Börsen schwächeln zusehends

Brexit – PM May in Brüssel abgeblitzt, «kalte Schulter», keine Aenderung des Vertrags: «Take it or leave it». Die Sprache der EU war deutlich, May mit leeren Händen zurück in London....
14.12.2018 08:32
cash Guru

Brexit – PM May in Brüssel abgeblitzt, «kalte Schulter», keine Aenderung des Vertrags: «Take it or leave it». Die Sprache der EU war deutlich, May mit leeren Händen zurück in London. Parlamentarische Abstimmung über Brexit-Vertrag auf Mitte Januar verschoben. So wird die Zündschnur verlängert und May kann noch versuchen, genügend Stimmen zu organisieren. Der Wirrwarr geht weiter.

EZB – stellt Aufkäufe zum Jahresende ein. Draghi sieht schwierige Zeiten kommen, nimmt seinen «bisherigen Optimismus» zurück und hebt den warnenden Zeigefinger. Börsen wissen noch nicht, was sie davon halten sollen, denn was soll mit den riesigen Obli-Beständen im Portefeuille der EZB passieren?

Wall Street – Ernüchterung, Rallye hielt nur kurz. Trump zielt weiterhin auf China, will noch mehr Konzessionen und Verbesserungen im Handelskrieg rausholen. Und damit auch von seinen Problemen in der Russland-Affäre ablenken. Dort wird er arg bedrängt!

USA/EU – Washington beginnt heute Hearings über vorgeschlagenes Handelsabkommen EU/USA.

EU/Russland – EU beschliesst einstimmig, die Sanktionen gegen Russland unverändert weiterzuführen. EU sieht keine Entspannung im Ukraine-Streit.

Schweizer Nationalbank – bleibt bei der expansiven Politik, nimmt Inflationserwartungen zurück, warnt wegen Schweizerischen Immobilienmarkt. Leitzinsen bleiben unverändert.

Autoneum – John T. Lenga, Leiter der Business Group North America, verlässt Autoneum. Aufgrund der anhaltenden operativen Herausforderung in den USA und damit verbundenen Kosten weist die Business Group North America ein defizitäres Ergebnis aus. Das wird die Profitabilität des Konzerns im Gesamtjahr 2018 belasten!

Elma Gruppe – 2018: Erste elf Monate  Bestellungseingang und Nettoerlöse erhöht. «wir gehen davon aus, dass das Geschäftsjahr 2018 mit einem deutlichen höheren Unternehmensgewinn von CHF 5 Millionen (i.V. 3 Millionen) abschliessen wird.» Jahresabschlusszahlen am 25. Februar.

Novartis – Merrill Lynch geht auf 105 (100) kaufen.

China – Wirtschaftswachstum verlangsamt sich weiter. Im November Industrieproduktion plus 5,4pc, tiefste Rate seit Jahren. Einzelhandel schwächster Anstieg seit 15 Jahren. Fernöstliche Börsen und chinesische Währung unter Druck!

Apple – baut für eine Milliarde Dollar (!) einen neuen grossen Standort für 15 000 Mitarbeiter in Austin/Texas.

Ferner Osten – Tokio minus 2,0pc (Tankan-Bericht ernüchternd) ,  Hongkong minus 1,6pc, Shanghai minus 1,5pc, Seoul minus 1,9pc, Singapur minus 1,1pc, Sydney minus 0,1pc,  Dollar 0.9947, Euro 1.1292, CNY 6.8944! Gold 1240, Silber 14.67, Erdöl 61.06.

Bitcoin – 3394.

Optionen/Vorbörse –  alles leichter und «mutlos». Volatilität wird heute besonders zählen. Autoneum, GAM und VAC erneut unter Druck.

Tendenz - Footsie minus 48 Punkte, DAX minus 70 Punkte, CAC minus 27 Punkte. SMI vorbörslich minus 56 Punkte, Dow Jones Futures minus 160 Punkte!