Jahresendrallye

31 Kommentare / 0 neu
04.12.2009 07:54
#1
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Kommentare: 385
Jahresendrallye

Ich bin erst seit 3/4 Jahren aktiv im Börsengeschäft, aus diesem Grund habe ich noch nicht gross Erfahrung mit den Jahresenden....

Ist es üblicherweise so, dass ein grosser Teil der Aktien auf Jahresende "Jahresendrallye" steigen? Wenn ja warum und wann endet die Rallye meistens wieder?

Mir ist einfach aufgefallen, dass man im Moment viel von dieser "Börsenrallye" liest.

Danke und einen gutes Wochenende Biggrin

Aufklappen
08.12.2009 15:47
Bild des Benutzers cidix
Offline
Kommentare: 429
Jahresendrallye

Johnny P wrote:

cidix wrote:
Wie ist nochmal der Fachbegriff für folgende Situation?

Rebalancing

danke!

08.12.2009 15:40
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Kommentare: 1195
Jahresendrallye

UFF, was für ein DISS von johnny P :mrgreen:

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

08.12.2009 14:25
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Re: Die Frage ist doch eher, wie knn ich daran teilhaben....

US-Optionen wrote:

Wenn ich an eine Jahres End Rally glaube, wie spiele ich dann mit, ohne alles zu verlieren wenn sie nicht eintrifft, ich jedoch über wenig kapital verfüge...

Bull Call Spread...sollte doch dein Gebiet sein Wink

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

08.12.2009 13:58
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Jahresendrallye

Wenn sie nicht eintrifft, wirs du natürlich Verluste habe. Die kannst du aber begrenzen, indem du dir schon vor dem Kauf überlegst, zu welchem Kurs du wieder verkaufst, falls deine Prognose nicht eintriffet und diese Regeln musst du dann auch einhalten.

Gruss

fritz

08.12.2009 13:53
Bild des Benutzers US-Optionen
Offline
Kommentare: 31
Die Frage ist doch eher, wie knn ich daran teilhaben....

Wenn ich an eine Jahres End Rally glaube, wie spiele ich dann mit, ohne alles zu verlieren wenn sie nicht eintrifft, ich jedoch über wenig kapital verfüge...

direkt an den US Börsen Optionen, ETF, Aktien und Futures handeln zu besten Konditionen. Real-Time Kurse inkl. keine Minimum Einzahlung www.us-optionen.jimdo.com

08.12.2009 11:30
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Jahresendrallye

cidix wrote:

Wie ist nochmal der Fachbegriff für folgende Situation?

Rebalancing

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

07.12.2009 13:40
Bild des Benutzers cidix
Offline
Kommentare: 429
Jahresendrallye

Wie ist nochmal der Fachbegriff für folgende Situation? Evtl. läuft es auch unter Window Dressing

Institutionelle haben bei Ihren Beratern fixe %Sätze wie viel sie in einzelne Assetsklassen investieren(z.b. 50% Immobilien / 50% Aktien). Jetzt sinken die Aktien um 10% und der Fondmanager muss Aktien dazukaufen, damit er wieder auf die 50% Quote kommt. Wird quartalsweise oder halbjährlich gemacht.

07.12.2009 12:26
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Kommentare: 847
Jahresendrallye

bvg75 wrote:

plenaspei wrote:

Wer lässt den deiner Meinung nach die Kurse steigen?

Der Kurs steigt nicht von allein und die Menge kauft dann nach und wenn die Masse ihre Aktie hat ist die Rallye gelaufen höchstens es regnet Geld von oben.

Ich denke, dass viele Anleger zwischenzeitlich an die Seitenlinie getreten sind und auf einen besseren Zeitpunkt gewartet haben. Welcher Zeitpunkt ist besser zum Wiedereinstieg als eine mögliche Jahresendrally?

Von daher glaube ich sehr wohl, dass es die Masse selber ist, welche die Rally auslöst!

Es geht nicht darum wohin die Masse geht, sondern wo die Masse ist! Denn es ist egal, ob die Masse investiert ist oder nicht, dort wo sich die Masse befindet ist der Weg zu ende, da die Minderheit nicht fähig sein kann noch weiter zu puschen. Deshalb das Sprichwort, die Masse hat nie Recht, oder wenn jede Hausfrau investiert ist, etc.

07.12.2009 11:16
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Jahresendrallye

kleinerengel wrote:

Sagt man nicht: Die Masse hat nie recht?

In der demokratischen Schweiz hat die Masse zwar nicht immer Recht, trotzdem muss der Wille der Masse berücksichtigt werden. Wink

Wie uns der Saisonchart von MF zeigt, stimmt es statistisch gesehen schon mit der Rally. Wenn du also zwanzig Jahre hintereinander darauf setzt ist die Erfolgschance verdammt gross, bei einem einzelnen Jahr nicht unbedingt.

Dieses Jahr glaube ich nicht dran, es bleibt ja auch (statistisch gesehen) nur noch etwas mehr als ein Monat.

Gruss

fritz

07.12.2009 08:20
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Jahresendrallye

plenaspei wrote:

Wer lässt den deiner Meinung nach die Kurse steigen?

Der Kurs steigt nicht von allein und die Menge kauft dann nach und wenn die Masse ihre Aktie hat ist die Rallye gelaufen höchstens es regnet Geld von oben.

Ich denke, dass viele Anleger zwischenzeitlich an die Seitenlinie getreten sind und auf einen besseren Zeitpunkt gewartet haben. Welcher Zeitpunkt ist besser zum Wiedereinstieg als eine mögliche Jahresendrally?

Von daher glaube ich sehr wohl, dass es die Masse selber ist, welche die Rally auslöst!

06.12.2009 23:00
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Kommentare: 847
Jahresendrallye

bvg75 wrote:

plenaspei wrote:
Der Grund liegt in der Marktsättigung, ein Aktienkurs steigt nur dann wenn mehr die Aktie kaufen wie verkaufen wollen, wenn aber fast alle die Aktie haben wollen diese besitzen kann der Kurs nicht mehr steigen, wenn der Kurs nicht mehr steigt wollen viele die Aktie nicht mehr und der Kurs sinkt wieder, bis der Kurs wieder so attraktiv ist, dass alle die Aktie haben wollen.

Ja, aber bis der Markt gesättigt ist (bzw. bis alle auch wirklich ihre Aktie gekauft haben), ist der Kursanstieg bereits geschehen, wodurch die Rallye eingetreten ist... Wink

Wer lässt den deiner Meinung nach die Kurse steigen?

Der Kurs steigt nicht von allein und die Menge kauft dann nach und wenn die Masse ihre Aktie hat ist die Rallye gelaufen höchstens es regnet Geld von oben.

06.12.2009 22:45
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Jahresendrallye

plenaspei wrote:

Der Grund liegt in der Marktsättigung, ein Aktienkurs steigt nur dann wenn mehr die Aktie kaufen wie verkaufen wollen, wenn aber fast alle die Aktie haben wollen diese besitzen kann der Kurs nicht mehr steigen, wenn der Kurs nicht mehr steigt wollen viele die Aktie nicht mehr und der Kurs sinkt wieder, bis der Kurs wieder so attraktiv ist, dass alle die Aktie haben wollen.

Ja, aber bis der Markt gesättigt ist (bzw. bis alle auch wirklich ihre Aktie gekauft haben), ist der Kursanstieg bereits geschehen, wodurch die Rallye eingetreten ist... Wink

06.12.2009 22:34
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Kommentare: 847
Jahresendrallye

kleinerengel wrote:

Die Frage ist natürlich, gibt es eine Endjahresrally.

Sagt man nicht: Die Masse hat nie recht?

Diese Rally ist in aller Munde und genau deshalb sollte man dieser skeptisch gegenüber stehen.

Die Logik sagt, dass die Masse auf die Kursentwicklung nicht Recht haben kann.

Der Grund liegt in der Marktsättigung, ein Aktienkurs steigt nur dann wenn mehr die Aktie kaufen wie verkaufen wollen, wenn aber fast alle die Aktie haben wollen diese besitzen kann der Kurs nicht mehr steigen, wenn der Kurs nicht mehr steigt wollen viele die Aktie nicht mehr und der Kurs sinkt wieder, bis der Kurs wieder so attraktiv ist, dass alle die Aktie haben wollen.

Nebst jeglicher Logik was währen wir ohne Glauben und da Weihnachen ein Fest der Freundschaft, des Gebens und des Friedens ist passt einfach kein Crash dazu es ist jedes Jahr dasselbe warum soll es dieses Jahr anders sein.

06.12.2009 21:54
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Jahresendrallye

kleinerengel wrote:

Die Frage ist natürlich, gibt es eine Endjahresrally.

Sagt man nicht: Die Masse hat nie recht?

Diese Rally ist in aller Munde und genau deshalb sollte man dieser skeptisch gegenüber stehen.

Ist jedes Jahr das gleiche...alle erwarten die Rallye weil sie jedes Jahr kommt und fluchen im Januar das sie nciht gekauft haben LolLolLol So gesehen hatte die Masse zwar schon recht...aber nicht verdient LolLolLol

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

06.12.2009 19:17
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Kommentare: 11067
Jahresendrallye

kleinerengel wrote:

Sagt man nicht: Die Masse hat nie recht?

Schlussendlich wenn der Trend gelaufen ist, wird die Masse unrecht haben, aber das ist erst wenn sich der Trend totgelaufen hat. Solange die Möglichkeiten noch gegeben sind, diese Blase weiter aufzupumpen wird der Markt diesen Weg des geringsten Widerstandes weiterhin gehen.

Und wenn du nächstes mal godmode (was für ein name) liest, nimm zu deinem Vorteil dort nicht alles mehr so ernst. Der Weygand war ja vorher Arzt und jetzt Charttechniker, aber nichtmal die einfachsten Sachen begreift er, von wegen die Börse hat immer recht.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

06.12.2009 13:08
Bild des Benutzers börseler
Offline
Kommentare: 1284
..

vontobel da hast du bestimmt recht..

für meine szenarien aber geht es rein nur um kurzfristiges..

06.12.2009 10:47
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Jahresendrallye

börseler wrote:

schau dir doch mal die vergangenen ca. 10 jahre in einem chart an. und beobachte mal wie offt es eine jahresendrally gab und wie offt nicht. bin sicher du findest dort mehr jahresendrallys als keine jahresendrallys. trotz dem dass die masse immer davon spricht.

Nur musst du halt berücksichtigen, dass wir aktuell in einer etwas speziellen wirtschaftlichen Situation sind und derzeit die Märkte mittels massiver Notenbankeingriffe "manipuliert" werden, deren Konsequenzen nicht mal Experten richtig einschätzen können.

Jahresendrallye hin oder her - viel entscheidender ist doch die Frage ob sich die Weltwirtschaft nächstes Jahr wieder erholen kann bzw. wie die weltweiten Notenbanken nächstes Jahr die überschüssige Liquidität wieder aus dem Markt herausbringen ohne, dass der Markt allzu negativ darauf reagiert.

Mir scheint schon wichtig festzuhalten, dass die weltweite wirtschaftliche Entwicklung sich noch nicht definitiv für eine Erholung "entschieden" hat. Noch immer kann man ein negatives Szenario - sprich eine verschärfte Rezession - nicht ausschliessen.

Darum gilt zumindest für mich:

Mich interessiert nicht primär ob die Kurse bis Ende Dez. ansteigen, sondern wie sich die Weltwirtschaft in den kommenden Monaten oder Jahren präsentieren könnte. Um dies besser abschätzen zu können, finde ich Berichte z.B der SNB sehr interessant:

http://www.snb.ch/de/mmr/reference/stabrep_2009/source/stabrep_2009.de.pdf

http://www.snb.ch/de/mmr/reference/pre_20090917/source

(Der nächste Bericht erscheint demnächst)

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

06.12.2009 10:17
Bild des Benutzers börseler
Offline
Kommentare: 1284
Jahresendrallye

kleinerengel wrote:

Die Frage ist natürlich, gibt es eine Endjahresrally.

Sagt man nicht: Die Masse hat nie recht?

Diese Rally ist in aller Munde und genau deshalb sollte man dieser skeptisch gegenüber stehen.

kleinerengel, ja da hast du schon recht dass diese rally in aller munde ist, aber das doch zurecht..

kann es nicht sein dass man bei dieser regel die du nennst gerade für das jahresende nicht eine ausnahme machen muss??

schau dir doch mal die vergangenen ca. 10 jahre in einem chart an. und beobachte mal wie offt es eine jahresendrally gab und wie offt nicht. bin sicher du findest dort mehr jahresendrallys als keine jahresendrallys. trotz dem dass die masse immer davon spricht.

06.12.2009 08:36
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
Jahresendrallye

Die Frage ist natürlich, gibt es eine Endjahresrally.

Sagt man nicht: Die Masse hat nie recht?

Diese Rally ist in aller Munde und genau deshalb sollte man dieser skeptisch gegenüber stehen.

06.12.2009 02:25
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: Jahresendrallye

Rainbow wrote:

und wann endet die Rallye meistens wieder?

Die Begründung für die Jahresendrally wurde ja schon geliefert.

Ende der Jahresendrally: Mitte Januar.

Begründung: Mit dem 13. Monatslohn werden oft Pensionskassenbeiträge etc. bezahlt. Da kommt also viel Geld in die Kassen der Big-Boys, das diese anlegen müssen. Deshalb sind in der Regel die ersten beiden Januarwochen noch sehr positiv.

Danach kommt es dann zum verpäteten Januarloch bis Ende Februar und März bis Mai kommt dann wieder Frühlingsstimmung auf.

05.12.2009 18:49
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Re: SMI-Endspurt

kleinerengel wrote:

aus Stocks:

One Touch Christmas Warrants JBULL.

Deren Funktionsweise ist denkbar einfach: Notiert der SMI bis am Vortag des Heiligen Abends eimal bei 6600 Punkten (oder darüber), erhält der Anleger einen Franken pro Warrant - sonst verfällt dieser Wertlos.

:arrow: Die einen kaufen Millionenlose, warum nicht mal sowas :roll:

Lohnt sich aber im Moment meiner Meinung nach nicht, bei einem Kaufpreis von 81 Rappen. 20% Renditemöglichkeit gekoppelt an die Möglichkeit eines Totalverlusts erachte ich als deutlich weniger lukrativ als ein Millionenlos... Wink

05.12.2009 17:34
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Kommentare: 1195
Jahresendrallye

Ich hab 2 8)

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

04.12.2009 13:55
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
SMI-Endspurt

aus Stocks:

One Touch Christmas Warrants JBULL.

Deren Funktionsweise ist denkbar einfach: Notiert der SMI bis am Vortag des Heiligen Abends eimal bei 6600 Punkten (oder darüber), erhält der Anleger einen Franken pro Warrant - sonst verfällt dieser Wertlos.

:arrow: Die einen kaufen Millionenlose, warum nicht mal sowas :roll:

04.12.2009 12:49
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Kommentare: 385
Jahresendrallye

"nur keine Angst, ich hab auch keine.

Macht alles zu Geld, nehmt Kredite auf, verpfändet eure Oma und setzt alles rot, es kommt schon gut."

Und welche Aktien würdest du empfehlen? Wink

04.12.2009 11:22
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Jahresendrallye

War die Weihnachstrally nicht letzte Woche? Da gab es doch mal 2% plus an einem Tag.... Wink

Dieses Jahr hat sich börsentechnisch bisher gar nicht an den Kalender gehalten. Ich bezweifle, dass sich das jetzt ändert.

Gruss

fritz

04.12.2009 09:19
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Kommentare: 4703
Jahresendrallye

Die JER kommt bestimmt. Wenn wir Glück haben, korrigieren die Märkte vorher noch 10% und die Rally macht wieder 10%. Dann haben wir nur 1% verloren. Wink

04.12.2009 09:10
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Jahresendrallye

nur keine Angst, ich hab auch keine.

Macht alles zu Geld, nehmt Kredite auf, verpfändet eure Oma und setzt alles rot, es kommt schon gut.

mit "stop loss" absichern und auf den "start earning"-Button drücken

Quote:

«Jahresend-Rally kommt wie jedes Jahr»

Der Wirtschaftspublizist Walter Wittmann glaubt trotz Blasen-Erscheinungen an ein Jahresend-Rally. Im cash-Börsen-Talk lässt sich Wittmann ins sein eigenes Depot schauen und nennt seine ganz persönlichen Aktien-Favoriten.

Es ist schizophren. Zum einen pumpen die Notenbanken Milliarden ins Finanzsystem und nähren damit die nächste Spekulationsblase. Zum anderen sorgt genau diese Geldpolitik für weiter steigende Aktienkurse.

Walter Wittmann, emeritierter Wirtschaftsprofessor und Sachbuchautor, befürchtet zwar, dass dieses Spiel böse enden könnte. «Sobald die Notenbanken die Liquidität wieder abschöpfen und die Zinsen anheben, könnte es zu einem koordinierten Kollaps auf den Finanzmärkten kommen», bestätigt der früher der Universität Freiburg tätige Wittmann im cash-Börsen-Talk.

Keine schnelle Erholung erwartet

Allerdings glaubt er nicht, dass das schon bald eintreffen wird. «Kein V und kein W, die Wirtschaft wird sich in der Form eines L erholen», sagt Wittmann.

Das heisst: Bis die Wirtschaft wieder ohne die geldpolitischen Krücken der Notenbanken laufen wird, werden noch einige Monate oder sogar Jahre ins Land ziehen.

Mit Stop-Loss abgesichert

So ist Wittmann auch weiterhin in Aktien investiert. Als Schutz gegen mögliche Rückschläge operiert er allerdings mit Stop-Loss. «Wenn ein Titel 10 Prozent einbüsst, dann verkaufe ich», sagt der Sachbuchautor aus Bad Ragaz.

Welches seine Aktien-Favoriten sind, und welche Indikatoren ihm bei seinem Investmententscheidenden als Börsenkompass dienen, sagt Wittmann im Börsentalk.

http://cash.ch/news/front/jahresendrally_kommt_wie_jedes_jahr-851334-449

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

04.12.2009 08:37
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Kommentare: 385
Jahresendrallye

Wow super, vielen Dank für den Beitrag! Genau so etwas habe ich gesucht Biggrin

04.12.2009 08:35
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
Jahresendrallye

Hoffentlich kaufen sie krägtig Zurn Lol

04.12.2009 08:23
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Jahresendrallye

Quote:

Vieles spricht für eine Jahresendrallye

Statistisch ist der Dezember an den Aktienmärkten ein besonders guter Monat. Analysten erwarten auch dieses Mal einen Schlussspurt an den Börsen.

Hektisch oder gemächlich: Wohin geht die Reise an den Börsen im Dezember?

Noch vor einer Woche haben viele die Möglichkeit einer Jahresendrallye an den Börsen abgeschrieben. Die Unruhe um eine mögliche Zahlungsunfähigkeit des Emirats Dubai hat am vergangenen Donnerstag den Kursen stark zugesetzt. Die Sorge war, die in den letzten Monaten stark gestiegene Risikobereitschaft der Anleger könnte wieder verschwinden und zu einer anhaltenden Verkaufswelle an den Aktienmärkten Anlass geben.

Die Ängste waren unbegründet. Dubai ist an den Börsen bereits kein Thema mehr. Dass die Aktienmärkte mit einem derartigen Schock so schnell fertig werden konnten, stärke nun erst recht das Vertrauen der Anleger in die Börsen, meint Philipp Bärtschi. Der Chefstratege der Bank Sarasin glaubt daher, die Börsen könnten bis zum Jahresende noch bis zu 5 Prozent zulegen.

Die letzten 30 Jahre sprechen für den Dezember

Bärtschi ist in einem Strategiepapier der Frage nachgegangen, was es mit dem Jahresendrallye historisch auf sich hat. In Europa haben die Aktienmärkte in den letzten 30 Jahren 24 Mal im Dezember zugelegt, in den USA 22 Mal. In Jahren mit einer positiven Börsenperformance vom Januar bis zum November – wie im laufenden Jahr – stieg die Quote mit einem positiven Dezemberabschluss sogar noch weiter an: In nur 2 von 19 Jahren resultierte eine negative Rendite im letzten Jahresmonat und der Erfolg war in den anderen 17 Jahren im Durchschnitt sogar doppelt so hoch wie in anderen Dezember-Monaten.

