Unternehmensbewertung

9 Kommentare / 0 neu
14.04.2008 20:16
#1
Bild des Benutzers cweb
Offline
Kommentare: 31
Unternehmensbewertung

Hallo

wollte mal die langfristig orientierten Anleger fragen wie Ihr den inneren Wert eines Unternehmens genau berechnet? Eine weit verbreitete Methode ist ja der DCF-Ansatz. Was nehmt ihr da für einen Diskontsatz und was für einen Zeitraum verwendet ihr zur Berechnung des Wertes? Oder rechnet ihr mit "ewiger Rente"?

Hatte das mal vor Jahren an der Uni, aber natürlich längst vergessen und auch keine Unterlagen mehr.

Oder vielleicht verwendet ja jemand noch eine andere Methode zur Berechnung des Unternehmenswerts. Der DCF-Ansatz ist ja beispielsweise bei einem Unternehmen wie Nestlé mit einigermassen absehbaren Wachstumsraten noch gut verwendbar. Bei anderen Unternehmen ist die Abschätzung zukünftiger Erträge ja schon schwieriger.

Welche Kennzahlen (KBV, KUV, KGV, Eigenkapitalquote, etc.) sind sonst noch so eure Favoriten bei der Auswahl langfristiger Anlagen?

Aufklappen
15.04.2008 20:06
Bild des Benutzers cweb
Offline
Kommentare: 31
Unternehmensbewertung

http://www.fuw.ch/de/aktienfuehrer.html

zumindest das KBV sieht man für jede CH-Aktie, KUV kann man berechnen.

Mich würde aber allgemein interessieren was für Methoden Ihr für die Gesamtbewertung verwendet. KBV und KUV sind Anhaltspunkte, müssen aber noch nichts sagen. Kommt ja immer auch darauf an wie stark ein Unternehmen wachst, was für eine Marktposition es hat, was für eine Managment, ist es Aktionärsfreundlich, etc.

Buffett beispielsweise geht ja immer wenn er eine Aktie kauft davon aus, dass er ein Teil eines Unternehmens kauft (weil er die Aktie dann auch ein Leben lang hält im Idealfall). Entsprechend verwendet er zum Kaufentscheid folgende Regel: Wert des Unternehmens (vereinfacht: abgezinste zukünftige Cash Flows) > Börsenwert. Erst dann (zuzüglich einer Sicherheitsmarge) kauft er Anteile. Von KBV etc. hält er nicht so viel...

15.04.2008 19:26
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Kommentare: 1631
Unternehmensbewertung

Millenstein wrote:

reckefoller wrote:
ich halte jedenfalls kbv und kuv für wesentlich aussagekräftiger als das kgv. generell meide ich hohe kgv's und setze auf niedrige kuv und kbv (max 2) allerdings: wachstumsaktien wie google oder früher microsoft darfst du nach dieser regel gar nie kaufen, weil die halt nicht in diesen raster passen.

Gibt es eine Seite, die diese Bewertungen publiziert? Bin durch googeln nicht fündig geworden!

Bei Quotes habe ich zumindest P/E und PEG als Kennzahlen.

Danke für Tips!

für schweizer werte alle 2 wochen sehr übersichtlich in stocks. muss man natürlich jeweils noch nachprüfen bei kursveränderung. aber als erste orientierung ganz praktisch.

15.04.2008 19:25
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Kommentare: 1631
Unternehmensbewertung

Johnny P wrote:

reckefoller wrote:
ich halte jedenfalls kbv und kuv für wesentlich aussagekräftiger als das kgv. generell meide ich hohe kgv's und setze auf niedrige kuv und kbv (max 2) allerdings: wachstumsaktien wie google oder früher microsoft darfst du nach dieser regel gar nie kaufen, weil die halt nicht in diesen raster passen.

Ich frage mal etwas ketzerisch, ob dadurch langfristig auch eine Overperformance erreicht wird?

ja, wen du auf unternehmen fokussiert, deren kbv u n d kuv unter 1 liegen. das habe ich in einer amerikanischen studie mal so ausgewiesen gesehen. handelt sich in der regel um unternehmen in einer turn around situation.

gegenwärtig im smi z.bsp. bei ciba und clariant erfüllt.

15.04.2008 18:11
Bild des Benutzers Millenstein
Offline
Kommentare: 63
Unternehmensbewertung

reckefoller wrote:

ich halte jedenfalls kbv und kuv für wesentlich aussagekräftiger als das kgv. generell meide ich hohe kgv's und setze auf niedrige kuv und kbv (max 2) allerdings: wachstumsaktien wie google oder früher microsoft darfst du nach dieser regel gar nie kaufen, weil die halt nicht in diesen raster passen.

Gibt es eine Seite, die diese Bewertungen publiziert? Bin durch googeln nicht fündig geworden!

Bei Quotes habe ich zumindest P/E und PEG als Kennzahlen.

Danke für Tips!

15.04.2008 13:43
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Unternehmensbewertung

selekta wrote:

Sonst kaufst du dir mit der regel immer die looser zusammen

Genau das wollte ich ansprechen!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

15.04.2008 13:23
Bild des Benutzers selekta
Offline
Kommentare: 630
Unternehmensbewertung

zusammen mit der rel. strength vs. index; ja.

Sonst kaufst du dir mit der regel immer die looser zusammen

I don't wanna change the world, I only wanna stop pretending.

15.04.2008 12:46
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Unternehmensbewertung

reckefoller wrote:

ich halte jedenfalls kbv und kuv für wesentlich aussagekräftiger als das kgv. generell meide ich hohe kgv's und setze auf niedrige kuv und kbv (max 2) allerdings: wachstumsaktien wie google oder früher microsoft darfst du nach dieser regel gar nie kaufen, weil die halt nicht in diesen raster passen.

Ich frage mal etwas ketzerisch, ob dadurch langfristig auch eine Overperformance erreicht wird?

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

15.04.2008 11:07
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Kommentare: 1631
Unternehmensbewertung

ich halte jedenfalls kbv und kuv für wesentlich aussagekräftiger als das kgv. generell meide ich hohe kgv's und setze auf niedrige kuv und kbv (max 2) allerdings: wachstumsaktien wie google oder früher microsoft darfst du nach dieser regel gar nie kaufen, weil die halt nicht in diesen raster passen.