Börsenastrologie

65 Kommentare / 0 neu
03.10.2007 23:23
#1
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Börsenastrologie

Ich habe etwa in den Jahren 2002-2005 beiläufig Astrologische Prognosen mit der Realität verglichen. Die Trefferquote ist nach meiner Erfahrung nicht sonderlich hoch, weshalb ich das Thema ad acta gelegt habe.

Nichts desto trotz wurden wichtige Wendepunkte oft mit einer Präzision von 3-5 Tagen vorausgesagt. So beispielsweise der 12. März 2003 als alle Indizes den Tiefstand erreichten und der aktuelle Bullenmarkt begann.

Ich weiss, dass das Thema intuitiv bei den meisten Lesern auf Ablehnung stösst. Aber wenn sich damit Geld verdienen lässt ...

Wie dem auch sei. Soll sich jeder selbst ein Bild machen. Der 17. Oktober als wichtigster Wendepunkt des Jahres steht ja noch aus und in exakt zwei Wochen wissen wir mehr Wink

Die wichtigsten Wende-Daten 2007:

1. 3/10/07

2. 3/20/07

3. 4/20/07

4. 5/4/07

5. 6/14/07

6. 8/26/07

7. 10/17/07 (most important date)

8. 12/22/07

(Quelle: http://investment.suite101.com/discussion.cfm/4843/35341#message_1)

Einige Links:

Die wohl bekannteste Site: http://www.amanita.at/d.htm

Mahendra liegt permanent daneben. Dass der seine Prognosen neuerdings nur noch gegen Abo-Gebühren abgibt ist eine Frechheit. Dennoch: http://www.mahendraprophecy.com/

Aufklappen
09.11.2011 17:19
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Börsenastrologie

Es ist zwar Astronomie und nicht Astrologie aber einen besseren Thread habe ich nicht gefunden, um diesen interessanten Artikel zu verlinken:

Solarzyklus mit Einfluss auf den Finanzmarkt

http://www.wellenreiter-invest.de/WellenreiterWoche/Wellenreiter111105.htm

22.12.2009 17:33
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Bradley 2010

So, hier noch der Ausblick für 2010:

Quelle:

http://www.amanita.at/FAQ/FragenzumBradley-Siderograph/Bradley-Siderograph/

Die wichtigsten Wendepunkte:

* 1.3.2010

* 10.8.2010

22.12.2009 17:15
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: Bradley 2009

MarcusFabian wrote:

Die nächsten drei sind:

14-15. September

22-23. Oktober

9. November

Mal nachgefasst:

Auch diese drei "Wendepunkte" überzeugen mich nicht wirklich :roll:

22.12.2009 17:12
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Börsenastrologie

fritz wrote:

@MF:

Da hast du meinen Beitrag aus dem Kontext gezogen. Mir ging es um untenstehende fett gedruckte Bemerkung.

Emil wrote:

Heisst das jetzt, dass es Mitte September also bums macht, nach unten, sofern man daran glaubt natürlich nur.

Auch das ist logisch falsch: Wenns Bumm macht, dann ist es ziemlich unerheblich, woran Du glaubst oder nicht Wink

03.11.2009 12:57
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Re: Bradley 2009

MarcusFabian wrote:

Ich habe hier mal die Wendepunkte für 2009 eingezeichnet...

Als nächstes wäre soviel ich weiss der 9. November (auf jeden Fall anfangs nächster Woche)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

20.10.2009 10:17
Bild des Benutzers börsenakrobat
Offline
Kommentare: 38
Börsen-Astrologie

Also, dieser Kerli scheint ganz in Ordnung zu sein - langjährige Expertise und so ...

Klickt mal diesen Link an:

http://www.investchannel.ch/investtalk/Spannungsgeladene-Boersenastrolog...

Aber diese Plattform bietet noch viel mehr, der Cash-Guru ist zum Beispiel auch drin:

http://www.investchannel.ch/investtalk/Cash-Guru-Alfred-Herbert-II.aspx

Super.

28.09.2009 00:53
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Börsenastrologie

DJ Transportation Average kommt die wichtige Unterstützungslinie immer näher, wenn dieser durchbrochen wird geht es steil bergab in den Indizen.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

14.09.2009 02:11
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
trend turn dates

MarcusFabian wrote:

Die nächsten drei sind:

14-15. September

22-23. Oktober

9. November

Richtig, Bradley Model turn date ab anfangs nächster Woche. Dazu hätten wir noch einen phi turn date (aufgrund EW; McHugh) für September 25 (+/- 2-3 Tage)

Also Ende nächster Woche wird die Spannung gross sein.

Ein Auge sollte man auch noch ständig auf die T-Bonds und $TRAN behalten in den nächsten Wochen als Vorläuferindizien!

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

02.09.2009 12:56
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Börsenastrologie

@MF:

Da hast du meinen Beitrag aus dem Kontext gezogen. Mir ging es um untenstehende fett gedruckte Bemerkung.

Emil wrote:

Heisst das jetzt, dass es Mitte September also bums macht, nach unten, sofern man daran glaubt natürlich nur.

Dass meine Bemerkung ansonsten falsch ist, ist sogar mir klar. Wink

Gruss

fritz

02.09.2009 11:21
Bild des Benutzers Emil
Offline
Kommentare: 2865
Börsenastrologie

Danke.

Ich gaube, dass die, welche an Astrologie glauben, jetzt schon so erschrocken sind, dass sie bereits aussteigen. Dann könnte man nach Mitte September gut kaufen? :idea:

Emil

02.09.2009 02:14
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Börsenastrologie

Emil wrote:

Heisst das jetzt, dass es Mitte September also bums macht, nach unten, sofern man daran glaubt natürlich nur.

Nicht unbedingt. Die Kreise stehen für Wendepunkte. Und Wendepunkte können unten oder oben sein.

Aber eben, guckste Trefferquote: Nicht sonderlich berauschend.

(Aber interessant ist's allemal Wink )

fritz wrote:

Ja. genau, für diejenigen, die an Astrologie glauben, wird der SMI Ende September bei 4000 stehen, für die anderen bei 6000.

Diese Aussage ist falsch. Bradley gibt nur Wendepunkte an aber lässt keine Aussage darüber zu, wie hoch oder tief die nächste Bewegung ausfallen wird.

31.08.2009 16:57
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Börsenastrologie

Emil wrote:

Heisst das jetzt, dass es Mitte September also bums macht, nach unten, sofern man daran glaubt natürlich nur.

Ja. genau, für diejenigen, die an Astrologie glauben, wird der SMI Ende September bei 4000 stehen, für die anderen bei 6000.

Wäre ja noch schöner, wenn der SMI für alle den gleichen Wert haben soll. Etwas Individualität würde der Börsenszene gut tun... :oops:

Gruss

fritz

31.08.2009 16:49
Bild des Benutzers Emil
Offline
Kommentare: 2865
Börsenastrologie

Tschuldigung dass ich da etwas fragn muss.

Ich habe von Astrologie eine Ahnung wie ein Dentist vom Kühe melken.

Heisst das jetzt, dass es Mitte September also bums macht, nach unten, sofern man daran glaubt natürlich nur.

Danke im Voraus für eine Antort.

Euer

Emil

27.08.2009 15:20
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Bradley 2009

Ich habe hier mal die Wendepunkte für 2009 eingezeichnet, wobei die roten die wichtigen sind:

Meine Meinung:

Der 14. Dezember 08 war kein Wendepunkt.

21. Januar und 8. Februar war auch nix los.

Ich vermisse schmerzlich den Wendepunkt vom 6. März!!!

3. Juni ist ein Treffer

26. Juni eigentlich kein Treffer

14. Juli ist ein sehr guter Treffer.

Die nächsten drei sind:

14-15. September

22-23. Oktober

9. November

17.10.2008 23:29
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Börsenastrologie

Da kann man nicht meckern: 20. September war ein guter Treffer.

07.06.2008 16:50
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Börsenastrologie

Wenn man davon ausgeht, dass Bradley in der Regel etwa eine Woche zu spät ist, dann stimmen die Wendepunkte eigentlich nicht schlecht:

07.06.2008 12:45
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Kommentare: 1091
Börsenastrologie

Datum 7. Juni ist nicht mal schlecht. Der DJ gewann am 5. Juni mehr als 200 Punkte und verlor am

darauffolgenden 6. Juni 400 Punkte, zudem stürzte Europa am 6. Juni für die meisten ganz überraschend ab. Sad

01.06.2008 23:41
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Kommentare: 506
Börsenastrologie

Am 7.Juni ist wieder mal ein wichtiger Bradley-Wendepunkt angesagt, ...mal schauen Wink

(füge jetzt die Grafik nicht nochmals ein, ist eine Seite vorher im Post von Peter Lustig vorhanden.)

Wer andern eine selbst hinein !

24.04.2008 14:07
Bild des Benutzers hispmo
hispmo
Börsenastrologie

Was hat die Supernova vom März mit Bear Stearns zu tun? (4/2008)

Die Explosion von Bear Stearns ist ein Fall für sich. "Stearns" wird wie "Sterns" ausgesprochen, mit "Bear Stearns" kann man also ohne Verbiegungen "Bärensterne" assoziieren. Ist es nicht ein geradezu unglaublicher 'Zufall', daß die Supernova binnen Tagen nach der Bear Stearns-Explosion im Zeichen Bärenhüter (eng. Bear Watcher) stattfand...?

Wer mehr Lesen möchte hier der ganze Beitrag:

http://www.amanita.at/d/lesen/d-080409-supernova.htm

27.03.2008 01:50
Bild des Benutzers Murphy
Offline
Kommentare: 634
Börsenastrologie

Für Leute, die sich dafür interessieren wäre dieses Buch sicherlich interessant gewesen:

http://www.thalia.ch/shop/jae_buc_startseite/suchartikel/die_akte_astrologie_goldmann_sachbuch_ratgeber_bd_15032/gunter_sachs/ISBN3-442-15032-9/ID2817456.html?jumpId=166868

William Gann soll auch mit Astrologie gearbeitet haben und er war verdammt erfolgreich damit... da kann schon was dran sein mit der Astrologie.

Die Börse ist ein Haifischbecken, und ich bin der weisse Hai darin!

http://market-trade.blogspot.com

27.03.2008 01:41
Bild des Benutzers hispmo
hispmo
Börsenastrologie

Ich bin beim Surfen im Internet auch noch auf einen Beitrag zum Thema Standortbestimmung gemäss Astrologie gestossen.

Die Seite sieht für mich leider ein wenig unseriös aus, aber mit dem Inhalt muss ich übereinstimmen.

http://www.amanita.at/d/d-neu.htm

17.03.2008 22:12
Bild des Benutzers warrantman
Offline
Kommentare: 88
Börsenastrologie

nun hab ich's ... google sei dank: Arch Crawford war/ist ein bekannter börsenastrologe an der wallstreet. er hatte auch schon recht - aber lag wohl genau so oft im schilf, wie viele anderen. ich denke - börsenastrologie ist nichts wert. aber es gibt nun viele, die daran glauben. hier ist ein beitrag dazu (google sei dank)...wobei halte nicht so viel davon - aber ist doch amüsant.

http://www.investchannel.ch/investtalk/Interview-Borsenastrologe.aspx

17.03.2008 21:54
Bild des Benutzers warrantman
Offline
Kommentare: 88
Börsenastrologie

nun ja - man sagte ja schon, dass mitterand (french staatschef) immer wieder auf die astrologen hörte. es gibt einen us-guru, der immer wieder von börse + astrologie sprach und auch schon mal recht hatte. doch leider fällt mir der name nicht gleich an.

aber ich denke, es gibt sicher interessante anhaltspunkte.

17.03.2008 16:12
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Börsenastrologie

kazumondial wrote:

Scheint doch was zu haben, wird sich die Astrologie nun doch noch etablieren, nebst der Fundamentalen und Chartanalyse?

Ist zwar ein Gerücht aber es wird gemunkelt, dass sich viel mehr Fondsmanager und Big-Boys auf Astrologie stützen als allgemein angenommen. Es traut sich nur niemand darüber zu reden.

17.03.2008 15:58
Bild des Benutzers kazumondial
Offline
Kommentare: 23
Börsenastrologie

Scheint doch was zu haben, wird sich die Astrologie nun doch noch etablieren, nebst der Fundamentalen und Chartanalyse?

09.03.2008 18:33
Bild des Benutzers Peter Lustig
Offline
Kommentare: 61
Börsenastrologie

gemäss Bradley sollte doch in den aktuellen Tagen ein Wendepunkt sein, oder? Ich schätze das wird ein Wendepunkt nach unten... :x

[img]

[/img]

14.01.2008 22:57
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Kirchen - Sekten - Religionen

Otto Schmid von der "Evangelischen Informationsstelle":

Die astrologischen Voraussagen haben eine Trefferquote, die nicht besser als der Zufall ist !

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

08.01.2008 11:54
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Börsenastrologie

Der Wendepunkt vom 22.12.07 muss nicht zwingend ein unterer Wendepunkt sein, so wie das die Grafik impliziert. Es kann genau so gut ein oberer Wendepunkt sein.

Im Moment sieht's leider eher nach zweiterem aus.

Bradley wäre dann recht präzise. Schliesslich lag der Wendepunkt am Montag, 24.12. der von Bradley berechnete 22.12. war ja ein Samstag und der konnte direkt keinen Einfluss haben.

29.12.2007 04:11
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Kommentare: 506
Börsenastrologie

Discoverer wrote:

ich bin der Meinung, das die Sternenbilder sehr genau berechnet werden können, daher verstehe ich die Toleranz von 9 Tagen nicht.

Bei astrologischen Prognosen geht's ja häufig nicht nur um Sternbilder, sondern um Planetenkonstellationen (z.B. Uranus von der Erde aus in einer Linie mit Jupiter = Uranus-Jupiter-Konjunktion etc..) die Deutung dieser Konstellationen beruht bei der seriösen Astrologie vor allem auf der Beobachtung und statistischen Auswertung der Vergangenheit (ähnlich wie bei der Charttechnik).

Du sagst es richtig, jede Konjunktion oder Oposition kann sogar Minutengenau ausgerechnet werden, aber genauso genau kann zum Beispiel der Vollmond berechnet werden und trotzdem ist der Nachthimmel schon einige Tage vorher und auch nachher wesentlich heller als bei Neumond. Und bei jedem Vollmond kann eine Wolkenschicht das Plus an Licht zunichte machen.

Jede Statistik wird aber behaupten, dass eine Vollmondnacht heller ist als eine Neumondnacht.

Ob der Bradley-Wendepunkt vom 22.12.07 etwas auf sich hat, wird sich in den nächsten Börsentagen zeigen !

Wer andern eine selbst hinein !

29.12.2007 01:05
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Börsenastrologie

Quote:

Sterne sagen 2008 Zwischenjahr voraus

28.12 00:30

Die Sternkonstellation fürs neue Jahr sagt eine Dominanz von soliden Werten voraus. Die Grundtendenz für den SMI: seitwärts mit leichtem Anstieg.

Das kommende Jahr steht im Zeichen der Erdzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock und damit von realitätsnahen und soliden Werten. «Ich erwarte deshalb eine relativ solide Konjunktur ohne Übertreibungen», übersetzt der Zürcher Wirtschaftsastrologe Niklaus Rutkowsky. Sensationelle Höchststände an der Börse wie im letzten Jahr werden wir nicht sehen. «Einen grösseren Einbruch erwarte ich aber auch nicht», so der gelernte Ingenieur.

Spannungen und harmonische Aspekte

Andere Astrologen stimmen zu: «Der Swiss Market Index wird sich 2008 dank der starken Gewichtung von soliden Titeln aus defensiven Branchen wie Nestlé oder Novartis relativ stabil zeigen», so der Börsenastrologe Siegfried Schmid von Astrosesam.ch. Ähnlich sieht es Claude Weiss, Chef von Astrodata: «Bis Anfang März 2008 gibt es Spannungen, von Frühjahr bis Herbst 2008 überwiegen harmonische Aspekte, ab Oktober kommt es wieder zu Spannungen.» Insgesamt erscheine 2008 als relativ stabiles Zwischenjahr.

Ein positives Jahr sagen die Astrologen dem Edelmetall Gold voraus. «Gold wird sich als solider Wert 2008 günstig entwickeln», so Rutkowsky. Und Weiss fügt hinzu: «Längerfristig werden Rohstoffe wie Gold aber auch Getreide von den Planetenzyklen begünstigt.»

Schlechtes Jahr für US-Börsen vorausgesagt

Schwer haben es 2008 Unternehmen und Staaten mit hohen Schulden. «Wegen des hohen Doppeldefizits kann von der US-Börse im kommenden Jahr nicht viel erwartet werden», so Schmid. Optimistischer ist er für die asiatischen Börsen. Der Jupitertransit im Uranus werde Mitte Januar für starke Bewegung sorgen. Ob es rauf oder runter geht, ist für den Astrologen nicht klar.

(Marc Fischer)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Seiten