Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

55 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Hey Leute

Brauche für mein Studium, welches ich im September beginne ein neues Notebook und hab mich nun erstmals dazu entschlossen ein Macbook zu kaufen (nach diversen Empfehlungen).

Für die Schule benötige ich trotzdem Windows 7 mit Office Professional 2010. Ich habe mich auch schon ein wenig schlau gemacht, z.B. dass Windows mittels Bootcamp ohne Probleme installiert werden kann auf einem Mac.

Doch mir bleiben doch noch ein paar Fragen offen:

- Welche Software muss ich jetzt genau kaufen? (Bsp. Windows 7 Home Premium & Office Professional?)

- Wie installiere ich dann das Office? (Zuerst Windows mittels Bootcamp und dann das Office?)

Ich hoffe ihr versteht meine Fragen und könnt mir dabei weiterhelfen. Schon im voraus besten Dank.

Freundliche Grüsse

Teofillio

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Es kommt darauf an, auf welchem Betriebssystem du das Office haben willst, bzw. für welches Betriebssystem hast du dein Office? (Mac Office? Microsoft Office?)

Du wirst es nur auf einem System installieren können. Das Office wird nach der Installation des Betriebssystems installiert. Es spielt übrigens keine Rolle, ob du das professional oder die Home Edition installierst.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Mal grundsätzlich: Für das Office ist glücklicherweise kein Windows nötig. Falls du aber Windows für andere Programme brauchst > s. Antwort equity holder.

PS: Office gibt's in einer Schüler- / Studi (?)-Version. Kostet deutlich weniger und hat 3 User-Nummern. :idea:

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Ich habe von der Schule eine Liste mit Software, die ich besitzen muss erhalten und darauf ist auch Windows als Betriebssystem aufgeführt.

Deshalb denke ich, dass es am besten wäre wenn ich das Office auf dem Windows installiere...

@RPH

Ja das mit der Student-Version habe ich gesehen, in der ist jedoch kein MS Acces bzw. Outlook enthalten. Ich kann jedoch das Office Professional-Paket über meinen Arbeitgeber praktisch gratis beziehen.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

also wenn du meinstens mit windows arbeiten wirst ist ein macbookkauf nahezu sinnlos denn ausser dem apfel auf dem plastikcover hast du dann kaum vorteile ... da lohnt es sich viel eher ein anderes (günstigeres) Notebook zu kaufen ... (je nach anwendungsbereich (du sagst z.b. DB) brauchst du unterschiedlich starke notebooks) ...

wenn du genauer sagen kannst a) welche hochschule ... (eth hat z.b. mit neptun ein guten partner) ...

und b) was du genau damit machen wirst (am besten mal die bekanntesten programme aus der liste nennen ... kann man dir viel besser weiterhelfen...

wenn du allerdings einfach einen apfel auf dem cover willst dann folge der anleitung oben ...

START! Time to play the Game !!!!!

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Werde an der ZHAW Betriebsökonomie studieren und das Notebook wahrscheinlich vorallem für Arbeiten, Präsentationen, Recherchen im Internet, das Übliche halt, verwenden. Für dies benötige ich eben die MS Office Programme (Word, PPT, Excel, Access etc.) und auch das Windows Betriebssystem.

Gleichzeitig möchte ich aber nebenbei (für private Zwecke) auch die Apfel-Programme nutzen.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Kleine Rat vom Experten: Hände weg von Macs!!!

Ist zwar nur eine subjektive Meinung, aber dennoch relevant Wink

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Jodellady wrote:

Kleine Rat vom Experten: Hände weg von Macs!!!

Ist zwar nur eine subjektive Meinung, aber dennoch relevant Wink

Gründe?

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Ich lass mir nicht vorschreiben, was ich tun und lassen darf...

Die Kommunismus-/Diktaturzeiten sind allemal vorbei, und die wollen wir nicht wieder! Wink

Und bekanntlich wollen die Apple-Brüder genau wieder diese Zeiten einläuten.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 23.03.2017
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 1'768
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Also wenn Du sowieso alle Windowsprogramme benötigst sehe ich keinen Grund ein Apfel für viel Geld zu kaufen. Mit einem ganz normalen Windows PC kommst Du bestimmt besser durch Leben. Vorallem wenn Du kein PC Crack bist. Grund: Wenn Du mit dem Windows Probleme hast kann Dir jeder helfen und zwar in kurzer Zeit. Beim MAC musst Du zuerst einer finden. Auch im WEB wirst Du mehr Hilfe finden was WIN betrifft als bei MAC. Dann kommen noch die Probleme wenn Du auf ein Firmennetz musst da sind oft die Leute mit einem MAC aufgeschmisse. Wenn Du aber im Bereich Werbung, Grafik, Medien arbeitest musst Du ein MAC haben diese Volksgruppe kennt halt nur MAC.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Pesche wrote:

Also wenn Du sowieso alle Windowsprogramme benötigst sehe ich keinen Grund ein Apfel für viel Geld zu kaufen. Mit einem ganz normalen Windows PC kommst Du bestimmt besser durch Leben. Vorallem wenn Du kein PC Crack bist. Grund: Wenn Du mit dem Windows Probleme hast kann Dir jeder helfen und zwar in kurzer Zeit. Beim MAC musst Du zuerst einer finden. Auch im WEB wirst Du mehr Hilfe finden was WIN betrifft als bei MAC. Dann kommen noch die Probleme wenn Du auf ein Firmennetz musst da sind oft die Leute mit einem MAC aufgeschmisse. Wenn Du aber im Bereich Werbung, Grafik, Medien arbeitest musst Du ein MAC haben diese Volksgruppe kennt halt nur MAC.

Neeee mit einem Mac hat man doch keine Probleme *ironie*.

Die Mac-User glauben immer, das man mit "ihren" Maschinen nirgends Probleme hat..

Aber genau du bringst es auf den Punkt in Sachen Firmennetzwerken...

Kein Mac-Rechner kann diese Möglichkeiten anbieten, wie ein Win-Netzwerk. Und genau das führt oft zu Problemen.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Wir hatten in den letzten 5 Jahren gegen 100 Macs (inkl. MacBooks). 2 davon hatten irgend einen undefinierbaren Schaden und wurden ausrangiert. Aktuell laufen bei uns über 30 Macs und 2 PC's (für ein selten gebrauchtes Scheixx-Programm). Die Macs inkl Server machen kaum Probleme. Für keinen Mac benötigten wir bisher einen Profi, obwohl wir selber weiss Gott keine Computercracks sind. Für die PC's ab und zu schon. Insgesamt haben uns die beiden PC's mehr an Unterhalt und teurer Arbeitszeit gekostet als alle 100 Macs zusammen! Zudem werden die PC's durch Anti-Viren-Software abgebremst, die Macs nicht. Trotzdem hatten wir schon Viren. Dürft 3 x raten, an welchen Compis. Wink

Ich hab selbst mit einem PC begonnen und bin dann auf Mac gewechselt. Keine 100 Pferde würden mich wieder einen PC kaufen lassen. Ausschliesslich aus Produktivitätsgründen.

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Teofillio wrote:

Werde an der ZHAW Betriebsökonomie studieren und das Notebook wahrscheinlich vorallem für Arbeiten, Präsentationen, Recherchen im Internet, das Übliche halt, verwenden. Für dies benötige ich eben die MS Office Programme (Word, PPT, Excel, Access etc.) und auch das Windows Betriebssystem.

Gleichzeitig möchte ich aber nebenbei (für private Zwecke) auch die Apfel-Programme nutzen.

ok ... das bringt mich mal näher ... welche apfel programme möchtest du denn nicht missen ? ...

prinzipiell laufen macs einwandfrei ... auch in kombination mit windowssystemen da ja eines eigentlich auf anderem basiert Blum 3 ...

apfel ist vor allem gut für jegliche grafische bearbeitungen und sonstige rechenintensive bearbeitungen da er doch deutlich mehr leistung zustande bringt als der durchschnittliche (allerdings deutlich billigere) windowslaptop ...

so wie ich es aber jetzt sehe würde ich dir eher empfehlen einen windowspc zu nehmen ... da du dort einfacheren zugang zu anderen systemen hast und dich (anhand des titels) als nativen winuser identifiziere ... es ist zwar positiv wenn du dich mit dem apfelimperium auseinandersetzen möchtest dennoch würde ich dir einen windowspc empfehlen zumal du sogar noch spezialrabatt (und !!! support bekommst der auf dein studium abgestimmt ist)

siehe hier ... http://www.zhaw.ch/fileadmin/user_upload/zhaw/studium/pdf/inf_stud-noteb...

START! Time to play the Game !!!!!

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Ramschpapierhaendler wrote:

Keine 100 Pferde würden mich wieder einen PC kaufen lassen. Ausschliesslich aus Produktivitätsgründen.

teste mal linux Biggrin ... das ist kosteneffizient Wink ...

START! Time to play the Game !!!!!

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Vom Preis/Leistungsverhältnis hast du bei einem üblichen Laptop mehr drin, als sonst. Was kostet das günstigste Mac Book, 1200 CHF? Die selbe Hardware kriegst du bereits für ca. 700 CHF. Hat einfach nur nicht dasselbe Design.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

equity holder wrote:

Vom Preis/Leistungsverhältnis hast du bei einem üblichen Laptop mehr drin, als sonst. Was kostet das günstigste Mac Book, 1200 CHF? Die selbe Hardware kriegst du bereits für ca. 700 CHF. Hat einfach nur nicht dasselbe Design.

Für Privatanwender mag ein PC mit tiefem Anschaffungspreis evtl. sinnvoll sein. Wenn ich allerdings die Arbeitszeit, die ich mit Problemli-Beheben verlöffle mitrechne, dann sieht's bitter aus. Der Anschaffungspreis ist bei professioneller Anwendung vernachlässigbar. Zudem arbeiten wir mit Mac's eindeutig schneller.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

chuecheib wrote:

Ramschpapierhaendler wrote:
Keine 100 Pferde würden mich wieder einen PC kaufen lassen. Ausschliesslich aus Produktivitätsgründen.

teste mal linux Biggrin ... das ist kosteneffizient Wink ...

Ja, das wäre mal einen Versuch wert, wenn ich etwas mehr Zeit habe. :roll:

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Zunächst: Wenn es ein Windows-Laptop werden soll, dann kauf ihn hier:

http://www.studentenrabatt.ch

Bis 45% Rabatt für Studenten!

Ich selbst arbeite als Informatiker für eine Partnerfirma von Microsoft. Entsprechend ist meine Haltung klar: Ein Mac kommt mir nicht in die Hütte!

Nun hab ich aber dummerweise eine Tochter, deren Schule Mac-Books präferiert. Und da meine Tochter - als iPhone Besitzerin - ohnehin auf die Compis mit dem angefressenen Apfel steht, habe ich mich vor 2 Monaten widerwillig und unter grossem Protest breitschlagen lassen, ihr ein MacBook zu kaufen.

Was ich seither an Erfahrungen mit diesem Mac gemacht habe, darf ich meinem Arbeitgeber wohl nicht gestehen:

Der Mac ist eine absolut geile Maschine! und bietet einiges, was ein Windows-Laptop-Besitzer bisher vermisst hat, ohne zu wissen, dass er es überhaupt vermisst hat.

* Niedriges Gewicht und lange Akku-Laufzeit und dennoch ein sehr guter 13" Monitor.

* Das Ding ist sauschnell. Nicht wie bei Windows-Rechnern, die stegig langsamer werden, je mehr Software man installiert.

* Auch das "Aufwachen aus dem Schlaf" ist um Faktoren schneller als bei einem WinXP/Vista/7 Laptop und meist ist die Kiste schon da, bevor man den Deckel ganz nach oben geklappt hat.

* Die Bedienung des Touchpad/der Maus ist für einen Windows-Freak erst mal ungewohnt aber unter dem Strich lässt sich ein Mac über's Touchpad (also ohne Maus) sehr viel intuitiver und besser bedienen als ein Windows Laptop.

* Besonderes Feature ist die Stromversorgung. Das Prinzip ist dasselbe wie überall (230V -> Adapter -> 12V) aber der Stecker mit dem der Strom an den Läppi übertragen wird, ist nicht ein Stecker (männlich/weiblich) sondern klebt nur mittels Magnet am Laptop. Einfach aber genial, denn stolpert man über das Kabel, wird nicht der Laptop vom Tisch gerissen sondern der schwache Magnet löst sich einfach und das Stromkabel löst sich vom iBook.

Auch die Anbindung des Mac an mein hausinternes Windows-Netzwerk klappt sehr gut. Es ist sogar um einiges einfacher, als eine XP-Kiste an einen Windows7-Rechner zu binden.

Alles in allem bin ich positiv überrascht und musste meine negativ vorgefasste Meinung über Apple revidieren.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Ramschpapierhaendler wrote:

Zudem werden die PC's durch Anti-Viren-Software abgebremst, die Macs nicht. Trotzdem hatten wir schon Viren. Dürft 3 x raten, an welchen Compis. Wink

Natürlich auf den Wins, weil ihr es auf den Macs gar nicht merkt. Es gibt auch ein paar wenige Viruse für Mac oder Linux und es werden in Zukunft mehr werden, allerdings sind die systembedingt wahrscheinlich sicherer als Win, besonders Linux.

Trotzdem benütze ich auch auf Linux ein Antivirus-Programm (aber nicht ständig mitlaufend), damit ich Windows-Viren, die ich per E-Mail bekomme eliminieren kann. Ich finde es nicht so freundlich, wenn ich meinen Freunden, die Windows benutzen Viren sende, nur weil die meiner Linux-Kiste nichts anhaben können.

Dies nur so nebenbei.

Ansonsten würde ich auch keinen Mac kaufen, obwohl ich weiss, dass die besser und innovativer sind. Ich mag die aufgezwungene Verkoppelung von Soft- und Hardware nicht, und auch nicht die Politik, dass man mal Fremdsoftware laden darf, nach dem nächsten Update nicht mehr und dann doch wieder...

Und wenn du sowieso hauptsächlich Windows brauchst, wäre für mich die Sache klar. Denke auch an den zusätzlichen Zeitaufwand, sich immer mit zwei Systemen zu beschäftigen. Das habe ich im Moment mit Windoof und Linux, da ich aber bald ganz auf Linux umsteigen werde, wird das wieder wegfallen.

Gruss

fritz

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

fritz wrote:

Ich mag die aufgezwungene Verkoppelung von Soft- und Hardware nicht.

Von dem hab ich bisher nur gehört aber nichts gemerkt. Ich benutze ausser Safari und Mail keine Apple-Software. Und auch da hätte ich alle Alternativen wenn ich denn wollte.

fritz wrote:

Und wenn du sowieso hauptsächlich Windows brauchst, wäre für mich die Sache klar. Denke auch an den zusätzlichen Zeitaufwand, sich immer mit zwei Systemen zu beschäftigen.

Das ist allerdings ein Argument! Je nach Branche kann es als Arbeitnehmer zwar auch von Vorteil sein, beides zu kennen. Mir ist es als Arbeitgeber völlig wurscht ist, auf was der Bewerber vorher gearbeitet hat. Nach ein par Stunden, spätestens Tagen hat er sich an Mac gewohnt.

dobry
Bild des Benutzers dobry
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 31.05.2006
Kommentare: 859
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Musste mir beruflich auch einen Mac besorgen. Es ist ein MacBook Pro 17" mit nicht glänzendem Display. Ein super Gerät, kann ich absolut empfehlen.

Es läuft unter Snow Leopard und dank der Software Parallels habe ich noch gleichzeitig(!) Windows XP. Für den normalen Betrieb verwende ich also das Mac-OS, für Office (2003) und ein paar Spezialprogramme Windows. So muss man auf keine Software verzichten.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Ramschpapierhaendler wrote:

fritz wrote:
Ich mag die aufgezwungene Verkoppelung von Soft- und Hardware nicht.

Von dem hab ich bisher nur gehört aber nichts gemerkt. Ich benutze ausser Safari und Mail keine Apple-Software. Und auch da hätte ich alle Alternativen wenn ich denn wollte.

Ich meine das eher umgekehrt. Die Auswahl an Hardware ist zu klein. Besonders bei den Notebooks gibt es so viel ich weiss nur drei Modelle, keines dabei, das in die Kategorie "Traktor" gehört, wie z.B. ein ThinkPad T, kein Billigmodell und auch kein Netbook.

Auch gibt es keine Desktops zum selber basteln :roll: , nur die fertigen All-In-One-Geräte, wenn ich jetzt ein Gehäuse mit zwei Festplatten oder sonstwas haben will, dann geht das nicht.

Und wenn ich den Monitor wechseln will, wird es auch schwierig...

Gruss

fritz

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

der grösste mist an apple ist, dass die tastenkürzel andere sind ... als ich begonnen hatte mit macs zu arbeiten (mittlerweile arbeite ich an einer linux/windoof maschine) hat es mich immer enorm aufgeregt dass die shortcuts nicht so wollten wie sie sollten...

START! Time to play the Game !!!!!

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

@ Fritz:

Ich seh deine Probleme mit dem Mac nicht.

Billig-Notebook:

- MacBook ab ca. Fr. 1'200.- mit super Bildschirm und schneller als alle anderen Billiggeräte.

Netbooks:

- MacBook Air

- je nach Anwendung iPad

Desktops von Apple sind nicht mit anderen zu vergleichen, da Apple ein anderes Konzept hat. Du kannst dir einen Mac Mini zulegen und dann eine 2. Festplatte und einen Bildschirm etc. nach Wahl anschliessen. Ist sozusagen auch wie "selbst gebastelt". Wink

Und überhaupt: Weshalb willst du den Bildschirm wechseln? Apple-Bildschirme gehören zum Besten was es gibt und leben so gut wie immer länger als der Compi.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Ramschpapierhaendler wrote:

Ich seh deine Probleme mit dem Mac nicht.

Billig-Notebook:

- MacBook ab ca. Fr. 1'200.- mit super Bildschirm und schneller als alle anderen Billiggeräte.

Netbooks:

- MacBook Air

- je nach Anwendung iPad

Billig-Notebooks und Netbooks gibt es heute ab CHF 300.-, in dieser Klasse gibt es keine Macs.

MacBook Air sieht zwar sexy aus, aber da kann ich nicht mal unterwegs den Akku wechseln, Ipad hat keine USB-Anschlüsse, etc. Und ist nicht sogar der Bildschirm noch glänzend?

Es geht aber weniger darum, was für wen richtig ist, sondern einfach darum, dass die Auswahl fehlt.

Aber ich will dir ja deinen Mac nicht ausreden. Ich weiss, dass die Teile gut sind und für dich scheint es die ideale Lösung zu sein.

Gruss

fritz

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

fritz wrote:

...für dich scheint es die ideale Lösung zu sein.

Ideal nicht, aber das beste was ich kenne (kenne nur Windows und Mac :oops: ). Ich bin kein Apfel-Anbeter. Sobald ich was finde, von dem ich denke, dass es für mich und meine Mitarbeiter besser ist bin ich für einen Wechsel. Linux werden wir in den nächsten Jahren sicher mal evaluieren. Da stellt sich dann wieder die Frage der Kompatibilität mit unseren teuren Zeichnungsprogrammen. Diese zu wechseln wäre mit extrem viel Aufwand verbunden...

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Ramschpapierhaendler wrote:

Linux werden wir in den nächsten Jahren sicher mal evaluieren. Da stellt sich dann wieder die Frage der Kompatibilität mit unseren teuren Zeichnungsprogrammen. Diese zu wechseln wäre mit extrem viel Aufwand verbunden...

Daran wird es wahrscheinlich scheitern...

Gruss

fritz

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Und wenn man mal an einem Apple-Notebook den Akku reparieren muss, muss man immer gleich das ganze Teil einschicken??

Zugegeben, das Design ist kult - aber defintiv seinen Preis nicht wert.

Und bei dem Laptop ist man nicht sooooo eingeschränkt, bei den Iphone/Ipad hingegen schon. Und das ist auch die Zukunft für Apple.. Sie wollen die Macht über deine Anwendungen - und entsprechend das Geld davon. Warum deaktiviert wohl Apple das ganze ge-Flashe von Adobe??

Apple ist nicht mehr der Konzern, der er mal war. Diese Antwort erhälst du von jedem RICHTIG eingefleischten Apple-User.

Die heutigen (fast 100%) User sind doch nur noch Trendler, die "in" sein wollen und nur Markengeilheit preferieren?! Zumindest bei den Jugendlichen.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Jodellady wrote:

Die heutigen (fast 100%) User sind doch nur noch Trendler, die "in" sein wollen und nur Markengeilheit preferieren?!

Völliger Bullshix!!!

Ich kenne beides. Hast du überhaupt schon mal richtig auf einem Mac gearbeitet? Anscheinend nicht.

Windows ist vielleicht gut zum spielen. Und leider braucht man es für einige wenige Programme. Mac's taugen zum arbeiten. Richtig speditiv arbeiten. Da können sie von mir aus auch aussehen wie eine Mülltonne.

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Vielen Dank für eure Antworten.

Also zusammenfassend seit ihr der Meinung, dass es sich für mich nicht lohnt einen Mac zu kaufen, wenn ich doch hauptsächlich auf Windows arbeite?

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Umsteigen auf Mac - Ein paar Fragen

Wenn du VORWIEGEND auf Windows arbeitest macht ein Mac kaum sinn.

Viel Spass dann schon mal beim ersten Aufstarten von Windows! Bis diese Prozedur beendet ist hab ich meinen Mac schon wieder eingepackt. :twisted: Wink

Seiten