Börsen verunsichert und abwartend - Tageslaunen bringen Ausschläge.

Wall Street – nervöse Börse wird erwartet. Im Mittelpunkt klar FED-News am Freitag. Notenbanken - Jackson Hole, Wyoming – am Freitag von allen erwartet die Grundsatzrede von FED-Chef Jerome Powell. Die Zinspolitik der kommenden Wochen und Monate wird stark beachtet werden. Zudem das pausenlose Trommelfeuer von Präsident Trump gegenüber Powell.
21.08.2019 08:39
cash Guru

Wall Street – nervöse Börse wird erwartet. Im Mittelpunkt klar FED-News am Freitag.

Notenbanken - Jackson Hole, Wyoming – am Freitag von allen erwartet die Grundsatzrede von FED-Chef Jerome Powell. Die Zinspolitik der kommenden Wochen und Monate wird stark beachtet werden. Zudem das pausenlose Trommelfeuer von Präsident Trump gegenüber Powell.

Italien – die Regierungskrise ist jetzt offen aufgebrochen. Neuwahlen als einzig sinnvoller Weg? Italienische Börsen trendlos, das heisst, dass sich in der Finanzwelt noch keine Meinung gebildet hat.

Grönland – grotesk: Trump sagt Dänemark-Besuch ab, «weil Kopenhagen Grönland nicht verkaufen will…»

Siegfried – 1, Hj: Umsatz CHF 393.9, ein Plus von 4.4pc. Gewinn 31 Millionen (29,3), entsprechend CHF 7.29 pro Aktie (6.86). Zuversicht fürs zweite Halbjahr.

Raiffeisen – 1.Hj: Gewinn minus 14,7pc, aber markante Steigerung der Kundeneinlagen um 4,6 Milliarden Franken auf 170,3 Milliarden Franken, Nettoneugelderzufluss plus 4,9 Milliarden Franken. Hypotheken nur noch marginal zugenommen um 1,5pc auf 182.2 Milliarden, Zinsengeschäft plus 13 Milliarden Franken bei angespannter Margensituation. Ausblick verhalten positiv, besorgt ob Abschwächung des Wirtschaftswachstums.

Alcon – 2.Q: Umsatz stagniert mit plus 2pc, Verlust 390 Millionen Dollar gegenüber Gewinn Vorjahr 15 Millionen. Fürs 1.Hj. Reinverlust 499 Millionen

Dollar (Gewinn 55 Millionen). Heute Nachmittag Telefonkonferenz zu Abschlusszahlen. Noch kein Ausblick aufs ganze Jahr.

Stadler – liefert weitere zwölf FLIRT-Züge für die polnische PKP Intercity, Auftragswert 270 Millionen Franken.

Zur Rose – starkes Wachstum dank Uebernahme der Medpex. Unter dem Strich resultierte ein praktisch unveränderter Reinverlust von 17,1 Millionen Franken. Für das Gesamtjahr ist man aber etwas vorsichtiger.

Feintool – starker Gewinneinbruch, hartes Umfeld der Automobilindustrie. Verzichtet auf konkrete Prognose fürs ganze Jahr!

UBS Group – DZU Bank geht auf verkaufen (halten), Kursziel nur noch CHF 9 (12.60).

Zurich – Bank Lampe 310 (300) verkaufen.

HelvetiaUBS 120  (115) neutral.

Komax – UBS bleibt bei kaufen 235, Vontobel bleibt bei kaufen 250, Credit Suisse 202 (210) neutral.

Comet – UBS senkt Kursziel auf 82 (87) neutral.

ForboCredit Suisse 1790 (1880) überdurchschnittlich.

Bitcoin – 10213 (11127/10118).

Ferner Osten - Tokio minus 0,3pc, Hongkong minus 0,2, Schanghai plus 0,1pc, Seoul plus 0,1pc, Singapur minus 0,3pc, Sydney minus 0,9pc, Dollar 0.9791, Euro 1.0850, CNY 7.0567, Gold 1504, Silber 17.08, Erdöl 60.41.

Vorbörse – knapp gehalten, ohne grosse Umsätze, «alles abwartend», Volatilität wie immer angesagt: Stadler plus 0,9pc, Alcon minus 1,1pc

Tendenz - Footsie plus 2 Punkte, DAX plus 15 Punkte, CAC plus 5 Punkte. Dow Jones Futures plus 69 Punkte.

 

Ausgewählte Produkte auf Stadler Rail

Symbol Typ Coupon PDF
MCQXJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF
MCLWJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 7.50% PDF
SAGVJB Callable Barrier Reverse Convertible 5.85% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär

Stadler Rail N

Kurs (CHF)
Zeit
44.26
18.09.2019

Traderinfo

Market
08:46:44
6'571
Geld/Brief
Zeit
Volumen
Market
08:42:27
1
 100%
 
VerkaufenKaufen
Vol. Börse
Umsatz
0.360 Mio
15.900 Mio

Noch kein Trading-Konto?

  • Nur CHF 29 Courtage pro Online-Trade
  • Depot ab CHF 25 pro Quartal
  • Gratis Realtime Kurse ab CHF 20'000 Depot

Mehr erfahren...