Abwartend - aber nicht unfreundlich!

Schweiz - Abfuhr bei allen drei Initiativen drängt politische Dominanz in den Hintergrund.
25.11.2013 08:33

Schweiz - Abfuhr bei allen drei Initiativen drängt politische Dominanz in den Hintergrund.

Iran - Abkommen ärgert Israel und Saudi Arabien. Öl etwas nachgebend, aber Ölembargo bleibt vorerst bestehen.

Comex - (u.a. Edelmetallhandel) senkt Margen für Gold- und Silbertrades um weitere zehn Prozent. Sollte als Stütze gedacht sein.

Tornos - Walter Fust startet Übernahmeangebot zu CHF 4.70.

Swatch - übernimmt Mehrheit in Dubai Mehrheit der Rivoli Investments LLC. Betreibt im Mittleren Osten über 360 Detailhandelsgeschäfte mit 1500 Mitarbeitern.

Aryzta - 1.Q. 2013/2014 (per 31.10.) Umsatz plus 0,4pc. Fürs ganze Geschäftsjahr herrscht Zuversicht.

Swisscom - Citigroup weiter für kaufen, sieht jetzt Kursziel 600 (550).

Lindt & Sprüngli - Credit Suisse gibt sich neutral, sieht Aktie auf 46 000.

Ferner Osten - Erleichterung ob Iran-Deal, alle Börsenplätze leicht freundlich, aber kein Enthusiasmus. Yen weiter schwach, daher Tokio fest.

Ferner Osten - Tokio plus 1,5pc, Hongkong plus 0,1pc, Schanghai minus 0,4pc, Seoul plus 0,5pc, Singapur plus 0,2pc, Sydney plus 0,3pc. Dollar 0.9087, Euro 1.2305, Gold 1233, Silber 19.60, Erdöl 108.62.

Optionen - etwas freundlichere Grundstimmung: Novartis Lonza und ABB leicht gesucht.

Tendenz - Footsie plus 21 Punkte, DAX plus 26 Punkte, CAC plus 16 Punkte. SMI vorbörslich19 Punkte. DJ Futures plus 48 Punkte.