Medien, Presse, Journalismus, "Lügenpresse"

239 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Medien, Presse, Journalismus, "Lügenpresse"

Nachdem das Wort Lügenpresse zum Unwort des Jahres 2014 gekürt wurde, und das Misstrauen gegenüber den sogenannten "Mainstream-Medien" wächst, eröffne ich hiermit eine Diskussionsplattform um die Medienpolitik allgemein, Falschmeldungen (seien es Fehler oder absichtliche Lügen) andererseits, zu diskutieren.

Die Medienkritiker kritisieren insbesondere die einseitige Berichterstattung im Ukraine-Konflikt sowie den Abschüssen von MH-17 und dem Verschwinden der MH370.
Eine Webseite, die der Medienlandschaft kritisch gegenüber steht ist http://medien-luegen.blogspot.ch/

Klassiker für eine falsche Berichterstattung ist dieses Video, wo ARD und ZDF zeitgleich unterschiedliche Kommentare und Ereignisse zum exakt gleichen Bildmaterial veröffentlicht haben.

Demgegenüber stellvertretend für ein Mainstream-Medium das ZDF, das im März 2015 einen eigenen Korrektur-Bereich für Falschmeldungen eröffnet hat (Vorbild war hier übrigens die New-York Times):

http://www.heute.de/zdf-in-eigener-sache-korrekturen-37527168.html

Lesenswert ist das Eröffnungsstatement des ZDF Chefredakteurs Peter Frey:

Als Journalisten fühlen wir uns den Prinzipien von Faktentreue, Trennung von Bericht und Kommentar, von Vielfalt verpflichtet. Aber wir wissen auch: Wer 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche sendet, analog, digital und online, dem unterlaufen trotz aller Anstrengungen von Redaktion und Korrespondenten auch Fehler.Dazu bekennen wir uns.

Die Diskussion, ob Medien die Unwahrheit sagen (= "Ich habe unabsichtlich etwas falsches behauptet, mir ist ein Fehler unterlaufen, tut mir leid") oder ob sie Lügen (= "Ich habe absichtlich etwas falsches behauptet, um x zu schaden oder y zu bevorteilen") soll Gegenstand dieses Threads sein.

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
heute-show

 RT Deutsch ROFL  Ukraine, Putin & Nemzow Lol  Soko Moskau

 

https://www.youtube.com/watch?v=YeoFzrJIgMw

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Jo, hab ich gesehen. Die Heute-Show verlinkst Du ja jeweils sehr zeitnah. Wofür ich Dir übrigens dankbar bin. Drinks

Ich finde es gar nicht schlecht, sich bewusst tendenziöse Medien reinzuziehen. Zum Beispiel Fox und RT zum selben Thema zu schauen.

Der Vorteil von Fox und RT ist, dass man weiss, dass sie tendenziös sind. Man ist sich also bewusst: "Jetzt gucke ich einen Sender, der immer pro USA ist und jetzt gucke ich einen russischen Sender."

Somit bleibt die ketzerische Frage offen: Sind die am meisten gesehenen Programme SRF, ARD, ZDF, ORF1+2 ausgewogen oder ebenfalls tendenziös?

 

Hierzu folgende Infografik: http://www.freepress.net/blog/11/11/22/media-consolidation-illusion-choice

Sie zeigt auf, welche Medienkonzerne das kontrollieren, was wir im TV, im Radio, in Zeitungen sehen, hören und lesen. Wie lesen einen Beitrag in der NZZ, lesen denselben in der Zeit und der FAZ und meinen, "drei Quellen, die dasselbe sagen, das muss ja stimmen." und dabei erkennen wir nicht, dass alle drei dieselbe Ursprungsquelle angezapft haben.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250

MarcusFabian hat am 23.03.2015 - 17:20 folgendes geschrieben:

Somit bleibt die ketzerische Frage offen: Sind die am meisten gesehenen Programme SRF, ARD, ZDF, ORF1+2 ausgewogen oder ebenfalls tendenziös?

Es kommt auf die Sendung an. Schawinski oder TeleBlocher sind tendenziös.

 

Das kam am Samstag auf Arte http://www.arte.tv/guide/de/046446-126/square-ted-stories?autoplay=1 

Wer hat die Macht? Wie kann das Gemeinwohl gewahrt werden, wenn Geld anstelle demokratisch gewählter Politiker die Welt regiert?

Seit sieben Jahren prangert Lawrence Lessig unablässig den Einfluss von Privatinteressen auf die amerikanische Demokratie an. Lessig ist ein klarer Befürworter der freien Kultur, einem Grundpfeiler des Silicon Valley.

 

Prädikat: sehenswert.

In dem Beitrag kommt auch Aaron Swartz vor.  Trieben US-Behörden Internet-Aktivisten in den Tod? http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/16/aaron-swartz-trieb...

 

Und das ist eben der Unterschied zu Russland: Dort gibt es keinen Michael Moore oder Lawarence Lessig. Und wenn es sie gibt, dann haben sie eine kurze Lebenserwartung.

 

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Elias hat am 23.03.2015 - 17:50 folgendes geschrieben:


In dem Beitrag kommt auch Aaron Swartz vor.  Trieben US-Behörden Internet-Aktivisten in den Tod? http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/16/aaron-swartz-trieb...

 


 


Eine wirklich sehenswerte Dokumentation!

Zu Aaron Swartz: Wenn einem  26-jährigen wegen dem Illegalen Download von Artikeln vom Uni-Server eine Haftstrafe von 35 Jahren droht(!) ist es plausibel, dass er seinem Leben ein freiwilliges Ende bereitet anstatt bis 61 im Knast zu sitzen.

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Hier ein eineinhalb-stündiges Video mit Medienkritik

Schlachtzug gegen die Wahrheit - Propaganda in den Medien

 

Meiner Meinung nach teilweise etwas zu populistisch aufgebauscht und somit in gleichem Masse propagandistisch wie die "Mainstream-Medien", die kritisiert werden. 

Dennoch durchaus sehenswert, wenn auch kein "Must-see".

 

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

Michael Jackson warnte die Menschheit vor der Manipulation durch Musikindustrie, Medien, Presse

 

https://www.youtube.com/watch?v=oZTGQtZWFds&index=111&list=WL

 

darauf ist er bald "verstorben"

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

b00n hat am 02.04.2015 - 20:31 folgendes geschrieben:

Michael Jackson warnte die Menschheit vor der Manipulation durch Musikindustrie, Medien, Presse

 

https://www.youtube.com/watch?v=oZTGQtZWFds&index=111&list=WL

 

darauf ist er bald "verstorben"

auch wenn man 2pac`s geschichte anfängt zu studieren...  der wurde vor seinem tod sehr kritisch in der öffentlichkeit über eben das thema..

 

 

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

nachrichtensendungen verbreiten selbes video von syrien für die ukraine

https://www.youtube.com/watch?t=163&v=9SlPaxbAo0k

 

man beachte auch die unterschwelligen kommentare und andichtungen der deutschen/ö moderatoren..

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

Aus einem Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung:

“Unterschlagen Journalisten bestimmte Informationen, obwohl es keine politischen oder militärischen Zensurvorschriften gibt, wird dies als Selbstzensur bezeichnet. Gründe können zum Beispiel die wirtschaftliche Abhängigkeit eines Mediums von seinen Inserenten oder eine direkte Bestechung oder Begünstigung sein. Viel häufiger allerdings ist eine Berichterstattung, die wichtige Aspekte bewusst ausblendet, auf die Angst der Journalisten zurückzuführen, sich durch das Vertreten unpopulärer Ansichten Karrierechancen zu verbauen. Hinzu kommt, dass Journalisten oftmals wegen ihrer eigenen patriotischen Einstellungen und Meinungen die Realität nur einseitig wahrnehmen. In Kriegszeiten orientieren sich Medienmacher bei ihrer Berichterstattung teilweise an offiziellen Regierungsquellen. Die Position der Regierung wird übernommen, nur selten wird über Kriegsgegner berichtet. Die durch die Regierung geprägte kriegsbefürwortende nationale Einstimmigkeit wird auf diese Weise sogar noch verstärkt….

Propaganda

…Eine Mischung aus Wahrheit, Halbwahrheiten und Lüge ist eine beliebte Methode, um die Meinung möglichst vieler Menschen langfristig und unbemerkt zu beeinflussen. In Kriegszeiten lassen sich Informationen nur schwer oder gar nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen. Das macht es für kriegführende Parteien einfach, die Öffentlichkeit durch Streuung falscher Informationen auf Kriegskurs zu bringen. Um die Menschen davon zu überzeugen, dass eine Lüge wahr ist, muss sie nur stetig wiederholt werden. Als wirksam erweist sich dabei auch der Einsatz besonders vertrauenswürdig erscheinender Personen.”

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Hier ein interessaner Bericht:

https://www.youtube.com/watch?v=cEf_jwRqdEo

 

Das ZDF berichtet (korrekt, wenn auch gekürzt) über die humanitäre Katastrophe einer Ost-Ukrainischen Kleinstadt, die zerschossen wurde und deren Bewohner nach 6 Tagen die Keller verlassen können, um über einen humanitären Korridor das Kriegsgebiet in Richtung Russland zu verlassen.

Was das ZDF nicht erwähnt ist, dass die Stadt von der ukrainischen Armee beschossen wurde. Statt dessen der irreführende Hinweis "Prorussische Separatisten sind auf dem Vormarsch".

Im Video: Original ZDF-Bereicht vom Februar 2015, gefolgt vom Original-Material aus dem der ZDF-Bericht zusammengeschnitten wurde.

Streng genommen hat das ZDF also nicht gelogen. Prorussische Separatisten waren wirklich auf dem Vormarsch. Denen war nämlich zu verdanken, dass der humanitäre Korridor überhaupt geschaffen werden konnte.
Aber die Aussage "prorussische Separatisten sind auf dem Vormarsch", unmittelbar gefolgt von Bildern zerschossener Häuser und weinender Menschen suggeriert dem Zuschauer ein falsches Bild dessen, wer geschossen hat.

 

Nebukadnezar
Bild des Benutzers Nebukadnezar
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 21.03.2012
Kommentare: 677

Mediendiktatur: Journalisten sind längst die wahren Herrscher. Nur haben sie keinerlei demokratisch legitimiertes Mandat dafür

Der österreichische Ministerialbeamte und Soziologe Prof. Peter Stiegnitz hat unlängst erläutert, woher die unerträgliche Einseitigkeit in der Berichterstattung etablierter Medien herrührt: 

„Diese mediale Einseitigkeit wird beim Lesen des vor kurzem veröffentlichten Journalistenindex II“ verständlich. Nach ihrer politischen Einstellung befragt, bezeichneten sich 34 Prozent der Journalisten als Sympathisanten der „Grünen“. Die Autoren der Studie stellten unter anderem fest, dass die meisten Mediengestalter weiter links stehen als die Gesamtbevölkerung. 72 Prozent der befragten Journalisten gaben unumwunden zu, dass es bei ihrer Arbeit „darum geht, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu kontrollieren.“

Dass damit die Journalisten Aufgaben der Exekutive und der Gerichte für sich beanspruchen, das stört sie überhaupt nicht.”

http://michael-mannheimer.net/2015/01/22/studie-belegt-journalisten-sind...

---------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Der ist auch nicht schlecht: Interview des ukrainischen TV mit einem offenbar Schwerverletzten. Der Regisseur gibt Anweisungen und der Verletzte wiederholt die Geschichte immer und immer wieder, bis sie "im Kasten ist." Am Schluss der "Schwerverletzte": Jetzt nehmt mir diesen Scheiss Verband wieder ab, ich kann kaum atmen.

https://www.youtube.com/watch?v=ThWaQBIgN0U

 

Nebukadnezar
Bild des Benutzers Nebukadnezar
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 21.03.2012
Kommentare: 677

«Meilenweit» vom Volk entfernt

Eine neue Studie zeigt: Journalisten wählen und denken links. Könnten sie das Parlament bestimmen, käme die SP auf über 37 Prozent der Stimmen – die SVP erhielte lediglich 6 Prozent. Eine Mehrheit gibt an, ihre politische Einstellung «unbewusst» einfliessen zu lassen.

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2011-38/meilenweit-vom-volk-entfernt-di...

---------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

Nebukadnezar hat am 03.04.2015 - 16:07 folgendes geschrieben:

«Meilenweit» vom Volk entfernt

Eine neue Studie zeigt: Journalisten wählen und denken links. Könnten sie das Parlament bestimmen, käme die SP auf über 37 Prozent der Stimmen – die SVP erhielte lediglich 6 Prozent. Eine Mehrheit gibt an, ihre politische Einstellung «unbewusst» einfliessen zu lassen.

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2011-38/meilenweit-vom-volk-entfernt-di...

so siehts doch mit der lehrerschaft auch aus oder!?

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

b00n hat am 04.04.2015 - 09:42 folgendes geschrieben:

Nebukadnezar hat am 03.04.2015 - 16:07 folgendes geschrieben:

«Meilenweit» vom Volk entfernt

Eine neue Studie zeigt: Journalisten wählen und denken links. Könnten sie das Parlament bestimmen, käme die SP auf über 37 Prozent der Stimmen – die SVP erhielte lediglich 6 Prozent. Eine Mehrheit gibt an, ihre politische Einstellung «unbewusst» einfliessen zu lassen.

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2011-38/meilenweit-vom-volk-entfernt-di...

so siehts doch mit der lehrerschaft auch aus oder!?

..wie sagt Herr Rudolf Strahm so treffend :

 

Die SP ist keine Arbeiterpartei mehr

Der Ökonom und frühere Preisüberwacher führt dies darauf zurück, dass die SP die Interessen der Angestellten in der Wirtschaft zu stark vernachlässigt. "Sie ist keine Arbeiterpartei mehr, sie ist elitärer geworden und eine Partei städtischer Mittelschichten.

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/rudolf-strahm-die-sp-ist-keine-arb...

 

Die ehemalige Arbeiterpartei ist leider zu einer Partei der Neider,Umverteiler,Medienschaffenden,Lehrer und "Kultur"schaffenden geworden. Mit dem erklärten Ziel eines EU-Beitrittes,ist sie für jeden freiheitsliebender und demokratisch eingestellter Menschen, absolut unwählbar geworden.

 

weico

 

 

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2016
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'024

weico hat am 04.04.2015 - 10:16 folgendes geschrieben:

b00n hat am 04.04.2015 - 09:42 folgendes geschrieben:

Nebukadnezar hat am 03.04.2015 - 16:07 folgendes geschrieben:

«Meilenweit» vom Volk entfernt

Eine neue Studie zeigt: Journalisten wählen und denken links. Könnten sie das Parlament bestimmen, käme die SP auf über 37 Prozent der Stimmen – die SVP erhielte lediglich 6 Prozent. Eine Mehrheit gibt an, ihre politische Einstellung «unbewusst» einfliessen zu lassen.

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2011-38/meilenweit-vom-volk-entfernt-di...

so siehts doch mit der lehrerschaft auch aus oder!?

..wie sagt Herr Rudolf Strahm so treffend :

 

Die SP ist keine Arbeiterpartei mehr

Der Ökonom und frühere Preisüberwacher führt dies darauf zurück, dass die SP die Interessen der Angestellten in der Wirtschaft zu stark vernachlässigt. "Sie ist keine Arbeiterpartei mehr, sie ist elitärer geworden und eine Partei städtischer Mittelschichten.

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/rudolf-strahm-die-sp-ist-keine-arb...

 

Die ehemalige Arbeiterpartei ist leider zu einer Partei der Neider,Umverteiler,Medienschaffenden,Lehrer und "Kultur"schaffenden geworden. Mit dem erklärten Ziel eines EU-Beitrittes,ist sie für jeden freiheitsliebender und demokratisch eingestellter Menschen, absolut unwählbar geworden.

 

weico

 

 

 

Absolut richtig, würde noch hinzufügen KOMMUNISTISCH. Levrat ist das beste Beispiel dafür. 

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

Zum Thema SP ,treffender Kommentar von Markus Somm :

Die SP sollte das EU-Beitrittsziel aufgeben. Es würde sie – und uns – befreien. Ein Kommentar.

Die SP, mit Levrat an der Spitze, ist die letzte, relevante europhile Partei der Schweiz und möchte nicht mehr daran erinnert werden, wie europhil sie ist.

http://bazonline.ch/schweiz/standard/Rueckkehr-ins-eigene-Land/story/142...

weico

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Können wir bitte wieder zum Thema "Medienkritik" zurückkehren? Wenn wir hier jetzt anfangen Schweizer Parteipolitik zu diskutieren, wird das endlos.

Danke.

 

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545
Tödliche Kriegspropaganda – lässt Assad auf Kinder
sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

EX-CIA Journalist bezeugt öffentlich Reue und gesteht nun, dass er für den KGB arbeitet. Crazy

 

https://www.youtube.com/watch?v=B3DflD8z-is

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

Der Beitrag ist mit Vorsicht zu geniessen!

In einem einstündigem Interview wurden viele Fragen gestellt. Wir haben nun die Erfahrung gemacht, wie man durch einen gezielten Schnitt, Antworten so darstellt, wie es ins jeweilige Aussageschema des Redakteurs hineinpasst. Es wurden Zitate aus Filmen in YouTube aus dem Zusammenhang herausgeschnitten und durch eine Antwort auf eine andere Frage, ergänzt. Auf solche Weise entsteht natürlich ein völlig anderes Bild.

Dennoch sind wir froh über diesen Beitrag. Denn er hat uns die Erfahrung gegeben, wie wir in Zukunft mit den Medien, insbesondere mit den öffentlich rechtlichen Medien, umzugehen haben.

http://www.tolstoi-institut.de/index.html

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

This is why I don't trust Mainstream News!

https://www.youtube.com/watch?v=jTWY14eyMFgVideo Description:

Charles Jaco was the CNN reporter famous for covering the 1990 Persian Gulf War.

The first part of this video shows the stage set he was on, and he was clowning around with fellow CNN staff. The Saudi Arabian "hotel" in the background was fake palm trees and a blue wall in a studio. This clip was leaked by CNN staff.

The second part of this video is a live CNN satellite feed recorded onto VHS showing the final cut. Charles Jaco is wearing a different jacket, but he has the same act. The acting was terrible as Charles Jaco wears a gas mask, and his fellow correspondent Carl Rochelle wears a helmet. The sirens and missile sound effects were part of the stage set. The camera never pans out or shows the sky.

These clips are the highest quality of this newscast and behind the scenes.

Yes, Charles Jaco was a reporter for CNN. Google his name and read the results.

This is the reason why I don't trust mainstream news. It is all theater and some reports are literally completely staged.  I only use the news as I guide to get an idea of what is going on, and then I do further research myself.

When viewing mainstream news, or even "alternative news" be aware of the tricks used:

  • Outright lies (as depicted in the Jaco video above)
  • Lies by omission
  • Facts, but mixed in with Spin
  • Use of trick editing to take dissenting views out of context, or to support the establishment's agenda.
  • Misquotes, or quotes taken out of context
  • Citing a government, corporate, or NGO report, but never providing the title or hyperlink to find the original report
  • Giving a politically correct minority view as much weight as a "politically incorrect" majority view
  • Press Releases coming from govt or corporate interests are inherently biased
  • Reliance on "experts" and making dissidents look like kooks
  • Poor citations
  • Use of hearsay, speculation, urban legend or rumor as evidence
  • skewing of statistics
  • The "leaders" who create a crisis are assumed to be "experts" on fixing it

 

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

Dass die “Welt”, genau wie andere westliche Massenmedien, ganze Artikel über angeblich gerade von der syrischen Armee gegen Zivilisten in Aleppo abgeworfene Fass-Bomben macht, und dann als Beleg dafür ein uraltes Video einbindet, das weder Fassbomben noch Aleppo und schon gar nicht Zivilisten zeigt, lässt sich nur damit erklären, dass die ganze Geschichte von vorne bis hinten erstunken und erlogen ist..

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/12/17/massenmedien-versuche...

--

btw. der präsi selbst äussert sich wie folgt dazu:

Question 8: Let’s talk about the present. It appears that the Syrian army continues to utilize indiscriminate weapons like barrel bombs, which have devastating effects on civilians. Why don’t you change this strategy?

President Assad: We never heard in our army of indiscriminate killing weapons, because no army, including our army, will accept to use weaponry that doesn’t aim, because it will be of no use. You can’t use it, I mean from a military point of view. This is first. Second, when you want to talk about indiscriminate killing, it’s not about the weapon; it’s about the way you use it, and the proof of that is the drones, the American drones in Pakistan and Afghanistan, they killed more civilians than terrorists. They are the highest precision weapon in the world. So, it’s not about the kind of bomb. We have regular bombs, regular armaments.

Question 9: You don’t use barrel bombs?

President Assad: What is a barrel bomb? Can you tell me what it is?

Question 10: There are several documents, videos, and photographs like this, where you see a barrel bomb dropped by helicopters. This is Aleppo, this is Hama a few months ago, one year ago. Only Syrian army has helicopters, so what can you answer?

President Assad: This is not proof. These are two pictures of two things. No one can link them to each other.

Question 11: Aleppo, Hama.

3

President Assad: No, no. This picture that you mentioned here, what is it? I have never seen such a thing in our army. I’m not talking about the helicopters, I’m talking about two pictures. How can you relate between the two?

Question 12: You say it’s a fake? It’s a false document?

President Assad: No, no, it has to be verified, but in our army we only use regular bombs that could be aimed. So, we don’t have any armament that could be shelled indiscriminately. That’s it.

The war in Syria is about winning the hearts of the people, it’s not about killing people

Question 13: But this helicopter, only the Syrian army has helicopters.

President Assad: Yes, of course, I didn’t say we didn’t have helicopters, that we don’t use it. I’m talking about the armaments. They aim to target the terrorists. Why to kill indiscriminately? Why to kill the civilians? The war in Syria is about winning the hearts of the people, it’s not about killing people. If you kill people, you cannot be in your position, as a government, or as president. It’s impossible.

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227
geburtsstunde der propaganda im modernen sinn

interessant, finde das passt gut zum thema;

http://www.bl.uk/world-war-one/articles/atrocity-propaganda#

Atrocity propaganda focused on the most violent acts committed by the German and Austro-Hungarian armies, emphasising their barbarity and providing justification for the conflict. Professor Jo Fox describes the forms that such propaganda took in the early years of the war.

While the reports tended to adopt an objective tone, salacious stories were extracted from testimonies to form the basis of sensational newspaper articles, exhibitions, or popular books. This created a dynamic, transformative and self-reinforcing propaganda environment. 

---

During World War One atrocity propaganda was employed on a global scale. The Great War was the first total war in which whole nations and not just professional armies were locked in mortal combat. This and subsequent modern wars required propaganda to (1) mobilize hatred against the enemy.

http://www.bl.uk/world-war-one/articles/depicting-the-enemy

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

b00n
Bild des Benutzers b00n
Offline
Zuletzt online: 15.07.2016
Mitglied seit: 15.02.2010
Kommentare: 5'227

„Da wird also munter Kommentar und Meinung und Berichterstattung miteinander vermischt. Diese klare Trennung, die wir früher als wichtig ansahen, ist weitgehend verloren gegangen. Es wird stark emotionalisiert, was natürlich einer klaren und sauberen Berichterstattung nicht dient“

Emotionen statt Fakten, Berichterstattung mit Meinungsmache vermischt: Der Journalismus ist ein anderer geworden, das Misstrauen der Bürger gegenüber der „Lügenpresse“ steigt.

Mehr als die Hälfte der Deutschen (57 Prozent) zweifeln an der Objektivität der Ukraine-Medienberichte

http://de.sputniknews.com/panorama/20150424/302060076.html

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

b00n hat am 25.04.2015 - 11:50 folgendes geschrieben:

Mehr als die Hälfte der Deutschen (57 Prozent) zweifeln an der Objektivität der Ukraine-Medienberichte

http://de.sputniknews.com/panorama/20150424/302060076.html

Damit hast Du natürlich Recht. Das Problem ist, dass die öffentlichen Rundfunkanstalten vertraglich zu einer positiven Berichterstattung zu Gunsten der NATO als Instrument der "europäischen Integration" berichten müssen. Sie können - nein - dürfen gar nicht anders!

„Auftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ist, durch die Herstellung und Verbreitung ihrer Angebote als Medium und Faktor des Prozesses freier individueller und öffentlicher Meinungsbildung zu wirken und dadurch die demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (…) sollen hierdurch die internationale Verständigung, die europäische Integration und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Bund und Ländern fördern“. (§11)
 http://de.sputniknews.com/german.ruvr.ru/2014_04_09/Ukraine-Berichte-bei-ARD-und-ZDF-Fehlende-Neutralitat-durch-Staatsvertrag-2505/

In einem Konflikt wie dem Ukraine-Konflikt, wo es um "NATO gegen Russland" geht, haben sie somit keine andere Möglichkeit als pro NATO und anti-Russland zu berichten. So falsch das auch sein mag.

Siehe auch: http://de.sputniknews.com/german.ruvr.ru/2014_04_09/Ukraine-Berichte-bei...

 

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250

MarcusFabian hat am 26.04.2015 - 16:31 folgendes geschrieben:

Damit hast Du natürlich Recht. Das Problem ist, dass die öffentlichen Rundfunkanstalten vertraglich zu einer positiven Berichterstattung zu Gunsten der NATO als Instrument der "europäischen Integration" berichten müssen. Sie können - nein - dürfen gar nicht anders!

Was ist nur los mit dir? Brauchst du Antidepressiva?

ZDF zum Thema NSA und Drohnen (NATO) ab Minute 10:15 https://www.youtube.com/watch?v=jLmbWvVRoU8

Clapping  ZDF IST EINE ÖFFENTLICHE RUNDFUNKANSTALT !!!

 

Bring mir eine analoge Sendung wie "Die Anstalt" oder "Heute-Show" von den Russen.

 

Die Deppen hatten doch nur wegen dem Winter 2 Mal Glück. Sonst wären sie von Napoleon und/oder Hitler platt gemacht worden.

 

Alaska Purchase

Der Kauf Alaskas von Russland durch die Vereinigten Staaten (englisch Alaska Purchase) fand 1867 auf Initiative des damaligen US-Außenministers William H. Seward hin statt. Das verkaufte Areal umfasste etwa 1,6 Millionen km² (600.000 Quadratmeilen) des heutigen Bundesstaates Alaska.

Der Kaufpreis wurde auf 7,2 Millionen US-Dollar festgesetzt

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
Die Propaganda der Abschotter

Die Bauernlobby behauptet, dass das Cassis-de-Dijon-Prinzip zu schlechteren Lebensmitteln, nicht aber zu tieferen Preisen geführt habe. Dafür gibt es keine Beweise.

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/Die-Propaganda-der-Abschotter/sto...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten