Investition Bankensektor

9 Kommentare / 0 neu
26.10.2009 20:06
#1
Bild des Benutzers Fruti aka. BlizZarD
Offline
Kommentare: 273
Investition Bankensektor

Guten Abend zusammen

Es bezieht sich auf Aktien Schweiz und Aktien Ausland. Aber irgendwo muss der Post ja hin :D.

Ich möchte in einen Bankentitel investieren. Bin jedoch unschlüssig, in welchen. Mich interessieren hauptsächlich folgende Titel:

- UBS N

- Bank of America

- Citigroup

- Commerzbank

CS möchte ich nicht.

Welchen Titel würdet Ihr mir empfehlen? - Wo besteht das grösste Potenzial? - Evtl. positive Überraschung bei den Q3-Zahlen oder in die Richtung.

Es wäre schön, wenn Ihr konstruktive Beiträge [evtl. mit Zahlen aus der Bilanz] postet würdet - wie meistens ;).

Wünsche einen schönen Abend.

Freundliche Grüsse

Fruti aka. BlizZarD

Aufklappen
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
28.10.2009 13:05
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Investition Bankensektor

Kurzfristig kann es heftig krachen im Gebälk, nicht nur bei den Finanzaktien.

Ich würde noch ein paar Tage/Wochen warten.

März - Oktober war eine gute Rallye, die ist am Ende oder kurz vor dem Ende. Nur meine Meinung.

27.10.2009 21:30
Bild des Benutzers Yello
Offline
Kommentare: 580
Investition Bankensektor

Fruti aka. BlizZarD wrote:

Besten Dank für die vielen Rückmeldungen, echt interessant!

Warum wird von Euch ständig Citigroup empfohlen? Nur weil Ihr dort Aktien habt? I-m so happy

Ich lese einfach immer wieder von roten Zahlen bei der CItigroup.. Und es sei das grösste Sorgenkind im US-Bankensektor. Die JP Morgan schreibt Milliardengewinn und die Citigroup macht Milliardenverluste..

Was spricht denn für Citigroup?

Besten Dank für die Antworten.

LG Fruti aka. BlizZarD

Citigroup ist halt schon ein wenig High Risk aber genau desshalb kurzfristig gesehen einen Zock wert !

Längerfristig die UBS !

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

27.10.2009 12:35
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Investition Bankensektor

SCheinbar hast Du Dir Deine Meinung schon gemacht, aber warum jetzt noch (Ende Oktober 2009) in einen Bankentitel investieren ?

Finde ich reichlich spät, habe gerad die meisten Aktien verkauft.

Wenn das "Gratisgeld" der Notenbanken in ein paar Monaten nicht mehr fliesst, werden einige Banken wieder sehr schlecht dastehen in den folgenden Quartalen (Stichwort Unternehmenskredite, Kreditkarten und andere Kredite an Private in den USA...).

Einzig Aktien von Onlinebrokern finde ich eventuell noch interessant.

26.10.2009 22:08
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Investition Bankensektor

Citi - Hände weg, nur weil die Aktie billig ausschaut ist das noch lange kein Kauf!

Ich würde auf

WELLS FARGO & CO - NYSE: WFC

setzen, ist aber schon gut gelaufen und nix für Spekulanten die schnellen Gewinn wollen!

Letzter Bericht:

Wells Fargo announces record 3rd-quarter profit

Wells Fargo announces record 3rd-quarter profit

$3.2 billion gain is nearly double net income of a year ago

Oct. 22, 2009 (McClatchy-Tribune Regional News) -- The Wachovia effect continues to have a mostly positive influence on Wells Fargo and Co. (NYSE:WFC) despite lingering worries about Wachovia's loan portfolio.

Yesterday, Wells Fargo reported record profit of more than $3.2 billion in the third quarter -- nearly double the net income from the third quarter of 2008.

Some analysts have said that Wells Fargo should be posting record profits, given that it bought a larger bank at a bargain price last year and gained $812 billion in total assets.

Taking out a $598 million preferred-dividend payment to the U.S. Treasury, Wells Fargo had net income of $2.64 billion. Diluted earnings based on that net income were 56 cents a share.

The average earnings forecast by analysts surveyed by Zacks Investment Research was 35 cents.

John Stumpf, Wells Fargo's president and chief executive, said that the merger continues to exceed the bank's expectations.

"Merger costs have been significantly less than originally expected," Stumpf said. The bank expects to spend $5.5 billion on merger costs rather than its previous estimate of $7.9 billion.

"We are achieving greater proportion of the labor-cost savings through attrition rather than severance, and because the cost of disposing and/or subleasing owned office space has turned out to be lower than assumed," the bank said.

Despite the news of good earnings, Wells Fargo's share price fell 5 percent, or $1.56, to close at $28.90.

Investors appeared to be concerned more about the recession's impact on Wells Fargo's commercial and individual customers than its overall performance.

Wells Fargo reported that its loan-loss provision rose to $6.1 billion from $2.5 billion a year ago.

Net charge-offs were $5.5 billion, rising nearly 150 percent in the past year. It had nearly $1.11 billion in charge-offs on Wachovia consumer loans, compared with $2.48 billion from Wells Fargo's original portfolio. Nonperforming assets were at $23.5 billion, up almost fourfold from 2008.

"While the level of nonperforming assets and losses is expected to remain elevated for a period of time, we currently expect total credit losses to peak in 2010," said Howard Atkins, Wells Fargo's chief financial officer. Arnold Danielson, the chairman of Danielson Associates of Bethesda, Md., considered Wells Fargo's performance as "most encouraging, particularly as it is more of a traditional bank than the other three big banks" -- Bank of America Corp. (NYSE:BAC) JP Morgan Chase and Co. and Citigroup Inc. (NYSE:C)

"Thus, it is more of an indication of where real banking stands going forward, which is good news for the bigger banks but also smaller banks," Danielson said.

Matt O'Connor, an analyst with Deutsche Bank (NYSE:DB) , said that Wells Fargo benefited from "robust mortgage" business -- up nearly fourfold compared with a year ago to $3.1 billion

"As expected, the rate of increases in nonperformers and charge-offs remains high vs. most banks, and is being driven/distorted by the legacy Wachovia book," O'Connor said. "Meaningful declines in losses may not occur until 2011."

However, one analyst believes that Wells Fargo is being too optimistic on its loan-loss reserves, contending that it should be raised to 5 percent of the total loan portfolio.

"Commercial real-estate losses will eat up most earnings unless they try to defer losses by merely extending underwater loans, which most banks are doing," said Joseph Gordon of Gordon Asset Management LLC, an investment-advisory company in Durham.

"Wells will earn their way out of this Wachovia commercial real-estate and Golden West mess. One-time gains won't bail them out of the fourth quarter."

Gruss Hans

26.10.2009 21:41
Bild des Benutzers Fruti aka. BlizZarD
Offline
Kommentare: 273
Investition Bankensektor

Besten Dank für die vielen Rückmeldungen, echt interessant!

Warum wird von Euch ständig Citigroup empfohlen? Nur weil Ihr dort Aktien habt? I-m so happy

Ich lese einfach immer wieder von roten Zahlen bei der CItigroup.. Und es sei das grösste Sorgenkind im US-Bankensektor. Die JP Morgan schreibt Milliardengewinn und die Citigroup macht Milliardenverluste..

Was spricht denn für Citigroup?

Besten Dank für die Antworten.

LG Fruti aka. BlizZarD

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

26.10.2009 21:38
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Kommentare: 1952
Investition Bankensektor

generell rate ich von investments in bankentitel ab in der momentanen situation ... da du aber eine meinung dazu möchtest

die BOA ist im gegensatz zur citi, durch den kauf von ML, zur neuen NR1 aufgestiegen. sicherlich hält auch sie einen grossen anteil an kreditkarten und hypothekarschulden auf welchen sie abschreibungen wird vornehmen müssen. (wenn richtig im kopf stiegen diese auf den kreditkarten von 3 auf 7 mrd)

die citi ist ein high risk geschäft, ich halte sie aber für so kaputt wie die HRE in Ger und fürchte auf längere sicht eine verstaatlichung

die UBS ist wohl ein profiteur des ganzen schlammasels, da sie einerseits der nationalbank auf längere frist und ohne staatlichen einfluss (wie z.b. in den USA) faule papiere abgeben konnte. ebenso hat der steuerstreit dazu geführt dass sich die UBS aus dem amerikanischen markt versucht hat zurückzuziehen, wie gut sie dies geschafft hat werden wir sehen... müsste ich mich für eine der vier banken entscheiden wärs die UBS...

die commerzbank steht am rande des kollaps... es ist nur eine frage der zeit bis auch sie verstaatlicht wird... eventuell könnte aber hier eine übernahme geschehen da die commerzbank doch recht klein ist im vergleich zu den global playern ... das könnte den kurs antreiben..

START! Time to play the Game !!!!!

26.10.2009 21:10
Bild des Benutzers Yello
Offline
Kommentare: 580
Investition Bankensektor

Auf dem US-Markt klar Citigroup oder wenn Du voll

auf HighRisk stehst CIT

Auf dem Schweizermarkt sehe ich bei UBS das grösste Potential aber nur wenn positive Q3 Zahlen kommen.

CS ist ja völlig ueberkauft da nützen selbst Milliardengewinne nichts mehr ! Wie wir ja gerade erlebt haben.

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

26.10.2009 20:14
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Kommentare: 2168
Investition Bankensektor

Wen du die Bank mit dem grössten Potenzial suchst ist das klar die Citigroup Smile sobald diese bekannt geben dürfte das sie die Staatsbeteiligung auch nur Teilweise zurückzahlt gehts obsi.

Nachteil ist halt der Titel bewegt sich teilweise Extrem, obwohl es die beiden letzten Montate ruhig wurde.

UBS N würde ich persönlich weniger nehmen aber das muss jeder selber wissen.

MfG The-Saint