Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

230 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Re: es hyperventiliert wenn man nur "Blocher" denk

ecoego wrote:

Das Risiko, btw, ist groesser denn je. Es sollte im ganzen CH Land so kraeftig poltern bis die Grossbanken ihre Eigenhandels Casinos (auch "Investment" banking genannt) aus dem "normalen" banking rausloesen, abnabeln und dort registrieren wo sie hingehoeren: off-off-shore, mit explizitem Nationalbank statement, dass diese Aktivitaeten nichts mit dem CH regulierten Banking zu tun haben, nicht unter die CH Gesetzgebung, der Lender of last Resort, der CH Finanzmarkt Regulation fallen. Nur den richtigen, freien Marktwinden ausgesetzt. Ob das via eine Holding geht, legally watertight ist, weiss ich nicht, aber es sollte kraeftig poltert im CH Land und debatiert werden, und Parlaments-Vorstoesse und Gesetzesaenderungen eingebracht werden damit was laeuft.

Das wird geschehen, keine Angst, aber it's gonna be the CH-way. Das erste Mal, seit über einem Jahr, glaube ich daran, dass wir es schaffen werden, die Situation zu stabilisieren. Natürlich wird noch viel Blut fliessen (von Aktionären und Obligationären). Während der Transformation wird es noch ein-, zweimal höhere Löhne geben, dann wird das Vermögensgeschäft wieder langweilig werden, aber das Betriebsklima wird sich auch bessern, die Burnout Gefahr wird auch sinken...

Dafür bedarf es der Verteidigung des Bankgeheimnisses, und, es darf kein Rappen der Kundeneinlagen verloren gehen. Ebenso muss die Währung stark genug bleiben.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Re: es hyperventiliert wenn man nur "Blocher" denk

ecoego wrote:

...und Couchepin s Mengele ist vergraben und vergessen...sei dem so.

Nein, das ist es nicht.

War natürlich auch so ein Unsinn

Little Morning hätte es damals nicht mal zum Gauleiter Schweiz geschafft.

Wilhelm Gustloff war damals als Landesgruppenleiter der NSDAP-Auslandsorganisation in der Schweiz dafür vorgesehen. Und selbst wenn: David Frankfurter hätte es verhindert.

Egal. Warum aus der Geschichte lernen, wenn man die gleichen Fehler nochmals machen kann?

Der Unterschied ist der:

Es gibt nur eine Person/Partei hier im Lande, der mit dem Wort Volkstribun in Zusammenhang gebracht wird.

Gewinnen die anderen Parteien eine Abstimmung, wird das mit der Nazivergangenheit in Verbindung gebracht. Es gab damals nur eine Partei, die NSDAP, die die anderen Parteien platt gemacht hat.

http://www.youtube.com/watch?v=HSmLcJGr7Js

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Re: es hyperventiliert wenn man nur "Blocher" denk

Elias wrote:

Gewinnen die anderen Parteien eine Abstimmung, wird das mit der Nazivergangenheit in Verbindung gebracht. Es gab damals nur eine Partei, die NSDAP, die die anderen Parteien platt gemacht hat.

Niemand hat den Nazi-Vergleich gemacht ausser dem Hause Tamedia.

Die Sache mit Mörgeli und Couchepin wäre auch schnell erledigt gewesen, hätte Couchepin gesagt, "sorry". Er behauptete aber, er hätte das nicht gesagt, dann hiess es, es wäre ein Versprecher gewesen, bis das Band ans Tageslicht kam...

Wenn Du Dir die Zeit nimmst, das Interview mit Blocher anzuhören, wirst Du schnell merken, dass aus einem anderen Grund Nationalsozialismus und Kommunismus angesprochen wurden, Blocher, dann sagte, natürlich könne man das nicht vergleichen, korrigierte sich dann, man könne es insofern vergleichen, dass ...

Die Passage würde niemandem auffallen, der nicht aktiv etwas konstuieren möchte. Hör es Dir an.

Ich bin natürlich dadurch biased, dass ich fast immer mit Blocher übereinstimme, aber mit Blocher und nicht damit, was irgendwelche Medien verbreiten, was er angeblich gesagt habe.

Wir können uns gerne mit Blochers Inhalten intellektuell auseinadersetzen, aber dann greifen wir auf Originalquellen zurück.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Zugegeben, wenn man ihn von weitem sieht, hat man den Eindruck, der Mann ist blöd. Aber wenn man ihm erst mal näher kommt, merkt man, dass es noch viel schlimmer ist.

