Firmengründung

1 post / 0 neu
03.09.2014 17:43
#1
Bild des Benutzers Eva
Eva
Offline
Kommentare: 1
Firmengründung

Die Geschichte ​über einen Versuch, die Firma mit dem Treuhänder zu gründen; Ich möchte vor AbaFin Treuhand warnen.

Zusammenarbeit mit AbaFin Treuhand

1.    Im April 2014– erstes Treffen mit AbaFin Treuhand wegen Firmengründung. Herr … sieht keine Probleme in der Gründung und Aufenthaltsbewilligungsantrag der Gesellschafterin

2.    Am  17.06.2014 wurde XYZ GmbH von Ewa…, polnische Staatsangehörige, einzige Gesellschafterin und Herr…, Treuhänder gegründet.

3.    Nach der Gründung hat  XYZ GmbH Frau … als Geschäftsführerin angestellt, damit die Gesellschafterin eine Aufenthaltsbewilligung beantragen kann. Migrationsamt hat aber keine Aufenthaltsbewilligung gegeben, Frau … sollte als selbstständig erwerbende betrachtet werden und hohe Anforderungen erfüllen. Damit die Firma Profit erwirtschaften kann, muss die Bewilligung von SECO zum Personenverleih vorhanden sein. Dazu benötigt die Firma die Kaution in der Höhe von 100.000 CHF. Bis zu der Zeit des Bewilligungserhalt kann die Gesellschafterin sich selbst verleihen, dazu muss sie aber die Aufenthaltsbewilligung haben.

4.       In dieser Situation schlägt Herr … 51 % der Anteile abzukaufen. Gesellschafterin ist damit nicht einverstanden, sie versucht die Anforderungen der Migrationsamt zu erfüllen und ist bestrebt, die Quelle der Kaution zu finden. In dieser Zeit stellt Herr … hohe Rechnungen für seine Dienstleistungen aus und die Gesellschafterin verweigert die Zahlung einiger Positionen, die sie unbegründet findet. Gesellschafterin beschliesst, die Buchhaltung in einer anderen Firma zu beantragen.

5.    Am 3 August wurde  die Änderung der Treuhandvereinbarung gemacht, dass ab diesem Tag Herr  nicht mehr für die Buchhaltung und Administration verantwortlich ist. Herr … hat die Änderung schriftlich bestätigt. Gesellschafterin hat kein Vertrauen zu dem Treuhänder und verlegt 5000 CHF auf ihr Privatkonto.

6.    Am 18 August droht Herr … mit dem Konkurs. Er ist gar nicht zuständig für die Buchhaltung, hat keine Einsicht in die Ausgaben und Belege der Firma, er hat die Einsicht in die Bankkonto, die er sich ohne Wissen und Einverständnis der Gesellschafterin verschafft hat. Gesellschafterin kontaktiert zum ersten mal die Treuhandkammer um den Rat zu holen.

7.    Die Situation hat sich dermassen gespitzt, dass die beiden Seiten sich am 22 August verabreden, um alles zu klären.

8.    Herr …. verlangt, dass die Gesellschafterin 5000 CHF auf das Firmenkonto bis zum 22.08 einzahlt, sonst meldet er den Konkurs an.

9.    Die Gesellschaft hat  keine anderen Verpflichtungen gegenüber Dritten und  ist nicht überschuldet. Die eventuelle Überschuldung entsteht erst jetzt wegen Gerichtskosten beim Konkursverfahren.

10.  Am 21 August blockiert die Gesellschafterin dem Geschäftsführer die Einsicht in die Firmenkonto.

11.  Am 22 August unterschreibt Herr … die Kündigung und übergibt alle Unterlagen von Swiss-Seniorenbetreuung GmbH der Gesellschafterin. Kein Wort über Konkurs.

12.  Am 29 August bekommt die Gesellschafterin E-Mail von AbaFin Treuhand  - scan von der Gerichtsentscheid über Konkurs von XYZ GmbH und ein Schreiben vom Konkursamt über die Auflösung der Gesellschaft.

 

 

Aufklappen