Immobilien / China

4 Kommentare / 0 neu
28.05.2011 16:55
#1
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Kommentare: 291
Immobilien / China

Wenn es interessiert, ich war eben in China in Nanchang, eine mittlergrossen Stadt mit etwa 4 Mio Einwohner. Es ist eine Stadt mit Zukunft.

Ich wollte mir dort Immobilien an bester Lage anschauen. Ich habe schon viel darüber gelesen aber was ist die Wahrheit.

Die Gedankengänge der Chinesen sind schon einmalig. Sie kaufen Immos nicht wegen der Rendite sondern weil die Immos bis jetzt immer gestiegen sind.

Ein Mfh das vor zwei Jahren gebaut wurde ist etwa zu 70% besetzt. 30% haben die Wohnung gekauft wegen der Wertsteigerung und wohnen nicht drin und vermieten auch nicht.

Als ich anmerkte ein Ladenlokal sei im Preis doch etwas hoch, entgegnete der Verkäufer, das neue Haus das daneben gebaut wird kostet der m2 schon einen drittel mehr, also sei dieses Angebot günstig.

Ich habe nur Immos an aller erster Lage angeschaut, die Rendite beträgt da etwa 1,5% und eine Hypo wäre etwa zu 5% zu haben.

Es ist beängstigend zu schauen, wie die Leute denken, die kennen nur Steigerung.

Die Regierung kann die Preise der Immos nicht sinken lassen, da sonst die Chinesen rebellieren. Es ist eine Einbahnstrasse mit einem Loch am Ende.

Uebrigens eine Einbahnstrasse ich China ist eine Strasse mit etwas weniger Gegenverkehr Lol

Das beste Immoangebot waren etwa 7m2 an einem Markt unter einem Gebäude wo alle Dinge für ein paar Franken angeboten werden. ich habe da Platzangst bekommen aber die Leute strömten da nur so. Ein Händler mit dem ich gesprochen habe sagt, das er hier im Jahr etwa 150'000 CHF mit BH's für etwa einen Franken verdient :shock:

Aufklappen
15.01.2012 23:05
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Kommentare: 1042
China: Inflation and Exchange
11.01.2012 19:56
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Kommentare: 1214
Danke für den interessanten

Danke für den interessanten Bericht, alchimist.

In welcher Sprache hast du dich mit Ihnen unterhalten? Warum bist du ausgerechnet in Nanching gelandet?

In der NZZ gab es einen interessanten Bericht über die hohe Verschuldung der chinesischen Kommunalregierungen, welche ziemlich autonom agieren können. Sie stehen mit rund 27% (!) des  chin. BIPs in der Kreide. Dies erscheint nicht in der nationalen Statistik. 

 

 

3) Φιλαργυρία

11.01.2012 15:53
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Beijing (BoerseGo.de) – Gold

Beijing (BoerseGo.de) – Gold ist am Mittwoch auf ein Vierwochenhoch bei 1.647,35 US-Dollar je Feinunze gestiegen ......Die Käufe stünden in Zusammenhang mit dem bevorstehenden chinesischen Neujahrsfest und dem Bestreben, sich gegen sinkende Immobilien- und Aktienpreise bei einer Inflationsrate von mehr als vier Prozent abzusichern, hieß es.

 

Aufmarsch der Roboter

Terry Gou sagte im vergangenen August gegenüber «China Business News», dass in den nächsten drei Jahren die Anzahl Roboter von 10 000 auf eine Million erhöht werden soll. Die Absicht dahinter ist klar: Roboter sind einfacher zu führen und langfristig rentabler. http://www.20min.ch/digital/webpage/story/Angestellte-drohen-mit-Massen-...

 

das kommt nicht gut ....

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin