TA = Technische Analyse

11 Kommentare / 0 neu
04.04.2010 20:54
#1
Bild des Benutzers aebi89
Offline
Kommentare: 228
TA = Technische Analyse

nAbend zusammen,

Gibt es sonst noch jemand hier im Forum der die Technische Analyse bei Aktien anwendet?

Ich bin auf der Suche nach Gleichgesinnten 8) Smile

Würde mich freuen!

Gruss

Äbi

Aufklappen

Technische Analyse, ein "Muss" für jeden Börsianer. ===> http://www.aktienboard.com

05.04.2010 22:54
Bild des Benutzers aebi89
Offline
Kommentare: 228
TA = Technische Analyse

Ich bin eher langfristig investiert. Arbeite primär mit Trend + Kanallinien. Widerstände sowie Unterstützungen sind das A + O.

Indikatoren verwende ich sehr gerne den MACD, Bollingerbänder und das Momentum. Natürlich ziehe ich auch das Volumen zu Hilfe bei meinen Handelsentscheidungen. Biggrin

Gruss

Äbi

Technische Analyse, ein "Muss" für jeden Börsianer. ===> http://www.aktienboard.com

05.04.2010 16:50
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
TA = Technische Analyse

geldsammler wrote:

beat wrote:

darf man fragen was du bei der ta für sachen gewichtest?

Das Übliche. Supp/Res, Trendlines (bei Währungen auch Pivots) und dann diverse Pattern. Primär 123, 2B, W3, 12345>4, Flag, Channel...

05.04.2010 16:40
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Kommentare: 3447
TA = Technische Analyse

beat wrote:

Ich trade praktisch nur nach TA. Bin aber meist nur im Kurzzeitbereich mit Futures tätig (so 1 - 10 Minuten).

beat das höhrt sich sehr interessant an.

ich bin im umschwung, das heist, weg vom bauch ab zur ta.

darf man fragen was du bei der ta für sachen gewichtest?

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

05.04.2010 15:24
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
TA = Technische Analyse

Ich trade praktisch nur nach TA. Bin aber meist nur im Kurzzeitbereich mit Futures tätig (so 1 - 10 Minuten).

05.04.2010 12:09
Bild des Benutzers aebi89
Offline
Kommentare: 228
TA = Technische Analyse

beat wrote:

Klar gibt es einige nicht unwesentliche Nuancen in der TA zwischen z.B. Aktien / Rohstoffen / Devisen (z.B. Über- Unterschiessen).

Generell ist die TA aber eigentlich nicht instrumentabhängig. Würde das also nicht auf Aktien einschränken. Oder siehst du da Unterschiede?

Hallo Beat,

Nein, ich sehe eigentlich keine Unterschiede zwischen den verschiedenen Instrumenten. Die TA kann man überall anwenden und sie funktioniert auch sehr gut Biggrin (bis jetzt jedenfalls).

Arbeitest du auch mit der TA?

Gruss

Äbi

Technische Analyse, ein "Muss" für jeden Börsianer. ===> http://www.aktienboard.com

05.04.2010 10:42
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Re: "Papierflut" bei Daytrading ?

beat wrote:

Der Thread heisst TA = Technische Analyse

Sorry, habe auf den falschen Button geklickt und nachher nicht bemerkt, dass es in diesen Thread gelangt ist.

Glaube, das kann ich nicht mehr "umposten" über edith, oder doch? :cry: :oops:

05.04.2010 08:51
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Re: "Papierflut" bei Daytrading ?

Der Thread heisst TA = Technische Analyse

Wenn du nicht weisst, was das ist, ist das nicht so tragisch... Aber man könnte ja schon etwas darauf achten, wo man postet...

CrashGuru wrote:

Wie sieht eigentlich der Papierkrieg aus, wenn wöchentlich oder sogar täglich mehrere Aufträge ausgeführt werden? Geht da alles über e-paper oder gibt es Abrechnungen noch auf Papier (was dann auch terminlich wohl nicht funktionieren würde)?

Das wird wohl von Broker zu Broker varieren. Bei IB, Mirus, SQ hab ichs elektronisch bei ZKB beides.

CrashGuru wrote:

Und wie sieht das bei der Steuererklärung aus? Muss jeder trade aufgeführt werden, Datum, Valor, Preis usw. usw.? Und muss für jeden trade die Kauf-/Verkauf-Abrechnung aufbewahrt werden (auf PC oder sogar auf Papier)? Was dann in Papier ja ein Kiloschweres Paket geben würde....

Im Prinzip muss jede Transaktion verbucht werden... Aber wenn du nicht Pro-Status hast, wirst du das wohl nie machen.

Falls die Steuerbehörde dich mal als Pro einstufen möchte, so kann sie auf Jahre wo eine definitive Veranlagung vorliegt, nur zurückkommen wenn nicht alles restlos deklariert wurde. Bei den Steuern muss man sich schon immer Jahre im Voraus um die Bumerangs kümmern.

CrashGuru wrote:

Und wie interessiert zeigen sich dann die Steuerbehörden an diesen Aufzeichnungen

Kommt drauf an wie dein Profil aussieht. Wahrscheinlich ist kein grosses Interesse vorhanden. Jedoch wenn, dann werden sie sich an Unverbuchtem erfreuen. Und natürlich auch wir redlichen Steuerzahler...

05.04.2010 00:28
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Kommentare: 2841
TA = Technische Analyse

Das mit dem Papierkrieg würde mich auch Wunder nehmen. Soweit ich weiss, dauert es in der Regel einpaar Tage, bis die Bank, die das Depot verwaltet, den Titel richtig übertragen hat.

Bei der Steuererklärung denke ich nicht, dass man jeden Trade aufführen muss. In der Regel wird das Vermögen in der Stadt Zürich erst ab 75`000 CHF versteuert. Dazu gehören meines Wissens nach liquides Geld, sowie Wertschriften aller art.

Ich selber gebe nur die Wertschriften an, die ich auf Dauer im Besitz habe. Gedaytradete Aktien führe ich gar nicht auf.

Ich denke einfach, dass sich die Steuerbehörden erst bei grossen Beträgen interessiert zeigen. In erster Linie wird sowieso nach grossen Steuerhinterziehern geahndet.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

04.04.2010 23:57
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
"Papierflut" bei Daytrading ?

Mal eine Frage an Daytraders und "Vielhandler" die evtl. auch einige andere hier im Forum interessieren könnte.

Wie sieht eigentlich der Papierkrieg aus, wenn wöchentlich oder sogar täglich mehrere Aufträge ausgeführt werden? Geht da alles über e-paper oder gibt es Abrechnungen noch auf Papier (was dann auch terminlich wohl nicht funktionieren würde)?

Und wie sieht das bei der Steuererklärung aus? Muss jeder trade aufgeführt werden, Datum, Valor, Preis usw. usw.? Und muss für jeden trade die Kauf-/Verkauf-Abrechnung aufbewahrt werden (auf PC oder sogar auf Papier)? Was dann in Papier ja ein Kiloschweres Paket geben würde....

Und wie interessiert zeigen sich dann die Steuerbehörden an diesen Aufzeichnungen?

Danke für Aufklärung :oops: Biggrin

04.04.2010 22:26
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
TA = Technische Analyse

Klar gibt es einige nicht unwesentliche Nuancen in der TA zwischen z.B. Aktien / Rohstoffen / Devisen (z.B. Über- Unterschiessen).

Generell ist die TA aber eigentlich nicht instrumentabhängig. Würde das also nicht auf Aktien einschränken. Oder siehst du da Unterschiede?