Auch Claude Zehnder, Chefanalyst der Zürcher Kantonalbank ZKB, hat Hinweise für eine historische Jahresendrallye festgestellt. Er hat für jeden Kalendermonat die durchschnittliche Performance seit 1989 berechnet. Der Dezember erzielte 1,5 Prozent und gehört neben dem April und Mai damit tatsächlich zu den besten Monaten. Auch Zehnder hält es für wahrscheinlich, dass der Schweizer Leitindex SMI im laufenden Jahr einen neuen Jahreshöchststand erreichen wird.

Das «Window-Dressing» der Fondsmanager als Ursache

Als Grund für den Dezembereffekt machen die Analysten das so genannte «Window-Dressing» bei professionellen Investoren aus. Fondsverwalter müssen zum Jahresende ihren Kunden gegenüber ausweisen, in welche Titel sie investiert sind. Sind darunter nicht jene, die im Lauf des Jahres eine besonders gute Performance gezeigt haben, geraten sie in Erklärungsnotstand. Daher kaufen sie jene Titel noch hinzu, um vor den Kunden besser dazustehen und stossen jene ab, die schlecht gelaufen sind. Dass im Dezember die Börse stärker zulegt, kann zudem auch an einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung liegen: Wenn alle in Erwartung von höheren Kursen Aktien kaufen, steigen die Kurse tatsächlich.

Trotzdem dürfe man in den Dezembereffekt kein Naturgesetz hineininterpretieren, erklären die Analysten. Es liessen sich schliesslich auch schlechte Kursverläufe im Dezember beobachten. Wirklich gut erklären lassen sich Überrenditen einzelner Monate ohnehin nicht. Für eine Einschätzung zum weiteren Börsenverlauf ist daher wichtiger, was sich dazu aus der Wirtschaftslage und den Erwartungen dazu ableiten lässt.

Fundamentale Gründe für ein weiteres Börsenhoch

Noch immer seien sehr viele Anleger in den als sicher geltenden Obligationen investiert, sagt Philipp Bärtschi von Sarasin. Doch diese rentieren angesichts von besonders tiefen Zinsen schlecht. Das wird gemäss dem Analysten weiterhin viele motivieren, in Aktien umzusteigen. Das würde der Börse weiteren Schub verleihen. Das sieht auch Claude Zehnder von der ZKB so. Die Risikoprämien an den Aktienmärkten seien im Moment besonders hoch. Die Risikoprämie entspricht der Gewinnrendite eines Unternehmens pro Aktie abzüglich der als sicher erachteten und momentan besonders tiefen Rendite der Bundesobligation.

Für einen weiteren Aufwärtstrieb an den Börsen spricht laut Zehnder auch, dass die Unternehmen die Gewinne im laufenden Jahr weniger durch grössere Umsätze als vielmehr durch Kostenreduktionen erhöhen konnten. Wenn sich die Konjunkturlage weltweit nun tatsächlich wie erwartet verbessert, steigen die Gewinne der Unternehmen besonders stark. Der dann steigende Umsatz wird mit einer weit höheren Marge als vor der Krise erzielt. An den Märkten werde dieses Gewinnpotenzial im Moment noch unterschätzt, ist Zehnder überzeugt.

Bremseffekte erst 2011

Doch es kann auch anders kommen. Zehnder sagt, dass es an den Märkten auch viele gebe, die die aktuelle Erholung der Wirtschaft nicht für nachhaltig und selbst die bisherige Börsenreaktion für ein Strohfeuer halten. Die ZKB neige allerdings zur Ansicht, dass sich die Wirtschaft tatsächlich erholen wird, wenn auch nur sehr langsam, erklärt er. Für das Jahr 2010 bleibt die Bank deshalb optimistisch und rechnet damit, dass die Börse weitere 5 bis 10 Prozent zulegt. Erst im Jahr 2011 rechnet sie mit Bremseffekten.

http://bazonline.ch/wirtschaft/geld/Vieles-spricht-fuer-eine-Jahresendra...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin