Kassensturz deckt auf!

30 Kommentare / 0 neu
31.08.2011 01:45
#1
Bild des Benutzers freebase
Offline
Kommentare: 4358
Kassensturz deckt auf!

Die Firma verkauft überteuere Weiterbildungs-Kurse. Zudem steht sie im Verdacht, ein illegales Schneeballsystem zu betreiben. Jetzt arbeiten die Hintermänner von «Business Academy» unter dem Namen «Eternicom». Mit der gleichen Masche. Das zeigen verdeckte Tonaufnahmen.

Etenrnicom wurde durch den Kassensturz entlarft als ein Schneballsystem betreiber!

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=5a8ea221-738d-4a43-acc1-c924bdbe1edf

http://www.youtube.com/watch?v=ew3t8PGUPVo

http://www.youtube.com/watch?v=t-CbUawO4Pc

http://www.youtube.com/watch?v=DIvLEumhjyQ

http://www.youtube.com/watch?v=Hc9cKidFeho

Aufklappen


 

11.10.2013 11:17
Bild des Benutzers halo123
Offline
Kommentare: 3
Firmenmitglieder

Hier noch ein Artikel: 

Wir haben neu Herrn Roger Hubacher:

- VBV Ausbilder am KV Zürich 

- VBV Prüfungsexperte

- Höchste Ausbildungen wenn es um Versicherungen geht

- Schon seit eh und je im Bereich Versicherungen

- Hat auch Produkte entwickelt, wie die dynamische Garantieerhöhung bei Policen

- etc. 

http://www.moneycab.com/mcc/2013/07/03/roger-hubacher-neuer-chef-coach-bei-i-l-team/

Wir sind froh Herrn Hubacher bei uns zu haben um Gespräche mit Banken und Versicherungen zu führen um für unsere Kunden weiterhin die richtigen Produkte auswählen / anzubieten. 

Grüsse

 

B.

11.10.2013 11:06
Bild des Benutzers halo123
Offline
Kommentare: 3
Forum

Noch schnell zur Info: Das hier ist ein offenes Forum, wo es oben um etwas ganz anderes geht. : )

Da geht es tatsächlich um schmutzige Geschäfte u.s.w


Also nicht gleich aus dem Häuschen sein, wenn ihr liest: KASSENSTURZ DECKT AUF. Smile Dies hat nichts mit der Firma I.L. Team zu tun. 

 

11.10.2013 11:02
Bild des Benutzers halo123
Offline
Kommentare: 3

Ja ich kenne I.L. Team AG und dass ist das erste MAL und das letzte MAL wo ich mich dazu äussern werde. Smile Wenn der CEO wollte, könnte er allen Mitarbeitern sagen sie sollen sich dazu äussern, dann wären hier 350 neue Kommentare, aber dann fängt die Diskussion an und das wollen wir ja nicht, es gibt genug Kunden die zufrieden sind und uns vertrauen und das alleine zählt. @Admin2: Es ist nicht so schlimm, dass du die Firma nicht kennst. Jedoch ist für die Leute weniger entscheidend ob sie I.L. Team kennen, sondern ob die Produkte wo empfohlen werden gekannt werden und gut sind. PS: Diese sind sehr gut. Klar mussten wir klein anfangen und uns hocharbeiten, nun arbeiten wir mit namhaften Partnern und sind unabhängig. (Wenn du wissen möchtest mit wem, melde dich doch bei der Firma oder lasse dich von uns beraten). Klar arbeiten wir nicht mit der ganzen Schweiz zusammen, jedoch ist die Palette so gefiltert, dass wir dem Kunden seine Wünsche erfüllen können. Du hast absolut Recht, nicht alle Anbieter geben gleich viel Provision, somit ist es als Berater wichtig darüber stehen zu können und die Bedürfnisse der Kunden in den Vordergrund zu stellen. Leider ist dies Personenabhängig, man kann zwar als Firma sagen, wo man hin möchte, aber wie und wie fern jeder Mitarbeiter sich daran hält, ist eine andere Frage. Ich behaupte dass 98% der Firma sich daran hält.  Provision ist nichts schlechtes, es ist einfach für MACHER gemacht und nicht für Faulenzer. Wink Ansonsten einfach nebenberuflich und dann spielts keine Rolle wenn du mal nichts machst. Man bedenke das Umsatzvolumen, welches I.L. Team bereits macht: Neuverträge: ca. 2000 Verträge/Monar, ca. 1200 Neukunden/Monat. Das sind pro Jahr 14`400 Neukunden. Das wir hier nicht alle 14`400 Kunden in einem Jahr zufrieden stellen konnten, bin ich zu 100% überzeugt, jedoch wenn man die negativen 5-10 Kundeneinträge anschaut in 5 Jahren, ist das eine Superbilanz. Smile Oder etwa nicht? Und wer sagt, dass dies überhaupt Kunden sind? Es kann auch die Konkurrenz sein, es kann auch ein ehem. Mitarbeiter sein, es kann aber auch einfach ein unzufriedener Kunde sein. Und ja, das gibt es. Die Firma hat ein Motto: We care for you! Damit sind nicht nur Kunden gemeint, sondern auch Mitarbeiter. Es ist nach dem Prinzip geben und nehmen aufgebaut. Wer viel gibt, bekommt viel. Wer wenig bis gar nichts gibt, der bekommt wenig bis gar nichts. Ganz einfach. Ich denke auch nicht, dass ihr im Büro sitzen könnt oder auf dem Bau rumstehen und nichts tun und am Ende noch den Lohn kriegt. (Und wenn dann nicht lange, geht ja nicht auf für die Firma) Tipp: Fangt nebenberuflich an, spürt ob es was für euch ist oder nicht, gebt jedoch euer Bestes, erst dann wisst ihr ob es fruchtet oder nicht und wenn man merkt das ist nichts, dann kann man ohne Bedenken auch wieder seinen „normalen“ Job ausüben. Zudem ist man NIE ein Risiko eingegangen, denn man hat ja weiterhin sein reguläres Einkommen erhalten.  Es ist nicht das Ziel der Firma knapp 20 jährige zu beschäftigen oder solche, welche keine Lehre haben. Es ist jedoch auch schon passiert und dafür kann ich nur selber sagen, pfui. Auch hier hat die Firma daraus gelernt und hat Sicherheitsbestimmungen eingeführt um dies zu meiden.  Wenn ihr wüsstet was in diesem Finanzmarkt abgeht, dann würdet ihr wissen, welche euch tatsächlich an der Nase herumführt. Naja, eher ein Thema für ein Feierabendbier. Smile Es gibt auch Leute die bei uns anfangen und denken es passiert alles von selber und nach 2-3 Monaten verlassen Sie die Firma und behaupten bei Ihren Kollegen: So eine blöde Firma, die hat mir nie was bezahlt, man wird da nicht erfolgreich, ich habe so viel gemacht und passiert ist nichts. Smile Hier kann ich nur schmunzeln, jeder ist für seinen Erfolg selber verantwortlich, wenn du ihn nicht gefunden hast, frage dich selber ob du es überhaupt wirklich wolltest, frage dich wie viele Termine stattgefunden haben wie viel Zeit du investiert hast und frage dich, ob du je hinter dem Job und der Tätigkeit gestanden hast. Frage dich immer zuerst selber und dann kannst du noch immer andere beschuldigen, ob es dich persönlich dann weiterbringt ist die andere Frage. Thema Vorsorge: Ich lese von Berichten, wo jemand Geld verliert bei der Vorsorge. Zur Erklärung: Man hat die Möglichkeit die Vorsorge auf der Bank oder Versicherung zu machen. Auf der Bank kriegt man durchschn. 1.5% und je nachdem welches Produkt bei der Versicherung wenn an einen Fonds gekoppelt zwischen 2 – 6%. Und wenn was passiert und man nicht mehr arbeiten kann ist man zudem noch evtl. abgedeckt. Versicherungen sind mittlerweile fast schon so flexibel wie Banken und man kann vieles wieder ändern nachträglich (Betrag, Laufzeit, Anlage) Wichtig jedoch: Bei der Versicherung macht man, wegen den Versicherungsleistungen, welche meistens in den ersten paar Jahren hauptsächlich bezahlt zuerst ein Verlust. Das ist ganz normal. Es ist eigentlich kein Verlust, sondern man bezahlt ein Grossteil der Versicherungskosten bereits schon am Anfang. Somit wenn man einen Vertrag in den ersten 5-10 Jahren kündet hat man mehr einbezahlt als zugute, war jedoch versichert. Klar ist dies kein Trost, jedoch…. Stellt euch nur die eine Frage: Spart man bei der Vorsorge auf 5-10 Jahre oder für das Rentenalter 60-65?- Bei der Bank ist man zu 100% besser in den ersten 10 Jahren, jedoch bereits nach spätestens 15-20 Jahren hat man sie eingeholt und ist trotzdem versichert.  Somit sind eher fragen wichtig wie: Wo kann ich mehr rausholen mit der Zeit, was ist wenn mir was passiert in diesen 30-40 Jahren, will ich eine flexible Lösung oder eher konservativ, will ich einen hohe Garantie oder lieber eine  tiefere um ein dynamisches Produkt zu haben. Diese Fragen stellen wir unseren Kunden. Thema Schneeballsystem: Liebe Leute, ich höre doch immer wieder die genau gleichen Argumente und zwar, dass wir ein Schneeballsystem sind und dies kommt erstens ohne zu wissen was es überhaupt genau ist und zweitens ist das so eher eine Ausrede als sonst was. Smile  "Normale Firmen" betreiben für mich Schneeball! (Erklärung siehe unten) Definition Schneeball: Man holt sich Mitarbeiter in die Firma und verdient daran Geld, ohne ein Produkt zu vertreiben oder eine Dienstleistung, es geht lediglich um neue Mitarbeiter. Eine hohe Investition beim Schneeball ist gefragt, 5000 Fr. und mehr. Eine solche Firma gibt es ca. nur max. 6 Monate.  "Normale" Firma: Man kann als Mitarbeiter einen Interessenten auf einen Job empfehlen und erhält teilweise  bis zu 3000 Fr. als Bonus. Das wäre streng genommen  Schneeball, da kein Austausch von einem Produkt oder gerechtfertigten Dienstleistung die Rede ist. Jedenfalls werden Mitarbeiter ja angestellt um schlussendlich die Firma produktiver zu machen = mehr Umsatz.  Bei der Firma I.L. Team AG ist das nicht anders, auch sie haben Visionen und wollen wachsen um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden und auch mehr Umsatz machen zu können. Jedoch werden die Leute nicht einfach dafür bezahlt, dass Sie 5 neue Mitarbeiter erworben haben, sondern zuerst muss mal Umsatz geschrieben werden, erst dann verdient man Geld, was auch korrekt ist, sonst würde die Firma ja mit Geld um sich werfen, welches nicht vorhanden ist.  Passiver Verdienst: Wissen viele Leute nicht genau was das ist! Ein passiver Verdienst findet erst statt, wenn man selber nicht aktiv sein muss! Bis ein neuer Mitarbeiter auf eigenen Beinen steht und Beratungen machen kann, dauert es mind. 6 Monate. Somit ist es auch gerecht, dass man für die ganze Arbeit: den neuen Mitarbeiter einzuschulen, ihn zu motivieren, ihn Tag für Tag zur Seite zu stehen, ihn zu einem Getränk auszuführen, ihn zu begleiten an Termine und die ganze Beratung zu machen auch was vom Kuchen abbekommt. Bis es jedoch wirklich zum passiven Einkommen kommt, heisst es Ausdauer zeigen und viel Geduld, denn der das ganze bringt ja nichts, wenn der Mitarbeiter dann nach 6 Monaten die Firma wieder verlässt.  I.L. Team AG ist nicht heilig und ich möchte sie nicht als die beste Firma des Jahres 2013 präsentieren.  Jedoch kann ich behaupten, dass die Firma eine Riesenentwicklung durchgemacht hat in den letzten  5 Jahren. Es bringt nicht gross darüber zu reden wie es früher war, es geht darum, wie ist es heute und wie ist es in Zukunft.  - Schulungen auf höchstem Niveau (Basis, Führung, erweitert)mit Prüfungen und Zertifikaten- Gute Entlöhnung (Auch wenn man nur ein bisschen macht - relativ)- Persönlichkeitsentwicklung wie sonst nirgends- Selbständigkeit (Wo sonst ohne Firmengründung und viel EK?)- Teamspirit (Alle ziehen am selben Seil)- usw Ich hoffe ich konnte ein paar Punkte ansprechen, welche euch anregen. Schlussendlich kann ich euch 1 auf dem Weg geben: Es zählt weder was ich sage, weder das was eure Kollegen sagen, noch Politiker und Reporter sagt, sondern ganz alleine was ihr darüber denkt. Und man kann erst selber ein Urteil machen, wenn man selber mind. 6 Monate alleine Leute beratet. Grüsse B.

23.12.2012 19:52
Bild des Benutzers ImJohnnyAndNotDepp
Offline
Kommentare: 1
Systeme

Ich kann eigentlich verstehen das sich so viele Leute über dieses Schneeballsystem ärgern, nur sollte man das ganze überhaupt verstehen. Mann muss objektiv bleiben und sich mit der ganzen Sache auseinandersetzen, wenn man überhaupt verstehen will um was es sich da handelt, und dazu braucht es nicht viel.

Als erstes haben wir hier das Schneeballsystem "Business School Academy". Hier sind schon 3 Freunde von mir reingefallen, Ordner bezahlt, auf die Schulungen gegangen nur für ein Prinzip, "Geschäftspartnersuche". Hier Kassiert man erst wenn man jemand neues für das Unternehmen begeistern kann. Die Provision erhält man aber erst wenn der andere "Geschäftspartner" den Vertrag unterschrieben, und die Forderung in 4000 bis 10'000 Einheiten "je nach dem" beglichen hat. Und so geht es dann immer weiter. Man merkt auch schnell bei solchen Unternehmen das sie keine Produkte anbieten, es geht nur um Kopfgeld.

Dann haben wir das klassische Strukturvertrieb auch MLM genannt "Multi Level Marketing". Z.B die Firma "Forever Living Products". Die verkaufen Aloe Vera Produkte seit den 70gern, erfolgreich. Ich hab selber Produkte von denen zuhause Stehen, arbeite aber nicht für diese Firma. MLM funktioniert fast wie das normale und alltagsbekannte Pyramidensystem. Beim Pyramidensystem in das fast wir alle involviert sind funktioniert ja ganz einfach. Oben hast du den Chef also CEO, falls vorhanden noch der COB, die Manager, und irgendwann mal ganz unten die Mitarbeiter von denen die oben genannten dann leben , in der Unterschicht kleben dann mal die meisten von uns oder? ;-).

Beim Strukturvertrieb funktioniert das anders. Hier kann man seine Struktur aufbauen und das Unternehmen hat ein Produkt. Man ist also nicht nur Konsumer Sondern Prosumer. Mann wendet das Produkt selbst an, verkauft es weiter und bietet anderen Menschen an dies ebenfalls zu tun. Von den z.B von mir gewonnenen Geschäftspartnern bekommt man dann auch Provision pro verkauft, und so geht es nach unten weiter, hat aber ein Limit, das heisst es geht nicht unendlich nach unten, soweit verstanden?.

Natürlich versuchen sich viele Firmen im Strukturvertrieb. Nur wenden sie Methoden an um die Menschliche Psyche zu umgehen. Kurz gesagt, sie versuchen den Erfolg zu erzwingen, weswegen sich viele Unternehmen schnell einen schlechten Namen machen. Ein gravierender Fehler ist natürlich auch durch das erzwingen das die Mitarbeiter nicht gut genug geschult sind, und somit ein "Spengler, Maler, Koch" nicht wirklich Finanzberater sind. Masse statt Klasse gilt bei solchen unternehmen, da kann jeder einsteigen, auch mit Sonderschulabschluss. Ich hab ja nichts gegen Leute mit solch einen Abschluss, aber sollte sich das Unternehmen dann schon im klaren sein das nicht alles reibungslos verlaufen wird, wenn man nicht mal selektiert, Einstufungstest vielleicht?.

 

Euer IJAND

 

16.05.2012 16:28
Bild des Benutzers Sabrina.
Offline
Kommentare: 31
Schneeballsystem

Ich war auch mal an einer Veranstaltung der Businessacademy. Ich kann nur von der gleichen Erfahrung berichten wie meine Vorredner. Jeder sollte gewarnt sein. Die Kurse die verkauft werden sind gar nichts wert. Eine Lebensschule voll mit irgendwelchen Lebens und Business Weisheiten die man im Internet nachlesen kann. Es ist unglaublich was für Geld mit der Naivität der Menschen gemacht wird. Viele sind aber auch selber Schuld. Sie lassen sich von ein paar grossen Autos und schicken Anzügen beeindrucken. Viele indentifizieren sich sowieso nur über Statussymbole und meinen sie werden dadurch etwas besseres. Es tut mir ja leid. Aber es geschieht vielen recht.   

20.03.2012 14:28
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Pouletfleisch macht Medis wirkungslosP

Beunruhigender Test: 9 von 20 Geflügelprodukten von Schweizer Detailhändlern sind mit antibiotikaresistenten Keimen verseucht. Für Kranke kann dies verheerende Folgen haben. http://www.20min.ch/finance/news/story/Pouletfleisch-macht-Medis-wirkung...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

13.09.2011 14:16
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Kassensturz deckt auf!

cidix wrote:

Dann gründe ich jetzt auch meinen eigenen mini Strukturvertrieb. Wer mir einen Kunden für meine Webdesignfirma bringt, bekommt eine kleine Prämie. Und er darf noch weitere anwerben und diese wiederum Blum 3

Du must schon etwas verkaufen! Nur Kunden bringen, die etwas besuchen und dafür Geld verdienen, das ist offiziell ein Schneeballsystem!!!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

13.09.2011 13:52
Bild des Benutzers cidix
Offline
Kommentare: 429
Kassensturz deckt auf!

Dann gründe ich jetzt auch meinen eigenen mini Strukturvertrieb. Wer mir einen Kunden für meine Webdesignfirma bringt, bekommt eine kleine Prämie. Und er darf noch weitere anwerben und diese wiederum Blum 3

13.09.2011 12:28
Bild des Benutzers freebase
Offline
Kommentare: 4358
Kassensturz deckt auf!

Ich sage nur Kings-Club da hat sich mein alter böse die finger verbrannt! LolLolLol


 

13.09.2011 10:25
Bild des Benutzers sgrauso
Offline
Kommentare: 544
Kassensturz deckt auf!

Bei AWD kommt aber dazu das du das ganze risiko trägts. Du musst Visitenkarte selbst bezahlen und sogar miete fürs Büro wird verlangt. natürlich bekommst du auch kein PC....

Du musst also alles selber bezahlen und enorm viel arbeiten und alle die du kennst anhauen um etwas rauszuholen :roll:

Wenn due die diese Phase überlebst ist es schon ok denn du verdienst dann an den Neulingen Lol

Desto höher in der Pyramide du kommst desto mehr verdienst du...

 


 


 


Geld macht nicht glücklich, besonders wenn es wenig ist....


WWW.Venganza.org


 

13.09.2011 08:26
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Kassensturz deckt auf!

@ MF:

Sehr gut geschrieben!!! Das legale Beispiel ist ein ganz normaler Strukturvertrieb, völlig legal und in Ordnung!

Das untere Beispiel ist für mich schon kein Sturktuvertrieb mehr, sondern viel mehr ein Schneeballsystem, obwohl hier noch mit einem Kugelschreiber gehandelt wird! (Beim Schneeballsystem heisst es einfach, zahle 1000.- für eine "Schulung" ein, wenn du weitere Personen an diese "Schulung" mitnimmst, die ebenfalls zahlen, erhälst du pro Person CHF 500, später dann CHF 1000, und noch viel später, wenn du schon viele Leute gebracht hast bis zu CHF 5000 pro Person!

VIEL GELD VERDIENEN, OHNE IRGEND ETWAS ZU VERKAUFEN!!!

Wünsche euch allen einen erfolgreichen Börsentag!

Zyndicate

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

12.09.2011 17:55
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Kassensturz deckt auf!

fritz wrote:

Zyndicate wrote:

Man muss aber den unterscheid zwischen Schneeballsystem und einem Strukturvertrieb sehen!

Gibt es denn einen Unterschied? Ich kenne keinen.

Der Unterschied besteht im Endkundenpreis des Produktes: Ist das Produkt sein Geld wert oder nicht.

Beispiel:

Ein neues Produkt kostet in der Herstellung 5 und im Endverkauf 20. Wir gehen davon aus, dass der Preis von 20 gerechtfertigt ist.

Im klassischen Vertrieb gehen vielleicht 5 für die Werbung drauf, nochmals 5 für den Vertrieb und somit bleiben 5 als Gewinn.

Im Strukturverkauf geht nichts für die Werbung drauf und vielleicht nur 2 für den Vertrieb. 3 für den Gewinn des Herstellers. Das heisst, der Verkäufer kauft für 10 und verkauft für 20.

Er hat also eine recht hohe Marge, da die Werbung wegfällt. Er kann also z.B. seinen Gewinn mit Dir teilen, wenn Du noch ein paar Freunde à la Tupperware-Party einlädst und er somit mehr Umsatz pro Zeit macht.

Oder er wirbt Dich als Verkäufer und bekommt vom Hersteller vielleicht 1 für jedes Produkt, dass Du verkaufst.

Es gibt also zwei Zielrichtungen:

Einerseits das Produkt selbst zu verkaufen,

Andererseits neue Wiederverkäufer als "Kinder" anzuwerben und an deren Umsätzen mitzuverdienen.

Vielleicht spezialisiert sich ein Verkäufer auf einen dieser beiden Bereiche aber in der Regel wird er einen Mix finden.

Das ist ein legaler und anständiger Strukturbetrieb.

---

Nun ein unanständiges Beispiel:

Ich biete Dir einen Plastik-Kugelschreiber für 1000 an, der im Laden <1 kostet.

Wirst Du ihn kaufen?

Im ersten Moment sicher nicht, denn das Ding ist einfach keinen 1000ender wert.

Nun mache ich Dir folgendes Angebot: Wenn Du mir einen Kuli für 1000 abkaufst und 100 Leute findest, die mir ebenfalls den Kuli für 1000 abkaufen, kriegst Du von mir eine Mittelklasseauto geschenkt.

Und natürlich kannst Du den 100 Leuten genau dasselbe Angebot mit dem Auto machen, das ich Dir gerade gemacht habe.

Das ist ein klar illegaler Strukturvertrieb!

12.09.2011 17:44
Bild des Benutzers cidix
Offline
Kommentare: 429
Kassensturz deckt auf!

Ich habe mich sowieso auf die Business Academy bezogen mit den Weiterbildungskursen und das ist ganz klar ein Schneeballsystem, siehe mein /edit im letzten Post.

09.09.2011 23:52
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Kassensturz deckt auf!

Zyndicate wrote:

Man muss aber den unterscheid zwischen Schneeballsystem und einem Strukturvertrieb sehen!

Gibt es denn einen Unterschied? Ich kenne keinen.

Ich sehe das genauso als Schneeballsystem. Der Unterschied ist aber, dass es in der Schweiz legale und illegale Schneeballsysteme gibt. Illegal ist es nur, wenn dabei nichts anderes als Geld verschoben wird. Wenn Waren im Spiel sind, wird es legal, auch wenn es dann immer noch äusserst unsinnig ist.

Gruss

fritz

09.09.2011 16:14
Bild des Benutzers Sanchi
Offline
Kommentare: 29
Kassensturz deckt auf!

Zyndicate wrote:

cidix wrote:
Ich bin mal widerwillig mit einer Freudin an eine solche Veranstaltung, obwohl ich genau wusste, dsas es sich um ein Schneeballsystem handelt. Jedenfalls war das System dermassen offensichtlich und dämlich, dass wir während der Präsentation aufgestanden und gegangen sind. Keine 2 Minuten später folgte uns eine weitere Gruppe hinaus Smile

Interessant an Schneeballsystemen finde ich eher die Gehirnwäsche. Unabhängig von der Firma benutzen ihre Schergen praktisch immer die gleichen Sätze und Versprechungen mit tollen Autos usw.

Man muss aber den unterscheid zwischen Schneeballsystem und einem Strukturvertrieb sehen!

Innova Life betreibt sicherlich kein Schneeballsystem, die arbeiten mit dem Strukturvertrieb!

Klar gibt es dort Maurer, Automechs usw. die einem Lebensversicherungen verkaufen, jedoch arbeiten die nicht mit einem illegalen Schneeballsystem sondern wie gesagt mit dem Strukturvertrieb und das ist völlig legal!

Ein Schneeballsystem ist es nicht. Aber haarscharf an der legalen Grenze.

Auch klar, wieso du das ganze hier verteidigst... bist du ja selber in solch einem "Strukturvertrieb" involviert 8)

Geiz ist geil

09.09.2011 08:50
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Kommentare: 1849
Kassensturz deckt auf!

richtig. Aber bei dem war es sowieso klar das er kein richtiger ist.. Ich meine er meldete sich 5 Jahre nicht mehr und die Schnappsnase kommt dann auf die Idee mich wieder mal anzurufen. Egal, einfach nicht darauf eingehen.

08.09.2011 11:36
Bild des Benutzers cHäRäR
Offline
Kommentare: 219
Kassensturz deckt auf!

Am meisten nervt mich, dass diese Verkäufer bei uns in der Gegend und vorallem auf Facebook als Top-Businessmen gerühmt werden.

Wenn man das mitmachen will, muss man als erstes eine Liste mit all seinen Bekannten erstellen.

Danach muss man seine Freunde vorinformieren, dass er demnächst von einem guten Freund angerufen wird, welcher ein Super Produkt im Angebot hat.

Ab soetwasem könnte ich kotzen. Leider gibt es viele die noch darauf eingehen. Man verkauft sozusagen seine Freunde.

07.09.2011 15:35
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Kassensturz deckt auf!

cHäRäR wrote:

@bscyb

Ja ist kombiniert mit einer Lebensversicherung

Wenn es möglich ist würde ich es trennen, die kombinierten Produkte sind sehr problematisch. Auch seriöse Anbieter können dort Kosten besser verstecken.

Auch bei der "normalen" Säule 3a gibt es grosse Unterschiede. Cash hatte einen guten Artikel dazu...

http://www.cash.ch/news/alle/die_gebuehren_fressen_die_vorsorge_auf-8487...

Sehr eindrücklich was der Zinseszins ausmacht.

07.09.2011 14:35
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Kassensturz deckt auf!

cidix wrote:

Ich bin mal widerwillig mit einer Freudin an eine solche Veranstaltung, obwohl ich genau wusste, dsas es sich um ein Schneeballsystem handelt. Jedenfalls war das System dermassen offensichtlich und dämlich, dass wir während der Präsentation aufgestanden und gegangen sind. Keine 2 Minuten später folgte uns eine weitere Gruppe hinaus Smile

Interessant an Schneeballsystemen finde ich eher die Gehirnwäsche. Unabhängig von der Firma benutzen ihre Schergen praktisch immer die gleichen Sätze und Versprechungen mit tollen Autos usw.

Man muss aber den unterscheid zwischen Schneeballsystem und einem Strukturvertrieb sehen!

Innova Life betreibt sicherlich kein Schneeballsystem, die arbeiten mit dem Strukturvertrieb!

Klar gibt es dort Maurer, Automechs usw. die einem Lebensversicherungen verkaufen, jedoch arbeiten die nicht mit einem illegalen Schneeballsystem sondern wie gesagt mit dem Strukturvertrieb und das ist völlig legal!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

07.09.2011 14:23
Bild des Benutzers cidix
Offline
Kommentare: 429
Kassensturz deckt auf!

Ich bin mal widerwillig mit einer Freudin an eine solche Veranstaltung, obwohl ich genau wusste, dsas es sich um ein Schneeballsystem handelt. Jedenfalls war das System dermassen offensichtlich und dämlich, dass wir während der Präsentation aufgestanden und gegangen sind. Keine 2 Minuten später folgte uns eine weitere Gruppe hinaus Smile

Interessant an Schneeballsystemen finde ich eher die Gehirnwäsche. Unabhängig von der Firma benutzen ihre Schergen praktisch immer die gleichen Sätze und Versprechungen mit tollen Autos usw.

/edit dieser Pinto auf den Youtube Videos war auch dort, Firmenname war aber ein anderer. Sollte sich jeder Mal zu Gemüte führen, ist amüsant und es ist sehr schwer zu glauben, dass wirklich so viele Leute auf diese Masche reinfallen. Ehrlich gesagt fühle ich mich aber gerade schuldig. Ich wusste vom Schneeballsystem und habe es dem Kassensturz nicht gemolden. Vielleicht wäre durch meine Initiative ein paar Pappnasen weniger reingefallen.

07.09.2011 12:08
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Kassensturz deckt auf!

Smith2000 wrote:

...

Höchst mysteriös.. Nur schon das ein Handwerker auf die Idee kommt, dich mit solchen Produkten voll zu sabern..

Eigentlich ist es tragisch. Diese Leute verdienen fast nur an Provisionen. Sie versprechen Dinge oder lügen sogar damit die Unterschrift unter den Vertrag kommt.

Zudem verlieren sie noch Freunde oder sogar Verwandte, weil sie diese oft als erste "bearbeiten"...

07.09.2011 11:16
Bild des Benutzers cHäRäR
Offline
Kommentare: 219
Kassensturz deckt auf!

@bscyb

Ja ist kombiniert mit einer Lebensversicherung

05.09.2011 15:15
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Kommentare: 1849
Kassensturz deckt auf!

cHäRäR wrote:

Hat jemand schonmal erfahrungen mit dem il.team gemacht?

http://www.ilteam.ch/

Die verkaufen Vorsorge Produkte.

Ich wurde letztens von einem Kollegen angesprochen, ob ich auch für sie arbeiten wolle. Sie verspachen mit schnelles Geld und prahlten mit teuren Autos.

Ich habe natürlich abgelehnt. Schnelles Geld gibt es nicht und die Art wie sie mich überzeugten zu versuchten kam bei mir gar nicht gut an.

Die Verkäufer sind gelernte Spengler usw.

Ich habe das Gefühl es geht ebenfalls nur darum um Mitarbeiter zu werben.

Sie sagen sie sind unabhängig, bietet jedoch eigentlich nur Produkte der Liechtenstein Life Assurance an.

Der Name hat in den letzten paar Jahre auch schon paar mal geändert. SMG Swiss Marketing Group -> Innova Life -> i.l team

Eine bekannte von mir, ist drauf reingefallen und hat CHF 12'000 ein eine Vorsorgepolice einbezahlt.

(Komisch der maximalbertag für die 3. Säule ist 6'682)

Nun sagen sie der Rückkaufswert der Police ist knapp CHF 1'000!!!

11'000 sind weg

Hat schonmal jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?

Hey

Genau das selbe ist mir geschehen. Ein "Kollege" (hab ihn bis dahin seit 6 Jahren nicht mehr gesehen) kam zu mir und bot mir Krankenkassen etc an. Angeblich arbeitet er jetzt für i.L. Team...

Er ist ca. 19 Jahre alt und hat nicht mal seine Lehre als Maurer beendet (erschien nicht zur LAP). Ich bin sowieso der vorsichtigere Typ, also liess ich ihm statt einer Stunde 30 Minuten für sein "Beratungsgespräch".. Aber war nichts umwerfendes, seine Verpsrechungen stellten sich ebenfalls als nicht richtig heraus. Von wegen viel günstigeren Prämien etc im Vergleich zur Konkurrenz.

Zudem wollte er mich noch für seinen Job begeieistern, er prahlte ebenfalls mit Luxuswägen etc. Blablabla dummes Geschätz. Wenn man nachschaut, die Firma wurde in der letzten 10 Jahren mind. 20 Mal auf Konkurs betrieben Lol

Höchst mysteriös.. Nur schon das ein Handwerker auf die Idee kommt, dich mit solchen Produkten voll zu sabern..

02.09.2011 14:22
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Kassensturz deckt auf!

cHäRäR wrote:

...

Eine bekannte von mir, ist drauf reingefallen und hat CHF 12'000 ein eine Vorsorgepolice einbezahlt.

(Komisch der maximalbertag für die 3. Säule ist 6'682)

Nun sagen sie der Rückkaufswert der Police ist knapp CHF 1'000!!!

11'000 sind weg

Hat schonmal jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?

Eventuell sind die 12000 kombiniert (Säule 3a + Lebensversicherung) ?

Fast alle Experten sagen, dass man lieber eine "normale" Säule 3a abschliesst und besser fährt als in Kombination.

Ein Vergleich bei 3a-Produkten ist auch einfach:

http://www.comparis.ch/banken/vorsorge/default.aspx

AWD gibts auch noch, wobei die krampfhaft versuchen, sich ein "seriöseres" Image zu geben...aber auch dort sind die meisten Vertreter Quereinsteiger und haben nur eine Schnellbleiche und wollen das Produkt mit der höchsten Marge andrehen.

Scheinen alles Drückerkolonnen zu sein Smile

02.09.2011 12:22
Bild des Benutzers cHäRäR
Offline
Kommentare: 219
Kassensturz deckt auf!

Hat jemand schonmal erfahrungen mit dem il.team gemacht?

http://www.ilteam.ch/

Die verkaufen Vorsorge Produkte.

Ich wurde letztens von einem Kollegen angesprochen, ob ich auch für sie arbeiten wolle. Sie verspachen mit schnelles Geld und prahlten mit teuren Autos.

Ich habe natürlich abgelehnt. Schnelles Geld gibt es nicht und die Art wie sie mich überzeugten zu versuchten kam bei mir gar nicht gut an.

Die Verkäufer sind gelernte Spengler usw.

Ich habe das Gefühl es geht ebenfalls nur darum um Mitarbeiter zu werben.

Sie sagen sie sind unabhängig, bietet jedoch eigentlich nur Produkte der Liechtenstein Life Assurance an.

Der Name hat in den letzten paar Jahre auch schon paar mal geändert. SMG Swiss Marketing Group -> Innova Life -> i.l team

Eine bekannte von mir, ist drauf reingefallen und hat CHF 12'000 ein eine Vorsorgepolice einbezahlt.

(Komisch der maximalbertag für die 3. Säule ist 6'682)

Nun sagen sie der Rückkaufswert der Police ist knapp CHF 1'000!!!

11'000 sind weg

Hat schonmal jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?

01.09.2011 18:29
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Kommentare: 4703
Kassensturz deckt auf!

Meiner Meinung nach auch ein Schneeballsystem:

www.remax.ch

deren Ausbildungssystem:

http://www.nims.ch/

"Als Broker/Owner (Büroinhaber) sind Sie der Manager Ihres Büros. Sie sind erster Ansprechpartner für Ihre Makler und sorgen dafür, dass Ihr Team nicht nur wächst, sondern auch gut zusammenwächst. Neue Makler zu gewinnen, ist die wichtigste Aufgabe innerhalb Ihres Unternehmens."

Sorry, aber ich hab noch keinen einzigen wirklich kompetenten Remax-Makler angetroffen. Es scheint dem Hauptsitz nur darum zu gehen, möglichst viele Makler in ihre Schulung zu bringen.

01.09.2011 16:01
Bild des Benutzers KGB
KGB
Offline
Kommentare: 17
Kassensturz deckt auf!

Bin vor 2 Jahren mal an so einer "Veranstaltung" gewesen. Hab dann meinem labilen Freund abgeraten zu unterschreiben, dann sind alle 5 Typen auf mich zugekommen und wollten dass ich die Schnauze halte. Einer hat sogar die gutaussehende Dame von BA angestiftet mich anzumachen um draussen eine Kippe zu rauchen. Biggrin

Letztendlich waren es jene Leute welche wenig Deutsch konnten und sonst schon knapp bei Kasse waren die verarscht worden sind. Das tat mir leid. Und die grossmäuligen Schulabbrecher die sich schon im Anzug mit dicken Autos gesehen haben, tat die Lektion "es gibt kein schnelles Geld" gut! Blum 3

01.09.2011 15:52
Bild des Benutzers freebase
Offline
Kommentare: 4358
Kassensturz deckt auf!

Ich finde es einfach eine verdammte schweinerei das die Polizei oder die Gewerkschaften,Gerichte da nichts unternehmen gegen solche Betrüger vor zu gehen.

Was ja wohl ganz klar ist und erst rechd nach dem Kassensturz den ersten schritt dazu geleistet hatte.

Schon sehr fraglich mit was man alles geld verdienen kann in der Schweiz Schneballsystem ist verboten ganz klarer Fall :!: :?: :roll:


 

01.09.2011 15:48
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Kommentare: 1849
Kassensturz deckt auf!

@ Freeby

Habe es am Di auch gesehen. Nicht mal zu einer Stellungnahme sind die bereit, eindeutiger gehts nicht..