Bundesrats wahlen 2007

88 posts / 0 new
Letzter Beitrag
<gelöscht>
Bundesrats wahlen 2007

Discoverer wrote:

Das mit Brunner war auch nicht korrekt. Aber schlussendlich hatte der gewählte Charakter und nahm die Wahl nicht an und es kam Ruth Dreifuss.....

dreifuss ist aber nicht brunner. hätte die svp jemanden anderen als blocher angeboten, wären alle drauf eingestiegen. dies wurde ja auch vorgeschlagen (fdp).

Discoverer wrote:

Da sieht man mal, dass du nicht viel Ahnung hast.

Du kannst doch nicht sagen, wenn nicht einer mehr als 50% hat, dass er nicht vom Volk getragen wird? Was denkst du was Calmy oder Moritz bei einer Volkswahl machen würden?

Und zu den Umfragen: zeig mir eine repräsentative Umfrage die deine Aussage beweist. Dies sind alle so Blickumfragen oder 20min die absolut nichts mit der Wahrheit am Hut haben. Aber da du das hier behauptet hast, fordere ich dir auf eine umfrage zu zeigen die repräsentative ist.

So sunny, jetzt bist du gefordert, zeig das du nicht nur ein Schwätzer bist, aber wahrscheinlich wirst diesen Beweis nicht bringen und dich irgendwie raus schwatzen mit: ach auf so einem Niveau diskutiere ich nicht, wies viele Linke Socken tun.

klar sind es nur umfragen auf hp's verschiedener medien. aber dies sind die einzigen die existieren und an diesen haben recht viele personen teil genommen. ich schätze, dass die fehlerquote nicht all zu hoch sein dürfte. blocher polarisiert wie kein anderer, dies ist ja klar und wohl unbestritten. bei calmy rey leuthard oder schmid ist dies nicht der fall. darum würde die ablehnung wohl deutlich unter der von blocher liegen. aber dies ist eigentlich ja alles irrelevant. die schweiz hat demokratisch gewählt und das parlament hat daraufhin auch demokratisch gewählt. darum darf man sich nicht darüber beschweren. wir alle sind einverstanden mit der verfassung und diese wurde nicht gebrochen.

jedenfalls ist es so, dass blocher im ausland ein schlechtes bild der schweiz und der schweizer politik hinterlassen hat (lies dazu nur, was in den letzten 3 tagen in den internationalen medien stand). ich bin allerdings froh, dass er weiterhin in der politik bleibt und weiter kämpft, damit die linken keine überhand bekommen (wo würde das in der wirtschaftspolitik hinführen). seine arbeit hier im lande, sein departement und seine vorstösse sind meistens gut. sein stil oftmals weniger. aber es ist halt dieser stil, der die svp so erfolgreich macht.

discoverer wrote:

Denke nicht das hier sei ein persönlicher Angriff auf dich, dies ist eine politische Diskussion. Wink

dann unterlasse doch bitte die persönlichen angriffe.

ich bin kein linker fanatiker. ich wähle FDP, SVP und CVP (ist halt auch personen abhängig) - aber links eigentlich nie. in abstimmungen liege ich zu ca. 90% auf der linie der svp. dies ist zwar nicht relevant, aber ich hoffe es hilft dir, die persönlichen angriffe zu unterlassen.

<gelöscht>
Bundesrats wahlen 2007

Discoverer wrote:

Und Fritz, mir geht es gar nicht um Blocher, sondern darum, dass unser bewährtes Konordanz System durch ein Konkurenz System abgelöst wurde.

genau hier liegt der elefant begraben Smile meiner meinung nach sind zwei svp bundesräte gewählt worden. für mich ist die svp nicht blocher und blocher nicht die svp. wenn das so wäre, und die svp wirklich nur maurer, blocher und mörgeli wäre, wenn ich nur auf diese oft stillosen wortführer schauen müsste, könnte ich wohl nicht svp wählen. aber die svp sind auch viele andere. spuhler, brunner, grunder, schenk u.a. - diese leute, ihre ideen schätze ich. ich mag das extreme null-konsens gehabe von maurer und mörgeli (blocher ist da auszunehmen) nicht.

blocher persönlich halte ich für sehr intelligent und absolut geeignet als politiker. ich bewundere auch seine weitsicht und seine einstellung zu den allermeisten sachfragen. aber als räpresentant unseres landes ist er für mich keine ideallösung (nochmals der verweis auf die internationale presse).

brasser
Bild des Benutzers brasser
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 01.10.2007
Kommentare: 53
Bundesrats wahlen 2007

1. "80% der Bevölkerung kennen die neue BR nicht": Für Politinteressierte mit nicht eingeschränktem Spektrum war der Name Widmer-Schlumpf durchaus nicht unbekannt.

@ Discoverer:

Mangelndes eigenes Wissen sollte nicht automatisch mit "80% der Bevölkerung" gleich gesetzt werden.

Zum mangelnden Charakter: Seit der Wahl-Ausschlagung durch F. Mathis hat wohl kein gewählter mehr soviel Charakter gezeigt (müssen).

Ich, und vermutlich die allermeisten hier, gehen mit dir einig, dass der Sozialhilfemissbrauch bekämpft werden muss - da gibt es gar keine Diskussion. Dieses Ziel verfolgen sämtliche Bundesratsparteien - nur der Weg dahin ist unterschiedlich.

Was Mathematisches zu den "30% des Volkes, die durch Blocher vertreten werden": Rund 30% (eigentlich waren es genau 29% Wähleranteil - siehe offizielle Zahlen) von rund 50% Stimmberechtigten haben für die SVP ihre Stimme abgegeben, das sind ziemlich genau 720'000 SVP-Stimmen (inkl. Berner und Bündner... Wink ) - das sind definitiv nicht 70% der Bevölkerung sonder ca. 14.7% ... (total Stimmberechtigte: 4'908'740 für die Wahlen 2007). => Beim traden halten wir uns ja auch nach Möglichkeit an Fakten.

Ich verstehe als Demokrat nicht, wieso die SVP nicht einen anderen Mann aufgestellt hat, der ja durchaus auf der Zürcher-Linie politisieren ("denken" ist wohl das falsche Wort) könnte, z.B. ein Adrian Amstutz oder ähnliche. Ich bin überzeugt, so eine Person wäre gewählt worden. Auf Erpressungen wie "Blocher oder die Opposition" reagiere nicht nur ich äusserst negativ...

Nur nebenbei: Ich stimme mit gewissen Themen der SVP durchaus überein, aber der Stil und die Agressivität des Zürichflügels entspricht nicht meinem Verständnis von Respekt und Demokratie, wie man in der Schweiz miteinander umgeht.

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Konkordanz ?

- das verlogene wischi-waschi in Bern ist nun endlich vorbei, die "Kompromissentscheide" hinterliessen ja immer einen faden Beigeschmack, insofern kann es nur besser werden ...., was ein positives Versprechen ist,

- mit dem neuen System (Regierung & starke Opposition) bekommt die ganze Politlandschaft in der Schweiz hoffentlich wieder erkennbar mehr Profil, der Wähler als Souverän weiss somit zukünftig viel besser woran er wirklich ist mit einer Partei ...., denn

- Christus hatte seinen Judas,

- Blocher seine "Schlumpf",

- die CVP war Steigbügelhalter für diesen unchristlichen Wortbruch & Verrat am eigenen Revier, der SVP,

- der Wortbruch von Frau Schlumpf gegenüber der SVP ist im übrigen auch sehr bedauernswert, weil sie damit eine sehr schlechte Vorbildfunktion wahrgenommen hat, vor allem gegenüber den Jungen Wählern/Innen,

- Verräter am eigenen Revier wurden schon bei den Römern, Germanen ect. darum immer nur verachtet, sogar getötet, weil man glaubte, dass ihnen nichts anvertraut werden kann ....

- so historisch gesehen dürfte die neue BR kein Erfolg beschieden sein,

- menschlich verständlich, trotzdem nicht richtig ist, dass Politikerin der Versuchung dieser EGO-Erhöhung - um jeden Preis - nicht zu widerstehen vermochte,

- schaun mer mal...... :roll: Wink :idea: 8)

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Bundesrats wahlen 2007

Discoverer wrote:

Sie wurde zwar demokratisch vonder BV gewählt, aber 80& kannten sie ja vorher gar nicht, findest du das richtig dass man einfach jemanden wählt damit der andere eins aufs Dach kriegt?

Die hätten ja auch jemand anderen von der SVP gewählt, wenn die einen akzeptablen Kandidaten aufgestellt hätten. der einzige offizielle Kandidat der SVP war auch der einzige, der schon bewiesen hat, dass er für den Job nicht geeignet ist.

Also, für die Nationalversammlung gab es im zweiten Wahlgang die Wahl zwischen einer Person, von der man nicht weiss, ob sie den Job gut erledigen wird und einer Person, die schon bewiesen hat, dass sie dafür nicht geeignet ist.

Somit ist das Resultat doch ziemlich logisch.

Gruss

fritz

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016
Re: Konkordanz ?

Pegasus wrote:

- das verlogene wischi-waschi in Bern ist nun endlich vorbei, die "Kompromissentscheide" hinterliessen ja immer einen faden Beigeschmack, insofern kann es nur besser werden ...., was ein positives Versprechen ist,

ist es nicht. Es wird immer wieder kommen.

Und wie so oft wird die SVP übel mitspielen

Metzler in memoriam

Quote:

- mit dem neuen System (Regierung & starke Opposition) bekommt die ganze Politlandschaft in der Schweiz hoffentlich wieder erkennbar mehr Profil,

nö, die SVP war schon immer in der Opposition

Es bleibt alles beim alten.

Quote:

- Verräter am eigenen Revier wurden schon bei den Römern, Germanen ect. darum immer nur verachtet, sogar getötet, weil man glaubte, dass ihnen nichts anvertraut werden kann ....

Richtig. Wer den Volkswillen missachtet und in der Türkei einen Volksentscheid missachtet, dem kann man nicht trauen.

Von mir aus: Rübe ab.

Quote:

- so historisch gesehen dürfte die neue BR kein Erfolg beschieden sein

wie historisch?

Welcher BR hat den schon mal in der Türkei versagt?

Quote:

- menschlich verständlich, trotzdem nicht richtig ist, dass Politikerin der Versuchung dieser EGO-Erhöhung - um jeden Preis - nicht zu widerstehen vermochte

Als wenn einer auf dem Ego-Tripp war, dann Christoph

Der redet noch dem Pfarrer in seine eigene Abdankung rein.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Bundesrats wahlen 2007

Die erste grosse "Schlacht",zwischen SVP und den linken Träumern , wird wohl die Personenfreizügichkeit für die Rumänen und die Bulgaren werden... Lol

Wird sicherlich sehr interessante Politiksendungen geben... :twisted:

P.S: Ein Duell Blocher-Frösch wäre dann wohl der absolute Hit..! 8) :oops:

weico

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'705
Bundesrats wahlen 2007

weico wrote:

Die erste grosse "Schlacht",zwischen SVP und den linken Träumern , wird wohl die Personenfreizügichkeit für die Rumänen und die Bulgaren werden... Lol

Wird sicherlich sehr interessante Politiksendungen geben... :twisted:

P.S: Ein Duell Blocher-Frösch wäre dann wohl der absolute Hit..! 8) :oops:

weico

Die SVP macht's schlau: Klugscheisserlt mal ohne uns! Wink Vielleicht wird die FDP auch ein bisser'l weiter von der so genannten Mitte wegrücken?

Recht Hoaben's. Lol

Endspurt
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Zuletzt online: 10.11.2011
Mitglied seit: 01.02.2007
Kommentare: 1'091
Bundesrats wahlen 2007

Ich glaube nicht, dass der freiwillige Rückzug in die "Opposition" für die SVP eine Win-Situation geschaffen hat. Im Gegenteil, sie "täubelet" wie ein Kleinkind und bemitleidet sich selbst. Viele SVP-Wähler werden zudem nicht goutieren, dass die Partei-Oberen ihre beiden Bundesräte im Regen (ohne Fraktion) stehen lassen.

Ich glaube auch nicht, dass sich Ueli Maurer, Blocher und Mörgeli und einige andere dazu (z.B. Adrian Amstutz) noch länger ihrer uneingeschränkten Macht über die Partei erfreuen können. Zu stark wird in Zukunft die Opposition aus anderen SVP-Kantonalparteien gegen die Zürcher Bevormundung sein. Maurer wird sowieso langsam aus dem Scheinwerferlicht verschwinden, wenn er das Parteipräsidium abgibt und selbstständiger Unternehmer wird.

Der Fall ist doch klar, das Parlament liess sich von der SVP am Mittwoch nicht mehr gebetsmühlenhaft vorschreiben, dass nur Blocher als Bundesrat gewählt werden dürfe. Er mag seine Sache 4 Jahre lang recht oder sogar gut gemacht haben, aber sein Umgang mit Andersdenkenden war teilweise unmöglich, auch die Aussendarstellung der Schweiz im Ausland liess zu wünschen übrig.

Er sieht sich und seine Partei als alleinige Erretterin der Schweiz und führt sich entsprechend auf.

Ich freute mich, dass Frau Widmer-Schlumpf sämtlichen Druckversuchen standhielt und am Donnerstagmorgen Ja zum neuen Amt sagte.

Wenn man der SVP einen guten Rat geben könnte, würde der lauten, stütze eure beiden Bundesräte, denn sie vertreten das SVP-Gedankengut, wenn auch auf etwas weniger diktatorische und engstirnige Weise wie der Vorgänger Blocher.

Ich meine, das Ganze wird sich wieder einspielen, denn die SVP kann es sich auf Dauer nicht leisten, 2 Bundesräte blosszustellen oder zu verleugnen.

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Arena

War doch irgendwie erfrischend, dass ohne Beteiligung der SVP (ausser Eveline) endlich mal politische Diskussion stattfand, die trotz Meinungsverschiedenheiten nie wirklich auf Kindergarten - Sandkasten Niveau absakte.

Die Begründung von Ueli Maurer, er nehme nur noch an solchen Diskussionen teil wenn die SVP 50% der Redezeit erhalte braucht wohl keinen Kommentar.

Wer andern eine selbst hinein !

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'705
Bundesrats wahlen 2007

Die Sache wird sehr spannend werden:

Ich versuchte heute der Arena-Sendung, welche ohne SVP stattfinden musste (Rückzug), unvoreingenommen zu folgen. Aus meiner persönlichen Sicht sah ich keine starke Persönlichkeit in Frau Evelyne Widmer-Schlumpf, welche doch angeblich die SVP vertreten will.

Sie mag zweifellos eine willige Schafferin sein, aber sie strahlt weder Charisma noch persönliche Stärke aus. Gut inszeniert haben sich wie immer Fehr, Genner, und zu meiner Überraschung, diesmal sogar Pelli. Der CVP Parteichef Darbellay spielte einmal mehr eine clownwürdige Einlage, als er sein Tischchen demonstrativ von der linken Seite rechts von Pelli platzierte. Brüller!

Die abwesende SVP, bzw. C. Blocher, waren praktisch während 70 Prozent des Zeitfensters Thema der Sendung.

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Bundesrats wahlen 2007

marabu wrote:

Aus meiner persönlichen Sicht sah ich keine starke Persönlichkeit in Frau Evelyne Widmer-Schlumpf, welche doch angeblich die SVP vertreten will.

Sie mag zweifellos eine willige Schafferin sein, aber sie strahlt weder Charisma noch persönliche Stärke aus.

Die gute Frau weiss seit zwei Tagen dass sie Bundesrätin ist, hat Familie und Job als Finanzdirektorin des Kantons Graubünden... Mann, wie sollte sie sich in der kurzen Zeit zu all den Themen schlau machen um dann Ueberzeugt in der Arena Stellung zu beziehen ? Auch eine Bundesrätin braucht Einarbeitungszeit, ich denke die Frau hat einiges auf dem Kasten und kann vor allem, im Gegensatz zu Blocher, auch der Gegenseite mal zuhören und auch gegnerische Argumente ernstnehmen.

marabu wrote:

Der CVP Parteichef Darbellay spielte einmal mehr eine clownwürdige Einlage, als er sein Tischchen demonstrativ von der linken Seite rechts von Pelli platzierte.

Diese Art von Humor in der Politik ist mir eigentlich ziemlich Sympathisch und sollte ihren Platz haben.

marabu wrote:

Die abwesende SVP, bzw. C. Blocher, waren praktisch während 70 Prozent des Zeitfensters Thema der Sendung.

Eh... war das nicht sogar das Thema der Arena ?

Wer andern eine selbst hinein !

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'705
Bundesrats wahlen 2007

Gitane wrote:

marabu wrote:
Aus meiner persönlichen Sicht sah ich keine starke Persönlichkeit in Frau Evelyne Widmer-Schlumpf, welche doch angeblich die SVP vertreten will.

Sie mag zweifellos eine willige Schafferin sein, aber sie strahlt weder Charisma noch persönliche Stärke aus.

Die gute Frau weiss seit zwei Tagen dass sie Bundesrätin ist, hat Familie und Job als Finanzdirektorin des Kantons Graubünden... Mann, wie sollte sie sich in der kurzen Zeit zu all den Themen schlau machen um dann Ueberzeugt in der Arena Stellung zu beziehen ? Auch eine Bundesrätin braucht Einarbeitungszeit, ich denke die Frau hat einiges auf dem Kasten und kann vor allem, im Gegensatz zu Blocher, auch der Gegenseite mal zuhören und auch gegnerische Argumente ernstnehmen.

Ergänzung Marabu

Ich bin mit dir völlig einverstanden. Doch Charisma hat man, oder man hat es nicht. Das ist keine Frage der Einarbeitung.

Und noch etwas zur neuen Bundesrätin: Die Mitte-Links-Koalition behauptet, eine gute SVP-Frau gewählt zu haben. Man darf sich aber die Frage stellen, aus welcher Optik sich diese Aussage stellt:

- Repräsentiert sie die 29% Wählerstimmen, welche die SVP eingefahren hat? 8)

- Worin unterscheidet sich denn die neue BR von der klassischen CVP-Position? Ich kam gestern den Eindruck nicht los, dass die CVP bereits ihren zweiten Bundesratssitz zurückgewonnen hat. Wink

marabu wrote:

Der CVP Parteichef Darbellay spielte einmal mehr eine clownwürdige Einlage, als er sein Tischchen demonstrativ von der linken Seite rechts von Pelli platzierte.

Diese Art von Humor in der Politik ist mir eigentlich ziemlich Sympathisch und sollte ihren Platz haben.

marabu wrote:

Die abwesende SVP, bzw. C. Blocher, waren praktisch während 70 Prozent des Zeitfensters Thema der Sendung.

Eh... war das nicht sogar das Thema der Arena ?

<gelöscht>
Re: Arena

Gitane wrote:

Die Begründung von Ueli Maurer, er nehme nur noch an solchen Diskussionen teil wenn die SVP 50% der Redezeit erhalte braucht wohl keinen Kommentar.

maurer und die andern zürcher fundamentalisten drehen ja vollkommen ab. wenn sie diesen gotteskomplex nicht ablegen, dann wirds in 4 jahren eine klatsche geben. denn alles goutiert das volk nicht.

das beunruhigt mich, es braucht eine starke svp in der politik....

frau widmer schlumpf hat bei mir eigentlich gestern und vor allem an ihrer pressekonferenz einen sehr guten ersten eindruck hinterlassen. aber blocher war nicht zu toppen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016
Bundesrats wahlen 2007

marabu wrote:

Sie mag zweifellos eine willige Schafferin sein, aber sie strahlt weder Charisma noch persönliche Stärke aus. !

Ich mag einen Stoiber nicht.

Ebensowenig einen Haider oder Berlusconi, Hugo Chavez und wie sie alle heissen. Vom gleichen Holz sind Blocher, Mauer, Brunner, Mörgeli, Heer, etc.

Was die ausstrahlen, ist für die einen Charisma und politische Stärke.

Für mich sind sie wie verhaltensauffällige Schulkinder.

Jubeln, wenn sie die anderen verhöhnen können.

Jammerlappen, wenn sie nicht gewählt werden.

In der Ecke stehen und schmollen, wenn man mit ihnen macht, was sie sonst mit anderen machen.

Aber es braucht diese Jungs.

Niemand ist unnütz auf dieser Welt.

Er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Bundesrats wahlen 2007

..du hast als schleches Beispiel noch solche "charismatischen" Leute, die sich wie ein spasti...er Schuljunge verhalten (Leuenberger) oder wie eine Klon-Kopie von Clown Dimitri in der "grossen Welt" agieren (Calmy-Rey) ,vergessen aufzuzählen... Lol

P.S:..wenn eine Frau Frösch ,von unserem "neidgeplagten" Parlament,mal als Bundesrätin vorgeschlagen und gewählt wird,dann erst ist in der Schweiz wirklich alle Hoffnung verloren... Lol :twisted:

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016
Bundesrats wahlen 2007

weico wrote:

..du hast als schleches Beispiel noch solche "charismatischen" Leute, die sich wie ein spasti...er Schuljunge verhalten (Leuenberger) oder wie eine Klon-Kopie von Clown Dimitri in der "grossen Welt" agieren (Calmy-Rey) ,vergessen aufzuzählen... Lol

P.S:..,dann erst ist in der Schweiz wirklich alle Hoffnung verloren...

Wusste nicht, dass die anderen auch Charisma haben sollen.

Aber für eine Live-Muppet-Show sind wohl alle Bunderäte gut. Kein Zweifel.

Versuchen die andern Parteien auch, die Medien unter Druck zu setzen? Stoiber hat sein Bayer-Kanal, Berlusconi hat fast in allen Medien die Finger drin, Hugo Chavez hat z.b. den Oppositionssender RCTV verboten.

Da muss eine SVP neidisch werden.

Sie kann nur der SRG mit einer Gebührensenkungs-Initiative, einem Internet-TV und einer eigenen Hauszeitung drohen.

Es ist dieser Umgang, der immerhin bei 30% der Bevölkerung gut ankommt. Die Wurzeln dieser Geisteshaltung reichen weit zurück.

Und so hoffen sie heute weltweit auf vergängliche Biomasse wie Fidel, Hugo, Jörg, Edmund, Luigi oder hier auf den Türkei-Tramper Christoph

Es spricht doch für unser System, wenn es solche Typen verdauen kann.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Bundesrats wahlen 2007

Elias wrote:

Da muss eine SVP neidisch werden.

Sie kann nur der SRG mit einer Gebührensenkungs-Initiative, einem Internet-TV und einer eigenen Hauszeitung drohen.

Gebührensenkungs-Initiative wäre doch etwas Positives und zudem ein ganz legales Mittel..! Wink

Zudem haben die SVP doch schon ein Internet-TV (Teleblocher) und eine (inoffizielle) Hauszeitung (Weltwoche).. Lol

neuster Beitrag zum Thema :

http://www.teleblocher.ch/

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016
Bundesrats wahlen 2007

weico wrote:

und zudem ein ganz legales Mittel..!

ein legales Mittel?

Wozu?

Um die SRG mundtod zu machen?

Die 5. Kolonne auf dem Vormarsch.

Kleiner Scherz am Rande:

Bei uns gibt es das Hanfländer-Schulhaus. An der Hanfländerstrasse.

Das Mittel ist illegal. Die Primarschüler gehen trotzdem dorthin...

Ist vielleicht etwas abstrakt in dem Zusammenhang.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Bundesrats wahlen 2007

Elias wrote:

weico wrote:
und zudem ein ganz legales Mittel..!

ein legales Mittel?

Wozu?

Um die SRG mundtod zu machen?

Warum Mundtod...? :shock:

Gebühren zahlen,um die tollen Gehälter noch zu steigen und ein weiteres unnützes Radio (DRS4) in die Welt zu erheben...?

Für Randgruppen und Musikantenstadel-Liebhaber, mag die SRG ja ein total tolles Fernsehen sein.., aber man muss diese Randgruppen ja nicht gleich "vergolden"... Lol

Schon "vergessen",dass neben Herr Blocher auch ein Herr Merz und Herr Couchepin ,der SRG ins (Gebühren)Gewissen geredet haben... :oops:

http://tinyurl.com/2o4fr5

weico

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'705
Bundesrats wahlen 2007

@ The Saint of Russia

Ich habe mich nicht für Blocher stark gemacht. Stoiber und Haider und Benedikt XVI sind mir gleichgültig.

Ich habe nur gesagt, dass man in Evelyne eine brave Schafferin gefunden hat, die das Amt für sich selbst wählte. Sie würde auch nahtlos in die CVP-Mitte passen!

Wenn jemandem noch eine spannende Zeit bevorstehen könnte, so wird es gerade diese Partei mit dem wiedererstarkten sozialen Flügel sein. Man erinnere sich, dass die CVP einmal ganz andere Opinion Leader vom Format eines Carlo Schmid oder Edgar Oehler in ihren Reihen hatte. Heute geben Clowns wie Carbellay und Fasel den Ton an.

Wetten, dass mehr CVP-Austritte als solche seitens der SVP stattfinden? Wette auch, dass Carbellay innert zwölf Monaten verschwindet oder die CVP mit allen Konsequenzen definitiv zur Links-der-Mitte Partei mutieren wird.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016
Bundesrats wahlen 2007

weico wrote:

Schon "vergessen",dass neben Herr Blocher auch ein Herr Merz und Herr Couchepin ,der SRG ins (Gebühren)Gewissen geredet haben... :oops:

http://tinyurl.com/2o4fr5

Jaaaa, wie wahr. Da haben mich meine Anti-Blocher-Synapsen die anderen Pappenheimer glatt vergessen lassen.

Die mögen es ja auch nicht, wenn man sie nicht ausgewogen darstellt.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Endspurt
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Zuletzt online: 10.11.2011
Mitglied seit: 01.02.2007
Kommentare: 1'091
Bundesrats wahlen 2007

marabu hat geschrieben:

Quote:

Man erinnere sich, dass die CVP einmal ganz andere Opinion Leader vom Format eines Carlo Schmid oder Edgar Oehler in ihren Reihen hatte.

Aber bitte nicht Edgar Oehler, der ist für mich einer der grössten Kotzbrocken

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Bundesrats wahlen 2007

Elias wrote:

Jaaaa, wie wahr. Da haben mich meine Anti-Blocher-Synapsen die anderen Pappenheimer glatt vergessen lassen.

Die mögen es ja auch nicht, wenn man sie nicht ausgewogen darstellt.

Exakt dafür hat man ja 2 Augen..!

Mit dem LINKEN Auge sieht man halt nur die HÄLFTE .

:oops: Lol

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016
Bundesrats wahlen 2007

weico wrote:

Mit dem LINKEN Auge sieht man halt nur die HÄLFTE .

Weiss ich nicht. Kann da nicht mitreden. Bin kein SVPler. Aber ich glaub dir das sofort.

Zum Glück habe ich noch volle Sehkraft auf beiden Augen.

Egal.

Mit dem linken nur die Hälfte sehen ist immer noch besser, als auf selbigem blind zu sein und auf dem rechten gar nichts sehen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'497
Bundesrats wahlen 2007

Vielleicht kauft der Blocher ja Card Guard auf, die währen für 72 Milliönchen zu haben, oder Day, die würden nur 58 Milliönchen kosten. So könnte man wenigstens noch indirekt von Blochers Engagement und Können profitieren.

Eigentlich müsste man jetzt unterbewertete Firmen ausfindig machen, damit man davon profitieren kann wenn der Blocher seiner SVP eine Firma kauft. Wink

Besser reich und gesund als arm und krank!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016
Bundesrats wahlen 2007

Ich habe nichts gegen harte Auseinandersetzungen, wenn es um die Sache geht. Entgleisungen wie bei Couchepin und anderen sind ebenso daneben.

Aus der Ecke hätte ich das nicht erwartet.

Ob sich am Stil wirklich was ändern wird, wird sich zeigen.

Ein Polterer verlangt mehr Anstand

SVP-Mann Giezendanner fordert von seiner Partei Mässigung im Ton. Seine Kritik richtet sich vor allem gegen Christoph Mörgeli. Dieser schweigt dazu. Wie auch SVP-Chef Ueli Maurer.

Ausgerechnet einer der grössten Polterer, der Aargauer Nationalrat Ulrich Giezendanner, ruft seine SVP auf, sich in ihrem politischen Stil zu ändern. «Mit den Beleidigungen muss Schluss sein. Mörgeli muss seine Tonart ändern», zitiert ihn die «SonntagsZeitung». Natürlich teile er auch oft aus, ergänzt Giezendanner auf Anfrage, «aber man kann sich auch einmal entschuldigen.» So sei er zwar enttäuscht von der neuen Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf, er akzeptiere aber nicht, «dass man sie als Verräterin bezeichnet.»

Quelle http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/schweiz/824170.html

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten