Wikileaks - Julian Assange

67 Kommentare / 0 neu
03.12.2010 14:11
#1
Bild des Benutzers rainii
Offline
Kommentare: 281
Wikileaks - Julian Assange

wieso hat hier noch niemand einen Wikileaks Thread aufgeschaltet?

- Was haltet Ihr von der ganzen Posse?

- seit ihr PRO J.Assange / Wikileaks oder CONTRA?

ich bin grundsätzlich PRO, Transparenz ist erstrebenswert, Staaten und Institutionen benötigen im Gegensatz zu Privaten kein oder nur ein Minimum an Privatsphäre.

Natürlich, über die letzlich erfolgren Veröffentlichungen welche oftmalig nicht einmal einen Unterhaltungswert beinhalten kann man natürlich geteilter Meinung sein.

Aber vergessen wir nicht, z.b. die Militärvideos auf welchem Journalisten gnadenlos vom amerikanischen Militär eliminiert werden, das gehört an die Öffentlichkeit!

Viele Reaktionen auf die Veröffentlichungen sind für mich extrem erschreckend! Da wird von Verwahrung, Ermordung und hoher Bestrafung gesprochen, für was? Für das Aufdecken von feigen Kriegs Ermordungen???

Auch zweifle ich extrem stark an plötzlich auftauchenden Beschuldigungen. Es ist doch lachhaft, als J.Assange vor einigen Wochen/Monaten so richtig "berühmt" wird, tauchen Beschuldigungen von Vergewaltigungen auf, ohne die näheren Umstände zu kennen, würden mich die genauen Aussagen und Änderung der Bank-Kontostände dieser Frauen doch stark interessieren... zumal Herr Assange nicht gerade den Eindruck eines dominierenden Mannes macht, gegen welchen sich Frau sich nicht wehren könnte (der Mann ist zierlich, wohl knapp 60kg schwer?) Aber ich kenne die Umstände nicht, aber trotzdem, Zufälle gibts, es ist schon unglaublich.

Also nochmals, PRO oder CONTRA Wikileaks?

ich bin klar PRO!

(denn.... der Staat ist dein Feind! )

Aufklappen
31.01.2011 08:35
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Wikileaks - Julian Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange stichelt mit weiteren Andeutungen gegen die Bankbranche: Die von dem Internetportal geplante Veröffentlichung brisanter Bankdaten sorgt seinen Worten zufolge für erhebliche Nervosität in der Finanzindustrie.

(sda/Reuters) «Ich finde es toll. Die ganzen Banken drehen und winden sich, weil sie denken, vielleicht sind sie es», sagte Assange dem Fernsehsender CBS laut einem Vorabbericht vom Freitag. Zu der bevorstehenden Veröffentlichung wolle er sich aber nicht äussern.

Ende November hatte Assange ebenfalls in einem Interview gesagt, Wikileaks wolle Anfang dieses Jahres Tausende von internen Dokumenten einer grossen US-Bank bekanntmachen, die zu Ermittlungen gegen das Institut führen dürften. Weil Investoren auf die Bank of America tippten, war deren Aktienkurs unter Druck geraten.

Anzeige:

Zuletzt hatte Assange zudem von einem früheren Schweizer Banker zwei CD mit angeblich heiklen Daten zu Bankkonten in Steuerparadiesen erhalten. Die Datensätze sollen die Namen von rund 2000 Kontoinhabern enthalten, darunter prominente Namen aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

18.01.2011 08:44
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Wikileaks - Julian Assange

Soooo.... nun ist unser Herr Assange im Besitz von vielen Daten über Steuerhinterzieher...

Mal schauen, auf welche Weise und wann diese veröffentlicht werden!!!

Könnte vielleicht auch noch einige auswirkungen auf Firmen haben, falls solche auf dieser CD zu finden sind!!!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

14.01.2011 22:49
Bild des Benutzers Swyt
Offline
Kommentare: 258
Wikileaks - Julian Assange

Irgendwie kommt mir der Herr Assange genau gleich suspekt rüber wie jeder Mensch der eine gewisse Macht hat und an die Medien tritt. Wenn es ihm wirklich nur um die Wahrheit ginge und nicht nur um die eigene Selbstdarstellung würde er die Daten offen legen welche die Allgemeinheit angeblich zu wissen braucht. Ich denke eher dass er selbst von den bisherigen Reaktionen entäuscht ist und bemerken muss dass seine weiteren Informationen nicht viel mehr bewirken können als es bisher der Fall war.

Die Drohungen die er in den letzten Tagen/Wochen ausgestossen hat scheinen jedenfalls nur die wenigsten zu beeindrucken...

Wenn er wirklich die Informationen hat um beispielsweise eine Grossbank der USA zu bodigen, wen trifft er dann wirklich? Die geprellten sind meist die kleinen Leute, genau die welche er ja eigentlich aufklären möchte....

Ein Schwert ist ein 2-schneidiges Werkzeug welches nicht in jede Hand gehört...

Die bisherigen Informationen haben meines Erachtens nur unnötige Peinlichkeiten gebracht (Diplomatendepeschen) oder (sofern es stimmt) Personen in Gefahr gebracht welche für den amerikanischen Geheimdienst tätig sind...

Oder musste jemand von euch seine Weltanschauung aufgrund der bisherigen Informationen ernstahft überdenken???

Nichts ist Wahr, alles ist erlaubt.

14.01.2011 13:41
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Wikileaks - Julian Assange

Das ist ja wohl die geilste Karikatur, die ich im Jahr 2011 bis jetzt gesehen habe!!!

HAHAHA!!!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

05.01.2011 09:31
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Wikileaks - Julian Assange

Bank of America: Egal, was WikiLeaks sagt - wir saugen nicht!

Die Bank of America (BoA) bereitet sich offenbar auf eine befürchtete Enthüllung durch die Whistleblowing-Website WikiLeaks vor. Zu diesem Zweck registrierte man eine Reihe von Domains, die genutzt werden könnten, um die Bank oder deren Angestellte zu beleidigen. Angeblich soll man mehrere Hundert derartiger Domains registriert haben.

Die Bank of America gilt als wahrscheinliches Ziel der von WikiLeaks-Sprecher Julian Assange angekündigten bevorstehenden Leaks. Die Aktien des Unternehmens mussten daraufhin schon deutliche Verluste einstecken. Ähnlich wie zuvor das Pentagon und das US-Außenministerium - im Vorfeld des Cablegate-Leaks - betreibt nun offenbar auch die Bank of America Schadensbegrenzung. Dabei ging man jedoch einen eher ungewöhnlichen Weg: man wandte sich an den Domain-Registrar.

Offenbar brachte die Bank sämtliche Domain-Namen unter ihre Kontrolle, die aus dem Namen eines ihrer ranghohen Mitarbeiter und den englischen Verben "sucks" oder "blows" zusammengesetzt sind. Bei diesen Begriffen handelt es sich um populäre Beleidigungen in der englischen Sprache, die gerade unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen bekannt sind. So wurden beispielsweise mit dem Namen des BoA-CEOs die Domains BrianMoynihanBlows.com, BrianMoynihanSucks.com, BrianTMoynihanBlows.com und BrianTMoynihanSucks.com registriert. Die betreffenden Domains wurden angeblich auch mit der Endung .net, teilweise auch .org, registriert.

Kritiker könnten anmerken, dass die Bank sich lieber um die von WikiLeaks womöglich aufzudeckenden Verfehlungen kümmern sollte, als ihre Zeit und Finanzen in die Registrierung beleidigender Domains zu investieren. Ebenso dürfte es nach wie vor die Möglichkeit geben, bei Bedarf andere TLDs wie .eu oder .info zu registrieren.

http://www.gulli.com/news/bank-of-america-egal-was-wikileaks-sagt-wir-sa...

04.01.2011 23:40
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Wikileaks - Julian Assange

Netter Kommentar aus dem letzten gulli.com Newsletter:

Quote:

Der Monat begann - anlässlich des Beginns der Veröffentlichung zahlreicher Diplomaten-Depeschen - mit sehr viel WikiLeaks. Einige prominente Persönlichkeiten waren davon alles andere als begeistert, allen voran natürlich die US-Regierung. Der waren einige der veröffentlichten Cables offenbar entsetzlich peinlich, zeigten sie doch, dass hinter den Kulissen viel gelogen und mit merkwürdigen Leuten paktiert wird. Man könnte jetzt natürlich erwägen, sein Verhalten zu ändern oder die Konsequenzen für seine Aktionen zu tragen. Aber das ist natürlich nicht Sache der Führung der "letzten verbliebenen Weltmacht". Frei nach dem Motto "wieso die Nachricht lesen - und am Ende gar noch danach handeln - wenn man auch einfach den Boten erschießen kann" plante man sogleich, ein Anti-WikiLeaks-Gesetz auf den Weg zu bringen. Dieser Problemlösungs-Strategie kann man nur applaudieren und sich ein Beispiel daran nehmen (dachten die Franzosen übrigens auch). Wenn mein Mac nächstes mal eine Batterie-Warnung anzeigt, werde ich nicht das Netzkabel einstecken, sondern einfach den Bildschirm ausmachen. Der hat die verdammte Fehlermeldung schließlich angezeigt.

24.12.2010 09:21
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727
Wikileaks - Julian Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange befürchtet im Falle einer Auslieferung an die USA einen Anschlag auf sein Leben. Er zieht dabei Parallelen zum Mord am mutmasslichen Kennedy-Attentäter.

Es sei zwar «politisch unmöglich», dass er von London ausgeliefert wird, sollte er in Grossbritannien angeklagt werden, sagte er in einem Interview mit der britischen Zeitung «The Guardian» am Donnerstag. Letztendlich liege sein Schicksal aber in der Hand von Premierminister David Cameron, sollten die USA seine Auslieferung beantragen.

Geheime Daten in weiterer Zeitung

Im Falle einer Auslieferung rechne er mit Einzelhaft. Er glaube, diese mental aushalten zu können. Er befürchte aber, in einem US-Gefängnis im «Jack-Ruby-Stil» getötet zu werden, sagte er in Anspielung auf den Mann, der Lee Harvey erschoss, den mutmasslichen Mörder von US-Präsident John F. Kennedy.

Die norwegische Zeitung «Aftenposten» teilte unterdessen mit, sie sei die erste Medienorganisation, die ausser den fünf Wikileaks ausgewählten Nachrichtenmagazinen und Zeitungen Zugang zu allen 250'000 US-Geheimdepeschen erlangt habe, mit denen die Enthüllungsplattform zuletzt weltweites Aufsehen erregt hatte.

Respekt vor Persönlichkeit

«Wir haben dies Dokumente ohne Auflagen und ohne etwas dafür zu bezahlen

bekommen» sagte Redaktionsleiter Ole Erik Almlid. Die Zeitung werde die ihr wichtig erscheinenden Depeschen veröffentlichen und unter Umständen heikle Informationen wie Namen unkenntlich machen.

Wikileaks hatte die US-Diplomatendepeschen dem Hamburger «Spiegel», der «New York Times», dem Londoner «Guardian», der Pariser «Le Monde» und der spanischen Zeitung «El Pais» zur Verfügung gestellt.

Quelle: www.sf.tv

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

12.12.2010 20:31
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Wikileaks - Julian Assange

dobry wrote:

Ich bin gegen Landesverräter (wie z.B. Meili),

Der ist doch kein Landesverräter. Der hat doch auch nie im Leben was entdeckt.

Liess mal diese Meldung durch, hat nur indirekt mit dem Fall zu tun, aber irgendwie merkwürdig... da hat vielleicht einer aus der UBS Insiderinfos gehabt? Und dann in eine Prozessfinanzierung investiert? Was könnten denn das bloss für Prozesse gewesen sein? :twisted: Eine komische Meldung ist dies auf jeden Fall...

Quote:

http://www.tagblatt.ch/aktuell/appenzell/appenzell/Gschwend-Ich-habe-nic...

[...]

Vertreter von Ed Fagan

Norbert G.Gschwend ist der Sohn von Norbert A. Gschwend (80). Dieser führte in den 1990er Jahren zahlreiche Rechtshändel mit Banken, erst mit der 1996 untergegangenen Ausserrhoder Kantonalbank (ARKB), dann mit deren Rechtsnachfolgerin, der UBS. Gschwends Anwalt war der 2007 in Konkurs gegangene US- "Sammelklagen"-Staranwalt Ed Fagan. Gschwend junior war dessen "Vertreter in der Schweiz".[...]

Wie genau das Dreiecksgeschäft zwischen Gschwend, seiner Frau und deren Bruder abgelaufen war, wurde auch vor Gericht nicht ganz klar. Das Geld sei eine "Investition" in Prozesse in den USA gewesen, sagte der Anwalt. [...]

11.12.2010 04:08
Bild des Benutzers dobry
Offline
Kommentare: 859
Wikileaks - Julian Assange

Eigentlich ist es bedenklich, wie wahrscheinlich die Mehrheit der Leute auf der Seite von Wikileaks steht.

Ich bin gegen Landesverräter (wie z.B. Meili), Bankdatenverkäufer und Judas im Allgemeinen.

Wikileaks fördert bestimmt nicht den Weltfrieden.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

10.12.2010 22:32
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Wikileaks - Julian Assange

fritz wrote:

Ramschpapierhaendler wrote:
Was wollen die USA überhaupt von J. Assange? Ihn foltern, damit die Wahrheit an's Licht kommt? :mrgreen:

Nein, ihn auschalten (was auch immer das heissen mag...), damit die Wahrheit nicht ans Licht kommt.

Gruss

fritz

Wenn das versucht wird, geht es nur über

Netz abschalten. Ein wohl unmöglicher Versuch. :idea:

10.12.2010 21:09
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Wikileaks - Julian Assange

Ramschpapierhaendler wrote:

Was wollen die USA überhaupt von J. Assange? Ihn foltern, damit die Wahrheit an's Licht kommt? :mrgreen:

Nein, ihn auschalten (was auch immer das heissen mag...), damit die Wahrheit nicht ans Licht kommt.

Gruss

fritz

10.12.2010 10:04
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424
Wikileaks - Julian Assange

MarcusFabian wrote:

orangebox wrote:
Ist jetzt mal eher eine private Frage an dich MF

Glaubst du an eine Religion oder bist du überzeugter Atheist?

Die Frage ist schon falsch gestellt. Man kann nur "an einen Gott oder Götter glauben", nicht aber an eine Religion. Nach Wiki:

Als Religion (lat: religio, zurückgeführt auf religere, „immer wieder lesen“, oder religare, „zurückbinden“) bezeichnet man eine Vielzahl unterschiedlicher kultureller Phänomene, die menschliches Verhalten, Handeln, Denken und Fühlen prägen und Wertvorstellungen normativ beeinflussen.

MarcusFabian wrote:

Ich halte Religionen für eine Erfindung der jeweiligen Machthaber, mit dem Zweck, das Volk "ruhig", gefügig und "unter Kontrolle" zu halten.

Das glaubst Du wohl selber nicht. In der Schweiz musste bei der letzten Verfassungsrevision die Präambel "so wahr uns Gott helfe" wegen dem Souverän (dem Volk) belassen werden, obwohl die (linken) Parlementarier sie noch so gerne weggelassen hätten! Wo Du recht hast: ja, der falschverstandene Glaube an die Religion, das ist eine Erfindung der Machthaber zum Zwecke des Machterhalts, nicht aber der freie Glaube an einen Gott!

MarcusFabian wrote:

Ich glaube aber, dass ich mich dereinst am Ende meines Lebens werde rechtfertigen müssen für das, was ich während meines Lebens getan habe. Und sei es auch nur mir selbst gegenüber.

Denkst Du, dass Du am Ende des Lebens noch Zeit dazu hast oder Dein vielleicht gealtertes Hirn es noch zulässt? Ich wenigstens würde beizeiten damit anfangen. Wink

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

10.12.2010 04:22
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Wikileaks - Julian Assange

orangebox wrote:

Ist jetzt mal eher eine private Frage an dich MF

Glaubst du an eine Religion oder bist du überzeugter Atheist?

Ich glaube an keine Religion.

Ich halte Religionen für eine Erfindung der jeweiligen Machthaber, mit dem Zweck, das Volk "ruhig", gefügig und "unter Kontrolle" zu halten.

Ich glaube aber, dass ich mich dereinst am Ende meines Lebens werde rechtfertigen müssen für das, was ich während meines Lebens getan habe. Und sei es auch nur mir selbst gegenüber.

Ich denke, das alles qualifiziert mich zum Atheisten.

10.12.2010 00:15
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Wikileaks - Julian Assange

Quote:

geplatztes Kondom

Fickileak

09.12.2010 17:44
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424
Wikileaks - Julian Assange

Assange = Ass (english) Ange (francais) = Ar.ch-Engel! :idea: Wink

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

08.12.2010 15:58
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Wikileaks - Julian Assange

Quote:

CIA, Sex und Zickenkrieg

von Karin Leuthold - Ist Julian Assange ein Vergewaltiger? In Schweden mag das so sein. Für alle anderen sollte man klarstellen: Hier geht es um ein geplatztes Kondom

Jetzt einen Put auf den Kondomhersteller......

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

08.12.2010 13:14
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Wikileaks - Julian Assange

MarcusFabian wrote:

Der Schütze des US Apache Helikopters (Kommentar: Die Bastarde sind selber schuld, wenn sie Kinder mit in einen Krieg bringen) hatte selbstverständlich keinerlei Konsequenzen zu erleiden. Das US-Militär steht hinter ihm.

Der Schütze ist doch noch selbst ein Kind. Er wurde vor den Einsätzen wohl selber mit emotionalen Bildern angeturned und reagiert wie du:

Quote:

Es gibt Momente im Leben, da kann ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte!

Er muss dann eben nicht kotzen, sondern kann schiessen.

MarcusFabian wrote:

Das US-Militär steht hinter ihm.

Normal, oder was würdest du erwarten? Kameradenverrat??

07.12.2010 21:14
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Kommentare: 2026
Wikileaks - Julian Assange

MarcusFabian wrote:

Hier eines der brisanten Videos. Es zeigt ein US-Massaker an etwa einem Dutzend Irakischer Zivilisten. Darunter zwei Reuters-Photographen und die Verwundung zweier Kinder.

Deutsche Zusammenfassung ZDF Frontal:

http://www.youtube.com/watch?v=8Bxc6KOyIF8&feature=BF&list=QL&index=2

Original-Video 17 Min:

http://www.youtube.com/watch?v=5rXPrfnU3G0&feature=BF&list=QL&index=1

Der Schütze des US Apache Helikopters (Kommentar: Die Bastarde sind selber schuld, wenn sie Kinder mit in einen Krieg bringen) hatte selbstverständlich keinerlei Konsequenzen zu erleiden. Das US-Militär steht hinter ihm.

Und wenn er auch brav in die Kirche geht, wird ihm die amerikanische Christenheit auch verzeihen.

(Es gibt Momente im Leben, da kann ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte! :evil: )

Ist jetzt mal eher eine private Frage an dich MF

Glaubst du an eine Religion oder bist du überzeugter Atheist?

querschuesse.de

07.12.2010 20:35
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Wikileaks - Julian Assange

Bullish wrote:

Merkst du auch langsam, dass hier ein Film abläuft..

"wikileaks der Film"

weico

07.12.2010 20:18
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Wikileaks - Julian Assange

weico wrote:

...Assange sollte nun wirklich aufpassen,dass nicht die Nächste sich dann selber schützt.Stichwort: Rape-aXe :oops:

Kannst ja ein paar Bilder von J.A.'s Familie anschauen, dann passt dann du auch, über wen du spöttelst Biggrin

http://www.google.ch/images?q=julien+assange+hamilton+byrne&um=1&ie=UTF-...

Vielleicht ist bald die Frage: "welcher Julien war den der Vergewaltiger" ...

Merkst du auch langsam, dass hier ein Film abläuft..

07.12.2010 20:16
Bild des Benutzers Stillhalter
Offline
Kommentare: 150
Wikileaks - Julian Assange

Bullish wrote:

Stillhalter wrote:
Dann streiche ich Schweden wohl vorerst lieber einmal aus meiner 'ToVisit'-Liste.

Kann es denn wirklich sein, dass ein Land, welches bei uns immer wieder als Paradebeispiel für die Gleichberechtigung von Frauen herbeigezogen wird, tatsächlich solche unfairen Gesetze führt? Da bleibt mir heute schon zum zweiten Mal die Spucke weg. In was für einer Zeit leben wir hier eigentlich?

Das ist ein Frauenland. Google mal ein wenig die Steuerpraxis und wie von Männern zu Frauen umverteilt wird. Oder noch besser, frag einen der zugewanderten Schweden, die ihre Karriere jetzt in Zürich aufbauen Biggrin

Das geht dann wohl noch immer unter Gleichberechtigung? Auch das mit der Prostitution ist ganz grosses Kino.

Wir wundern uns über Ausländerhass? Offensichtlich können noch nicht einmal mehr Frau und Mann auf einer fairen Basis koexistieren.

07.12.2010 20:11
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Wikileaks - Julian Assange

...Assange sollte nun wirklich aufpassen,dass nicht die Nächste sich dann selber schützt.Stichwort: Rape-aXe :oops:

weico

07.12.2010 19:56
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Wikileaks - Julian Assange

Stillhalter wrote:

Dann streiche ich Schweden wohl vorerst lieber einmal aus meiner 'ToVisit'-Liste.

Kann es denn wirklich sein, dass ein Land, welches bei uns immer wieder als Paradebeispiel für die Gleichberechtigung von Frauen herbeigezogen wird, tatsächlich solche unfairen Gesetze führt? Da bleibt mir heute schon zum zweiten Mal die Spucke weg. In was für einer Zeit leben wir hier eigentlich?

Das ist ein Frauenland. Google mal ein wenig die Steuerpraxis und wie von Männern zu Frauen umverteilt wird. Oder noch besser, frag einen der zugewanderten Schweden, die ihre Karriere jetzt in Zürich aufbauen Biggrin

07.12.2010 19:44
Bild des Benutzers Stillhalter
Offline
Kommentare: 150
Wikileaks - Julian Assange

Dann streiche ich Schweden wohl vorerst lieber einmal aus meiner 'ToVisit'-Liste.

Kann es denn wirklich sein, dass ein Land, welches bei uns immer wieder als Paradebeispiel für die Gleichberechtigung von Frauen herbeigezogen wird, tatsächlich solche unfairen Gesetze führt? Da bleibt mir heute schon zum zweiten Mal die Spucke weg. In was für einer Zeit leben wir hier eigentlich?

07.12.2010 19:35
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Wikileaks - Julian Assange

fritz wrote:

Bullish wrote:

Nein, das lächerliche ist offenbar, wie das schwedische Gesetzt Vergewaltigung definiert:

Quote:

«In Schweden riskiert man mindestens zwei Jahre Haft wegen Vergewaltigung, wenn man beim einvernehmlichen Sex kein Kondom benutzt.»

Ist ein Offizialdelikt. Da haben die beiden Frauen keinen Einfluss darauf, dumm war nur, im Internet zu prahlen.

Ach so, dann müssen die Frauen ja auch ins Gefängnis (oder wird ein Kondom nur von einer Person benutzt?)...

Gruss

fritz

Kenne mich nicht aus und habe die Infos nur aus den Onlineausgaben der Zeitungen. Habe das schon vor ein paar Tagen etwas weiter vorne gepostet.

Es gehe darum, dass wenn Sex mit Kondom begonnen werden, aber ohne Kondom ende, eine Vergewaltigung angenommen werde. Dann greift ein "Automatismus" (Offizialdelikt). Aber nochmals: ich kenne das schwedische Gesetzt nicht.

Auch zu Prostitution sehen die Gesetze offenbar merkwürdiges vor und Männer kommen ziehlich rasch und im Schnellverfahren in den Knast.

Hier den Artikel, den ich auf der ersten Seite zitiert habe:

Quote:

http://www.crikey.com.au/2010/12/02/when-it-comes-to-assange-r-pe-case-t...

Apparently having consensual sex in Sweden without a condom is punishable by a term of imprisonment of a minimum of two years for rape.

...

Consensual sex that started out with a condom ended up without one, ergo, the sex was not consensual.

07.12.2010 19:21
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Wikileaks - Julian Assange

Ein Hinweis: wikileaks ist kein Internetphänomen, wie einige annehmen und wie die Medien uns weisszumachen versuchen.

Wikileaks erhält praktisch nur Besucher, wenn die Zeitungen und TV-Channels darüber berrichten:

http://www.alexa.com/siteinfo/wikileaks.com

"Traffic stats" wählen, dann "Reach" wählen. Wer etwas Grips hat, sieht die Wellen und dass die Site sonst ziehmlich mau besucht wird.

Das zeigt, dass der Traffic einzig auf die Pressemeldungen in den Mainstream Medien zurückgeht.

Das ist aber genau nicht die als neu beschriebene Art von Nachrichtenausbreitung. Sowas kann nur ein absoluter Internet-Laie glauben Biggrin

Vergleicht den Trafficverlauf einmal mit "infowars.com", dort hat sich der Traffic nicht ausschliesslich mit Hilfe von Offline-Berichterstattung aufgebaut.

Wikileaks ist also ein 100% Mainstream Medien Bastard. Und so wird es auch zelebriert.

07.12.2010 19:07
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Wikileaks - Julian Assange

Bullish wrote:

Nein, das lächerliche ist offenbar, wie das schwedische Gesetzt Vergewaltigung definiert:

Quote:

«In Schweden riskiert man mindestens zwei Jahre Haft wegen Vergewaltigung, wenn man beim einvernehmlichen Sex kein Kondom benutzt.»

Ist ein Offizialdelikt. Da haben die beiden Frauen keinen Einfluss darauf, dumm war nur, im Internet zu prahlen.

Ach so, dann müssen die Frauen ja auch ins Gefängnis (oder wird ein Kondom nur von einer Person benutzt?)...

Gruss

fritz

07.12.2010 18:54
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Wikileaks - Julian Assange

fritz wrote:

weico wrote:
fritz wrote:

Diese Vergewaltigungsgeschichte ist wirklich lächerlich.

..ob's die betroffenen Frauen auch so sehen wie du..? :oops:

Das lächerliche daran, ist dass diese Geschichte genau dann auftaucht, wenn gewisse Leute diesen Typen dingfest machen wollen, und dann noch in vielen verschiedenen Varianten (Gummi geplatzt, etc.).

Nein, das lächerliche ist offenbar, wie das schwedische Gesetzt Vergewaltigung definiert:

Quote:

http://www.blick.ch/news/ausland/diese-frauen-sagen-assange-hat-uns-verg...

Die beiden Frauen aber sagen, dass Assange ohne Kondom mit ihnen geschlafen habe: Bei Anna A. sei das Verhüterli gerissen, bei Sofia W. erst gar nicht zur Anwendung gekommen. Auf den gerissenen beziehungsweise fehlenden Kondomen basiert die Vergewaltigungsanklage. Oder, wie Assange-Anwalt Catlin schreibt: «In Schweden riskiert man mindestens zwei Jahre Haft wegen Vergewaltigung, wenn man beim einvernehmlichen Sex kein Kondom benutzt.»

Ist ein Offizialdelikt. Da haben die beiden Frauen keinen Einfluss darauf, dumm war nur, im Internet zu prahlen.

07.12.2010 18:51
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Wikileaks - Julian Assange

Ramschpapierhaendler wrote:

Gemäss Tagi haben sich beide Frauen NACH der Nacht mit J.A. sehr stolz und erfreut über ihren Fang gezeigt. Eine davon sogar nachweislich auf Twitter...

..vielleicht wollen sie "nur spielen".. Lol

http://www.youtube.com/watch?v=z3gWmMJ5cO4

P.S...geheime Quellen behaupten,dass dies sogar der Klingelton von Assange sei.. :twisted:

weico

07.12.2010 18:27
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Wikileaks - Julian Assange

weico wrote:

fritz wrote:

Diese Vergewaltigungsgeschichte ist wirklich lächerlich.

..ob's die betroffenen Frauen auch so sehen wie du..? :oops:

Das lächerliche daran, ist dass diese Geschichte genau dann auftaucht, wenn gewisse Leute diesen Typen dingfest machen wollen, und dann noch in vielen verschiedenen Varianten (Gummi geplatzt, etc.).

Mit deinem anderen Beispiel hat das nichts gemeinsam. Ich finde es zwar auch unnötig, wegen einer Karikatur solch einen Protest auszulösen, aber ich finde es genauso unnötig, solche Karikaturen zu veröffentlichen, um damit bewusst Unruhe zu stiften, weil es für gewisse Leute ein äusserst sensibles Thema ist und jeder weiss, dass die so reagieren, wenn die wichtigste und meist respektierte "Person" in ihrem Leben so dargestellt wird.

Gruss

fritz

Seiten