Action an allen Fronten!

Bitcoin - BTC China und ViaBTC erklären ihr Aus als Handelsplattformen. Bitcoin weiter auf Talfahrt. Der Hype ist klar weg.
18.09.2017 08:37
cash Guru

SMI - Ab heute grosse Anpassung/Neugewichtung der Schwergewichte Nestlé, Roche, Novartis. Ziel ist es, diesen Titeln die Supergewichtung zu kürzen: kein Titel darf mehr als 18pc des gesamten Indexgewichtes ausmachen. Da dies zu gewaltigen Verwerfungen im kurzfristigen Handel führen könnte, wird ab heute eine Kürzung um 3pc vorgenommen, in drei Monaten wird eine weitere Anpassung erfolgen. So haben alle Fonds etc. die Indexgebunden agieren (Bench marking) Gelegenheit, den Um/Abbau der Gewichtung "sanft" durchzuführen. An der Börse selbst herrscht keine einheitliche Meinung, vorerst werden die Tageslaunen für Volatilität sorgen. Die nächsten Tage werden eine Beruhigung bringen.

FED - Die amerikanische Zentralbehörde hält am Mittwoch die nächste Vollsitzung ab. Börsen erwarten keine Zinssatzänderung, aber Nervosität ob einzuhaltender Zinspolitik hält an. Chef Mario Draghi im Erklärungsnotstand. Wird er seine aggressive Politik zurückfahren?

UNO - Generalversammlung. Trump wird am Mittwoch erstmals vor der Versammlung sprechen. Tweets lassen auf militantes Auftreten schliessen. Entsprechend nervös die politischen Grössen, die gleichfalls sprechen werden. 

Klimaabkommen - Wall Street Journal meldet, Trump wolle sich doch nicht aus dem Pariser Agreements "rausschleichen". Bringt UNO-Auftritt von Trump Näheres? Offiziell hält sich das Weisse Haus bedeckt.

Digitalwährungen - Derzeit gibt es 867 (!) verschiedene Cryptowährungen auf den globalen Finanzmärkten. Die totale Marktkapitalisierung liegt bei 165 Milliarden Dollar, Tendenz nahezu täglich steigend. Manche haben aber so niedrige Marktkapitalisierungen, dass sie kaum messbar sind. Andere sind in kürzester Zeit sehr erfolgreich als Spekulation geworden.

Bitcoin - BTC China und ViaBTC erklären ihr Aus als Handelsplattformen. Bitcoin weiter auf Talfahrt. Der Hype ist klar weg.

Wall Street - Vom Freitag überschwappend fester für Richemont, Swatch und Geberit.

Portugal - Standard & Poors erhöht Rating auf BBB- von BB+ mit stabilem Ausblick.

Irland - Moody’s geht auf "A2". Erst im Mai hatte Moody’s die Bewertung auf "A3" erhöht! A2 ist die sechsthöchste von insgesamt 21 Ratingstufen.

Valora - Übernimmt für 190 Millionen Euro die deutsche Food-Service-Unternehmung "BackWerk". BackWerk unterhält 340 Franchise-Filialen in Deutschland, Oesterreich und den Niederlanden. Weiterer Valora-Schritt im Vordringen auf europäische Märkte.

Burkhalter - 1.Hj: Gewinn minus 9,3pc. Auch fürs ganze Jahr wird mit rückläufigem Gewinn gerechnet!

Sika - hält am Mittwoch Investoren- und Medientag. Wird Publizität bescheren.

Partner Group - UBS 654 (622) neutral.

Surveillance - Citigroup passt Kursziel auf 2050 (1750) an, aber mit Verkaufssignal.

Swatch Group - Vontobel bestätigt halten mit Kursziel 350, betont sehr ambitionierte Aussagen der Geschäftsleitung zur weiteren Wachstumsentwicklung.

Dorma+Kaba - Kepler Cheuvreux erhöht auf 960 (870) mit Halteempfehlung.

Ferner Osten - Tokio Feiertag ("Ehrung der Alten"), Hongkong plus 1,1pc, Schanghai plus 0,1pc, Seoul plus 1,3pc! Singapur plus 1,0pc, Sydney plus 0,5pc. Dollar 0.9609, Euro 1.1475, CNY 6.5561, Gold 1316, Silber 17.56, Erdöl 55.70.

Optionen/Vorbörse - Schweizer Börsen werden diese Woche von der Bundesratswahl am Mittwoch dominiert. Dienstag auf Mittwoch wird die "Nacht der langen Messer" werden. Börse setzt aber klar auf Tessiner Vertreter Ignazio Cassis! Händler melden gute Stimmung!

Tendenz - Footsie plus 32 Punkte, DAX plus 75 Punkte (Wahlerwartungen, klare Siegeserwartungen CDU/CSU), CAC plus 13 Punkte. SMI vorbörslich plus 55 Punkte.