SNB - Dokumente von Mr. Hildebrand

95 posts / 0 new
Letzter Beitrag
T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 27.11.2016
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
SNB - Dokumente von Mr. Hildebrand

Guten Tag Zusammen

 

Willkommen im neuen Jahr. 

Gleich sind mehrere Artikel in Zeitungen unterwegs über die Dokumente von Herr Nationalbankpräsident Herr Hildebrand.

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/blochers_fragwuerdige_r...

http://www.20min.ch/finance/news/story/Blocher-lieferte-Hildebrand-ans-M...

 

Ich bin auch erstaunt was jetzt abgeht... es wird stark gegen Blocher geschossen. Aber was passiert mit Hildebrand? Hab ein bisschen mühe, was wäre wenn ein SP oder CVP Politiker getan hätte?

"super, sowas muss man stoppen das darf nicht passieren in der SNB"

Ich hab ein bisschen mühe das jetzt wieder der Fokus auf die Politik bzw. auf Blocher gelegt wird, man sollte doch jetzt eher auf Hildebrand schiessen!? Ich mein er risktiert mit seinen Investitionen den SFR. bzw. deren Wert, und bereichert sich nebenbei!? Sowas dürfte doch nicht sein!?

 

Was denk ihr darüber?

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
T15 hat am 01.01.2012 - 14:53

T15 hat am 01.01.2012 - 14:53 folgendes geschrieben:

Guten Tag Zusammen

 

Willkommen im neuen Jahr. 

Gleich sind mehrere Artikel in Zeitungen unterwegs über die Dokumente von Herr Nationalbankpräsident Herr Hildebrand.

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/blochers_fragwuerdige_r...

http://www.20min.ch/finance/news/story/Blocher-lieferte-Hildebrand-ans-M...

 

Ich bin auch erstaunt was jetzt abgeht... es wird stark gegen Blocher geschossen. Aber was passiert mit Hildebrand? Hab ein bisschen mühe, was wäre wenn ein SP oder CVP Politiker getan hätte?

"super, sowas muss man stoppen das darf nicht passieren in der SNB"

Ich hab ein bisschen mühe das jetzt wieder der Fokus auf die Politik bzw. auf Blocher gelegt wird, man sollte doch jetzt eher auf Hildebrand schiessen!? Ich mein er risktiert mit seinen Investitionen den SFR. bzw. deren Wert, und bereichert sich nebenbei!? Sowas dürfte doch nicht sein!?

 

Was denk ihr darüber?

Sehe ich genau so. Woher weiss man, das Blocher involviert war?

Die grösse des Betrages sollte, falls dies so ist, nicht relevant sein. Ob 100000 oder 500000 spielt keine Rolle.

Ich wünsche mir eine lückenlose Aufklärung, mit offenlegung aller Quellen.

Kommt mir bekannt vor, ich erinnere mich an die GPK Affäre.

Aktuell gilt für mich jedoch immer noch; im Zweifelsfall für den Angeklagten.

Es wird nicht nur gegen Blocher geschossen, es wird gegen alles was die SVP betrifft geurteilt. Egal was die SVP oder deren Politiker sagen oder machen. Natürlich ausschliesslich von der Presse.  CVP und Co. soll es recht sein.

 

Gruss

MMoser

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
MMoser hat am 01.01.2012 - 16

MMoser hat am 01.01.2012 - 16:19 folgendes geschrieben:

Sehe ich genau so. Woher weiss man, das Blocher involviert war?

 

Spiele es eine Rolle, ob Blocher oder sonstwer den Verdacht an den BR weitergeleitet und somit eine Untersuchung ausgelöst hat?

Das hätte vermutlich jeder aufrechte Politiker oder Beamte getan, wenn ihm "heisse" Dokumente zugespielt würden.

Nicht Blocher sondern Hildi sollten im Zentrum der Affäre stehen. Blocher war nur der Bote, der die schlechte Nachricht überbracht hat.

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
MarcusFabian hat am 01.01

MarcusFabian hat am 01.01.2012 - 16:23 folgendes geschrieben:

MMoser hat am 01.01.2012 - 16:19 folgendes geschrieben:

Sehe ich genau so. Woher weiss man, das Blocher involviert war?

 

Spiele es eine Rolle, ob Blocher oder sonstwer den Verdacht an den BR weitergeleitet und somit eine Untersuchung ausgelöst hat?

Das hätte vermutlich jeder aufrechte Politiker oder Beamte getan, wenn ihm "heisse" Dokumente zugespielt würden.

Nicht Blocher sondern Hildi sollten im Zentrum der Affäre stehen. Blocher war nur der Bote, der die schlechte Nachricht überbracht hat.

Ich meinte es auch so. Vermutlich habe ich mich falsch ausgedrückt. Aber ich wünsche eine lückenlose Aufklärung. Immerhin hat Herr Hildebrand eine grosse Verantwortung.

Mit Vorwürfen gegen Blocher und SVP versucht man von der Sache abzulenken. So scheint es mir.

Aber es ist auch richtig, dass sämtliches von Blocher oder einem anderen SVP`ianer, gegen sie verwendet wird.

 

Gruss

MMoser

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Hildebrand verdient rund eine

Hildebrand verdient rund eine Million im Jahr. Seine Frau ist  US-Amerikanerin und im Kunsthandel (geldintensiv) tätig. Er hat die Transaktion noch am gleichen Tag gemeldet. Ich sehe nicht wo da die Affäre ist. Es hätte wesentlich bessere Kaufkurse gegeben. Reiner Populismus.

Hingengen wenn Blocher Hehlerware kauft  und intrigiert, ist es meiner Meinung nach eine Affäre!

3) Φιλαργυρία

Meerkat
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Zuletzt online: 12.07.2016
Mitglied seit: 03.01.2011
Kommentare: 511
@bengoesgreen

@bengoesgreen

Fast völlig deiner Meinung. Glaube zwar, dass eine Unterstellung ist, dass er die Dokumente gekauft hat, aber ungelegen kamen sie ihm sicher nicht. Wäre es dem Dieb um die Sache gegangen, hätter er wohl jemand anders, z.B. den Bankrat informiert. Wenn der Chef der Finanzkontrolle, die PwC und der Bankrat die Sache einhellig für rechtens erklären, scheint mir dies sehr ausreichend zu sein. Glaube kaum, dass diese Instanzen sich für Herrn Hildebrand ihren Ruf ruinieren lassen.

"Das Fass ist übergelaufen"

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Bugatti hat am 02.01.2012 -

Bugatti hat am 02.01.2012 - 08:36 folgendes geschrieben:


Anderseits wurde ja alles offengelegt und untersucht.

Ich bin da etwas kritisch. Ob wirklich alles offengelegt wurde? Wohl kaum. Wie erw. erinnert mich der Fall stark an die damalige GPK Affäre.

Gruss

MMoser

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 2'772
wenn es so ist, ist es nicht

wenn es so ist, ist es nicht wirklich gut gelaufen....:excuse:

 

Zürich (awp) - Der Mitarbeiter der Bank Sarasin, der Christoph Blocher Daten über Devisentransaktion des Nationalbankpräsidenten Philip Hildebrand zugespielt hat, soll gemäss der "Weltwoche" Strafanzeige gegen Hildebrand wegen Verletzung des Börsengesetzes eingereicht haben, heisst es in einer Vorabmeldung der Ausgabe vom 5. Januar.

 

Der Sarasin-Mitarbeiter - laut Weltwoche soll es sich um einen Kundenberater handeln - sei sich bewusst, dass er das Bankgeheimnis verletzt hat. Er wurde inzwischen von der Bank Sarasin entlassen.

 

Gemäss der Zeitung gehört das Konto bei der Bank Sarasin, über das die besagten Devisentransaktionen gelaufen sind, Philipp Hildebrand. Dieser habe die Aufträge zum Kauf und Verkauf von Devisen jeweils persönlich erteilt, schreibt die Weltwoche.

 

Hildebrand hat laut dem Artikel zwischen März und Oktober 2011 über die Devisenbörse Foreign Exchange (Forex) mehrere Dollar- und Euro-Käufe und Verkäufe abgewickelt. Allein im März soll er für 1,1 Mio CHF US-Dollar erstanden haben. Am 15. August 2011, drei Wochen vor der Festsetzung der Euro-Untergrenze zum Schweizer Franken von 1,20, habe Hildebrand in zwei Tranchen für 400'000 Franken rund 504'000 USD zum Kurs 0,7929 CHF gekauft, so die Weltwoche.

 

Am 4. Oktober 2011, gut drei Wochen nach der Festsetzung des neuen Franken-Kurses, habe Hildebrand diese Dollar-Position mit einem Gewinn von 75'000 CHF wieder abgestossen (Kurs: 0,9202), schreibt das Blatt weiter.

 

Gemäss Welwoche lassen sich alle Transaktionen dank eines Kontoauszugs eindeutig belegen.

 

sig/gab

Bellavista

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
Bellavista hat am 04.01.2012

Bellavista hat am 04.01.2012 - 11:25 folgendes geschrieben:

wenn es so ist, ist es nicht wirklich gut gelaufen....smiley

 

Der Mitarbeiter der Bank Sarasin, der Christoph Blocher Daten über Devisentransaktion des Nationalbankpräsidenten Philip Hildebrand zugespielt hat, soll gemäss der "Weltwoche" Strafanzeige gegen Hildebrand wegen Verletzung des Börsengesetzes eingereicht haben

Dafür müssen die Hilterbrands gerade stehen. Da habe ich kein Problem damit.

Die Strafanzeige hätte er auch erstatten können, ohne irgend jemand anders zu involvieren. Dann hätte es nicht diesen Klamauk gegeben. 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Elias hat am 04.01.2012 - 11

Elias hat am 04.01.2012 - 11:40 folgendes geschrieben:

Bellavista hat am 04.01.2012 - 11:25 folgendes geschrieben:

wenn es so ist, ist es nicht wirklich gut gelaufen....smiley

 

Der Mitarbeiter der Bank Sarasin, der Christoph Blocher Daten über Devisentransaktion des Nationalbankpräsidenten Philip Hildebrand zugespielt hat, soll gemäss der "Weltwoche" Strafanzeige gegen Hildebrand wegen Verletzung des Börsengesetzes eingereicht haben

Dafür müssen die Hilterbrands gerade stehen. Da habe ich kein Problem damit.

Die Strafanzeige hätte er auch erstatten können, ohne irgend jemand anders zu involvieren. Dann hätte es nicht diesen Klamauk gegeben. 

Kann ich mir nur schwer vorstellen. Blocher erstellt Strafanzeige gegen Hildebrand... Wie wäre da Euer der Meinungsaustausch? Er hat es richtig gemacht, sofern er die Akten nicht gekauft hat. Auch das möchte ich wissen. Wobei dies weniger schlimm wäre. Viel schlimmer ist die undichte Stelle der Politik in einem laufenden Verfahren.

Vielleicht wollte man das Ganze unter den Tisch wischen?. Ein unglaubwürdiger Präsident der Nationalbank, wäre ein grösserer Schaden.

Das wollte man damals bei Hollenwäger auch, als man merkte, dass die Vorwürfe nicht greifen.

Für mich nach wie vor einer der grossen Skandale.

http://de.wikipedia.org/wiki/Roschacher-Aff%C3%A4re

 

 

 

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
MMoser hat am 04.01.2012 - 11

MMoser hat am 04.01.2012 - 11:49 folgendes geschrieben:

Kann ich mir nur schwer vorstellen. Blocher erstellt Strafanzeige gegen Hildebrand...

ich meine den Informant, nicht Blocher. Der Informant hätte die Strafanzeige machen können, ohne die Dokumente vorher herumzureichen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Ist mir schon klar Elias. Ich

Ist mir schon klar Elias. Ich meinte damit auch nicht Dich. Aber anfänglich ging es bei den meisten um Blocher, auch in den Medien. Man versuchte sein Urteil gegen ihn abzugeben. Der andere Teil war fast etwas Nebensache.

Gruss

MMoser

Foorum1
Bild des Benutzers Foorum1
Offline
Zuletzt online: 11.03.2014
Mitglied seit: 15.12.2011
Kommentare: 7
MMoser hat am 04.01.2012 - 12

MMoser hat am 04.01.2012 - 12:07 folgendes geschrieben:

Ist mir schon klar Elias. Ich meinte damit auch nicht Dich. Aber anfänglich ging es bei den meisten um Blocher, auch in den Medien. Man versuchte sein Urteil gegen ihn abzugeben. Der andere Teil war fast etwas Nebensache.

Na logisch! Denkst du nicht, dass Blochers dahinter steckt?

winner winner chicken dinner!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
Foorum1 hat am 04.01.2012 -

Foorum1 hat am 04.01.2012 - 12:58 folgendes geschrieben:

MMoser hat am 04.01.2012 - 12:07 folgendes geschrieben:

Ist mir schon klar Elias. Ich meinte damit auch nicht Dich. Aber anfänglich ging es bei den meisten um Blocher, auch in den Medien. Man versuchte sein Urteil gegen ihn abzugeben. Der andere Teil war fast etwas Nebensache.

Na logisch! Denkst du nicht, dass Blochers dahinter steckt?

Zufall kann es nicht sein, dass die Papiere ausgerechnent beim Hüter des Bankgeheimnisses angelangt sind. Der Informant hätte zuerst den bankinternen Weg wählen müssen. Wie dem auch sei: Christoph Meili, Margrit Zopfi und Esther Wyler sind auch ohne Blocher ausgekommen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Foorum1 hat am 04.01.2012 -

Foorum1 hat am 04.01.2012 - 12:58 folgendes geschrieben:


Na logisch! Denkst du nicht, dass Blochers dahinter steckt?

Ich sag Dir ehrlich was ich denke. Ihr könnt mich ja auslachen...... einen anti MMoser Tread gründen und mich verbannen:mrgreen:

Blocher wurde missbraucht. Man weiss wie er zu Hildi steht und nutzte die Gunst der Stunde.

Ich kann mir sogar vorstellen, dass es sich Blocher nicht einfach gemacht hatte. Immerhin hatte der anscheineind Frau Calmy kontaktiert. Falls dies stimmt.

Ich hoffe, bin "fast" überzeugt, dass Blocher die Akten nicht kaufte, sondern alles richtig gemacht hatte.

Seine "nicht Freunde" gaben einen versteckten Hinweis der Presse und diese "blocherte" darauf los. Immer so, dass ein Schwenker jederzeit möglich ist. Nun haben sie auf Hildi geschwenkt.

Ob es Blocher nutzen kann oder nicht, spielt eine sekundäre Rolle. Ich denke in diesem Falle konnte er sich nicht zurückhalten. Das ist sein Charakter (würde mir wohl auch so gehen).

Ich möchte aber, dass alles aufgedeckt wird.

Was macht übrigens Herr schneider Ammann? Wusste er auch davon?

Es kann ja sein, dass ich mich irre.

 

 

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
MMoser hat am 04.01.2012 - 14

MMoser hat am 04.01.2012 - 14:20 folgendes geschrieben:

Blocher wurde missbraucht. Man weiss wie er zu Hildi steht und nutzte die Gunst der Stunde.

Ich kann mir sogar vorstellen, dass es sich Blocher nicht einfach gemacht hatte. Immerhin hatte der anscheineind Frau Calmy kontaktiert. Falls dies stimmt.

Ich hoffe, bin "fast" überzeugt, dass Blocher die Akten nicht kaufte, sondern alles richtig gemacht hatte.

Seine "nicht Freunde" gaben einen versteckten Hinweis der Presse und diese "blocherte" darauf los. Immer so, dass ein Schwenker jederzeit möglich ist. Nun haben sie auf Hildi geschwenkt.

Ob es Blocher nutzen kann oder nicht, spielt eine sekundäre Rolle. Ich denke in diesem Falle konnte er sich nicht zurückhalten. Das ist sein Charakter (würde mir wohl auch so gehen).

Ich möchte aber, dass alles aufgedeckt wird.

Was macht übrigens Herr schneider Ammann? Wusste er auch davon?

Es kann ja sein, dass ich mich irre.

Angeblich sollen die Dokumente zuerst Blochers Anwalt übergeben worden sein. Warum nimmt man so heisse Ware überhaupt an, wenn man danach nur noch schweigen will? Interessant ist doch auch, dass die Weltwoche wieder einmal das Exklusivrecht auf Informanten und Informationen zu haben scheint. Rund einen Monat nach dem Fall Zuppiger. Dort wussten Blocher und Co. doch auch schon viel früher von Zuppigers Vergangenheit. Oder war das nur das Vorspiel, damit man Hildebrand zu Fall bringen kann? Seht her, wir gehen auch gegen unsere eigenen Freunde vor, also kann Hildebrand jetzt auch gehen!

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Elias hat am 04.01.2012 - 14

Elias hat am 04.01.2012 - 14:53 folgendes geschrieben:


Angeblich sollen die Dokumente zuerst Blochers Anwalt übergeben worden sein. Warum nimmt man so heisse Ware überhaupt an, wenn man danach nur noch schweigen will? Interessant ist doch auch, dass die Weltwoche wieder einmal das Exklusivrecht auf Informanten und Informationen zu haben scheint. Rund einen Monat nach dem Fall Zuppiger. Dort wussten Blocher und Co. doch auch schon viel früher von Zuppigers Vergangenheit. Oder war das nur das Vorspiel, damit man Hildebrand zu Fall bringen kann? Seht her, wir gehen auch gegen unsere eigenen Freunde vor, also kann Hildebrand jetzt auch gehen!

Von Zuppigers Vergangenheit wusste wohl nicht nur Blocher.

Bis jetzt scheint mir, dass Blocher alles richtig gemacht hatte.

Warten wir es ab.

 

Gruss

MMoser

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
Breaking NewsNationalbank

Breaking NewsNationalbank deckt Karten auf

Die SNB macht den Prüfungsbericht zu den Devisengeschäften von Nationalbank-Chef Philipp Hildebrand publik. Auch das bankinterne Reglement wird veröffentlicht. Hildebrand will die Öffentlichkeit am Donnerstag informieren.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MMoser
Bild des Benutzers MMoser
Offline
Zuletzt online: 23.10.2012
Mitglied seit: 04.04.2011
Kommentare: 754
Auf die Info bin ich gespannt

Auf die Info bin ich gespannt.

Für mich stinkt die Sache jetzt schon, wenn man den neuesten Bericht von Cash liest.

 

Gruss

MMoser

Fine-Tuner
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Zuletzt online: 21.05.2016
Mitglied seit: 25.05.2006
Kommentare: 886
In der ganzen Geschichte gilt

In der ganzen Geschichte gilt es nur eine einzigste Frage zu beantworten:

WAR ZUM ZEITPUNKT DES DEVISENKAUFS VON HILDI (ODER SEINER FRAU, ODER IRGENDEINES STROHMANNES(FREAU)...WAS LETZLICH VÖLLIG UNERHEBLICH IST) BEREITS KLAR, DASS DER CHF AN DEN EURO FIXIERT WIRD?

WENN JA, MUSS HILDI GEHEN (...VOR DEN KADI), WENN NEIN, SOLLEN DIE WELTWOCHE UND ALLE HETZER DIE SCHNAUTZE HALTEN UND IN IHRE LÖCHER ZURÜCK KRIECHEN.

FINE-TUNER

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Elias hat am 04.01.2012 - 15

Elias hat am 04.01.2012 - 15:28 folgendes geschrieben:

 Nationalbank deckt Karten auf

Die SNB macht den Prüfungsbericht zu den Devisengeschäften von Nationalbank-Chef Philipp Hildebrand publik.

 

Der Prüfungsbericht:

http://www.snb.ch/de/mmr/reference/pre_20120104/source/pre_20120104.de.pdf

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
Der Informant hatt dezidiert

@Elias,

Du bist doch auch Informatiker, oder?
Wie würdest Du Dich verhalten, wenn Du im Zuge Deiner Tätigkeit auf mögliche Schweinereien einer hochrangigen Persönlichkeit stossen würdest?
(Ist jetzt eine ernst gemeinte Frage).

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Fine-Tuner
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Zuletzt online: 21.05.2016
Mitglied seit: 25.05.2006
Kommentare: 886
Wenn die €-Koppelung zum

Wenn die €-Koppelung zum Zeitpunkt der August-Transaktion in irgend einer Form bereits Thema bei der SNB gewesen war, muss Hildi gehen....und es muss ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet werden.

......als "Devisenspekulant und Aktienzokker" hat er mE seine Glaubwürdigkeit so oder so bereits verspielt.....in seiner Position, völlig daneben.

Vor dem Whistleblower ziehe ich meinen Hut. Der hat echt cochones. Hätte er es internen Stellen gemeldet, wäre es versandet und wir hätten nie erfahren wie unser oberster Kassenwart Moral und Ethik definiert.

Auch wenn nie böser Sinn dahinter war, so hat Hildi doch fahrlässig die Reputation - letzlich der ganzen Schweiz - gefährdet. Das können wir uns nicht leisten und müssen der Welt klar zeigen, dass wir solches Verhalten - das heisst bereits den Anschein von solchem korrupten Verhalten nie und nimmer dulden....und ganz bestimmt nicht innerhalb unserer staatlichen Institutionen.

Fine-Tuner

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Wart' ab, bis herauskommt,

Wart' ab, bis herauskommt, das Hildi heimlich Gold bunkert Biggrin

Das wäre der Renner Blum 3Blum 3Blum 3

spoili
Bild des Benutzers spoili
Offline
Zuletzt online: 21.09.2012
Mitglied seit: 28.07.2011
Kommentare: 409
ich kann es wirklich nicht

ich kann es wirklich nicht mehr hören.


deutschland redet nur noch über den wulff, die schweiz nur noch über den hildebrand.


 


zwei völlig unwichtige themen bei denen es um läppische 6-stellige beträge geht, während im hintergrund das ganze globale finanzsystem weiter wankt. nicht zu vergessen die zahlreichen heissen politprobleme überall auf dem globus.


entweder man schickt wulff/hildi in die wüste oder man lässt sie jetzt in ruhe. ich wär für zweiteres.

no money no honey - Ein richtiger Mann ist bürgerlich

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
<p><strong>VonIrgendWem hat

VonIrgendWem hat am 04.01.2012 - 23:00 folgendes geschrieben:

@Elias,

Du bist doch auch Informatiker, oder?
Wie würdest Du Dich verhalten, wenn Du im Zuge Deiner Tätigkeit auf mögliche Schweinereien einer hochrangigen Persönlichkeit stossen würdest?
(Ist jetzt eine ernst gemeinte Frage).

Die Schweinerei ist, dass mein Posting von gestern gelöscht oder überschrieben wurde. Jedenfalls sieht es so aus, als ob ich die Frage an mich selbst gerstellt hätte. Wem können wir nun die Schuld dafür zuschieben? Demjenigen, der das neue Forum installiert hat oder demjenigen, der eine Schwachstelle entdeckt hat und sie ausnutzt? Oder beiden?

Ernsthaft: Für mich gilt das Gentlemens Agreement. Ich persönlich arbeite seit langem für einige Firmen im vertragslosen Zustand. Ich bin loyal. Wenn was à la Hiltebrand  faul ist, würde ich das mit den entsprechenden Instanzen besprechen. Wenn die den Deckel drauf halten, ist es deren Sache.

Bei einer echten Schweinerei, wo es um weitaus höhere Beträge geht oder gar um Verbrechen (z.B. Erpressung oder Datenklau) gehe ich schon davon aus, dass der Deckel nicht draufgehalten wird und die Sache der Staatsanwaltschaft übergeben wird. Jedenfalls würde ich nie zu einem x-beliebigen Anwalt gehen, geschweige zur einer SVP nahestehenden  Person. Was der Informant gemacht hatte war eine Riesenschweinerei. Er hat nur einseitig gegen eine Person ermittelt und nicht wie z.B.  bei Wikileaks auf breiter Front Daten an sich genommen.  Ich als Anwalt hätte die Daten nicht angenommen. Als Mittelsmann/Auftragnehmers des Strippenziehers ist dem Anwalt wohl nichts anderes übrig geblieben.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
Bank Sarasin reicht auch

Bank Sarasin reicht auch gegen Dritte eine Strafanzeige ein

Privatbank prüft Schadenersatzforderung gegen die «Weltwoche»

Die Bank Sarasin hat nicht nur gegen den früheren IT-Mitarbeiter eine Strafanzeige eingereicht. Die Anzeige richtet sich auch gegen Personen, welche den Mitarbeiter möglicherweise angestiftet oder die vertraulichen Informationen ausgenutzt haben.

tsf. Die Bank Sarasin hat am 5. Januar bei der Staatsanwaltschaft Zürich eine Strafanzeige gegen den früheren IT-Mitarbeiter wegen Verletzung des Bankgeheimnisses und des Geschäftsgeheimnisses eingereicht. Wie die Privatbank am Freitag mitteilte, bezieht die Anzeige auch Dritte mit ein, die möglicherweise den Bankmitarbeiter zur Verletzung des Bankgeheimisses verleitet oder die vertraulichen Informationen für sich oder andere ausgenutzt haben. Damit dürften nach bisherigen Erkenntnissen SVP-Nationalrat Blocher und der Thurgauer Rechtsanwalt und SVP-Grossrat Hermann Lei gemeint sein.

Die Staatsanwaltschaft Zürich hat ihre Untersuchungen der Bankgeheimnisverletzung bereits aufgenommen.

Mögliche Schritte gegen die «Weltwoche»

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/strafanzeige_laeuft_nic...

Gut so!

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Elias hat am 06.01.2012 - 16

Elias hat am 06.01.2012 - 16:46 folgendes geschrieben:


Mögliche Schritte gegen die «Weltwoche»

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/strafanzeige_laeuft_nic...

Gut so!

 

Exakto!

Je länger und härter der Fall ausgefochten - und darin gegraben wird,desto wahrscheinlicher ist ein Abschied von Hildebrand....:cool:

weico

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
weico hat am 06.01.2012 - 17

weico hat am 06.01.2012 - 17:32 folgendes geschrieben:

Elias hat am 06.01.2012 - 16:46 folgendes geschrieben:

Mögliche Schritte gegen die «Weltwoche»

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/strafanzeige_laeuft_nic...

Gut so!

Exakto!

Je länger und härter der Fall ausgefochten - und darin gegraben wird,desto wahrscheinlicher ist ein Abschied von Hildebrand....smiley

Es geht dabei um Dritte. Sie graben nach Verrätern.  Sehr tief müssen sie nicht buddeln, um auf Gesindel zu stossen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Elias hat am 06.01.2012 - 17

Elias hat am 06.01.2012 - 17:42 folgendes geschrieben:


Sie graben nach Verrätern.  Sehr tief müssen sie nicht buddeln, um auf Gesindel zu stossen.

Exakto!

Der Bundesrat ist ja bekannt...:cool:

weico

 

 

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 20.09.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'439
weico hat am 06.01.2012 - 17

weico hat am 06.01.2012 - 17:59 folgendes geschrieben:

Elias hat am 06.01.2012 - 17:42 folgendes geschrieben:

Sie graben nach Verrätern.  Sehr tief müssen sie nicht buddeln, um auf Gesindel zu stossen.

Exakto!

Der Bundesrat ist ja bekannt...smiley

 

 

Dem Bundesrat ist er ja bekannt, heisst es in korrektem Deutsch

Hat er oder hat er nicht?War Christoph Blocher im Besitz von Bankdokumenten der Hildebrands? Der Punkt könnte strafrechtlich relevant sein – und scheint jetzt in eine Wortklauberei auszuarten.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten