Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

51 Kommentare / 0 neu
15.02.2011 09:33
#1
Bild des Benutzers comkaj
Offline
Kommentare: 7
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Hallo Cash-User

Ich Interessiere mich seit ich 16 bin für die Börse. Jetzt bin ich 20 Jahre alt und bereit für den Einstieg mit Aktien.

Jedoch bin ich mir nicht sicher mit wie viel Kapital ich einsteigen soll? Ich will nicht langfristig anlegen!

Was denkt ihr dazu und mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen? Und wie viel Gewinn habt ihr in den ersten Jahr gemacht?

Vielen Dank für die Antwort!

Gruess Comkaj

Aufklappen
Wer sich nach den Tipps von Brokern richtet, kann auch einen Friseur fragen, ob er einen neuen Haarschnitt empfiehlt.
31.03.2011 11:00
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

CuriousMe wrote:

Hey Vontobel, wie du weisst, schätze ich deine beiträge sehr! finde es allerdings schade, dass sich diese in letzter zeit immer mehr (resp. nur noch) auf 'payoff'-verlinkung beschränken. weil, letztendlich befinden wir uns hier im cash-forum.. pls bear in mind :roll:

Danke für deinen Beitrag. Es stimmt, dass ich aufgrund Zeitmangel derzeit mehr auf Payoff schreibe als auf CASH. Möchte aber (sofern sinvolle Beiträge vorhanden sind) diese euch nicht vorenthalten. Darum die Links.

Wenn ich hier im CASH Forum Beiträge sehe zu denen ich eine sinnvolle Antwort beisteuern kann, dann mache ich das nach wie vor sehr gerne.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

31.03.2011 01:19
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Kommentare: 746
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Hey Vontobel, wie du weisst, schätze ich deine beiträge sehr! finde es allerdings schade, dass sich diese in letzter zeit immer mehr (resp. nur noch) auf 'payoff'-verlinkung beschränken. weil, letztendlich befinden wir uns hier im cash-forum.. pls bear in mind :roll:

what's up!

30.03.2011 22:11
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Re: Börsenerfahrung

Zyndicate wrote:

Kann man von dir auch eine Biografie kaufen, würden sich sicher viele Leute freuen?!? Wink

:roll: :roll: :roll:

Smile. Ich glaube, dass ich dafür 1. zu jung bin & 2. nicht genügend Abnehmer finden würde Biggrin

Aber vielen Dank für die Blumen Wink

@ all

Würde mich freuen, wenn ihr eure persönlichen Erfahrungen meinem Beitrag beifügen würdet. So können wir gegenseitig von unseren Erlebnissen profitieren & einen sehr wertvollen Thread schaffen:

http://www.payoff.ch/community/traders-talk/viewThread.html?forum=1&thre...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

30.03.2011 18:58
Bild des Benutzers softize
Offline
Kommentare: 386
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Habs gelesen (den Thread "Börsenerfahrung" von

dem Link).

Weise Worte.

Hab mich in vielem schmerzhaft wiedererkannt.

Vorallem dass es mich auch schon gegrillt hat

beim Shorten eines Index;)

29.03.2011 11:11
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Du hast sie doch gerade gratis bekommen! Aber wenn du unbedingt dafür zahlen willst, wäre Vontobel sicher nicht abgeneigt.:wink:

Gruss

fritz

29.03.2011 08:28
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Re: Börsenerfahrung

Vontobel wrote:

Ich habe mal eine kleine Zusammenfassung meiner Börsenerfahrung gemacht. Ich habe mit 15 meine erste Aktie gekauft (bin jetzt 24) und extrem viel Zeit ins Studieren der Märkte investiert:

http://www.payoff.ch/community/traders-talk/viewThread.html?forum=1&thre...

Lies mal meine Beiträge durch wenn du magst. Wenn du Fragen hast beantworte ich dir diese gerne, sofern ich kann.

Einfach ein kleiner Tipp:

Die Börse ist extrem komplex, auch wenn man manchmal ganz anderer Meinung ist.

Kann man von dir auch eine Biografie kaufen, würden sich sicher viele Leute freuen?!? Wink

:roll: :roll: :roll:

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

28.03.2011 22:51
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Börsenerfahrung

Ich habe mal eine kleine Zusammenfassung meiner Börsenerfahrung gemacht. Ich habe mit 15 meine erste Aktie gekauft (bin jetzt 24) und extrem viel Zeit ins Studieren der Märkte investiert:

http://www.payoff.ch/community/traders-talk/viewThread.html?forum=1&thre...

Lies mal meine Beiträge durch wenn du magst. Wenn du Fragen hast beantworte ich dir diese gerne, sofern ich kann.

Einfach ein kleiner Tipp:

Die Börse ist extrem komplex, auch wenn man manchmal ganz anderer Meinung ist.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

05.03.2011 10:40
Bild des Benutzers HeimliFace
Offline
Kommentare: 925
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Genau diese sind es, ja! Ich meine, 35.- pro Transaktion bis 10000 CHF bringens schon voll ... auch 25.- bis 5000 ist im nationalen Vergleich sehr attraktiv!

Habe meistens 4500er oder 9000-Blöcke gehandelt - bei einem kleineren Day-Trading-Erfolg kann man so ab ca. einem Prozent Kurssteigerung im Geld verkaufen und bezahlt weiterhin die kleinere Courtage - bei 9000 sinds sogar nur noch knapp 0.8%. Steigt der Kurs über 5000 oder 10000 ist man sowieso schon so viel im Gewinn, dass die paar Franken mehr auch nicht mehr stören Smile Das erreicht man schnell einmal!

04.03.2011 14:02
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

HeimliFace wrote:

In der Zwischenzeit viel dazugelernt, Online-Banking zum Gelben Riesen gewechselt (Courtagen/Abgaben sind bezahlt ab ungefähr 1% Kurssteigerung, wenn man mit richtig dimensionierten Blöcken in der richtigen Höhe einsteigt)

Das sind diese Preise, nehme ich an...

https://www.postfinance.ch/de/priv/prod/eserv/etrade/detail.html

Immer noch sehr teuer. Man verschenkt dem Broker viel von Kursgewinnen (besonders bei US und EU-Aktien). Aber wenigstens hat man bei der Post keine Depotgebühren.

03.03.2011 23:05
Bild des Benutzers HeimliFace
Offline
Kommentare: 925
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

So wie's aussieht hab ich das alles etwas anders gemacht. Student, aber gearbeitet, gespart ... und etwas weniges geerbt. Ich sagte mir: Unter 20'000 steigst du nicht ein - kleinere Blöcke als 3500 CHF machst du nicht, genau eben wegen den Spesen. Zuerst nur CHF, inzwischen auch Euro und USD.

Bin nach dem massiven Taucher im 2009 effektiv eingestiegen, hab aber den Fehler gemacht, dass ich anfänglich zu viel auf ein Pferd gesetzt habe. Das war Novartis, die über Monate hinweg nicht in die Gänge kamen, während andernorts in der Schweiz so mancher 100%-Trade möglich gewesen wäre. Die Wichtigkeit der Diversifikation musste ich lernen und nebenbei die Nichtbesitz-Aktien rennen sehen. Inzwischen sind's etliche 5000er-Positionen geworden, welche bei gutem Verlauf teilweise auf 10000 aufgestockt wurden.

In der Zwischenzeit viel dazugelernt, Online-Banking zum Gelben Riesen gewechselt (Courtagen/Abgaben sind bezahlt ab ungefähr 1% Kurssteigerung, wenn man mit richtig dimensionierten Blöcken in der richtigen Höhe einsteigt), viel gelesen, viel beobachtet ... und habe auch viel Glück gehabt. Bisher waren einige Monster-Trades dabei - die Verluste gab es auch, sind mir jedoch du.

Ich hab gelernt, dass man mit Zögern am meisten verliert. Das fängt an beim Kauf, geht weiter in guten Fällen bei Gewinnmitnahmen und hört auf bei der Realisierung von Verlusten. Ein Gefühl dafür entwickelt sich aber nur durch Erfahrung ... in diesem Sinne: Es gibt nur einen Weg, es herauszufinden!

20.02.2011 22:57
Bild des Benutzers Jason
Offline
Kommentare: 18
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Ich habe mit 16 meine ersten Aktien gehandelt. Weil mein „Vermögen“ dazumal nicht besonders gross war, bin ich mit CHF 500.- eingestiegen. Obwohl die Preise meiner Aktien gestiegen waren, habe ich dank den hohen Gebühren von SQ praktisch keine finanziellen Gewinne gemacht. Jedoch habe ich meine ersten Erfahrungen sammeln können – was anfangs das wichtigste ist.

Mittlerweile bin ich einige Jahre älter. Und investiere mehr als CHF 500.-.

Für den Anfang würde ich dir empfehlen auf dem Schweizer Markt zu investieren. Mein erster grosser Fehler war, in eine US Aktie zu investieren, die zwar 20% Gewinn machte. Jedoch zeitgleich brach der Dollar zusammen, was ich als Neuling nicht einkalkuliert hatte.

Wünsche dir an dieser Stelle viel Erfolg!

19.02.2011 19:37
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Sallatunturi wrote:

@ fritz

Quote:

Eine wirkliche Absicherung ist das aber nicht. Bei einer grossen Inflation kann der Kaufwert davon blitzartig schwinden.

Und weshalb soll Kaufwert schwinden.

Da lag ich wahrscheinlich falsch. Habe gerade gemerkt, dass ich gar keine Ahnung von diesem Thema habe. :oops: Und jetzt halte ich wieder die Klappe!

Gruss

fritz

19.02.2011 15:59
Bild des Benutzers rascalinho
Offline
Kommentare: 67
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Mache ich auch genau gleich (auch mit Berücksichtigung der Einlagensicherung pro Institut wenn ich dann die ersten 100k im 3A mal erreicht habe). Das dauert aber noch einige Zeit.

Wobei ich es primär als ergänzende Steueroptimierung sehe neben PK-Einkauf etc. Auch da sollte man dann wieder den Deckungsgrad der PK im Auge behalten.

19.02.2011 15:32
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Kommentare: 1543
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

@ fritz

Quote:

Eine wirkliche Absicherung ist das aber nicht. Bei einer grossen Inflation kann der Kaufwert davon blitzartig schwinden.

Und weshalb soll Kaufwert schwinden. Bei 3A Konto wird der Zins dem jeweiligen Umfeld angepasst, d.h. wenn die Inflation steigt = steigende Zinsen, und im 3A Segment sind da über 100 Mitbewerber im Markt. Wenn also deine Bank/Versicherung/oder wo immer du dein 3a Konto hast schlechtere Konditionen anbietet kannst du innerhalb wenigen Tagen zu einem Anbieter wechseln der mehr Zins bietet.

Mache dies schon seit über 20 Jahren so, und im Vergleich mit vielen dieser luschen Fonds oder mix-Versicherungslösungen musst du dir keine Gedanken machen ob die Börsen nun fallen/steigen.

Und wenn du immer zu den Anbietern mit den besten Zinsen wechselst (immer unter Berücksichtigung der 100/ Garantie) fährt man im langfristigen View sehr gut (und man schlägt fast alle anderen Anbieter mit diesen Fundkonstrukten mit den undurchsichtigen direkten und indirekten Kosten.

onlymy2cent

19.02.2011 14:43
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Kommentare: 706
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Vor 13 Jahren (damals 18) mit gut 30'000 CHF in CH-Aktienfonds. Damals stand der SMI auch schon auf 6'200 Punkten... Soviel zur toten Dekade.

19.02.2011 10:42
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Re: Erste Investition

steven-ch wrote:

Tipp for Beginners: Eröffnet zwingend ein 3a Konto/Depot!

Eine wirkliche Absicherung ist das aber nicht. Bei einer grossen Inflation kann der Kaufwert davon blitzartig schwinden.

Gruss

fritz

18.02.2011 23:18
Bild des Benutzers steven-ch
Offline
Kommentare: 43
Erste Investition

Vor ziemlich genau 20 Jahren eröffnete ich ein Säule 3a Konto inkl. Depot. Aufgrund der Gebühren und meines damals geringen Spar- und Anlagevolumen investierte ich die ersten drei Jahre nur in die Säule 3a mit 35 % Aktienanteil. (45 % Lösung gab es bei meiner Bank damals noch nicht).

Neben dem Steuervorteil konnte ich so bereits mit meiner bescheidenen Starteinlage von CHF 1'100 von der Entwicklung der Kapitalmärkten profitieren.

Noch heute finde ich diese Variante für jeden gut, welcher ganz am Anfang seines Kapitalaufbaus steht.

Klar ist dies langweiliger als direkt in Aktien, Optionen usw. zu investieren. Im Gegensatz zu anderen habe ich dieses Startkapital aber nicht verspielt.

Heute spielt die Säule 3a für mich eher eine Nebenrolle, aber ich investiere konsequent den Maximalbetrag pro Jahr. Da läppert sich über die Jahre schon was zusammen.

Seit ettlichen Jahren investiere ich lieber direkt in Aktien. Da ich nun schon lange investiert bin, ist mein Depot insgesamt schön im Plus und der schlechteste Titel liegt 13 % im Minus Smile

Tipp for Beginners: Eröffnet zwingend ein 3a Konto/Depot!

16.02.2011 18:08
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

bscyb wrote:

Man schränkt zudem seinen Anlagehorizont praktisch auf Schweizer Titel ein weil es sonst noch teurer wird für Kleinanleger.

Dies sollte für einen Anfänger kein Problem sein, eher ein Vorteil, denn es gibt schon bei den Schweizer Titeln eine zu grosse Auswahl. Lieber ein paar wenige Titel über längere Zeit beobachten als hundert Titel, die man nicht wirklich verfolgen kann.

Bei den Gebühren hast du natürlich absolut recht.

Gruss

fritz

16.02.2011 09:55
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Sesto wrote:

angenommen du kaufst mit 1000 CHF aktien der UBS. Diese steigen um 10% und die möchtest sie wieder loswerden. Also dein Gewinn ist 100 CHF. Nun musst du Courtagen und stempelabgabe zahlen was pro kauf/verkauf unterschiedlich ist je nach broker ich zahle bei PF dafür ca 30CHF. Also müsste ich nur 60 CHF an der PF zahlen, bleiben mir 40 CHF vom Gewinn.

Hätte ich 5000 CHF investiert hätte ich 500 CHF gewonnen, davon 60CHF spesen also 440 CHF gewinn. Obwohl meine investierte summe nur 5 Mal so gross ist, ist der gewinn 11 Mal so gross.

Nochmal einfacher: Bei 1000CHF müsste meine Aktien mind 6 % Steigen damit ich kein Verlust mache.

Bei 5000CHF müsste meine Aktien mind. 1.2% steigen damit ich kein Verlust mache.

Aber das ist je nach Broker anderst

Ja, Sesto hat ein gutes Zahlenbeispiel gemacht mit meinen Prozentzahlen. Genau so meinte ich es.

Es ist enorm, was man bei Schweizer Brokern an Gebühren zahlt. Man schränkt zudem seinen Anlagehorizont praktisch auf Schweizer Titel ein weil es sonst noch teurer wird für Kleinanleger.

Wenn Du mit 2500.- handelst sind es bei SQ 2 x 35.- CHF für Kauf und Verkauf. Dazu dann noch kleine Gebühren und Stempelsteuern etc.

Also von 250.- angenommenem Kursgewinn immer noch ca. 30% "Transaktionskosten".

16.02.2011 09:41
Bild des Benutzers Sesto
Offline
Kommentare: 155
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

angenommen du kaufst mit 1000 CHF aktien der UBS. Diese steigen um 10% und die möchtest sie wieder loswerden. Also dein Gewinn ist 100 CHF. Nun musst du Courtagen und stempelabgabe zahlen was pro kauf/verkauf unterschiedlich ist je nach broker ich zahle bei PF dafür ca 30CHF. Also müsste ich nur 60 CHF an der PF zahlen, bleiben mir 40 CHF vom Gewinn.

Hätte ich 5000 CHF investiert hätte ich 500 CHF gewonnen, davon 60CHF spesen also 440 CHF gewinn. Obwohl meine investierte summe nur 5 Mal so gross ist, ist der gewinn 11 Mal so gross.

Nochmal einfacher: Bei 1000CHF müsste meine Aktien mind 6 % Steigen damit ich kein Verlust mache.

Bei 5000CHF müsste meine Aktien mind. 1.2% steigen damit ich kein Verlust mache.

Aber das ist je nach Broker anderst

In den USA wird der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär kürzer.

16.02.2011 09:26
Bild des Benutzers comkaj
Offline
Kommentare: 7
Re: Vielen Dank für eure Ehrliche Antworten!

bscyb wrote:

comkaj wrote:

Ich habe jetzt 5'000 Franken investiert.

Jetzt Abwarten und Tee-trinken!

Wegen Kosten von Schweizer Brokern wie schon erwähnt:

Angenommen Du investierst 20% in einen Schweizer Titel und verkaufst nach 10% Anstieg. Dann gehen knapp 50% (ca. 2 x 22.- CHF bei SQ) Deines Gewinns alleine für Courtagen drauf.

Ausländische Aktien oder ETFs sind so teuer dass es sich gar nicht lohnt mit diesen Summen. Man schränkt sich also erheblich ein bei den Anlagemöglichkeiten aufgrund der Kosten.

Die Brokerwahl ist langfristig sehr wichtig (ausser man handelt selten bis gar nie mehr nach dem Start).

Wie meinst du das?

Also wenn ich von 5000.- 20% also 1000.- in Schweizer aktien investiere muss ich nach 10% anstieg ca. 50% von Gewinn abgeben?

Ich habe vor minimum 2500.- in eine Aktie zu investieren, weil sonst es nicht lohn!

Wer sich nach den Tipps von Brokern richtet, kann auch einen Friseur fragen, ob er einen neuen Haarschnitt empfiehlt.

16.02.2011 09:18
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Re: Vielen Dank für eure Ehrliche Antworten!

comkaj wrote:

Ich habe jetzt 5'000 Franken investiert.

Jetzt Abwarten und Tee-trinken!

Wegen Kosten von Schweizer Brokern wie schon erwähnt:

Angenommen Du investierst 20% in einen Schweizer Titel und verkaufst nach 10% Anstieg. Dann gehen knapp 50% (ca. 2 x 22.- CHF bei SQ) Deines Gewinns alleine für Courtagen drauf.

Ausländische Aktien oder ETFs sind so teuer dass es sich gar nicht lohnt mit diesen Summen. Man schränkt sich also erheblich ein bei den Anlagemöglichkeiten aufgrund der Kosten.

Die Brokerwahl ist langfristig sehr wichtig (ausser man handelt selten bis gar nie mehr nach dem Start).

16.02.2011 09:06
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

snooz wrote:

Ganz nach dem Motto:

Ich arbeite an der 2ten Million, die erste habe ich nicht geschafft Lol

Smile

Auch vergessen kann man die meisten Tradingbücher, die einem erklären, wie man mit wenigen Tausend Franken schnell und einfach Millionär werden kann:

Quote:

Wer Bücher schreibt, wie man an der Börse Millionär wird, kann keine Ahnung von Börse haben.

Als Millionär braucht man nämlich keine Bücher mehr zu schreiben.

(Ausnahmen wie Kostolany oder Livermore bestätigen die Regel. Die schrieben ihre Bücher aber erst nach ihren Erfolgen)

16.02.2011 09:04
Bild des Benutzers comkaj
Offline
Kommentare: 7
Vielen Dank für eure Ehrliche Antworten!

Guten Morgen zusammen!

Ich mache schon mehr als 3 Monate Prapierhandel (Börsenspiel) bin auch erfolgreich dort.

Ich will auch kein Börsenmilionär werden obwohl es schön währe!

Ich habe jetzt 5'000 Franken investiert.

Jetzt Abwarten und Tee-trinken!

Ich danke allen, für eure ehrliche Antwort!

Wer sich nach den Tipps von Brokern richtet, kann auch einen Friseur fragen, ob er einen neuen Haarschnitt empfiehlt.

16.02.2011 08:00
Bild des Benutzers snooz
Offline
Kommentare: 1101
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Ganz nach dem Motto:

Ich arbeite an der 2ten Million, die erste habe ich nicht geschafft Lol

In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

16.02.2011 06:41
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Kommentare: 6343
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Ich hatte innerhalb der letzten 3-4 Jahre rund 3/4 meines Depots verlohren und immer wieder Geld nachgeschossen um es besser zu machen :oops:

Inzwischen habe ich noch ein Minus von ca. 15%

Es bessert also Lol

Schön wäre es, wenn ich es auch mal ins Plus schaffen würde Wink

Teures Lehrgeld also, aber ich hole auf 8)

15.02.2011 22:48
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Kommentare: 4703
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Snoozli, Snoozli! WinkLol

Der Snooz hat schon recht. Ist mir auch ein Rätsel, wie man selbst ncht wissen kann, wieviel man zu verzocken bereit ist. Denn seien wir doch ehrlich: auch mit noch so viel Wissen und Erfahrung ist und bleibt das Ganze immer irgendwie ein Gegamble.

Ich hab zwar bisher in meinem 1. Jahr die grössten Gewinne gemacht. Aber das war Glück und etwas Lebenserfahrung.

15.02.2011 22:46
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Kommentare: 2841
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Snooz ist ehrlich und direkt. Die Art gefällt mir! Smile

Nun, wie Snooz geschrieben hat, gibt es viele Börseninteressierte. Viele stellen sich vor, schnell an der Börse ihre Million zu gewinnen. Ca. alle 3 Monate meldet sich Jemand neues im Forum an und stellt in etwa die gleiche Frage. Nun, die meisten sind nur impulsiv an dem Börsenhandel interessiert.

Ich habe festgestellt, dass die meisten die richtig interessiert sind, gleich anfangen im Forum zu lesen. Sie stellen Fragen und lesen fleissig mit. Sie fragen warum jetzt so und weshalb das.

Die anderen eröffnen meistens einen Thread und posten max. 10 Posts. Danach sind sie weg.

(Ist einfach so ein Verhalten, das mir auffällt.)

Nun, wenn Du wirklich dauerhaftes Interesse hast, denke ich, wird man hier genug Personen finden, die einem bei allfälligen Fragen helfen.

Mit 5k Start würde ich max. mittelfristig investieren (lieber langfristig). Geldschieberei bei diesen Beträgen gleicht einem Glace in der Wüste. Bscyb hat bereits sehr gute Tipps gepostet, die auch denen helfen, die schon eine Weile handeln (Papertrading).

Ich würde also anfangen per Google-Suche ein Papertradingaccount zu eröffnen. Ist kostenlos und teilweise werden gute Programme zur Verfügung gestellt.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

15.02.2011 22:14
Bild des Benutzers snooz
Offline
Kommentare: 1101
Re: Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

comkaj wrote:

Ich Interessiere mich seit ich 16 bin für die Börse. Jetzt bin ich 20 Jahre alt und bereit für den Einstieg mit Aktien.

Also du hast dir in diesen 4 Jahren noch nie überlegt, mit wieviel Kapital du investieren willst. Und auch nicht, auf wieviel Kapital du verzichten kannst? Gegenfrage. Was hast du in diesen 4 Jahren gemacht, wenn du schreibst, dass du dich für die Börse interessierst?

Quote:

Jedoch bin ich mir nicht sicher mit wie viel Kapital ich einsteigen soll?

Du bist dir nicht sicher, weil du es dir noch nie richtig überlegt hast.

Quote:

Ich will nicht langfristig anlegen!

Wie definierst du langfristig, wie kurzfristig. Aber wir haben hier wieder einer der mit möglichst wenig Geld in kurzer Zeit Millionär werden will.

Quote:

Was denkt ihr dazu

Du wirst dein Kapital verspielen und verlieren.

und mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

Mit der Summe auf die ich verzichten konnte.

Quote:

Und wie viel Gewinn habt ihr in den ersten Jahr gemacht?

Gewinn? hahaha. Am Anfang verlieren wohl die Meisten ihr Kapital. Geschah auch mir so. Ganz nach dem Motto; zuerst gehst du 2x bankrott bevor du an der Börse Geld verdienst.

Quote:

Vielen Dank für die Antwort!

Your welcome, gern geschehen.

In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

15.02.2011 21:21
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Mit wie viel Kapital seit ihr eingestiegen?

fritz wrote:

@bscyb: Da hast du falsch zitiert. Wink

Gruss

fritz

Korrigiert Smile

Als letzte Anmerkung noch: Mit realem Geld wird man meist eine schlechtere Performance haben als mit Papiergeld, jedenfalls ging das vielen Kollegen und auch mir so vor vielen Jahren.

Dennoch ist es eine gute Erfahrung. Schon nur um den Zeitaufwand für aktives Trading abzuschätzen und die verschiedenen Ordertypen (zum Beispiel Stop-Loss Limits wo und wann setzen ?) praxisnah und ohne Risiko zu lernen.

Seiten