Mehrwertsteuer vereinfachen?

107 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Smith2000.
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Zuletzt online: 22.09.2011
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'849
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Die Mehrwertsteuer soll vereinfacht werden: Die heute geltenden drei Steuersätze sollen durch einen Einheitssatz ersetzt und die Mehrheit der Steuerausnahmen abgeschafft werden.

Der Bundesrat schlägt einen einheitlichen Steuersatz von 6,2 Prozent vor. Weiter sollen 21 von heute 29 Steuerausnahmen wegfallen. Mit der Reform steigt die Steuerbelastung auf Nahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken, wie das Finanzdepartement (EFD) am Donnerstag mitteilte.

Auch in der Kultur, im Sport in der Bildung, der Beherbergung und im Gesundheitswesen soll der Steuersatz erhöht werden. Konsumenten profitierten dafür in anderen Bereichen von Steuererleichterungen, schreibt das EFD, zum Beispiel im öffentlichen Verkehr.

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 25.09.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Ja toll, rauf mit der Steuer auf der Grundversorgung (Nahrungsmittel) und runter mit der Steuer auf Luxusgüter (Autos, Uhren, Klamotten).

Es wird immer sozialer in der Schweiz..... :evil:

Smith2000.
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Zuletzt online: 22.09.2011
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'849
Mehrwertsteuer vereinfachen?

ja, teuere Nahrungsmittel! würde sich bestimmt auf die Qualität auswirken.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Eigentlich dürften nur die abstimmen, die eine Ahnung von der Materie haben.

Jeder der nein stimmt müsste solange in einer Buchhaltung arbeiten und die Belege

1. nach Mwst-Komformität

2. nach Steuersatz

sortieren, bis ihm dieser Mist zum Hals heraus hängt.

Immerhin wurde es ab diesem Jahr einfacher, da der Vorsteuerabzug bei Spesen von Mitarbeitern 100% ist (bisher 50%)

Im Anhang kurz und bündig, was einen korrekten Beleg ausmacht, damit man bei der Revision nicht durchfällt.

Die machen übrigens nur Stichproben und rechnen einen falschen Beleg auf die letzten 5 Jahre hoch. Und die Jungs wissen genau, wo sie suchen müssen, damit sie fündig werden ....

Die meisten hier haben doch keine blasse Ahnung was das die Wirtschaft kostet. Hab es schon mehrfach erwähnt: Die direkten kosten sieht man und jammert, die indirekten Kosten sind scheissegal. Das war bei der Rettung der UBS so, das war bei den Eurokäufen der SNB so.

AnhangGröße
PDF icon formvorschriften_mwst_812.pdf46.33 KB

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Abschaffen der Mehrwertsteuer wär mir lieber

Ich weiss bis heute nicht worin der Mehrwert dieser Steuer liegt ;-). Geld anlegen wird belohnt, Geld ausgeben bestraft. Die MwSt wird immer den Teil der Bevölkerung bestrafen der sein verdientes Geld zu 100% ausgeben muss. Das ist unfair.

Smith2000.
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Zuletzt online: 22.09.2011
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'849
Mehrwertsteuer vereinfachen?

gut, nehmen wir an es würde angenommen werden:

1. Mitarbeiter haben weniger lange zu arbeiten an der Sch....arbeit

2. Dadurch kommen weniger kosten im Bereich Personal zustande

ABER

Dafür risikieren wir eine Qualitätsabnahme, nur auf den Nahrungsmittelbereich bezogen. Was sonst noch kommt ist ungewiss!

Sprich man spart aufkosten der Qualität. Für mich eine nicht akzeptable Rechnung. Bin gegen eine Anpassung.

Sonic
Bild des Benutzers Sonic
Offline
Zuletzt online: 07.03.2009
Mitglied seit: 13.02.2008
Kommentare: 3
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Heisst, dass das die Konsumgüter anstatt CHF 99.- oder 999.- künftig nur noch CHF 98 oder 980 kosten ? Wohl kaum, die Preise bleiben gleich und die Konzerne behalten die Differenz.

Schweinerei !

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Fakten, Fakten, Fakten, Fakten

Was soll das?

Die Preise können doch nur steigen, wenn die Nachfrage grösser ist als das Angebot oder ein Kartell herrscht.

Warum soll die Qualität sinken, warum :?: Was hat das mit Mehrwehrsteuer zu tun :?:

Habe es auch schon mehrfach erwähnt:

Die wenigsten von euch gehen einkaufen oder wenn, dann vergleichen sie die Preise nicht oder dösen sonst vor sich hin. Sonst würde man nicht solche diffusen Sachen posten, sondern konkret mit Fakten argumentieren.

Mann muss die gesamte Rechnung machen, nicht nur die Lebensmittel. Energie zum Beispiel (Benzin, Strom) wird billiger. Oder der ÖV, Kleider, Werkzeuge, Dienstleistungen, etc. etc.

Die Hersteller brauchen doch auch Energie, Dienstleistung, Material, etc. was sich ebenfalls auf die Herstellungskosten auswirkt wird.

Die meisten von euch haben doch einen höheren Energieverbrauch als sie für das Essen benötigen. Es wird vermutlich zum Nullsummenspiel für den Endverbraucher.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Elias wrote:

Eigentlich dürften nur die abstimmen, die eine Ahnung von der Materie haben.

Nein, in unserer Demokratie darf jeder Idiot mitbestimmen. :roll:

Gruss

fritz

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Ramschpapierhaendler wrote:

Wir haben ja eine Partei in Bern, die die MwSt. abschaffen will.

http://www.grunliberale.ch/doku/medien/2010/mm20100315.pdf

Smile Ja gut aber die schaffen ja gleich wieder eine neue gleichartige Steuer. Ich bin für eine reine Einkommenssteuer. Dann weiss der Bürger wie viel er Zahlen muss für den Staat.

Smith2000.
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Zuletzt online: 22.09.2011
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'849
Mehrwertsteuer vereinfachen?

In gewissen EU Ländern werden ja die Löhne direkt besteuert, Quellenbesteuerung.

Was haltet ihr davon? Vereinfacht, doch ich bin zufrieden mit unserem System.. Auch was die MWST betrifft.

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 25.09.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Re: Fakten, Fakten, Fakten, Fakten

Elias wrote:

Was soll das?

Die Preise können doch nur steigen, wenn die Nachfrage grösser ist als das Angebot oder ein Kartell herrscht.

Etwas naiv, Elias, meinst Du nicht ? Du willst doch wohl nicht behaupten, dass die Industrie die MwSt-Erhöhung nicht weitergeben wird?? Und wo möglich wird noch etwas aufgerundet ! Und Preissenkungen von wegen tieferer MwSt? Ha,ha.

Elias wrote:

Habe es auch schon mehrfach erwähnt:

Die wenigsten von euch gehen einkaufen oder wenn, dann vergleichen sie die Preise nicht oder dösen sonst vor sich hin. Sonst würde man nicht solche diffusen Sachen posten, sondern konkret mit Fakten argumentieren.

Unklare Aussage Elias. Aber woher weisst Du, wer was wie wann Einkaufen geht. Hellseher ?

Elias wrote:

Mann muss die gesamte Rechnung machen,.... Es wird vermutlich zum Nullsummenspiel für den Endverbraucher.

Genau, das hat der Bundesrat ja erklärt. Es gäbe ein Nullsummenspiel.

ABER das ist leider nur in der Bilanz so. Für den mit kleinem Einkommen und ohne Vermögen ist es sch...egal, dass es so ist. ER hat die höheren Kosten direkt zu tragen, er braucht vor allem Lebensmittel und bezahlt höhere KK-Prämien. Einsparungen bei der Energie, dass ich nicht lache, da herrscht doch kein Markt.

Scheint bei Dir aber nicht angekommen zu sein. Du bist ja der einzige hier im Forum, der "Wirtschaft" versteht.... Sorry, aber das musst mal gesagt sein.

Und ansonsten: Ich wäre auch für eine Einheits-MwSt. Aber bitte "sozialverträglich". So wie vorgeschlagen geht es nicht.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Banausentenum

ich mag eigentlich auf den Mist nicht eingehen.

Der Bullshit steht jetzt schon mehr als 2 Stunden da und keiner widerspricht dem Bockmist. Es nervt, wenn Dilettanten sich hirnlos zu einem Thema äussern, dass über ihren geistigen Horizont geht

Nochmals: bringt Fakten anstatt Schwachsinn zu labern.

Wieso zum Teufel hat die Industrie eine Mehrwertsteuererhöhung :?:

Warum :?:

Für die Industrie sinkt der Satz auf 6.2%

Sind denn alle hier am verblöden?

Für andere Bereiche gibt es eine Erhöhung, aber doch nicht für die Industrie. Totaler biräweicher Schwachsinn.

Habe es oben schon mal geschrieben:

die meisten hier haben wirklich NULL Ahnung, weil selber nicht Mehrwersteuerpflichtig. Sonst würde man nicht so ein zusammenhanglosen Mist zusammenschreiben.

Man kann von mir aus über die Höhe des Satzes diskutieren oder über andere Details.

Das Problem ist, wie CrashGuru richtig schreibt: die direkten Kosten. Das sieht der Füdlibürger. Aber dass er seit Jahren die indirekten zahlt, merkt er natürlich nicht, weil zu doof. Die Kosten sind im Preis drin. Wer sonst soll das bezahlen? Der Weihnachtsmann?

Dann zahlt doch weiter 8% (ab 2011) auf die Energie, Kleider, etc.

Mir ist doch das egal. Mal abgesehen davon, dass ich extrem niedrige Energiekosten habe, kann ich es von der Steuer abziehen. Ich kann mich ducken. :!:

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

alchimist
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Zuletzt online: 04.06.2014
Mitglied seit: 19.11.2007
Kommentare: 291
Mehrwertsteuer vereinfachen?

elisa ich muss dir recht geben. dies sollte eine wirtschaftsforum sein aber wenn ich die kommentare lese wird mir schlecht.

sind hier in diesem forum nur neidige leute. es würde wohl vielen gut tun in der migrosschule eine kleine einführung in wirtschaft zu buchen.

einer ganzen volkswirtschaft wird es besser gehen aber bei ein paar individuen wird die belastung auf den ersten moment erhöht, dafür wird die wirtschaft gestärkt gegenüber dem ausland und 90% der bevölkerung wird direkt profitieren!

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Ich führe eine MwSt Buchhaltung und für mich ist es jeweils nur ein schneller Klick von 2.4 auf 7.6 etc...diesen Zeitaufwand nehme ich gerne in Kauf damit diese Steuerlast sozial gerechter verteilt wird. Mein Buchhaltungsprogramm schlägt mir sogar den Satz und das zu verbuchende Konto vor (nach Namen des Kreditors). Du als Informatikfreak müsstest also Wissen das dies nicht so gravierend ist. Zur Form: Wer zu blöd ist eine korrekte Rechnungsvorlage zu erstellen soll doch seinen Treuhänder darum bitten. Ich vermute das Deine Haltung vor allem auf deiner sehr landwirtschaftsfeindlichen Einstellung fusst.

Quote:

Was soll das?

Die Preise können doch nur steigen, wenn die Nachfrage grösser ist als das Angebot oder ein Kartell herrscht.

A ja, und wenn bei jedem Anbieter die Kosten steigen? Was passiert dann? Als man die LSVA einführte, stieg danach die Nachfrage oder war es ein Kartell...oder sind einfach die Preise angestiegen weil die Kosten stiegen?

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Mehrwertsteuer vereinfachen?

alchimist wrote:

dies sollte eine wirtschaftsforum sein aber wenn ich die kommentare lese wird mir schlecht.

Das ist doch vorallem ein Börsenforum. Und wer sich genug mit der Börse beschäftigt und die Augen etwas aufmacht sollte merken das der eingeschlagene Weg von den nächsten Generationen einen hohen Preis fordern wird.

Dieser Raubtierkapitalismus muss ausgebremst werden...dieses Statement bezieht sich jetzt nicht auf die MwSt. diskussion, sondern auf die geforderte Geisteshaltung der Liberalen

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 25.09.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Re: Banausentenum

Elias wrote:

Wieso zum Teufel hat die Industrie eine Mehrwertsteuererhöhung :?:

Warum :?:

Für die Industrie sinkt der Satz auf 6.2%

Sind denn alle hier am verblöden?

Für andere Bereiche gibt es eine Erhöhung, aber doch nicht für die Industrie. Totaler biräweicher Schwachsinn.

Elias, tut mir leid, aber hast Du schon einmal den Ausdruck Nahrungsmittelindustrie gehört? Hm, meinst Du diese Industrie bezahlt den höheren Satz? Und meinst Du die haben nun eine Erhöhung oder eine Reduzierung zu erwarten.....

Elias wrote:

Das Problem ist, wie CrashGuru richtig schreibt: die direkten Kosten. Das sieht der Füdlibürger. Aber dass er seit Jahren die indirekten zahlt, merkt er natürlich nicht, weil zu doof. Die Kosten sind im Preis drin. Wer sonst soll das bezahlen? Der Weihnachtsmann?

Elias, Du glaubst also wirklich, dass die paar Prozente an den Konsumenten weiter gegeben werden. Da lachen ja die Hühner.... Noch nicht einmal die sinkenden Kosten der "Buchhaltung" werden zur Verbilligung sondern zur Gewinnmaximierung verwendet werden. Die Schere geht weiter auf....

Da interessiert es keine S.. ob der Preis mit oder ohne irgendwelche Steuern belegt ist.

Elias wrote:

Dann zahlt doch weiter 8% (ab 2011) auf die Energie, Kleider, etc.

Wie kommst Du auf die Idee, dass die Steuer abgeschafft wird?? Du schreibst doch selbst, dass es ein NULLSUMMENSPIEL werden soll. Also, weshalb soll Deiner Meinung nach irgend jemand weniger bezahlen ab 2011? Ziemlich unlogisch Dein Posting

Lieber Elias, Du hast ein Problem. Und ich meine: schlechten Stil, versuch es mal mit weniger Kraftausdrücken.

alchimist
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Zuletzt online: 04.06.2014
Mitglied seit: 19.11.2007
Kommentare: 291
Mehrwertsteuer vereinfachen?

wir haben ein grosses problem in der schweiz.

bill gates kommt in die schweiz und findet das land so toll, dass er sagt, jeder bekommt von mir 100fr. da ich aber blaue augen habe, bekommt jeder der auch blaue augen hat 200fr.

die schweiz würde es ablehnen, es geht ja nicht an das die einen 100fr. mehr bekommen.

und so geht es allen schlechter, aber es geht ja allen schlechter :twisted:

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Re: Banausentenum

CrashGuru wrote:

Elias, tut mir leid, aber hast Du schon einmal den Ausdruck Nahrungsmittelindustrie gehört? Hm, meinst Du diese Industrie bezahlt den höheren Satz? Und meinst Du die haben nun eine Erhöhung oder eine Reduzierung zu erwarten.....

1. es tut dir nicht Leid.

2. jeder bezahlt den Satz, den er bezahlen muss

3. du verstehst es ganz offensichtlich nicht

Dein Beispiel Nahrungsmittelindustrie:

Die konsumieren Strom und BEZAHLEN 7,6% auf den Strompreis

Warum? Weil 7.6% auf der Rechnung steht (stehen muss)

Oder ich verkaufe meine Dienstleistung der Nahrungsmittelindustrie und auch sie müssen dafür 7,6 BEZAHLEN. Warum? Weil ich auf meine Leistung 7.6% draufschlage.

Für gewisse Produkte wie Mehl, Zucker etc. zahlen sie den reduzierten Satz. Für andere nicht.

Wieviel die Nahrungsmittelindustrie auf das jeweilige Endprodukt schlagen muss, steht in der Mehrwersteuerverordnung.

Beim einheitlichen Satz BEZAHLT die Nahrungsmittelindustrie immer den Satz von 6.2%, und muss den höheren Satz 6.2% auf das Endprodukt schlagen.

Ich wiederhole mich: Null Ahnung von Mehrwertsteuer, Null

Macht euch mal Gedanken, wer heute die 0% MwSt auf dem Gesundheitswesen finanziert.

Wer finanziert den ganzen bürokratischen Aufwand beim Bund?

Wer finanziert den unproduktiven Leerlauf in den Buchhaltungen?

Wer finanziert die MwSt-Revisoren?

Das wird auf die Produkte überwälzt und ihr zahlt frisch und fröhlich und ohne zu murren.

Von daher sollte man es so weiter laufen lassen.

Wer möchte, darf sich zum Thema VORSTEUERABZUG äussern

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 25.09.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Re: Banausentenum

Elias wrote:

3. du verstehst es ganz offensichtlich nicht

Ich wiederhole mich: Null Ahnung von Mehrwertsteuer, Null

Du scheinst die Postings nur so zu lesen, wie es Dir in den Kram passt

Für Begriffsstutzige: NULLSUMMENSPIEL bedeutet, alles bleibt beim Alten. Alles kostet am Ende gleich viel.

Die Änderungen ? Es verschieben sich die Kosten zu den sozial Schwächeren. Auch wenn Du behauptest, dass unter dem Strich die Produktion/Dienstleistungen billiger werden wird (was möglich ist), behaupte ich die Einsparungen werden nicht an den Konsumenten weiter gegeben sondern möglichst zur Gewinnmaximierung eingesetzt.

Begriffen ?? Ansonsten, frag doch einfach mal den Bundesrat Merz...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Re: Banausentenum

CrashGuru wrote:

Du scheinst die Postings nur so zu lesen, wie es Dir in den Kram passt

Für Begriffsstutzige: NULLSUMMENSPIEL bedeutet, alles bleibt beim Alten. Alles kostet am Ende gleich viel.

Wenn man nicht mehr weiter weiss, liest der andere nicht richtig oder liest es so, wie es ihm in den Kram passt. Ich bin über 20 Jahre verheiratet, ich kenne die Art der Argumentation.

Es kostet eben nicht alles gleich viel. Unter dem Strich KANN es zum Nullsummenspiel kommen.

Die Chancen stehen gut, dass es für viele zum Vorteil wird.

CrashGuru wrote:

Die Änderungen ? Es verschieben sich die Kosten zu den sozial Schwächeren. Auch wenn Du behauptest, dass unter dem Strich die Produktion/Dienstleistungen billiger werden wird (was möglich ist), behaupte ich die Einsparungen werden nicht an den Konsumenten weiter gegeben sondern möglichst zur Gewinnmaximierung eingesetzt.

Begriffen ?? Ansonsten, frag doch einfach mal den Bundesrat Merz...

Alles nur Behauptungen. Warum sollen sich die Kosten zu den sozial Schwächeren verschieben?

Warum sollen die Einsparungen generell nicht an den Konsument weitergegeben werden? Das geht nur in einem Kartell. Lidl und Aldi werden schon Dampf machen, keine bange.

Hier werden einfach Geschichten herumgeboten.

Kein Fakten.

Ab 2011 gilt ein höherer Mehrwertsteuersatz.

Hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht, was das für ihn bedeutet, und wie er das abfedern kann :?:

Buchhaltung, Lohnbuchhaltung, Quellensteuer und Mehrwertsteuer gehören zu meinem Aufgabengebiet. Ich habe die Mehrwertsteuererhöhung bereits in die Planung aufgenommen. Auch für den privaten Bereich.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Re: Banausentenum

Elias wrote:

Alles nur Behauptungen. Warum sollen sich die Kosten zu den sozial Schwächeren verschieben?

Weil jeder fressen muss (von bisher 2.4 auf 6.2%), aber z. Bsp. ein Auto kaufen (von bisher 7.6 auf 6.2) freiwillig ist.

Verstehst Du das Elias???

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Re: Banausentenum

Johnny P wrote:

Verstehst Du das Elias???

Gibts auf, das nützt nichts

Ramschpapierhaendler wrote:

Das tut mir leid. Da könnte ich nicht mehr geniessen.

Hammer Aussage Lol

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Ramschpapierhaendler wrote:

Arbeit besteuern (bestrafen) finde ich eigentlich eine schlechte Idee - auch wenn wir uns inzwischen daran gewöhnt haben. Die Grundfrage lautet doch: Was wollen wir überhaupt besteuern? Arbeit? Übrige Einkommen? Konsum? Vermögen? Energie? - Eine Energiesteuer finde ich durchaus interessant, da durch den Energieverbrauch ein Schaden zu Lasten der Allgemeinheit entsteht. Arbeit sollte jedoch nicht "bestraft" werden, da daraus Mehrwert entsteht.

Die Energiesteuer wäre, nebenbei bemerkt, mit viel weniger bürokratischem Aufwand verbunden als die MwSt.

Kann sein, interessante Punkte die du da auflistest. Die Einkommensbesteuerung finde ich persönlich am besten, da man damit den der mehr verdient auch mehr belast. Bei einer Energiesteuer könnte ich mir vorstellen, dass auch der Konsum bestraft wird.

Wobei wenn ich mir das ganze noch etwas länger überlege - könnte man denn nicht eine Energiewährung machen? - Energie ist ja eigentlich das einzige was zählt. Tönt jetzt zwar etwas futuristisch, aber damit könnte man auch das Energievermögen entsprechend besteuern. Damit würde wieder das Einkommen belastet nicht der Konsum... Gibts da vielleicht auch schon Ansätze hinsichtlich einer Energiewährung?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Re: Banausentenum

Johnny P wrote:

Elias wrote:

Alles nur Behauptungen. Warum sollen sich die Kosten zu den sozial Schwächeren verschieben?

Weil jeder fressen muss (von bisher 2.4 auf 6.2%), aber z. Bsp. ein Auto kaufen (von bisher 7.6 auf 6.2) freiwillig ist.

Verstehst Du das Elias???

natürlich versteh ich das.

Strom braucht niemand.

ÖV braucht niemand

Benzin braucht niemand

Ist alles unter Zwang

Es ist wirklich kindlich und genau das nervt.

Man seht nur den Prozentsatz, aber nicht die Basis.

6.2% wovon?

Man versteht nicht den Einfluss auf die Produktionskosten. Das blendet man aus.

Und wenn man es doch erahnt, dann macht man sich Sorgen zum die Gewinnmaximierung. Die Gewinne würden nicht weitergegeben

Macht man Verluste, ist es auch nicht recht.

Verstehst du das Johnny ?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Re: Banausentenum

Ramschpapierhaendler wrote:

Da könnte ich nicht mehr geniessen.

Und warum nicht?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Mehrwertsteuer vereinfachen?

Gibt es denn noch keine halbwegs neutrale Studie dazu?

Da könnte man doch für verschiedene Konsumentenklassen Profile erstellen, die man jeweils mit beiden Systemen durchrechnet.

Natürlich ist das auch keine 100-ige Garantie, den keiner weiss heute schon, ob die Steuersenkungen dem Kunden weitergegeben werden (bei den Erhöhungen ist es wohl ziemlich klar). Beim heutigen Konkurrenzkampf kann ich mir aber schon vorstellen, dass die Senkungen mindestens teilweise weitergegeben werden. Coop, Migros, Aldi und Lidl werden sich drum streiten, wer die grössten Preissenkungen bekannt geben darf.

Aber irgendwelche Vergleiche muss man ja haben, um das beurteilen zu können. Dann könnte man wenigstens sagen, für Konsumklasse X erhöhen sich die Kosten um y%, etc. Das wäre mal eine Diskussionsgrundlage.

Ansonsten wird hier nur über Vermutungen geredet. Ich kann mir bisher absolut kein Urteil bilden.

Gruss

fritz

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Mehrwertsteuer vereinfachen?

fritz wrote:

Aber irgendwelche Vergleiche muss man ja haben, um das beurteilen zu können. Dann könnte man wenigstens sagen, für Konsumklasse X erhöhen sich die Kosten um y%, etc. Das wäre mal eine Diskussionsgrundlage.

Ansonsten wird hier nur über Vermutungen geredet. Ich kann mir bisher absolut kein Urteil bilden.

Gruss

fritz

http://www.statistik.sg.ch/home/themen/b05/LIK.html#Teuerungsberechnung

http://www.statistik.sg.ch/home/themen/b05/LIK.Par.0003.DownloadListPar....

Ich würde sagen für den Anfang ist das Recht gut.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Re: Banausentenum

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Ramschpapierhaendler wrote:
Da könnte ich nicht mehr geniessen.

Und warum nicht?

Hier im Forum über den MwSt-Satz zu diskutieren ist interessant, aber wenn ich konsumiere, dann ist die MwSt so hoch wie sie eben ist. Ich kalkuliere meine Ausgaben sowieso nicht wie du und führe auch nicht Buch. Diese Zeit verbringe ich lieber mit den Kindern, meiner Frau, einem Glas Wein etc., ohne darüber nachzudenken, ob der Wein nun 24.85 oder 26.25 gekostet hat. Das ist mir sch...egal. Hauptsache er schmeckt und das Umfeld stimmt. Darum.

Ja gut, dagegen spricht ja nichts.

Wem die MwSt egal ist, der stört sich auch nicht am Einheitssatz.

Wer sich aber damit herumschlagen muss, den interessiert es nun mal.

Deformation professionelle

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'447
Re: Banausentenum

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Deformation professionelle

Beruflich befasse ich mich auch damit. Muss mich schliesslich für eine Abrechnungsmethode entscheiden.

Bei dir scheint es jedoch in eine deformation private auszuarten. Wink

Es scheint nicht nur, das tut es.

Meine Frau und ich sind Informatiker.

Das Büro im Haus.

Wer von uns ein fachliches Problem hat, fragt den anderen, egal ob man auf der Terrasse oder im Büro ist.

Das geht bei uns auch bei einem Glas Wein.

Ist vermutlich für andere total schräg, dass man sich auswärts beim Sushi über solche Sachen unterhalten kann.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Mehrwertsteuer vereinfachen?

scaphilo wrote:

http://www.statistik.sg.ch/home/themen/b05/LIK.html#Teuerungsberechnung

http://www.statistik.sg.ch/home/themen/b05/LIK.Par.0003.DownloadListPar....

Ich würde sagen für den Anfang ist das Recht gut.

Soweit ich sehe, geht es da um die Teuerung in der Vergangenheit. Ich möchte aber wissen, wieviel verschiedene Warenkörbe in Zukunft mit oder ohne Einheitssteuer kosten werden.

Gruss

fritz

Seiten