Misstrauen im Bundesrat

4 Kommentare / 0 neu
16.03.2012 08:39
#1
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Misstrauen im Bundesrat

Bundesrat diskutiert ein Handy-Verbot

In Bundesbern traut offenbar keiner mehr dem anderen: Die Bundesräte sollen ihre Handys neu vor Sitzungen abgeben müssen, um Indiskretionen zu vermeiden.

Die Kritik am Bundesrat war heftig: Den Entscheid, den Gripen-Kampfjet zu beschaffen, soll jemand aus seinen Reihen via SMS nach draussen getragen haben – und zwar noch während der Sitzung. Von dort gelangte er dann an die Medien, wie Insider behaupten. Nun soll der Bundesrat daraus seine Lehren gezogen haben: Wie Tages-Anzeiger.ch berichtete, müssen die Bundesräte neu vor jeder Sitzung ihre Handys abgeben. Diese werden dann in einem Kasten bis zum Sitzungsende eingeschlossen.

Indiskretionen an der Sitzung
Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf führt offenbar eine Liste über Journalisten, die von Indiskretionen profitieren würden. Laut «Newsnet» ist in der Bundesratsitzung vom letzten Freitag ausführlich darüber diskutiert worden. Dabei soll Ueli Maurer kritisiert haben, dass in letzter Zeit häufig Geschäfte aus dem von Widmer-Schlumpf geleiteten Finanzdepartement in die Medien gelangten, bevor der Bundesrat überhaupt darüber Kenntnis hatte. http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Bundesrat-diskutiert-ein-Handy-Ve...

Aufklappen

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

11.05.2012 17:19
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550

Sabrina hat am 07.05.2012 - 10:01 folgendes geschrieben:

  Unsere Regierungsspitze sollte sich lieber um ihr Tagesgeschäft kümmern.

..gut Ding will Weile haben... :oops:

http://www.ejpd.admin.ch/ejpd/de/home/dokumentation/mi/2010/2010-05-261....

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Fuer-die-Asylanten-wird-s-n...

 

weico

 

07.05.2012 10:01
Bild des Benutzers Sabrina.
Offline
Kommentare: 31
Misstrauen im Bundesrat

Ich stimme dir vollkommen zu. Unsere Regierungsspitze sollte sich lieber um ihr Tagesgeschäft kümmern. Es  erstaunt mich nicht, dass die anderen Regierungen uns nicht ernst nehmen. Sie sollten doch wirklich fähig sein solche Probleme intern zu lösen. 

16.03.2012 09:38
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Unsere "7 Zwerge" in Bern

Unsere "7 Zwerge" in Bern machen sich einfach nur noch lächerlich! Finde es richtig peinlich, worüber die stets diskutieren! Die sollen gefälligst Ihren Job machen und nicht immer Kindergarten spielen!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!