SMI Stammtisch

739 posts / 0 new
Letzter Beitrag
marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI Stammtisch

Also hier ist der thread in dem ihr ueber Gott und die Welt, Boerse, Filme, youtube und und diskutieren koennt! Biggrin

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 02.10.2017
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'343
SMI Stammtisch

Kann ich jetzt hier auch schreiben dass wir die 5400 wieder haben :roll:

Wink

raiffman
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Zuletzt online: 06.10.2009
Mitglied seit: 19.11.2008
Kommentare: 169
SMI Stammtisch

Perry2000 wrote:

Kann ich jetzt hier auch schreiben dass wir die 5400 wieder haben :roll:

Wink

bereits nicht mehr...

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI Stammtisch

Na klar, Jungs und Maedels

Dieser Thread ist einfach fuer die Leute gedacht die ein wenig Spass vertragen und nicht nur immer sturr ueber die Boers quasseln wollen!

Die Zone um 5400 ist aber noch immer umkaempft!

raiffman
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Zuletzt online: 06.10.2009
Mitglied seit: 19.11.2008
Kommentare: 169
SMI Stammtisch

marco wrote:

Na klar, Jungs und Maedels

Dieser Thread ist einfach fuer die Leute gedacht die ein wenig Spass vertragen und nicht nur immer sturr ueber die Boers quasseln wollen!

Hast du denn eigentlich extra für freebase eröffnet??? Wink :roll:

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI Stammtisch

Nein!

Es ist einfach offensichtlich dass es im SMi thread zwei Lager gibt!

Ich moechte die Lage etwas entschaerfen und den smi thread wider im alten glanz sehen!

Es doch scheisse das ewige rumgezicke Lol

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
SMI Stammtisch

marco wrote:

Ich moechte die Lage etwas entschaerfen und den smi thread wider im alten glanz sehen!

Es doch scheisse das ewige rumgezicke Lol

Wäre wirklich schön, wenn das gelingen würde...

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

raiffman
Bild des Benutzers raiffman
Offline
Zuletzt online: 06.10.2009
Mitglied seit: 19.11.2008
Kommentare: 169
SMI Stammtisch

marco wrote:

Nein!

Es ist einfach offensichtlich dass es im SMi thread zwei Lager gibt!

Ich moechte die Lage etwas entschaerfen und den smi thread wider im alten glanz sehen!

Es doch scheisse das ewige rumgezicke Lol

*Daummen-nach-oben-zeig*

"Ich weiss, dass ich nichts weiss"

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
smi-aussenlager-der speziellen art.

cool dann bleib ich doch noch etwas länger hier. wenn man mich nicht wider sperrt? :roll: und schlage mein kleines lager hier auf. Biggrin wenn das erlaubt ist?

also zum smi hmm heute wahr ja echt ein geiler tag,ging ab wie die sau. Biggrin

aber was mir sehr sorgen mach sind die fielen neuen entlassungen. :roll:

also die schweizer wirtschaft wirt sich sicher nicht vor mitte 2010 erhollen.

ps: und sind fehler hier erlaubt? :roll:


 

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI Stammtisch

Kein Problem, es ist hier ein Stammtisch !

Man kann hier auch mit dem Bier neben dem Pc schreiben oder der Tuete im Aschenbecher Lol

Ja bin auch der Meinung das die ganze Erholung etwas laenger braucht, da ja wirklich die ganze Welt in der Rezzesion ist!

Arbeitlosenzahlen werden wohl noch einiges steigen!

Ist aber die Schweiz so angeschlagen?

Wenn man z.b die Arbeitlosenzahlen von den Staat und der Ch vergleicht sind das doch wriklich noch grosse Welten!

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI Stammtisch

@freebase

Finde ich cool, dass du noch ne weile bleibst. Am Schluss schreiben alle hier und niemand mehr im SMI-Tread... müsste dann schon ein wenig grinsen. Freebi, noch was...wenn du es schon nicht einfach im Leben hattest, dann solltest du doch eine dicke Haut haben, denn das Leben ist auch heute und wird morgen bestimmt nicht mehr zucker bereit halten... (spreche aus eigener Erfahrung). Es gibt einfach Menschen, die müssen tagtäglich kämpfen und kriegen nix geschenkt, es ist einfacher zu ertragen, wenn man sich einfach damit abfindet.... und hier in der Schweiz hat man es noch besser, wenn man einfach mit dem Strom schwimmt... alles andere bringt nur ärger.

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
smi

@engelchen Biggrin

hi danke für den aufsteller. das das leben nicht immer einfach ist das spüre ich täglich. eine dicke haut habe ich schon bekommen mit der zeit. aber es ist nicht immer einfach wenn man von verwöhnten menschen mitanhören muss. was man alles falsch gemacht hatte. will nur mal sehen wenn die kein vitamin b hätten wo sie dan stehen würden im heutigen leben? man darf sicher auch austeilen wenn es in einem sachlichen rahmen und vernünftig dargestellt wirt. aber was hier zum teil ab geht mit mobbing,hat das nicht mehr viel zu tun. eher plagen bis auf blut! und das sind sehr oft immer die selben par papnasen! die meinen mit ihrem fachlichem korekten börsen wissen die masters zu sein!? aber im realen leben wissen sie nicht mal wie man ein autorad wechselt. krass alles schon erlebt. oder keine echten freunde haben. alles nur mit geld kaufen fängt bei der liebe an,hört bei drogen auf. solche leute kenne ich alles schon gesehen! sind nicht alle schlecht aber die wo von dem geld so zerfressen sind schaut euch mal solche gestallten an. wo ist bei denen das leben geblieben? geschieden keine frau,scheiss charakter,aber geld wie heu. da backe ich lieber kleine brötchen und erfreue mich an dem wo ich habe und mir das leben schenkt. Biggrin

huch krass ps ist der mörder schenker^kreis von grenchen ehemaliger olypia sieger im hammer werfen! :shock: schlimm was ist das für eine schneballsystem maffia? was für ein teufel muss diesen menschen in seiner gier getrieben haben? :roll: :idea: :roll:


 

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Nachplappern das, was alle gerne machen.

Nachplappern ist en vogue.

Wer nachplappert, macht das, was alle gerne machen.

Und so passiert es laufend, dass sich Aussagen verselbständigen. Sie entstehen irgendwo in einem Gehirn, das meist noch weitere Interessen daran hat, sind somit blosse Werbeaussagen, allenfalls auch Gags, die ursprünglich möglicherweise gar nicht so gemeint gewesen sind.

Womöglich nuschelte da ein hoch angesehener alter Börsenkommentator in osteuropäisch gefärbtem Deutsch etwas davon, dass über einen bestimmten Zeitraum - rückblickend - die Anlage in Aktien die rentabelste gewesen wäre, wenn man sie mit anderen Anlagen vergleicht.

Und alleine schon, weil man einem so angesehenen älteren Herrn nicht widersprechen will, wird die Aussage so weitergereicht, ohne dass jemand sich die Mühe macht, sie auch nur gerade im Augenblick an Ort und Stelle zu überprüfen.

Selbständig hat sich so eine Aussage dann, wenn sie etliche Generationen von Nachplapperern durchschritten hat. Dann haben nämlich alle die Aussage nämlich aus verschiedensten Quellen gehört. Und dann wird die Aussage prinzipiell nicht mehr überprüft.

Dann hat das in der Zeitung gestanden, im Fachblatt auch. Dann hat man das morgens schon einmal im Radio gehört, und im Fernsehen sowieso. Und abends der Kumpan im Wirtshaus hat es auch schon einmal gehört.

Dann wächst man mit dem gesicherten Wissen auf, dass Spinat viel Eisen enthält und Magengeschwüre vom Arbeitsstress kommen. Und wer immer auch noch etwas dagegen einzuwenden hat, wird nicht mehr wahrgenommen und redet an eine Wand..

Der DAX...

Dass die an der Börse kotierten Aktien mittelfristig - immer - die beste Anlage sind, das ist so eine nachgeplapperte Aussage, die sich im Lauf der Jahre und Jahrzehnte verselbständigt hat.

Natürlich können wir uns dann fragen, wie der deutsche Bundespräsident Horst Köhler sich dann im März 2009 in einer Rede zu der Behauptung versteigen konnte, mit dem Bau einer Eisenbahnlinie quer durch Afrika hätte man über die Jahre sein Geld besser angelegt gehabt als bei einer feinen New Yorker Investmentbank.

Natürlich können wir uns dann auch fragen, wie es möglich ist, dass ich Anfang des Jahres 2000 für viel Geld Aktien hätte kaufen können - und zwar die vermeintlich besten, die es gibt, in Form der im deutschen Aktienindex DAX kotierten. Und dann hätte es wohl über sieben Jahre gedauert, bis ich mein Geld überhaupt wieder gesehen hätte - ohne Zins.

Und inzwischen, nach über neun Jahren, hätte ich noch gut die Hälfte meines Gelds von damals. Logischerweise auch ohne einen Rappen Zins...

Aber das ändert offenbar nichts an der Selbständigkeit der Behauptung, die alle nachplappern.

Denn den Spruch, Aktien wären mittel- und langfristig die rentabelste Kapitalanlage, hört man auch heute trotzdem immer mal wieder, vorgebracht ganz im Brustton der tiefen Ueberzeugung.

Aber die Zahlen...

Nun wird natürlich jeder, der diesen Spruch nachplappert, auf eine schematische Darstellung - Chart genannt - verweisen können, die das zu belegen scheint. Da steigt dann die Kurve, die den DAX (oder den Dow Jones oder den SMI) beschreibt, gewaltig nach oben und lässt andere Kapitalverzinsungen bescheiden aussehen.

Die Antwort darauf ist eigentlich ganz einfach: mit solchen Charts schaut man in der Zeit zurück. Die gewaltige Rentabilität wird ist dann abhängig von

- dem Zeitpunkt, an dem man zurück schaut, und

- der Länge des Zeitraums, über den man zurück schaut.

Wie gesagt: Schaue ich Anfang 2009 über eine Periode von acht bis zehn Jahren zurück, dann waren Aktien ein monströses Verlustgeschäft. Je nach dem rückwirkend betrachteten Zeitrum konnte man hier - "mittel- bis langfristig" - sein Geld halbieren.

Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache.

Dabei spielen verschiedene Details ebenfalls eine Rolle. So wird es von Land zu Land und Firma zu Firma ein wenig variieren, was genau unter "mittel- und langfristig" zu verstehen ist. Und die Regel bezieht sich natürlich auch nicht auf den einzelnen Titel, sondern immer auf den Index und damit die Börse als Ganzes.

Natürlich kann ich mit einem einzelnen Aktientitel, wenn ich entsprechende Informationen im voraus habe, durchaus Spekulationsgewinne machen. Das braucht kein von vorne herein illegales Insidergeschäft sein (z.B. wenn ich in der Geschäftsleitung der betreffenden Aktiengesellschaft sitze); es könnte vielmehr schon ausreichen, wenn ich früher als andere weiss, was morgen im Wall Street Journal über diese oder jene Firma zu lesen steht.

Solche Spekulationsgewinne mit einzelnen Titeln sind auch dann möglich, wenn die betreffende Aktien abstürzt und nicht steigt. Ueber ein Termingeschäft in Form von einem sogenannten Leer-Verkauf oder allenfalls auch über eine Put-Option lässt sich direkt aus den sinkenden Kursen einzelner Aktien Profit ziehen.

Nur haben solche Details nichts mit seriöser Kapitalanlage - etwa zur Absicherung der eigenen Altersversorgung - zu tun. Und von dergleichen wäre ja wohl die Rede, wenn es heisst, Aktien wären die schlechteste (... oder doch die beste...?) Anlage.

Ganz davon abgesehen, dass eine Aktiengesellschaft stets auch in Konkurs gehen kann - was dann bei konventioneller Anlage den Totalverlust bedeuten kann.

Was steckt dahinter?

Natürlich steckt etwas Wahres dahinter.

Aktien sind Anteile an Wirtschaftsunternehmen. Ueberdies stellt eine Börse auch einen massgeblichen Teil einer Volkswirtschaft dar.

Und es ist ja wohl auch so, dass etwa alle Blue-Chip-Unternehmen eines Landes als Ganzes heute deutlich mehr wert sind als vor dreissig oder fünfzig Jahren. Auch wenn die Blue Chips im einzelnen heute nicht dieselben sind wie damals: Die Wirtschaft als Ganzes, die von ihnen abgebildet wird, wird über so lange Zeiträume gewachsen sein.

Und somit steckt hinter der so dahingeplapperten angeblichen Anlageweisheit tatsächlich ein Stück wirtschaftliches Faktum.

KEINESFALLS heisst dies jedoch, dass man nun sein Geld "irgendwie in Aktien" stecken und damit "mittel- und langfristig" immer Gewinn machen könnte. Und ganz besonders dann nicht, wenn es im Zusammenhang mit strategischen Anlagen behauptet wird, etwa im Zusammenhang mit einer Altersversorgung.

Denn dass man mit Aktien ebensogut einen massiven Verlust produzieren kann, ist inzwischen bekannt. Und gerade wenn es um längerfristige strategische Anlagen geht, ist das tödlich.

Sicherheitsregel

Was also soll man tun?

Wie kann man sich einerseits vor dem Trugschluss schützen, den es immer wieder rund um die dummen Sprüche gibt, und andererseits doch das gesamtwirtschaftliche Wachstumspotential erschliessen, das in Aktien steckt?

Es gibt da eine bekannte Alltagsweisheit, so eine empirische Tatsache, die da lautet: "Wer in Aktien anlegt, muss einfach lange genug durchhalten können."

Man braucht einen langen Atem, und man darf nie in einer Situation sein, in der man so dringend Geld braucht, dass man verkaufen MUSS.

Natürlich gäbe es schon wieder reichlich Anlass für Debatten, inwieweit diese Alltagserfahrung auch für andere Anlagen (Immobilien, Edelmetalle, Sammelobjekte u.ä.) gilt.

Aber grundsätzlich ist es so, dass der Anteil, den man an einer beständig wachsenden Wirtschaft besitzt, irgendwann einen Gewinn produzieren muss. Und je länger die Periode ist, während der man einen solchen Anteil hält, desto wahrscheinlicher wird auch der Gewinn.

Für den einzelnen Menschen kommt hier die Komponente der persönlichen LEBENSERWARTUNG ins Spiel. Wer jung ist, kann länger warten auf den Wertzuwachs der Wirtschaft.

Dagegen ist jenseits des 50. Lebensjahrs zunehmend immer schwerer abzuschätzen, wieviel Zeit einem wohl noch bleibt, um den enormen Wertzuwachs mitzuerleben, der da in der Wirtschaft als Ganzes steckt.

Folglich gibt es auch hier eine 80/20-Regel.

Lebensalter des Anlagers und prozentualer Anteil der Aktien am Portefeuille sollten zusammen nicht mehr als 100 ergeben.

Möglicherweise muss man dreissig Jahre warten, bis man den enormen Wertzuwachs erlebt.

Ist man also heute 35 Jahre alt und will auf den Ruhestand das heute Angelegte mit einiger Sicherheit gewinnbringend kassieren können, dann kann man mit einiger Sicherheit zwei Drittel seines Gelds in Aktien (Blue Chips, idealerweise in der gleichen Zusammensetzung wie der Aktienindex!) angelegt haben. Irgendwann in den nächsten 30 Jahren wird dieser Wertzuwachs realisiert werden.

Ist man dagegen heute 60 Jahre alt und investiert zwei Drittel seines Vermögens in Aktien, dann kann das - z.B. bis zum Ruhestand in ein paar Jahren - einen monströsen Verlust im Gesamtvermögen verursachen.

Diese Regel bietet in der Tat grosse Sicherheit - auch wenn die Anlage in Aktien keineswegs "auf jeden Fall" und "sowieso mittel- und langfristig" immer die beste Kapitalanlage sind.

Und natürlich gilt auch diese 80/20-Regel nur unter der Voraussetzung, dass die Wirtschaft wertmässig beständig wächst. Denn was mit dem DAX oder dem Dow Jones passiert, falls sich die Wertschöpfung im Westen insgesamt etwas legt und neue Wirtschaftszentren dann allenfalls in Bombay oder Shanghai liegen, das weiss heute keiner.

In zwanzig Jahren nicht.

Und in fünfzig Jahren erst recht nicht.

habe den text hier gefunden fand den noch passend und intressant. Biggrin


 

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 02.10.2017
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'343
SMI Stammtisch

25-06-2009 10:51 CH/Steuerstreit: Merz warnt Steinbrück vor Illusionen bei Steuerzahlungen

Frankfurt (awp/sda/rtd) - Der deutsche Finanzminister Peer Steinbrück kann nach den Worten von Bundesrat Hans-Rudolf Merz nicht mit Millionen an Steuerzahlungen aus der Schweiz rechnen.

"Die Hunderte von Millionen, die da kommen sollen, werden nicht zusammenkommen, das ist Träumerei", sagte Merz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Donnerstag.

Steinbrück hatte beim Steuergipfel der OECD am Dienstag die Verluste für den deutschen Fiskus durch Steuerhinterziehung und -betrug auf rund 100 Mrd Euro geschätzt.

Merz sagte, im vergangenen Jahr seien 137 Mio CHF nach Deutschland geflossen. Nach neuesten Zahlen seien etwa 5'400 Mrd CHF Vermögen in der Schweiz angelegt. "Die Hälfte davon sind institutionelle Anleger, die gar keinen Grund haben, Geld zu hinterziehen oder zu betrügen."

Zum Indianer-Vergleich von Steinbrück sagte Merz, dieses Bild habe ihn nie verletzt. "Als Junge in Appenzell war ich zur Fastnacht oft Indianer, der mit Stolz den großen Federhut und ein Jutekleid trug."

"Persönlich sehr getroffen" habe ihn dagegen die Aussage des SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering ("Früher hätte man dort Soldaten hingeschickt").

"Denn die frühere Generation fand Zuflucht in der Schweiz vor deutschen Soldaten. Sie fand auch Schutz in unserem Bankgeheimnis - nicht nur als Zuflucht jüdischer Vermögen, sondern vieler, vieler Menschen. Uns das im Nachhinein ausgerechnet aus Deutschland vorzuwerfen, halte ich für inakzeptabel", sagte Merz.

Immer wieder wizzig der Deutsche Herr Lol

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
smi-märz

hmm ja der alte verwundert mich wider mal hat den deal mit den deutschen eigentlich noch easy regeln können,hätte ich dem alten nicht mehr zugetraut! vorallem nach der schlape leistung in den usa mit der ubs. aber da soll es ja auch positiv voran gehen. Biggrin

hi hi habe einen neuen 23 zoll samsung monitor bekommen der neusten 3d generation der hammer mit 2 stuffen höher als full hd cool 2048-1152 BiggrinWink

Harte Zeiten für die Fed: Während die US-Notenbank ihren geldpolitischen Kurs in der schwersten Rezession seit Jahrzehnten unbeirrt fortsetzt und Hoffnungszeichen für die gebeutelte Wirtschaft ausmacht, gerät ihr Chef Ben Bernanke in der Affäre um den Notverkauf der ehemaligen Investmentbank Merrill Lynch an die Bank of America immer stärker unter Druck.


 

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI Stammtisch

Bernanke sieht so aus als ob sie ihn als den Suendenbock marken!

Hab eine wenig zugehoert, auf cncb , hoffe er kommt da gut raus! Sonst steht die FED in einem sehr schlechte Licht und somit wider alles was sie taten!

Also wuerd wider mehr Unsicherheit entstehen anstatt Sicherheit! Wink

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI Stammtisch

Teofillio wrote:

marco wrote:
Ich moechte die Lage etwas entschaerfen und den smi thread wider im alten glanz sehen!

Es doch scheisse das ewige rumgezicke Lol

Wäre wirklich schön, wenn das gelingen würde...

hallo marco, finde ich supper von dir. werde glaube mein senf zukünftig auch hier plazieren... gruss an alle

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Manfred
Bild des Benutzers Manfred
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 26.06.2009
Kommentare: 752
UBS und Weltkrieg

Albert Einstein sagte:

Mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg ausgetragen wird, weiss ich nicht, aber ich bin sicher, dass der 4. WK wieder mit Knüppeln und Steinen entschieden wird!

Ich weiss nur, dass dannzumal die UBS nicht das Geringste mehr zu sagen hat!

Dann wäre die Welt ja wieder viel lebenswerter!!!

Geniesst euer Leben, aber so,- dass ihr auch unseren Nachfolgern noch etwas übrig lässt !

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI Stammtisch

strom5514 wrote:

hallo marco, finde ich supper von dir. werde glaube mein senf zukünftig auch hier plazieren... gruss an alle

Yep, ein Kompliment an marco auch von meiner Seite.

Ich finde es gut, dass jetzt die Lager zwischen Börse und Stammtisch getrennt sind.

Interessant, dass die Zitate und Kommentare von freebase hier mehr mit SMI und Börse zu tun haben als alles was er im SMI-Thread in den letzten Wochen gepostet hat Wink

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI Stammtisch

MarcusFabian wrote:

strom5514 wrote:

hallo marco, finde ich supper von dir. werde glaube mein senf zukünftig auch hier plazieren... gruss an alle

Yep, ein Kompliment an marco auch von meiner Seite.

Ich finde es gut, dass jetzt die Lager zwischen Börse und Stammtisch getrennt sind.

Interessant, dass die Zitate und Kommentare von freebase hier mehr mit SMI und Börse zu tun haben als alles was er im SMI-Thread in den letzten Wochen gepostet hat Wink

ja er ist halt sowas von unlogisch wie es die börse ja selber auch ist.. Lol

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
SMI Stammtisch

MarcusFabian wrote:

strom5514 wrote:

hallo marco, finde ich supper von dir. werde glaube mein senf zukünftig auch hier plazieren... gruss an alle

Yep, ein Kompliment an marco auch von meiner Seite.

Ich finde es gut, dass jetzt die Lager zwischen Börse und Stammtisch getrennt sind.

Interessant, dass die Zitate und Kommentare von freebase hier mehr mit SMI und Börse zu tun haben als alles was er im SMI-Thread in den letzten Wochen gepostet hat Wink

Nach monatelangem Ringen hat die spanische Regierung einen milliardenschweren Banken-Rettungsfonds verabschiedet. 99 Mrd. Euro werden bereit gestellt, um schwer angeschlagene Finanzinstitute unter die Arme zu greifen sowie eine Kreditvergabe an Unternehmen zu garantieren.

kommt halt immer drauf an wie man mir an die karre fährt mf. es giebt fast für alles eine lösung,man muss nur wissen wie. und etwas geduld muss man auch mit bringen. Biggrin


 

vagnum
Bild des Benutzers vagnum
Offline
Zuletzt online: 11.12.2013
Mitglied seit: 28.01.2009
Kommentare: 3'319
SMI Stammtisch

ja halte ich gerne

bubble gum?

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI Stammtisch

super Idee, nur was macht mf in diesem Thread??

:shock: LolLolWink

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
stammtisch

BiggrinBiggrinBiggrin


 

Manfred
Bild des Benutzers Manfred
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 26.06.2009
Kommentare: 752
Stammtisch

Hallo freebase

Wie es aussieht bist du ein echter Frühaufsteher.

Am Stammtisch kann man auch am Morgen schon Hochsensible Fragen stellen.

Das ist doch das schöne an einem solchen Tisch.

Nun rufe ich demnach eine etwas komische Frage in die Runde, und bin sehr gespannt auf die verschiedenen Reaktionen.

Frage:

Was haltinert ihr von einem gewissen "Herr" Haltiner?

Geniesst euer Leben, aber so,- dass ihr auch unseren Nachfolgern noch etwas übrig lässt !

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
Re: Stammtisch

Kontrolleur unter scharfer Beobachtung: Eugen Haltiner, umstrittener Chef der Eidg. Finanzmarktaufsicht Finma.

meinst du den? Lol [/url][/code]

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Manfred
Bild des Benutzers Manfred
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 26.06.2009
Kommentare: 752
Stammtisch

Guten Tag, strom 5514

Ja, genau DEN meine ich.

Bevor er von BR Merz eine gewaltige Salärerhöhung und ca 200 Untergebene bekommen hat, schwamm er in diversen Büros mit ca. 24 Angestellten herum und nannte seine Kopfnickerinstitution EBK !

Er hätte 10 Jahre genug Zeit (und die Pflicht) gehabt, die UBS (und auch CS u. andere) auf den rechten Weg zu führen!

Aber wenn man eben damals schon vom Ospelvirus verseucht ist wie ein gewisser Herr Merz, ist eben alles Zwecklos!

"Unsere" UBS täte heute sehr gut daran etwas an ihrem Image zu arbeiten und probieren nur ein klein wenig Vertrauen wieder aufzubauen!

Aber wie ich von allerhöchster Stelle pers. informiert wurde, ist diese "Firma" noch lange nicht zu dieser Einsicht gekommen! LEIDER!

Geniesst euer Leben, aber so,- dass ihr auch unseren Nachfolgern noch etwas übrig lässt !

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
Re: Stammtisch

Einsicht??

was ist das bezogen auf so eine firma und andere firmen?

die werden das nie lernen manfred.

daher gibt es für mich auch nur einen weg.

der ist radikal und viele jammern das geht nicht wegen wertvollen arbeitskräften die sogar unterbezahlt sein sollten.

ganzes kader entlassen. jeder der in dieser firma einen regierungsjob hat und wenn es nur einer sein soll der dem putzpersonal sagt was gereinigt werden darf. --> alles wegradieren und neue leute rekrutieren.

und dieses sollte meinermeinung in einer nacht und nebelaktion passieren ohne vorankündigung. so richtig FBI mässig. verstehst du?

mir ist klar

das es wegen gesetzes wegen und so ja nicht geht. aber das ist ja der knoten in allem. warum haben solche institute immer so hochrangige juristen, und gar der CEO gleich auch immer einer von der sorte ist und gute dräht zur politik haben.

die wissen schon wie man gesetze formen muss und wo sie hingehen müssen um diese gesetze in kraft setzen zu können.

verstehst du was ich meine?

es sollte wirklich eine organisation geben die radikal reagiert und eingreift, solche die keine bezüge zu den gaunern haben die lizenz zum durchsetzen erhalten...

die abwegung ob dieser radikalschlag gut ist oder nicht. kann man damit vergleichen und sich die frage stellen --> war das was in den letzten jahren abgegangen ist denn besser?? muss jeder selber wissen..

da habe ich noch gedanken im kopf die ich schon jahrzenten in mir herumtrage.

es war doch früher so, wenn du bei der bank einen job wolltest und dort kariere machen wolltest, musstest du doch in der arme weitergemacht haben. wie höher in der arme für die bank umso besser.

ich frage mich heute noch ob das gewisse absichten gehabt hat. (ja disziplin) aber diese dirziplin ohlverstanden etwa um ein gewisses verständnis in einem machtsystem zu begreifen wie auch frühere weltkriege verstehen (sprich Holokoust oder wie man dem sagt, und einfach wegen gelder die in kriegszeiten auf gaunerische weisen einfach plötzlich auf schweizer banken waren) kann das sein das man eine bank eine art militärisch gehalten hat und da vieles geld aus den kriegen zusammengekommen ist dieses damit eine sehrdirekte verbindung so ala verschwöhrung gehabt haben könnte? das frage ich mich immer wieder. weiss da jemand mehr dazu?

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Re: Stammtisch

Manfred wrote:

Hallo freebase

Wie es aussieht bist du ein echter Frühaufsteher.

Am Stammtisch kann man auch am Morgen schon Hochsensible Fragen stellen.

Das ist doch das schöne an einem solchen Tisch.

Nun rufe ich demnach eine etwas komische Frage in die Runde, und bin sehr gespannt auf die verschiedenen Reaktionen.

Frage:

Was haltinert ihr von einem gewissen "Herr" Haltiner?

hallo manfred

ich und ein frühaufsteher,das währe ja was neues für mich. Biggrin nein bin eher ein nachtmensch.

was ich von haltiner halte,hmm nicht gerade viel meines erachtens hat der typ den totalen überblick verloren!

er schob die wichtigen sachen immer auf die lange bank.

und das hat der schweiz enorm geschadet. also meiner meinung nach der typ müsste eigentlich gehen. und noch ne mega fette klatsche an den kopf von haltiner. aber ne mega fette das im der schädel ne woche brummt! :twisted:


 

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
mal eine gamer frage?

spielt jemand von euch call of duty 4 online? fals ja könnten wir mal aufnen server playen gehen theam deadmatsch. oder sabotage,oder alle gegen alle playen.

mein user name master-toy Biggrin immer mit p90 unterwegs 3hgs claymore,und snyper gun kaliber 50 over end out. Biggrin

würde mich überaus entzücken mit jemanden zu playen. Biggrin

hier noch ein power pc geiles teil,habe den kleinen bruder davon. Biggrin

http://www.metapower.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=13&...


 

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
allso wer kommen möchte und easy ist ist eingeladen.

metapower wirt 30 und wir feiern heftig einen ab. Biggrin hier die infos :arrow:

http://www.metapower.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=16&...

ps: ich lege am mittag um 12 uhr auf dj overtec Biggrin

und zocky fals du auf deine kosten kommen möchtest mit der knalltüte? Biggrin dann schaust rein.

gab eine coole änderung alle dj legen gratis auf . Biggrin

wenn wir schönes wetter bekommen alter dan wirt anderst geil. Biggrin

und für alle freeby nicht möger. Biggrin also habe heute eine hammer süsse maus kennen gelernt. und fals das was werden sollte? dan seit ihr mich los,aber eben ist halt so ne sache aber drückt mir die daumen. BiggrinWink


 

Seiten