PRO SVP BLOG

1'723 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
MMoser hat am 13.01.2012 - 20

MMoser hat am 13.01.2012 - 20:40 folgendes geschrieben:

Ja die Bettwiler haben gekämpft und verspührten viel Solidarität parteiübergreifend und kantonsweit.

Der Gemeindeammann ist überigens ein SVP`ler.

Leider wurden sie vom Grossenrat ausser von SVP und BDP hängengelassen.

 

Die CVP hat def. enttäuscht.

 

Die Geschichte von Winkelried sollte jeder Schüler kennen überhaupt finde ich Geschichtsunterricht wichtig.

Wenn die CVP da mitgemacht hätte, hätten sie mit ihrem C ein Problem gehabt.

Ein wichtiger christlicher Wert ist die Nächstenliebe. Bevor man was von Winkelried lernt, sollte man wenigstens davon mal gehört haben. Verstanden haben es wohl die wenigsten. Aber mit abendländissh-christlich auf Stimmenfang gehen, dafür muss die Religion dann wieder herhalten.

Schade, dass es keinen Gott gibt, der ab und zu mal im Morgenrot daher tritt und den Schwätzern die 10 Gebot reinprügelt. Wer eine Religion nur zu Werbezwecke missbraucht, hätte bei einem existierenden Gott schlechte Karten.

 

Das 9 Gebot lautet übrigens: Du sollst nicht lügen

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Hier  noch was tragisches.

Hier  noch was tragisches. Regt zum Nachdenken an.


In den kantonalen Gremien findet die SVP die Minderheit. 


 


http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/kantone_fordern_eu-gipfel_mit_bundesrat_1.14339038.html


 


 

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
MMoser hat am 16.01.2012 - 15

MMoser hat am 16.01.2012 - 15:07 folgendes geschrieben:

Hier  noch was tragisches. Regt zum Nachdenken an.

In den kantonalen Gremien findet die SVP die Minderheit. 
 

Was soll daran tragisch sein?  Ist doch mal was positives. Immerhin findet sie was.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Hier auch noch etwas

Hier auch noch etwas erfreuliches.

Der Präsident der ASTAG heisst überigens Adrian Amstutz (SVP).

Das Verhalten des Bundes zeigte wie die Lobby denkt. Nun hat eine gebuetelte Branche wenigstens recht erhalten. wer zahlt den Camioneuren die Staukosten, für fehlende Infrastrukturen, trotz wahnsinnig hohen Abgaben? Nun hat die Transportbranche einen Etappensieg zu recht gewonnen.

 

http://www.astag.ch/?rub=184&id=8595

 

 

Gruss

MMoser

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 06.03.2020
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 963
artikulieren Nützt uns Frauen

artikulieren
 


Nützt uns Frauen die Tatsache, dass wir (im Allgemeinen) schon früh gelernt haben, unsere Ängste zu artikulieren. Sprich, darüber zu reden?
Ja, bestimmt. Übertragen auf die zwei Protagonisten ist Anna in jedem Fall therapiewilliger, selbstkritischer. Sie will an sich arbeiten. Bastian versteckt sich lange hinter seiner Lässigkeit. Andererseits sind wir insgesamt mittlerweile eine denk- und redebesessene Generation, die auch einsehen muss, dass man nicht nur ewig über sich selber nachdenken und reden sollte, sondern vor allem an seinem Verhalten arbeiten muss. Sonst kommt man von einer Reflektions- und Selbstzweifelgedankenspirale in die nächste und verläuft sich total in sich selber. Da sind Frauen wie Männer heutzutage gleich gefährdet.


 


http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/buecher/Haette-koennte-sollte-ich-nicht-doch-lieber/story/13899206

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
«Megamässig sauer» zeigte

«Megamässig sauer» zeigte sich diese in einem Facebook-Eintrag, dass die «Basler Zeitung» die Chaoswahl publik gemacht hatte. Rickli nervte sich besonders darüber, dass Informationen aus dem Machtzirkel der SVP den Weg an die Presse fanden. «Wie krank muss ein Fraktionskollege sein, der erstens Interna verbreitet und zweitens Unwahrheiten?», fragte eine wütende Rickli weiter.

Blocher soll sich nach der Nichtwahl gemeinsam mit dem Zürcher Nationalratskollegen Christoph Mörgeli auch mit Vehemenz dafür eingesetzt haben, dass Rickli doch noch als eine von vier Personen in den Fraktionsvorstand gewählt wird. http://www.20min.ch/news/schweiz/story/-Gestandene-Maenner--die-kein-Fue...

__________________________________________________________________________

Wenn interne Bankgeheimnisse via dem Machtzirkel der SVP den Weg an die Presse finden, dann ist es nicht nur scheissegal, der Pöbel freut sich sogar darüber.

«Megamässig sauer»....tönt nach Harmoniebedürftigkeit

«Wie krank muss ein Fraktionskollege sein, der erstens Interna verbreitet und zweitens Unwahrheiten?», fragte eine wütende Rickli weiter...... Wo liegt das Problem? Blocher ist der Meinung, dass man manchmal in der Politik lügen muss.

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
«Ich bin ein Mann mit Füdli

«Ich bin ein Mann mit Füdli»
Er machte Platz für Natalie Rickli im Fraktionspräsidium – und wollte danach schweigen. Nach der verbalen Schelte des «SVP-Engels» platzt Alex Kuprecht aber der Kragen.  http://www.20min.ch/news/schweiz/story/-Ich-bin-ein-Mann-mit-Fuedli--252...

 

Endlich wieder mal einer, der nicht kuscht.

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Elias hat am 31.01.2012 - 17

Elias hat am 31.01.2012 - 17:05 folgendes geschrieben:

«Ich bin ein Mann mit Füdli»
Er machte Platz für Natalie Rickli im Fraktionspräsidium – und wollte danach schweigen. Nach der verbalen Schelte des «SVP-Engels» platzt Alex Kuprecht aber der Kragen.  http://www.20min.ch/news/schweiz/story/-Ich-bin-ein-Mann-mit-Fuedli--252...

 

Endlich wieder mal einer, der nicht kuscht.

 

 

 

Hoi Elias

Da gebe ich Dir recht. Rickli zeigt sich da nicht von Ihrer besten Seite. Schade, sie hätte das Amt ablehnen sollen. Punkt für die anderen zu unseren Lasten.

Gruss

MMoser

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
MMoser hat am 31.01.2012 - 19

MMoser hat am 31.01.2012 - 19:18 folgendes geschrieben:

Rickli zeigt sich da nicht von Ihrer besten Seite. Schade, sie hätte das Amt ablehnen sollen. Punkt für die anderen zu unseren Lasten.

Ich habe von Anfang an nichts von ihr gehalten. Das gleiche Vokabular wie Brunner. Es kommen beide aus der gleichen Schmiede.

 

SVP-Hetze gegen Politiker mit Facebook-Fakes
SVP-Anhänger betreiben mit falschen Facebook-Profilen von hübschen jungen Frauen Politpropaganda. CVP und FDP fordern die SVP zum Handeln auf.

Die Strategie ist einfach und effizient: Hübsche junge Frauen sammeln auf Facebook viele Freunde und betreiben via Posts oder YouTube-Filmchen Politpropaganda.

Angegriffen werden alle Parteien – ausser die SVP. So wurde Christa Markwalder (FDP) jüngst als «Sau, die in die EU will» bezeichnet. Eveline Widmer-Schlumpf (BDP) sollte «wie eine Hexe auf einem Scheiterhaufen verbrannt werden». Besonders fleissig sind die Damen vor allem vor Wahlen und Abstimmungen. http://www.20min.ch/news/schweiz/story/SVP-Hetze-gegen-Politiker-mit-Fac...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
Es ist ein Lehrstück über das

Es ist ein Lehrstück über das seltsame Demokratieverständnis von Christoph Blocher und seinen Getreuen. Und es illustriert den abschätzigen Umgang mit Andersdenkenden in der eigenen Partei.

Natalie Rickli räumte im «TalkTäglich» ein, dass es ihr bei der ganzen Sache nicht wohl gewesen sei. Sie sei gegen die Änderung der Regeln während des Spiels. Schliesslich habe sie das Amt angenommen, weil sie von vielen Parteikollegen gebeten worden sei .... http://politblog.bazonline.ch/blog/index.php/8363/8363/?lang=de

_____________________________________________________________________________

 

Das war bei EWS nicht viel anders. Sie hat schliesslich auch das Amt angenommen. So richtig Wohl gewesen war es ihr vermutlich auch nicht. Auch sie wurde von Parteikollegen gebeten.

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Elias hat am 01.02.2012 - 08

Elias hat am 01.02.2012 - 08:26 folgendes geschrieben:

MMoser hat am 31.01.2012 - 19:18 folgendes geschrieben:

Rickli zeigt sich da nicht von Ihrer besten Seite. Schade, sie hätte das Amt ablehnen sollen. Punkt für die anderen zu unseren Lasten.

Ich habe von Anfang an nichts von ihr gehalten. Das gleiche Vokabular wie Brunner. Es kommen beide aus der gleichen Schmiede.

 

Hoi Elias

Aktuell wurde sie wohl etwas von den Medien gefordert. Das renkt sich wieder ein. Etwas Ruhe tut ihr gut. Thematisch sitzt sie fest im Sattel und gefällt mir, mit ihren Sachpolitischen Argumenten. Kommt schon wieder.

Brunner mag ich auch.

EWS, naja eher immer noch nicht....

Dich mag ich....:bye:

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
MMoser hat am 01.02.2012 - 21

MMoser hat am 01.02.2012 - 21:40 folgendes geschrieben:

Elias hat am 01.02.2012 - 08:26 folgendes geschrieben:

MMoser hat am 31.01.2012 - 19:18 folgendes geschrieben:

Rickli zeigt sich da nicht von Ihrer besten Seite. Schade, sie hätte das Amt ablehnen sollen. Punkt für die anderen zu unseren Lasten.

Ich habe von Anfang an nichts von ihr gehalten. Das gleiche Vokabular wie Brunner. Es kommen beide aus der gleichen Schmiede.

Thematisch sitzt sie fest im Sattel und gefällt mir, mit ihren Sachpolitischen Argumenten. Kommt schon wieder.

Brunner mag ich auch.

Hmmm, was sind IHRE sachpolitischen Argumente? Was sagt sie, was andere nicht schon seit Jahren gebetsmühlenartig wiederholen?

Wenn jemand von denen was sagt, was sie noch nie gesagt haben, wäre das aufgefallen. Dann hätte ich einen myoklonischen Anfall bekommen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Elias hat am 02.02.2012 - 08

Elias hat am 02.02.2012 - 08:31 folgendes geschrieben:


Hmmm, was sind IHRE sachpolitischen Argumente? Was sagt sie, was andere nicht schon seit Jahren gebetsmühlenartig wiederholen?

Wenn jemand von denen was sagt, was sie noch nie gesagt haben, wäre das aufgefallen. Dann hätte ich einen myoklonischen Anfall bekommen.

Nun ich finde, sie argumentieren gut. Bei Rickli gefällt mir ihre Konter, wenn sie herausgefordert wird. Das letzte mal hatte sie versagt, aber das darf man auch mal.

Sie sitzt auch in den richtigen Kommissionen, wo sie sich am besten einbringen kann.

Kommission für Rechtsfragen NR (RK-NR)

Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen NR (KVF-NR)
 
Ihre Argumente leuchten ein. Sie ist jung und strahlt Dynamik aus.
 
Bei Brunner war ich schon mehrere male an einem Vortrag. All die gestellten Fragen beantwortete er bestens. Ich bin der Meinung, die Presse macht ihn zu unrecht schlecht.
Fehler machte er nach den Wahlen, da darf man ruhig mal dazu stehen, dass man etwas falsch gemacht hat. Schade, ich finde ihn ansonsten einen sehr guten Präsidenten. Von seinem Format gibt es bei den anderen nur noch einen und das wäre Bäumle von der GLP. Leider nicht meine Wellenlänge.
 
Aber mir geht es weniger um die Personen, sondern mehr um die Sache.
 
Gruss
 
MMoser
 

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
MMoser hat am 02.02.2012 - 19

MMoser hat am 02.02.2012 - 19:15 folgendes geschrieben:

Nun ich finde, sie argumentieren gut. Bei Rickli gefällt mir ihre Konter, wenn sie herausgefordert wird.

Ihre Argumente leuchten ein. Sie ist jung und strahlt Dynamik aus.

Wie kontert sie? Was für Aussagen macht sie (welche man nicht schon lange von der SVP kennt)?

Gibt es was konkretes zu diesen allegemeinen Floskeln? Ich kann mit Links belegen, dass Blocher es geil findet, wenn man in der Politik lügt.

Aber von mir aus darf sie ruhig so weitermachen. Brunner und Amstutz auch. Sollen sie weiterhin gefällig kontern und einleuchtend argumentieren. Das wird den Seelen gewisser Kreisen gut tun. Bin gespannt, was die Wechselwähler dazu meinen. Vielleicht fahren die ja darauf ab. Man soll ja nie von sich auf andere schliessen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

7
Bild des Benutzers 7
Offline
Zuletzt online: 15.06.2012
Mitglied seit: 19.12.2009
Kommentare: 76
Elias hat am 02.02.2012 - 20

Elias hat am 02.02.2012 - 20:30 folgendes geschrieben:

Wie kontert sie? Was für Aussagen macht sie (welche man nicht schon lange von der SVP kennt)?

Gibt es was konkretes zu diesen allegemeinen Floskeln? Ich kann mit Links belegen, dass Blocher es geil findet, wenn man in der Politik lügt.

...... Bin gespannt, was die Wechselwähler dazu meinen. Vielleicht fahren die ja darauf ab. Man soll ja nie von sich auf andere schliessen.

Wie kontert Darbellay, Levrat, Pelli, Grunder?   Machen diese Typen Aussagen die man nicht schon lange von ihren Parteien kennt?

Wechselwähler (ich gehöre dazu) sollten Parteien wählen, die ihnen am wenigsten Schaden beifügen. Leider wird es immer schwieriger, Politiker zu finden und darum auch Parteien, die man ernst nehmen kann, die authentisch, unabhängig  und kompetent sind. Leider gibt es wenige Blocher. Die meisten verursachen nur Kosten ohne jeden Nutzen für die Schweiz. 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
7 hat am 03.02.2012 - 09:54

7 hat am 03.02.2012 - 09:54 folgendes geschrieben:

Machen diese Typen Aussagen die man nicht schon lange von ihren Parteien kennt?

Der Unterschied ist erst mal folgender: niemand lobt diese Politiker hier im Forum wegen ihren guten sachpolitischen Argumenten oder ihren Kontern, wenn sie herausgefordert werden. Oder irre ich mich da?

 

7 hat am 03.02.2012 - 09:54 folgendes geschrieben:

Machen diese Typen Aussagen die man nicht schon lange von ihren Parteien kennt?

Gemäss SVP war das so. Sie machten doch Wischi-Waschi-Politik. Mal so, mal anders. Sie änderten ihre Meinung.  Oder nicht?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

7
Bild des Benutzers 7
Offline
Zuletzt online: 15.06.2012
Mitglied seit: 19.12.2009
Kommentare: 76
Elias hat am 03.02.2012 - 11

Elias hat am 03.02.2012 - 11:13 folgendes geschrieben:

 

Der Unterschied ist erst mal folgender: niemand lobt diese Politiker hier im Forum wegen ihren guten sachpolitischen Argumenten oder ihren Kontern, wenn sie herausgefordert werden. Oder irre ich mich da?

 

 

Gemäss SVP war das so. Sie machten doch Wischi-Waschi-Politik. Mal so, mal anders. Sie änderten ihre Meinung.  Oder nicht?

1 Ja.  Niemand kritisiert diese Politiker hier im Forum .

2. Nein. Die SVP ändert ihre Meinung weniger oft als die anderen. Wer kritisiert hier die Kleinparteien CVP,BDP,SP,FDP u.s.w. ?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
7 hat am 03.02.2012 - 11:40

7 hat am 03.02.2012 - 11:40 folgendes geschrieben:

2. Nein. Die SVP ändert ihre Meinung weniger oft als die anderen. Wer kritisiert hier die Kleinparteien CVP,BDP,SP,FDP u.s.w. ?

Also ist das , was man von den anderen Parteien hört nicht immer das gleiche, im Gegensatz zur SVP. Das bestätigt ja das, was ich oben geschrieben habe: Man hört immer das gleiche. Sie ist auch die Partei, die konsequent immer anderer Meinung ist. Es gibt kaum eine Vorlage, wo es nicht so ist (unheilige Allianzen mit der SP ausgenommen). Das kommt bei 25% der Wähler ja auch gut an.  Von daher gibt es auch keinen Grund, was daran zu ändern.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

7
Bild des Benutzers 7
Offline
Zuletzt online: 15.06.2012
Mitglied seit: 19.12.2009
Kommentare: 76
Elias hat am 03.02.2012 - 12

Elias hat am 03.02.2012 - 12:05 folgendes geschrieben:

........Sie ist auch die Partei, die konsequent immer anderer Meinung ist. ............

 

Mir scheint, die anderen sind immer konsequent anderer Meinung.  Die vielen Kleinen gegen den bösen Grossen.  Vielleicht muss die SVP oft B fordern, wenn sie A erreichen wollen, das würde die Meinungsänderungen erklären, auf beiden Seiten. Die schweizer Politik gleicht immer mehr einem Kindergarten. Und die Akteure werden immer provinzieller.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
7 hat am 03.02.2012 - 12:52

7 hat am 03.02.2012 - 12:52 folgendes geschrieben:

Die vielen Kleinen gegen den bösen Grossen.

Jööö, wollen die Gutmenschen, Sozialromantiker, Linken und Netten einfach ohne Grund nicht mit der bösen SVP spielen?  Das tönt jetzt aber nach Harmoniebedürftigkeit.

Was ich sagen wollte: die anderen Parteien sind bei den Parolen nicht zwingend vorhersehbar. Es kann auch mal Stimmfreigabe sein.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

7
Bild des Benutzers 7
Offline
Zuletzt online: 15.06.2012
Mitglied seit: 19.12.2009
Kommentare: 76
Elias hat am 03.02.2012 - 13

Elias hat am 03.02.2012 - 13:09 folgendes geschrieben:

  Das tönt jetzt aber nach Harmoniebedürftigkeit.

.....

Ach was.

Mich erstaunt nur gewisse Sichtweisen. Da ist ein kleiner egomanischer Radiobetreiber in Zürich, der hat Schaum vor dem Munde wenn er nur Blocher hört. Spricht von Stillosigkeit ohne bei sich selber nur den Ansatz von Stil oder Anstand erkennen zu lassen. Da wird von Sympatisanten notorischer Lügner Blocher vorgeworfen, er lüge. Da wird die SVP als Wahlverliererin verhöhnt, obwohl die meisten etablierten Parteien in % ihres Anteils mehr verloren haben als die SVP. Was soll das ganze? Das verstehe ich als einfacher Bürger nicht mehr.

Es geht doch um die Schweiz, unser politisches System, unser Wohlstand.  Man kann gegen oder für die SVP sein,  diese irrationale Abneigung gegen alles aus der SVP schadet aber nur. Ein bisschen mehr Coolness wäre angesagt.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
7 hat am 03.02.2012 - 14:22

7 hat am 03.02.2012 - 14:22 folgendes geschrieben:

Mich erstaunt nur gewisse Sichtweisen. Da ist ein kleiner egomanischer Radiobetreiber in Zürich, der hat Schaum vor dem Munde wenn

Warum so dünnhäutig? Blocher-TV / Teleblocher steht in Sachen Egomanie in nichts nach. Niemand wird gezwungen, das Zeug zu inhalieren.

Nicht alle haben die Kraft dazu ......

 

7 hat am 03.02.2012 - 14:22 folgendes geschrieben:

Es geht doch um die Schweiz, unser politisches System, unser Wohlstand.  Man kann gegen oder für die SVP sein,  diese irrationale Abneigung gegen alles aus der SVP schadet aber nur. Ein bisschen mehr Coolness wäre angesagt.

Ich habe nun halt mal was gegen Menschen, Parteien, Clubs oder Organisationen, die mobben.  Das gehört eben nicht zu unserem poilitischen System. Wenn ein Sami Schmid als halber BR  desavouiert wird,  kann man dem ja vielleicht noch mit coolness begegnen. War ja nicht der erste halbe BR. Ihn für klinisch tot zu erklären, ist abartig.

Es geht doch um die Schweiz, unser politisches System, unser Wohlstand und unseren Anstand.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

7
Bild des Benutzers 7
Offline
Zuletzt online: 15.06.2012
Mitglied seit: 19.12.2009
Kommentare: 76
Elias hat am 03.02.2012 - 14

Elias hat am 03.02.2012 - 14:48 folgendes geschrieben:



Warum so dünnhäutig? Blocher-TV / Teleblocher steht in Sachen Egomanie in nichts nach. Niemand wird gezwungen, das Zeug zu inhalieren.


Nicht alle haben die Kraft dazu ......


 


Ich habe nun halt mal was gegen Menschen, Parteien, Clubs oder Organisationen, die mobben.  Das gehört eben nicht zu unserem poilitischen System. Wenn ein Sami Schmid als halber BR  desavouiert wird,  kann man dem ja vielleicht noch mit coolness begegnen. War ja nicht der erste halbe BR. Ihn für klinisch tot zu erklären, ist abartig.


Es geht doch um die Schweiz, unser politisches System, unser Wohlstand und unseren Anstand.


Hast du Blocher schon mal so abschätzig über den kleinen Krauskopf reden hören wie dieser über ihn?     Ja der Sämi war ein sooooo toller BR, ist jetzt leider bei der BDP und zum Glück wieder am Leben. Ihn klinisch Tot und einen halben BR zu nennen war sehr übel, hatte er doch sicher mehr als 5% SVP hinter sich und er war auch immer unglaublich lebhaft.


Und ausser SVP'ler sind ja alle sooooo anständig und ehrlich.


 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
7 hat am 03.02.2012 - 15:27

7 hat am 03.02.2012 - 15:27 folgendes geschrieben:

Hast du Blocher schon mal so abschätzig über den kleinen Krauskopf reden hören wie dieser über ihn? 

Um das beantworten zu können müsste ich erst mal wissen, was wer zu wem gesagt hat. Gibt es dazu was konkretes? Einen Link vielleicht?

 

hat am 03.02.2012 - 15:27 folgendes geschrieben:

Und ausser SVP'ler sind ja alle sooooo anständig und ehrlich.

Wie sieht es hier mit konkreten Beispielen aus?

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Elias hat am 03.02.2012 - 14

Elias hat am 03.02.2012 - 14:48 folgendes geschrieben:

 Wenn ein Sami Schmid als halber BR  desavouiert wird,  kann man dem ja vielleicht noch mit coolness begegnen. War ja nicht der erste halbe BR. Ihn für klinisch tot zu erklären, ist abartig.

 

Sami als solchen zu bezeichnen, war absolut angemessen.

Wer sich noch an Sämi's  Debakel in der Nef-Affäre erinnert,kann ihn mit  gutem Gewissen  zu einem abartig-unfähigen BR erklären:

http://www.rhetorik.ch/Aktuell/08/07_17/index.html

 

weico

 

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'884
weico hat am 03.02.2012 - 18

weico hat am 03.02.2012 - 18:29 folgendes geschrieben:

Elias hat am 03.02.2012 - 14:48 folgendes geschrieben:

 Wenn ein Sami Schmid als halber BR  desavouiert wird,  kann man dem ja vielleicht noch mit coolness begegnen. War ja nicht der erste halbe BR. Ihn für klinisch tot zu erklären, ist abartig.

Sami als solchen zu bezeichnen, war absolut angemessen.

Wer sich noch an Sämi's  Debakel in der Nef-Affäre erinnert,kann ihn mit  gutem Gewissen  zu einem abartig-unfähigen BR erklären:

http://www.rhetorik.ch/Aktuell/08/07_17/index.html

Was wiederum meine Aussage einmal mehr bestätigt, dass die SVP das Sammelbecken dieser "gewissen Kreisen" ist.

Es ging doch beim "klinisch tot"nicht um Nef, du Dödel. Der Fall Nef ist in etwa das selbe wie Zuppiger. Da wussten auch einige vorher mehr. Der Unterschied ist der, dass bei Zuppiger immer noch die Unschuldsvermutung gilt, er sein Amt immer noch inne hat und die drei gloreichen Vorherwisser immer noch ihr Unwesen treiben.

7 hat am 03.02.2012 - 14:22 folgendes geschrieben:

Es geht doch um die Schweiz, unser politisches System, unser Wohlstand.

@7: Und jetzt frag doch nochmal ganz unschuldig, warum 75% der Bevölkeung nichts mit diesen Luschen zu tun haben will. Antwort siehe oben unter Weicos geistigem Ejakulat.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Elias hat am 03.02.2012 - 18

Elias hat am 03.02.2012 - 18:55 folgendes geschrieben:


@7: Und jetzt frag doch nochmal ganz unschuldig, warum 75% der Bevölkeung nichts mit diesen Luschen zu tun haben will. Antwort siehe oben unter Weicos geistigem Ejakulat.

Einfach herrlich, wie absolut verzweifelt und simpel  deine "logischen" Ergüsse sind,mit denen du dich als  Sämis "Retter" aufspielen willst...:bravo:

Gutmenschen,Neidbürger  und Umverteiler sind sicherlich empfänglich für solchen absoluten Quatsch .....

 

P.S:.Sämi ist sogar (seit Monaten..) zu unfähig für ...

http://www.samuelschmid.ch/index.htm

 

weico

7
Bild des Benutzers 7
Offline
Zuletzt online: 15.06.2012
Mitglied seit: 19.12.2009
Kommentare: 76
Elias hat am 03.02.2012 - 15

Elias hat am 03.02.2012 - 15:36 folgendes geschrieben:

Wie sieht es hier mit konkreten Beispielen aus?

 

Erinnere dich an die Skandale der letzten 10 Jahre und deren Akteure. All die Beispiele hier aufzuzählen würde Stunden dauern.

Zu Schlawinski: Geh auf  www.radio1.ch und hör dir diverse Interviews an.

Übrigens: stell dir vor, sowohl Sämi wie die lustige EWS hätten damals ihre Wahl abgelehnt. Ein Teil des vergangenen Affentheaters wäre uns erspart geblieben. Beiden war aber ihre Karriere zu wichtig. Natürlich nur zum Wohle des Staates

7
Bild des Benutzers 7
Offline
Zuletzt online: 15.06.2012
Mitglied seit: 19.12.2009
Kommentare: 76
Elias hat am 03.02.2012 - 18

Elias hat am 03.02.2012 - 18:55 folgendes geschrieben:



@7: Und jetzt frag doch nochmal ganz unschuldig, warum 75% der Bevölkeung nichts mit diesen Luschen zu tun haben will.


Wie kommst du darauf?     Diese 75% wählen doch offensichtlich SP, CVP, FDP, GL usw.    Warum wählt jemand die GL und nicht die SP?    Wollen die mit den Luschen der SP nichts zu tun haben?    Alle Parteien haben untereinander Berührungspunkte, auch die SVP ( z.B. mit FDP und GL, ab und zu auch SP).      Wenn man nicht SVP (ich) wählt heisst das noch lange nicht, nichts mit ihr oder dessen Exponenten zu tun haben zu wollen. 


95% wollen nichts mit der BDP, 88 nichts mit der CVP, 82% nichts mit der SP usw. zu tun haben. Somit ist die SVP mit Abstand die beliebteste Partei?!?!

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
Der Zürcher SVP-Politiker

Der Zürcher SVP-Politiker Mauro Tuena ist Alleininhaber einer Finanzfirma, die Anlegern hochriskante Geschäfte zu überrissenen Gebühren anbietet.

http://www.20min.ch/finance/news/story/Geheime-Finanzgeschaefte-von-Maur...

Seiten