Risiko

18 Kommentare / 0 neu
06.08.2009 22:49
#1
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Risiko

Ich möchte einen Thread zum Thema Risiko eröffnen.

Warum?

Besitzt man bereits einen gewissen Erfahrungsschatz und kennt sich mit den wichtigsten Finanzprodukten aus, so bietet ein Forum wie CASH durchaus einen Mehrwert im Börsenalltag.

Kommt man jedoch neu an den Markt und hat noch sehr wenig Know How - kann ein Forum zu einer finanziellen Gefahr werden.

Beispiele:

- es werden hochriskante Produkte empfohlen ohne auf deren Gefahren hinzuweisen

- es werden Kommentare zu Aktien erfasst, die manchmal alles andere als fundiert sind

- es gibt User, welche ein Forum nutzen um gezielt ihre persönlichen Aktien zu pushen - dabei erwähnen sie natürlich nur die positiven News zu einer Firma

- für einen unerfahrenen User ist es schwierig sich ein Bild über die Anlageerfahrung & Strategie anderer User zu verschaffen. So können durchaus auch Missverständnisse entstehen. Z.B schreibt ein kurzfristig orientierter User eine Kaufempfehlung für die Aktie X und ein neuer User interpretiert diese Empfehlung als langfristige Anlage usw.

... man könnte noch weitere Punkte aufführen.

Was ich damit sagen will:

Beim Konsum eines Wirtschaftsforums ist eine grosse Portion Skepsis durchaus angebracht.

Ich kann mich noch gut an meine Anfänge hier im Forum erinnern. Für mich waren alles Experten und die Kommentare der User beeinflussten meine Entscheidungen stark. Das ging manchmal gut - oft auch schlecht. Mit der Zeit konnte ich dann die verschiedenen User etwas besser einschätzen & gewichtete deren Beiträge automatisch auch anders in meinem Kopf.

Fact ist einfach:

Niemand weiss was morgen geschieht. Die ganze Börse ist derart komplex, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist genaue Prognosen zu machen. Aber natürlich kann einem eine lange Erfahrung in manchen Situationen zu einer besseren Performance verhelfen.

Nutzt die grosse angesammelte Erfahrung hier drin im Forum - aber seid euch auch immer bewusst, dass diese Personen letztlich auch nicht mehr wissen als ihr selbst (zumindest was zukünftige Preise angeht).

Anmerkung zum Schluss:

Die Beiträge in diesem Thread sollen bewusst objektiv, realistisch und durchaus etwas skeptisch sein. Ich wünsche mir, dass hier drin Fragen zu möglichen Risiken von Finanzprodukten/Transaktionen geklärt werden können.

Es ist natürlich durchaus erwünscht, dass User von ihren persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema berichten & anderen damit Einblick in die Psychologie der Börsenwelt gewähren können.

Ich möchte an dieser Stelle noch betonen, dass ich allen Usern hier drin im Forum jederzeit sehr gerne mit Rat & Tat zur Seite stehe (soweit mir dies möglich ist). Ich bin weiss Gott kein Börsenprofi. Aber ich habe nun doch immerhin bald 8 Jahre Markterfahrung & damit einiges erlebt. Erwartet von mir nicht todsichere Börsentipps - aber erwartet von mir ein ehrliches Feedback auf eure Fragen.

Erreichen kann man mich via PN oder Email: philipp.vontobel@gmx.ch

Aufklappen

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

18.08.2009 18:03
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Risiko

Genau so soll es sein. Da bist du auf dem richtigen Weg.

Gruss

fritz

18.08.2009 16:51
Bild des Benutzers Lana12
Offline
Kommentare: 74
Risiko

@fritz

Ja bleibe meiner Verlust-Stradegie Treu.

Meine Gewinn-Stradegie ist da eher flexibel.

Gruss Lana12

18.08.2009 16:44
Bild des Benutzers Lana12
Offline
Kommentare: 74
Risiko

@kleinerengel

Mein EP bei PPHN ist Franken 20.80

Spätestens bei Franken 16.65 werde ich verkaufen.

