Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

273 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Welches sind die 10 grössten Gefahren für unsere Weltordnung, das Fortbestehen unserer Nationalstaaten und der freien Marktwirschaft?

Karat

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 01.05.2017
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 1'768
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Es gibt nur eine Gefahr: Die Politiker :!:

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Ende 2002, Anfang 2003 (aber noch vor dem Angriff der USA auf den Irak!) hat Time-Magazine Europe eine Umfrage veröffentlicht mit der Frage:

"Welches Land ist die grösste Gefahr für den Weltfrieden."

Ergebnis:

USA: 84%

Iran: 6%

Irak: 6%

N. Korea: 4%

Meine persönliche Gefahrenrangliste:

1. Krieg: Die USA setzen ihre Militärmacht ein, um von eigenen Problemen, Schulden abzulenken bzw. das Problem durch einen Eroberungskrieg zu "lösen". Ganz nach dem Vorbild Spaniens im 16. Jh.

2. Zu langes hinauszögern bereinigender Massnahmen (z.B. Währungsreform) mit der Folge, dass diese nicht in geordneten Bahnen, geplant und gelenkt abläuft sondern einhergeht mit sozialen Unruhen, Hyperinflation, Leeren Regalen, Lebensmittel- und Benzinknappheit.

3. Handelskrieg: Importzölle auf der einen Seite, Subventionen auf der anderen; Zölle und Gegenzölle --> Weitere Verzerrung des freien Handels.

4. Verschärfung der Krise durch weitere QE-Massnahmen, sinnlose bailouts und sog. "Wirtschaftsförderungsmassnahmen", die nur auf Zeit spielen, das Problem verschieben und verschärfen.

5. Neue, globale, bargeldlose Weltwährung unter der Aufsicht des IWF und entsprechend der Pflicht, einen RFID-Chip implantiert zu haben. Die Folge wäre der gläserne Mensch, da nun jede unserer Bewegungen nahtlos verfolgt werden könnte.

6. Ausbrechen des derzeit nur schwelenden Konfliktes der Achsen China-Russland-Deutschland-Frankreich contra USA-GB-Australien um die wirtschaftliche Weltherrschaft.

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
10 Bedrohungen unserer Weltordnung!

1.

Weltkriege (ethnische, religiöse, wirtschaftliche, ideologische. Kampf um Ressourcen wie Wasser, Energie. Anstrebung der ideologischen Weltführer-schaft

2.

Emigrationsströmungen aus wirtschaftlichen und

kriegerischen Gründen. Armut und Ausbeutung.

3.

Umweltzerstörung, atomare Vergiftung, Seuchen, Luftverschmutzung.

4.

Korruption und Organisiertes Verbrechen, Despoten- Regierungen.

5.

Mutlose, abhängige Politiker die das Nötige nicht anpacken.

6.

Währungskrieg, Finanz- und Wirtschaftskrise

7.

Kosmische Bedrohungen z.B. Meteoriteneinschlag

8.

Bakterielle Kriegsführung, Seuchen, Immunkrankheiten.

Das Gefährlichste erscheint mir aber die Gleichgültigkeit der Menschen auf dieser Welt. Viele glauben immer noch, es gehe so weiter und es genüge wenn man im Herbst das Laub im Garten zusammennimmt und mit der Grünabfuhr entsorgt.

Karat

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Re: 10 Bedrohungen unserer Weltordnung!

Karat1 wrote:

Das Gefährlichste erscheint mir aber die Gleichgültigkeit der Menschen auf dieser Welt. Viele glauben immer noch, es gehe so weiter und es genüge wenn man im Herbst das Laub im Garten zusammennimmt und mit der Grünabfuhr entsorgt.

Karat

Muss nicht unbedingt etwas mit Gleichgültigkeit zutun haben.

Viele Leute werden eben nicht von solchen ausgeprägten Zukunftsängsten bzw. Zukunftsvisionen gebeutelt wie du,sondern sehen halt die Chancen die das Leben mitsich bringt.

Oder um Victor Hugo zu zitieren:

"Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance."

weico

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Re: 10 Bedrohungen unserer Weltordnung!

weico wrote:

Karat1 wrote:

Das Gefährlichste erscheint mir aber die Gleichgültigkeit der Menschen auf dieser Welt. Viele glauben immer noch, es gehe so weiter und es genüge wenn man im Herbst das Laub im Garten zusammennimmt und mit der Grünabfuhr entsorgt.Karat

Muss nicht unbedingt etwas mit Gleichgültigkeit zutun haben.Viele Leute werden eben nicht von solchen ausgeprägten Zukunftsängsten bzw. Zukunftsvisionen gebeutelt wie du, sondern sehen halt die Chancen die das Leben mit sich bringt.

Oder um Victor Hugo zu zitieren:

"Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance."

weico

Weico, ich gebe Dir recht. Jeder sieht es etwas anders. Darum will ich ja hier diese Diskussion. Ich bin auch nicht geprägt von diesen Zukunftsängsten, aber ich mache mir so meine Gedanken. Diese Bedrohungen sind ja nicht Erfindungen von mir sondern sie existieren ja bereits. Einfach für uns hier noch nicht so sicht- und spürbar. Aber viele Menschaen auf dieser Welt sind diesen Bedrohungen bereits in der Realität ausgesetzt. Und es sieht nicht so aus, als würden die Mächtigen diese Probleme wirklich ernst nehmen. Hauptsache ihnen geht es noch gut. Sie haben genügend zu essen, müssen kein verseuchtes Wasser trinken, werden nicht zu einem sinnlosen Krieg einberufen, haben genügend saubere Luft, ein warmes Bett, usw. Aber es gibt Milliarden von Menschen die in Armut leben und da ist es sehr einfach ein Feuer der Wut und Rache zu entzünden, welches ungeahnte und unbeherrschbare Folgen haben kann.

Karat

Xtrem
Bild des Benutzers Xtrem
Offline
Zuletzt online: 06.01.2012
Mitglied seit: 22.04.2010
Kommentare: 59
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Chinas BIP-Plus bei 9,5 Prozent

Wie weiter ???

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Die 10 grössten Gefahren für unsere Weltordnung sind:

1. andere Götter neben Gott haben

2. Götzenbild machen und anbeten

3. Gottes Namen missbrauchen

4. Sonntagsruhe nicht einhalten

5. Vater und Mutter nicht ehren

6. morden

7. Ehen zerstören

8. stehlen

9. unwahres über den Mitmenschen sagen

10. begehren nach dem, was dein Mitmensch besitzt

Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Alles im grünen Bereich

Gemäss Deiner Gefahrenliste ist ja alles in Butter.

Wenn es keine grösseren Gefahren auf der Welt gibt, werden meine ASCN bestimmt weitersteigen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

LolLolLol

"Stellt euch vor, es gibt Krieg und euer Fernseher geht kaputt" Blum 3

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 01.05.2017
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 1'768
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

MarcusFabian wrote:

LolLolLol

"Stellt euch vor, es gibt Krieg und euer Fernseher geht kaputt" Blum 3

"Stellt euch vor, es gibt Krieg und keiner geht hin"

"Stellt euch vor Ihr betet zu Gott und keiner hört zu"

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: Alles im grünen Bereich

Brunngass wrote:

Gemäss Deiner Gefahrenliste ist ja alles in Butter.

Wenn es keine grösseren Gefahren auf der Welt gibt, werden meine ASCN bestimmt weitersteigen.

Genau! Alles andere ist Schaumschlägerei.

Aber denke nicht, dass die Gefahren nicht real sind. Die zunehmende Gottlosigkeit führt dazu, dass z.B. mehr gestohlen wird. Denke nur an die Bankmanager. Hier wird der Diebstahl offensichtlich.

Die zunehmenden Scheidungen zerstören Ehen. Eher sollte man überhaupt nicht mehr heiraten.

Das Sozialsystem wird wegen der Kultivierung des blanken Neides überstrapaziert.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Pesche wrote:

"Stellt euch vor Ihr betet zu Gott und keiner hört zu"

Du vergisst den Wichtigsten, der bestimmt zuhört. Und das ist der Betende selber. Genau darauf kommt es an. Gott kann unsere Gebete schon millionen Jahre zum Voraus gegen den Wind vorherhören, das ist keine Frage.

Wichtig sind beim Gebet allein Deine eigenen Gedanken!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Merendil
Bild des Benutzers Merendil
Offline
Zuletzt online: 28.06.2011
Mitglied seit: 28.04.2009
Kommentare: 213
Re: Alles im grünen Bereich

in_God_we_trust wrote:

Brunngass wrote:
Gemäss Deiner Gefahrenliste ist ja alles in Butter.

Wenn es keine grösseren Gefahren auf der Welt gibt, werden meine ASCN bestimmt weitersteigen.

Genau! Alles andere ist Schaumschlägerei.

Aber denke nicht, dass die Gefahren nicht real sind. Die zunehmende Gottlosigkeit führt dazu, dass z.B. mehr gestohlen wird. Denke nur an die Bankmanager. Hier wird der Diebstahl offensichtlich.

Die zunehmenden Scheidungen zerstören Ehen. Eher sollte man überhaupt nicht mehr heiraten.

Das Sozialsystem wird wegen der Kultivierung des blanken Neides überstrapaziert.

Gestohlen wird schon seit Tausenden von Jahren, das hat nichts mit zu- oder abnehmender Gottlosigkeit zu tun.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 01.05.2017
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 1'768
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

in_God_we_trust wrote:

Pesche wrote:
"Stellt euch vor Ihr betet zu Gott und keiner hört zu"

Wichtig sind beim Gebet allein Deine eigenen Gedanken!

Ja aber es hilft nichts; Als schon fast 65 jähriger bete ich täglich zu Gott

"Herr du nahmst mir das können, nun nimm mir auch das wollen"!

Und jedesmal wenn ich ein junges Fraulein sehe will ich trotdem wieder!

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 25.05.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'262
Re: 10 Bedrohungen unserer Weltordnung!

weico wrote:

Muss nicht unbedingt etwas mit Gleichgültigkeit zutun haben.

Viele Leute werden eben nicht von solchen ausgeprägten Zukunftsängsten bzw. Zukunftsvisionen gebeutelt wie du,sondern sehen halt die Chancen die das Leben mitsich bringt.

weico

Ein Aspekt bei jeder dieser Diskussionen geht manchmal verloren: Das Alter desjenigen, der hier postet. Es spielt eine Rolle ob jemand 16, 30 oder im Rentenalter ist, oder gar über 80 (wobei diese hier noch eher weniger aktiv sein werden).

Für den Rentner, der mit seiner Rente, Krankenkasse mit Privatzusatz (sofern er sich diesen noch leisten kann) und Privatvermögen meint bis zu seinem (fernen ?) Tod auskommen zu können, wird eher desinteressiert sein bei Fragen welche die Zukunft in X Jahren betreffen. Im Sinne "was kümmert mich eine Währungsreform in 10 Jahren".... Blum 3

Das Gleiche gilt in fast umgekehrter Prioritätensetzung für den 16-20-jährigen. Wobei die Währungsreform für ihn nicht wichtig ist, sofern er nicht um sein Erbe bangen muss Lol Fragt sich, ob er so weit voraus denken gelernt hat :cry:

Am stärksten werden wohl die "aktiven" Jahrgänge und da vor allem Familienväter und -mütter, von diesen Ängsten und Sorgen geplagt. Entsprechend deshalb auch deren Postings.

Eigentlich sollten bei allen Postings das Lebensalter angegeben sei :idea:

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Angstmacherei!

Mit diesem Beitrag wollte ich eigentlich nicht die Angstmacherei schüren. Ich wollte einfach daraufhin weisen, was in der grossen, weiten Welt im argen liegt. Angst ist ja ein schlechter Ratgeber. Aber vorausdenken, hinterfragen und gewisse Eventualitäten mal nur gedanklich durchzugehen, schadet bestimmt nicht.

Es muss ja bei uns nicht so sein wie im Bundesrat. Wenn da nicht alles läuft wie es soll oder Unterwartetes aber Voraussehbares eintrifft sind die 7 BündnertellerInnen immer sooo überrascht. Meiner Meinung nach hat es aber für eine Landesregierung keine Ueberraschungen zugeben. Mit diesen vielen

Bundesbeamten, Kommisisonen, etc., etc. muss eben in jedem Teilbereich das unwahrscheinlich durchgespielt werden. Ich erwarte aber nicht, dass das an die grosse Glocke gehängt wird, aber man sollte es im Hinterkopf haben. Nur so kann man auf solche Situationen richtig reagieren und handeln. Ansonsten wird man gehandelt.

Karat

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Re: 10 Bedrohungen unserer Weltordnung!

weico wrote:

Oder um Victor Hugo zu zitieren:

"Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance."

weico

Find ich guet.

http://www.youtube.com/watch?v=07-Fzfhb71w

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Elias wrote:

99942) Apophis, vorläufige Bezeichnung 2004 MN4, ist ein erdnaher Asteroid (Planetoid) des Aten-Typs. Er wird nach dem Berechnungsstand von 2009 die Erde am 13. April 2029 in einer Entfernung von etwa 30.000 Kilometern passieren.

Das wäre dann mal ein sinnvoller Einsatz für die ganzen Nuklearwaffen.

Einfach abschiessen, das Ding. In 19 Jahren dürften wir wohl so weit sein.

Fine-Tuner
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Zuletzt online: 21.05.2016
Mitglied seit: 25.05.2006
Kommentare: 886
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Elias wrote:

.....

was ist "unsere" Weltordnung?

Gute Frage!

Für einen überwiegenden Teil der Menscheit in der zivilisierten Welt ist die bestimmende Ordnung wohl die "eight-to-five-Ordnung" der Bosse....womit auch die Frage der grössen Gefahr beantwortet wäre: Arbeitslosigkeit!.....sie bringt wohl am meisten Unordnung in das Leben eines Unselbständigen/Arbeitnehmers.

Exkurs:....dass selbst im 21. Jahrhundert eine grosse Mehrheit der Menschen von der Ordnung einer kleinen Minderheit abhängig ist....also wenn man sich das mal vor Augen führt, erkennt man, dass sich in tausenden von Jahren die sozialen Kernstrukturen nie verändert haben....lediglich die Ausprägungen sind anderst...krass oder?

Fine-Tuner

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Fine-Tuner wrote:

Arbeitslosigkeit!.....sie bringt wohl am meisten Unordnung in das Leben eines Unselbständigen/Arbeitnehmers.

Das ist die grosse Chance, aus dem unwürdigen Stand der Unselbständigkeit in die Selbständigkeit zu migrieren!

Fine-Tuner wrote:

dass selbst im 21. Jahrhundert eine grosse Mehrheit der Menschen von der Ordnung einer kleinen Minderheit abhängig ist....also wenn man sich das mal vor Augen führt, erkennt man, dass sich in tausenden von Jahren die sozialen Kernstrukturen nie verändert haben....lediglich die Ausprägungen sind anderst...krass oder?

Fine-Tuner

Du sagst es.

Was man früher Sklaven nannte sind heute die Mitarbeiter.

Was man früher Arbeitnehmer nannte, sind heute die Manager.

Was man früher Herren, Aristokraten etc. nannte sind heute die Unternehmer!

Was beklagst Du? Wenn jemand selbst die Initiative ergreift und die Welt verändern will (oder auch nur seine Lage verbessert) dann nenne ich das selbständig; wenn aber jemand nur seinen Job macht, um am Abend seinen Lohn entgegenzunehmen und dann das Bierchen oder den Joint geniesst, dann nenne ich das unselbständig. Wo ist das Problem? Der Unselbständige ist immer auf den Selbständigen angewiesen und abhängig. Dafür ist er aber selber schuld!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Schweiz im Einfluss der sicher verändenden Weltordnung!

Die sich verändernde wirtschaftliche Weltordnung wird sich in den kommenden Jahren massiv in der Schweiz bemerkbar machen. Seit Jahren ist der Trend in Schweiz bemerkbar, dass die Produktions- und Herstellungsindustrie, einerseits durch Firmenübernahmen oder der Eröffnung von eigenen Niederlassungen im Ausland, ihre Produktion aus der Schweiz abziehen. Neustes Beispiel (FuW v. 16.10.10) der Urner Mischkonzern Dätwyler, welcher in den nächsten Jahren nach Indien und China expandieren will. Es ist davon auszugehen, dass da nicht nur für den asiatischen Markt produziert wird, sondern dass sukzessive auch die Produktion für Europa, etc. dahin verlegt wird. D.h. in der Schweiz werden mit Sicherheit Arbeitsplätze abgebaut. Andere Firmen werden es nachmachen. Bald werden in der Schweiz nur noch die Verwaltungen beheimatet sein. Die Gewinne werden in dem Land ausgewiesen mit der tiefsten Steuerbelastung. Für die Schweiz heisst das tiefere Steuereinnahmen und eine steigende Anzahl Arbeitslose. Selbst für Entwicklung und Forschung werden die asiatischen Länder bald bessere Bedingungen bieten. Da gibt es immer besser ausgebildete Leute und die Bedingungen sind da auch noch nicht so reglementiert wie hier in Europa (Schweiz).

Bald gibt es in der Schweiz nur noch Konsumenten, die aber keine Einkommen mehr haben.

Unter dieser Konstelation stell sich die Frage, in welche Schweizer Firmen man noch investieren kann.

Karat

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Elias wrote:

Es können nicht alle selbständig sein.

Theoretisch schon. Unselbständige Erwerbstätigkeit in der CH ist nur anzuraten bei einem Einkommen von unter 80'000.- pro Jahr. Darüber bezahlt man überproportional Steuern und kommt nie auf einen grünen Zweig.

Elias wrote:

Grossfirmen brauchen sowohl ihre internen Mitarbeiter ...

Richtig. Aber die Frage ist nicht, was die Grossfirmen brauchen, sondern was ein aufrechter arbeitender Mensch in der CH braucht!

Elias wrote:

Angestellt zu sein ist nicht unwürdig, ganz im Gegenteil.

Ja, Du hst recht. Der Hauptunterschied zu einem Sklaven besteht darin, dass der Angestellte heute jederzeit kündigen kann. Dies bringt ihm aber nur einen Vorteil, wenn er zuvor etwas angespart hatte und somit nicht jeden anderen Job unbedingt sofort annehmen muss. Je mehr man sich angespart hat, desto mehr Freiheit geniesst man. Das ist das Entscheidende.

Elias wrote:

Man ist Teil des Ganzen und trägt am Erfolg der Firma bei.

Richtig, wenn Dir der Erfolg "Deiner" Firma mehr Wert ist, als Dein eigener. :? (Wenn Du an der Firma beteiligt bist, bin ich einverstanden)

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: Schweiz im Einfluss der sicher verändenden Weltordnung!

Karat1 wrote:

Bald werden in der Schweiz nur noch die Verwaltungen beheimatet sein

Das ist doch gut für die CH. Das sind wenigstens gutbezahlte Jobs. Und die Arbeitslosen können etwas dazulernen und danach neue Firmen aufbauen!

Karat1 wrote:

Unter dieser Konstelation stell sich die Frage, in welche Schweizer Firmen man noch investieren kann.

Du beantwortest aber ja Deine Frage selbst: in Dätwyler, Holcim, Novartis, Nestle, UBS, CS, Roche, Novartis, Zürich, etc. etc.!

Das ist ja alles nichts Neues, sondern schon seit ...zig Jahren bekannt. Und die CH ist noch nicht untergegangen, im Gegenteil!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 25.05.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'262
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

in_God_we_trust wrote:

Elias wrote:
Es können nicht alle selbständig sein.

Theoretisch schon. Unselbständige Erwerbstätigkeit in der CH ist nur anzuraten bei einem Einkommen von unter 80'000.- pro Jahr. Darüber bezahlt man überproportional Steuern und kommt nie auf einen grünen Zweig.

Also ehrlich, so einen Käse habe ich schon lange nicht mehr gelesen.... Werde mal Ospeli, Mauchli usw. fragen ob sie auch der Ansicht sind den grünen Zweig nicht gefunden zu haben LolLolLol

Na ja, auch die oberen Kader mit 200k und mehr, mit ihren mehr oder weniger steuerfreien Gratis-Aktienbezügen, den Gratis-Autos und weiteren Spesen bis zum Abwinken die nicht auf einen grünen Zweig kommen werden wohl alle nun selbständige Unternehmer und suchen dann ganz verzweifelt Arbeitnehmer mit einem maximalen Einkommen von 79k.... LolLol

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 25.05.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'262
Re: Schweiz im Einfluss der sicher verändenden Weltordnung!

Karat1 wrote:

Die sich verändernde wirtschaftliche Weltordnung wird sich in den kommenden Jahren massiv in der Schweiz bemerkbar machen. Seit Jahren ist der Trend in Schweiz bemerkbar, dass die Produktions- und Herstellungsindustrie, einerseits durch Firmenübernahmen oder der Eröffnung von eigenen Niederlassungen im Ausland, ihre Produktion aus der Schweiz abziehen. Neustes Beispiel (FuW v. 16.10.10) der Urner Mischkonzern Dätwyler, welcher in den nächsten Jahren nach Indien und China expandieren will.

Cash Beitrag von heute gesehen ?

http://www.tvprogramm.sf.tv/details/d83f9dc9-5163-4e68-8be6-fe92d5a3a6a1

Raus aus China: Made in China war gestern. Die Schweizer Velo-Firma BMC baut seit kurzem Hightech-Rahmen aus Carbon in der Schweiz. BMC will sich damit aus der Abhängigkeit von chinesischen Zulieferern lösen. Auch andere Schweizer Firmen wie das Modehaus Schild wenden sich von China ab.

Es gibt seit einiger Zeit auch den umgekehrten Weg. Es ist wohl die Frage für welchen Bereich die ferne Produktion wirklich funktoniert :idea:

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Ramschpapierhaendler wrote:

in_God_we_trust wrote:
...bei einem Einkommen von unter 80'000.- pro Jahr. Darüber bezahlt man überproportional Steuern und kommt nie auf einen grünen Zweig.

Wenn man mit einem Einkommen von über 80'000.- auf keinen grünen Zweig kommt, dann weiss ich auch nicht mehr... Was soll einer mit 50'000.- Einkommen sagen? Sich über seine tiefen Steuern freuen?

in_God_we_trust wrote:

Je mehr man sich angespart hat, desto mehr Freiheit geniesst man. Das ist das Entscheidende.

Vollkommen richtig. Und schön, wenn man genug verdient um überhaupt sparen zu können. Wer wenig verdient wird sich also kaum selbständig machen können. :idea:

Wer weniger verdient als 80 K in der CH, der soll zuerst lernen zu dienen und angestellt bleiben. Er soll seinen Job immer besser ausführen, bis er ca. 80K verdient. Zudem soll er sich einen rechten Batzen ansparen (einige zig K). Dann sollte sie/er sich selbständig machen. Aber, jedem das Seine. Man liegt, wie man sich bettet!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 25.05.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'262
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Ramschpapierhaendler wrote:

Du drehst einfach immer alles so, wie es dir gerade in den Kram passt!

Ist das nicht das Prinzip der Bibelauslegung Wink

Passt doch zu unserem Busch-Palin-Verehrer, oder ?

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

Ramschpapierhaendler wrote:

Du drehst einfach immer alles so, wie es dir gerade in den Kram passt!

Wenn jemand wenig verdient, dann ist er selber schuld. Wenn Palin zum Präsidenten gewählt wird ist es Gottes Wille.

Du gefällst mir, Du bist clever und lässt Dir kein X für ein U vormachen! Ich präzisiere also: Alles was vorbei ist, also die Vergangenheit, ist geschehen nach dem Willen Gottes. Aber die Zukunft, die liegt in unseren Händen, wenigstens teilweise. Deshalb lohnt es sich, das Gute zu tun, sich für das Gute zu entscheiden, nicht für das Schlechte! Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, denn jede dumme Kuh sucht sich das gute Gras aus, nicht das Schlechte.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

in_God_we_trust wrote:

denn jede dumme Kuh sucht sich das gute Gras aus, nicht das Schlechte.

Im Falle von GWB und Palin hätte sich Joe Sixpack wohl Leute ausgesucht, die noch Dümmer sind als er selbst. Die Vorstellung, dass Palin den Finger am roten Knopf hat, löst zwangsläufig Angstschweiss aus. Wäre McCain Präsident geworden und Sarah Palin seine Vize, dann wäre im Falle seines Todes (im Alter von 72 keineswegs auszuschliessen), Sarah Präsident der USA geworden. Eine Horrorvorstellung!

Ich verstehe, warum Du Bush und Palin magst und versuche gleichzeitig mal klarzustellen, warum wir anderen das anders sehen:

Du hast mit Bush und Palin eines gemeinsam: Du bist ein christlicher Hardliner, ein Fanatiker und siehst in der Religion die einzige Priorität im Leben! Der Unterschied zwischen einem normalen Christen (wie z.B. Elias oder Ramschi oder mir) zu Dir ist in etwa so gross wie zwischen einem normalen Muslim und einem Taliban.

Aber um Präsident oder Vize-Präsident der USA zu werden, braucht es weitaus mehr, als nur ein christlicher Taliban zu sein!

Z.B. sollte jemand, der sich als Vize-Präsident (VP) bewirbt, eine einigermassen klare Vorstellung davon haben, was so ein VP eigentlich zu tun hat. Das war ja bei Palin nicht der Fall.

Er sollte auch mal im Ausland gewesen sein. Und Kanada, Mexico zählen nicht wirklich. Verständnis für andere Länder, andere Kulturen statt Xenophobie wäre angebracht.

Er sollte politische Erfahrung haben. Die Bürgermeisterschaft eines 6700 Seelen-Kaffs und eine halbe Amtszeit als Governator in einem Bundesstaat ohne namhafte Bevölkerung ist keine ausreichende Qualifikation.

Dass Palin 1984 Zweite bei den Wahlen zur Schönheitskönigin von Alaska wurde und geile Titten hat, macht sie zwar durchaus photogen und zum Hingucker aber das war's auch schon.

Und in amerikanischen Schulen die Lehre Darwins und Wissenschaft durch Kreationismus ersetzen zu wollen, dürfte nur eine kleine Zahl der Amerikanern begeistern. Selbst die Christen.

Religion ist Privatsache. Wenn sich Sarah bei einem Hexendoktor exorzieren lassen will (Video auf youtube), dann sei ihr das gestattet. Amerika ist schliesslich ein Land mit Glaubensfreiheit. Aber sie soll dann bitte nicht ihr Sektierertum zur treibenden Kraft all ihres Wirkens und Schaffens deklarieren. Und zu meinen, ihre religiöse Überzeugung alleine mache alle anderen Defizite - von Intelligenz über Allgemeinbildung, Fachwissen, Erfahrung, Ausbildung - wett, ist eine Frechheit, die sich selbst das von Politiker-Verarsche mittlerweile hochgestrafte amerikanische Volk nicht hat bieten lassen. !

Blum 3

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Die 10 grössen Gefahren unserer Weltordnung?

MarcusFabian wrote:

Du hast mit Bush und Palin eines gemeinsam: Du bist ein christlicher Hardliner, ein Fanatiker und siehst in der Religion die einzige Priorität im Leben! Der Unterschied zwischen einem normalen Christen (wie z.B. Elias oder Ramschi oder mir) zu Dir ist in etwa so gross wie zwischen einem normalen Muslim und einem Taliban.

Dass Du mich mit W. und Palin in einen Topf wirfst, ehrt mich.

Wieso Du gerade mich als politischen Hardliner bezeichnet kann ich hingegen nicht verstehen. Ich beharre nur auf einem: an Gott zu glauben! (Wie kommst Du übrigens darauf, Leute als Christen zu bezeichnen, die öffentlich schreiben, dass es keinen Gott gibt? Das macht gerade den Christen aus, dass er bekennt: "Jesus Christus ist Gottes Sohn!", aber bestimmt nicht das Gegenteil).

Im Uebrigen ist mir alles egal. Wenn jemand homosexuell sein will, habe ich nichts dagegen, solange ich nicht selbst belästigt werde, dies obwohl mir beim blossen Gedanken schon übel wird (in der Bibel steht immerhin, dass Homosexuelle ausgerottet werden sollen). Abtreibung, Kondome, Evolution: kein Problem. Mit Palin und Bush bin ich nicht in jedem Detail einverstanden, aber in der grossen Linie.

Es ist auch möglich, dass es bessere oder schönere Anwärterinnen gibt als Palin, z.B. Condi oder Michelle. (Pellosi hatte zwar moralisch recht mit dem Ausspruch: "The party is over", aber sie wäre mir zu puritanisch). Wie wärs mit einer Schauspielerin aus Holliwood? Genau: Julia Roberts for president :!: :idea:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Seiten