Teuerung in der Schweiz

438 posts / 0 new
Letzter Beitrag
ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 466
Let them eat I pads

Aus der Fuehrungsetage der de facto 'Weltbank', dem Fed! Sogar fuer den Circus Knie waere wohl ein solcher Zwischenakt nicht geeignet - mehr tragisch als komisch.

http://www.zerohedge.com/article/former-goldmanite-and-head-new-york-fed...

Und so werden die Preise manipuliert. Das heisst 'hedonic quality adjustments'.

http://www.bls.gov/cpi/cpihqaitem.htm

Wiki: "...Hedonismus häufig eine nur an momentanen Genüssen orientierte egoistische Lebenseinstellung..."

Auch der liebe Beat Kappeler in der NZZ isst anscheinend Handys. Am 13.03.2011 Artikel: Mein Standpunkt / Der Konsumentenpreisindex und die Tücken des Fortschritts. Die Ölpreise explodieren. Das Handy hingegen kostet weniger, leistet aber zehnmal mehr (ganzer Artikel nur gegen Gebuehr - koennts Euch sparen. Logik a la Fed)

bye

NB: Ach ja, und dann noch das deliberate Durcheinander der verschiedenen Inflationen. Lassen wir s bei der Definition: Aufblasen, aufschwellen - was auch immer, Preise, Geldmenge, Ego, Gummiboot, Ranzen...

Pers Meinung, e & o moeglich

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Teuerung in der Schweiz
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Wer zu viel für Energie zahlt, ist selber schuld

Sorry, Elias, aber du verwechselst da wirklich was. Ich hab zwar ehrlich gesagt wirklich keine Ahnung, ob Strom in der Schweiz teurer oder billiger wurde. Der Anteil am Gesamtbudget ist mir einfach zu klein, um mich darum zu kümmern.

Der Grund, warum es AKW braucht, ist diese schlampige Einstellung. Was für dich viel Aufwand bedeutet, geht bei mir im gleichen Zug oder von selber.

Energieleitbild Bau der SIA

ganzheitlicher Ansatz

http://www.sia.ch/d/aktuell/news/20090515_elb.cfm

Ramschpapierhaendler wrote:

Dein Argument, dass man Strom sparen kann stimmt zwar für sich, sagt aber darüber, ob Strom teurer oder billiger wurde, nichts aus.

Habe den Link schon mehrfach gepostet. Nominal immer noch tiefer als 1998

http://www.ewjr.ch/attachments/article/16/entwicklungEndkundenpreiseEWJR...

Ramschpapierhaendler wrote:

Wenn ich's mir genau überlege, dann rechne ich schon lange nicht mehr in Franken sondern in Arbeitszeit. Wenn ich "Gefahr laufe", mehr zu verdienen als ich brauche, dann arbeite ich nämlich einfach weniger und mach mehr Ferien. Deshalb macht es für mich auch Sinn, den Zeitaufwand für's Sparen (Märkli sammeln, Velo statt Auto etc.) mit der Arbeitszeit zu verrechnen.

Du überlegst falsch. Du sollst nicht Velo fahren anstatt arbeiten, sondern nach dem Arbeiten mit Velo fahren. Wenn du das Portemonnaie zückst, kannst du die Kreditkarte zusammen mit dem Bon geben, wenn du das Wechselgeld nimmst kannst du auch den Rabatt entgegen nehmen. Es dauert keine Sekunde länger.

Ganzheitlich wie bei der SIA.....

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

@ Elias:

Strom wurde also billiger. Danke Elias!

Es hatte auch bei der Milch sehr lange gedauert.... Ich habe diesen Link schon mehrfach immer wieder reingestellt.

Ramschpapierhaendler wrote:

Ganzheitlich hiesse für mich, dass ich Strom sparen will weil er schädlich und gefährlich ist. Und nicht, weil er teuer oder billig ist.

Richtig! Dann mach es doch endlich. Fang an zu sparen. Egal ob der Anteil am Gesamtposten klein ist.

Ramschpapierhaendler wrote:

Den mit dem Velofahren kannst du dir irgendwo hin stecken (ist einfach ZU dumm). Vor allem, so lange du nicht auf das (einzige) Hauptargument meines Posts eingehen möchtest.

Welches sind den deine Hauptargumente :?:

Ramschpapierhaendler wrote:

Du kannst auch Links reinstellen, soviele du willst: der Strom wird nicht billiger indem du ihn sparst.

Wenn alle sparen würden, käme es zu einem Überangebot, was zu sinkenden Preisen führen würde.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Du vergleichst einfach Fahrkosten mit schlechtem Reifendruck (Steak) mit Fahrkosten mit automatischer Reifendruckkontrolle (Hamburger).

Ich vergleiche Benzinkosten (Benzinpreis) mit Verbrauch.

Das Argument von MF, der Benzinpreis ist gestiegen, somit haben wir Teuerung ist schon richtig, wenn man den Verbrauch ausblendet. Das Heizöl ist ja auch teurer geworden, was mir mit der Erdsonde total egal ist.

Es gibt viele Möglichkeiten den Benzinverbrauch bei gleicher Fahrleistung zu senken. Klimaanlage ausschalten, Sitzheizung.

Und man kann durch Verzicht auf das Fahrzeug den Verbrauch senken.

Ramschpapierhaendler wrote:

Allerdings kann man den Reifendruck schon kontrollieren seit es ihn gibt, weshalb das kein Argument für billigeres Autofahren ist. .

Ramschpapierhaendler wrote:

Ich seh schon: es wird immer aufwändiger, günstig zu leben (Märkli sammeln, Reifendruck öfter prüfen...). Ob man das dann als Argument für eine Deflation verwenden kann? Wenn ich meinen SIA-Stundenansatz für die aufgewändete Zeit einsetze...

Für dich bedeutet das Aufwand, für mich hat es mit SIA zu tun, dem Ganzheitlichen, also auch Sicherheit

Quote:

Kaputte Reifen sind beim TCS der zweithäufigste Pannengrund

Der Luftmangel im Pneu hat Folgen: Die Reifen nutzen sich schneller ab, verursachen mehr Benzinverbrauch und CO2-Ausstoss. Nicht zuletzt verlängert ein zu geringer Druck den Bremsweg und sorgt für mehr Reifenplatzer. Wegen kaputter Reifen rückten TCS-Patrouillen 2006 knapp 30 000 Mal aus - der zweithäufigste Pannengrund überhaupt. Nur Batterieprobleme machten noch mehr Einsätze nötig.

http://www.google.ch/url?sa=t&source=web&cd=4&ved=0CDUQFjAD&url=http%3A%...

Es gibt viele, die sich nicht um den Reifendruck kümmern.

Es gibt auch viele, die das Bauchgefühl haben, die Zahlen des bfs seien geschönt, unrealistisch, die effektive Teuerung ist höher.

Quote:

Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Teuerung in der Schweiz

Ich verstehe einfach nicht, wie ein intelligenter Mensch sich so auf etwas versteifen kann, das gar nichts mit dem Inhalt des threads zu tun hat.

Was hat Sparen mit Teuerung zu tun :?: :roll: (abgesehen davon wenn ALLE bei ALLEM sparen würden, was absolut illusorisch ist)

Und betreffend Statistik erlaube ich mir wieder den bekannten Spruch: glaube nur der Statistik, die du selbst gefälscht hast...... (den ich nebenbei auch schon von Elias gelesen habe) Wink

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Es gibt viele Möglichkeiten den Benzinverbrauch bei gleicher Fahrleistung zu senken. Klimaanlage ausschalten, Sitzheizung.

Und man kann durch Verzicht auf das Fahrzeug den Verbrauch senken.

Siehste! Schon wieder: Steak (Auto mit Klimaanlage und Sitzheizung) versus Hamburger (ohne KA und SH). Ich bin auch für's Ausschalten. Trotzdem bleibt deine Argumentation, ausschliesslich in Bezug auf die Teuerung, haarsträubend!

Ich merke schon, dass du mir nicht folgen kannst. Kühe geben nicht ununterbrochen 10 Jahre lang Milch.

Neben dem Preis pro Einheit gehört eben auch der Verbrauch dazu. Sonst wird es Nichtssagend. Man kann es natürlich noch in Prozent umrechnen, wenn die effektiven Zahlen einem nicht in den Kram passen.

Ramschpapierhaendler wrote:

"Erdsonde"

Jetzt bin ich aber masslos enttäuscht! Gerade du als Zinslipicker (nicht böse gemeint)! Dafür weiss ich jetzt, weshalb du so auf die Stromkosten achtest. Wärmepumpen sind Stromschleudern!

Zu 99.99% wärst du besser beraten gewesen, genau die Summe, die du in die Erdsondenheizung investiert hast, in eine gute Wärmedämmung und ein gutes Wohnklima zu investieren. Dann könntest du jedes Jahr massiv Strom sparen ohne zusätzliches CO2 zu erzeugen, hättest etwas mehr Platz im Keller und deutlich tiefere Unterhaltskosten. Leider rechnet das fast niemand richtig durch. Bei dir hätte ich das aber schon erwartet. Wink

Ich nehme es dir nicht böse. Hat für mich alles einen Unterhaltungswert. Kein wunder hat es bei dir nicht zum SIA gereicht. Erdsonden werden in unserer Nachbarschaft rundherum gebohrt.

Die Wärmedämmung ist hervorragend.

Die Gesamtenergiekosten für das Jahr 2010: Fr. 1562.- für heizen, kochen, waschen, Licht, Serverraum, etc.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Landesindex der Konsumentenpreise I

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/05/02.html

Landesindex der Konsumentenpreise II

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/05/02/blank/key/aktue...

Methodenübersicht und Gewichtung 2011

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/news/publikationen.html?publ...

Soll mir mal jetzt einer sagen, aufgrund welcher Basis die Zahlen geschönt, unrealistisch sind

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Teuerung in der Schweiz

Interessante Aussage, die Unterscheidung scheint mir wichtig. Bezieht sich direkt auf das "Bauchgefühl"! Leider werden diese Daten nicht erhoben resp. ausgewertet.

Zitat aus:

"Der Landesindex der Konsumentenpreise: Dezember 2010 = 100

Methodenübersicht und Gewichtung 2011"

Aus konzeptuellen Gründen wäre es interessant, nicht

nur Preisindizes, sondern auch Lebenshaltungskostenindizes

zu berechnen (s. Kasten). Aus methodologischen

und finanziellen Gründen wird davon bis auf weiteres

abgesehen.

(Ausschnitt aus dem erwähnten "Kasten")

Das theoretisch einleuchtende Konzept des Lebenshaltungskostenindexes

kann in der Praxis nicht direkt umgesetzt

werden, da Nutzen keine universell messbare Grösse darstellt.

Man kann sich dem Konzept aber mit zweckmässigen

Daten, Erhebungstechniken und Berechnungsmethoden zumindest

annähern. Die Frage, ob ein Preisindex oder ein

Lebenshaltungskostenindex

der bessere Teuerungsmassstab

sei, ist nicht losgelöst von der Frage der Indexanwendung zu

beantworten. Insgesamt herrscht die Ansicht vor, dass für

die Indexierung von Löhnen und Renten eher ein Lebenshaltungskostenindex

und als Massstab für die Inflation

sowie

für die Konjunktur- und Wirtschaftsbeobachtung eher

ein Konsumentenpreisindex zu verwenden sei.

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

CrashGuru wrote:
"Das theoretisch einleuchtende Konzept des Lebenshaltungskostenindexes

kann in der Praxis nicht direkt umgesetzt

werden, da Nutzen keine universell messbare Grösse darstellt."

Interessant! Dann können wir sämtliche gängigen Bewertungsmethoden über den Haufen werfen. Die gehen nämlich alle davon aus, dass Wert aus Nutzen entsteht. Lol

Schreib ich in meine nächste Steuererklärung: "Der Nutzen meines Hauses stellt keine universell messbare Grösse dar."

Es ist klar, dass das Amt seine eigene Arbeit relativiert mit der Aussage!

Und betreffend Preisindex, wie er richtigerweise sogar eher Wirtschftspreisindex heissen sollte (laut eigener Aussage des bfs) um nicht als Konsumentenpreisindex daher zu kommen, ist zu sagen:

Wenn ich den Warenkorb auf MEINE eigenen Bedürfnisse reduziere, komme ich wohl auf ganz andere Zahlen. Besonders, weil nun neu der Preis für Spannteppiche nicht mehr drin ist und ich doch einen brauche, hingegen kauf ich dieses Jahr keine X-Box.... Lol

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Eure Fragen,

treffen geradesogut für Krebs und Strahlung.Weil Menschen ja Passivrauchen,Hormone schlucken u.s.w.

wird immer ein Neunmalkluger sagen,eine klare Zuweisung ist unmöglich.

Trotzdem: WAS IST EIN LEBENSMITTEL WERT ?

1950 verkaufte Bauer Iseli seinen Hof an Bütikofer für 70 000 SFr.

Die gnädigen Herren zu Bern erhoben Einsprache, von wegen Wucherpreis, und schickten den Experten los.

Dieser Mann bei Oskar Howald geschult, fuhr mit dem Fahrrad nach Moosseedorf und rechnete.Der Milchpreis franko Annahme war 40,6 SRp. Er erechnete einen Ertragswert von 61 000 SFr.

Grübel Grübel und studier.Da beschloss er,bei der SZB-Station könne mann 15 Aren als Bauland zu Fr. 4 rechnen. Macht 67 000 Fränkli.

In seinem Gutachen wies er aber eindringlich darauf hin, der grosszügigen Wirtschaftsgebäude wegen dürfe man nicht mehr Bauland verkaufen. Sonst würden Diese ihren Wert verlieren.

Kürzlich gabs in der Migi 4 Liter Milch für 4 Stutz.

Bei den Baulandpreisen in Moosseedorf, wäre aber nach meiner bescheidenen Meinung eher 600 bis 800 Schweizer Franken angebracht.

Ich weis ich weis, gleich kommen meine lieben Spekifreunde mit dem Produktivitätszuwachs - ich selber sehe aber nur tote Bauern unter Landmaschinen, oder schon ziemlich stinkende Leichen in einer Lifeshow namens Bauer sucht Frau

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Wenn deine Wärmedämmung so hervorragend ist frag ich mich, weshalb du überhaupt noch Heizkosten hast. Heizt du deine Garage, damit du die Sitzheizung deines Autos ausschalten kannst? Du hättest dir mit einer hervorragenden Wärmedämmung die Kosten für Heizung, Heizmittel (Strom) und Unterhalt ganz sparen können ohne mehr zu investieren (ausser deine Frau / Freundin und du strahlen keine Wärme ab und euer Haus steht den ganzen Tag im Schatten). DAS nenn' ich Zinslipicken!

Warum? Es ist kein Minergiegebäude. Habe ich auch nie behauptet.

Ich werde die Kosten schon noch weiter senken, sobald der ideale Zeitpunkt gekommen. Ich muss ja irgendwie noch Luft nach unten haben, damit ich der Teuerung auch in Zukunft ein Schnippchen schlagen kann.

Letztendlich werde ich auch noch mit Strom Geld im Schlaf verdienen, zusätzlich zu den Mieteinnahmen.

Quote:

SolarRechner

Postleitzahl eingeben, und los geht es!

http://www.wwf.ch/de/tun/tipps_fur_den_alltag/wohnen/solarenergie/

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

@ Elias:

Thx 4 da link!

Von Minergie rate ich dir sowieso ab. Ausser du willst viel Geld verbuttern um danach mehr Strom zu brauchen. Investier das Geld besser in die Hülle!

Die Hülle ist dicht und mit dickem Isoliermaterial gut isoliert, die Fenster sind gut wärmedämmend und einbruchsicher.

7 Räume brauchen nun mal Energie.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Teuerung in der Schweiz

Elias wrote:

Methodenübersicht und Gewichtung 2011

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/news/publikationen.html?publ...

Soll mir mal jetzt einer sagen, aufgrund welcher Basis die Zahlen geschönt, unrealistisch sind

Ein Auszug:

Versicherungen 1,580

(Aufgeteilt wie folgt: )

Hausratversicherung (inkl. Privathaftpflicht) 0,295

Private Krankenversicherung 0,664

Motorfahrzeugversicherung 0,621

Versicherungen machen also nur 1.58% der Ausgaben aus?

Ich weiss jetzt echt nicht, ob ich weinen oder mich totlachen soll. :oops:

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

MarcusFabian wrote:

Elias wrote:
Methodenübersicht und Gewichtung 2011

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/news/publikationen.html?publ...

Soll mir mal jetzt einer sagen, aufgrund welcher Basis die Zahlen geschönt, unrealistisch sind

Ein Auszug:

Versicherungen 1,580

(Aufgeteilt wie folgt: )

Hausratversicherung (inkl. Privathaftpflicht) 0,295

Private Krankenversicherung 0,664

Motorfahrzeugversicherung 0,621

Versicherungen machen also nur 1.58% der Ausgaben aus?

Ich weiss jetzt echt nicht, ob ich weinen oder mich totlachen soll. :oops:

Ramschpapierhaendler wrote:

Versicherungen. Ich verzichte auf alles was nicht obligatorisch ist.

Ich bin deiner Meinung, dass die Gewichtung dort zu tief ist.

Sie sollte höher sein

- Wieviel macht diese "Beschönigung" an der Prognose aus?

- Welche Position(en) würdest du dafür reduzieren?

Aus dem obigen Link Seite 6

Quote:

Abgesehen von diesen methodisch-konzeptionellen Überlegungen bleibt natürlich unbestritten, dass die ansteigenden Krankenkassenprämien die Budgets der privaten Haushalte zusätzlich belasten. Diesem Umstand ist jedoch nicht durch eine Veränderung des für die Messung der Preisentwicklung konzipierten Landesindexes, sondern in der wirtschaftspolitischen Praxis Rechnung zu tragen,

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
7 Räume brauchen nun mal Energie.

Tolles Haus! Ich hab 8. Hast du auch Breitreifen?

Wozu brauchst du eine Heizung?

Eine Heizung ist eine Anlage zur Erwärmung von Räumen und Objekten. Gerade im kalten Winter schätze ich diese neue Erfindung. Da hätte man schon lange mal drauf kommen können. Im Sommer machte sie laue Nächte subtropisch warm.

Der Sinn einer Bodenheizung ist es, den Boden zu erwärmen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Ramschpapierhaendler wrote:
Versicherungen. Ich verzichte auf alles was nicht obligatorisch ist.

Trotzdem komme ich mit einer 4-Köpfigen Familie auf etwa 10%.

Und wie gesagt: Ich hab nur, was obligatorisch ist.

8.5% müssen gemäss deiner Angabe bei anderen Positionen nun reduziert werden.

Wieviel macht diese Beschönigung des gfs an der Prognose nun aus?

Hast du von der Lenkungsabgabe CO2 nichts bekommen :?:

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Mir genügen 23-24° vollkommen. Und im Sommer geniesse ich eine gute Speichermasse.

Sprichst Du von Südfrankreich Wink

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Ramschpapierhaendler wrote:
Elias wrote:
7 Räume brauchen nun mal Energie.

Tolles Haus! Ich hab 8. Hast du auch Breitreifen?

Wozu brauchst du eine Heizung?

Eine Heizung ist eine Anlage zur Erwärmung von Räumen und Objekten. Gerade im kalten Winter schätze ich diese neue Erfindung. Da hätte man schon lange mal drauf kommen können. Im Sommer machte sie laue Nächte subtropisch warm.

Der Sinn einer Bodenheizung ist es, den Boden zu erwärmen.

Lol

Mir genügen 23-24° vollkommen. Und im Sommer geniesse ich eine gute Speichermasse.

Mir genügen 21° vollkommen. Im Sommer geniesse ich den Ausblick auf See und Berge. Auf den Genuss einer Speichermasse im Sommer kann ich gut verzichten

Ramschpapierhaendler wrote:

Wärmepumpen sind Stromschleudern!

Erdsonden werden hier in der Schweiz mit Förderprogrammen unterstützt.

Soll ich die SIA-Normen zu Erdsonden hier aufzählen :?:

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Elias wrote:

Ramschpapierhaendler wrote:
Elias wrote:
Ramschpapierhaendler wrote:
Versicherungen. Ich verzichte auf alles was nicht obligatorisch ist.

Trotzdem komme ich mit einer 4-Köpfigen Familie auf etwa 10%.

Und wie gesagt: Ich hab nur, was obligatorisch ist.

8.5% müssen gemäss deiner Angabe bei anderen Positionen nun reduziert werden.

Wieviel macht diese Beschönigung des gfs an der Prognose nun aus?

Hast du von der Lenkungsabgabe CO2 nichts bekommen :?:

Die gibt es in Südfrankreich natürlich nicht. kein Wunder hast du das Bauchgefühl, dass das bfs die Prognose beschönigt.

Aber jede Wette, du würdest alles daran setzen um diese "Rabatt-Märkli" in Form einer CO2-Lenkungsabgabe nicht entgegen zu nehmen müssen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Erdsonden werden hier in der Schweiz mit Förderprogrammen unterstützt.

Na und? Heisst das, dass sie deswegen effizient ist? :roll:

Wenn du als Erdsonden-Laie mich als SIA-Fachmann gerade mal so fragst: ja

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Elias wrote:

Elias wrote:
Ramschpapierhaendler wrote:
Elias wrote:
Ramschpapierhaendler wrote:
Versicherungen. Ich verzichte auf alles was nicht obligatorisch ist.

Trotzdem komme ich mit einer 4-Köpfigen Familie auf etwa 10%.

Und wie gesagt: Ich hab nur, was obligatorisch ist.

8.5% müssen gemäss deiner Angabe bei anderen Positionen nun reduziert werden.

Wieviel macht diese Beschönigung des gfs an der Prognose nun aus?

Hast du von der Lenkungsabgabe CO2 nichts bekommen :?:

Die gibt es in Südfrankreich natürlich nicht. kein Wunder hast du das Bauchgefühl, dass das bfs die Prognose beschönigt.

Aber jede Wette, du würdest alles daran setzen um diese "Rabatt-Märkli" in Form einer CO2-Lenkungsabgabe nicht entgegen zu nehmen müssen.

Möchtest du hier die Diskussion auch beenden :?:

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Ramschpapierhaendler wrote:
Elias wrote:
Erdsonden werden hier in der Schweiz mit Förderprogrammen unterstützt.

Na und? Heisst das, dass sie deswegen effizient ist? :roll:

Wenn du als Erdsonden-Laie mich als SIA-Fachmann gerade mal so fragst: ja

Na ja, wenn man "effizient" so definiert, wie es einem gerade passt. So à la: "effizient ist was ich mache!" Alle anderen sind Laien, auch wenn sie schon x Dutzend WP verschiedenster Bauart "verbaut" und mehrere "0-Energie"-Häuser errichtet haben. Du bist ein richtiger Witzbold! Lol

Das mit Minergie und 0-Energie hatten wir doch gerade eben schon. Du fandest sie schlecht.

Ich bin nicht der einzige, der auf Erdsonde setzt. Rundherum wird gebohrt. Ich finde aber auch 0-Energie, Minergie gut. Alles was unabhängig von fossilen Brennstoffen macht ist gut. Wenn man autark ist, ist es noch besser

Wir hatten uns vor 10 Jahren für Erdsonde entschieden und sparen viel Geld damit.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Möchtest du hier die Diskussion auch beenden :?:

Das ist keine Diskussion, das ist nur blödsinniges Gelaber. Du darfst beenden wann immer du willst.

so leicht lasse ich nicht locker. Erst die grosse Lippe und dann wie bei der Milch zurückkrebsen und erst mal den Fachmann fragen.

Falls dir aber doch noch einfallen sollte, wie hoch die vom bfs geschönte Prognose ist, bin auf das Gelaber gespannt, wie es begründet wird.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Elias wrote:
Das mit Minergie und 0-Energie hatten wir doch gerade eben schon. Du fandest sie schlecht.

Falsch! Stimmt schlicht nicht!

Ich schreib hier 2 Seiten lang pro 0-Energie und dann kommt sowas von Dir!

Ein einziger Beitrag betreffend 0-Energie von dir, und schon sind es 2 Seiten

Ramschpapierhaendler wrote:

Es zeigt mir, dass du keine Ahnung hast. Aber Löcher in die Erde bohren, nur weil es die anderen tun... :roll: Minergie hat fast nichts wenig mit 0-Energie zu tun. Mit 0-Energie hättest du gespart. Dein Minergie-Standard entspricht übrigens in etwa dem Standard, den heute jedes Schlumpfi-Haus hat. Das schöne am 0-Energie-Haus ist, dass du IMMER up-to-date sein wirst.

Die anderen bohren Löcher, weil wir es getan haben. Wir waren vor 10 Jahre eine der wenigen, die das Geld dafür in die Hand genommen haben. Die Anrainer haben auf Gas gesetzt.

Das war deine Aussage

Ramschpapierhaendler wrote:

Von Minergie rate ich dir sowieso ab. Ausser du willst viel Geld verbuttern um danach mehr Strom zu brauchen. Investier das Geld besser in die Hülle!

Null Ahnung von der Materie, null.

In was soll ich es denn nun investieren :?:

Weisst du den jetzt wenigstens, warum ich im Winter heize :?:

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

@ Elias: Bisch ächt en arme Siech!

Kapiert, du...?

(Mit beleudigenden Wörtern bist du besser)

Plus Energiehaus hast du vergessen, welches mehr Energie abgibt als es braucht.

Es war beim Vertragsabschluss im 2001 (vor 9/11) auch nicht erhältlich. Wer damals in WP investiert hatte, wurde mit Stirnrunzeln angeschaut. Ist das so schwer zu verstehen :?:

Und wie mehrfach geschrieben: ich werde nachrüsten, wenn ich es für den richtigen Zeitpunkt halte.

Selbst das Nullenergiehaus aus dem Jahr 2003 hat eine WP

Das erste Minergie-P Haus der Schweiz

http://www.google.ch/url?sa=t&source=web&cd=1&sqi=2&ved=0CCkQFjAA&url=ht...

Ramschpapierhaendler wrote:

PS: und ja, ich weiss weshalb du heizt. Weil du in eine WP statt in die GH investiert hast. Nur darum.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Quote:

Die steigende Bedeutung von erneuerbaren Energiequellen macht das Geschäft der Wärmepumpenherstellung immer attraktiver. Die schwedische Firma Nibe Industrier will die Zürcher Schulthess-Gruppe übernehmen, um stärker von diesem Trend zu profitieren.

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/schwedische_nibe_will_z...

Wenn man bedenkt, dass Wärmepumpen nur Stromschleudern sind....

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Dein Kommentar ist einfach nur blöd.

Wem man Atomstrom und Bio-Sprit als "umweltfreundkich" verkaufen kann, dem kann man auch Wärmepumpen verkaufen. Ich sage nur, dass es sinnvollere Methoden gäbe. Und von einem Rappenspalter (positiv gemeint) wie dir hätte ichgedacht, dass er rechnen kann. Aber nein, es ist selbverständlich wiedermal einfach nur das gut, was Elias macht.

Lies mal das Ende deines vorletzten Posts: nach X Seiten Diskussion und mehreren unmissverständlichen Erklärungen meinerseits glaubst du immer noch, dass Minergie etwas mit Nullenergie zu tun hat. Lol

Sorry, aber dir ist einfach nicht zuhelfen. Dafür kann man dir Wärmepumpen verkaufen. Kauf doch noch 10 davon, betreibe eine Turbine damit und verkauf den Strom.

Vielen Dank für die immer wieder fundierten Kommentare.

Es sind halt alles Deppen, die WP kaufen.

Die reissen in unserer Umgebung einfach aus Jux und Tollerei den Öltank raus

Der Minergie-P-Standard entspricht in etwa dem des Passivhauses in Deutschland.

Technisch ist das Nullenergiehaus eine Fortführung der Idee des Passivhauses

Und weil sie so gut isoliert sind, brauchen sie wie durch ein Wunder keine Heizung, Wärmepumpe oder Wärmetauscher. Und billig sind sie auch. Und es gab diese Technologien schon bei meinem Vertragsabschluss im 2001.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Der Minergie-P-Standard aus dem Jahre 2003 ist weit, sehr weit von Nullenergie entfernt. Es ist völlig sinnlos! Du kennst Nullenergie nicht, also spiel dich nicht immer als Experte auf.

Ich habe nie behauptet, ich sei Experte. Ich versuche zu erklären, warum ich im 2001 auf WP gesetzt habe.

Und ich wollte dir den Zusammenhang von Minergie und Nullenergie erklären.

Quote:

Nullenergiekonzepte sind alles andere als neu.

Bislang fehlte es aber an der begrifflichen Klarheit und an einer systematischen Bewertung dieser umweltfreundlichen Bauweise. Mit Minergie‐A bekommen Auftraggeber und Planer eine verlässliche Richtschnur, um Häuser mit einer ausgeglichenen Energiebilanz zu konzipieren, zu optimieren und schliesslich zu zertifizieren.

Am häufigsten dürften die Kombinationen Wärmepumpe und Photovoltaik sowie

Sonnenkollektoren und Holzheizung zum Einsatz kommen.

http://www.google.ch/url?sa=t&source=web&cd=6&ved=0CF8QFjAF&url=http%3A%...

Soviel zum Thema "Nullernergie hat nichts mit Minergie zu tun".

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.12.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'995
Teuerung in der Schweiz

Ramschpapierhaendler wrote:

Vorher war's noch minergie-P von 2003, jetzt ist's schon Minergie-A. :roll:

Hier der Unterschied Minergie-P 2011 und Minergie-A 2011:

http://www.minergie.ch/minergie-aa-eco.html#minergie-p-und-minergie-a-im... .

Elias wrote:

Der Minergie-P-Standard entspricht in etwa dem des Passivhauses in Deutschland.

Technisch ist das Nullenergiehaus eine Fortführung der Idee des Passivhauses

Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Minergie-P

http://de.wikipedia.org/wiki/Nullenergiehaus

Ich habe versucht zu erklären, in welchem Zusammenhang das Nullenergiehaus mit Minergie steht.

Ramschpapierhaendler wrote:

Deshalb spreche ich lieber von "Null" (wenn es denn Null ist) oder von "keine Heizung" etc.

Bist du immer noch der Meinung, dass in unseren Breitengraden ein Haus ohne Wärmepumpe oder Wärmetauscher auskommt :?:

Wenn ja, wie funktioniert das :?:

Quote:

Passivbauten: Haus ohne Heizung

http://www.energiesparen-im-haushalt.de/energie/bauen-und-modernisieren/...

Quote:

Solarbetriebene Wärmepumpen für die Gebäudeheizung:

Photovoltaik und Wärmepumpe versorgen Wohngebäude vollständig mit erneuerbarer Energie

http://www.solarserver.de/solarmagazin/artikelaugust2001.html

Vielleicht kann ich meine Anlage ja Umrüsten.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten