Schweizer Löhne

167 posts / 0 new
Letzter Beitrag
GoWild88
Bild des Benutzers GoWild88
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 10.01.2009
Kommentare: 2'221
Schweizer Löhne

Smith2000 wrote:

jedenfalls werdet ihr von den Medien manipuliert

und wie das?

Kenne genug Banker in meinem Freundeskreis wo ich dir die Löhne sagen kann,da finde ich jeden einzelnen übertrieben!!!

z.B. meine Freundin 22 jährig,Kundenberaterin ohne Weiterbildung,5800.- plus 13. plus Bonus,und nein für alle die sich grad fragen nicht bei der UBS!!!

Dazu wird ihr noch die Weiterbildung von knapp 40'000.- übernommen,wo sie jetzt angefangen hat.

für mich absolut übertrieben,kein wunder verlangen sie immer mehr,ach wobei Lohngespräch gibts so oder so jedes Jahr ohne dass man nachfragen muss und Jahre lang darum Betteln wie bei jedem anderem Beruf.

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
Schweizer Löhne

Kommts nicht nur mir so vor wen ich den Lohn da oben Lese und die Zuschüsse dan ich mir in meinem Job ein wenig Verarscht vorkomme?

Aber GoWild88 wir müssen das ja Positiv sehen für uns ich mach die Handelsschule und du die BMS danach könnten wir ja auch in den Banken Sektor gehen.

Es bringt zwar keinen Spass, und auch keine Verantwortung aber dafür stimmt dann unser Lohncheck.

Hab noch ein anderes Beispiel mal nicht aus dem Banken Sektor.

Kollegin Frisch aus der KV Lehre, Arbeitet für ein Marklerbüro. 4'200 nach der Lehre, dazu noch die Provision pro Objekt das Verkauft wurde.

Nach 3 Monaten gabs die erste Lohnerhöhung 4'500 CHF pro Monat plus ab dem ersten Arbeitstag vollen 13. Monatslohn.

MfG Simon

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Schweizer Löhne

GoWild88 wrote:

Smith2000 wrote:
jedenfalls werdet ihr von den Medien manipuliert

und wie das?

Kenne genug Banker in meinem Freundeskreis wo ich dir die Löhne sagen kann,da finde ich jeden einzelnen übertrieben!!!

z.B. meine Freundin 22 jährig,Kundenberaterin ohne Weiterbildung,5800.- plus 13. plus Bonus,und nein für alle die sich grad fragen nicht bei der UBS!!!

Dazu wird ihr noch die Weiterbildung von knapp 40'000.- übernommen,wo sie jetzt angefangen hat.

für mich absolut übertrieben,kein wunder verlangen sie immer mehr,ach wobei Lohngespräch gibts so oder so jedes Jahr ohne dass man nachfragen muss und Jahre lang darum Betteln wie bei jedem anderem Beruf.

Und bei mir wirkt das Jahresendgespräch wie ein offener Schlagabtausch, bei dem nur die eine Seite draufhaut und die andere sich mit Miniargumenten versucht ein paar Prozentli rauszuschlagen.

Meine Güte, mein Chefe wusste damals nicht mal wieviel Prozente vom Bruttolohn drauf gehen. Er dachte 3 -4% !!! Tja bei mir sind es knappe 8 glaub ich^^

Naja er sagte mir auch vor einem Jahr ausdrücklich das ich, wenn ich eine Note 5.0 im Fähigkeitszeigniss habe,dass ich 4300.- Brutto verdienen würde und unter eine 5.0 4000.-

Und was hab ich geschafft??? 4.9703!Ohne Witz. Ich habe nix gesagt weil ich eh das Gefühl hatte verarscht worden zu sein. Denn er sagte das mit dem Lohn genau an dem Tag, als die Experten und mein damaliger Lehrmeister die LAP besprochen hatten.

Experten Note: 5.72

Lehrmeister Note: 5

Geeinigt auf 5.3

Dann kommt im Fähigkeitszeugniss noch andere Sachen dazu ( Teil-Lap, Allgemeinbildung Schulnoten etc)und somit ergab sich die Note 4.97.....

Voll fies

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
Schweizer Löhne

Also das lass ich mir schon lange nichtmehr gefallen, ich war damals als Koch Angestellt bei meinem jetzigen Betrieb 4'400 CHF mit 3 Jahren Lehre und 6 Jahren Berufserfahrung.

Dan kamm die Hotelfachschule und mein Service Praktikum usw. und atm Arbeite ich wieder für den Betrieb 60% Freitag - Sonntag und da wollte er mir 4'400 CHF geben obwohl ich ja im Service wie auch in der Küche eingesetzt werde.

Hab ich gesagt Sorry für meine Ausbildung Kostet und irgendwie muss die Kohle wieder rein und lustigerweise waren dan die 4.7k auch kein Problem für ihn.

Für mich Zählt im übrigen bei einem Mitarbeiter die Leistung welche er bringt, hatte Köche die mit 5 oder besser bestanden hatten die man nicht gebrauchen konnte.

Hatte aber auch Leute welche mit 4,3 Abgeschlossen hatten die ziemlich schnell ihre Position im Griff hatten.

MfG Simon

Dakytrader
Bild des Benutzers Dakytrader
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 781
Schweizer Löhne

Wird mir schon übel wenn ich sowas sehe. Vorallem muss ich bei diesen Löhnen sofort an die Courtagen denken, die UBS Kunden zu bezahlen haben... :evil:

Ich versuche meinen Bekannten von dieser derben Abzockerbude loszubringen, sage ihm bei jedem Trade, so das Flugticket hast du deinem Broker schon mal finanziert! Wink

Aber schlussendlich, würdet ihr ja nicht mehr verdienen wenn ein Bänker weniger verdient... Von dem her kann die ganze Diskussion als purer Neid interpretiert werden. Man sagt sich was macht er mehr als ich, aber das ist halt nunmal so. Mich regt es auch ab und zu auf, vorallem wenn ich mit einem Bänker geschäftlich zu tun habe, und er mir mit seiner arrogant- herablassenden Art kommt, da würde ich ihm am Liebsten eine runterhauen.

Aber sonst kann ich sagen, lasst die Leute verdienen wieviel sie können, ändert für euch eh nichts! Wink

***The life is too short for taking no risk!!!***

GoWild88
Bild des Benutzers GoWild88
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 10.01.2009
Kommentare: 2'221
Schweizer Löhne

The-Saint wrote:

Kommts nicht nur mir so vor wen ich den Lohn da oben Lese und die Zuschüsse dan ich mir in meinem Job ein wenig Verarscht vorkomme?

Aber GoWild88 wir müssen das ja Positiv sehen für uns ich mach die Handelsschule und du die BMS danach könnten wir ja auch in den Banken Sektor gehen.

Es bringt zwar keinen Spass, und auch keine Verantwortung aber dafür stimmt dann unser Lohncheck.

Hab noch ein anderes Beispiel mal nicht aus dem Banken Sektor.

Kollegin Frisch aus der KV Lehre, Arbeitet für ein Marklerbüro. 4'200 nach der Lehre, dazu noch die Provision pro Objekt das Verkauft wurde.

Nach 3 Monaten gabs die erste Lohnerhöhung 4'500 CHF pro Monat plus ab dem ersten Arbeitstag vollen 13. Monatslohn.

MfG Simon

was denkst du wie es mir ab und zu geht wenn ich das sehe.Ich mags ihr total gönnen,weil sie wirklich einen super Job macht und immer verantwortungsbewusst ist.

aber es ist einfach übel wenn ich sehe wie hart ich arbeiten muss und dies nicht nur im Betrieb sondern in der Freizeit wieder was neues Krieren u.s.w. und wie hart ich um einen einigermassen anständigen Lohn kämpfen muss,anderen wird er einfach nach geschmissen.

Dies war kein Beispiel von der UBS um nochmals zu betonen und ja die Courtagen sind heftig,habe am anfang da gehandelt,100.- minimum für einen aktien kauf,verkauf auch wieder 100.- :shock:

ach ja an ein Kunden Gespräch fliegt man also auch gerne mal,da der Chef ja einen Pilotenschein hat.

Aber Löhne sind ja nicht alles,würde auf einer Bank keinen Tag Arbeiten können,da würde mir das Gesicht einschlafen,ich denke Köche wissen warum;)!

kennst du Grischun,ist die Firma wo u.a. die Minipick herstellt da als Produkteverkäufer hast du um die 7000.- Einstiegslohn;)!

Joey
Bild des Benutzers Joey
Offline
Zuletzt online: 11.10.2011
Mitglied seit: 02.10.2009
Kommentare: 63
Schweizer Löhne

GoWild88 wrote:

Smith2000 wrote:
jedenfalls werdet ihr von den Medien manipuliert

und wie das?

Kenne genug Banker in meinem Freundeskreis wo ich dir die Löhne sagen kann,da finde ich jeden einzelnen übertrieben!!!

z.B. meine Freundin 22 jährig,Kundenberaterin ohne Weiterbildung,5800.- plus 13. plus Bonus,und nein für alle die sich grad fragen nicht bei der UBS!!!

Dazu wird ihr noch die Weiterbildung von knapp 40'000.- übernommen,wo sie jetzt angefangen hat.

für mich absolut übertrieben,kein wunder verlangen sie immer mehr,ach wobei Lohngespräch gibts so oder so jedes Jahr ohne dass man nachfragen muss und Jahre lang darum Betteln wie bei jedem anderem Beruf.

Ist da jemand eiversüchtig, weil die Freundin besser verdient? Smile

Also für alle die denken Banker verdienen sich dumm und dämlich. Arbeite seit 3 Jahren als Anlageberater. Mache 5 Wochen im Jahr die Stv. vom Stv. Leiter Finanz. Habe diverse eigene Kunden, welche ich betreue. Der Beruf macht mir Spass. Ich habe ein tolles Team. Nach der Lehre habe ich 3800 verdient. Momentan stehe ich bei 4300. Also muss niemand sagen, alle Banker verdienen sich dumm und dämlich, ich gehöre da nicht dazu.

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Schweizer Löhne

Ihr schreibt hier so als könnte jeder Volldepp bei einer Bank arbeiten. Dem ist aber nicht so. Für einen guten Bankposten braucht ihr auch eine entsprechende Ausbildung.

Habe diesen Sommer meine Banklehre mit BMS abgeschlossen und verhältnissmässige eine gute Stelle (für direkt nach der Lehre) erhalten. Bei uns verdienen alle Ausgelernten (egal welche Position) CHF 4000.--, was nicht wirklich überbezahlt ist.

Nächstes Frühjahr muss ich in die Rekrutenschule und werde im darauffolgenden Herbst die Fachhochschule Studienrichtung Betriebsökonom (Vertiefung Bank) besuchen.

Klar haben die Bänker momentan nicht das beste Image, aber man kann nicht einfach alle in einen Topf werfen und behaupten alle seien überbezahlte, arrogante Nichtskönner.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

GoWild88
Bild des Benutzers GoWild88
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 10.01.2009
Kommentare: 2'221
Schweizer Löhne

@joey

Nein alles andere,lies meinen zweiten text,ich mags ihr sehr gönnen,ist mir egal wenn sie mehr verdient.Geht mir mehr ums Prinzip nicht um meine Freundin!!

@teofillio

1. es wirft hier niemand alle in einen Topf,habe bisher nur freundliche erlebt,kein Scherz.

Ihr schreibt hier so als könnte jeder Volldepp bei einer Bank arbeiten. Dem ist aber nicht so. Für einen guten Bankposten braucht ihr auch eine entsprechende Ausbildung.

und zu dem hier:Denkst du jeder voll Depp kann im Verkauf Arbeiten,in der Küche als Putzfrau???

Für jeden Beruf braucht es eine Ausbildung und zwar eine gute falls man einen guten Job haben möchte.

Eure Ausbildung ist nicht mehr wert wie die meisten anderen auch,sie dauert ebenfalls nur 3 Jahre und deshalb sehe ich die Löhne nicht ein!!!

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Schweizer Löhne

GoWild88 wrote:

Denkst du jeder voll Depp kann im Verkauf Arbeiten,in der Küche als Putzfrau???

Für jeden Beruf braucht es eine Ausbildung und zwar eine gute falls man einen guten Job haben möchte.

Eure Ausbildung ist nicht mehr wert wie die meisten anderen auch,sie dauert ebenfalls nur 3 Jahre und deshalb sehe ich die Löhne nicht ein!!!

Klar braucht man eine entsprechende Ausbidlung um seinen Job gut zu erledigen. Wollte damit nur sagen, dass es nicht einfach ist eine Bankausbildung zu machen.

Die Banken erhalten jedes Jahr massenhaft Bewerbungen für eine Banklehre und sie können sich daraus die "Besten" aussuchen.

Und ja, ich finde durchaus dass eine Bankausbildung anspruchsvoller ist, als eine "normale" KV-Lehre bei irgendeinem Betrieb in der Administration.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

GoWild88
Bild des Benutzers GoWild88
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 10.01.2009
Kommentare: 2'221
Schweizer Löhne

Na was denkst du denn,jede Ausbildung ist hart,oder nenn mir doch eine wo du findest,ach locker vom hocker das kann ja jeder!?

Nicht nur die Banken kriegen massenweise Bewerbungen,so ziemlich jeder Betrieb egal in welchem Beruf.

Habe die letzten 2 Jahre das Lehrlings Prozedere übernommen und musste auch um die 70 Bewerbungen in einem Mittelbetrieb bearbeiten,jedoch kann man 80% so oder so grad schmeissen,dir wird dier geschrieben wir wier u.s.w. also grässliche Sachen wo man da sieht!

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Schweizer Löhne

Natürlich ist jede Ausbildung ernst zu nehmen. Doch es gibt halt anspruchsvollere und weniger anspruchsvollere, vor allem was die schulischen Anforderungen betrifft.

Bei uns werden beispielsweise nur jene Bewerber unter die Lupe genommen, die in der Sekundarschule einen Notendurchschnitt von mind. 5.0 in den Hauptfächern (Mathe, Sprachen) haben und dies wird auch ganz klar kommuniziert.

Und dies ja nicht ohne Grund, denn in der Berufsschule wirst du auch dementsprechend gefordert. Man möchte ja schliesslich auch, dass die Lernenden möglichst ohne Probleme die Lehre abschliessen können.

Ja, der Lehrstellenmarkt ist allgemein sehr hart umkämpft, doch ich denke speziell eine Banklehre ist der Wunsch von vielen Jugendlichen, welche eine kaufmännische Lehre absolvieren möchten.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

Merendil
Bild des Benutzers Merendil
Offline
Zuletzt online: 28.06.2011
Mitglied seit: 28.04.2009
Kommentare: 213
Schweizer Löhne

Betreffend der Schwierigkeit der Ausbildung. Die aus meiner Klasse haben zwar auch überbetriebliche Kurse, aber das ist höchstens eine Woche im Jahr. Und ich habe jetzt fast jeden Monat einen Tag Kurs. Um den Kurs überhaupt besuchen zu dürfen, darf man dann einen Vortest machen Wink Zum Teil mit fast 50 Seiten Inhalt. Dann darf man an den Kurs und wenn man den Kurs besucht hat, darf man dann noch einen Nachtest machen^^ Wenn man nicht mind. 70% in den Tests erreicht hat, darf man ihn nochmal wiederholen, bis man ihn geschafft hat^^ Und meine Klassenkollegen erzählen mir von den gemütlichen üK's^^Ich würde auch behaupten, dass eine Lehre bei der Bank ein bisschen anspruchsvoller ist als "normale" KV-Lehren.

GoWild88
Bild des Benutzers GoWild88
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 10.01.2009
Kommentare: 2'221
Schweizer Löhne

@teofillio

nur so kurz nebenbei...du bist jetzt grad am Arbeiten oder?

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Schweizer Löhne

Dakytrader wrote:

Mich regt es auch ab und zu auf, vorallem wenn ich mit einem Bänker geschäftlich zu tun habe, und er mir mit seiner arrogant- herablassenden Art kommt, da würde ich ihm am Liebsten eine runterhauen.

Das geht mir genauso. Obwohl man dazu natürlich sagen muss, dass längst nicht alle Bänker so arrogant sind, aber einige schon.

Gerade gestern stand solch einer bei mir im Laden (Kundenberater, ca. 28 Jahre alt, zufällig kenne ich den, gehört zur weiteren Verwandschaft, er kennt mich aber nicht, kam mit BMW-Geländewagen), er war an einem tollen, exklusiven handgeschnitzten Sofa interessiert, das normalerweise CHF 3900.- kostet, im Moment habe ich Ausverkauf und es gibt auf das Teil 40% Rabatt. Er meinte, für CHF 800.- würde er es gleich mitnehmen, und sagte, ich solle mir doch nicht auf Kosten der Kunden eine goldene Nase verdienen. Wenn ich daran denke, dass ich seit zwei Jahren, ausser 40 Stutz pro Woche mit einem Nebenjob nichts verdient habe, dann machen mich solche Aussagen kombiniert mit arrogantem Getue ziemlich wütend. Wen er das wenigstens mit einem Schuss Humor gesagt hätte - aber das war es nicht.

Gruss

fritz

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Schweizer Löhne

GoWild88 wrote:

nur so kurz nebenbei...du bist jetzt grad am Arbeiten oder?

Ja...das bin ich wirklich.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

GoWild88
Bild des Benutzers GoWild88
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 10.01.2009
Kommentare: 2'221
Schweizer Löhne

Teofillio wrote:

GoWild88 wrote:
nur so kurz nebenbei...du bist jetzt grad am Arbeiten oder?

Ja...das bin ich wirklich.

Hat mich einfach interessiert,wegen der anspruchsvollen Arbeit die man jetzt grad am erledigen ist im cash forum;)!

nicht böse gemeint!!

5er im Zeugnis hin oder her (hatte ich übrigens auch) wissen was harte Arbeit ist lernt man dadurch noch lange nicht.

In meinen Betrieben wo ich gearbeitet habe,hätte man eine heisse Pfanne angeworfen gekriegt wenn man nur schon eine Minute nicht am Arbeiten war,nicht dass ich das gut finde,aber Arbeit ist Arbeit und schliesslich wird man dafür bezahlt und nicht für sonst irgendwas.

Millionen gehen jedes Jahr verloren weil die Leute alles andere machen als Arbeiten während der Arbeit.

Dakytrader
Bild des Benutzers Dakytrader
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 781
Schweizer Löhne

Quote:

Wen er das wenigstens mit einem Schuss Humor gesagt hätte - aber das war es nicht.

Das macht den Unterschied... Wink

Naja, mir ist egal was jemand verdient, ist ja nur logisch, dass sobald man sich aufregt, sofort kommen würde, dir verbietet ja niemand bei der Bank zu arbeiten bzw. es dort zu versuchen.

Die Banken sind sehr begehrt, das stimmt in der Tat. Ich hatte auch zu meiner Zeit, die UBS als die vollkommene KV-Lehre betrachtet. Wurde aber aus "irgendeinem" Grund nicht genommen. Bin jetzt im Nachhinein auch froh darüber, da ich mit meiner Ausbildung top zufrieden war und wahrscheinlich einige Möglichkeiten hatte, die ich dort evtl. nicht hätte haben können.

Jeder verdient wie er sich durchkämpft, ich meine, verschiedene Sprachen zu beherschen ist ja ganz offensichtlich auch nicht jedermanns Sache! Wink

Gerade heute habe ich gelesen, dass eine Pornodarstellerin für einen Dreh um die CHF 2500.- verdient. Im Monat kommt sie ungefähr auf 15 Szenen. Nur so als Denkanstoss... Lol

Bewahrt die Ruhe Jungs, und lernt mit der Börse, da spielt die Musik! 8)

***The life is too short for taking no risk!!!***

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Schweizer Löhne

@ GoWild

Da gebe ich dir zu 100% recht.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

Dakytrader
Bild des Benutzers Dakytrader
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 781
Schweizer Löhne

Quote:

Teofillio hat Folgendes geschrieben:

GoWild88 hat Folgendes geschrieben:

nur so kurz nebenbei...du bist jetzt grad am Arbeiten oder?

Ja...das bin ich wirklich.

Hat mich einfach interessiert,wegen der anspruchsvollen Arbeit die man jetzt grad am erledigen ist im cash forum;)!

nicht böse gemeint!!

5er im Zeugnis hin oder her (hatte ich übrigens auch) wissen was harte Arbeit ist lernt man dadurch noch lange nicht.

In meinen Betrieben wo ich gearbeitet habe,hätte man eine heisse Pfanne angeworfen gekriegt wenn man nur schon eine Minute nicht am Arbeiten war,nicht dass ich das gut finde,aber Arbeit ist Arbeit und schliesslich wird man dafür bezahlt und nicht für sonst irgendwas.

Millionen gehen jedes Jahr verloren weil die Leute alles andere machen als Arbeiten während der Arbeit.

Wenn die Millionen weggehen, dann nur weil die Leute nicht wissen wie sie arbeiten sollen, die Prioritäten anders setzen usw. usf.

Ich kenne viele Leute die arbeiten sich beim gleichen Posten dumm und dämlich mit überstunden usw., und andere wiederum gehen ganz locker mit ihrer Arbeit um, aber machen sie tausend mal besser! Diese Möchtegern Arbeiter nerven mich sowieso am Meisten, und von denen gibt hin und da mal welche. Kannte sogar Leute, die verbrachten ihre Tage immer mit sich beschweren, wieviel sie doch zu tun haben...

Das nur mal um auf deine Anspielung einzugehen GoWild88! Wink

***The life is too short for taking no risk!!!***

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Schweizer Löhne

Dakytrader wrote:

Jeder verdient wie er sich durchkämpft, ich meine, verschiedene Sprachen zu beherschen ist ja ganz offensichtlich auch nicht jedermanns Sache! Wink

Ich spreche fünf Sprachen, habe aber trotzdem noch nie mehr als 4'000 verdient... Sad Und ich habe sogar mal noch die beste Lehrabschlussprüfung des Jahrganges (aller Berufe) im Kanton abgelegt...

Ich bin allerdings auch etwas ein Spezialfall. Ich hätte natürlich vor 18 Jahren als ich eben diese 4000 hatte), dort weiterarbeiten können und wäre heute wahrscheinlich schon bei 6'500.

Aber bei mir kommt dazu, dass ich ein fauler Sack bin und gerne auch mal die Füsse etwas hochlagere. Ich habe zwar schon oft 18-Stunden-Tage gearbeitet, viele sieben-Tage-Wochen und und auch schon sechs Monate am Stück ohne einen freien Tag, aber dazwischen habe ich mir immer wieder längere Perioden ohne Arbeit gegönnt. Wink

Darum beklage ich mich auch nicht über meinen eigenen Lohn, ich finde aber, dass es beim Lohn schon lange keine Gerechtigkeit mehr gibt, die Lohnschere ist viel zu gross.

Gruss

fritz

Dakytrader
Bild des Benutzers Dakytrader
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 781
Schweizer Löhne

Quote:

Dakytrader hat Folgendes geschrieben:

Jeder verdient wie er sich durchkämpft, ich meine, verschiedene Sprachen zu beherschen ist ja ganz offensichtlich auch nicht jedermanns Sache!

Du kannst auch 10 Sprachen beherrschen, aber wenn du in einem Beruf arbeitest wo dir das nichts bringt, dann wirst du auch nicht dafür belohnt. Aber wenn du bspw. in einem Beruf arbeitest wo du all die Sprachen anwenden "musst" dann Ade Durchschnitt. Das mein ich damit! Wink

Der Lohn wird schon mehr oder weniger gerecht verteilt. Wenn jemand etwas bekommt, gibt es immer jemanden der etwas gibt. Deshalb kann man sich auch gar nicht beschweren, ausser der Geber hat keinen Einfluss, dann ist es was anderes.

***The life is too short for taking no risk!!!***

rainii
Bild des Benutzers rainii
Offline
Zuletzt online: 30.08.2011
Mitglied seit: 20.09.2009
Kommentare: 281
Schweizer Löhne

Dakytrader wrote:

Quote:
Dakytrader hat Folgendes geschrieben:

Jeder verdient wie er sich durchkämpft, ich meine, verschiedene Sprachen zu beherschen ist ja ganz offensichtlich auch nicht jedermanns Sache!

Du kannst auch 10 Sprachen beherrschen, aber wenn du in einem Beruf arbeitest wo dir das nichts bringt, dann wirst du auch nicht dafür belohnt. Aber wenn du bspw. in einem Beruf arbeitest wo du all die Sprachen anwenden "musst" dann Ade Durchschnitt. Das mein ich damit! Wink

Der Lohn wird schon mehr oder weniger gerecht verteilt. Wenn jemand etwas bekommt, gibt es immer jemanden der etwas gibt. Deshalb kann man sich auch gar nicht beschweren, ausser der Geber hat keinen Einfluss, dann ist es was anderes.

Ich kann die Meinung, dass der Lohn mehr oder weniger gerecht verteilt wird, überhaupt nicht teilen. Der Lohn wird meines Erachtens überhaupt nicht gerecht verteilt, oftmals wird Lohnhöhe mit Leistung und Verantwortung begründet, wenn es nicht so traurig wäre, müsste man ja lauthals loslachen, wo gibt es die grössten Löhne? Leistung und Verantwortung? HAHAHA... dazu noch die absurden Begründungen, bleiben wir mal im Banken-Investmentgeschäft, wenn tiefere Löhne gezahlt würden, dann würden all die hoch verantwortungsvollen und überdurchschnittlich leistungsbereiten Trader abwandern, HAHAHA... zurück zur Allgemeinwirtschaft, Lohngleichheit zwischen Mann und Frau? HAHAHA... zurück zu mir, ich arbeite beim Bund in der Informatik, ich habe da diverse Leute um mich herum, die haben Jahressaläre zwischen 120-160'000.-- (32-48jährige) für was? Sie verursachen unnötige Kosten im 6-7stelligen Bereich und schieben von 7Uhr-15Uhr eine ruhige Kugel. Weil sie eine höhere Lohnklasse haben, kriegen Sie Vertrauensarbeitszeit (kein Stempeln mehr) und dafür aber nochmals 6% mehr Lohn auf das jweilige Jahressalär der entsprechenden Lohnklasse! Kein Witz! HAHAHA...

zurück zum Groben, Kapitalismus OK, bisher hat alles andere auch versagt, aber es müsste auch im Kapitalismus oben und unten bessere Grenzen haben, der Range darf gross sein, aber so wie Heute ist die Ungerechtigkeit zu gross. Apropos Gerechtigkeit, Steuerbelastungs-Gleichheit in der Schweiz? HAHAHA... wahrscheinlich das ungerechteste Land weltweit, ein gut mittelgut verdienender Bürger 100-120'000.--) im Kt. Schwyz oder Kt. Zug hat Ende Jahr grob rund 15'000 Fr. mehr in der Tasche als derselbe Bürger im Kt. Bern. in 20Jahren sind das 300'000.-- mehr oder weniger!! Und wisst ihr was, die Krankenkasse und die Autosteuern und Versicherungen sind auch noch günstiger in den Steuergünstigen Kantonen! Macht auch nochmal grob 1000.-- Franken im Jahr. HAHAHA...

Ja ich weiss, die Luxus Attika Wohnungen sind etwas teurer dort und ah sorry, dafür gibt es ja den Finanzausgleich zwischen den Kantonen, hab ich fast vergessen, wobei, Finanzausgleich? hilft mir das etwas als Jura oder Berner Bürger? HAHAHA...

apropos, ich zahle meine Steuern nicht im Kt. Bern, bin quasi ein Systemausnutzer, finde es dadurch aber nicht weniger unfair!

Sorry ist etwas lang geworden, tat aber gut Wink

Gruss, rainii

rainii
Bild des Benutzers rainii
Offline
Zuletzt online: 30.08.2011
Mitglied seit: 20.09.2009
Kommentare: 281
Schweizer Löhne

dazu noch was, ein Verwandter von mir ist auch in der IT tätig, Manager bei einem grossen Konzern in Zürich City, verdient für mein Empfinden sehr gut, ich glaube etwas über 150'000.-- pro Jahr, es hat des öfteren Phasen gegeben, da jammerte er mir vor wie hoch seine Arbeitsbelastung sei und das er 12-15Std. Tage und grossen Druck habe.

Nun ja, ich dachte mir dann immer, Herrgott wenn dem so ist, dann würde es doch Sinn machen, seinen Job auf 2 Stellen aufzuteilen (oder 1.5) etwas weniger Einkommen, eine Stelle geschaffen, ein Burnout weniger, etc. etc. die Liste an möglicherweise positvien Effekten könnte man noch um etliche Punkte erweitern.

Aber Nein, weder mein Verwandter noch irgendwelche höheren Manager in diesem Konzern kommen auf die Idee.

Gut gemanagt? ich finde, nein!

So ich habe fertig

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
Schweizer Löhne

Arbeitnehmer haben im letzten Jahr im durchschnitt 5`823 CHF verdient. Die am besten bezahlte Branche ist die IT. Der Durchscnittslohn in der Informatik-branche liegt bei 113`000 Franken.

Und der Durchschnittslohn von Hochqualifizierten liegt bei 9800 CHF.

Banker erhielten im Schnitt 45'000 Franken Boni

Und Knapp drei Viertel der Banker haben im vergangenen Jahr im Schnitt rund 45'300 Franken Boni erhalten. In der obersten Etage waren es sogar rund 140'000 Franken. Im Versicherungsgewerbe gab es für gut zwei Drittel der Angestellten Boni von durchschnittlich 19'400 Franken. Deutlich tiefer lagen die Anteile und Beträge beispielsweise im Detailhandel, wo 17,1 Prozent der Erwerbstätigen Boni von durchschnittlich 5280 Franken erhielten. Insgesamt erhalten mehr als ein Viertel aller Arbeitnehmenden in der Schweiz zusätzlich zum Grundlohn ausbezahlte Prämien. Der Durchschnitt der jährlich ausbezahlten Boni ist seit zehn Jahren regelmässig angestiegen, wie die BfS-Lohnstrukturerhebung zeigt. Während sie 1998 noch bei rund 6800 Franken lagen, stiegen sie im vergangenen Jahr auf rund 13'100 Franken.

Hier mal noch den Link:

http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/schweizer_verdienen_im_mittel_5823...

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
Schweizer Löhne

Das kann man eh nicht Pauschal Sagen ich weis nur das die IT Branche kein Zucker schlecken ist und wer da vorne dabei sein will und Kohle Verdient der muss auch entsprechendes Wissen haben.

Und in der IT biste gut und gerne 1/3 im Jahr auf Reisen oder machst Weiterbildungen, dafür stimmt der Lohn.

Aber sind wir mal ehrlich wen du dafür nach 10 Jahren an Selbstmord denkst oder das Burnout Syndrom hast nützt dir auch die ganze Kohle nichts.

Hab atm auch so ne Phase wo ich finde es wäre Sinnvoll wen man mich Clonen könnte, Zig Leute die was von mir wollen wen ich Arbeite nie unter 10 Stunden und von der Bezahlung Reden wer nicht.

Dan sollte ich noch Planen wie das nächste Jahr so ableuft, hatte am Montag am Freien Tag 3 Computer zum Aufsetzen 5 Wohnungsbesichtigungen 1 Geburtstagsfeier und Fuhr ca. 4 Stunden Auto.

Aber jeder sucht sich das selbst aus, ich weis wohin ich will und das ich dafür klotzen muss auch wen es nicht immer Gesund ist.

MfG Simon

technischer
Bild des Benutzers technischer
Offline
Zuletzt online: 18.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 365
Schweizer Löhne

Das ist für mich wieder typisch Bank... Hauptsache 5.0 und mehr in der Sek, dann bist du dabei. Ob man jemanden brauchen kann auf der Arbeit spielt keine Rolle... So ist es dann auch nicht verwunderlich wen man die Bankbranche betrachtet.

Sorry, mir käme es nie im Leben in den Sinn solche Killerkriterium aufzustellen wenn ich einen Lehrling einstelle.

Und hört doch endlich damit auf, dass eine Banklehre härter sein soll als sonst eine Lehre. Natürlich gibt es Lehren die einfacher sind. Aber es gibt ganz sicher auch handwerkliche Berufe, da können alle Bänker einpacken. Null Chancen zu bestehen dort... Zwar vielleicht nicht in irgend welchem derivativem Sumpf, aber handwerkliches Geschick ist dort gefragt.

Und soll mir keiner kommen ich könne das nicht beurteilen. Habe beide Seiten an der Front erlebt. Und sorry, einen Kundenberater bei der Bank der wirkliche eine Ahnung vom Kundengeschäft hat gibt es fast nicht.

Und zur Lohnfrage:

Ich bin bei keiner Bank angestellt (würde ich auch nie machen, ausser ich müsste weil ich sonst arbeitslos bin). Verdiene gut und habe selber manchmal das Gefühl, dass die Handwerker zuwenig verdienen im Vergleich.

Dakytrader
Bild des Benutzers Dakytrader
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 781
Schweizer Löhne

Kommt mal mit einer richtigen Begründung, wieso die Löhne nicht richtig verteilt sind!

Von irgendwo wurden ja die Löhne bestimmt, und das nicht ohne Grund! Irgendjemand hat sich mal was dabei gedacht.

***The life is too short for taking no risk!!!***

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Schweizer Löhne

technischer wrote:

Das ist für mich wieder typisch Bank... Hauptsache 5.0 und mehr in der Sek, dann bist du dabei. Ob man jemanden brauchen kann auf der Arbeit spielt keine Rolle... So ist es dann auch nicht verwunderlich wen man die Bankbranche betrachtet.

Sorry, mir käme es nie im Leben in den Sinn solche Killerkriterium aufzustellen wenn ich einen Lehrling einstelle.

Und hört doch endlich damit auf, dass eine Banklehre härter sein soll als sonst eine Lehre. Natürlich gibt es Lehren die einfacher sind. Aber es gibt ganz sicher auch handwerkliche Berufe, da können alle Bänker einpacken. Null Chancen zu bestehen dort... Zwar vielleicht nicht in irgend welchem derivativem Sumpf, aber handwerkliches Geschick ist dort gefragt.

Und soll mir keiner kommen ich könne das nicht beurteilen. Habe beide Seiten an der Front erlebt. Und sorry, einen Kundenberater bei der Bank der wirkliche eine Ahnung vom Kundengeschäft hat gibt es fast nicht.

Und zur Lohnfrage:

Ich bin bei keiner Bank angestellt (würde ich auch nie machen, ausser ich müsste weil ich sonst arbeitslos bin). Verdiene gut und habe selber manchmal das Gefühl, dass die Handwerker zuwenig verdienen im Vergleich.

Ja klar kann man die Arbeitsleistung eines Lehrlings nicht an seinen Schulnoten messen. Doch die Banken haben schlichtwegs keine Zeit die Bewerber "schnuppern" zu lassen. Zudem ist es auch bezüglich Bankgeheimnis ein heikles Thema. Und wie bereits erwähnt, möchte der Betrieb ja auch, dass die Berufsschule nicht zum Problem wird für den Lernenden.

Bin mit dir völlig einig, dass eine handwerkliche Berufslehre auch extrem anstrengend sein kann. Aber man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Alle Kundenberater keine Ahnung? Ay, bei welcher Bank bist denn du? :roll:

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
Schweizer Löhne

Dakytrader wrote:

Kommt mal mit einer richtigen Begründung, wieso die Löhne nicht richtig verteilt sind!

Von irgendwo wurden ja die Löhne bestimmt, und das nicht ohne Grund! Irgendjemand hat sich mal was dabei gedacht.

eigentlich ganz einfach ... die banklöhne sind einfach deshalb so hoch weil die banker direkt an der quelle sitzen ...

würde das geld von jedem privat verwaltet werden würden die banken & banker wesentlich weniger verdienen.

da jedoch der durschnittsbürger auch daran interessiert ist dass sich sein kapital schnellstmöglichst grössmöglichst vermehrt seh ich die banker als produkt der gier des einzelnen.

ebenso muss man sagen dass banker eine sehr schlechte chance haben wirklich hoch aufzusteigen ...

ein handwerker z.b. mit einem guten produkt ein koch mit einem eigenen restaurant hat auch schnell mal die chance auf 10-20k im monat ... sicher der durchschnittslohn ist tiefer .. aber das liegt vor allem an den verwalteten kundervermögen da die lohnsysteme eigentlich immer darauf aufbauen... die leistung daraus ist oft nicht existent ... wenn ich aber auf der anderen seite höre, dass z.b. für einen autospiegel 1200 CHF fällig sind frag ich mich auch wo da bitte das fair pricing sein soll I-m so happy

START! Time to play the Game !!!!!

Seiten