Gruss Lana12

18.08.2009 11:17
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Risiko

Lana12 wrote:

Ich habe die UBS Aktie am 02.02.09 für 13.85 gekauft.

Danach ist der Kurs nur noch gefallen.

Verkaufte sie am 23.02.09 für 11.15 weil ich dachte die UBS geht an A...

Hatte den Mut nicht zu warten.

Das hast du in der damaligen Situation absolut richtig gemacht. Im Nachhinein ist man natürlich schlauer.

Besser bei 11.15 verkaufen als erst bei 9.-, noch besser wäre natürlich bei 17.- gewesen, aber wie gesagt, das konntest du damals nicht wissen.

Du hast UBS gekauft, weil du nach deiner eigenen Analyse einen Anstieg erwartet hast. Dieser ist nicht eingetroffen, sondern das Gegenteil, also hast du die Konsequenzen gezogen, das ist richtig.

Wichtig ist, dass du dir schon beim Kauf überlegst, was du machen wirst, falls es in die falsche Richtung geht, und daran musst du dich dann auch halten, sonst kann es gefährlich werden.

Gruss

fritz

17.08.2009 22:47
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Re: Risiko

Johnny P wrote:

Wie sieht den deine Bilanz aus nach 8 Jahren? So wie ich deine Trades in Erinnerung habe dürfte es furchtbar aussehen. Keine Risikokontrolle, impulsive Trades, Optionsstrategien ohne Netz :roll:

Korrigier mich wenn ich falsch liege.

Bilanz nach 8 Jahren:

knapp 120 Aktientrades, total Verlust -23'000

knapp 100 Optionstrades, total Verlust -44'000

Total Börsenverlust: -67'000

Du sagst es. Bislang (auch heute nicht) habe ich mich nie an eine Strategie gehalten - geschweige denn ein Risikomanagement geführt.

Ich bessere mich jedoch langsam. Ein erster Schritt bestand darin einmal weg vom Aktienkauf auf Kredit zu kommen & etwas Bargeld auf die Seite zu legen.

Ich glaube ich bin heute etwas weniger impulsiver als früher. Dies liegt wohl auch daran, dass ich mir persönlich verboten habe so agressiv wie früher in den Markt einzusteigen.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

17.08.2009 20:55
Bild des Benutzers pacha
Offline
Kommentare: 84
Risiko

Angst braucht man nur zu haben, wenn man gemessen an den persönlichen Verhältnissen zu viel investiert u/o ein zu hohes Risiko eingeht, so dass man seinen Lebensstil nicht mehr aufrecht erhalten kann, falls es zu einem grossen Verlust kommt.

Bevor man sein Geld an der Börse einsetzt, sollte die Anlagestrategie definiert und ein Risikoprofil erstellt werden. Wenn zudem noch ein Riskmanagement gelebt wird, kann nicht mehr so viel passieren, dass man Angst haben müsste.

Einer der häufigsten Fehler, den ich immer wieder beobachte, ist, dass Verluste nicht realisiert sondern zum Teil über Jahre hinaus ausgesessen werden. Fast noch schlimmer ist, wenn dazu noch versucht wird, den Einstandspreis zu drücken, indem man immer wieder nachkauft. Es ist natürlich klar, dass alle gewinnen möchten. Andererseits ist aber eben auch klar, dass dies nicht möglich ist. Vielfach ist es deshalb besser, Grösse zu zeigen und Verluste zu realisieren.

Investiere nur gerade so viel, dass Du auch noch gut schlafen kannst, wenn die Märkte gegen Dich laufen.

17.08.2009 19:38
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
Risiko

Lana12 wrote:

@kleinerengel

Ich habe die UBS Aktie am 02.02.09 für 13.85 gekauft.

Danach ist der Kurs nur noch gefallen.

Verkaufte sie am 23.02.09 für 11.15 weil ich dachte die UBS geht an A...

Hatte den Mut nicht zu warten. Nun ja mittlerweile bin ich etwas ruhiger geworden.

Mit PPHN bin ich zur zeit auch ziemlich in den roten Zahlen. Werde aber mit dem Verkauf noch warten.

Habe mal im Forum geschrieben dass ich die PPHN nicht unter Franken 28.00 verkaufen werde.

Bin mir allerdings über den Verkaufspreis nicht mehr ganz so sicher.

Gruss Lana12

Schade, dass du nicht gewartet hast. Bei Aktien hast du ja keinen Stress und das eine Aktie im SMI konkurs geht, habe ich weniger Angst. (Von Swissair reden wir lieber nicht).

Was hast du den für einen EP bei Petro?

Angst ist ein Gewinnkiller, da red ich aus eigener Erfahrung :oops:

17.08.2009 18:57
Bild des Benutzers Lana12
Offline
Kommentare: 74
Risiko

@kleinerengel

Ich habe die UBS Aktie am 02.02.09 für 13.85 gekauft.

Danach ist der Kurs nur noch gefallen.

Verkaufte sie am 23.02.09 für 11.15 weil ich dachte die UBS geht an A...

Hatte den Mut nicht zu warten. Nun ja mittlerweile bin ich etwas ruhiger geworden.

Mit PPHN bin ich zur zeit auch ziemlich in den roten Zahlen. Werde aber mit dem Verkauf noch warten.

Habe mal im Forum geschrieben dass ich die PPHN nicht unter Franken 28.00 verkaufen werde.

Bin mir allerdings über den Verkaufspreis nicht mehr ganz so sicher.

Gruss Lana12

15.08.2009 19:20
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
Risiko

Lana12 wrote:

Ich bin sozusagen blutiger Anfänger mein erster Trade war im Februar 09.

Lese viel im Forum und habe auch schon viel gelernt, aber vieles verstehe ich auch nicht.

Aus diesem Grund kaufe ich nur Aktien.

Die Meinungen der anderen User interesiert mich, versuche aber mich dadurch nicht blenden zu lassen. Bei einer Order spielt mein Bauchgefühl eine grosse Rolle.

In der Regel kaufe ich zu spät und verkaufe zu früh.

Obwohl ich mit UBS ein Verlust von CHF 2400 eingefahren habe konnte ich bis heute einen Gewinn von 18% des eingesetzten Kapitals erwirtschaften.

Wenn du erst dieses Jahr angefangen hast, wie konntest du den einen Verlust erzielen mit UBS? Dann müsstest du ja diese im Februar gekauft haben und im März verkauft, oder wie?

Ausserdem hast du ja keine Frist bei Aktien. Du darfst diese auch ein paar Monate im Depot lassen Biggrin

15.08.2009 17:45
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Risiko

@Johnny P

Herrliches posting! Chapeau!

weico

15.08.2009 17:41
Bild des Benutzers Lana12
Offline
Kommentare: 74
Risiko

Ich bin sozusagen blutiger Anfänger mein erster Trade war im Februar 09.

Lese viel im Forum und habe auch schon viel gelernt, aber vieles verstehe ich auch nicht.

Aus diesem Grund kaufe ich nur Aktien.

Die Meinungen der anderen User interesiert mich, versuche aber mich dadurch nicht blenden zu lassen. Bei einer Order spielt mein Bauchgefühl eine grosse Rolle.

In der Regel kaufe ich zu spät und verkaufe zu früh.

Obwohl ich mit UBS ein Verlust von CHF 2400 eingefahren habe konnte ich bis heute einen Gewinn von 18% des eingesetzten Kapitals erwirtschaften.

15.08.2009 14:51
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Re: Risiko

Vontobel wrote:

Ich möchte einen Thread zum Thema Risiko eröffnen.

Sehr löblich...hab ich auch schon gemacht interessiert aber keinen...hier wollen alle nur Gewinnen und zwar schnell. :mrgreen:

Quote:

Besitzt man bereits einen gewissen Erfahrungsschatz und kennt sich mit den wichtigsten Finanzprodukten aus, so bietet ein Forum wie CASH durchaus einen Mehrwert im Börsenalltag.

Etwas Unterhaltung...und ich versuche noch etwas Mehrwert in Punkto "Know How" zu liefern...aber viel mehr als Zeitvertrieb ist es nicht. Wenn ich ehrlich bin bremsen mich Foren eher in der Entwicklung als sie mir helfen :roll:

Quote:

Kommt man jedoch neu an den Markt und hat noch sehr wenig Know How - kann ein Forum zu einer finanziellen Gefahr werden.

Das kann man nicht unbedingt aufs Forum schieben...der Fehler liegt beim Newb selbst der sich mit grenzenloser Gier ins Schlachtfeld stürzt.

Quote:

Beispiele:

- es werden hochriskante Produkte empfohlen ohne auf deren Gefahren hinzuweisen

Wie auch, wenn sie die Schreiberlinge nicht mal selbst verstehen.

Quote:

- es werden Kommentare zu Aktien erfasst, die manchmal alles andere als fundiert sind

- es gibt User, welche ein Forum nutzen um gezielt ihre persönlichen Aktien zu pushen - dabei erwähnen sie natürlich nur die positiven News zu einer Firma

Push versuche werden in den meisten seriösen Foren mit Sperrung und Löschung der Beiträge geahndet...nur hier nicht :roll:

Quote:

Beim Konsum eines Wirtschaftsforums ist eine grosse Portion Skepsis durchaus angebracht.

Natürlich. Die Börse ist nichtmal ein ZeroSumGame...nein es ist sogar ein Minus Sum Game. Was jemand gewinnen will muss durch einen Looser finanziert werden...zusätzlich muss man noch die ganzen Gebühren an die Broker, Banken und Börsen abliefern. >90% schaffen es nicht an der Börse Geld zu verdienen. Das ist Fakt. Wer denkt das die Qoute im Cash Forum langfristig höher ist, ist ein Träumer.

Quote:

Fact ist einfach:

Niemand weiss was morgen geschieht. Die ganze Börse ist derart komplex, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist genaue Prognosen zu machen.

Natürlich weiss das niemand...sonst müsste man wissen welche Orders alle Börsenteilnehmer morgen tätigen werden. Von daher kann man schon sagen die Märkte seinen Random...aber es gibt die Ordnung im Chaos, die es zu finden gilt.

Quote:

Aber natürlich kann einem eine lange Erfahrung in manchen Situationen zu einer besseren Performance verhelfen.

Erfahrung ist verdammt wichtig an der Börse. Selbst mit einem riesen Wissen, wird man zu aller erst mal auf die Fresse fallen an den Märkten.

Aber Erfahrung ist nicht gleich Erfahrung...wer die falschen Erkenntnisse aus seinen Fehlern zieht oder noch schlimmer die eigeten Fehler nicht mal erkennt, kann 100 Jahre an der Börse handeln und wird trotzdem keine Chance haben.

Quote:

Anmerkung zum Schluss:

Die Beiträge in diesem Thread sollen bewusst objektiv, realistisch und durchaus etwas skeptisch sein. Ich wünsche mir, dass hier drin Fragen zu möglichen Risiken von Finanzprodukten/Transaktionen geklärt werden können.

Ja beleuchten wir mal die risiken.

Zitate von Douglas:

"The best traders not only take the risk, they have also learned how to accept and embrace that risk."

"To whatever degree you haven't accepted the risk, is the same degree to which you will avoid the risk. Trying to avoid something that is unavoidable will have disastrous effects on your ability to trade successfully."

Die meisten sind innerlich nicht bereit risiken einzugehen. Dies sieht man schön an den Kursverläufen, wenn die Angst überhand nimmt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

"Derjenige der nicht weiss wieviel er riskiert, der riskiert alles!!!" Ein Satz zum Nachdenken.

Quote:

Es ist natürlich durchaus erwünscht, dass User von ihren persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema berichten & anderen damit Einblick in die Psychologie der Börsenwelt gewähren können.

Wer seine Risiken nicht kontrolliert verleirt alles...hat nichts mit Glück oder Pech zu tun...ist ein Naturgesetz.

Quote:

Ich möchte an dieser Stelle noch betonen, dass ich allen Usern hier drin im Forum jederzeit sehr gerne mit Rat & Tat zur Seite stehe (soweit mir dies möglich ist). Ich bin weiss Gott kein Börsenprofi. Aber ich habe nun doch immerhin bald 8 Jahre Markterfahrung & damit einiges erlebt. Erwartet von mir nicht todsichere Börsentipps - aber erwartet von mir ein ehrliches Feedback auf eure Fragen.

Wie sieht den deine Bilanz aus nach 8 Jahren? So wie ich deine Trades in Erinnerung habe dürfte es furchtbar aussehen. Keine Risikokontrolle, impulsive Trades, Optionsstrategien ohne Netz :roll:

Korrigier mich wenn ich falsch liege.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

14.08.2009 23:40
Bild des Benutzers osion
Offline
Kommentare: 317
Risiko

Ich trade erst wirklich so seid 2-3 Wochen...

Habe zuerst ein Buch über die Börse und Aktien gelesen...habe mir dan eine Zeit die Börse angeschaut.

Meine erste Order war gerade mal 2500 Fr. (Nestle).

Ich habe mir bewusst eine Firma ausgesucht die nicht so krisenanfällig ist.

Später habe ich dan mein Einsatz ein bischen erhöht haber manchmal gewonnen und einmal mehr verloren.

Ich versuche aber aus meinen Fehler zu lernen und dadurch habe ich mehr Gewinn gemacht.

Ich denke als ich heute die UBS verkauft habe und nicht gewartet ob Sie noch auf 20 Fr. ging. Ist wohl daraus zurückzuführen das meine zwei grössten Missererfolge

1. APEN zuest 1500 gewinn 10 Minuten Später 2000 Verlust.

2. Life Watch 1500 Gewinn zwei Tage später 1500 Verlust.

So kann ich also sagen ich habe aus meinen Fehler gelernt und der Gewinn aus der UBS mitgenommen I-m so happy

07.08.2009 07:54
Bild des Benutzers Ziegenfreund
Offline
Kommentare: 420
Risiko

Da gebe ich Dir absolut Recht. Du kannst aber zu Beginn auch auf "Nummer sicher" gehen, bzw. eine risikoarme Strategie wählen. So dauert halt alles ein wenig länger. Was nie und nimmer funktionieren wird: Die ganz schnelle Kohle. Da wird man sehr schnell zum looser.

Spare in der Zeit, so hast Du in der Not

07.08.2009 07:46
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
Risiko

Ziegenfreund wrote:

kleinerengel wrote:

Die Meisten in diesem Forum haben irgenwann einmal ihr gesamtes Kapital an die Wand gefahren. Ebenfalls haben viele immer wieder Verluste zu erleiden, aber über die wird eben seltener geschrieben.

Denkt dran, wenn es so einfach wäre an der Börse geld zu verdienen, wäre ja jeder ein Idiot, der arbeiten geht.

Trotzdem allen weiterhin viel Glück.

Sorry, aber das verstehe ich nun nicht ganz. Also meine Wenigkeit ging folgendermassen vor, um sich und die Familie zu schützen:

Das Tradingkonto habe ich auf einem separaten Geldinstitut (z.B. Swissquote). Getrennt von allem anderen (z.B. UBS). Den Anfangsbetrag habe ich mir als Zinsloses Darlehen gegeben und zurückbezahlt. Wenn ich jetzt alles verliere, habe ich eigentlich nichts verloren.

Auch die Gier kann ich bisher kontrollieren. Ich setze mir ein Ziel und verkaufe dann auch, und ich traure keinem verpassten Gewinn nach, sondern freue mich an dem, was ich habe.

Das A und O aber, finde ich, niemals was kaufen was ich nicht verstehe. Desshalb werde ich manchmal "grantig" wenn im Forum Fragen gestellt werden, welche mit sehr wenig Aufwand selber beantwortet werden könnten.

Dieses "zinslose Darlehen" hättest du aber auch verlieren können, oder? Klar, jetzt tradest du "nur" noch mit deinen Gewinnen, aber es hätte auch anders kommen können. Und um das geht es doch, Anfänger blenden das "Verlustrisiko" einfach aus.

07.08.2009 07:41
Bild des Benutzers Ziegenfreund
Offline
Kommentare: 420
Risiko

kleinerengel wrote:

Die Meisten in diesem Forum haben irgenwann einmal ihr gesamtes Kapital an die Wand gefahren. Ebenfalls haben viele immer wieder Verluste zu erleiden, aber über die wird eben seltener geschrieben.

Denkt dran, wenn es so einfach wäre an der Börse geld zu verdienen, wäre ja jeder ein Idiot, der arbeiten geht.

Trotzdem allen weiterhin viel Glück.

Sorry, aber das verstehe ich nun nicht ganz. Also meine Wenigkeit ging folgendermassen vor, um sich und die Familie zu schützen:

Das Tradingkonto habe ich auf einem separaten Geldinstitut (z.B. Swissquote). Getrennt von allem anderen (z.B. UBS). Den Anfangsbetrag habe ich mir als Zinsloses Darlehen gegeben und zurückbezahlt. Wenn ich jetzt alles verliere, habe ich eigentlich nichts verloren.

Auch die Gier kann ich bisher kontrollieren. Ich setze mir ein Ziel und verkaufe dann auch, und ich traure keinem verpassten Gewinn nach, sondern freue mich an dem, was ich habe.

Das A und O aber, finde ich, niemals was kaufen was ich nicht verstehe. Desshalb werde ich manchmal "grantig" wenn im Forum Fragen gestellt werden, welche mit sehr wenig Aufwand selber beantwortet werden könnten.

Spare in der Zeit, so hast Du in der Not

07.08.2009 07:08
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
Risiko

Hallo Vontobel

Ich finde gut, dass du diesen Tread eröffnest. Ich denke viele Anfänger tummeln sich hier und kaufen Derivate Produkte auf Empfehlungen hin. Viele von ihnen haben zurzeit das Glück, dass sie Gewinne einfahren werden und das verleitet natürlich zu weiteren Käufen.

Auch ich musste diese Erfahrung machen und habe mich zu NESBU entschieden aufgrund von zahlreichen Käufen anderere User, was dann schlussendlich im Totalverlust endete. Heute kauf ich nur noch Derivate von Aktien, von denen ich auch überzeugt bin, dass sie steigen werden. (Ohne natürlich dies zu wissen!) Meine Performance hat sich dadurch erheblich verbessert. Ausserdem realisiere ich auch Verluste und sitze kein Call mehr aus. Und kaufe keinen mehr nach, um den EP zu senken, sondern nehme dann statt dessen einen anderen.

Es ist wichtig zu wissen, dass jeder selber verantwortlich ist für sein Geld und vorallem ist es wichtig zu wissen, dass das Risiko einen Totalverlust zu erleiden einiges höher ist, als Gewinne einzufahren. Es ist wichtig über die Produkte zumindest ein wenig bescheid zu wissen. Als Anfänger wusste ich zum Beispiel nicht, dass es einen Zeitwertverlust gibt, oder die Volatilität angepasst werden kann. Es gibt einfach Infos, die muss man wissen, bevor man sich auf solch ein gefährliches Instrument einlässt.

Ich hoffe, dass alle User, die aufgrund von Ratschlägen hier im Forum, Derivate gekauft haben, einsehen, dass sie diesmal viel Glück gehabt haben und Ihren Gewinn mitnehmen, denn es ist nicht immer so. Informiert euch.

Die Meisten in diesem Forum haben irgenwann einmal ihr gesamtes Kapital an die Wand gefahren. Ebenfalls haben viele immer wieder Verluste zu erleiden, aber über die wird eben seltener geschrieben.

Denkt dran, wenn es so einfach wäre an der Börse geld zu verdienen, wäre ja jeder ein Idiot, der arbeiten geht.

Trotzdem allen weiterhin viel Glück.