Börse sucht Korrektur - Zwischenerholung?!

Ukraine - OSCE-Geisseln - "Russland betreibt modernen Sklavenhandel."
28.04.2014 08:30

PubliGroupe - Händler erwarten Bieterstreit Swisscom/Tamedia.

Novartis - CEO Joe Jimenez: "Wir werden weitere Zukäufe tätigen." Gerüchte wollen von aggressiver Kaufstrategie wissen.

Swisscom - Barenberg ist für Gewinnmitnahmen, empfiehlt verkaufen (halten), sieht 450 (408).

Spanien - Fitch erhöht Rating um eine Stufe auf "BBB+" an. Ausblick: "stabil"! Sieht erstmals eine Verbesserung des Arbeitsmarktes.

Frankreich - Arbeitslosigkeit auf Rekordhöhe, 3,3 Millionen ohne Arbeit. Gegenüber Vorjahr eine weitere Zunahme um 4,1pc!

Ukraine - OSCE-Geisseln - "Russland betreibt modernen Sklavenhandel."

Edelmetalle - Flucht in Edelmetall zeigt Analysten, dass Institutionelle eine weitere Verschärfung der Ukraine-Lage. Zudem plant die britische Finanzmarktbehörde, Gold neu in die Liste der "Standardassets" aufzunehmen.

Moskau - Börse heute früh erneut schwächer, minus 1,3pc.

Ferner Osten - Tokio minus 1,0pc, Hongkong minus 0,3pc, Schanghai minus 1.5pc, Seoul plus 0,1pc, Singapur minus 0,2pc, Sydney unverändert. Dollar 0.8824, Euro 1.2196, Gold 1303, Silber 19.65, Erdöl 109.78.

Optionen - Vorsicht herrscht, kein offensichtlicher Trend  zum Wochenbeginn.

Tendenz - Footsie plus 24 Punkte, DAX plus 16 Punkte, CAC plus 14 Punkte. SMI vorbörslich plus 24 Punkte. DJ Futures plus 9 Punkte.