Was sind Futures / Terminkontrakte?

10 Kommentare / 0 neu
12.06.2008 00:06
#1
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Was sind Futures / Terminkontrakte?

Wo liegt der Unterschied zu CFD's , Optionen?

Warum ist der Future-Preis immer höher als der Spot-Preis?

Diese und andere Fragen tauchen immer wieder auf.

Versuchen wir mal einen Einstieg:

Grundsätzlich handelt beides vom selben: Es geht um einen Kauf und einen Verkauf..

Wenn ich zum Bauern gehe und einen Sack Kartoffeln für Fr. 20.- kaufe, den Sack bar bezahle und die Kartoffeln mitnehme, dann spricht man vom Spot-Markt oder Kassamarkt.

In diesem Sinne ist die NYSE oder SWX ein Spotmarkt. Aktien werden jetzt gekauft und jetzt bezahlt.

Ich kann aber auch Waren auf Termin kaufen, nämlich, wenn ich sie jetzt nicht brauche. Dennoch wird der Preis bereits heute abgemacht.

Beispiel: Wenn ich den Sack Kartoffeln nicht jetzt sofort für Fr. 20.- kaufe sondern die Kartoffeln erst im August brauche, wird dann der Bauer mehr Geld von mir verlangen?

Richtig. Denn er überlegt wie folgt: Wenn ich die Fr. 20.- jetzt hätte, könnte ich sie zu 4% Zins anlegen. Also entgehen mir 15 Rappen Zinsen. Ausserdem verursachen die Kartoffeln Lagerkosten von 25 Rappen pro Monat.

Der Bauer wird mir also die Kartoffeln für Fr. 20.80 anbieten, wenn ich sie erst im August abhole und bezahle.

Dieser Handel ist also ein Termin-Kontrakt. Ein Kontrakt, der den Bauern verpflichtet, mir im August die Kartoffeln zu liefern (er darf also nicht alle verkaufen) und der mich verpflichtet, den Sack Kakrtoffeln per August für Fr. 20.80 abzunehmen.

Für uns beide gilt: Es ist absolut egal, was die Kartoffeln auf dem Markt im August kosten. Unsere Abmachung ist bindend.

Der Future ist dann nur noch das Papier, das es uns erlaubt, diesen Vertrag zu handeln. Ich darf diesen Future an einen anderen Verkaufen und dann muss der Bauer halt ihm die Kartoffeln für Fr. 20.80 liefern.

Ebenso darf auch der Bauer den Future an einen anderen Bauer weiterverkaufen.

In diesem Beispiel ist der Future-Preis also etwas höher als der Spot-Preis. Für Zinsen und Lagerung über 2 Monate werden in diesem Beispiel 80 Rappen verrechnet. Also 40 Rappen pro Monat.

Würde ich den Kontrakt per Juli abschliessen kämen mich die Kartoffeln auf 20.40 zu stehen.

Das nennt man Contango (

http://de.wikipedia.org/wiki/Contango)

Quizfrage: Wenn ich also die Kartoffeln erst in 5 Monaten, im November brauche, dann kosten mich die Kartoffeln Fr. 22 (Fr. 20 Spotpreis + Zinsen + Lagerung) richtig?

Nein, falsch!

Sie kosten mich nur Fr. 20.75!

Warum :?:

Ganz einfach deshalb, weil nur die Zinsen von 0.15/Mt aufgerechnet werden. Es fällt keine Lagerung an, weil der Bauer mir im November die frischen Kartoffeln aus der Novemberernte 2008 verkaufen wird. Er wird nicht Kartoffeln vom November 2007 ein Jahr lang lagern.

Das nennt sich dann Backwardation (http://de.wikipedia.org/wiki/Backwardation)

Auf den Aktien- und Index-Futures gibt es meines Wissens nur Contango. Der Future ist also immer etwas höher als der Spot-Preis. Je näher wir dem Verfalltag kommen (dem Tag, an dem der Vertrag eingelöst wird) umso niedriger wird natürlich die Differenz.

Wir sehen das sehr schön am aktuellen Juni-Kontrakt des FDAX (DAXFuture) im Vergleich zum DAX (Spot-Markt).

Der Kontrakt verfällt am Freitag 20.6.08 also liegen derzeit die beiden Kurven fast aufeinander. Im März hingegen ist die Zinsdifferenz sehr gut zu erkennen.

Futures sind vom Verständnis her also sehr viel einfacher zu verstehen als Warrants. Warrants sind nichts anderes als Konstrukte, mit denen Futures von den Emitenten angeboten werden. Richtig: Hinter jedem Warrant steckt schlussendlich ein Future.

Der Vorteil von Warrants besteht darin, dass man nicht mehr als 100% des Investitionskapitals verlieren kann.

Bei Futures hingegen kann der Verlust enorm sein.

Beispiel: Ich mache den Vertrag über den Kartoffelsack nicht direkt mit einem Bauern sondern mit einem Börsianer. Der spekuliert nämlich darauf, dass er im August die Kartoffeln billiger bekommt. Er "verkauft" mir also eine Ware, die er gar nicht besitzt. Das kann gefährlich sein!

Wenn nämlich die Kartoffelpreise auf Fr. 80 steigen, dann muss er meinen Sack auf dem Markt zu Fr. 80 kaufen, um ihn mir für Fr. 20.80 zu verkaufen. Eine bittere Pille!

Um dies zu verhindern, muss man als Future-Händler den Beweis erbringen, dass man in der Lage ist, am Verfalltag seinen Verpflichtungen nachzukommen. Das nennt man Margin.

Je nach Volatilität des Markte wird die Margin mal höher oder niedriger gewählt. Bei Aktien beträgt sie vielleicht 10%.

Ich kann also auf dem Future-Markt 100 UBS-Aktien zu Fr. 25.- erstehen und muss dazu nur Fr. 250 als Margin hinterlegen (10% von Fr. 2500).

Das schöne dabei: Diese Margin ist nicht einmal mit dem UBS-Deal gekoppelt. Ich kann nun z.B. gleichzeitig auch einen ABB-Aktien kaufen.

Wenn meine Verluste aus allen Trades grösser sind als die hinterlegte Margin, dann werden die Positionen automatisch glatt gestellt ("Margin call") und mein Konto ist innert Sekunden leergeräumt. Im Future-Handel kann es dann sogar noch passieren, dass man Nachschussplfichtig wird, weil die Positionen in einer Marktpanik erst viel zu spät und zu einem schlechten Kurs verkauft wurden.

Bei einem Warrant weiss ich immer genau, wieviel ich verlieren kann. Bei Futures weiss ich es nicht.

Wenn ich ein konto mit Fr. 10'000 habe, könnte ich theoretisch 4000 UBS-Aktien im Wert von 100'000 kaufen. Aber nur ein Tick nach unten und das Konto ist sofort leer.

Wenn ich nur 2000 UBS-Aktien kaufe (Wert 50000), habe ich immerhin einen Spielraum von 20% den die Aktie sinken dürfte:

==> UBS sinkt von 25 auf 20

Wert des PF = 2000 * 20 = 40000

10'000 Margin und 40'000 Wert der Aktien reicht knapp um meiner Verpflichtung nachkommen zu können, 4000 UBS-Aktien zu liefern.

Bei Warrants muss ich mir wie gesagt keine Überlegungen über die Positionsgrösse machen. Diese Überlegungen sind im Preis von Warrants enthalten. Die Bank lässt sich diese Absicherung auch sehr gut bezahlen. Deshalb sind Warrants auch recht teuer.

Ein weiterer Vorteil der Futures liegt auch darin, dass man den Wert kennt. FSMI steht halt ein bisschen höher als der SMI aber dieselbe Charttechnik gilt für beide.

Hingegen ist bei Warrants nur schwer berechnebar, warum er jetzt 0.75 kostet und wie hoch er sein wird, wenn der SMI in 2 Wochen um 240 Punkte steigt.

Future und Spot-Markt haben eigentlich nichts miteinander zu tun. Aber würden sie zu weit auseinander driften, würden sofort Arbitrageure die Kurslücken schliessen.

Aber das ist ein anderes Kapitel und das Johnny P hier schon erklärt. http://board.cash.ch/bb/viewtopic.php?t=2216

---

keywords: Future Contract contango backwardation Termin

Aufklappen
15.06.2008 11:39
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Was sind Futures / Terminkontrakte?

Danke fuer die Infos, beat. Langweilig ist es mir in diesen Tagen eigentlich nicht, aber da ich gerade auf einen Flug warte, der um 48 (!!!) Stunden verschoben wurde, werde ich mal noch in den Link reinschauen.

Gruss

fritz

14.06.2008 13:24
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Was sind Futures / Terminkontrakte?

fritz wrote:

Aber verstanden habe ich das noch nie. Werden Futures denn auch ausserhalb der Boersenzeiten gehandelt oder beruht das auf Zahlen von anderen Boersen, die zu diesem Zeitpunkt geoeffnet sind?

Gruss

fritz

Hallo fritz

Einige Futures werden rund um die Uhr - mit einer kurzen Kaffeepause - gehandelt, jedoch nur Mo-Fr. Natürlich ausserhalb der off. Börsenzeiten nur mit dünnerem Handel, was man bei den Stopps berücksichtigen muss. Dadurch hat man auch das Risiko eines Overnightgaps nicht. Freitag ist aber daher immer ein guter Grund die Positionen zu schliessen.

Die Kurse kommen nicht von anderen Börsen, werden aber natürlich durch diese beeinflusst.

Und wenn es dir im Urwald oder am Strand langweilig wird, so hat es hier noch einige Infos zu Futures: http://www.deifin.de/futures.htm

14.06.2008 09:06
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Was sind Futures / Terminkontrakte?

Da habe ich doch auch noch eine Frage an die Spezialisten. Schon seit Jahren schaue ich mir die Index-Futures (besonders Dow Jones) an, dabei kann ich ja sehen, wie hoch der Dow Jones ungefaehr stehen wuerde, wenn dort die Boerse geoeffnet waere, die europaeischen Boersen richten sich ja auch danach.

Aber verstanden habe ich das noch nie. Werden Futures denn auch ausserhalb der Boersenzeiten gehandelt oder beruht das auf Zahlen von anderen Boersen, die zu diesem Zeitpunkt geoeffnet sind?

Gruss

fritz

12.06.2008 17:32
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Kommentare: 539
Was sind Futures / Terminkontrakte?

@Master_Sepp:

Dass man gehebelt von der Entwicklung einer Aktie partizipiert ist richtig. Jedoch ist die Hebelwirkung nur der eine Vorteil.. So ist es bspw. mit CFDs auch möglich, short zu gehen, was bei gewöhnlichen Aktien nicht der Fall ist.

Grundsätzlich sind CFDs auch wiederum nur derivative Finanzinstrumente (Underlying: Stocks), welche ermöglichen an Kursschwankungen von Aktien teilzuhaben. Genauer geht es bei den CFDs um einen Vertrag über die Zahlung der Differenz (Differenz Bid- und Ask-Kurse).

12.06.2008 17:01
Bild des Benutzers Master_Sepp
Offline
Kommentare: 205
Was sind Futures / Terminkontrakte?

@tradingvalue: ich bin schon auf wiki, nur hat mir dieser artikel nicht sehr viel geholfen. habe ihn nun nochmals durchgelesen und hab irgendwie das gefühl, dass CFD's einfach Aktien mit Hebelwirkung sind... also dass man gehebelt von der Entwicklung einer Aktie partizipiert... richtig?

Gruss

Sepp

12.06.2008 16:48
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Kommentare: 539
Was sind Futures / Terminkontrakte?

@ Sepp: zu 3) Wiki hilft doch: http://de.wikipedia.org/wiki/Differenzkontrakt

:roll:

Nachtrag zu

1) Ist die Zinsdifferenz (besteht ja derzeit Unsicherheit über die Zinshöhe zur bestimmten Verlaufszeit)

2) verschiedene LZ, bspw. Oktober 2008, November 2008 etc.; es gibt aber nicht versch. Futures in diesem Sinne... MF wird es benutzerfreundlicher erklären können Lol

12.06.2008 15:38
Bild des Benutzers Master_Sepp
Offline
Kommentare: 205
Was sind Futures / Terminkontrakte?

Hallo MF

danke für diese Erklärung, ich bin jetzt kurz davor, das Ganze zu verstehen Wink Habe nur noch drei Fragen:

1. Ist das richtig, dass die Differenz zwischen Future und Underlying (in der Theorie) lediglich die "Lagerungskosten" und die Zinsen - die ich während dieser Zeit verdienen könnte - ist?

2. Haben alle Futures die gleichen Verfallsdaten oder ist das so wie bei Warrants von Future zu Future unterschiedlich?

3. Was sind CFD's? :oops: Wiki hilft mir irgendwie nicht so richtig weiter, sind das einfach normale Futurekontrakte?

Gruss

Sepp

12.06.2008 08:19
Bild des Benutzers Khan
Offline
Kommentare: 100
bitte um Rat

danke für die lehrstunde Mf

ich hätte da noch ne frage :

ich hab mich bei abnmarket registriert und mal mit dem demokonto probiert .aber ich blicke es nicht ganz mit den zahlen. ich mein z.b 4 kontrakte auf den fdax. und wenn der dax 20 punkte runter oder rauf geht hab ich soviel und soviel gewonnen bzw verloren. usw. naja noch ein langer weg.

aber was ich super finde mit den cfd's ist das da keine courtagen entstehen und die spreads sehr klein sind.

mein frage wäre folgendes :

ich handle mit optionen am liebsten mit ko's. und das über die ubs.

das heisst für mich ständig von der kiste zu hocken, ubs online banking und scoach offen, und dann immer wieder kucken muss welcher kurs angeboten wird, verkaufen oder warten und und und.

meistens bin ich mit meinem handeln sowieso viel zu spät.

bei einem cfd handel über diesen anbieter, hätte ich schön stops und take profit markieren können und hätte mehr ruhe.

gibt es einen anbieter oder ein tool wo ich z.b befehlen kann das er beim stand von smi 7500 mein k.o verkaufen soll und bei stand 7200 stopen soll oder dazukaufen soll. ?? also quasi wie bei cfd's??

ich bin echt am verzweifeln :cry:

12.06.2008 00:33
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Was sind Futures / Terminkontrakte?

Kleine Anmerkung:

Der FSMI notiert meistens tiefer als der Kassakurs, da die anfallenden Dividenden, eingerechnet werden.

Gruess

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer