Analysten hämmern Credit Suisse und UBS

Credit Suisse - gibt das Onshore-Banking in Russland auf: "Mangelnde Nachfrage."
12.07.2016 08:30

Wall Street - Standard + Poor‘s gestern Schluss auf Rekordhoch. Dem Dow Jones fehlt nur noch ein Hauch bis zum Alltime-High von 18 351.36. Seit dem Crash von Juni 2008 hat sich der Dow Jones Industrial Index von 6469.95 Punkten auf 18.229 glatt verdreifacht! Und nicht wenige amerikanische Analysten betrachten die Aktien an der Wall Street immer noch als preiswert. Erste Ausweise und die Lage am Arbeitsmarkt unterstützen diese These vorerst.

Credit Suisse - gibt das Onshore-Banking in Russland auf: "Mangelnde Nachfrage."

CH-Banken - Bernstein-Analysten zeigen sich sehr pessimistisch. Kursziel für UBS 8 Franken, für Credit Suisse gerade noch 6 Franken!

Ferner Osten - Tokio plus 2,5pc, Hongkong plus 1,0pc, Schanghai plus 0,7pc, Seoul plus 0,1pc, Singapur plus 0,3pc, Sydney plus 0,9pc. Dollar 0.9827, Euro 1.0891, Gold 1355, Silber 20.40, Erdöl 46.37.

Japan - grösste Kurssprünge seit 6 Monaten. Heute früh 1885 Aktien im Plus und nur gerade 50 unverändert oder etwas leichter. Die Börse erwartet von der Regierung neue Förder-Programme, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Optionen/Vorbörse - knapp gehalten, ohne Feuer.

Tendenz - Footsie minus 11 Punkte, DAX minus 32 Punkte, CAC minus 9 Punkte. SMI vorbörslich minus 15 Punkte.