Börsen verbittert - Abgaben resultieren!

Brexit - London erschrocken ob Nein - Europa verärgert. Franzosen wollen es den Engländern so schwierig wie möglich machen. Politische Einzelgänge! Scherbengericht muss noch abgehalten werden.
27.06.2016 08:30

Brexit - London erschrocken ob Nein - Europa verärgert. Franzosen wollen es den Engländern so schwierig wie möglich machen. Politische Einzelgänge! Scherbengericht muss noch abgehalten werden.

Brexit II - der englische Finanzminister erklärt heute früh, der formelle Austritt aus der EU werde erst nach Ernennen eines neuen Premierministers sein. Das ist derzeit erst für den Herbst vorgesehen. Kalte Füsse!

CH-Aktien - HSBC setzt Schweizer Aktien per sofort auf übergewichten (untergewichten). Dämpft Druck auf CH-Aktien, danach positiv.

Baer -JP Morgan senkt auf 45 (50), bleibt aber bei übergewichten.

UBS - JP Morgan reduziert auf untergewichten (neutral) 13 (16).

Sonova - lanciert technische Plattform "der nächsten Genration". Darunter wieder aufladbare Mainstream-Hörgeräte!

Basilea - lanciert Antipilz-Medi "Cresemba" in Italien.

Adecco - ZKB bleibt trotz Brexit bei übergewichten.

LafargeHolcim - JP Morgan neutral 45 (47).

Ferner Osten - Tokio plus 2,4pc, Hongkong minus 0,4pc, Schanghai plus 1,2pc, Seoul plus 0,1pc, Singapur minus 0,2pc, Sydney plus 0,5pc. Dollar 0.9739, Euro 1.0731, Gold 1325, Silber 17.70, Erdöl 48.63.

Optionen/Vorbörse - keine Wiederholung des "Black Friday", aber weiterhin Unsicherheit und Glattstellungstendenz. Vorbörslich alle SMI-Titel leichter, Banken weiter unter Druck!

Tendenz - Footsie minus 81 Punkte (höchst minus 200, nach Rede von Finanzminister aufflammender Optimismus), DAX minus 38 Punkte, CAC minus 31 Punkte. SMI vorbörslich minus 94 Punkte.