PRO SVP BLOG

1'714 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Lieber Elias,

Heureka,ich kann .Foristen auferwecken

Krieg ich jetzt von Ringier eine Prämie?

Weiss Herr Moser jetzt was Giovanni Leonardi bei der Atel mit den Millarden angestellt hat,die heute fehlen?Ist er so nett uns Cahsern das auch zu erklären.Oder ist das ein Geheimniss,das SVP-Getreue unter sich behalten müssen?

53 Stimmen für Frau Hochueli in Thomas Burgheers Privatkraal,kriegt diese Gemeinde jetzt von Stöffi B. einen Lügendetektor spendiert?

 

Kommen die Gedichte von Sophie Hämmerli Marti bei der SVP jetzt auf den Index?

 

Was singt Marlene Dietrich genau ( anders als Joan Baez)

 

    WANN WIRD MAN JE VERSTEHN   WANN WIRD MAN JEEEEE VERSTEHN

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754

Brunngass hat am 22.10.2012 - 18:52 folgendes geschrieben:

Heureka,ich kann .Foristen auferwecken

Krieg ich jetzt von Ringier eine Prämie?

Weiss Herr Moser jetzt was Giovanni Leonardi bei der Atel mit den Millarden angestellt hat,die heute fehlen?Ist er so nett uns Cahsern das auch zu erklären.Oder ist das ein Geheimniss,das SVP-Getreue unter sich behalten müssen?

53 Stimmen für Frau Hochueli in Thomas Burgheers Privatkraal,kriegt diese Gemeinde jetzt von Stöffi B. einen Lügendetektor spendiert?

 

Kommen die Gedichte von Sophie Hämmerli Marti bei der SVP jetzt auf den Index?

 

Was singt Marlene Dietrich genau ( anders als Joan Baez)

 

    WANN WIRD MAN JE VERSTEHN   WANN WIRD MAN JEEEEE VERSTEHN

Tja, die Wahrheit tut manchmal weh......

 

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/svp-wahlfeier-manche-aerger...

 

Gruss

MMoser

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754

Lächerliche, wie so vieles, wenn Argumente fehlen....

 

 

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Auf-Kaffeesatzlesen-gebe-ic...

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

MMoser hat am 22.10.2012 - 22:56 folgendes geschrieben:

Tja, die Wahrheit tut manchmal weh......

So weh, dass man von dir gleich monatelang nichts mehr liest.

Es ist halt so eine Sache mit den Argumenten. Zum Inserat oder dem selbstgebastelten Eignungstest konntest du ja nie was konkretes liefern.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754

Elias hat am 23.10.2012 - 08:29 folgendes geschrieben:

MMoser hat am 22.10.2012 - 22:56 folgendes geschrieben:

Tja, die Wahrheit tut manchmal weh......

So weh, dass man von dir gleich monatelang nichts mehr liest.

Es ist halt so eine Sache mit den Argumenten. Zum Inserat oder dem selbstgebastelten Eignungstest konntest du ja nie was konkretes liefern.

Nicht konnte, lieber Elias, sondern "nicht wollte", das ist ein Unterschied, lieber Elias...

Postings von Dir, wie z.B., Feind hört mit etc., lösten in mir einen Verleider aus. 

Eigentlich schade um die paar guten Themen, Die Du geschrieben hast. 

Ich sehe das ganze sportlich und möchte nicht auf dem Mann spielen, so wie Du. 

Also, noch einmal zum mitlesen, wenn ich Dir keine Antwort gebe, dann nicht weil ich es nicht kann, sondern weil ich es nicht möchte.

 

 

 

 

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

MMoser hat am 23.10.2012 - 09:23 folgendes geschrieben:

Elias hat am 23.10.2012 - 08:29 folgendes geschrieben:

MMoser hat am 22.10.2012 - 22:56 folgendes geschrieben:

Tja, die Wahrheit tut manchmal weh......

So weh, dass man von dir gleich monatelang nichts mehr liest.

Es ist halt so eine Sache mit den Argumenten. Zum Inserat oder dem selbstgebastelten Eignungstest konntest du ja nie was konkretes liefern.

Nicht konnte, lieber Elias, sondern "nicht wollte", das ist ein Unterschied, lieber Elias...

Postings von Dir, wie z.B., Feind hört mit etc., lösten in mir einen Verleider aus. 

Eigentlich schade um die paar guten Themen, Die Du geschrieben hast. 