Ich verstehe jeden Fan, egal um was es geht. Wer gibt denn schon gerne zu, dass er jahrelang auf den falschen Club, Mode, Auto, Partei, Marke, Produkt, Religion, Sekte, etc. geschworen hat und auch noch mit den Fan-Artikeln herumgelaufen ist und sich als Depp geoutet hat.

Quote:

Wir können uns gerne mit Blochers Inhalten intellektuell auseinadersetzen, aber dann greifen wir auf Originalquellen zurück.

Rhetorisch ist er fast unerreichbar.

Aber sonst: nein bitte nicht. Er ist eine Schande für die Schweiz. Kein Mensch ist unnütz. Auch er nicht. Er dient immerhin noch als schlechtes Beispiel. Genau so stellt man sich einen Schweizer nicht vor.

Kennst du Karl-Eduard von Schnitzler?

Wohl kaum. Egal. Ist das selbe, einfach von links. Zu DDR-Zeiten. Der war der gleiche Quatschkopf.

Die Schnitzler-Olympiade kennen nur noch Eingeweihte.

Ziel war es, die Fernbedienung zu erreichen und auf einen illegalen Westsender zu wechseln, bevor er ein Wort sagen konnte.

Blocher ist das Elativ von blöd.

Nur schon sein Konterfei auf dem Fernseher löst wüsteste Schimpftiraden aus. Aber wenn er dann auch noch das Maul aufmacht, überschreitet es da Zumutbare. Der wird dem Pfarrer mal noch in die eigene Abdankung dreinreden.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

@Elias

Zuerst hatte ich gezögert, eine Diskussion von Inhalten zu erwähnen, weil es suggerieren könnte, ich erwarte bloss eine reflexartige Anti-Blocher-Antwort. Da Du diese Unterstellung offenbar erkannt hast, erhalte ich verdientermassen eine ausführliche und ironische Quittung, indem Du absichtlich alle Klischees eines oberflächlichen Anti-Blochers bedienst, um mich herausfordernd zu ärgern. Eine solche Dreist kann eigentlich nur einem Weibe entspringen, fuhr es mir kurz durch den Sinn...

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bullish wrote:

Eine solche Dreist kann eigentlich nur einem Weibe entspringen, fuhr es mir kurz durch den Sinn...

....oder einer Person,die eine sehr tiefe Sinnkrise durchmacht und wohl ein Feindbild braucht ..... :!:

http://www.cash.ch/forum/viewtopic.php?p=109207&highlight=beziehung#109207

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Sinnkrise? Das mag sich vielleicht so lesen.

Zur Zeit lebe ich wohl so intensiv, wie noch nie.

Elias wrote:

Wenn BEIDE anfangen für eine mittlerweile fast aussichtslose Beziehung zu kämpfen und nicht einfach alles hinzuschmeissen, dann hat man das Gefühl, man lebt.

Wir sind zur Übereinstimmung gekommen, dass wir an dem Punkt angelangt sind, wo uns nichts auf dieser Welt mehr auseinander bringen kann.

Aber ich und ein Feindbild?

Wer mich kennt, kann sich jetzt das Kichern nicht vekneiffen.

Du meinst so was wie schwarze Raben? Schwarze Schafe?

Das hat der, der die Messerstecherinserate sponsert.

Allein die Plakatwerbung. Das ist so was von unschweizerisch.

30% finden das intelligent.

Er mag ja intelligent sein. Er redet trotzdem oft Unsinn.

Das eine schliesst das andere nicht aus.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

Du meinst so was wie schwarze Raben? Schwarze Schafe?

Das hat der, der die Messerstecherinserate sponsert.

Allein die Plakatwerbung. Das ist so was von unschweizerisch.

Die Plakate sind nicht so eindeutig, ihre Brisanz ist, dass sie sehr vielfältig interpretierbar sind, zwischen kuschelig bis anstiftig.

Meiner Meinung nach ist das "Schwarze Schaf" das brisanteste. Was ich unter einem Schwarzen Schaf verstehe, und glaube, die meisten anderen tun dies auch (ich google jetzt absichtlich nicht, wie und wann etc der Begriff entstand), ist, jemand, der zB in einer Gruppe etwas sabotiert. Also jemand, mit einen starken charakterlichen Defizit (gemessen an der Norm, der Gruppe), oder mit Statistik gesprochen, jemand, der nach der Gaussverteilung signifikant abweicht.

Aber was ist ein "Schwarzes Schaf", wenn man die Begrifflichkeit nicht kennt oder anders interpretiert? In erster Linie ist es schwarz und die andern sind weiss. Es ist die Erkennbarkeit, die das haupsächliche Wesensmerkmal ausmacht.

Nun, wo liegt die Brisanz?

Das Plakat könnte tatsächlich suggerieren, der Saboteur sei einfach zu erkennen, wie das schwarze Schaf unter den weissen Schafen. Also quasi, das schwarze Schaf sei das Schwarze Schaf. Wer diese Zeilen nicht versteht, ist wahrscheinlich potentiell gefährdet.

Mehr Brisanz würde zB ein Plakat mit dem Titel "Wer ist denn hier eigenlich der Neger?" auslösen. Weil man nicht "Neger" sagen darf? Nein, weil der Begriff sehr verschieden verstanden werden kann, als biologisches/ethnisches Merkmal, als soziales Merkmal, als was auch immer.

Nun, es geht ja um Blocher in dieser Diskussion, und er scheint massgeblich an den Plakaten beteiligt zu sein. Er ist intelligent (Du meinst zwar blöd) und muss wissen, mit welchem Feuer er spielt. Mich interessieren die Plakate wenig, inhaltlich sind sie für mich nicht relevant. Die Plakate werden aber gemacht, um Leute abzuholen. Und jetzt kommt die Schwäche Blochers, er ist (war) Politiker, er muss eine gewisse Opportunität ausnutzen. Um seine Ideen politisch durchzusetzen, ist er auf Masse angewiesen, wie jeder andere Politiker auch.

Nun müssen wir unterscheiden, was stört:

- seine Inhalte

- seine Methode, Stimmen zu aquirieren

Ich bin kein Politologe, und die Strategien und Tricklis haben für mich etwas weibisches. Mich interessiert lediglich der Inhalt.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bullish wrote:

Nun müssen wir unterscheiden, was stört:

- seine Inhalte

- seine Methode, Stimmen zu aquirieren

Was heisst stören?

Seine ganze Art ist mir zuwider.

Er schadet dem Image der Schweiz.

Seine Widersprüchlichkeit. Einerseits verlangt er, dass man Volksentscheide respektieren muss und wenn ihm was nicht genehm ist, stellt er sie in Frage. Sein ganzer Stil. Das Lächerlichmachen.

Ich bin schon im letzten Jahrtausend zu Tremper-Paul's Zeiten zur Kirche ausgetreten und würde es bei Ratzinger wieder tun. Was da abgeht, schadet ebenfalls dem Ansehen. In diesem Fall unserer Religion.

Es sind alles intelligente Menschen.

Und trotzdem ist das was sie tun aus meiner Sicht töricht

Quote:

Die Plakate werden aber gemacht, um Leute abzuholen. Und jetzt kommt die Schwäche Blochers, er ist (war) Politiker, er muss eine gewisse Opportunität ausnutzen. Um seine Ideen politisch durchzusetzen, ist er auf Masse angewiesen, wie jeder andere Politiker auch.

Zu welchem Preis? Mindestens ein Plakat wurde von der NPD übernommen. Er fischt am äussersten rechten Rand.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

Er schadet dem Image der Schweiz.

Nur dem Image der Schweiz bei den Schweizern. Alle anderen halten Schweizer für Feiglinge und Schwächlinge.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bullish wrote:

Nur dem Image der Schweiz bei den Schweizern. Alle anderen halten Schweizer für Feiglinge und Schwächlinge.

Der Satz mach irgendwie keinen Sinn. Gerade mit der aktuellen Berichterstattung in Brasilien.

Aber ich gebe dir recht: es sind Feiglinge und Schwächlinge.

Ein paar von ihnen haben sich soeben auf eine Brasilianerin gestürzt und SVP auf die Haut geschnitten.

Für Schlagzeilen ist wieder gesorgt. Es schadet unserem Image nicht nur bei den Schweizern, sondern auch im Ausland.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

Aber ich gebe dir recht: es sind Feiglinge und Schwächlinge.

Ein paar von ihnen haben sich soeben auf eine Brasilianerin gestürzt und SVP auf die Haut geschnitten.

Für Schlagzeilen ist wieder gesorgt. Es schadet unserem Image nicht nur bei den Schweizern, sondern auch im Ausland.

Solch verlogenen Ausländer(inne) schaden der Schweiz wirklich.

http://www.20min.ch/news/zuerich/story/12594737

P.S:..aber war ja wiedermal wunderbarste "gratis Werbung" für die SVP..

Lol 8)

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

weico wrote:

Solch verlogenen Ausländer(inne) schaden der Schweiz wirklich.

http://www.20min.ch/news/zuerich/story/12594737

P.S:..aber war ja wiedermal wunderbarste "gratis Werbung" für die SVP..

Lol 8)weico

Ja hab's auch gehört.

Ich gönn dir den Triumph. Als SVP'er ist man im Moment nicht gerade vom Erfolg verwöhnt.

Warum hat sie sich nicht SP, CVP oder FDP reingeschnitten?

*grübel, grübel und studier* Warum passieren so Sachen immer nur im Zusammenhang mit der SVP? Lass mich mal überlegen ..... ich komm im Moment nicht drauf ...... woran kann das nur liegen ..... egal, fällt mir sich irgendwann noch ein.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

Warum hat sie sich nicht SP, CVP oder FDP reingeschnitten?

Vielleicht hat die Frau eben doch noch ein gewisses Mass an Style... 8)

P.S...oder wie Mörgeli so schön sagte:

«Hatte etwas am Rücken, nicht am Kopf»

http://bazonline.ch/schweiz/standard/Hatte-etwas-am-Ruecken-nicht-am-Kop...

P.S...köstlich die Gesichter der Anderen... :twisted:

weico

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Na, der Brazil-Vorfall kann man jetzt wirklich nicht Für oder Gegen die SVP oder ihre Opponenten verwenden. Das einzig merkwürdige ist, dass Präsident Lula direkt zur UNO springen wollte, aber so wie der Tagi in letzter Zeit berichtet, wurde auch hier etwas übertrieben.

Diese Diskussion bezüglich inhaltlicher Kritik an Blocher erachte ich als versandet; es gibt da offenbar nicht viel zu kritisieren.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

weico wrote:

«Hatte etwas am Rücken, nicht am Kopf»

http://bazonline.ch/schweiz/standard/Hatte-etwas-am-Ruecken-nicht-am-Kop...

P.S...köstlich die Gesichter der Anderen... :twisted:

weico

Ja, da ist schon verständlich, dass die, die Mörgeli nicht gewachsen sind, ihn dafür schlagen möchten. Acute

Pleitegeier
Bild des Benutzers Pleitegeier
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 29.05.2006
Kommentare: 16
Blocher endlich versorgt in der Besenkammer

und da wird er wohl auch bleiben. Also kein Grund mehr sich darüber aufzuregen. Der Bruder gibt ein gutes Fastnachtssujet ab, was zur Zeit gerade aktuel wird, der Knecht ist im Bundesrat und verhält sich (zur Zeit) braf. Der junge Nachfolger hat ein sehr nettes Lächeln aber dafür fehlt es am Kaliber (und Kässeli), ein neuer Blocher zu werden.

Also ich denke die SVP hat in den letzten Jahren so viel zugelegt; jetzt ist sie über den Zenit hinaus und wird wohl etwas zurückkrebsen müssen - Pendel in die andere Richtung. Wurde auch Zeit

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'807
wir sind schon wieder Rechtsextrem !!!!!

einfach lächerlich diese dauernden Untersuchungen

Werter Herr Alexander Sautter (DRS1)

Dies dauernde Eintrichterungen an die „Schweizer“ wie wir Rechtsextrem wären sind einfach derart lächerlich und von oben , von gewissen Kreisen gesteuert. Dabei haben wir wohl weltweit die höchste Ausländerrate.

In vielen anderen Ländern sind nicht nur die Fremden gehasst, sondern sie bringen sich gleich selber gegenseitig um.

Beispiele:

Ex Yugoslawien

Türkei

Sri Lanka

Irak die Moslesms untereinander (obwohl sie immer behaupten, wo Moslems ist, ist Frieden).

in vielen Ländern Afrikas (Hutus/Tutsies)

Wir dagegen müssen einfach alles tolerieren !!!

Wer diese Zeugs (wir wären rechtsextrem) immer verbreitet macht sich am REmismuus mitschuldig.

Herzliche Grüsse

HS nähe Bern

tocino
Bild des Benutzers tocino
Offline
Zuletzt online: 11.10.2009
Mitglied seit: 09.02.2009
Kommentare: 165
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

ich war schockiert als ich das hörte:

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1679592_Arbeitsmarkt-nach-Osten-abschotten.html

die deutschen wollen ihren arbeitsmarkt bis 2011 vor den billigarbeitern im osten der EU abschotten!

und was tun wir?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

tocino wrote:

ich war schockiert als ich das hörte:

Nimmt mich wunder, was du gehört hast. Der Link verweist auf ein Schriftstück. Du sollst nicht im Hintergrund auch noch Blocher-TV laufen lassen. Das verursacht bekanntermassen Schock. Die Leute wissen dann plötzlich nicht mehr, was sie tun sollen.

tocino wrote:

und was tun wir?

Wer ist wir? Die SVPler jammern und ich google mal in der Zwischenzeit und schaue, was für den Fall vorgesehen ist:

Quote:

Zudem kann sich die Schweiz bis 10 Jahre nach Inkrafttreten des Protokolls auf die spezielle Schutzklausel (Ventilklausel) berufen. Diese erlaubt ihr im Falle einer unerwünscht hohen Einwanderung wieder Kontingente einzuführen, ohne Retorsionsmassnahmen seitens der EU befürchten zu müssen. Schliesslich stehen ab Unterzeichnung des Protokolls autonome Kontingente für beide Staaten zur Verfügung.

Quelle: http://www.bfm.admin.ch/bfm/de/home/dokumentation/medienmitteilungen/200...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

hehe..und was ist nach 10 Jahren? Wink

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Nach 10 Jahren ködern diese Länder vielleicht ihre Leute mit höheren Löhnen wieder zurück (wie jetzt z.B. Polen)

Oder wir sind froh um diese Leute, weil....

...eins ist sicher: die geburtenstarken Jahrgänge treten ab jetzt in den Ruhestand. Jahr für Jahr.

Quote:

Die als Babyboom bezeichnete Zeit dauerte von 1946 (nach Kriegsende) bis 1964 (Pillenknick).

Geburtenstark waren im Kanton Zürich aber die Jahre zwischen 1941 und 1974;

Quelle http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/01/22/press.Document....

Quote:

Arbeit und Alter

Die Schweiz altert und mit ihr die arbeitende Bevölkerung. Etwa im Jahr 2015 werden zu wenig Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, ist der Schweizerische Arbeitgeberverband überzeugt.

http://www.arbeitgeber.ch/webexplorer.cfm?ddid=5FAAF7F5-1185-C196-EF3564...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

Oder wir sind froh um diese Leute, weil....

...eins ist sicher: die geburtenstarken Jahrgänge treten ab jetzt in den Ruhestand. Jahr für Jahr.

Den Kettenbrief also munter weiterlaufen lassen.

Quote:

II.1. Das Institut der Macht I: Athen

.....

Wie Uwe Wagschal (2000) schlüssig ableitet, erscheint dieser Ablauf: Die freien Bürger zahlten zunächst keine Kopfsteuern, wie sie zu Zeiten der Tyrannis üblich (und verhasst) waren. Um die Staatsausgaben zu bestreiten, Klartext: den Machterhalt des demos zu sichern, wurden die Einnahmen externalisiert. Dies geschah in verschiedenen Stufen und Formen, die parallel zueinander oder in rascher Reihenfolge nacheinander aufraten: Die Externalisierung traf zunächst die Metöken, Fremde ohne Bürgerrecht (Anzahl 25.000 bis 35.000). Männer hatten 12, Frauen 6 Drachmen abzuliefern: "Bei Nichtzahlung wurde man der Sklaverei preisgegeben." Diese Einnahmequelle für die Staatsmacht des demos war so verlockend, dass Xenophon in seinem Buch "Über die Staatseinkünfte" sogar die Ansiedlung von Metöken vorschlug, um den Staatshaushalt zu sanieren – eine Parallele zu dem, was wir heute in der deutschen Politik der "Zuzugserleichterung" wieder bestaunen dürfen.

aus:

http://www.miprox.de/Wirtschaft_allgemein/Macht-der_Staat-Eigentum.htm

Die Zeiten ändern sich, die Rezepte bleiben die alten.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bullish wrote:

Den Kettenbrief also munter weiterlaufen lassen.

Was für einen Kettenbrief?

Die geburtenstarken Jahrgänge kommen ins Rentenalter. Auch im Ausland. Der Mangel an Arbeitskräften entsteht nicht nur hier.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

Bullish wrote:
Den Kettenbrief also munter weiterlaufen lassen.

Was für einen Kettenbrief?

Die geburtenstarken Jahrgänge kommen ins Rentenalter. Auch im Ausland. Der Mangel an Arbeitskräften entsteht nicht nur hier.

Der Kettenbrief des Lebens.

Welche existierende Vorsorgesysteme gibt es:

a.) "Lebende Altersvorsorge" - eigene Kinder: heute kaum vorhanden

b.) Staatliche Pensionssysteme: Diese sind bereits heute eindeutig überfordert.

c.) Private, organisierte Vorsorgen: bauen auf Papierwerten auf, werden wertlos

d.) Eigenvorsorge: die einzige reale Möglichkeit - wenn man sich auskennt

aus:

http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=3649

Wenn es Dich interessiert und Du es noch nicht kennst, "Der Kapitalismus-Ein System, das funktioniert":

http://www.miprox.de/Wirtschaft_allgemein/Der-Kapitalismus.pdf

Geschrieben von Paul C. Martin, Student von Friedman. Aussagen gelten nach Untersuchung von Malik/Binswanger als nicht falsifizierbar.

tocino
Bild des Benutzers tocino
Offline
Zuletzt online: 11.10.2009
Mitglied seit: 09.02.2009
Kommentare: 165
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

tocino wrote:
ich war schockiert als ich das hörte:

Nimmt mich wunder, was du gehört hast. Der Link verweist auf ein Schriftstück. Du sollst nicht im Hintergrund auch noch Blocher-TV laufen lassen. Das verursacht bekanntermassen Schock. Die Leute wissen dann plötzlich nicht mehr, was sie tun sollen.

tocino wrote:

und was tun wir?

Wer ist wir? Die SVPler jammern und ich google mal in der Zwischenzeit und schaue, was für den Fall vorgesehen ist:

Quote:

Zudem kann sich die Schweiz bis 10 Jahre nach Inkrafttreten des Protokolls auf die spezielle Schutzklausel (Ventilklausel) berufen. Diese erlaubt ihr im Falle einer unerwünscht hohen Einwanderung wieder Kontingente einzuführen, ohne Retorsionsmassnahmen seitens der EU befürchten zu müssen. Schliesslich stehen ab Unterzeichnung des Protokolls autonome Kontingente für beide Staaten zur Verfügung.

Quelle: http://www.bfm.admin.ch/bfm/de/home/dokumentation/medienmitteilungen/200...

bitte nicht so viele vorurteile auf einmal. ansonsten war dein beitrag balsam für meine schockbewältigung, auch wenn nur ganz wenig.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bullish wrote:

Der Kettenbrief des Lebens.

Welche existierende Vorsorgesysteme gibt es:

a.) "Lebende Altersvorsorge" - eigene Kinder: heute kaum vorhanden

b.) Staatliche Pensionssysteme: Diese sind bereits heute eindeutig überfordert.

c.) Private, organisierte Vorsorgen: bauen auf Papierwerten auf, werden wertlos

d.) Eigenvorsorge: die einzige reale Möglichkeit - wenn man sich auskennt

aus: http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=3649

Das ist ein anderes Thema (Vorsorge) bzw. ich sehe den Zusammenhang mit dem "schockiert sein" nicht. Was jetzt kommt, ist ein weltweites Phänomen in den Industriestaaten, dass viel mehr aus dem Arbeitsleben austreten, als eintreten. Für Länder mit einer hochen Sockalarbeitslosigkeit ein Segen. Für uns vielleicht ein Fluch.

tocino ist schokiert darüber, dass Deutschland sich mit dem Arbeitsmarkt nach Osten abschottet

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1679592_Arbeitsma...

Quote:

Der Beschluss zur weiteren Einschränkung der Freizügigkeit von Arbeitnehmern aus den EU-Staaten war allerdings schon lange vor der aktuellen Wirtschaftskrise gefallen. So hatte Scholz schon im Februar vorigen Jahres gesagt, er strebe eine Verlängerung der Ausnahmeregelung bis 2011 an.

Was ist daran so schlecht? Wir haben eine Ausnahmeregelung für 10 Jahre. Sollte es in 10 Jahren nicht so sein, wie man prognostiziert, kann man sich auf das deutsche Vorgehen berufen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bullish wrote:

a.) "Lebende Altersvorsorge" - eigene Kinder: heute kaum vorhanden

"Demographhisches Problem. Wir brauchen mehr Junge." Das ist auch der grösste bullshit.

AHV/IV ist das grösste Schneeballsystem/Ponzi-scheme. Ähnliches gilt für alle anderen Industrieländer.

3) Φιλαργυρία

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'384
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Bin ganz deiner Meinung.

Das Beste wäre, die Schweizer würden sich überhaupt nicht mehr fortpflanzen. Vieles würde sich dann von selber erledigen. Das Einbürgerungsproblem z.B. wäre dann in spätestens 100 Jahren Geschichte.

Nein ernsthaft: nicht nur in Deutschland beneidet man uns um unser Vorsorgesystem. Es ist nicht optimal. Welches System ist das schon? Das Zwangssparen hat auch sen Gutes. Nicht alle haben die Möglichkeit/Fähigkeit/Weitblick/Willen eine Vorsorge aufzubauen.

Die Maschen unseres sozialen Netzes sind nicht so eng, als dass nicht doch mal einer durchfallen kann. Da mögen andere Länder wie z.B. Schweden besser sein. Ich kenne aber kein anders Industrieland mit dieser Lebensqualität, tiefen Abgaben, gutem Sozialsystem, wirtschaftlicher Freiheit, etc.

Alles kann verbessert werden. Und muss von Zeit zu Zeit den Gegebenheiten wieder mal angepasst werden.

Man muss sich mal das Vorstellen, wenn es keine AHV/IV in unserem Land geben würde. Diejenigen, die es verwünschen, sollten unter diesen Umständen von mir aus ihr Leben lang vom Pech verfolgt sein.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

tocino
Bild des Benutzers tocino
Offline
Zuletzt online: 11.10.2009
Mitglied seit: 09.02.2009
Kommentare: 165
Dauerangriff auf Bundesrat Blocher

Elias wrote:

Bullish wrote:
Der Kettenbrief des Lebens.

Welche existierende Vorsorgesysteme gibt es:

a.) "Lebende Altersvorsorge" - eigene Kinder: heute kaum vorhanden

b.) Staatliche Pensionssysteme: Diese sind bereits heute eindeutig überfordert.

c.) Private, organisierte Vorsorgen: bauen auf Papierwerten auf, werden wertlos

d.) Eigenvorsorge: die einzige reale Möglichkeit - wenn man sich auskennt

aus: http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=3649

Das ist ein anderes Thema (Vorsorge) bzw. ich sehe den Zusammenhang mit dem "schockiert sein" nicht. Was jetzt kommt, ist ein weltweites Phänomen in den Industriestaaten, dass viel mehr aus dem Arbeitsleben austreten, als eintreten. Für Länder mit einer hochen Sockalarbeitslosigkeit ein Segen. Für uns vielleicht ein Fluch.

tocino ist schokiert darüber, dass Deutschland sich mit dem Arbeitsmarkt nach Osten abschottet

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1679592_Arbeitsma...

Quote:

Der Beschluss zur weiteren Einschränkung der Freizügigkeit von Arbeitnehmern aus den EU-Staaten war allerdings schon lange vor der aktuellen Wirtschaftskrise gefallen. So hatte Scholz schon im Februar vorigen Jahres gesagt, er strebe eine Verlängerung der Ausnahmeregelung bis 2011 an.

Was ist daran so schlecht? Wir haben eine Ausnahmeregelung für 10 Jahre. Sollte es in 10 Jahren nicht so sein, wie man prognostiziert, kann man sich auf das deutsche Vorgehen berufen.

wenn ich das grosse bild betrachte, sind wir gar nicht soweit voneinander entfernt.

ich erinnere mich aber an die polarisierung der persfreizügigkeit und an den angeblichen "druck" der EU etc. wenn ich dann sehe was der meister der EU so treibt, dann kann ich die einfach nicht mehr ernst nehmen.

die schweiz muss unbedingt zuerst die eigeninteressen wahren, und dies mit persönlichkeiten, die selbstbewusstsein, zielstrebigkeit und konsequenz verbreiten.

Seiten