Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

89 Kommentare / 0 neu
07.09.2010 20:18
#1
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Kommentare: 1195
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Hallo liebe Cash.ch-Gemeinschaft!

Ich habe mir lange keinen Kopf über den 11.September gemacht, ja er ging mir sogar nach paar Jahren am A***vorbei, da es immer wieder kam.

Doch je älter ( eigentlich erst 21J) umso mehr plane ich Zukunft und solche lauter Sachen. Dann habe ich mir vorgestellt ich wäre dort am 11 Sept in diesem Gebäude gewesen und wäre ein Trader ( wäre mein Traum). Was wäre wenn und so.

Dann fing alles an, ich stellte mir Fragen über Fragen. Angefangen habe ich die Fragen bei dem Attentat wo das Flugzeug ins Gebäude fliegt.

Ich habe viel recherchiert und mir meine eigene MEINUNG gebildet. Ich bitte euch hier abzustimmen und mit mir zu diskutieren.

Zur Anregung, kann ich diese Doku empfehlen, die die Sicht der Verschwörungstheorie zeigt.

Mysteries 9/11

oder auf Youtube alle Teile ( 10) anschauen

http://www.youtube.com/results?search_query=9%2F11+Mysteries&aq=f

Hier der Link vom offizielen Bericht als PDF:

http://www.9-11commission.gov/report/911Report.pdf

Meine Meinung:

Einfach Pervers wie Leute gierig nach Geld und Macht sein können. Ethik total am Arsch und hier wird jeder Furz gefahndet. Demnach bin ich dafür, dass es eine Sprengung war. Die Fakten sind alle so klar, nur schon das Physikalische! Metall schmilzt bei 1200C° und Kerosin bei ca. 630C°. Als es einstürzte brennte kaum was!

Sieht den Doku selbst;)

Grüsse

Aufklappen

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

02.12.2014 21:57
Bild des Benutzers Nebukadnezar
Offline
Kommentare: 677

---------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

11.09.2014 09:21
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250

Von den Flügen nach Halifax weiss ich, dass sie heute sehr günstig sind

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

04.08.2014 08:24
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Kommentare: 1042
szenario ausgetauschte flugzeuge

4400 – Die Rückkehrer (sprich vierundvierzighundert; englisch The 4400) ist eine US-amerikanische Mystery- und Sci-Fi-Serie. Ursprünglich war sie als fünfteilige Miniserie konzipiert und wurde erstmals ab dem 11. Juli 2004 auf dem US-Kabelsender USA Network ausgestrahlt. Nach dem großen Erfolg wurden drei weitere Staffeln in Auftrag gegeben. Erdacht wurde die Serie von Scott Peters und René Echevarria, produziert von Francis Ford Coppola.

Nach einer Kometenerscheinung tauchen in der Nähe von Seattle, WA im Norden der USA 4400 Männer, Frauen und Kinder wieder auf, die zwischen 1946 und 2004 verschwunden waren. Keiner der Rückkehrer (zusammen „Die 4400“ genannt) kann sich erinnern, was mit ihm passiert ist und sie sind alle seit ihrer „Entführung“ nicht gealtert. Vieles hat sich für die 4400 Männer und Frauen geändert, so sind beispielsweise Verwandte und Freunde gestorben oder haben sich ein völlig neues Leben aufgebaut, in dem für die Rückkehrer kein Platz mehr ist. Zudem steht die Mehrheit der Bevölkerung ihnen misstrauisch gegenüber. Nach und nach entwickeln alle Rückkehrer besondere, übersinnliche Fähigkeiten, jeder eine andere.

http://de.wikipedia.org/wiki/4400_%E2%80%93_Die_R%C3%BCckkehrer

möglich wäre es, dass sie in geheimen "gefängnissen" untergebracht wurden.

dort könnten sie einer gehirnwäsche oder kur unterzogen werden. auch in 4400 macht die organisation, welche die rückkehrer sammelt, in der ersten staffel den eindruck einer sekte.

mit der zeit könnten die personen dann mittels zeugenschutzprogrammen in eine neue umgebung eingegliedert werden, irgendwann in speziellen ämtern erscheinen oder für andere aufgaben genutzt werden.

kurioses:

https://www.google.ch/search?q=144+v%C3%B6lker&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rl...

https://www.google.ch/search?q=144+v%C3%B6lker&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rl...

 

03.08.2014 23:00
Bild des Benutzers sime
Offline
Kommentare: 1545

MarcusFabian hat am 03.08.2014 - 17:16 folgendes geschrieben:

Bei allen Theorien um "ausgetauschte Flugzeuge", egal ob es um die geplante Operation Northwood, 9/11 oder MH370 geht, bleibt immer die Frage offen, was aus dem ausgetauschten Flugzeug und den Passagieren geworden ist. Will man die bis an ihr Lebensende irgend wo verstecken?

 

In Amerika gibts doch Double Jeopardy, man kann nicht für das gleiche Verbrechen zweimal verurteilt werden kann. Dazu gibt es doch so einen miesen Hollywoodstreifen mit Cameron Diaz oder so in der Hauptrolle. Ich fragte ja auch nicht ohne Hintergedanken, ob jemand Bilder von Angehörigen des MH17-Fluges gesehen hat und man sich doch an den Flug MH 370 erinnern möchte, wie die Medien die Szenen der verzweifelten Angehörigen ausgeschlachtet haben und die malaysische Regierung, welche immer grösseren Zorn auf sich zog durch ihr fragwürdiges Verhalten.

03.08.2014 17:16
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

Bei allen Theorien um "ausgetauschte Flugzeuge", egal ob es um die geplante Operation Northwood, 9/11 oder MH370 geht, bleibt immer die Frage offen, was aus dem ausgetauschten Flugzeug und den Passagieren geworden ist. Will man die bis an ihr Lebensende irgend wo verstecken?

 

03.08.2014 09:23
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Kommentare: 1042

vermutlich die beste doku zu 9/11:

https://www.youtube.com/watch?v=gsHdu5MpYCs

und eine zusammenfassung von haarsträubenden ereignissen seither:

https://www.youtube.com/watch?v=pQIiCsR6-uM

02.08.2014 14:26
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Obama räumt Fehler der USA nach 9/11 ein

Folter

Der US-Präsident hat sich in deutlichen Worten vom Verhalten der Geheimdienste nach dem 11. September distanziert. Gleichzeitig sprach Barack Obama dem aktuellen CIA-Chef sein volles Vertrauen aus.

Mit ungewöhnlich deutlichen Worten hat US-Präsident Barack Obama erneut Folter durch die Vereinigten Staaten nach den Anschlägen vom 11. September 2001 eingeräumt und als falsch bezeichnet. Obama wünscht sich eine Aufarbeitung des dunklen Kapitels.

«Unmittelbar nach 9/11 haben wir einige Dinge gemacht, die falsch waren», sagte Obama am Freitag bei einer Pressekonferenz im Weissen Haus. «Wir haben einige Leute gefoltert. Wir haben einige Dinge gemacht, die unseren Werten widersprochen haben.»

Geheimdienste standen unter Druck

Der Präsident betonte allerdings, dass die Geheimdienste nach den Anschlägen des Terrornetzwerks Al-Kaida auf das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington unter grossem Druck gestanden hätten. «Die Leute wussten nicht, ob weitere Attacken unmittelbar bevorstehen», sagte er.

Obama warnte davor, im Rückblick «zu frömmlerisch» über die Verfehlungen zu urteilen. Viele Geheimdienstvertreter hätten damals «hart gearbeitet» und seien «echte Patrioten».

Weltweites System von Geheimgefängnissen

Die USA hatten nach den Anschlägen vom 11. September 2001 unter Obamas Vorgänger George W. Bush ein weltweites System aufgebaut, um mutmassliche Al-Kaida-Anhänger zu verhören. Die Verdächtigen wurden verschleppt, ohne richterlichen Beschluss an geheimen Orten ausserhalb der USA festgehalten und mit brutalen Methoden befragt.

Zu den zwischen 2002 und 2009 eingesetzten Methoden gehörten Dunkelhaft, Schlafentzug und simuliertes Ertränken. Obama hatte das bereits kurz nach seinem Amtsantritt 2009 ausdrücklich als Folter bezeichnet. Bush hatte dagegen stets bestritten, dass es sich um Folter gehandelt habe.

Bericht umfasst mehr als 6000 Seiten

Der Geheimdienstausschuss des Senats leitete eine Untersuchung ein und nahm im Dezember 2012 einen 6300 Seiten starken Bericht an, der mit dem Geheimdienst CIA hart ins Gericht geht. Die US-Regierung könnte schon bald eine freigegebene Fassung des Untersuchungsberichts veröffentlichen.

Obama äusserte die Hoffnung, dass dieses schwierige Kapitel der Geschichte der USA dadurch aufgearbeitet werde. «Wenn wir einige dieser verstärkten Verhörtechniken angewandt haben - Techniken, die ich und jeder aufrichtige Mensch für Folter halten würden - dann haben wir eine Grenze überschritten», sagte er. «Das muss verstanden und akzeptiert werden.» Die USA müssten «Verantwortung übernehmen», damit sich so etwas in Zukunft nicht wiederhole.

«Volles Vertrauen» in CIA-Chef

Der Präsident sprach auch die Affäre um das Ausspähen von Senatsmitarbeitern an, die vor einigen Jahren den Bericht über den Umgang mit Terrorverdächtigen verfasst hatten. Eine interne Untersuchung der CIA mache deutlich, dass Vertreter des Geheimdienstes «sehr schlechtes Urteilsvermögen» bewiesen hätten.

Dem CIA-Chef John Brennan sprach Obama aber sein «volles Vertrauen» aus. Brennan habe sich für die Aufklärung des Skandals eingesetzt und einen Arbeitsstab eingerichtet, «um sicherzustellen, dass die Lektionen gelernt und die Fehler beseitigt werden».

Die demokratische Senatorin Dianne Feinstein, die dem Geheimdienstausschuss der Kongresskammer vorsitzt, hatte die Spähvorwürfe im Frühjahr öffentlich gemacht. Am Donnerstag räumte Brennan schliesslich ein, dass sich Mitarbeiter seiner Spionagebehörde «unlauteren» Zugang zu Computern des Senats verschafft hatten. Brennan entschuldigte sich persönlich bei Feinstein und ihrem republikanischen Stellvertreter Saxby Chambliss.

Geheimdienst wollte wissen was Senatoren ermitteln

US-Medien zufolge hatten die Senatsmitarbeiter Millionen von streng vertraulichen Dokumenten der CIA im Keller eines abgeschirmten Gebäudes nahe Washington im Bundesstaat Virginia gesichtet. Die Unterlagen deckten demnach eine fünfjährige Zeitspanne ab, von der Einrichtung der Geheimgefängnisse nach dem 11. September 2001 bis zum September 2006, als die letzten CIA-Häftlinge in das Gefangenenlager Guantanamo verlegt wurden.

Die Vereinbarung mit der CIA war offenbar, dass nur der Geheimdienstausschuss Zugang zu den Computern in dem Kellerraum haben sollte. Der Geheimdienst zapfte das Netzwerk dennoch an. Feinstein berichtete im März über Vorfälle aus dem Jahr 2010, als hunderte Dokumente plötzlich von den Festplatten gelöscht waren.

http://www.handelszeitung.ch/politik/obama-raeumt-fehler-der-usa-nach-91...

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

18.11.2012 12:43
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Hochhaus in Dubai geht in Flammen auf

Der Tamweel Residential Tower im Süden von Dubai ist in der Nacht auf Sonntag beinahe komplett ausgebrannt. Dank der rechtzeitigen Evakuierung kam es zu keinen Todesopfern.

 

Über der aus mehreren Wohngebäuden und Geschäften bestehenden Anlage «Jumeirah Lake Towers» im Süden von Dubai stieg gegen 2 Uhr Nachts plötzlich grauer Rauch auf. Das 34-geschossige Hochhaus «Tamweel Residential Tower» ist in Flammen aufgegangen und ist zu einem grossen Teil ausgebrannt. Die Brandursache ist noch unklar. http://www.20min.ch/panorama/news/story/Hochhaus-in-Dubai-geht-in-Flamme...

 

Das Gebäude steht noch ......   :roll:

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

22.11.2010 15:45
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Zyndicate wrote:

Aber eben, wir alle wissen nicht, was wirklich geschah am 11. September, ist warscheinlich auch besser so!

Genau darauf zählen die Drahtzieher. Dass Gras drüber wächst und keiner mehr genau wissen will, von wem er wirklich beschissen wurde. Denn es wäre natürlich peinlich für die ganze Welt, zugeben zu müssen, dass sie einer solch offensichtlichen Inszenierung aufgesessen ist. Zudem gab´s nach dem 11.9. noch ein paar zusätzliche Tote z. B. im Irak und in Afghanistan, die im Nachhinein bestenfalls dadurch zu sühnen wären, indem man Bush, Rumsfeld und die ganze Amijunta an die Wand stellen würde.

Von Joe Goebbels ist folgendes Bonmot überliefert, das im Fall von 9/11 sogar ihn selbst erschreckt hätte:

"Je größer die Lüge und je unwahrscheinlicher die Lüge - desto eher wird sie geglaubt"

22.11.2010 15:25
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

rainii wrote:

Ein jet donnert tief bis praktisch auf den boden über eine Millionenstadt hinweg und das einzige was auftaucht sind praktisch unbrauchbare Überwachungsbilder???

Und der Jet donnert ja nicht in irgendein Gebäude, sondern ins Verteidigungs(!)ministerium der United States of Atombomben. Sowas dürfte ziemlich gut be- bzw. überwacht sein.

Jede U-Bahnstation, jede Fussgängerzone, jede Shoppingmall und jede Tiefgarage wird videoüberwacht (das war schon 2001 so). Und von einem Kamikaze-Angriff mit einem ausgewachsenen Passagierjet auf das Zentrum des freie Westens gibt es keine Bilder?

Holy crap.

22.11.2010 13:14
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

rainii wrote:

ich habe den thread gerade quasi von anfang bis hier durchgelesen, interessant, also zu den tower einstürzen, sprengung oder nicht, ich tendiere eher dazu, dass es keine sprengungen waren und die türme wohl tatsächlich durch die einschläge nach gewisser zeit so in sich zusammengefallen sind.

wie gesagt, ich tendiere dazu...

was mich aber rätseln lässt ist der passagierjet flug ins pentagon! das kleine loch, ok, irgendwie vielleicht erklärbar, keine grossen schäden der flügel und triebwerke am gebäude oder grössere segmente davon vor dem gebäude, ist schon erstaunlich und nicht so einfach erklärbar, aber was ich am erstaunlichsten finde ist, dass niemand, wirklich NIEMAND den tief anfliegenden jet fotografiert oder gefilmt hat?!? Ein jet donnert tief bis praktisch auf den boden über eine Millionenstadt hinweg und das einzige was auftaucht sind praktisch unbrauchbare Überwachungsbilder???

Ich habe jetzt nicht mehr gegoogelt, ist es immer noch so, dass es noch kein brauchbares bild- oder filmmaterial dieser passagiermaschine gibt?

Versteh ich nicht

Habe bis heute auch noch kein anderes Video- oder Fotomaterial gefunden!

Hast recht, das ist wirklich komisch! Aber eben, wir alle wissen nicht, was wirklich geschah am 11. September, ist warscheinlich auch besser so!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

22.11.2010 12:26
Bild des Benutzers rainii
Offline
Kommentare: 281
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

ich habe den thread gerade quasi von anfang bis hier durchgelesen, interessant, also zu den tower einstürzen, sprengung oder nicht, ich tendiere eher dazu, dass es keine sprengungen waren und die türme wohl tatsächlich durch die einschläge nach gewisser zeit so in sich zusammengefallen sind.

wie gesagt, ich tendiere dazu...

was mich aber rätseln lässt ist der passagierjet flug ins pentagon! das kleine loch, ok, irgendwie vielleicht erklärbar, keine grossen schäden der flügel und triebwerke am gebäude oder grössere segmente davon vor dem gebäude, ist schon erstaunlich und nicht so einfach erklärbar, aber was ich am erstaunlichsten finde ist, dass niemand, wirklich NIEMAND den tief anfliegenden jet fotografiert oder gefilmt hat?!? Ein jet donnert tief bis praktisch auf den boden über eine Millionenstadt hinweg und das einzige was auftaucht sind praktisch unbrauchbare Überwachungsbilder???

Ich habe jetzt nicht mehr gegoogelt, ist es immer noch so, dass es noch kein brauchbares bild- oder filmmaterial dieser passagiermaschine gibt?

Versteh ich nicht

21.11.2010 22:45
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Bullish wrote:

Schön auch zu sehen, wie die Website von A&E immer mehr Besucher erhält, obwohl 9/11 schon fast 10 Jahre zurückliegt

Nächstes Jahr zum 10. Jubi dürfte nochmal ziemlich Bewegung in die Sache kommen.

21.11.2010 12:44
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Früher oder später wird es rauskommen, jetzt erhalten die Architekten und Ingenieure eine Plattform bei FOX Freedom Watch mit Judge Napolitano. Je stärker die Tea Party Bewegung wird, desto eher werden die Verschwörer endlich gebusted.

http://www.youtube.com/watch?v=-HcliJUk0VY

Schön auch zu sehen, wie die Website von A&E immer mehr Besucher erhält, obwohl 9/11 schon fast 10 Jahre zurückliegt:

http://www.alexa.com/siteinfo/ae911truth.org

Wer heute nichts zu tun hat, kann sich ja diesen Vortrag reinziehen:

http://www.youtube.com/watch?v=b74naeawdCs

20.11.2010 22:52
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

weico wrote:

Bei 1000 Befragten und mehrheitlichem Analphabetismus wäre es wohl eher irritieren, wenn sie überhaupt etwas (nur schon ihr eigenes Geburtsdatum..) wüssten.. 8)

Naja, 9/11 muss man ja auch nicht lesen, sondern nur inne Glotze kucken.

Wenn man dafür lesen müsste, wüssten's in Eastbumfuck/USA auch höchstens 8%. Wink

20.11.2010 22:36
Bild des Benutzers fort knox
Offline
Kommentare: 39
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

schön zynisch, herr weico.

die afgahnen können ihre situation nur aufgrund der informationen einschätzen, die ihnen geliefert werden.

so wie wir aussenstehende...

"Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." A.E.

20.11.2010 17:17
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Denne wrote:

Ernst beiseite: Ist es nicht etwas irritirend, dass im angeblichen Homeland des Terrorismus die Leute nichts von den Taten ihrer Helden wissen?

Bei 1000 Befragten und mehrheitlichem Analphabetismus wäre es wohl eher irritieren, wenn sie überhaupt etwas (nur schon ihr eigenes Geburtsdatum..) wüssten.. 8)

weico

20.11.2010 16:28
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Kommentare: 1768
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Denne wrote:

Ergebnis einer US-Umfrage:

"Mehrheit in Südafghanistan hat keine Kenntnis von 9/11"

"Kabul (sda/afp) In den beiden südafghanischen

Provinzen Helmand und Kandahar haben einer Umfrage

zufolge die meisten Menschen noch nie von den

Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA

gehört. 92 Prozent der Menschen dort haben keine

Kenntnis von den Angriffen in New York und

Washington."

Ist doch kein Grund, sie nicht umzubringen.

Ernst beiseite: Ist es nicht etwas irritirend, dass im angeblichen Homeland des Terrorismus die Leute nichts von den Taten ihrer Helden wissen?

Ist doch wie in der Schweiz: Auch hier gibt es 2,341% Spinner genau so ist es in Afghanistan. Eine Ausnahme macht die USA hier sind es 97,659 % Spinner.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

20.11.2010 11:34
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Ergebnis einer US-Umfrage:

"Mehrheit in Südafghanistan hat keine Kenntnis von 9/11"

"Kabul (sda/afp) In den beiden südafghanischen

Provinzen Helmand und Kandahar haben einer Umfrage

zufolge die meisten Menschen noch nie von den

Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA

gehört. 92 Prozent der Menschen dort haben keine

Kenntnis von den Angriffen in New York und

Washington."

Ist doch kein Grund, sie nicht umzubringen.

Ernst beiseite: Ist es nicht etwas irritirend, dass im angeblichen Homeland des Terrorismus die Leute nichts von den Taten ihrer Helden wissen?

27.09.2010 21:35
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Bullish wrote:

Denne wrote:
Er ist zweifelsohne ein durchgeknallter Wüstensohn, aber wo er recht hat, hat er recht:

911-Skeptiker müssen aufpassen, dass sie ihm nicht Sympatien zugestehen, die er nicht wirklich verdient. Sie sollten ihm nicht auf den Leim gehen.

Der Iranische Halunke ist mir so sympathisch wie der Amerikanische Halunke.

Nämlich zip.

Anerkennung gebührt Herrn A. dafür, dass er der erste war, der in der UNO-Vollversammlung ausgeprochen hat, was Millionen von Menschen ebenfalls denken, ahnen oder gar zu wissen glauben: dass 9/11 eine Inszenierung war.

Und ich behaupte mal, dass viele der verlogenen Säcke im UNO-Plenum gerne applaudiert hätten aber stattdessen mit gespielter Betroffenheit den Saal verlassen mussten.

27.09.2010 20:37
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Brunngass wrote:

da bin ich mal mit Dir einig. Es geschieht den Verschwörungstheoretiker its Füdle ine Rächt, dass sie mit dem Grössenwahnsinnigen in einem Boot hocken.

Jeder der derart unausgegorenen Müll verbreitet,

Wie wäre es, Argumente zu liefern, anstatt mit Kraftausdrücken umsichzuschlagen.

Es geht um folgendes:

a) Können 3 Wolkenkratzer durch kontrollierte Sprengungen in sich zusammenfallen?

b) Können 2 Flugzeuge Einschläge verursachen, die dazu führen, dass 3 Wolkenkratzer in sich zusammenfallen?

Ich glaube, niemand bezweifelt, dass a) möglich ist. Ob b) möglich ist, ist unklarer. Sollte b) tatsächlich möglich sein, hiesse das noch nicht, dass b) die Ursache war, genauso wenig wie a) die Ursache war, nur weil es möglich ist.

Wie kommt es aber, dass a) als Ursache nie in Betracht gezogen wurde? Es wird lediglich eine neue, umfassende Untersuchung gefordert, die a) in Betracht zieht. Wieso wehren sich gewisse Kreise so heftig dagegen?

Wie kommt es, dass die Vertreter der Islamisten-Verschwörungstheorie immer auf emotionaler Ebene zu diskutieren versuchen? Schaut man in der Geschichte zurück, wurden die grössten Greuel meist irrational und emotional begründet durchgeführt.

27.09.2010 00:27
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
@ CrashGuru,

schrieb bewusst alle, wenn auch klein, weil es kein System auf der Welt gibt,dass sich nicht knacken lässt.

Nur "früher" gab es Wasser, Energie, Kommunikation und Lebensmittel nur in kleinen zusammenhängenden Zirkeln.

Wärend Heute die Stromversorung eines ganzen Kontinents zusammenbrechen kann.

Weil einer seine Schnudernase in die Kultur des führenden japanischen Lebensmittelkonzern entsorgte, sass mal ein drittel der Bevölkerung auf dem Hüsli.

26.09.2010 23:24
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Re: @ iGwT

Brunngass wrote:

Weil ein erfolgreicher Cyberwar gegen die iranische Diktatur aufzeigt, dass in Zukunft alle elektronisch betriebenen Systeme ausgelöscht werden können.

Mit Betonung auf ALLE :idea:

26.09.2010 17:36
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
@ marcus fabian,

da gehe ich mit Dir vollkommen einig.

In Bern sitzt ja die Europazentrale des CIA.

Das dürften so 600 Leute sein.

Nur laufen die nicht mit Sonnenbrille und Schlapphut durch die Gegend, sondern können als "zivilen" Beruf, Dienstchef in der schweizerischen Depeschenagentur sein. Und warum nicht Chirurg in der Insel.

Logischerweise sind die auch in der Lage, Äusserungen eines "Feindes" den "richtigen" Touch zu verleihen.DU siehst, für einige Forumsteilnehmer, bin ich vielleicht der übelste Verschwörungstheoretiker.

U gäu, vielleicht verdient sich sogar ein Arbeitskollege von Dir ein kleines Zubrot.Auf Alles was mit Kohle zu tun hat, sind die Yankees immer mächtig spitz.

26.09.2010 17:19
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Verschwörungstheorien bzw. bewusste Fehlinterpretationen gibt es auf beiden Seiten.

So hat Ahmadinedschad in einer viel beachteten Rede mal gesagt: "Wenn es den Arabern gelungen wäre, Israel 1973 in Meer zurück zu treiben, wäre der Mittlere Osten befriedet."

Übersetzt wurde es dann mit "... wir wollen die Israelis ins Meer treiben."

26.09.2010 17:09
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
@ iGwT

da bin ich mal mit Dir einig. Es geschieht den Verschwörungstheoretiker its Füdle ine Rächt, dass sie mit dem Grössenwahnsinnigen in einem Boot hocken.

Jeder der derart unausgegorenen Müll verbreitet, muss mit unwillkommenen Trittbrettfahrer leben.

Meistens werden mit Schüren von Ängsten auch ganz feine Shortysüppli gekocht.Ich fände es geradezu genial wenn es denn Zios und Yankees wirklich gelungen ist, einen saumässigen Virus in die iranische Kriegsmaschinerie einzuschleusen.

Ungezählte Bären verbreiten regelmässig, schon Morgen könnte Israel oder USA einen "Präventivschlag gegen Iran machen.

Wenn Sie es nun schafften, ohne das die Börse es auch nur wahrnahm,wäre das vermutlich mittelfristig ein Stärkesignal für die Aktienmärkte.Und langfristig ein neues Zeitalter.Weil ein erfolgreicher Cyberwar gegen die iranische Diktatur aufzeigt, dass in Zukunft alle elektronisch betriebenen Systeme ausgelöscht werden können.

26.09.2010 16:45
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Die 31% Verschwörungstheoretiker in diesem Forum sind jedenfalls in guter Gesellschaft mit - wie heisst er noch - Achmadinejad! Wohl bekomms! :mrgreen:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

26.09.2010 12:30
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Bullish wrote:

Er versucht ich nur clever zu positionieren und so Verständnis für seine Forderungen und Taten zu erschleichen.

Gewisse Forderungen sind ja durchaus legitim.

Jedes Land sollte Kernenergie nutzen dürfen.Nur wenn solch durchgeknallte Führungspersonen ewig vom auslöschen Israel fabulieren und dabei noch auf die (Fake)"Protokolle der Weisen von Zion" verweisen,dann ist ein Misstrauen durchaus angebracht und legitim.

Ob ein Erstschlag legitim ist/wäre?

Ist eine reine Ansichtssache.Für die einen ist es ein Angriffskrieg für andere eben ein Präventivschlag/Präventivkrieg.

Die Geschichte wird es hinterher dann sicherlich "aufarbeiten"... :oops: 8)

P.S..

Die USA,Frankreich,Deutschland usw. sind jedenfalls sicherlich froh um solche Leute.Die intellektuelle Elite wird auch weiterhin das Land verlassen und bei Ihnen "anklopfen" ...

"According to Census 2000, 50.9 percent of Iranian immigrants have attained a bachelor's degree or higher, compared to 28.0 percent national average.[5] According to the latest census data available, more than one in four Iranian-Americans holds a master's or doctoral degree, the highest rate among 67 ethnic groups studied."

http://en.wikipedia.org/wiki/Iranian_American

weico

25.09.2010 11:35
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Denne wrote:

Er ist zweifelsohne ein durchgeknallter Wüstensohn, aber wo er recht hat, hat er recht:

911-Skeptiker müssen aufpassen, dass sie ihm nicht Sympatien zugestehen, die er nicht wirklich verdient. Sie sollten ihm nicht auf den Leim gehen.

Er versucht ich nur clever zu positionieren und so Verständnis für seine Forderungen und Taten zu erschleichen.

Und dies alles ist nur möglich, weil praktisch die gesamte westliche Presse es unterlässt, die epochalen Ereignisse des 9-11 gründlich zu untersuchen.

24.09.2010 08:55
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Er ist zweifelsohne ein durchgeknallter Wüstensohn, aber wo er recht hat, hat er recht:

Ahmadinedschad sorgt mit Verschwörungstheorie für Eklat

New York (sda/dpa) Mit Verschwörungstheorien um den

Terroranschlag vom 11. September 2001 hat der

iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad für einen

Eklat in der UNO-Vollversammlung gesorgt.

Vertreter der USA und Westeuropas verliessen

demonstrativ den Saal, als Ahmadinedschad nahelegte,

die USA selbst würden hinter den Angriffen auf das

New Yorker World Trade Center und andere Ziele

stecken, um Israel zu retten.

Es gebe die Theorie, dass «einige Elemente in der US

Regierung den Angriff orchestriert haben, um die

schrumpfende amerikanische Wirtschaft und ihren

Griff auf den Nahen Osten ebenso zu retten wie

das zionistische Regime», sagte Ahmadinedschad. «Die

Mehrheit des Volkes in Amerika wie auch in anderen

Ländern teilt diese Ansicht.»

Seiten