Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

15 Kommentare / 0 neu
03.08.2010 15:42
#1
Bild des Benutzers T15
T15
Offline
Kommentare: 1836
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

Guten Tag Zusammen

ich hab nun eine Wohnung in Zürich Wollishofen bekommen.

die Miete könnte um ca. 20% steigen dann wär ich bei ca. 1/3 meines Monatslohnes.

Mein Problem, es hat 3Zimmer, ca. 12m2 und 2mal 15m2.

Es hat alte Teppiche die ich rausnehmen möchte.

Die Verwaltung hat mir mündlich gesagt am Telefon ich darf die raus nehmen.

Würdet Ihr dies nun Schriftlich abmachen oder gleich anfangen?

Wegen der Wohnung denk Ihr es Lohnt sich hier 2-3k zu investieren? Ich dachte an Laminat das sollte keine allzugrosse Sache sein.

Ich hab mir eben überlegt wegen der investition, nicht das die mir evtl. künden in einem Jahr. Oder das die Mietpreise raufschiessen das ich des nicht mehr bezahlen kann.

Hat jemand mit dem Erfahrung? Evtl. noch Tipps für mich?

wünsche einen schönen Tag

greez

Aufklappen

 

www.soyez.ch

17.09.2010 13:23
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Kommentare: 1849
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

An Alle:

http://www.ricardo.ch/accdb/viewitem.asp?AuctionNr=618994608&ComeFromMyP...

Und nicht vergessen, für Cash-User 10 % Rabatt!! (Codewort: Cash) angeben, nach Bestellung

Wenn jemand Interesse hat an einem solche Stück, bitte melden! Eignet sich für jeden Wohnungstypen - dient als Einrichtung und diese Dinger sind noch praktisch.

Ich persönlich bevorzuge übrigens eine schöne morderne Wohnung in der nähe Zürich. (Glattbrugg oder Oerlikon/Hardbrücke)[/b]

27.08.2010 15:12
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

kleinerengel wrote:

Du würdest besser in der Ostschweiz wohnen, hier kiegst du eine 4-Zimmer-Wohnung für 1400 Fr... für deine 1800 Franken sind wir hier schon auf "Eigentumsstandard"..

Ja, ich weiss, dass es dort viel billiger ist. Aber ich suche ja nicht eine Wohnung in Zürich, weil das meine Traumstadt ist, sondern weil ich dort nach langer Suche ein Job gefunden habe.

Ich würde natürlich lieber wieder irgendwo in der Nähe des Äquators leben, dort sind die Mieten auch günstig, aber leider geht das jetzt nicht... :cry:

Gruss

fritz

27.08.2010 14:57
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

fritz wrote:

Danke, bvg75 - interessante Liste. Da ich auch gerade auf Wohnungssuche bin, interessiert mich das auch.

Als Naturliebhaber halte ich natürlich nichts von Spannteppichen und Laminaten aus Kunststoff.

Wenn dann aber ein Parkettboden zu teuer ist, gibt es preislich zwischen Parkett und Laminat auch noch Kork, fühlt sich wärmer an als Holz, knirscht aber leider nicht wie ein alter Holzboden...

Gruss

fritz

Du würdest besser in der Ostschweiz wohnen, hier kiegst du eine 4-Zimmer-Wohnung für 1400 Fr... für deine 1800 Franken sind wir hier schon auf "Eigentumsstandard"..

27.08.2010 13:44
Bild des Benutzers T15
T15
Offline
Kommentare: 1836
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

so kleine info: ich habe für nicht ganz 50m2 laminat bekommen.

dafür darf ich ab 2011 20chf mehr miete bezahlen Wink

04.08.2010 12:52
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Kommentare: 2347
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

.....................jetzt kommt mir der Name in den Sinn, man kann doch im Grundbuchamt nachfragen? Smile

04.08.2010 12:50
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

Wer ist eigentlich für solche Unterhaltsarbeiten zuständig, der Besitzer oder die vermittelnde Agentur? Soviel ich weiss, hat man als Mieter nur mit der Agentur zu tun und kennt oft den Besitzer gar nicht.

Wie kann ich als potentieller Mieter, überhaupt wissen, ob das Objekt dem angeblichen Vermieter überhaupt gehört? Betrügereien gibt es auch in der Schweiz, bin gerade auf eine gestossen.

Ich habe da leider keine Erfahrung in der Schweiz, zum letzten Mal habe ich 1987 bis 91 eine Wohnung in Lausanne gemietet (mit Seeblick für CHF 450.-, das waren noch Zeiten...).

Gruss

fritz

04.08.2010 11:29
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

Noch eine kleine Anmerkung betreffend Mietzins: der Vermieter darf laut Gesetz (OR 269) keinen übersetzten Ertrag aus der Mietsache erzielen.

Einfaches Rechen-Beispiel:

- Ein Vermieter kauft die Wohnung für 500'000.- (100'000 Eigenkapital)

- Bei 3% Hypozins bezahlt er pro Jahr 12'000.-

- für den Unterhalt und die Renovationskosten wird in der Regel (bei älteren Bauten) mit 2% des Kaufpreises gerechnet, also 10'000.- pro Jahr.

- Die Wohnung kostet ihn somit 22'000.- pro Jahr

- Er möchte eine Jahres-Rendite von 4% (auf sein eingesetztes Eigenkapital von 100'000.-) erzielen = 4'000.-

- Als Mietzins velangt er deshalb Fr. 26'000.- pro Jahr, also ca. Fr. 2'160.- pro Monat.

Wenn er nun NIE renovieren würde, weil seine Mieter 40 Jahre drin bleiben, sehr behutsam mit den Einrichtungen umgehen und zufrieden sind, wie es ist, so würde er jedes Jahr 14'000.- Rendite einfahren, was stolzen 14% entsprechen würde!

Und dies wär ganz klar missbräuchlich!

Ich weiss, es ist ein sehr vereinfachtes Beispiel. Denn irgendwann ziehen diese Leute aus und dann muss das Eine oder Andere gemacht werden. Nur sind nach 40 Jahren somit 400'000 Franken für Unterhalts- und Renovationsarbeiten zusammen gekommen. Und für dieses Geld kann ich mehr als nur renovieren...Man kann sich also wehren als Mieter, wenn man das Gefühl hat, dass der Vermieter Geld einstreicht für eine Leistung, die er nicht erbringt! Wenn jemand von mir 10'000 Franken pro Jahr für Renovations- und Unterhaltsarbeiten abknöpft, dann will ich dafür auch die entsprechende Gegenleistung!

Ich denke, damit kann man bei einem Vermieter schon einen gewissen Druck erzeugen (wenn auch nur moralisch und ethisch), damit man auch während dem Mietverhältnis hie und da zu einem kleinen Goodie kommt! Je länger man dort wohnt, desto besser stehen die Chancen!

04.08.2010 10:34
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Re: Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

weico wrote:

bvg75 wrote:

Dieser ist ja verpflichtet, alle 10 Jahre den Teppich zu ersetzen, sofern du dies verlangst....

Als Mieter zahlt man jeden Monat für all diese künftigen Renovationskosten. Das ist auch der Grund, warum eine Wohnung zwar nur 800 Franken Hypozins kostet aber trotzdem für 1'800.- vermietet wird....

Absoluter Quatsch.. Lol

http://www.derbund.ch/leben/wohnen/Mieter-haben-kein-Recht-auf-Schoenhei...

weico

Danke für den Hinweis und die Klärung. Da gehöre ich in dem Fall auch zu denen, die stets in diesem Irrglauben gelebt und gewohnt haben!

In dem Fall muss ich revidieren: Diese Lebensdauertabelle kommt nur bei einem Auszug oder bei einem gravierendem Mangel zur Anwendung. Oder wenn es darum geht, eine Mietzinserhöhung nach einer Renovation geltend zu machen.

Ziehe ich also aus, muss ich den kaputten Spannteppich nicht bezahlen, wenn er älter als 10 Jahre ist. Genau so muss ich die von meiner Tochter vollgekritzelten Wände nicht streichen lassen, wenn der letzte Anstrich länger als 8 Jahre her ist. Oder wenn ich im Frust die Schlafzimmertüre eingetreten habe, muss ich diese nicht bezahlen, wenn auch hier die Lebensdauer abgelaufen ist.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass man mit etwas Goodwill des Vermieters vieles erreichen kann. Auch während der Mietdauer. Denn wie gesagt: wird nie renoviert, zahle ich eigentlich immer viel zu viel. Da streicht der Vermieter den ganzen Gewinn ein.

Bei mir hat es bislang stets mit der Durchsetzung dieser Forderungen geklappt. (Aber es waren jeweils auch klare Mängel und nicht einfach Renovationen aus reiner Lust). Einmal habe ich den Spiegelschrank und die Toilette kaputt gemacht. In beiden Fällen musste ich nichts zahlen. Einmal habe ich die Wände kostenlos neu streichen lassen und dann kamen noch Unterhaltsarbeiten wie Entstopfungen, Kanalreinigungen und Parkettversiegelung, bei denen ich eh der Minung bin, dass sie in geregelten Abständen geschehen müssen, egal, ob ich ausziehe oder nicht! Und dies klappte auch ohne murren!

Vielleicht ist also der Vermieter von T15 ebenfalls ein entgegenkommender Mensch und ist trotzdem bereit, einen Teil oder vielleicht sogar die ganzen Kosten der Renovation zu tragen. Obwohl er rechtlich gesehen nicht müsste. Fragen kostet ja nichts! Smile

04.08.2010 07:33
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Re: Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

bvg75 wrote:

Dieser ist ja verpflichtet, alle 10 Jahre den Teppich zu ersetzen, sofern du dies verlangst....

Als Mieter zahlt man jeden Monat für all diese künftigen Renovationskosten. Das ist auch der Grund, warum eine Wohnung zwar nur 800 Franken Hypozins kostet aber trotzdem für 1'800.- vermietet wird....

Absoluter Quatsch.. Lol

http://www.derbund.ch/leben/wohnen/Mieter-haben-kein-Recht-auf-Schoenhei...

weico

04.08.2010 06:13
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Kommentare: 2347
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

@bvg

Wir sind Besitzer.:)

03.08.2010 22:16
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

Prise Salz wrote:

Wenn ich bvg's Liste anschaue *puuuuh* wie leben in einem 23 jährigen Haus.:)

Da wäre ja bald ne Totalrenovation nach?^^

Ja, wenn es ein sozialer und fairer Vermiter ist, dann wird er die ersten Renovationen bei euch demnächst von alleine in die Wege leiten. Wenn nicht, dann liegt es am Vermieter, den entsprechenden Druck zu erzeugen! Die meisten trauen sich halt nicht. Irgendwie verständlich. Aber eben: der Mieter zahlt jeden Monat einen stolzen Batzen dafür...

03.08.2010 21:49
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Kommentare: 2347
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

und ich dachte schon fritz hat ne Wohnung gefunden.

Wenn ich bvg's Liste anschaue *puuuuh* wie leben in einem 23 jährigen Haus.:)

Da wäre ja bald ne Totalrenovation nach?^^

Ich habe noch ne Adresse für Parkett.:)

www.parkett-schreiner.ch

Arbeitet sehr gut..)

03.08.2010 18:04
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

Danke, bvg75 - interessante Liste. Da ich auch gerade auf Wohnungssuche bin, interessiert mich das auch.

Als Naturliebhaber halte ich natürlich nichts von Spannteppichen und Laminaten aus Kunststoff.

Wenn dann aber ein Parkettboden zu teuer ist, gibt es preislich zwischen Parkett und Laminat auch noch Kork, fühlt sich wärmer an als Holz, knirscht aber leider nicht wie ein alter Holzboden...

Gruss

fritz

03.08.2010 17:35
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Kommentare: 548
Re: Wohnung Zürich - übrige Geldanlage :) Bodenverlegung

T15 wrote:

Guten Tag Zusammen

ich hab nun eine Wohnung in Zürich Wollishofen bekommen.

die Miete könnte um ca. 20% steigen dann wär ich bei ca. 1/3 meines Monatslohnes.

Mein Problem, es hat 3Zimmer, ca. 12m2 und 2mal 15m2.

Es hat alte Teppiche die ich rausnehmen möchte.

Die Verwaltung hat mir mündlich gesagt am Telefon ich darf die raus nehmen.

Würdet Ihr dies nun Schriftlich abmachen oder gleich anfangen?

Wegen der Wohnung denk Ihr es Lohnt sich hier 2-3k zu investieren? Ich dachte an Laminat das sollte keine allzugrosse Sache sein.

Ich hab mir eben überlegt wegen der investition, nicht das die mir evtl. künden in einem Jahr. Oder das die Mietpreise raufschiessen das ich des nicht mehr bezahlen kann.

Hat jemand mit dem Erfahrung? Evtl. noch Tipps für mich?

wünsche einen schönen Tag

greez

Hallo T15

Ich würde vor dem eigenhändigen Start zuerst mal eine Offerte des Vermieters einholen. Dieser ist ja verpflichtet, alle 10 Jahre den Teppich zu ersetzen, sofern du dies verlangst. Der neue Bodenbelag dürfte dann (laut Tabelle des schweizerischen Mieter- und Mieterinnenverbands) ca. 80 Franken pro Quadratmeter (inkl. Verlegung) ausmachen. Wenn du schon früher als die erwähnten 10 Jahre einen Ersatz möchtest, dann müsstest du den ensprechenden Fehlbetrag zahlen. Also nach 5 Jahren zahlt dir der Vermieter 40 Franken pro Quadratmeter, den Rest musst du bezahlen etc.

Sind die Teppiche also älter als 10 Jahre, so musst du selber lediglich den Mehrpreis bezahlen für das teurere Produkt. Wenn das gewünschte Laminat also 120 Franken pro Quadratmeter kostet, so bezahlst du 40 Franken und der Vermieter 80.

Einen Einfluss auf den Mietzins wird dies nicht haben, da DU die Mehrkosten übernommen hast. Erst der Folgemieter würde, wenn überhaupt, zur Kasse gebeten werden.

Ich persönlich würde mir also zuerst eine Offerte des Vermieters erstellen lassen. Vielleicht hat er bessere Konditionen als du. Wenn du Glück hast, liegt alles im Rahmen der 80 Franken pro Qudratmeter und du bezahlst keinen Aufpreis... Wink

Der Vermieter ist natürlich noch so froh, wenn du alles aus der eigenen Tasche bezahlst. Aber das wäre, wie wenn du deiner Haftpflichtversicherung einen Schaden abnehmen und selber bezahlen würdest... Wink

Diese Renovationskosten sind ja im Mietzins eingerechnet. Also nütze sie auch aus!

Hier noch ein paar weitere Punkte (immer wieder nachfragen, wann sie zum letzten mal ersetzt wurden!):

- Cheminèes: alle 25 Jahre

- Wandanstrich (Dispersion): alle 8 Jahre

- Türen innen und aussen: alle 25-30 Jahre

- Beschläge zu Türen und Gummidichtungen: alle 15 Jahre

- günstiger Laminat: alle 10 Jahre

- mittlerer Laminat: alle 15 Jahre

- teurer Laminat: alle 25 Jahre

- Parkett: 40 Jahre

- Parkett-Versiegelung: alle 10 Jahre

- Keramik- und Steinplatten: alle 30 Jahre

- Kühlschrank: alle 10 Jahre

- Gas-, Glaskeramik oder Induktionsherd: alle 15 Jahre

- Geschirrspüler: alle 15 Jahre

- Dampfabzug: alle 10 Jahre

- Steamer/ Kombisteamer: alle 10 Jahre

- Badewanne (acryl): alle 25 Jahre

- Badewanne (stahl): alle 35 Jahre

- Lavabo, WC: alle 35 Jahre

- Waschmaschine/Tumbler: alle 15 Jahre

- Spiegelschränke (Holz, Kunststoff): alle 10 Jahre

- Spiegel: alle 20 Jahre

- Badezimmermöbel aus Holz oder Kunststoff: alle 10 Jahre

- Armaturen: alle 20 Jahre

- Schalter und Steckdosen: alle 15 Jahre etc.

Als Mieter zahlt man jeden Monat für all diese künftigen Renovationskosten. Das ist auch der Grund, warum eine Wohnung zwar nur 800 Franken Hypozins kostet aber trotzdem für 1'800.- vermietet wird. Der Vermieter streicht sich dabei nur einen kleinen Gewinn ein (in der Regel 4.5%). Der Rest geht auf das Konto für zukünftige Renovationskosten. Wer sie nicht geltend macht, ist selber schuld! Und den Vermieter freuts! Wink