Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

230 posts / 0 new
Letzter Beitrag
DR.PEPPER
Bild des Benutzers DR.PEPPER
Offline
Zuletzt online: 21.07.2008
Mitglied seit: 18.08.2007
Kommentare: 22
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Als ich heute in den Nachrichten sah wie die linksextremen wüteten, ware ich sehr schockiert. Ich finde es einfach schlimm wenn man nicht mehr friedlich eine Wahlveranstalltungen geben kann. Am Rütli machte man ein riesen Theater wegen ein paar rechtsextremen und die linken können wüten wie sie wollen. Aber schluss endlich haben die linksextrem sich selbst geschadet.

http://www.20min.ch/news/bern/story/31987802

Burebüebli
Bild des Benutzers Burebüebli
Offline
Zuletzt online: 16.12.2010
Mitglied seit: 12.06.2007
Kommentare: 38
Blocher's SVP, Auns Mannen und die Neonazis,

wollten in der schönen Stadt Bern, unserer geliebten Heimat, aufmarschieren.

Nach 200m musste die braune Flut aber wieder umkehren.

In der unteren Altstadt hatte es Linksautonome und auch sehr viele normale Leute an der Gegendemo, daneben Shoppers,Gaffer und Touristen.

Der Polizei ist kein spezieller Vorwurf zu machen. Hätten sie den SVP Fackel äh sorry Fahnenzug durchzwängen wollen, währe die Situation eskaliert.

Wir wollen keine Faschos in Bern (auch keine "friedlichen").

Das Wetter war schön.

P.s. eine Quizfrage: welche Partei hat am meisten kriminelle Politiker in ihren Reihen?

auferstanden aus Ruinen unser Schweizer Depotbestand.

Burebüebli
Bild des Benutzers Burebüebli
Offline
Zuletzt online: 16.12.2010
Mitglied seit: 12.06.2007
Kommentare: 38
Jedem Trottel sein (kastrierter) Zottel

Von wegen 20 Minuten,

der Stapi von Bern heisst Alexander Tschäppät,

und ist meiner Meinung nach ziemlicher Weichspühler.

Er wird seinem Vater selig ,nie das Wasser reichen können.

auferstanden aus Ruinen unser Schweizer Depotbestand.

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Ob die Wahlkampfmethoden der SVP fair sind, darüber brauchtman sich wohl nicht zu streiten.

Aber was soll man den Wählen??? Ich habe eine sehr bürgerliche Haltung und will das die Ausländerproblematik nicht einfach totgeschwiegen wird. Wenn ich von Ausländerproblematik spreche möchte ich mit aller deutlich keit die arbeitenden sich anständig benehmenden Ausländer ausklammern. Aber gerade im Asylwesen sind einfach noch immer grosse Probleme vorhanden.

Die FDP ist für mich mit ihrem Filz einfach nicht mehr Wählbar, jeder Politiker der FDP hat mindestens 10 Mandate die sie sich gegenseitig zuschaufeln.

Und der Rest enspricht nicht meiner Haltung, also muss ich SVP Wählen obwohl mich das nicht wirklich befriedigt.

Zu Blocher:

Im EJPD hat er Verwaltungsintern sehr viel erreicht, da wurden einige überflüssige Posten gestrichen und faule Beamte vor die Tür gesetzt. Es wäre gut wenn jedes Departamen so aufgeräumt würde.

Gruess

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Die SVP zu wählen ist mit Sicherheit eine gute Wahl. Eine sinnvolle Alternative gibt es meiner Meinung nach nicht. Über Stilfragen kann man sich streiten. Was aber zählt in der Politik, ist doch vor allem der Inhalt. Und der stimmt. Wink

Gruss, aktienfreund

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'359
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

aktienfreund wrote:

Die SVP zu wählen ist mit Sicherheit eine gute Wahl. Eine sinnvolle Alternative gibt es meiner Meinung nach nicht. Über Stilfragen kann man sich streiten. Was aber zählt in der Politik, ist doch vor allem der Inhalt. Und der stimmt. Wink

Gruss, aktienfreund

Tönt gut. Was ist denn der Inhalt?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Hauptinhalt ist sicher die konservative - auf Sicherheit, Unabhängigkeit und Eigenverantwortung basierende - Grundhaltung der SVP. :idea:

Statt vieler Worte meinerseits stelle ich den Link auf die entsprechende Homepage mit den Positionspapieren hier rein.

http://www.svp.ch/index.html?&page_id=26&node=22&level=1&l=2

Gruss, aktienfreund

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'359
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

aktienfreund wrote:

Hauptinhalt ist sicher die konservative - auf Sicherheit, Unabhängigkeit und Eigenverantwortung basierende - Grundhaltung der SVP. :idea:

Statt vieler Worte meinerseits stelle ich den Link auf die entsprechende Homepage mit den Positionspapieren hier rein.

http://www.svp.ch/index.html?&page_id=26&node=22&level=1&l=2

Gruss, aktienfreund

Ach so. Inhalt = Positionspapier.

Das haben die anderen Parteien auch.

http://www.cvp-sg.ch/de/document---15--20000021--0--21.html

http://www.gruene.ch/d/politik/positionspapiere.asp

http://www.fdp.ch/page/doc/search.asp?MenuID=91&ID=130&Menu=2&Item=3.1&s...

usw. usw.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Burebüebli
Bild des Benutzers Burebüebli
Offline
Zuletzt online: 16.12.2010
Mitglied seit: 12.06.2007
Kommentare: 38
Nicht vergessen !

auferstanden aus Ruinen unser Schweizer Depotbestand.

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 466
Nicht vergessen?

@burebuebli

Was soll das? Selectives Rufmorden? Agitprop-en? Bitte schoen, wenn schon, denn schon, weiter so:

Vasella, Humer mit ihren Mitglieder Ciba, Geigy, Sandoz, jetzt Novartis und Roche, IG Farben (Nehme an die IG Farben story ist Dir ein Begriff). Und Gigi Oeri, natuerlich, vielleicht auch ihr FCB?

Hayek mit seinen Uhrenfirmen und den Zeitzuender fuer die Wehrmacht

Maag, Sulzer, Buehrle mit Praezisionswerkzeugen, Waffen fuers Reich

Strom aus den Alpen, Transitverker, Maschinen, Textil fuer die Deutsche Kriegswirtschaft

Alle Bankers, die SNB und ihr Gold traffic mit der Reichsbank: die CH als Finanzplatz der Achsenmaechte, und so weiter

Als Praeventivmassnahme, fuer ein sauberes Gewissen, wuerde ich einfach saemtliche CH Bluechips meiden.

bye

NB: Im Gegensatz zu den horriblen Blocher objectives, die anscheinend die Welt bewegen, hier ein sauberes Beispiel von menschlichen, Integrations foerdernden, toleranten, demokratischen, EU compatrioten-compatiblen Aktionen der Italienischen Mitte-Links Regierung:

… “Per Dekret wurde veranlasst, dass die Behörden ab sofort als gefährlich eingestufte Bürger… "aus Gründen der öffentlichen Sicherheit" ausweisen können.“…"Ich werde die ersten Ausweisungen sofort unterschreiben. Wir brauchen eine harte Linie, solchen Bestien muss man mit äußerster Strenge entgegentreten."...Rom (sei) „die sicherste Stadt der Welt“ gewesen – nun aber komme es zu Gewalt und „echtem Horror“. Rumänische Staatsbürger stünden dabei „absolut an der Spitze“ der Verbrechensstatistik…

(Romano Prodi, PM, Carlo Mosca, Polizeipraefekt, Rom, Walter Veltroni, Buergermeister, Rom, Google news collection 2 – 6 Nov 07)

Pers Meinung, e & o moeglich

Coray.
Bild des Benutzers Coray.
Offline
Zuletzt online: 20.11.2007
Mitglied seit: 26.10.2007
Kommentare: 10
Re: Nicht vergessen?

ecoego wrote:

@burebuebli

Was soll das? Selectives Rufmorden? Agitprop-en? Bitte schoen, wenn schon, denn schon, weiter so:

(..)

NB: Im Gegensatz zu den horriblen Blocher objectives, die anscheinend die Welt bewegen, hier ein sauberes Beispiel von menschlichen, Integrations foerdernden, toleranten, demokratischen, EU compatrioten-compatiblen Aktionen der Italienischen Mitte-Links Regierung:

… “Per Dekret wurde veranlasst, dass die Behörden ab sofort als gefährlich eingestufte Bürger… "aus Gründen der öffentlichen Sicherheit" ausweisen können.“…"Ich werde die ersten Ausweisungen sofort unterschreiben. Wir brauchen eine harte Linie, solchen Bestien muss man mit äußerster Strenge entgegentreten."...Rom (sei) „die sicherste Stadt der Welt“ gewesen – nun aber komme es zu Gewalt und „echtem Horror“. Rumänische Staatsbürger stünden dabei „absolut an der Spitze“ der Verbrechensstatistik…

(Romano Prodi, PM, Carlo Mosca, Polizeipraefekt, Rom, Walter Veltroni, Buergermeister, Rom, Google news collection 2 – 6 Nov 07)

kann nur zustimmen. Wo bleibt denn da der Uno Menschenrechtler und Schweiz-Kritiker Doudou Diène?

Die SVP Plakate haben ihm den Schlaf geraubt.. dass italienische Dekret wird stillschweigend angenommen.

gruss, coray

--

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'359
Re: Nicht vergessen?

Coray wrote:

kann nur zustimmen. Wo bleibt denn da der Uno Menschenrechtler und Schweiz-Kritiker Doudou Diène?

Die SVP Plakate haben ihm den Schlaf geraubt.. dass italienische Dekret wird stillschweigend angenommen.

*hau-vor-den-Kopf*

Was soll er den tun?

Das Dekret zielt nicht unterschwellig auf eine Hautfarbe ab.

Die Ursache für diesen Eilerlass war der brutale Angriff eines Rumänen gegen eine Frau, die als Folge des Überfalles verstarb. Italien hat eine besonders hohe Zahl an rumänischen Einwanderern, die meist in sozialen Brennpunkten leben. Rumänien unterstützt Italien bei der Problemlösung aktiv.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Coray.
Bild des Benutzers Coray.
Offline
Zuletzt online: 20.11.2007
Mitglied seit: 26.10.2007
Kommentare: 10
Re: Nicht vergessen?

Elias wrote:

*hau-vor-den-Kopf*

Was soll er den tun?

Das Dekret zielt nicht unterschwellig auf eine Hautfarbe ab.

Die Ursache für diesen Eilerlass war der brutale Angriff eines Rumänen gegen eine Frau, die als Folge des Überfalles verstarb. Italien hat eine besonders hohe Zahl an rumänischen Einwanderern, die meist in sozialen Brennpunkten leben. Rumänien unterstützt Italien bei der Problemlösung aktiv.

Die SVP Plakate zielen ebensowenig auf eine Hautfarbe ab.

brutaler Angriff? Wenn ein Überfall legitim genug ist, kriminelle Einwanderer per Dekret auzuschaffen, haben wir in der Schweiz viel zu tun. Aber die Schweiz darf ja nicht..

gruss, coray

--

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'359
Re: Nicht vergessen?

Coray wrote:

Die SVP Plakate zielen ebensowenig auf eine Hautfarbe ab.

brutaler Angriff? Wenn ein Überfall legitim genug ist, kriminelle Einwanderer per Dekret auzuschaffen, haben wir in der Schweiz viel zu tun. Aber die Schweiz darf ja nicht..

Hautfarbe

Das ist das, was die SVP so gut beherrscht. Diese Bauernschläue. Und das kommt bei rund 30% auch gut an. An den Stammtischen wird daraus auch kein Hehl gemacht. Jeder weiss, was gemeint ist.

Immerhin: die NPD kupfert das gerne ab. Das ist ein echtes Gütezeichen.

brutaler Angriff vs "Wenn ein Überfall legitim genug ist"

Das ist perfide Verharmlosung, um es mal vornehm auszudrücken.

Das war kein Überfall, das war eine brutale Vergewaltigung mit Todesfolge.

Darum legitimiert ein Überfall nicht, ein Eildekret zu erlassen.

Gibt es den eine vergleichbare Problematik in der Schweiz?

Was soll die Aussage, wir hätten in der Schweiz viel zu tun?

Wieviele Vergewaltigungen (mit und ohne Todesfolge) durch brave Eingeborene (Schweizer) und kriminelle Einwanderer (allein 12'000 Deutsche Steuerzahler waren es letztes Jahr) gibt es denn hier?

Aber die Schweiz darf ja nicht.. (Eildekrete)

Was heisst nicht dürfen? Das gibt es bei uns nicht. Weder Dekret noch Eildekret. Dafür kennen wir ein Notstandsrecht. Aber eigentlich reichen unsere Gesetze aus, um auszuschaffen. Das wird bereits praktiziert. Mit und ohne Landesverweis.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 466
Etwas vox populi in der int Presse re Italien

The Guardian Nov 5

…Political correctness has crippled Europe, prevented it from planning in any meaningful way, created a huge barrier between the political elite, and the public…

The whole thing stinks...When European politicians can speak freely on matters of race, religion, and society, then perhaps the debate can begin, and the democratic process can function.

…It seems to me that most societies require stability and a slow pace of change, and that lack of these is behind both the rise of far right opinions …in Europe, extremist Islamist movements in the Muslim world…

Daily Express Nov 2

…The inspector general of the Romanian police force, Gheorghe Papa, is reported…as saying that "more liberal laws [in western Europe] have probably encouraged criminal elements to go abroad"...

…The Governments, especially ours under Gorden Mugabe, are NOT listening to the people…. I think things will turn ugly when the bubble bursts…

... every criminal in Eastern Europe is heading here...... they see our society (correctly) as weak and impotent, unable to deal with foreign criminals…

…GOOD FOR ITALY But it wont happen here as we have a government which hates the British public. One which puts every other interlopers "Human Rights" far above the indigenous populations…

Financial Times Nov 6

…Italian officials have suggested that Romania is "dumping" unwanted members of its Roma minority on Italy and must exert greater control…

The Times Nov 2

…Il Messaggero…said: “…This atrocious and vicious attack… is the direct consequence of excessive tolerance. We have blindly accepted anyone who wanted to come to Italy…”

…Corriere della Sera said: …Romanians …“replaced Moroccans and Albanians as Italians’ No 1 nightmare. The difference is that Romanians are now Europeans…”

…The quick-acting of the Italian government makes me proud of being Italian...

…I see no reason to claim/to pretend that a discrimination is being made agaist those who show that they do not fit into the mattrix of the country they chose to go to….

…Dumitru Petre, Bucuresti, Romania...

…Maybe Brown could learn something from Italy's action, forget about the criminals human rights, the government has an obligation to protect the indigenous citizens of the UK…

…I am astounded that no one foresaw…huge migration of people … bring out the xenophobia hidden in all of us. I think EU legislation has been irresponsible and overly idealistic…

… We in the immigrant community have been discussing the lax attitude of authorities to 'incoming criminals,' especially lack of deportations, for years…

Sueddeutsche Zeitung Nov 2

…Die ital. Regierung will nicht die EU-Bürger des Landes verweisen, sondern KRMINELLE aus anderen EU-Staaten… Wir sollten das auch in Deutschland tun! …

…Es sollte eigentlich in jedem zivilisierten Land eine Selbstverständlichkeit sein, gewalttätige Ausländer abzuschieben…Ich kann nicht verstehen, warum einige Kommentatoren der italienischen Regierung wegen dieses überfälligen Dekrets Rassismus unterstellen…

…Respekt Italien! Endlich nimmt ein Staat in der EU seine verdammte Pflicht Schutz und Fürsorge gegenüber seiner Bevölkerung wahr…

bye

NB: Das schwarze Schaf

Auszug aus:

Sicherheitspolitik (http://www.sicherheitspolitik.com), Nr. 1, Januar 2000 Seite 13

Rita Fuhrer (note: SVP, jetzt Regierungspraesi Kt. Zuerich)

Öffentliche Sicherheit und Eigenverantwortung

…Eigenverantwortung, die die gebotene Freiheit verantwortungsbewusst nutzt, Eigenverantwortung, die unnötige Risiken vermeidet und Eigenverantwortung, die geeignete Massnahmen trifft, um unvermeidbare Risiken wenigstens in ihren Folgen auf ein Minimum zu beschränken. Wo das fehlt, wo “schwarze Schafe” Freiheit mit Faustrecht verwechseln, ertönt verständlicherweise der Ruf nach staatlichen Normen, die dann zwar Auswüchse bekämpfen können, oftmals aber auch unnötigerweise das freie Betätigungsfeld anderer beschränken. Hier liegt der wichtige Unterschied zwischen der öffentlichen Sicherheit wie sie der Staat schafft und in Eigenverantwortung getroffenen, privaten Sicherheitsanstrengungen. Im bereits erwähnten Zusammenhang spricht der Regierungsrat von “Grundsicherheit”…

Pers Meinung, e & o moeglich

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'359
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

ecoego wrote:

NB: Das schwarze Schaf

Somit reden wir also doch vom gleichen.

An den Stammtischen fallen in diesem Zusammenhang dann so hohle Sprüche wie:

Neger darf man ja in unserem Land nicht mehr sagen, aber schwarze Schafe ..." und alle grölen mit.

Wie schön, dass man es so oder so interpretieren kann.

Niemand kann was böses unterstellen, weil es ja jeder anders meint. Das ist eben das perfide an der Sache.

Bei der NPD ist es gut angekommen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 466
der Einzige der Bilanzen lesen kann?

Jedem seine CB Meinung in Ehren, was immer, aber im Moment scheints ist er der einzige Mahner der die Gefahr richtig sieht und moegliche Loesungen oeffentlich vortraegt. NZZonline http://tinyurl.com/6gytb4

Quote:

Die Banken sollen ihre Firmenstruktur so bündeln, dass ihre Risiken den Staat nicht gefährden. Das forderte der frühere Bundesrat Christoph Blocher. Eine entsprechende Gesetzgebung sei dringend.

Die Nationalbank hat den gesetzlichen Auftrag fuer geordnete Finanzmarkt Verhaeltnisse zu sorgen, also de facto Garantie der ganzen Schweiz AG fuer die Liquiditaeten, fuer die Solvenz der Banken.

Diese Aufgabe kann die SNB, die Schweiz, nie und nimmer erfuellen wenn "nur" 10, 20 % den kombinierten Bilanzen der UBS, CS, ZKB Aktiven abgeschrieben werden muessten, die kurzfristigen Finanzen abgezogen wuerden (ja, ja ZKB - schaut Euch doch den Klumpen genauer an. Staatsgarantie Kanton Zuerich - my foot! Zum totlachen ist das - eben tragisch-komisch!)

Muss man von dem lauwarmen Kommentar der NZZonline ausgehen, dass anscheinend nicht mal diese serioese Publikation das versteht? Ist basic Bilanzen interpretieren nicht Pflichtfach fuer einen Wirtschafts-Journalisten?

Es wird langsam unheimlich unheimlich in der CH. Und wenn ich das falsch sehe, bitteschoen, ich bin lernfaehig und ware sogar sehr froh als besorgter Auslandspatriot.

bye

Pers Meinung, e & o moeglich

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 466
Der Schweiz fehlt sein Gepolter!

Siehe obiger Beitrag - es bleibt unheimlich, die Stille oder das gesaeuselte Apeasement-Geschwaetz der Banalpolitker und Exekutiv-Mitglieder.

bye

Pers Meinung, e & o moeglich

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'359
Re: Der Schweiz fehlt sein Gepolter!

30% Wähleranteil ist nicht die Schweiz.

Ich (und somit die Mehrheit von 70%) trauern ihm nicht nach.

Er war ja nicht mal in der Lage, in die Türkei zu reisen, ohne dass er einen Volksentscheid in Frage stellte.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 466
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Calmy vous, Elias, take it easy – nur meine Meinung. Wie die Propheten. Die waren auch nicht die Mehrheit.

Uebrigens: die SchweizerInnen wurden ja nicht gefragt. Das besorgt beim BR die indirekte Demokratie, die Volksvertreter…

bye

Pers Meinung, e & o moeglich

alchimist
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Zuletzt online: 04.06.2014
Mitglied seit: 19.11.2007
Kommentare: 291
Re: Der Schweiz fehlt sein Gepolter!

Elias wrote:

30% Wähleranteil ist nicht die Schweiz.

Ich (und somit die Mehrheit von 70%) trauern ihm nicht nach.

Er war ja nicht mal in der Lage, in die Türkei zu reisen, ohne dass er einen Volksentscheid in Frage stellte.

Wenn jeder Bürger einen Bundesrat wählen könnte, welcher bekämme am meisten Stimmen und welcher wäre überzählig?

Blocher hat seine Kanten aber wenn es um Schlauheit und Verhandlungsgeschick geht, übertrifft ihn keiner in Bern.

Wenn Du wählen könntest für Verhandlungen, Leuenberger oder Blocher nach Frankfurt zu senden, wenn würdest Du wählen?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'359
Re: Der Schweiz fehlt sein Gepolter!

alchimist wrote:

Wenn jeder Bürger einen Bundesrat wählen könnte, welcher bekämme am meisten Stimmen und welcher wäre überzählig?

Wenn Du wählen könntest für Verhandlungen, Leuenberger oder Blocher nach Frankfurt zu senden, wenn würdest Du wählen?

Bei den letzten Umfragen lag Blocher auf dem zweitenletzen Platz. Couchpin lag auf dem letzten Platz.

Ich bin auch kein Fan von Leuenberger.

Statt den Teufel den Belzebub nach Frankfurt zu schicken, ist uninteressant. Beide ernnern mich an die Opas in der Mupet Show.

Wie gesagt: Blocher ist schon an der einfachen Aufgabe "Türkei" kläglich gescheitert bzw. an seiner eigenen Messlate. Er war es, der immer gepoltert hatte, man müsse einen Volksentscheid respektieren.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bei einer Volksabstimmung wäre Blocher entweder flop oder top, kommt nur darauf an, wie gewählt würde.

Könnte jeder Schweizer einen Namen auf einen Zettel schreiben, wäre CB wohl Nr. 1.

Könnte jeder Schweizer 7 Namen auf einen Zettel schreiben, wäre CB wohl dabei.

Müsste jeder BR-Kandidat ein absolutes Mehr erreichen, wäre CB nicht dabei.

alchimist
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Zuletzt online: 04.06.2014
Mitglied seit: 19.11.2007
Kommentare: 291
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bullish wrote:

Bei einer Volksabstimmung wäre Blocher entweder flop oder top, kommt nur darauf an, wie gewählt würde.

Könnte jeder Schweizer einen Namen auf einen Zettel schreiben, wäre CB wohl Nr. 1.

Könnte jeder Schweizer 7 Namen auf einen Zettel schreiben, wäre CB wohl dabei.

Müsste jeder BR-Kandidat ein absolutes Mehr erreichen, wäre CB nicht dabei.

stimmt :!:

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Blocher ist jetzt völlig durchgedreht:

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Blocher-vergleicht-JaSager-...

Vielleicht sollte man nach der Lektüre hören, was er tatsächlich gesagt hat:

http://www.kewego.de/video/iLyROoafJmjq.html

Die meisten werden dies aber nicht überprüfen und die Propaganda - nach meiner Meinung jedenfalls - für bare Münze nehmen. Langsam entsteht das Bild eines durchgeknallten, senilen, alten Mannes, fabriziert durch die führenden und freien Medien in der Schweiz.

Egal, ob man mit Blocher einig ist oder nicht, dieses Beispiel sollte aufschrecken, aber die meisten sind schon zu desinteressiert.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'359
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bullish wrote:

aber die meisten sind schon zu desinteressiert.

Das hat bei einigen nichts mit Desinteresse zu tun.

Dijenigen, die eh nichts mit im am Hut haben, winken schon lange ab.

Für die anderen vertritt er nach wie vor ihr Gedankengut.

Blocher ist ihr Sprachrohr, Vordenker, Führer, ihre politische Heimat.

Da gibt es nichts zu rütteln. Udo hat nicht recht. Die Leute brauchen ihn.

Udo Lindenberg

http://www.youtube.com/watch?v=_wOPTV6dtsA

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

AND2k8
Bild des Benutzers AND2k8
Offline
Zuletzt online: 12.01.2010
Mitglied seit: 09.10.2008
Kommentare: 171
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Naja, da hat er aber ein bisschen voreilig zur Nazikeule gegriffen.

Bezeichnet er sich selbst denn auch als Diktator/Führer, wenn er im Albisgüetli eine Rede hält, bei den Abstimmungen oder Wahlen zu den Siegern gehört? Lol

Mir scheint das sind schon eher unglücklich gewählte Worte.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

Da gibt es nichts zu rütteln. Udo hat nicht recht. Die Leute brauchen ihn.

Udo Lindenberg

http://www.youtube.com/watch?v=_wOPTV6dtsA

Ja, für die einen ist es Udo, für die andern Silivia.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

AND2k8 wrote:

Naja, da hat er aber ein bisschen voreilig zur Nazikeule gegriffen.

Bezeichnet er sich selbst denn auch als Diktator/Führer, wenn er im Albisgüetli eine Rede hält, bei den Abstimmungen oder Wahlen zu den Siegern gehört? Lol

Mir scheint das sind schon eher unglücklich gewählte Worte.

Die tendentiöse Berichterstattung lässt ihn die Keule schwingen, er hat darauf hingewiesen, dass es immer unpopulär sei, gegen eine praktisch geschlossene Reihe von Regierung und Medien anzukämpfen und er verwies auf Beispiele von Kommunismus und Nazionalsozialismus. Er sagte, für ihn gab es KEINE Möglichkeit, sich auf Augenhöhe mit Gegnern des Referendums zu messen.

Das ist doch das Bedenkliche. Wir sind doch zugepflastert worden mit Propaganda. Zugegebenermassen ist (wahrscheinlich) der junge SVPler auch übers Ziel geschossen, aber ihm kann man es noch verzeihen. Wenn unsere Regierung aber Unsinn erzählt und die Medien - vielleicht aus Angst die Konzessionen zu verlieren - das nicht kritisieren, ist es bedenklich. Von den 40% Nein-Sagern waren viele dabei, die wären pro-Personenfreizügigkeit, aber die waren angewiedert von Lügen der Exekutive.

Der Artikel wollte Blocher in ein sehr schlechtes Licht rücken, dass sollte eine grosse Zeitung wie der Tagi nicht tun. Wieso sie es tut, liegt auf der Hand. Wenn sie nicht solche Headlines liefern, verkaufen die nichts mehr.

Elias hat sehr recht, wie er die Polarisierung beschreibt. Die einen interessiert nicht mehr was die anderen (Gegner) wirklich sagen. Die Stimmung wird sich so aufheizen; wir kennen es doch alle, wie es ist, absichtlich missverstanden zu werden. Das schürt Frust, der sich zu Wut wandeln könnte.

Hoffentlich bringt das Internet einen Wandel, früher konnte man nicht überprüfen, was jemand wirklich gesagt hat. Wenn weitere Politiker ihre Meinung ungefiltert und ausführlich äussern können, wird das womöglich zu einer neuen politischen Kultur führen, die nicht durch absichtliche Anheizung der Medien geprägt sein wird. Kommentare und Analysen werden dann vermehrt von Blogern und deren Kommentatoren kommen. Gute neue Zeit! Wink

edit:

Hat zwar mit Blocher nichts zu tun, aber mal das lesen:

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Warm-anziehen-fuer-CNN/story/...

oder:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/02/wie-die-medien-die-tats...

Danach auf teleblocher.ch hören, was der Verführer zum Thema Medienvielfalt in der CH meint Wink

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 466
es hyperventiliert wenn man nur "Blocher" denkt...

...und Couchepin s Mengele ist vergraben und vergessen...sei dem so.

Der thread wurde resurrected weil Mr B, nach meiner Meinung, der Einzige war und ist, der die systemischen Risiken der ueberblaehten Investmentbanker Bilanzen fuer die CH klar und deutlich oeffentlich thematisiert, warnt. Und wenigstens eine moegliche Loesung offerierte.

Die Reaktion? Total am Thema vorbei, ignoriert. Einfach bloodshot eyed, ran an die Person.

Das Risiko, btw, ist groesser denn je. Es sollte im ganzen CH Land so kraeftig poltern bis die Grossbanken ihre Eigenhandels Casinos (auch "Investment" banking genannt) aus dem "normalen" banking rausloesen, abnabeln und dort registrieren wo sie hingehoeren: off-off-shore, mit explizitem Nationalbank statement, dass diese Aktivitaeten nichts mit dem CH regulierten Banking zu tun haben, nicht unter die CH Gesetzgebung, der Lender of last Resort, der CH Finanzmarkt Regulation fallen. Nur den richtigen, freien Marktwinden ausgesetzt. Ob das via eine Holding geht, legally watertight ist, weiss ich nicht, aber es sollte kraeftig poltert im CH Land und debatiert werden, und Parlaments-Vorstoesse und Gesetzesaenderungen eingebracht werden damit was laeuft.

bye

NB: bullish hat recht, ob Freund oder nicht von B, man sollte wenigstens das ganze Video anhoeren

http://www.kewego.de/video/iLyROoafJmjq.html

Pers Meinung, e & o moeglich

Seiten