Banken sanieren sich auf Kosten der Hypothekarschuldner

2 Kommentare / 0 neu
13.03.2010 11:55
#1
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Kommentare: 886
Banken sanieren sich auf Kosten der Hypothekarschuldner

Wer dabei ist seine Steuererklärung auszufüllen, stellt fest, dass die Zahlen im Wertschriftenverzeichnis insbesondere die nicht Verrechnungsteuerpflichtigen Anteile massiv geringer sind als letzes Jahr. Vielen wird erst jetzt klar, wie hoch die Differenz zwischen den Soll- und Habenzinsen ist. Während man auf Spargelder im Maximum noch 0.5% erhält, muss man für Kreidte immer noch unglaubliche 2-3% Zinsen zahlen (500%-->was für eine Marge!!!!!!!...). Danke Natibank, dass Du auf Kosten der Kreditnehmer, deine maroden Bänkli im Lande sanierst. Wer kann, zahlt heue seine (Hypo)schulden zurück. Da die meisten Häuslebesitzer jedoch eine Festhypo haben, bleibt nur die Faust im Sack....die Banken freuts....so lassen sich fette Boni und Saläre gut finanzieren.

Fine-Tuner

Aufklappen
13.03.2010 13:54
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Banken sanieren sich auf Kosten der Hypothekarschuldner

Die Sparzinsen sind weitaus höher

http://www.comparis.ch/sparzinsen/vergleich-konto.aspx?account1=2&amount...

Und diese Liste ist nicht vollständig bzw. korrekt

Beispiel St. Galler KB Aktionärssparkonto wird nicht aufgeführt

0.500 % bis CHF 50'000

1.000 % von 50'000 bis CHF 100'000

0.750 % von 100'000 bis CHF 1 Mio.

0.500 % Bonuszins, sofern kein Bezug innerhlab des Kalenderjahres

Zudem ist eine 3-Jährige Hypo unter 2% zu erhalten.

Eine 2jährige kostet weniger, als das Geld auf einem Sparheft an Zinsen abwirft.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin