Poker-Tread

23 Kommentare / 0 neu
03.07.2009 10:58
#1
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Kommentare: 169
Poker-Tread

Hier kann man alles über Poker loswerden. Profis können von ihren tollsten Händen erzählen, Anfänger können ihre Fragen anbringen und man kann seine Taktiken erzählen. Aber auch eure politische Meinung zum Thema: Poker ein Glücks-/oder Geschicklichkeitsspiel!? interssiert mich...

Also einfach drauf los

ALL IN 8)

Aufklappen
"Ich weiss, dass ich nichts weiss"
16.02.2011 02:22
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Kommentare: 169
Re: Zwiespältiges Urteil

bvg75 wrote:

Bin ein bisschen hin- und hergerissen von dem Bundesgerichtsurteil.

Einerseits ist uns allen (ausser dem Bundesgericht...) klar, dass es sich beim Texas Hold'em-Pokerspiel NICHT um ein reines Glücksspiel handelt. Somit gewinnt auf die Dauer der Bessere und nicht der Glücklichere.

Allerdings trifft diese Aussage nur auf Spieler zu, die das Spiel auch wirklich verstehen. Und genau hier sehe ich den Standpunkt des Gerichts: Wenn nur schon einer von Hundert ohne Stragegie und ohne entsprechendes Können spielt, so ist für diesen Menschen das Pokerspiel ein reines Glücksspiel. Und deshalb illegal.

Selbst wenn ich einen Verzweiflungs-Move mache und "all in" gehe, bevor ich den Flop gesehen habe, so ist es reines Glück, das mich retten soll (Wahrscheinlichkeit hin oder her!).

Wie soll man nun nachweisen können, wer das nötige Können aufweist, damit es kein Glücksspiel mehr ist?

Ich denke, es geht hier vor allem um den Schutz eben genau dieser Menschen, welche sich auf das Glück verlassen und dadurch auf die Dauer von den Könnern abgezockt werden.

Und sind wir ehrlich: wir hoffen ja geradezu, dass an unserem Tisch Anfänger spielen, die sich nur gerade auf das Glück verlassen, da sie für uns dadurch leichte Beute sind...

Es ist richtig, dass immer etwa die gleichen Menschen ganz vorne mitspielen, Daher kann es kein reines Glück sein. Es ist aber auch richtig, dass diese Menschen auch immer wieder mal ganz früh rausfliegen. Weil sie eben kein Glück hatten...

Somit ist klar, dass das (Karten-)Glück eine Rolle spielt. Beim einen mehr, beim anderen weniger.

Das Bundesgerichturteil schützt die Menschen, welche ihr Geld - ohne Aufsicht und Schutzmechanismen - an den täglich stattfinden Pokerturnieren verprassen würden, weil sie sich einzig auf ihr Glück verlassen und daher von den "Profis" ausgenommen werden.

Hätte das Spiel einzig mit Können zu tun, würden diese Menschen schnell einmal das Handtuch werfen, weil es für sie nichts zu gewinnen gibt. (Keiner kauft sich ein Tombola-Los, wenn er weiss, dass alle Preise bereits vergeben wurden...). Da der Glücks-Faktor aber leider zu einem Sieg verhelfen kann, werden auch diese Menschen an einem sehr glücklichen Tag ganz weit kommen und Geld gewinnen (vielleicht sogar den Hauptpot). Und prompt sind sie bessessen davon, diesen Triumpf zu wiederholen.

Und dies ist dann effektiv vergleichbar mit einem Slot-Machine-Spiel und gehört daher einzig ins Casino!

Da das Spiel im Freundes- und Familienkreis noch immer erlaubt ist, sehe ich den Entscheid für viele Spieler (auch für mich) nicht so dramatisch. Für die Betreiber der unzähligen Poker-Events ist es indessen ein harter Schlag!

Ein grosses Problem hat der Entscheid aber dennoch: es werden sich nun sehr viele Menschen ins Online-Poker flüchten. Und dort besteht eine weitaus grössere Gefahr, viel Geld innert kürzestes Zeit zu verlieren...

Hallo Liebe Leute

War schon ewigs nicht mehr hier im Forum und schalte mich jetzt mal wieder ein.

@bvg75:

Es gab selten jemand oder etwas, dass mich mehr von dem Entscheid vom Bundesgericht überzeugt hat, als dein Tread vom Juni 10.

Es geht alleinig um den Schutz solcher, da hast du absolut recht. Einzig mit der Aussage, auch ein Blindes Huhn findet mal ein Korn, kann ich mich nicht ganz anfreunden. Ich habe noch von keinem Fish (Anfäger auf Poker-Sprache) gehört, der irgendein "grösseres" Turnier gewonnen hat. Weder in der CH noch sonst wo. Und zwar aus folgendem Grund. An solchen Turnieren mit Buy-In's und echten (guten) Gegnern, sind es einfach zu viele, um sie mit so viel Glück zu schlagen. Jedoch verstehe ich die Argumentation, dass es aus irgendwelchen Gründen dann doch mal klappen sollte, es einen Schutz geben muss.

Zudem noch was anderes; ich persönlich hasse es, wenn Anfänger am Tisch sind! Es ist enorm mühsam, da ein Spiel machen zu wollen. Sie haben keine Ahnung, wie sie die Blinds setzten müssen, sie verstehen nicht, wie viel sie, im Verhältnis zum Pot, zu setzen haben oder sie "fallen" auf keinen Bluff rein... HORROR! (Aber an jedem Tisch hat man die noch weggekriegt..)

Nichts desto trotz. Ich habe viel Zeit mit Turnier spielen in der Schweiz und im näheren Ausland verbracht in den etwas mehr als 2 Jahren, in denen es erlaubt war. Dann war plötzlich Schluss... meint die Gesellschaft heute, doch nur weil man es nicht sieht, heisst es nicht, dass es das nicht mehr gibt. Nur kann der Staat das jetzt nicht mehr kontrollieren...

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

09.07.2010 15:00
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Poker-Tread

Sicher nicht uninteressant für Leute mit Pokerqualifikationen:

http://traderfeed.blogspot.com/2010/06/poker-and-trading-financial-marke...

03.06.2010 22:09
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Kommentare: 1952
Poker-Tread

Mustang wrote:

Gegen das Onlinepoker (und Internetwetten) möchten die Bünzlis auch noch vorgehen.

BiggrinBiggrinBiggrin ... ich hab selten so gelacht ... gerade das bundesamt für kommunikation ( ich glaube das internetdepartement heisst so) ... das sich noch in der steinzeit befindet war technik angeht will da was machen BiggrinBiggrinBiggrin ... hilfe ich sterb fast vor lachen BiggrinBiggrinBiggrin ...

RAUS MIT DEM LEUENBERGER... wer als ersatz ist mir egal ... hauptsache mit flair für technik ... terrestrisches unverschlüsstes TV ist mehr als überfällig ... und dann gegen internetpoker vorgehen .. BiggrinBiggrinBiggrin

START! Time to play the Game !!!!!

03.06.2010 20:59
Bild des Benutzers Mustang.
Offline
Kommentare: 36
Poker-Tread

Das Urteil ist ein Skandal.

Die eigentliche Sauerei ist, dass viele junge innovative Leute hervorragende Pionierarbeit geleistet haben und viel Herzblut in ihre Projekte gesteckt haben. Diese Leute stehen nun mit heruntergelassenen Hosen da. Die Behörden machen es sich da brutal einfach indem sie sagen, die haben das ja auf eigenes Risiko gemacht.

Das ist es mit dem ich ein Problem habe. Was mich persönlich betrifft, sind die Konsequenzen klein. Wir gehen halt einfach nach Bregenz, da klappern die Chips no fleissig. Online Poker gibt es auch noch Wink

Gegen das Onlinepoker (und Internetwetten) möchten die Bünzlis auch noch vorgehen. Aber das wird ihnen nicht gelingen. Wir brauchen keine Bevormundung der Bürger durch äusserst fragwürdige Verbote!

03.06.2010 10:29
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Zwiespältiges Urteil

Bin ein bisschen hin- und hergerissen von dem Bundesgerichtsurteil.

Einerseits ist uns allen (ausser dem Bundesgericht...) klar, dass es sich beim Texas Hold'em-Pokerspiel NICHT um ein reines Glücksspiel handelt. Somit gewinnt auf die Dauer der Bessere und nicht der Glücklichere.

Allerdings trifft diese Aussage nur auf Spieler zu, die das Spiel auch wirklich verstehen. Und genau hier sehe ich den Standpunkt des Gerichts: Wenn nur schon einer von Hundert ohne Stragegie und ohne entsprechendes Können spielt, so ist für diesen Menschen das Pokerspiel ein reines Glücksspiel. Und deshalb illegal.

Selbst wenn ich einen Verzweiflungs-Move mache und "all in" gehe, bevor ich den Flop gesehen habe, so ist es reines Glück, das mich retten soll (Wahrscheinlichkeit hin oder her!).

Wie soll man nun nachweisen können, wer das nötige Können aufweist, damit es kein Glücksspiel mehr ist?

Ich denke, es geht hier vor allem um den Schutz eben genau dieser Menschen, welche sich auf das Glück verlassen und dadurch auf die Dauer von den Könnern abgezockt werden.

Und sind wir ehrlich: wir hoffen ja geradezu, dass an unserem Tisch Anfänger spielen, die sich nur gerade auf das Glück verlassen, da sie für uns dadurch leichte Beute sind...

Es ist richtig, dass immer etwa die gleichen Menschen ganz vorne mitspielen, Daher kann es kein reines Glück sein. Es ist aber auch richtig, dass diese Menschen auch immer wieder mal ganz früh rausfliegen. Weil sie eben kein Glück hatten...

Somit ist klar, dass das (Karten-)Glück eine Rolle spielt. Beim einen mehr, beim anderen weniger.

Das Bundesgerichturteil schützt die Menschen, welche ihr Geld - ohne Aufsicht und Schutzmechanismen - an den täglich stattfinden Pokerturnieren verprassen würden, weil sie sich einzig auf ihr Glück verlassen und daher von den "Profis" ausgenommen werden.

Hätte das Spiel einzig mit Können zu tun, würden diese Menschen schnell einmal das Handtuch werfen, weil es für sie nichts zu gewinnen gibt. (Keiner kauft sich ein Tombola-Los, wenn er weiss, dass alle Preise bereits vergeben wurden...). Da der Glücks-Faktor aber leider zu einem Sieg verhelfen kann, werden auch diese Menschen an einem sehr glücklichen Tag ganz weit kommen und Geld gewinnen (vielleicht sogar den Hauptpot). Und prompt sind sie bessessen davon, diesen Triumpf zu wiederholen.

Und dies ist dann effektiv vergleichbar mit einem Slot-Machine-Spiel und gehört daher einzig ins Casino!

Da das Spiel im Freundes- und Familienkreis noch immer erlaubt ist, sehe ich den Entscheid für viele Spieler (auch für mich) nicht so dramatisch. Für die Betreiber der unzähligen Poker-Events ist es indessen ein harter Schlag!

Ein grosses Problem hat der Entscheid aber dennoch: es werden sich nun sehr viele Menschen ins Online-Poker flüchten. Und dort besteht eine weitaus grössere Gefahr, viel Geld innert kürzestes Zeit zu verlieren...

02.06.2010 10:41
Bild des Benutzers Dragonair06
Offline
Kommentare: 79
Poker-Tread

Was soll dieser shit???

Quote:

Bundesgericht verbietet PokerturniereGewinnt man im Pokern mit Können oder mit Glück? Das Bundesgericht sagt, es sei nicht erwiesen, dass es vor allem aufs Können ankommt. Damit ist Pokern ein Glücksspiel, das Casinos vorbehalten ist.

In den letzten Jahren sind Pokerturniere in Restaurants, Poker-Lounges und anderen Lokalen immer beliebter geworden. Damit ist jetzt Schluss: Laut dem Bundesgericht darf ausserhalb von Casinos nicht mehr gewerblich gepokert werden.

Der Bundesgerichtsentscheid, den 20 Minuten Online am Dienstagabend öffentlich machte, ist für die Pokerfans ein Schock. «Es ist eine Tragödie für all die neu eröffneten Poker-Lounges, die in den letzten Monaten tausende von Franken in den Ausbau ihrer Räume gesteckt haben», schreibt ein User auf www.pokerfacez.net.

Das Bundesgericht begründet sein Urteil damit, dass nicht erwiesen sei, dass das Geschicklichkeitselement bei der Poker-Variante Texas Hold’em den Zufallsfaktor überwiege. Zwar würden Kenntnisse der Spieler den Spielausgang beeinflussen, doch laut Gericht überwiegt beim Pokern das Glück die Geschicklichkeit.

Mit seinem Entscheid widerspricht das Bundesgericht der Eidg. Spielbankenkommission (ESBK) und dem Bundesverwaltungsgericht. Die beiden Instanzen hatten die Ansicht vertreten, dass beim Poker «Texas Hold'em» die Geschicklichkeit für den Erfolg überwiege.

Bluffen, Taktik und Mathematik

Öffentliche gewerbliche Turniere würden damit nicht von der Spielbankengesetzgebung erfasst und dürften mit Einwilligung des jeweiligen Kantons auch ausserhalb einer lizenzierten Spielbank von privaten Anbietern durchgeführt werden. Das Bundesgericht hat die Beschwerde des Schweizer Casino-Verbandes nun gutgeheissen.

Das Bundesverwaltungsgericht war bei seinem Urteil im vergangenen Sommer zum Schluss gekommen, dass es im Verlauf eines mehrstündigen Turniers mehr als blosses Glück brauche, um auf einen Gewinnplatz zu kommen. Gefragt seien vor allem mathematische Kenntnisse, Taktik, Psychologie und nicht zuletzt Bluffen und Schauspielerei.

Kartenglück und Setzverhalten

Laut Bundesgericht kann ein Turnierteilnehmer mit diesen Fähigkeiten den Ausgang des Spiels zwar in einem gewissen Mass zu seinen Gunsten beeinflussen. Indessen würden keine definitiven wissenschaftlichen Daten dazu bestehen, ob diese Geschicklichkeitselemente den Zufall tatsächlich überwiegen würden.

Auch die von der ESBK durchgeführten Test-Spielreihen könnten nicht belegen, dass dem Geschick entscheidende Bedeutung zukomme. Vielmehr wird das Pokern nach Meinung des Bundesgerichts im Wesentlichen durch kaum kontrollierbare Faktoren bestimmt, wie das Kartenglück oder das Setzverhalten der Gegenspieler.

Geldwäscherei vorbeugen

Zu diesem Schluss seien auch die deutschen und österreichischen Gerichte gekommen. Zu beachten sei weiter, dass eine Öffnung von Pokerturnieren für private Anbieter ausserhalb von Casinos mit den Zielen der Spielbankengesetzgebung kaum vereinbar wäre.

Der Gesetzgeber habe beabsichtigt, das Glücksspiel insgesamt zu erfassen und auf die Casinos zu konzentrieren. Damit sollte ein sicherer überwachter Spielbetrieb gewährleistet, sowie der organisierten Kriminalität, der Geldwäscherei und den sozial schädlichen Auswirkungen des Spielbetriebs vorgebeugt werden.

Turniere unter Freunden erlaubt

Eine unkontrollierte Zulassung privater Turnieranbieter vereitle einen transparenten regulierten Pokermarkt, ohne dass dafür sachliche Gründe bestehen würden. Zudem würde die angestrebte einheitliche Regelung auf Ebene des Bundes im schlimmsten Fall durch 26 verschiedene kantonale Regelungen ersetzt werden.

Private Turnierveranstalter, die den Spielbetrieb nun einstellen müssen, werden vom Gericht darauf hingewiesen, dass sie ihre bisherigen Investitionen auf eigenes Risiko getätigt haben.

Immerhin: Private Turniere im Freundes- und Familienkreis bleiben erlaubt.

Quelle: 20min.ch

An der Börse handeln ist wie Poker spielen. Du musst die richtigen Entscheide im richtigen moment machen und versuchen, einen bestmöglichen Gewinn rauszuholen, aber den Verlust minim zu halten.

16.07.2009 10:41
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Kommentare: 169
Poker-Tread

Nicht gerade speziell Poker, aber es passt nicht schlecht in diesen Tread (und NEIN, Poker ist KEIN Glücksspiel 8) )

CH/Rekordergebnis beim Glücksspiel - Umsatz steigt für 2008 auf 2,9 Mrd CHF

Bern (awp/sda) - Das Glücksspiel hat in der Schweiz Hochkonjunktur: Mit 2,9 Mrd CHF gab die Bevölkerung 2008 so viel für Lotterien und Wetten aus wie noch nie. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr beträgt 2,5%.

Im Schnitt gab jeder Einwohner 370 CHF aus, wie aus der Lotteriestatistik 2008 hervorgeht, die das Bundesamt für Justiz (BJ) am Donnerstag veröffentlichte. Nach einem Umsatzeinbruch im 2007 übertraf das letztjährige Ergebnis den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2006 um rund 43 Mio CHF.

Bei mehreren Lotterien sei der Jackpot teilweise sehr hoch gewesen, sagte Denise Lörtscher vom BJ auf Anfrage. Das könnte ein Grund sein für Steigerung: "Wenn viel Geld zu gewinnen ist, geben die Leute eher mehr für Spiele aus."

Möglich sei auch, dass die Krise sogar förderlich gewirkt habe, da die Aussicht auf einen Geldgewinn in wirtschaftlich schlechten Zeiten besonders verlockend wirken könne, sagte Lörtscher weiter. Diese Vermutung lasse sich aber mit der Lotteriestatistik nicht überprüfen.

Gestiegen ist auch der Bruttospielertrag, der angibt, wie viel die Teilnehmer an Lotterien und Wetten verloren haben. Demnach wurden im vergangenen Jahr 911 Mio CHF verwettet. Dies entspricht einer Steigerung um 1,8% gegenüber dem Vorjahr.

Allen voran legte die Euro Millions-Lotterie stark zu: Sie erzielte mit 454 Mio CHF einen um 41 Mio CHF höheren Umsatz gegenüber 2007. Krösus unter den Zahlenlottos bleibt aber das Swiss Lotto mit rund 545 Mio CHF Umsatz. Jedoch sank der Umsatz um 24 Mio CHF.

Weniger Umsatz verzeichneten dagegen die Sportwetten Toto und Sporttip der Sport-Toto-Gesellschaft. Der Umsatz von 56 Mio CHF bedeutet ein Rückgang von 4,6 Mio CHF gegenüber 2007. Die Konkurrenz der verbotenen Internetwetten dürfte mitverantwortlich sein. Über den Umfang dieser Wetten verfügt das BJ keine Angaben.

Die Erträge aus den Lotterien und Wetten kommen zu einem grossen Teil dem Sport zugute. Die kantonalen Lotterie- und Sportfonds sowie einige Sportdachverbände erhielten insgesamt 535 Mio CHF. Das sind 12 Mio CHF mehr als im Jahr davor.

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

11.07.2009 15:19
Bild des Benutzers marco
Offline
Kommentare: 3802
Poker-Tread
11.07.2009 12:07
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Kommentare: 950
Poker-Tread

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

07.07.2009 16:50
Bild des Benutzers marco
Offline
Kommentare: 3802
Poker-Tread

Nee nee! Biggrin

War nur sehr interessant zu sehen wie die Pro's pokern! Strategien usw.

Biggrin

07.07.2009 16:44
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Kommentare: 169
Poker-Tread

marco wrote:

auf youtube habe ich ein paar gute clips gefunden, gib high stake poker ein!

Sind sehr viele sehr gut Player am spielen, sehr interessant! Wink

Du meinst, nur weil ich bei der UBS und anderen Börsentechnischen Sachen nicht ganz Sattelfest bin, kann ich auch nicht pokern... LolWink !?

Ich werde mir die Clips mal ansehen...

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

07.07.2009 16:40
Bild des Benutzers marco
Offline
Kommentare: 3802
Poker-Tread

auf youtube habe ich ein paar gute clips gefunden, gib high stake poker ein!

Sind sehr viele sehr gut Player am spielen, sehr interessant! Wink

07.07.2009 08:53
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Kommentare: 169
Poker-Tread

tschonas wrote:

raiffman wrote:
tschonas wrote:
Wird das jetzt eigentlich was mit dem "Cash Poker Turnier"?

War das mal ein Thema!??? 8) 8)

Ja klar! Kam aber nie was konkretes zu Stande.

Bin grad den Poker-Tool von Betfair am testen. Gerade dem Gegner 50 Euro abgenommen lol Lol

Wuhuuu voll cool... kann man sich mal überlegen...

War am Wochenende wiedermal spielen... 5.5h... Buy-In war 100+ Host Fee 30... 6. Platz gemacht... hehe

Leider habe ich echt schlecht gespielt am Final-Table. Verdammt, hatte einen echt guten Stake beisammen und bin voll auf einen Bluf eingestiegen, und am Schluss doch noch raus.. mein gott so schlecht habe ich schon lange nicht mehr gespielt!!

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

07.07.2009 08:45
Bild des Benutzers tschonas
Offline
Kommentare: 1820
Poker-Tread

raiffman wrote:

tschonas wrote:
Wird das jetzt eigentlich was mit dem "Cash Poker Turnier"?

War das mal ein Thema!??? 8) 8)

Ja klar! Kam aber nie was konkretes zu Stande.

Bin grad den Poker-Tool von Betfair am testen. Gerade dem Gegner 50 Euro abgenommen lol Lol

07.07.2009 08:28
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Kommentare: 169
Poker-Tread

tschonas wrote:

Wird das jetzt eigentlich was mit dem "Cash Poker Turnier"?

War das mal ein Thema!??? 8) 8)

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

07.07.2009 07:23
Bild des Benutzers tschonas
Offline
Kommentare: 1820
Poker-Tread

Wird das jetzt eigentlich was mit dem "Cash Poker Turnier"?

06.07.2009 09:08
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Kommentare: 169
Re: Viva la poker

Hönig wrote:

YSC-Schmid wrote:

Online ist es eher ein Glücksspiel, da hast du, wie bereits oben erwähnt keine Gesichter oder Atmosphären und musst dich wirklich nur auf die Karten des Gegners konzentrieren..

Poker ist kein Glücksspiel!

Ja für mich ist genau deswegen Online kein Glücksspiel, da du dich nur auf die Karten fixierst und das eben nur noch einen Teil mit Glück zu tun hast, was du draus machst.

Es gibt eine Pokerspielerin, welche ihre Karten online abgeklebt, nur mit den Karten der anderen "gespielt" und Turniere gewonnen hat. Das hat für mich nicht mehr viel mit Glück zu tun.

Aber Atmosphäre und Spielgefühl sind Online sicher nicht aufregend, Casino ist dann natürlich einiges spassiger.

Ja, das mit dem Abkleben sind ja solche Geschichten. Auch da gewinnst du nur mit dem nötigen Quentchen Glück! Was mich am Online Poker stört, ich kann nicht kontrollieren, ob das mit rechten Dingen zu geht. Ein Beispiel: Ich gewann 100$ und habe erst wieder etwas gewonnen, nachdem ich rund 98$ wieder verspielt habe... kann natürlich Zufall sein, aber das ist mir schon 2 Mal passiert!!! Und auch wenn ich eine Strasse habe und diese agressiv anspiele auf dem Flop, dann hat garantiert einer auf dem River noch n'en Flush. Klar, dass kann im "echten" Poker genauso sein!!! Ich mache mir da keine Illusionen!

8) 8)

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

03.07.2009 19:26
Bild des Benutzers Hönig
Offline
Kommentare: 94
Re: Viva la poker

YSC-Schmid wrote:

Online ist es eher ein Glücksspiel, da hast du, wie bereits oben erwähnt keine Gesichter oder Atmosphären und musst dich wirklich nur auf die Karten des Gegners konzentrieren..

Poker ist kein Glücksspiel!

Ja für mich ist genau deswegen Online kein Glücksspiel, da du dich nur auf die Karten fixierst und das eben nur noch einen Teil mit Glück zu tun hast, was du draus machst.

Es gibt eine Pokerspielerin, welche ihre Karten online abgeklebt, nur mit den Karten der anderen "gespielt" und Turniere gewonnen hat. Das hat für mich nicht mehr viel mit Glück zu tun.

Aber Atmosphäre und Spielgefühl sind Online sicher nicht aufregend, Casino ist dann natürlich einiges spassiger.

03.07.2009 18:01
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Kommentare: 1849
Viva la poker

spiele mit Kollegen und online auf www.partypoker.com

Online ist es eher ein Glücksspiel, da hast du, wie bereits oben erwähnt keine Gesichter oder Atmosphären und musst dich wirklich nur auf die Karten des Gegners konzentrieren..

Poker ist kein Glücksspiel!

03.07.2009 13:20
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Kommentare: 1952
Poker-Tread

spiele immer die 10 oder 20 $ sit n goes ... mag tische nicht da dort niemand rausfliegt Biggrin

START! Time to play the Game !!!!!

03.07.2009 11:59
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Kommentare: 169
Poker-Tread

Kann mich leider mit Online-Poker nicht so anfreunden. Ich brauche das Gesicht des Gegners, die Atmosphäre und einen Tisch... 8)

Ja, das ist eben mein Hobby und ich nehme mir die Zeit dafür. Andere nehmen sich für was anderes Zeit!

Ich spiele mit verschiedenen Blind-Stufen. Bei Turnieren wechseln diese ja alle 13-15 Minuten. Und sonst 5/10 CHF...

Ich finde das Spiel absolut genial!!!!!!

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

03.07.2009 11:55
Bild des Benutzers Maddox
Offline
Kommentare: 181
Poker-Tread

Ich habe vorallem Online-Poker gespielt. Das auch über längere zeit über PokerStars und auch Bwin. Habe immer mit Blinds 10$/20$ gespielt. Mittlerweilen fehlt mir leider die Zeit. :cry:

Finde ich aber ein geniales Spiel. Sehr geeignet für Zahlenliebhaber...

Was spielt ihr für Blinds?

Mad

Zweifelt nicht am Markt, der Markt hat immer Recht!