Ich sehe das ganze sportlich und möchte nicht auf dem Mann spielen, so wie Du. 

Also, noch einmal zum mitlesen, wenn ich Dir keine Antwort gebe, dann nicht weil ich es nicht kann, sondern weil ich es nicht möchte.

Nicht wollen ist ja noch schlimmer als nicht können. Man hätte gute Argumente, aber will sie nicht liefern. Aber anderen vorwerfen, ihnen gingen die Argumente aus, das will man dann wieder.

Das kauft dir niemand ab.

 

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Es darf gemoosert werden

Lieber Obermooser,

es freut mich natürlich diebisch dass Du mir auf den Leim gegangen bist.Was wir hier zusammenschreiben liest sowieso keine Sau.Darum dürfen hier ja auch schreiben,ohne wie im Königreich Supinos gnadenlos zensiert zu werden.

Aber wer moosern muss,versteht vermutlich sowieso nur Bahnhof.

 

Oder was hat Euch Leonardi verraten:  SPRECHBLASEN ? ?

All der Quatsch der über diese Wahlen schon verbrochen wurde.Schon nur das blöde Wort KULTURKANTON Aargau.Es hiess "Kulturkampfkanton" und das Freiamt war derart brandschwarz dass man ohne Taschenlampe sogar am heiterhellen Mittag verloren war.

Wenn brave Katholiken wie Köchli und sein Freund Klausi Meienberg zu wildgewordenen Kleinbürgern mutierten ,bleiben das Episoden.Statt Schwarzer Suppe gibts im Freiamt jetzt einfach braunes Freibier.

Blocher zahlt alles, kommt ihn immer noch viel billiger als sein letzter Furz mit Kapitän Moritz Suter.

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754

 

@Brungggass

 

 

Wieso soll ich Dir auf den Leim gegangen sein?

Du hattest Dein Post am 21.10. um 13.37 Uhr geschrieben.

Damals wusste man noch gar nicht wie die Wahlen verlaufen werden.

Ich war der Meinung, wir würden Wähleranteil verlieren, wie auch die Presse....

Wie hier z.B. ,von der AZ beschrieben:

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/svp-taucht-weiter-bdp-und-glp-auf-ueberholspur-125435324

 

Dies war nun nicht der Fall und das freut mich. Noch mehr freuen mich, die Wählerstimmen der einzelnen Kandidaten, welche weit höher waren, als die der anderen (war in den letzten Jahren immer so).

Warum wohl? Weil die meisten Wähler keine Ahnung haben, oder sich auf Bauernfängerei einlassen. Ich tippe darauf, dass es doch noch mit der Politik zu tun hat, die gemacht wird. Dies gilt überigens auf den ganzen Kanton Aargau.

Da ich die Geschichte um die Regierungsrats wahlen kenne, bin ich der Meinung, Thomas Burgherr hat Grösse gezeigt, nachdem seine Partei wahltaktische Fehler gemacht hatte.

Warum spielst Du auf den Mann (auf mich)?

Hast du das nötig?

Ich denke es gibt spannenderes, oder? Oder ist Dir etwa langweilig? Dann mach doch auch etwas Politik und lasse Dich z.B. in ein Exekutivamt wählen........ oder treib Sport, das beruhigt und gleicht aus.... Die Zeitung kannst Du auch lesen, aber glaube mir, es stimmt nicht alles was drinn steht...., Lies auch nicht zuviel Postinngs, da stimmt auch nicht alles.... ausser das vom Elias, wie er wohl meint...

War mal kein schlechtes Forum, aber eben, es war einmal....

Ein Forum ist so gut wie die Autoren und deren Komentare. Das ist nicht nur in der Politik so.

Mich interessiert mich immer noch (fast) jede sachliche Meinung.

So bin ich grundsätzlich, sogar gegen Atomstrom und bin der Meinung wir sollen einen (möglichst), tragbaren Ausstieg wagen.

Die Richtung stimmt, jedoch der Zeithorizont und der Strommix nicht.

Wenn man aber die Ziele des Bundesrates anschaut, so gebe ich den Referenten recht, dass dies so nicht umsetzbar ist. Erinnert mich an das Verlagerungsziel des Güterverkehrs.

Dies erfuhr ich auch in Deutschland, von einem Geschäftführer eines Biomassen Heizkraftwerkes. Er verwies auf Punkte, welche ich später am Energieforum hörte.

Aber auch da darf man seine Meinung haben und Zahlen kann man auf versch. Varianten ausweisen.

Dies hatte auch Leonardi und er hatte in seinem Tessiner Temparament, das Handdtuch geworfen.

Sein Vortrag war aber ok.

Sehr interessant und der Tatsache entsprechend.

Hier ein paar Punkte:

Lösung der Abhängigkeit des Auslandes. Meiner Meinungnach, sollten wir Stromlieferant an des Ausland werden, und so das Verhältnis, der Abhängigekit wenden.

Keine Planwirtschaft, wie es in Deutschland der Fall ist. Wir haben das im Güter Güterverkehr und es funtioniert auch nicht.

Wenn wir aus der Kenrkraft aussteigen, so müssen wir einen reinen Strommarkt einführen (bis jetzt ist dies nicht der Fall).

Hier noch ein Zitat:

http://www.basellandschaftlichezeitung.ch/wirtschaft/ex-alpiq-chef-wir-koennen-nicht-alles-opfern-fuer-den-atomausstieg-125295369

Für mich gute Argumente, und nachvollziehbar.

Vielleicht lasse ich es auch und schreibe hier künftig nichts mehr. Dann können die Leser wieder Euren sachlichen Texten frönen.

 

 

 

 

 

 

 

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

MMoser hat am 23.10.2012 - 17:45 folgendes geschrieben:

 

 Dann können die Leser wieder Euren sachlichen Texten frönen.

 

Wie war das noch mal mit dem Inserat und dem selbstgebastelten Eignungstest?

Du möchtest gerne sachliche Texte, dann sei ein gutes Vorbild. Mit "nicht wollen" geht das schon mal nicht.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 26.03.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'618

Zürcher Ex-SVP-Nationalrat Zuppiger muss im Januar vor Gericht

24.10.2012 09:27



Das Zürcher Bezirksgericht hat den Termin bekanntgegeben, an dem sich der zurückgetretene SVP-Nationalrat Bruno Zuppiger wegen Veruntreuung verantworten muss. Es ist der 16. Januar um 14 Uhr.

Weil der Prozess im abgekürzten Verfahren durchgeführt wird, dürfte die Verhandlung nicht länger als rund drei Stunden dauern. Eine Gerichts-Mitarbeiterin bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Meldung des "Regionaljournal Zürich/Schaffhausen" von DRS1.


Zuppiger und ein ehemaliger Mitarbeiter der Beratungsfirma Zuppiger & Partner AG haben gemäss Anklage zugegeben, in einer Erbschaftssache rund 240'000 Franken veruntreut zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert für beide Angeklagte eine bedingte Freiheitsstrafe von je 13 Monaten.


Die Ungereimtheiten wurden im Dezember 2011 in der "Weltwoche" publik gemacht, worauf die Staatsanwaltschaft eine Strafuntersuchung gegen Zuppiger und seinen Mitarbeiter einleitete. Für den Hinwiler SVP-Politiker hatte dies weitreichende Konsequenzen.

Das Ende der Politkarriere

Nach Bekanntwerden der Erbschaftsaffäre musste er kurz vor der Bundesratswahl seine Kandidatur zurückziehen. Später verlor er auch den Posten als Präsident des Schweizerischen Gewerbeverbandes und die Unterstützung der Zürcher SVP.


Am 10. September dieses Jahres zog Zuppiger den endgültigen Schlussstrich unter seine Politkarriere. Am ersten Tag der Herbstsession erklärte er nach fast 13 Jahren den sofortigen Rücktritt aus dem Nationalrat.


Quelle: www.cash.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Generaloberst Zuppinger

Es gibt ein wunderbares Bild der Finanzdelegation der eidgenössischen Räte.

Ein Innerröhdler,ein Ausserröhdler,ein roter Major aus dem Ziegerschlitz,ein Seisler und ein Altsonntagsschullehrer aus Bätterkinden friedlich mit dem grossen Bachtler Finanzfachmann Generaloberst Zuppiger.

Diese Hinterwäldler durften mit Ihrem Ja zu 66 Milliarden für UBS - Müll an einem Wintersonntagnachmitag

 

unsere Zivilisation vor dem Absturz bewahren.

 

Ob der Zuppinger beim Kartoffelschälen in der Gefängnissküche sich wohl daran erinnert.Der Ueli Maurer könnte seinem Hinwiler Busenfreund ja mal eine Postkarte in den Knast schicken.( per Feldpost,kost ja nix )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

Brunngass hat am 24.10.2012 - 10:57 folgendes geschrieben:

Diese Hinterwäldler durften mit Ihrem Ja zu 66 Milliarden für UBS - Müll an einem Wintersonntagnachmitag unsere Zivilisation vor dem Absturz bewahren.

Es waren nie 66Mia. Die Zahl stand im Raum, wurde aber nicht benötigt. Es waren meines Wissens um die 40Mia. Irrtum vorbehalten.

Letzendlich hat der Bund am UBS-Debakel noch Geld verdient, bei der SNB sind noch weniger 10 Mia ausstehend. Bisher hat die SNB nur daran verdient. Die Chancen stehen gut, dass die verbleibenden Schrottpapiere auch noch mit Gewinn verkauft werden.

Müll ist ein begehrter Rohstoff   Wink

Selbst die US-Regierung macht mit ihren Schrottpapieren Gewinn http://www.handelszeitung.ch/konjunktur/amerika/us-regierung-punktet-mit...

Aber es muss alles getan werden, dass es sich nicht wiederholen kann und eine Insolvenz mit möglichst wenig Schaden abgewickelt werden kann..

Die AHV wie die Pensionkassen halten UBS-Papiere. Letzendlich wären wir alle zur Kasse gebeten worden.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Lieber Elias,

Müll ist  derweil so begehrt,dass  sogar Kirchenglocken gemopst werden. Da darf sich unser God ich weisnichtwie damit beschäftigen.

 

Aber schau Dir doch mal die Foto der Finanzdelegationsfritzen an,das sieht haargenau so aus wie der Bankrat der BKB.

 

Immer wenn es heiss wird,dürfen die letzten Hinterbänker entscheiden.Damals hatte doch die ganze politische Schweiz die Hosen voll,dabei war ein Crash etwa so wahrscheinlich wie das Verschwinden des Euros Heute.Aber genau solche Ängste bewirtschaften die braunen PR-Heinis der SVP.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Spendenkonto

Unser Herr Mooser ist scheinbar am Volkskongress der SVP von Ufologen niedergetrampelt worden.Gemäss Toni Brunner haben 9 11 Verschwörungstheoretiker die Frau Estermann auf den Schild gehoben.

Hansjörg Walter haben sie in einem Abferkelkäfig am Halsrahmen für die Färlimore angebunden.

 

Oder was ist los,lässt sich dieser nette HeilBlocherBlog nicht mehr wiederbeleben ?

 

Wurden versehentlich alle SVP-Wähler blauzungenzwangsbeimpft ?

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
KdF

http://de.wikipedia.org/wiki/Kraft_durch_Freude


 


«Leider ist uns beim Verfassen des Begleitschreibens ein Patzer passiert», teilte das Hotel am Samstag auf Anfrage mit. Für den «bedauerlichen Fauxpas» bitte man in aller Form um Entschuldigung. Dass beim Titel im Werbebrief eine Assoziation zu einem dunklen Kapitel der Geschichte bestehe, sei dem Hotel in keiner Weise bewusst gewesen.


aus http://www.nzz.ch/aktuell/panorama/peinlicher-fauxpas-der-therme-in-vals-1.17728120


 


heute sind ja die Unterschrifte nder EcoPop Initiative eingereicht worden. War macht da noch einen Thread auf?

mach3
Bild des Benutzers mach3
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 10.10.2008
Kommentare: 962
2 interessante links

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/winterthur/Bekehrungsversuche-auf-dem-Pausenplatz/story/30846497?comments=1


http://politblog.tagesanzeiger.ch/blog/index.php/14474/bernehmen-islamisten-bald-die-macht-in-der-schweiz/?lang=de


 


Kennt jemand die Story vom Tannenbaum in Holland, den Niederlanden.? Wird in den Kommentaren zu o.g. Berichten mehrfach erwähnt, aber habe bei meiner Suche nichts gefunden.


 

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053
Lächeln oder Kotzen?

Das Lächeln des Mehdi aus Tunesien:

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=d50012dd-f0df-4e55-8a08-4c8abc17ea24

In Italien angekommen, aber komischerweise in der Schweiz gelandet und von uns mit viel Geld ausgestattet! :wall:

PS: Nein, er ist nicht mein Bruder!

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

Cambodia hat am 04.12.2012 - 20:35 folgendes geschrieben:

Das Lächeln des Mehdi aus Tunesien:


PS: Nein, er ist nicht mein Bruder!

Was ist mit Empathie ??

 

Während des Krieges wurden vorwiegend Kinder aus Frankreich, Belgien, Luxemburg und Holland aufgenommen, http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderhilfe_des_Schweizerischen_Roten_Kreuzes

Viele von ihnen sind mittlerweile zu beliebten Schweizer Touristen geworden

 

Gemeinden bezahlten: Aus den Augen, aus dem Sinn

zwischen 1815 und 1960 sind insgesamt 560 000 Schweizerinnen und Schweizer ausgewandert. 1914 zählte die Schweiz 3,9 Millionen Einwohner, wobei damals bereits ein erster Schub italienischer und deutscher Gastarbeiter in die Schweiz gerufen worden war. http://www.seniorweb.ch/type/magazine-column/2010-11-17-dunkles-kapitel-...

Viele von Ihnen sind wichtige Geschäftpartner geworden oder pflegen andere gute Verbindungen

 

Viele Bundesstaaten der USA kennen noch die Todesstrafe und haben trotzdem die höhere Mordrate als bei uns. Dieses und andere Gesetze schrecken nicht ab. Und die USA werden von Zuwanderern überlaufen. Spanisch ist die meist gesprochene Sprache in den USA.

 

Mir ist nicht klar, was "man" selber an Stelle des Mehdi tun würde.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Elias hat am 05.12.2012 - 07:56 folgendes geschrieben:

Mir ist nicht klar, was "man" selber an Stelle des Mehdi tun würde.

Noch vor den nächsten Parlamentswahlen 2015 ab in die Schweiz, alles andere ist doch krank! :mamba:

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Elias hat am 05.12.2012 - 07:56 folgendes geschrieben:

Cambodia hat am 04.12.2012 - 20:35 folgendes geschrieben:

Das Lächeln des Mehdi aus Tunesien:

 

PS: Nein, er ist nicht mein Bruder!

Was ist mit Empathie ??

 

 

 

Du bringst mich in starke innere Konflikte, denn ich weiss nicht, ob ich Dir mit 1% oder 2% auf der nach oben bei 100% beschränkten Skala antworten soll. :idea:

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

Cambodia hat am 05.12.2012 - 09:40 folgendes geschrieben:

Elias hat am 05.12.2012 - 07:56 folgendes geschrieben:

Cambodia hat am 04.12.2012 - 20:35 folgendes geschrieben:

Das Lächeln des Mehdi aus Tunesien:

 

PS: Nein, er ist nicht mein Bruder!

Was ist mit Empathie ??

 

 

 

Du bringst mich in starke innere Konflikte, denn ich weiss nicht, ob ich Dir mit 1% oder 2% auf der nach oben bei 100% beschränkten Skala antworten soll. smiley

Siehe www.tourismcambodia.org

 

Wie oben erwähnt, sind einige der Flüchtlinge von damals heute gute Schweizer Touristen geworden. Es hat sehr lange gedauert, bis diese unbeabsichtigte Saat aufgegangen ist. Keiner hatte damals an zukünftige Touristen gedacht.

Wer weiss, was aus einem dieser Mehmets oder Ibrahims mal wird.

 

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Elias hat am 05.12.2012 - 10:00 folgendes geschrieben:



Cambodia hat am 05.12.2012 - 09:40 folgendes geschrieben:



Elias hat am 05.12.2012 - 07:56 folgendes geschrieben:



Cambodia hat am 04.12.2012 - 20:35 folgendes geschrieben:



Das Lächeln des Mehdi aus Tunesien:


 


PS: Nein, er ist nicht mein Bruder!


Was ist mit Empathie ??


 


 


 


Du bringst mich in starke innere Konflikte, denn ich weiss nicht, ob ich Dir mit 1% oder 2% auf der nach oben bei 100% beschränkten Skala antworten soll. smiley


Es hat sehr lange gedauert, bis diese unbeabsichtigte Saat aufgegangen ist. Keiner hatte damals an zukünftige Touristen gedacht. Wer weiss, was aus einem dieser Mehmets oder Ibrahims mal wird.


 


 


 


 


Achtung, Saat ist nahe an Brut... :angel:

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

Cambodia hat am 05.12.2012 - 12:47 folgendes geschrieben:

Achtung, Saat ist nahe an Brut... smiley

Es gibt z.B. ein brutverhalten, was es bei Saat nicht geben kann.

Brutus ist irgenwie auch nahe an Brut, aber trotzdem was anderes

Pflanze ist noch näher an Saat als es Brut je sein kann.

 

Für den einen ist es Hans was Heiri, für den anderen Kambodscha was Nordafrika.

Gerade die Kambodschaner haben als Flüchtlingen lange Zeit vielen Ländern Zuflucht gefunden

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

...berechtigt Zuflucht gefunden! Good

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

Cambodia hat am 05.12.2012 - 15:24 folgendes geschrieben:

 

...berechtigt Zuflucht gefunden! smiley

Aber ja doch. Eine typische Antwort eines Vertreters der abendländisch-christlichen Kultur. Passt auch gleich zur Jahreszeit. Klopfet an und euch wird aufgetan. Keiner will mit denen tauschen, aber man ist der selbstgerechten Meinung, dass sie unberechtigt die Fahrt übers Meer riskiert haben.

Das Boot ist voll, hiess es auch schon mal in unserem Land, was vielen Juden das Leben gekostet hat.

 

Nicht nur in Spanien sind es willkommene Billigarbeiter. Die billigen (unberechtigten) Früchte & Gemüse landen bei uns im Regal.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Elias hat am 05.12.2012 - 15:59 folgendes geschrieben:

Cambodia hat am 05.12.2012 - 15:24 folgendes geschrieben:

 

...berechtigt Zuflucht gefunden! smiley

Aber ja doch. Eine typische Antwort eines Vertreters der abendländisch-christlichen Kultur.

Wie bei fast allen Deinen Posting liegst Du - aus meiner Sicht - falsch! Trotzdem, ich lese Deine Beträge immer wieder gerne! :rose:

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Fine-Tuner
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Zuletzt online: 21.05.2016
Mitglied seit: 25.05.2006
Kommentare: 886

Brunngass hat am 30.10.2012 - 13:27 folgendes geschrieben:

...............

 

Wurden versehentlich alle SVP-Wähler blauzungenzwangsbeimpft ?

Ja das kommt davon, wenn man den Vehdoktor sparen will........

Aber ernsthaft. Diese Partei hat sich zum Judas gemacht. Mit der Unterstützung für FATCA „Foreign Account Tax Compliance Act“, war die Partei maßgebend daran beteiligt, dass mal so schnell US Recht übernommen und dabei sämtliche Schweizerischen Grundwerte, für die die Partei ja anscheinend so einsteht, über Bord geschmissen wurden.

Ich frage mich, wer solche Opportunisten und Windhosen wählt.

 

Fine-Tuner

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016

Cambodia hat am 05.12.2012 - 20:46 folgendes geschrieben:

Elias hat am 05.12.2012 - 15:59 folgendes geschrieben:

Cambodia hat am 05.12.2012 - 15:24 folgendes geschrieben:

 

...berechtigt Zuflucht gefunden! smiley

Aber ja doch. Eine typische Antwort eines Vertreters der abendländisch-christlichen Kultur.

Wie bei fast allen Deinen Posting liegst Du - aus meiner Sicht - falsch! Trotzdem, ich lese Deine Beträge immer wieder gerne! smiley

Es gibt kein richtig oder falsch. Mein Grossvater und Vater mussten zusammen auf Klautour gehen und unter anderem bei den Russen unter Todesgefahr stehlen.

Ich kann mich in die Lage dieser Personen setzen. Man sieht auf den Handys oder - wer hat - auf dem Internet, was auf der Welt los ist. Man kann beliebige Webcams anklicken und sieht, wie es den Menschen andernorts geht.

Solange es diesen Ländern nicht wirtschaftlich besser geht, solange werden sie bei uns versuchen.

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Elias hat am 06.12.2012 - 09:36 folgendes geschrieben:

Cambodia hat am 05.12.2012 - 20:46 folgendes geschrieben:

Elias hat am 05.12.2012 - 15:59 folgendes geschrieben:

Cambodia hat am 05.12.2012 - 15:24 folgendes geschrieben:

 

...berechtigt Zuflucht gefunden! smiley

Aber ja doch. Eine typische Antwort eines Vertreters der abendländisch-christlichen Kultur.

Wie bei fast allen Deinen Posting liegst Du - aus meiner Sicht - falsch! Trotzdem, ich lese Deine Beträge immer wieder gerne! smiley

Es gibt kein richtig oder falsch. Mein Grossvater und Vater mussten zusammen auf Klautour gehen und unter anderem bei den Russen unter Todesgefahr stehlen.

 

Ich habe noch nie einen Dieb verurteilt, der nur Esswaren für das Überleben gestohlen hat. Aus drei Gründen: Der Bestohlene (oft Grossverteiler) brachte dieses Vergehen gar nicht zur Anzeige und sprach stattdessen vor Ort im Beisein der Polizei ein mündliches Hausverbot aus, die Polizei liess den Täter nach 24 Stunden "Vorläufige Festnahme" (ex Polizeihaft) ohne Staatsanwaltschaftsvorführung frei oder der ausländische Dieb ohne Aufenthaltstitel wurde aus Geringfügigkeit nicht verurteilt und nach der Staatsanwaltschaftsvorführung in die Administrativmassnahme "Ausschaffungshaft" versetzt.

Ich spreche hier von Personen, die ausschliesslich Essenwaren gestohlen haben. Wer anderen Leuten Sachgegenstände stiehlt, sie anschliessend verkauft um sich mit dem Erlös Essen zu kaufen, handelt nicht nur unehrenhaft, sondern wird gemäss StGB wegen Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder evtl. gar Raub (Diebstahl unter Androhung von Gewalt gegen Personen) sowie Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Hehlerei verurteilt.

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.03.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'016
Adolf Ogi erhält den «LifeTimeAward» 2012

Am «SwissAward» wird der beliebte Landesvater, grossartige Kommunikator und erfolgreiche Staatsmann für sein Lebenswerk gewürdigt.

 

Adolf Ogi - er repräsentiert die Schweiz mit Herz und Verstand, leidenschaftlich und überzeugend. Damals wie heute.

 

Laudator Bernhard Russi lobt Adolf Ogi als Spitzensportler mit einer Ausdauer und Kraft, mit der er sich in verschiedenen Disziplinen hervortat: «Er ist unglaublich vielseitig und kann sich überall bewegen, auf steinigen Wegen genauso wie auf dem diplomatischen Parkett.»

 

Adolf Ogi: Einprägsamer Name, einfache Herkunft

In seiner Rede bedankte sich Adolf Ogi bei seinen langjährigen Wegbegleitern und seiner Familie. «Wenn man einen solchen Award bekommt, kommt natürlich sofort ein Gefühl von 'Freude herrscht' auf» meinte Adolf Ogi und erinnerte damit an seinen legendären Ausspruch.

Seine Popularität erklärte er gegenüber Gastgeberin Susanne Wille mit seinem einprägsamen Namen dank nur drei Buchstaben - und seiner einfachen Herkunft: «Ich hoffe, ich bin für viele Junge im ganzen Land ein Beispiel, dass man auch als Nichtstudierter Bundesrat werden kann».

 

Sportliche und politische Erfolge

Eigentlich wollte der junge Dölf Skirennfahrer werden. Doch er merkte schnell, dass er neben der Piste viel mehr bewirken kann: 1975 wurde Adolf Ogi Direktor des Schweizerischen Skiverbandes. Die Schweizer Athleten feierten Erfolge wie nie zuvor.

Nach 17 Jahren beim Skiverband wird Ogi in ein anderes Gremium berufen. 1987 wird aus dem SVP-Nationalrat ein Bundesrat. Nach den sportlichen feiert Ogi nun politische Erfolge. Schon nach wenigen Monaten ist er beim Volk so beliebt wie kein anderer in diesem Amt. 13 Jahre lang ist Adolf Ogi Bundesrat. Sein grösster Erfolg ist die NEAT. Vor 20 Jahren sagte das Volk «ja» zur Neuen Alpentransversale.

 

Im Rahmen seiner Amtszeit hat Adolf Ogi viele Grössen des internationalen Parketts getroffen. Mit vielen ist er bis heute freundschaftlich verbunden. Denn bei ihm fühlen sich die Menschen wohl – egal ob Blaublüter, Staatschef oder Sportler http://www.srf.ch/unterhaltung/events-shows/swissaward/adolf-ogi-erhaelt...

 

 

Ueli Maurer gibt Arena einen Korb

 

Die erste «Arena» des neuen Jahres findet traditionellerweise mit dem Bundespräsidenten statt. Doch das kümmert SVP-Bundesrat Ueli Maurer nicht – ebenso wenig wie andere Konventionen. http://www.20min.ch/schweiz/news/story/31259336

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten