PRO SVP BLOG

1'712 posts / 0 new
Letzter Beitrag
maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
PRO SVP BLOG

mach3 schrieb:

Hast du andere Lösungen als die SVP? Die SP bringt keine Lösungen, sondern psychologenhaftes Gelabber, für das die Verdienenden Bezahlen müssen.

Wie bereits gesagt, die SVP erkennt wohl die Probleme, bringt aber keine Lösungen. Wenn ich nicht SVP wähle, heisst das noch lange nicht, dass ich SP wähle. Diese ist mir genau so ein Dorn im Auge. Die "Wahrheit" liegt dazwischen. Ich unterstütze die Mitteparteien.

Geiz ist des Anlegers Feind.

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
PRO SVP BLOG

mach3 schrieb:

Die SVP hat ihre Linie, sie ist auch nicht perfekt, aber überzeugt mich weitgehendst.

Zickzack-Linie:http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Blocher-hat-sich-vollends-unglaubwuerdig-gemacht/story/31979734

Geiz ist des Anlegers Feind.

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
PRO SVP BLOG

Vo mir übel wird, ist mitte links. Also auf Mittepartei bin ich nicht so gut anzusprechen. Die SVP setzt Ziele, die Mitteparteien sollen sie umsetzten, wenn auch abgeschwächt.

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
PRO SVP BLOG

mach3 schrieb:

Vo mir übel wird, ist mitte links. Also auf Mittepartei bin ich nicht so gut anzusprechen. Die SVP setzt Ziele, die Mitteparteien sollen sie umsetzten, wenn auch abgeschwächt.

Genau das ist der Punkt. Es gibt nicht recht oder links, schwarz oder weis und auch nicht 0 oder 1. Die Lösungen ist vielfach ein gutschweizerischer Kompromiss, mit dem sich schlussendlich auch SP und SVP zufrieden geben können, obwohl sie dies natürlich nie zugeben würden.

Ich glaube, im speziellen die SVP ist teilweise selber über ihre Abstimmungserfolge überrascht. Dies führte nicht selten zu Problemen und schliesslich auch zur Abspaltung der BDP.

Geiz ist des Anlegers Feind.

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
PRO SVP BLOG

mal sehen diesen Wahlherbst

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
PRO SVP BLOG

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass die Mitte stark verlieren wird. Leider hat das Schweizer Volk nicht mehr den ausgeprägten Sinn für gute Kompromisse wie früher. Man lässt sich polarisieren und schlägt sich klar auf die eine Seite. Schade!

Du hast Recht: Früher war doch alles Besser! :oops:

Geiz ist des Anlegers Feind.

AU79
Bild des Benutzers AU79
Offline
Zuletzt online: 17.05.2018
Mitglied seit: 17.08.2011
Kommentare: 248
PRO SVP BLOG

Mit dem Gold in das land holen sicher eine gute Initiative, allerdings muss ich mir dieser noch etwas genauer anschauen und das Kleingedruckte lesen. Mann weiss bei denen nie.

Diversifiziert auch in flüssiges Gold! (Whisky)

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'892
PRO SVP BLOG

maka schrieb:

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass die Mitte stark verlieren wird.

Es wird irgendwann auch bei uns einen Rechtsrutsch geben, wie einst in Österreich oder Ungarn oder bei Dänemark. Dann wird man feststellen, dass es auch die nicht besser können und das Pendel schwingt wieder auf die andere Seite.

Wir haben den Vorteil, dass der stimmende Bürger die parlamentarischen Entscheide korrigieren kann.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 12.09.2018
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
PRO SVP BLOG

melchior schrieb:

Ich hab mich schon oft gefragt, wäre es nicht viel sinnvoller, die Armee auf eine Guerilla-Taktik umzurüsten. Sicher auch viel günstiger. Mit den Bergen, wär das vielleicht viel effizienter im Ernstfall. Würde die Schweiz sich auf einen Tech-Krieg einlassen, dann gute Nacht.

Das war die Idee, die hinter dem "Reduit" steckte. Wurde im Zuge der Armeereform in den 60ern (glaub ich) geknickt. "Die Schweiz wird ab der Grenze verteidigt", hiess es während meiner RS (86).

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
PRO SVP BLOG

Elias schrieb:

Es wird irgendwann auch bei uns einen Rechtsrutsch geben, wie einst in Österreich oder Ungarn oder bei Dänemark. Dann wird man feststellen, dass es auch die nicht besser können und das Pendel schwingt wieder auf die andere Seite.

Ich bin genau deiner Meinung. Es ist eine Art Schweinezyklus in dem wir uns befinden.

Geiz ist des Anlegers Feind.

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
sag ich doch

sp ist psychologenfreundlich, wer empfiehlt denn sonst einen Psycholgen?

http://www.tagesanzeiger.ch/wahlen2011/standard/Zwischen-SP-und-SVP-flie...

SVP-Präsident Brunner wirft der SP Zwängerei und Dilettantismus vor. SP-Präsident Levrat empfiehlt SVP-Nationalrat Jean-François Rime, einen Psychologen aufzusuchen. Im Wahlkampf liegen die Nerven blank.

ruth leemann

10:18 Uhr

Melden

10 Empfehlungen Auf Facebook posten

Ein starkes Stück was sich SP-Präs. Levrat mit seinen Aussagen gegenüber der SVP erlaubt hat - der SP rate ich Herr Levrat aus der SP-Spitze zu entfernen - dieser Mann ist nicht mehr tragbar und gehört abgewählt.

Und gestern hat er gut Gipfeli gemampft im SF Wahlfrühstück oder wie das hiess.

Wenn ich das Wort Psychologe nur schon höre, denke ich an ihre Stundenansätze und drehe durch! Wollen die den Menschen wirklich helfen?

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Re: sag ich doch

Was soll eigentlich dies?

mach3 schrieb:

ruth leemann

10:18 Uhr

Melden

10 Empfehlungen Auf Facebook posten

Seit ein paar Tagen schreibst du solches Zeugs in allen deinen Beiträgen.

Gruss

fritz

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
PRO SVP BLOG

Leserkommentare zu den Artikeln deren Link meistens irgendwo vorher erwähnt ist.

Leserkommentare die meist meine Sichtweise unterstützen, ab und zu die Gegenseite. Meine Auswahl. Gruss

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
PRO SVP BLOG

apropos facebook, weiss das jemand, hat jetzt drs drei fünfzigtausend freunde auf facebook und hat das geheimnis von melanie aus olten geknackt frage würde mich brennend interessieren.

so als ausgleich zum svp blog, erfolgschancen wohl eher klein, nicht jeder hört ja drs drei und ist noch dazu an meiner frage interessiert. aber einen versuch ist es wert. kostet ja nichts..

Und Melchior soll endlich seine Story weiterspinnen, der Typ ist ja eingeschnappt und fühlt sich beleidigt oder so. Mann, das kann es doch nicht sein. Gib gas, oder was hast du in der RS gelernt.

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
PRO SVP BLOG

mach3 schrieb:

Und Melchior soll endlich seine Story weiterspinnen, der Typ ist ja eingeschnappt und fühlt sich beleidigt oder so. Mann, das kann es doch nicht sein. Gib gas, oder was hast du in der RS gelernt.

Lieber mach3

dir danke ich für deine Unterstützung und Aufmunterung. Ich bin nicht eingeschnappt. Ist mir eher die Lust vergangen, meine Spinnereien in diesem Forum auszuleben und mir ans Bein pinkeln zu lassen.

Deine Stimme war gegen 2 Stimmen. Und da ich für Demokratie bin, haben die 2, eben die Mehrheit. Was solls. Ich spinne schon weiter. Aber nicht hier.

Also ein SVPler bin ich nicht.

Aber ich bin Anhänger der direkten Demokratie. Und wenn eine Partei über 30% der Stimmen holt, so finde ich, man sollte die ernst nehmen.

Doch gilt auch das umgekehrte. Die Mehrheit wählt nicht SVP. Doch verhalten sich einzelne Vertreter dieser Partei manchmal so, als hätten sie die Mehrheit hinter sich.

Heute hast du mit Ausländern zusammengearbeitet, schreibst du.

Ich sage dir, ich bin froh, dass die Schweiz nicht nur aus Schweizern besteht.

Doch sehe ich, dass unkontrollierte Einwanderung, zu Spannungen führen kann. Doch sind es immer Menschen über die dabei geredet wird. Wink

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
PRO SVP BLOG

melchior schrieb:

Ich sage dir, ich bin froh, dass die Schweiz nicht nur aus Schweizern besteht.

Doch sehe ich, dass unkontrollierte Einwanderung, zu Spannungen führen kann. Doch sind es immer Menschen über die dabei geredet wird. Wink

Wenn man die Sprache versteht.

Murthag
Bild des Benutzers Murthag
Offline
Zuletzt online: 28.02.2012
Mitglied seit: 19.03.2010
Kommentare: 109
PRO SVP BLOG

Ganz kurz zu mir:

Ich als knapp 18-jähriger und seit 2 Jahren an der Politik interessiert bin eher rechts gestimmt, und das ohne Einfluss von aussen (Kollegen aus Gymnasium und Nachbaren sind alle links -.-)

Ausländerthema:

Ich bin in einem "Schweizer"-Quartier aufgewachsen, aber in meiner Schule und in der Umgebung war der Anteil an "Ausländer" gross.

Ausländer die ich hier anspreche stammen meist aus Balkanstaaten o.Ä.!

Fakten über die "Ausländer"(Secondos usw. inbegriffen) die in meinem Umfeld aufgewachsen sind:

- An der Oberstufe sind ca. 80% dieser Ausländer in der Realklassen oder sogar in der Kleinklasse.

- Sie führen ein sehr aggressives Verhalten, vorallem was die "scheiss Schwizerchäse" angeht.

- Auch an Wochenenden am Abend sind sie überall present und pöbbeln jeden möglichen an, reizen ihn bis ans Limit um ihm wenn er sich wehrt eine reinhauen zu können oder so (natürlich nur solange sie in einer grossen Gruppe sind)!

Meine Meinung:

Die eingewanderten Ausländer sind ein nicht vergleichbares Problem wie die, welche hier aufgewachsen sind. Denn die die hier aufgewachsen sind zeigen überhaupt keine Dankbarkeit mehr, dass sie es hier in der Schweiz um Längen besser haben als in ihren "so coolen" Abstammungsländern.

Respektlosigkeit, Aggresivität und Arroganz sind in die Köpfe der jungen Ausländer eingebrannt. Da wir in der Schweiz Kuschelpolitik mit jungen Straftättern führen, haben die auch keine Angst vor den Konsequenzen ihrer Handlungen.

Betreung und Integrationshilfe...das ist einfach nicht das richtige Mittel, wir müssen diesen Typen mehr Disziplin beibringen und zwar sofort!!

Warum wählen junge Männer wohl immer wie mehr rechts? Weil sie direkt mit diesen Problemen konforntiert werden. Die linken Schwäzer welche Ihre Kinder ins Gymnasium oder an eine Privatschule schicken werden da kein Problem damit haben!

sgrauso
Bild des Benutzers sgrauso
Offline
Zuletzt online: 24.05.2012
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 544
PRO SVP BLOG

Murthag schrieb:

Warum wählen junge Männer wohl immer wie mehr rechts? Weil sie direkt mit diesen Problemen konforntiert werden. Die linken Schwäzer welche Ihre Kinder ins Gymnasium oder an eine Privatschule schicken werden da kein Problem damit haben!

:mrgreen:

Ja ist schon schön von integration und Multikulti Gesellschaft zu reden wenn man in den Noblen Quartieren Wohnt und es nur aus der ferne kennt Wink

Jene turbosozis die sich so für Aussländer engagieren sollten mal ihre Kinder auf einer Schule schicken in der 80% nur gebrochen Deutsch sprächen...

Ich muss auch feststellen dass viele nette Aussländer (ich kenne davon viele!) sich noch mehr über die Kriminellen/nicht intergierten Aussländer aufregen! Diese zerstören den Ruf von allen und die anständigen haben es satt!

 


 


 


Geld macht nicht glücklich, besonders wenn es wenig ist....


WWW.Venganza.org


 

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
PRO SVP BLOG

NEIN zu neuen Kampfjets!

NEIN zu 100'000 Soldaten!

NEIN zu Kürzungen bei Bildung, Forschung & Verkehr!

3) Φιλαργυρία

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 22.09.2018
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'375
PRO SVP BLOG

Wer hat denn diese Ausländer in die Schweiz geholt? Wohl kaum Linke, die sind selten als Unternehmer tätig! :idea:

Wobei ich mein ganzes Leben mit Ausländern aus der ganzen Welt zusammen gearbeitet habe, ich hatte fast nie Probleme, höchstens mit ein paar Deutschen die teilweise ziemlich arrogant waren.

Besser reich und gesund als arm und krank!

sgrauso
Bild des Benutzers sgrauso
Offline
Zuletzt online: 24.05.2012
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 544
PRO SVP BLOG

Kapitalist schrieb:

höchstens mit ein paar Deutschen die teilweise ziemlich arrogant waren.

LolLol

Kürzungen in Kultur und Bildung sind für mich auch die 2 grössten Fehler der SVP.

 


 


 


Geld macht nicht glücklich, besonders wenn es wenig ist....


WWW.Venganza.org


 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'892
PRO SVP BLOG

Wir haben die Krise bisher so gut überstanden, wegen den Ausländern. Ganz im speziellen wegen den Deutschen. Einige haben den Firmensitz in die Schweiz verlegt, einige bauen neue Firmen und Arbeitsplätze auf.

Seit 2 Jahren treten die geburtenstarken Jahrgänge in den Ruhestand. Geburtstagsmonat für Geburtstagsmonat. Und nicht nur in der Schweiz. Irgendwann schlägt das auf den Arbeitsmarkt durch.

Dann kommt das Plakat "Massenabwanderung stoppen".

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Murthag
Bild des Benutzers Murthag
Offline
Zuletzt online: 28.02.2012
Mitglied seit: 19.03.2010
Kommentare: 109
PRO SVP BLOG

sgrauso schrieb:

Ich muss auch feststellen dass viele nette Ausländer (ich kenne davon viele!) sich noch mehr über die Kriminellen/nicht intergierten Aussländer aufregen! Diese zerstören den Ruf von allen und die anständigen haben es satt!

Absolut wahr!

Ich hab jetzt nur die negative Seite erzählt!

Der Punkt das sich viele gute integrierte Ausländer über das Verhalten Ihrer Landsmänner beschweren ist sehr wichtig, denn hier sieht man wer den Wille hat der Schweiz Gutes zu tun Lol

@bengoesgreen

Viel Spass mit 80'000 Soldaten in einer Notfallsituation entsprechend reagieren zu können!

sgrauso
Bild des Benutzers sgrauso
Offline
Zuletzt online: 24.05.2012
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 544
PRO SVP BLOG

Elias schrieb:

Wir haben die Krise bisher so gut überstanden, wegen den Ausländern. Ganz im speziellen wegen den Deutschen. Einige haben den Firmensitz in die Schweiz verlegt, einige bauen neue Firmen und Arbeitsplätze auf.

Seit 2 Jahren treten die geburtenstarken Jahrgänge in den Ruhestand. Geburtstagsmonat für Geburtstagsmonat. Und nicht nur in der Schweiz. Irgendwann schlägt das auf den Arbeitsmarkt durch.

Dann kommt das Plakat "Massenabwanderung stoppen".

Punktesystem wie in Australien/Kanada. Punkt und schluss 8)

Verstehe die Leute die auf den Deutschen rumhacken nicht. Gebildete Leute die unsere Sprache und Kultur nahe sind können nur wilkommen sein. Lieber 100'000 Deutsche als 1000 ungebildete Macho-Muslime oder Balkanbrüder.... (Sorry an alle Muslime und Balkaner die anständig und gut integriert sind :wink:)

 


 


 


Geld macht nicht glücklich, besonders wenn es wenig ist....


WWW.Venganza.org


 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.09.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'892
PRO SVP BLOG

Murthag schrieb:

Viel Spass mit 80'000 Soldaten in einer Notfallsituation entsprechend reagieren zu können!

Was für eine Notfallsituation soll das sein? Von wem mit welchen mitteln? Drohnenangriff, (Satelliten)Raketen, Cruise Missiles, etc.

Quote:

Am 20. September 2011 hat der Bundesverteidigungsminister Thomas De Maizière bekannt gegegen, dass im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr geplant ist, die Anzahl der aktiven Soldaten im Heer auf maximal 61.320 zu reduzieren. Davon sollen 55.320 Berufsoldaten/Zeitsoldaten und zwischen 2.250 bis 3.750 freiwillig Wehrdienst leistende (FWDL) sein.

Mit 80'000 Mann leisten wir uns immer noch die grössere Armee als Deutschland

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
PRO SVP BLOG

sgrauso schrieb:

Gebildete Leute die unsere Sprache und Kultur nahe sind können nur wilkommen sein. Lieber 100'000 Deutsche als 1000 ungebildete Macho-Muslime oder Balkanbrüder....

Logo!

Selektion ist das "Zauberwort".

Sprache ist erlernbar und in "die Kultur" kann man "hineinwachsen".

Es können ,von mir aus,auch 1000 qualifizierte "Macho-Muslime" sein und 100000 ungebildete Deutsche sollen dann Zuhause bleiben.

weico

Meerkat
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Zuletzt online: 12.07.2016
Mitglied seit: 03.01.2011
Kommentare: 511
PRO SVP BLOG

a propos Wehrpflicht:

Warum nicht eine allgemeine Pflicht für "Dienst an der Allgemeinheit"? Allgemein: Männer/Frauen, Schweizer, C-Ausländer. Dienste: Militär, Entwicklungshilfe, Alterspflege, Umwelteinsätze etc. Dabei sollten die Leute auch ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechend eingesetzt werden (ein Informatiker könnte auch in Afrika nützlicher sein anstatt als kurzatmiger Infanterist oder unbeholfener Hilfspfleger die Zeit abzudienen). Das Entgeld wäre Kost/Logis/Versicherung und ein Taschengeld. Eine Abgeltung dieser Pflicht sollte nicht möglich sein, ausser bei Auswanderung und Schwerstbehinderung.

Die Idee sollte sein, dass man seinem Land nicht nur mit Geld (Steuern) dient. Die Idee eines Staates ist doch die einer Gemeinschaft und da wäre das Zusammenführen junger Leute aus allen Landesteilen doch ein "nation building". Früher erfüllte das Massenheer diese Aufgabe (ohne Frauen und Behinderte).

Gibt es eine Partei, die sich zu dieser (nicht neuen) Idee bekennen könnte? Sind die bürgerlichen Parteien alles "Militärgrindä" oder wäre für links/grün das Weiterbestehen der Armee ein unerträglicher Gedanke? Und denkt mal, wie das VBS aufgewertet würde! Da wären nur noch ganze Bundesräte zugelassen. Smile

"Das Fass ist übergelaufen"

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
PRO SVP BLOG

Meerkat schrieb:

a propos Wehrpflicht:

Absolut treffendes (Film)Zitat ("Lord of War")

"Es befinden sich weltweit über 550 Millionen Schusswaffen in Umlauf. Das heißt auf diesem Planeten hat jeder 12. Mensch eine Schusswaffe. Das führt zu der einen Frage: Wie bewaffnet man die anderen 11?"

weico

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 22.09.2018
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'375
PRO SVP BLOG

Meerkat schrieb:

a propos Wehrpflicht:

Warum nicht eine allgemeine Pflicht für "Dienst an der Allgemeinheit"? Allgemein: Männer/Frauen, Schweizer, C-Ausländer. Dienste: Militär, Entwicklungshilfe, Alterspflege, Umwelteinsätze etc. Dabei sollten die Leute auch ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechend eingesetzt werden (ein Informatiker könnte auch in Afrika nützlicher sein anstatt als kurzatmiger Infanterist oder unbeholfener Hilfspfleger die Zeit abzudienen). Das Entgeld wäre Kost/Logis/Versicherung und ein Taschengeld. Eine Abgeltung dieser Pflicht sollte nicht möglich sein, ausser bei Auswanderung und Schwerstbehinderung.

Die Idee sollte sein, dass man seinem Land nicht nur mit Geld (Steuern) dient. Die Idee eines Staates ist doch die einer Gemeinschaft und da wäre das Zusammenführen junger Leute aus allen Landesteilen doch ein "nation building". Früher erfüllte das Massenheer diese Aufgabe (ohne Frauen und Behinderte).

Gibt es eine Partei, die sich zu dieser (nicht neuen) Idee bekennen könnte? Sind die bürgerlichen Parteien alles "Militärgrindä" oder wäre für links/grün das Weiterbestehen der Armee ein unerträglicher Gedanke? Und denkt mal, wie das VBS aufgewertet würde! Da wären nur noch ganze Bundesräte zugelassen. Smile

Das ist eine unterstützungswürdige Idee! Ich bin schon lange der Meinung dass man die Diskriminierung des Mannes mit der Pflicht Militär- oder Ersatzdienst leisten zu müssen auch auf die Frauen ausdehnen müsste = Gleichberechtigung. Aber wenn man solche Ideen öffentlich vertritt wird man gleich zur Sau gemacht!

Wer als Mann ja keine dieser Dienste leisten kann, muss dafür einen finanziellen Beitrag leisten, aber nur wenn man ein Mann ist!

Besser reich und gesund als arm und krank!

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
PRO SVP BLOG

Murthag schrieb:

Ausländer die ich hier anspreche stammen meist aus Balkanstaaten o.Ä.!

Fakten über die "Ausländer"(Secondos usw. inbegriffen) die in meinem Umfeld aufgewachsen sind:

-- Sie führen ein sehr aggressives Verhalten, vorallem was die "scheiss Schwizerchäse" angeht.

- Auch an Wochenenden am Abend sind sie überall present und pöbbeln jeden möglichen an, reizen ihn bis ans Limit um ihm wenn er sich wehrt eine reinhauen zu können oder so (natürlich nur solange sie in einer grossen Gruppe sind)!

Meine Meinung:

Die eingewanderten Ausländer sind ein nicht vergleichbares Problem wie die, welche hier aufgewachsen sind. Denn die die hier aufgewachsen sind zeigen überhaupt keine Dankbarkeit mehr, dass sie es hier in der Schweiz um Längen besser haben als in ihren "so coolen" Abstammungsländern.

Respektlosigkeit, Aggresivität und Arroganz sind in die Köpfe der jungen Ausländer eingebrannt. Da wir in der Schweiz Kuschelpolitik mit jungen Straftättern führen, haben die auch keine Angst vor den Konsequenzen ihrer Handlungen.

Betreung und Integrationshilfe...das ist einfach nicht das richtige Mittel, wir müssen diesen Typen mehr Disziplin beibringen und zwar sofort!!

Warum wählen junge Männer wohl immer wie mehr rechts? Weil sie direkt mit diesen Problemen konforntiert werden. Die linken Schwäzer welche Ihre Kinder ins Gymnasium oder an eine Privatschule schicken werden da kein Problem damit haben!

Kann ich soweit auch durch eigene Erfahrungen (zum Glück sehr wenige, was andere wohle leider nicht behaupten können) sowie Beobachtung der einschlägigen Medienberichte bestätigen.

Seiten