Achim H. Pollert: Ein Würgehalsband...

5 Kommentare / 0 neu
18.11.2008 09:16
#1
Bild des Benutzers Profitexter
Offline
Kommentare: 180
Achim H. Pollert: Ein Würgehalsband...

... niemand braucht einer Meinung mit mir zu sein.

Aber ich frage mich schon, wie es in einem Menschen aussieht, der sich zu so mehr oder minder armseligen Beleidigungen hinreissen lässt.

Im übrigen habe ich den Beitrag in ein Forum gezügelt, wo er tatsächlich besser hinpasst.

http://classic.cash.ch/node/2697

Ich bitte um Entschuldigung.

Aufklappen

Ghostwriter Leseproben http://textepollert.wordpress.com :yahoo:

18.11.2008 12:33
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Kommentare: 1768
Auf den Hund gekommen

Eines zeigt die Geschichte, die meisten Menschen passen sich dem Hund an, oder besser gesagt: Sage mir was Du für ein Hund hast und ich sage Dir wer Du bist.

NB Ich hatte vor 30 Jahren einen Dalmatiner, am Anfang habe ich mir die Stimmbänder wund geschriehen und das Viech hat kein Wank gemacht. Nach einem Jahr wurde festgestellt, dass der Hund gar nichts hört und seine Reaktionen nur auf Sehen, Geschmack und Fühlen beruhen. Innerhalb von einem halben Jahr habe ich den Hund durch die Prüfung als Schutzhund gebracht. Seit diesem Tag brauchte ich die Leine nur noch zum Schutz des Hundes.[/b]

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

18.11.2008 11:51
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Achim H. Pollert: Ein Würgehalsband...

Ich glaube der läuft noch immer vorab Wink

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

18.11.2008 11:23
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Kommentare: 1631
Achim H. Pollert: Ein Würgehalsband...

voll schwachsinn. der einzige hund, der hier allenfalls intere3ssiert, ist der von kostolany. der mal weit voraus läuft, und dann wieder krass hinterher. wie jetzt???

18.11.2008 09:36
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Achim H. Pollert: Ein Würgehalsband...

So ein Schwachsinn!!! Wer nicht mit Tieren umgehen kann soll keine halten. Basta!

...und den Autor zähle ich eindeutig zu dieser Kategorie!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer