Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

89 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Swyt wrote:

Die Simulation zeigt eine Theorie...

Der Kern wurde ja bereits durch das Flugzeug in mitleidenschaft gezogen, dadurch kann es auch gut sein dass die seitlichen Kräfte der Böden das ganze Konstrukt zur Mitte hin drückten und dadurch auch der Kern selbst nicht einfach stehen bleiben konnte.

Auch sind die Böden ja mit dem Kern verbunden und waren wohl so konstruiert möglichst stabil zu sein, auch das kann gegen die Theorie sprechen welche in dem kurzen Film gezeigt wird.

Es lässt sich alles mögliche reininterpretieren...

Das Thema ist durchaus Intressant und lässt auf beiden Seiten viele Fragen offen. Aber anhand solcher Videos und "Beweise" können wir uns keine wirklich objektive Meinung dazu bilden, nur einen Glauben...

100% agree, ich brachte die Simulation nur, um zu zeigen, dass die Pancake Theorie selber schon verschiedenste Varianten und Gegenvarianten hat.

Quote:

Und wenn alle die verbreitete Lüge glaubten - wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.

Aus "1984" von George Orwell

Das kann jetzt auf wessen Version auch immer angewandt werden.

Btw, sollte man überhaupt Kriminalfälle verfolgen und einen Richter entscheiden lassen? Der weiss auch nie, was geschehen ist.

Digger
Bild des Benutzers Digger
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 12.08.2009
Kommentare: 66
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

...

Wenn die Nacht am Dunkelsten ist, ist der Morgen nicht mehr fern.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

dobry wrote:

Wenn man die Türme tatsächlich gesprengt hat, warum musste man dann überhaupt noch Flugzeuge hineindonnern lassen?

Weil man einen Sünder präsentieren muss.

dobry wrote:

Ausserdem waren die Sprengladungen scheinbar genau in der Höhe angebracht, wo die Flugzeuge rein sind.

Nein. Sowohl Feuerwehrleute, die im Erdgeschoss waren als auch der Hausmeister, der im zweiten UG war, haben von 2 Explosionen "unterhalb" berichtet.

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Richtig.

Quote:

Die WTC Towers hat man nicht gesprengt sondern sprichwörtlich terminiert mit Thermit.

Ebenfalls korrekt, wobei es auch eine Hilfe für die Sprengung sein könnte, da sie eventuell doch zu viel TNT ins Gebäude montieren müssen, was zu auffällig war, deshalb auch die MINIKNALLFRÖSCHE. So hat man gezielte kleine Sprengungen gemacht. Thermit als Hilfsmittel, nur meine Meinung, bin ja kein Experte.

Oder hat so ein Dynamit Thermit schon drinn? :?:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 14.09.2017
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Mali-P wrote:

So hat man gezielte kleine Sprengungen gemacht.

So sprengt man einen solchen Apparat. Nicht mit Tonnen von Sprengstoff und einem einzigen Chlapf.

Die Kunst ist die Kontrolle. Kleine und dafür viele Ladungen, die fein getimt sind und die Kiste genau so zusammensacken lassen wie benötigt. Sonst gibt´s erstens Ärger mitm Nachbarn und zweitens steigt der Aufwand beim Räumen unnötigerweise. Das ist daily business für jeden Sprengmeister.

Wer auch immer die Türme am 11.9.01 gesprengt hat: Die Jungs sind das Sahnehäubchen ihrer Gilde.

Digger
Bild des Benutzers Digger
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 12.08.2009
Kommentare: 66
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

...

Wenn die Nacht am Dunkelsten ist, ist der Morgen nicht mehr fern.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
schaut mal die Bieler Fotos,

was da seit gestern hochgerüstet in einem Quartier rumsteht.

Resultat: Einer von Ihnen lebensgefährlich verletzt.

Rentner abgehauen, mit irgendetwas zwischen 12er und 57er.

Schaut mal die superhochgeschützten Higteccops ? ?

Und dann zurück zu 9/11,was dort geschehen ist, bringen alle Schlapphüte der Welt nicht zu stande.

Die Mächtigen lieben Verschwörungstheorien, weil nichts besser ihre Impotenz dem Unplanbaren gegenüber kaschiert.

Das Einzige was die Bolitick auf der Welt wirklich im Griff hat, da geb ich mal MF recht, ist Geld zu drucken.

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 14.09.2017
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Ramschpapierhaendler wrote:

Ansonsten war man doch auch auf eine möglichst grosse Wirkung aus, und die wäre bei einem schrägen Umfallen noch viel grösser gewesen.

Natürlich. Ums mal ganz zynisch zu formulieren: Die Inszenierung, wie wir sie am 11.9.01 gesehen haben, lieferte am meisten "bang for the buck". Alles Andere wäre zu unberechenbar gewesen.

Kontrolle ist entscheidend. Das ist ja das Wesen der Inszenierung.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Digger wrote:

Die WTC Towers hat man nicht gesprengt sondern sprichwörtlich terminiert mit Thermit.

Mit Thermit kann man Stahl anzünden, wie Stroh. Eine Art hight speed oxidation. Es ist nicht mal schwer dieses Zeugs zu beschaffen oder gar es selber herzustellen. Hat überhaupt keine Teufelsingredienzien dabei.

Siehe: http://www.experimentalchemie.de/versuch-019.htm

So, wie bringt man jetzt dieses harrmlose Feuerwerk vom Gleisbau in eine Teppichetage.

Ich meinte, ganz einfach: Wo die Elite sitzt, braucht es immer mal wieder eine neue Einrichtung. Bin mir sicher beim heraus reissen von Böden und Wenden ist man auf Spritzasbest an Stahlträgern gestossen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Spritzasbest

Jetzt macht man ein bisschen auf Hysterie und lässt dies sanieren. Bei so einer Asbestsanierung bleibt man so ziemlich unter sich, kein Stromer oder Maler der einem die Leiter klaut. Statt einer neuen Brandschutzverkleidung bringt man das Thermit in Form von Verputz an die Stahlträger und Streben an. Bei Bolzen und Schraube, bitte ein wenig mehr anpflastern.

Bilanz: Gar kein Spezialist notwendig, der weiss was am Schluss passiert. Immer schön nach Arbeitsvorgabe vorgehen und nicht vergessen, den temporären Handlangern auf die Finger zu schauen, den Zeit ist Geld, wo mehr den hier.

Und wenn sie nicht fertig gemacht hätten, würden die Türme heute noch stehen.

ääääh, die Flugzeuge waren nur so als termische Starter für den Auslösemechanismus notwendig.

Wie es auch immer funktionier haben soll, die offizielle Erklärung ist einfach - für mich - unglaubwürdig.

Hier fehlgeschlagene Sprengungen: die Etagen klappen nicht einfach in einander, auch wenn der Druck von oben hoch ist. Eine Teil kippt, der andere bleibt sogar total schief stehen:

http://www.youtube.com/watch?v=QbauH-mvmDw&feature=related

(edit: btw, WTC's sind im Hintergrund, sieht ja gerade wie ein Test aus) Wink

Hier noch ein anders Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=yb-1O2sMWok&feature=related

plus viele mehr auf youtube

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 14.09.2017
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Bullish wrote:

Hier fehlgeschlagene Sprengungen: die Etagen klappen nicht einfach in einander, auch wenn der Druck von oben hoch ist. Eine Teil kippt, der andere bleibt sogar total schief stehen

What I say: Die 9/11-Crew war allererste Sahne. Perfekte Sprengung und zwar drei (!) Mal innert weniger Stunden.

Swyt
Bild des Benutzers Swyt
Offline
Zuletzt online: 11.02.2014
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 258
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

http://www.youtube.com/watch?v=gJbGm7GE1tA&feature=related

In dem Video sieht man ganz gut wie der erste Tower seitlich einknickt, der Tower konnte definitv nicht so zusammensacken dass die Mitte es hätte überleben können...

nebst dem von "gekonnter" Sprengung reden wenn die aussenwände in alle Richtungen wegbrechen????

Nichts ist Wahr, alles ist erlaubt.

fort knox
Bild des Benutzers fort knox
Offline
Zuletzt online: 14.10.2011
Mitglied seit: 22.05.2010
Kommentare: 39
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

wurde das bisher angeblich unveröffentliche video- und datenmaterial, dessen herausgabe das "international center of 9/11 studies" kürzlich vom "national institute of standards and technology - NIST" erzwingen konnte, hier überhaupt bereits thematisiert?

für den einen oder anderen statiker, architekten, sprengstoffexperten, verschwörungstheoretiker oder auch allgemein zeitgeschichte-interessierten eventuell sehenswert.

http://www.youtube.com/watch?v=IE7fWV2qUVU

phhheeeeeewwwwwwww!!! und DAS ist nicht ironisch gemeint.

wer den vorab veröffentlichen teil der (angeblich - ich kannte sie jedenfalls vorher nicht) neuen videos studieren will, hier ein link: http://911blogger.com/news/2010-08-31/international-center-911-studies-s...

vor ein par tagen wurden diese videos auch auf der plattform einer renomierten schweizer zeitung (ich glaube es war der tagi) publiziert, aber ich kann den artikel heute nicht mehr finden. warum auch immer.

jedenfalls, macht euch selber ein (kritisches) bild davon.

"Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." A.E.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

fort knox wrote:

vor ein par tagen wurden diese videos auch auf der plattform einer renomierten schweizer zeitung (ich glaube es war der tagi) publiziert, aber ich kann den artikel heute nicht mehr finden.

Gerade im Tagi konnte ich noch nie was finden, aber der Blick hat die NZZ zitiert, war es dieser Artikel:

http://www.nzz.ch/nachrichten/international/911_1.7466811.html

Hier ein sehr interessantes Video (verzerrte deutsche Übersetzung) zur Fallbeschleunigung von WTC7 und wieso man nicht die durchschnittliche sondern die zeitpunktbezogene Beschleunigung beachten soll:

http://www.youtube.com/watch?v=yxcGmqtNeUA

Das macht Sinn, weil zB hier der "near free fall" bestritten und scheinbar belegbar verworfen wird:

http://www.debunking911.com/freefall.htm

"Free fall" ist deshalb wichtig, weil zur Zerbröselung von Beton und dem Biegen und Brechen von Stahl Energie benötigt wird und deshalb kein "free fall" mehr möglich wäre. Nennt sich auch Widerstand.

Edit: Die Zeitmessung im Video kann falsch sein, erstens, weil das Video vielleicht zu schnell oder zu langsam läuft. Und, weil für die Kallibrierung die Breite eine Rolle spielt, die Breite aber durch den spitzen Aufnahmewinkel verzerrt ist. Schade, das ist dann doch zu wenig, um jemanden vor Gericht festzunageln.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Ramschpapierhaendler wrote:

Wer sich über Explosionen vor dem Einsturz wundert kann mal unter Rauchgasexplosion googeln. Wink

Wir beide sollten eher "Insomnia" googlen.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Ramschpapierhaendler wrote:

Wie soll man bei den vielen Explosionen schlafen? Lol

Hier im Forum scheint's zum Glück mehr Leute mit unserem Schlafrhytmus zu geben als in der "realen" Welt.

Das Forum ist auch die reale Welt. Wink

Zurück zu 9/11

Wieso hat ausgerechnet der Tagi noch nie Kritiker der offiziellen Version zugelassen?

Wieso noch nie WTC7 (zumindest online) erwähnt?

http://www.google.com/search?sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=site:tagi.ch#scl...

Der Blick schon: http://www.google.com/search?sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=site:blick.ch#sc...

Blick brachte sogar einen prominenten Zweifler, ETH Prof. Albert A. Stahel

Quote:

2006 - http://www.blick.ch/news/ausland/9-11/artikel45057

«Etwas stimmt nicht», sagt Strategieexperte Stahel in der «Weltwoche» und verweist auf den «lückenhaften» offiziellen 9/11-Report der US-Regierung von 2004.

Gegenüber BLICK bestätigt der Uni-Professor die Kritik:

Osama Bin Laden kann «nicht der grosse Pate» hinter den Anschlägen sein. Er habe nicht genug Kommunikationsmittel gehabt.

Stahel bezweifelt, dass ein Passagierflugzeug ins Pentagon krachte: «Für Flug-Anfänger ist es eigentlich unmöglich, das Gebäude so genau zu treffen.»

Sieben Stunden nach den Twin Towers stürzte daneben das World Trade Center 7 ein. Die offizielle Version: Es brannte lange. Stahel: «Gar nichts ist klar.»

edit:

Tagi hat doch schon mal was gebracht: http://www.danieleganser.ch/assets/files/Inhalte/Publikationen/Zeitungsa...

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

http://www.youtube.com/watch?v=lXtOKGrWOq0

Hmm kann sein muss aber nicht,,,,,ist ja kein Beweis, wie der Doku Mysteries9/11 :!:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Mali-P wrote:

http://www.youtube.com/watch?v=lXtOKGrWOq0

Hmm kann sein muss aber nicht,,,,,ist ja kein Beweis, wie der Doku Mysteries9/11 :!:

Pass auf, so Zeugs könnte ein RED HERRING http://de.wikipedia.org/wiki/Red_Herring_(Redewendung) sein. Damit kann abgelenkt werden. Wie das?

Dieses Video ist so aufsehenserregend, dass sich viele darauf konzentrieren und dann stellt es sich heraus, dass es ein Fake war. Dann verlieren die meisten das Interesse an den anderen Ungereimtheiten, die etwas weniger spektakulär sind.

Dieselbe Taktik versucht man ja vor Gericht, wenn ein Zeuge kaputt gemacht wird, wenn man beweisen kann, dass er ab und zu lügt. Wirkt vorallem bei Geschworenen relativ gut.

Vergiss nicht, dass das Thema von tausenden bearbeitet wird, es gibt also sicher Sabotteure, Scherzbolde, Idealisten, etc, die das Thema aus ganz verschiedenen Motiven benutzen.

Wenn Du nun ein Anhänger einer alternativen Theorie bist, könntest Du versuchen ein Video zu machen, das beweist, dass Deine eigene Theorie falsch ist. Unlogisch? Nein, denn Du baust Fehler ein, und wenn die Fehler gefunden werden, hat es den Effekt, dass Deine Theorie stärker hervorgeht, obwohl sich nichts erreignet hätte, welches Deine Theorie glaubwürdiger macht, als vor dem faken Video.

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Blum 3 Richtig! Deshalb auch kein Fan vo Video, als im Gegensatz zu den anderen fundierten Beiträge aus dem Internet!

Was sagt man den nun für die Verstorbenen?

Gott segne sie

Mögen sie in Frieden weiterruhen

oder was?

Hab kein Plan :oops: , schliesslich würde sich ein Atheist angegriffen fühlen, wenn man das Wort Gott braucht :?

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Digger
Bild des Benutzers Digger
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 12.08.2009
Kommentare: 66
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

...

Wenn die Nacht am Dunkelsten ist, ist der Morgen nicht mehr fern.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Bezüglich WTC 1 und WTC 2 müsste zuerst einmal dies festgestellt werden:

1.) Können die Türme überhaupt so gesprengt werden? Ist offenbar möglich und es gibt Hinweise darauf.

2.) Können die fallenden Etagen die Türme so zerstören?

3.) ... alles andere

Selbst wenn beides möglich wäre, heisst es nicht automatisch, dass 2.) geschehen ist.

Die Kritiker der Skeptiker versuchen nicht, selber schlüssige Beweise zu präsentieren, sondern suchen nach Fehlern bei den Skeptikern.

Die Kritiker der Skeptiker schieben alle Beweislast zu den Skeptikern, die jedoch nur eine Untersuchung wollen.

Das Problem, das sich mir eröffnet, ist, dass ich intellektuell nicht verstehen kann, wie 2.) möglich sein soll.

Hier eine Erklärung aus dem Spiegel, die nicht brauchbar ist, da sie die Fakten völlig verkennt:

http://www.spiegel.de/panorama/zeitgeschichte/0,1518,435668,00.html

1.) Schaut das Bild der Etagen an: WTC1/2 waren völlig anders gebaut. Es gab einen massiven Kern.

http://www.picassodreams.com/.a/6a00d83455ad0369e201053566d3df970b-800wi

Spiegel zeigt aber:

http://www.spiegel.de/img/0,1020,695797,00.jpg

2.) So waren die Etagen "eingehängt": http://www.debunking911.com/trussschem.jpg

Spiegel zitiert die offiziellen Angaben (bitte auch wieder mit diesem "falschen" Bild vergleichen http://www.spiegel.de/img/0,1020,695797,00.jpg )

Quote:

Die Brände hätten die Stahlträger geschwächt, auf denen die Last der Stockwerke ruhte, so dass die Fußböden immer mehr durchhingen. Ihr Gewicht habe die äußeren Stahlstützen nach innen gebogen, irgendwann seien sie unter dem enormen Druck kollabiert.

Anhand dem Spiegel Bild scheint alles klar, denn es suggeriert, dass das Gewicht auf ein paar Aussensäulen ruhte.

Vergleicht man aber diese Theorie mit der wirklichen Bauweise der WTCs, dann, und das kann man sich vorstellen (sollte aber nachgebaut werden), passiert wohl was, wenn die getroffenen Etagen "durchzuhängen" beginnen?

Ich würde annehmen, dass zuerst die Bolzen, mit denen die Etagen befestigt sind, versagen und dann die Etage absackt. Genau das haben Feuerwehrleute viel weiter unten bemerkt, nämlich, dass ganze Etagen heruntergefallen waren.

Wären nun aber die Bolzen tatsächlich so stark, dass sie halten würden und - wie im Spiegel beschrieben - die im Vergleich zum Kern relativ schwachen Aussenstahlträger nach innen verbiegen würden, würde die gesamte "Aussenhaut" relativ langsam um die betroffenen Etagen abgleiten, während der stärkere Innenkern unverändert bliebe.

Nun aber eine weitere Frage: wieso wird erklärt, wie sich die Aussenträger nach innen bogen, wenn die bereits durch den Einschlag durchtrennt sind?

http://nomoregames.net/911/exploding_the_airliner_crash_myth/wtc_fires_d...

Die Aussenträger sind offenkundig nicht geschwächt, sondern völlig durchtrennt. Dies scheint sich auf die Statik überhaupt nicht auszuwirken.

Diese Fragen gilt es primär zu klären, bevor man sich irgendwelche andere Kleinigkeiten ansieht.

Beim Pentagon genau dasselbe: Wo sind die Videoüberwachungsbilder, die beschlagnahmt wurden und wieso wurden die nicht sofort nach den Anschlägen veröffentlicht?

Swyt
Bild des Benutzers Swyt
Offline
Zuletzt online: 11.02.2014
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 258
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Beim ersten Tower sieht man gut das der obere Teil seitlich einknickt, für mich selbst erklärung genug dass der "massive" innere Kern mit grossen seitwärtskräften zu tun hatte und es daher gar nicht möglich war stehen zu bleiben...

Ein weiteres Problem sind die Zeugen, ich habe selbst in der Feuerwehr schon einige heikle Situationen erlebt, die eigene Wahrnehmung war dabei aber oft anders als es der tatsächliche Verlauf war...

Man kann also weder für die eine noch für die andere Theorie aussagen für bare Münze nehmen...

Was noch intressant wäre ist zu wissen wie stabil der innere Kern generell aufgebaut war...

Nichts ist Wahr, alles ist erlaubt.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Swyt wrote:

Beim ersten Tower sieht man gut das der obere Teil seitlich einknickt, für mich selbst erklärung genug dass der "massive" innere Kern mit grossen seitwärtskräften zu tun hatte und es daher gar nicht möglich war stehen zu bleiben...

So sieht es aus. Erwartungsgemäss hätte der obere Teil dann abknicken sollen oder - was ich denke - sich in den unteren Teil verkeilen sollen. Die Türme sind ja vorwiegend hohl: wenn man 2 Gabeln aneinander drückt und dann abrutscht werden die sich verkeilen.

Richtig interessant ist das:

"published in ASCE's Journal of Engineering Mechanics in July 2010. Why a Building cannot collapse by itself from Top down."

http://heiwaco.tripod.com/nist.htm

Oder was die 1270 Ingenieure und Architekten sagen:

"1286 verified architectural and engineering professionals and 9513 other supporters including A&E students have signed the petition demanding of Congress a truly independent investigation."

http://www.ae911truth.org/

Swyt wrote:

Ein weiteres Problem sind die Zeugen, ich habe selbst in der Feuerwehr schon einige heikle Situationen erlebt, die eigene Wahrnehmung war dabei aber oft anders als es der tatsächliche Verlauf war...

Genau. Die einen sagen dies, die anderen jenes.

Swyt wrote:

Man kann also weder für die eine noch für die andere Theorie aussagen für bare Münze nehmen...

Was noch intressant wäre ist zu wissen wie stabil der innere Kern generell aufgebaut war...

Sehr stabil, aber natürlich nur für eine vertikale Belastung. Trotz allem war das Stahlgerüst sehr leicht:

Aussen: 4.5% des Gesamtgewichtes

Kern: nur 2.7% des Gesamtgewichtes

Etagen: fast 70% des Gewichtes

Stell Dir also einen Vogelkäfig vor, den Du in der Mitte zusätzlich verstärkst und dann etwa 10x so schwere "Etagen" reinhängst. Lass den Käfig fallen und wahrscheinlich reissen sich alle Etagen los, währen die Aussengitter verformt wären und der Kern auch. Umöglich erscheint mir aber, dass sich der Käfig zerstückelt.

Von WTC 7 sprechen wir besser gar nicht:

http://www.youtube.com/watch?v=bWorDrTC0Qg

http://buildingwhat.org/buildingwhat-tv-ad/

fort knox
Bild des Benutzers fort knox
Offline
Zuletzt online: 14.10.2011
Mitglied seit: 22.05.2010
Kommentare: 39
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Bullish wrote:

fort knox wrote:

vor ein par tagen wurden diese videos auch auf der plattform einer renomierten schweizer zeitung (ich glaube es war der tagi) publiziert, aber ich kann den artikel heute nicht mehr finden.

Gerade im Tagi konnte ich noch nie was finden, aber der Blick hat die NZZ zitiert, war es dieser Artikel:

http://www.nzz.ch/nachrichten/international/911_1.7466811.html

ja, genau der war's, danke. also doch nicht tagi, sondern nzz.

und, hat das angeblich neue beweismaterial (bisher wurden davon glaub nur videos veröffentlicht) schon zu neuen/bestätigten erkenntnissen geführt?

@bullish

woraus ziehst du die schlussfolgerung, dass die twintowers einen massiven, inneren kern hatten? gibt's dazu noch weitere "beweise" nebst diesem bild hier?: http://www.picassodreams.com/.a/6a00d83455ad0369e201053566d3df970b-800wi

hab ja von wolkenkratzerarchitektur keine ahnung, aber nach meinem bescheidenen verständnis können/müssen doch die "eckstüzten" bei so einem bau mindestens genau so stabil sein, wenn nicht stabiler, als der rest.

ich meine, diese während dem bau in der mitte HÖHER aufgezogenen pfeiler (die du den massiven kern nennst), könnten doch auch nur "arbeitshilfen" gewesen sein, um die kräne für die materialversorgung (offenbar duch die mitte hinaufgezogen) einzusetzen, während an den ecken und seiten mindestens genau so stabile pfeiler errichtet wurden, welche halt einfach nur etage für etage hochgezogen wurden und auf dem bild darum nicht ersichtlich sind.

oder wie soll man sich den nächsten arbeitschritt aufgrund dieses bildes vorstellen? es wurden wohl kaum einfach quer-balken auf basis des inneren kerns auf allen seiten rausgelegt, welche dann die ganze geschichte ohne ebenso stabile eckpfeiler (wenn nicht auch noch seitenstützen) zum halten brachten.

edit: wobei, wenn ich mir so das jenga-spiel vor augen führe, da könnte das mit dem inneren kern doch funktionieren. ob man das aber auf die statik eines wolkenkratzers übertragen kann?

kurz gefasst, klär mich bitte mal auf, was den inneren kern der twintowers betrifft. Smile danke.

"Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." A.E.

Swyt
Bild des Benutzers Swyt
Offline
Zuletzt online: 11.02.2014
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 258
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Was mir allerdings scheint ist die tatsache das alles an aussenwände(trägt ja auch die etagen mit) nach aussen hin weg brechen. Für eine solche Belastung aufzufangen ist das Konstrukt jedoch sicher nie ausgelegt worden. Von daher scheint es mir nur logisch dass der ganze Tower komplett zusammenstürzt...

Nichts ist Wahr, alles ist erlaubt.

fort knox
Bild des Benutzers fort knox
Offline
Zuletzt online: 14.10.2011
Mitglied seit: 22.05.2010
Kommentare: 39
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Swyt wrote:

Was mir allerdings scheint ist die tatsache das alles an aussenwände(trägt ja auch die etagen mit) nach aussen hin weg brechen. Für eine solche Belastung aufzufangen ist das Konstrukt jedoch sicher nie ausgelegt worden. Von daher scheint es mir nur logisch dass der ganze Tower komplett zusammenstürzt...

ja, und zwar komplett symmetrisch, etage für etage. praktisch in fallgeschwindigkeit. kommt in den besten familien vor.

und das selbe sogar mit einem anderen gebäude (WT7), bauart mir unbekannt, am gleichen tage, am gleichen ort, aber in dem kein flugzeug reingedonnert ist. einfach so, sackt der sauber in sich hinein. weil ein feuerchen irgendwo ausgebrochen war. logisch, dass der so komplett zusammenstürzen muss.

sorry für den ironie-faktor.

"Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." A.E.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Swyt wrote:

Was mir allerdings scheint ist die tatsache das alles an aussenwände(trägt ja auch die etagen mit) nach aussen hin weg brechen. Für eine solche Belastung aufzufangen ist das Konstrukt jedoch sicher nie ausgelegt worden. Von daher scheint es mir nur logisch dass der ganze Tower komplett zusammenstürzt...

Ja, wo die Aussenwände weg sind, sollten die Etagen einstürzen, der Kern bliebe wahrscheinlich stehen.

Könnte dann so aussehen:

http://heiwaco.tripod.com/WTC1sliceb.GIF

So ein Tower ist wie der Eifelturm mit einem Vogelkäfig übergestülpt und dann Etagen eingefügt.

Die Etagen ruhen also nicht jeweils auf der Etage darunter, sondern könnten frei ins Gebäude runterstürzen. Dafür passt die "Pancake-Theorie" ziehmlich gut. Kern und Hülle blieben aber stehen.

Wären alle vertikalen Stahlträger druchtrennt, und der obere Teil des Gebäudes würde absacken, dann würde ziehmlich sicher dies geschehen:

http://heiwaco.tripod.com/WTC1slicea.GIF

Hingegen ist es schwierig, sich vorzustellen, wie die vertikalen Stahlbalken stockwerkweise zersplittern können. Die müssten sich biegen und dabei geht viel Energie verloren.

Hingegen mit einer Sprengung wird der Stahl zerschnitten, hier die Sprengung einer Stahlbrücke:

http://www.youtube.com/watch?v=nmdf2ijvYnY&t=0m35s

Hier die misslungene Sprengung eines Gebäudes. Beachte das Loch vorne, ähnlich wie der Oberteil des WTC:

http://www.youtube.com/watch?v=YevmEDd80So

Hier die misslungene Sprengung eines NYC Towers (im Hintergrund noch WTC):

http://www.youtube.com/watch?v=5wwDF58Hw9M#t=0m48s

fort knox wrote:

@bullish

woraus ziehst du die schlussfolgerung, dass die twintowers einen massiven, inneren kern hatten? gibt's dazu noch weitere "beweise" nebst diesem bild hier?: http://www.picassodreams.com/.a/6a00d83455ad0369e201053566d3df970b-800wi

Hier über die Konstruktion der WTC's, ab 10min 20sec

http://video.google.com/videoplay?docid=-8699692986883500148

Hier ein paar gute Erklärungen, wer nicht englisch mag, kann auch nur die Bilder ansehen:

http://heiwaco.tripod.com/nist.htm

http://heiwaco.tripod.com/nist3.htm

Hier noch einer, der die offizielle Version für wahr hält; Biegen und Brechen der Aussenhaut durch die Etagen-Elemente (ich glaube eher das Verbindungsstück würde reissen):

http://www.youtube.com/watch?v=bMZ-nkYr46w#t=2m17s

Was wäre aber mit dem Kern? Würde wohl wieder so aussehen:

http://heiwaco.tripod.com/WTC1sliceb.GIF

Trotz allem, Glaubensache. Ich glaube allerdings die offizielle Version nicht.

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Lol Ironie fehler.... Jap es wir dimmer besser hier!Vorallem analytischer!

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Ok, in einem Jahr diskutieren wir weiter Wink

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 14.09.2017
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Er ist zweifelsohne ein durchgeknallter Wüstensohn, aber wo er recht hat, hat er recht:

Ahmadinedschad sorgt mit Verschwörungstheorie für Eklat

New York (sda/dpa) Mit Verschwörungstheorien um den

Terroranschlag vom 11. September 2001 hat der

iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad für einen

Eklat in der UNO-Vollversammlung gesorgt.

Vertreter der USA und Westeuropas verliessen

demonstrativ den Saal, als Ahmadinedschad nahelegte,

die USA selbst würden hinter den Angriffen auf das

New Yorker World Trade Center und andere Ziele

stecken, um Israel zu retten.

Es gebe die Theorie, dass «einige Elemente in der US

Regierung den Angriff orchestriert haben, um die

schrumpfende amerikanische Wirtschaft und ihren

Griff auf den Nahen Osten ebenso zu retten wie

das zionistische Regime», sagte Ahmadinedschad. «Die

Mehrheit des Volkes in Amerika wie auch in anderen

Ländern teilt diese Ansicht.»

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Mysteries 9/11 Ein Schwindel oder nicht?!

Denne wrote:

Er ist zweifelsohne ein durchgeknallter Wüstensohn, aber wo er recht hat, hat er recht:

911-Skeptiker müssen aufpassen, dass sie ihm nicht Sympatien zugestehen, die er nicht wirklich verdient. Sie sollten ihm nicht auf den Leim gehen.

Er versucht ich nur clever zu positionieren und so Verständnis für seine Forderungen und Taten zu erschleichen.

Und dies alles ist nur möglich, weil praktisch die gesamte westliche Presse es unterlässt, die epochalen Ereignisse des 9-11 gründlich zu untersuchen.

Seiten