Wie handle ich US-Aktien direkt in den USA?

6 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Jhg1966
Bild des Benutzers Jhg1966
Offline
Zuletzt online: 21.02.2016
Mitglied seit: 21.02.2014
Kommentare: 15
Wie handle ich US-Aktien direkt in den USA?

Guten Morgen

 

Ich möchte nur an der Nasdaq traden. Kennt jmd. einen Onlinebroker, der flatrate trading (<10$) anbietet und bei dem nicht zuerst 10K $ oder mehr als Startkapital hinterlegt werden muss? (Am besten keine minimum Einlage)

Von dem her kommen folgende Anbieter nicht in Frage:

Trade King

Saxo Bank

TD Ameritrade

SQ ist mir einfach zu teuer.

Besten Dank für Hinweise und ein schönes Wochenende

 

Jhg1966
Bild des Benutzers Jhg1966
Offline
Zuletzt online: 21.02.2016
Mitglied seit: 21.02.2014
Kommentare: 15

Guten Morgen

Mein aktueller Favorit ist Strateo.

https://www.strateo.ch/de/prices

Die Gebühren sind erheblich günstiger als bei SQ.

 

  • NYSE, NASDAQ, AMEX, OTC-BB

  

  • Pro Auftrag bis USD 500

USD 10.-

 

  • Pro Auftrag zwischen USD 500 und USD 2'000

USD 15.-

 

  • Pro Auftrag zwischen USD 2’000 und USD 20’000

USD 30.-

 

  • Pro Auftrag und für jede weitere Tranche von USD 20’000

USD 30.-

Werde mir einen Wechsel überlegen...

JohnnyP
Bild des Benutzers JohnnyP
Offline
Zuletzt online: 21.11.2015
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 19

Das ist Schweine teuer!!! Ich würde dir ja Interactive Brokers empfehlen...aber wegen der Einlage müsstest Du halt Lynx nehmen http://www.lynxbroker.de/tarifvergleich.php

 

0.01 Dollar pro Aktie jedoch mindestens 5 Dollar pro Trade.

Jhg1966
Bild des Benutzers Jhg1966
Offline
Zuletzt online: 21.02.2016
Mitglied seit: 21.02.2014
Kommentare: 15

Klingt gut, danke dir. Wobei eines muss ich mir noch überlegen, nicht die 4K € minimal Einlage, sondern die 0.01$ pro Share.


Ich kaufe fast nur Aktien < 1$ ... hmmm... muss mal über die Bücher

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 12.04.2017
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 1'768

Hast Du dir schon überlegt, dass Du wegen Steuerhinterziehung in den USA angeklagt werden kannst. Resp. bei einem Besuch der USA im Gefängnis landest.


Unwahrscheinlich??!!!


Bei den Gauner der US-Steuerbehörde ist nichts unwahrscheinlich, bis Du deine Unschuld bewiesen hast, bist Du in jedem Fall schuldig, spez. wenn die Schweizer bist. Aber event. blockieren sie nur dein Konto für 10 Jahre


 


 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

nfsolutions
Bild des Benutzers nfsolutions
Offline
Zuletzt online: 15.11.2016
Mitglied seit: 24.02.2012
Kommentare: 479

Jhg1966 hat am 25.02.2014 - 08:59 folgendes geschrieben:

 

Klingt gut, danke dir. Wobei eines muss ich mir noch überlegen, nicht die 4K € minimal Einlage, sondern die 0.01$ pro Share.


Ich kaufe fast nur Aktien < 1$ ... hmmm... muss mal über die Bücher

Bei IB direkt zahlst du dann "nur" 0.005 pro Share. Ich bin/war bei Postfinance aber mich haben die recht hohen Gebühren besonders für Amerika gestört. Für Schweizer Aktien war mir das noch relativ egal, insbesondere bei etwas höheren Beträgen. Ich habe mich schlussendlich für IB direkt und nicht für einen Introducing Broker entschieden. Die Frage ist halt, ob du auf deutschen Support Wert legst oder nicht. Für Penny-Stocks mit ganz kleinem Wert fallen auch die Gebühren von IB ein bisschen ins Gewicht, zudem habe ich dort ein Limit von 500'000 Shares pro Trade was auch mühsam ist bei Aktien mit sehr tiefem Wert.