!

Bin einfach gespannt, wie weit dies noch führt und ob irgendwann einmal der Punkt kommt, wo die heute zufriedenen Kunden die Schnauze voll haben und sich in eine Zeit vor Google und Co. zurück wünschen. Aber vermutlich sind wir bis dahin so sehr abhängig von diesen ganzen Diensten, dass wir ohne gar nicht mehr oder nur beschränkt leben können... Wink

04.02.2010 12:51
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Facebook

Was interessantes zu Facebook:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Was-Facebook-ueber-Nicht-Mitglied...

Gilt natürlich auch für MySpace, Friendster, Flicker, etc., und alle Webmails.

Gruss

fritz

Seiten